Frage zu Bremsbelägen

Alles, was mit der Technik der LUFTgekühlten R1200xx zu tun hat
Antworten
Nachricht
Autor
daniello
Beiträge: 57
Registriert: 22. September 2016, 15:17

Frage zu Bremsbelägen

#1 Beitrag von daniello » 21. September 2017, 06:38

Hallo allerseits,

bei mir schlackern die Bremsbeläge .. Grund soll sein, dass der Vorbesitzer nur die Beläge .. nicht aber Klammer/Feder und Stift getauscht hat.
Wenn ich mich so nach neuen Belägen umschaue gibt es so einige .. aber nie mit Stift und Klammer/Feder.

Könnt ihr mir einen Tipp geben, wo man das komplett bekommt?

VG
daniello

Benutzeravatar
ChristianS
Beiträge: 4196
Registriert: 17. August 2009, 16:25
Mopped(s): R1200GS Adv 90Jahre Edition
Wohnort: Mittendrin

Re: Frage zu Bremsbelägen

#2 Beitrag von ChristianS » 21. September 2017, 07:23

Klammer/Feder und Stift muss man nicht tauschen.

Ansonsten, wenn du darauf bestehst, gibts Klammer/Feder und Stift bei jedem BMW Motorradhändler.
Nein ich bin kein Klugscheißer,
ich weiß es wirkkich besser!

daniello
Beiträge: 57
Registriert: 22. September 2016, 15:17

Re: Frage zu Bremsbelägen

#3 Beitrag von daniello » 21. September 2017, 07:31

Hi Christian, die Aussage kam vom 2-Rad-Meister (BMW-Spezialisiert) .. der meinte das Schlackern käme genau daher, dass an diesen Kleinteilen gespart worden ist.
Soviel kann man ansonsten ja nicht falsch machen beim Belägetausch.

Benutzeravatar
diesel_222
Beiträge: 11
Registriert: 7. August 2017, 10:52
Mopped(s): R1200R K27
Wohnort: Dortmund

Re: Frage zu Bremsbelägen

#4 Beitrag von diesel_222 » 21. September 2017, 08:03

Hallo Daniello, hör mal auf Christian, und zum "Meister" ... - ich würd den wechseln ...
Gruß Rolf :wink:

Benutzeravatar
ChristianS
Beiträge: 4196
Registriert: 17. August 2009, 16:25
Mopped(s): R1200GS Adv 90Jahre Edition
Wohnort: Mittendrin

Re: Frage zu Bremsbelägen

#5 Beitrag von ChristianS » 21. September 2017, 08:05

daniello hat geschrieben:
21. September 2017, 07:31
...die Aussage kam vom 2-Rad-Meister (BMW-Spezialisiert) .. der meinte das Schlackern käme genau daher, dass an diesen Kleinteilen gespart worden ist.
Soviel kann man ansonsten ja nicht falsch machen beim Belägetausch.
Aha.
Na als Meister muss ers ja wissen.
Wie gesagt, die Teile gibt es bei BMW Motorrad.

Ich hab die im Rahmen des Bremsbelagwechsels noch nie getauscht und es schlackert (wie soll sich das eigentlich bemerkbar machen?) oder klappert nichts.
Nein ich bin kein Klugscheißer,
ich weiß es wirkkich besser!

daniello
Beiträge: 57
Registriert: 22. September 2016, 15:17

Re: Frage zu Bremsbelägen

#6 Beitrag von daniello » 21. September 2017, 08:33

Oh .. das Klappern hab ich hier schonmal diskutiert .. müsste sich finden lassen .. ist eklig .. ist so schlimm geworden, dass jede Bodenwelle und jeder Holperstein hörbar war. Der Gute hat die Beläge Hinterfettet .. hält jetzt schon fast ein Jahr .. klackert aber hin und wieder mal ganz leicht (absolut erträglich). Alternativ könne man noch mit Kunststoffspray arbeiten .. ich überlege aber das Ganze etwas nachhaltiger zu beenden.

Kennst den Thread ;-)
https://www.bmw-bike-forum.info/viewtop ... 67&t=66838

daniello
Beiträge: 57
Registriert: 22. September 2016, 15:17

Re: Frage zu Bremsbelägen

#7 Beitrag von daniello » 21. September 2017, 08:36

diesel_222 hat geschrieben:
21. September 2017, 08:03
Hallo Daniello, hör mal auf Christian, und zum "Meister" ... - ich würd den wechseln ...
Höre gerne auf Christian .. so viel können diese Kleinteile ja nicht kosten um gaaaanz sicher zu gehen. Keine Ahnung wie das Geklapper sonst zustandegekommen sein soll.
Aber Christian war auch der, der im alten Klapperthread als Erster auf die Bremsbeläge vorn getippt hat :-)

Hab seit dem Threadende von damals nichts mehr dran machen müssen.

Benutzeravatar
ChristianS
Beiträge: 4196
Registriert: 17. August 2009, 16:25
Mopped(s): R1200GS Adv 90Jahre Edition
Wohnort: Mittendrin

Re: Frage zu Bremsbelägen

#8 Beitrag von ChristianS » 21. September 2017, 09:22

Ich kann und will nicht versprechen, dass es mit dem Austausch der Feder und des Stifts getan ist.
Manchmal hilft auch reinigen oder die erneute Positionierung.

Wenn du unbedingt darauf bestehst, tauschs halt. Ein Versuch ist es allemal wert.
Bei Leebmann kosten die Teile rund 18,50 EUR. Für eine Seite, wohlgemerkt.
Und wenn du einmal im Kaufrausch bist, wäre die Bremsklotzpaste (83192158852) für 16,50EUR noch interessant. Wobei die aber eher gegen Quietschen hilft.
Nein ich bin kein Klugscheißer,
ich weiß es wirkkich besser!

daniello
Beiträge: 57
Registriert: 22. September 2016, 15:17

Re: Frage zu Bremsbelägen

#9 Beitrag von daniello » 21. September 2017, 09:24

Quietschen tut grad nüscht .. aber hättest Du den Link für mich für die Kleinteile? Tue mich mit den richtigen Begriffen ein wenig schwer beim Suchen.
Müsste hier der Kasten "9" sein ...
https://www.leebmann24.de/satz-bremsbel ... 34183.html

Fällt Dir denn was anderes ein wie es zum Klappern kommen kann?

Benutzeravatar
diesel_222
Beiträge: 11
Registriert: 7. August 2017, 10:52
Mopped(s): R1200R K27
Wohnort: Dortmund

Re: Frage zu Bremsbelägen

#10 Beitrag von diesel_222 » 21. September 2017, 10:16

Hast Du mal überprüft ob es die richtigen Beläge für deinen Bremssattel sind ?
Gruß Rolf :wink:

daniello
Beiträge: 57
Registriert: 22. September 2016, 15:17

Re: Frage zu Bremsbelägen

#11 Beitrag von daniello » 21. September 2017, 10:20

Nein .. aber wie ich den Verkäufer einschätze .. ist alles Original.

Benutzeravatar
diesel_222
Beiträge: 11
Registriert: 7. August 2017, 10:52
Mopped(s): R1200R K27
Wohnort: Dortmund

Re: Frage zu Bremsbelägen

#12 Beitrag von diesel_222 » 21. September 2017, 10:36

Es gibt da 2 Versionen vom Bremssattel
Gruß Rolf :wink:

Benutzeravatar
diesel_222
Beiträge: 11
Registriert: 7. August 2017, 10:52
Mopped(s): R1200R K27
Wohnort: Dortmund

Re: Frage zu Bremsbelägen

#13 Beitrag von diesel_222 » 21. September 2017, 10:38

Bei dem einen wird der Stift geschraubt, beim anderen nur gesteckt (mit Splint)
Gruß Rolf :wink:

daniello
Beiträge: 57
Registriert: 22. September 2016, 15:17

Re: Frage zu Bremsbelägen

#14 Beitrag von daniello » 21. September 2017, 11:24

Oh .. dann muss ich wohl mal schauen. Sollte Stift mit Splint sein .. aber 100% weiß ich das nicht.

mr.chruris
Beiträge: 233
Registriert: 13. April 2006, 07:42
Skype: mr.chruris
Mopped(s): R1200R Bj.2012
Wohnort: Wien

Re: Frage zu Bremsbelägen

#15 Beitrag von mr.chruris » 21. September 2017, 12:46

Bei meiner gabs auch immer so ein "klackern" da hat mein Hausmechaniker die Beläge mit Paste bestrichen ( NATÜRLICH AUF DER RÜCKSEITE ) und aus ists mit klappern.
Gruß Karl

Benutzeravatar
helmi123
Beiträge: 9807
Registriert: 7. November 2002, 12:59

Re: Frage zu Bremsbelägen

#16 Beitrag von helmi123 » 21. September 2017, 13:43

Karl ,man sollte aber auch die halte Stifte leicht gängig machen oder mal abschmiergeln ,sowas wirkt Wunder,weil, die Paste eine Zähigkeit zwischen Belag -druckplatte und Sattelkolben herstellt :idea:
:lol:

Benutzeravatar
ChristianS
Beiträge: 4196
Registriert: 17. August 2009, 16:25
Mopped(s): R1200GS Adv 90Jahre Edition
Wohnort: Mittendrin

Re: Frage zu Bremsbelägen

#17 Beitrag von ChristianS » 21. September 2017, 16:05

@danello: ja, "Kasten" Nummer neun ist es.
www.realoem.com

@Helmi: So isses! Das meinte ich oben mit reinigen... :wink:
Nein ich bin kein Klugscheißer,
ich weiß es wirkkich besser!

daniello
Beiträge: 57
Registriert: 22. September 2016, 15:17

Re: Frage zu Bremsbelägen

#18 Beitrag von daniello » 21. September 2017, 16:33

Danke .. 18,58 plus Versand .. naja ;-)

"Hab im Netz noch dies hier gefunden: Originale Bremsbeläge habe ich nicht mehr genommen. Stattdessen welche von TRW, vorne Typ MCB 736 SV und hinten MCB 707 SH. Diese sind viel bissiger als die originalen Beläge und haben in einem Produkttest aus 2008 gut abgeschnitten."

Geht ihr da mit .. oder nur Original BMW?

Benutzeravatar
ChristianS
Beiträge: 4196
Registriert: 17. August 2009, 16:25
Mopped(s): R1200GS Adv 90Jahre Edition
Wohnort: Mittendrin

Re: Frage zu Bremsbelägen

#19 Beitrag von ChristianS » 21. September 2017, 18:27

.. oder nur Original BMW?
Die von BMW sind viel zu teuer. Dann lieber TRW oder Brembo. Ich hab zZt Brembo. Viele Brembobremser klagen über Quietschen....meine quietschen nicht.
Nein ich bin kein Klugscheißer,
ich weiß es wirkkich besser!

daniello
Beiträge: 57
Registriert: 22. September 2016, 15:17

Re: Frage zu Bremsbelägen

#20 Beitrag von daniello » 21. September 2017, 18:37

Danke Christian :-)

Hab gegoogelt .. was es alles gibt .. "Antiquietschfolie" .. oje oje

Benutzeravatar
Larsi
Beiträge: 3000
Registriert: 24. März 2003, 18:58
Mopped(s): zwei Schwarze
Wohnort: Holzminden

Re: Frage zu Bremsbelägen

#21 Beitrag von Larsi » 21. September 2017, 18:59

Noch mal zum Klappern/Schlackern ...

Hast du die richtigen Beläge am Start?
Es gibt vorne zwei unterschiedliche Sättel (Brembo und Tokico).
Brembo passt zu TRW 748
Tokico zu TRW 736
Gruß Lars

daniello
Beiträge: 57
Registriert: 22. September 2016, 15:17

Re: Frage zu Bremsbelägen

#22 Beitrag von daniello » 22. September 2017, 04:27

Hallo Larsi, ich habe die Beläge bislang noch nicht getauscht. Wie krieg ich denn raus was es für Sättel sind .. bei mir steht BMW drauf :-)

Benutzeravatar
Larsi
Beiträge: 3000
Registriert: 24. März 2003, 18:58
Mopped(s): zwei Schwarze
Wohnort: Holzminden

Re: Frage zu Bremsbelägen

#23 Beitrag von Larsi » 22. September 2017, 05:58

Gruß Lars

daniello
Beiträge: 57
Registriert: 22. September 2016, 15:17

Re: Frage zu Bremsbelägen

#24 Beitrag von daniello » 22. September 2017, 06:09

Danke! Dann sind meine wohl Tokicos und die o.g. TRWs korrekt.

http://i65.tinypic.com/iwkpy8.jpg
http://i64.tinypic.com/2m2z283.jpg

Ups .. muss mal wieder putzen ;-)

Benutzeravatar
Larsi
Beiträge: 3000
Registriert: 24. März 2003, 18:58
Mopped(s): zwei Schwarze
Wohnort: Holzminden

Re: Frage zu Bremsbelägen

#25 Beitrag von Larsi » 22. September 2017, 12:44

Ja, vorne ist Tokico.
Hinten sind alle gleich (Brembo?)
Gruß Lars

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast