Tankgeber defekt!!

Alles, was mit der Technik der LUFTgekühlten R1200xx zu tun hat
Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
kuhreiter
Beiträge: 39
Registriert: 25. April 2013, 11:14
Mopped(s): R1200GS ADV ´08; R850R/GS ´95
Wohnort: Hürth

Tankgeber defekt!!

#1 Beitrag von kuhreiter » 14. März 2017, 07:13

Hi Freunde,

was ist das für eine Schei..., jetzt habe ich zum dritten mal innerhalb eines Jahres den Tankgeber defekt.
Habe die Kiste erst letztes Jahr im Februar gekauft, ist eine BMW R1200 GS ADV von ´08!

Langsam vergeht mir die Lust auf BMW!

Muss ich jetzt alle 4 Monate mit einer Reparatur rechnen?????

Jetzt habe ich die Kiste endlich soweit mit Zubehör ausgestattet, da macht die Elektronik schlapp.
Man kann ja auch nicht so ohne weiteres ohne Tankgeber weiter fahren, das Display blinkt sich tot!

Gruß

Dirk
:oops: :oops: :oops:

Benutzeravatar
manfred180161
Beiträge: 2551
Registriert: 25. September 2014, 16:10
Mopped(s): BMW R1200R Classic
Wohnort: Echterdingen

Re: Tankgeber defekt!!

#2 Beitrag von manfred180161 » 14. März 2017, 07:47

Maßnahme 1: Volltanken.
Maßnahme 2: Isolierband über die Tankanzeige kleben.
Maßnahme 3: Hier im Forum nach der Rrparaturanleitung suchen, wie man das Ding mit einem Piezo-Feuerzeug wieder zum Laufen bringt (höchstens die Advent hätte einen mechanischen Geber).
Maßnahme 4: Wenn das in einer Werkstatt repariert wurde, dann dort auf Garantie/Gewährleistung kostenlos machen lassen.

Aufregen bringt nix. Das Leben hat immer recht...
Gruß
Der Manne aus Echterdingen (Stuttgart ist unser größter Vorort ;-))
R1200R Classic EZ 12/14, vorher R1100R EZ ´96

Alte Radfahrerweisheit: Der Mensch ansich ist wasserdicht!

Benutzeravatar
kuhreiter
Beiträge: 39
Registriert: 25. April 2013, 11:14
Mopped(s): R1200GS ADV ´08; R850R/GS ´95
Wohnort: Hürth

Re: Tankgeber defekt!!

#3 Beitrag von kuhreiter » 14. März 2017, 07:53

Danke für Deine Antwort!
Ich habe die Adventure von 2008, hat die einen mechanischen Geber verbaut der mit dem Bordcomputer zusammen arbeiten kann?
Gruß
Dirk

Benutzeravatar
blueq
Beiträge: 79
Registriert: 28. November 2015, 08:30
Mopped(s): R1200GS K25
Wohnort: Pfalz

Re: Tankgeber defekt!!

#4 Beitrag von blueq » 14. März 2017, 08:37

Meine R1200R(eine der letzten 07/14) hatte ich überhaupt keine Tankanzeige...selbst die Warnlampe für Reserve hatte keinen Taug,die ging mir 2 Km vor der Tankstelle an,17,8 Liter habe ich dann getankt,ganz schön knapp... BMW hat scheinbar aus den Fehlern mit den Foliengeber gelernt...Ich würde auf die Tankanzeige verzichten und nach dem Tageskilometerzähler fahren,früher ging das ja auch so.

Nachtrag:
Wahrscheinlich ist bei Deiner ADV der Foliengeber verbaut...laut realOEM.com

Benutzeravatar
DieterQ
Beiträge: 143
Registriert: 7. Dezember 2011, 18:44
Mopped(s): K1300S

Re: Tankgeber defekt!!

#5 Beitrag von DieterQ » 14. März 2017, 08:59

Ich habe eine K1200S mit Foliengeber. Der hat ca. 60Tkm gehalten. Die Feuerzeug Reparaturmethode leider nur ein paar 1000 km. Jetzt habe ich einen neuen Geber bestellt, mal sehen wie lange der hält.

An deiner Stelle würde ich beim :D reklamieren. Auf eine Reparatur gibt es ein halbes Jahr Gewährleistung.

Der Ersatz Foliengeber kostet ca. 150€ plus Einbau. Ich nehme an, dass BMW ihn für maximal 30€ einkauft. Auch so kann man Gewinn machen :twisted:
Gruß Dieter

Benutzeravatar
akr96
Beiträge: 9
Registriert: 31. August 2016, 10:40
Mopped(s): BMW R 80/7, BMW R 1200 R
Wohnort: Berlin

Re: Tankgeber defekt!!

#6 Beitrag von akr96 » 14. März 2017, 09:09

blueq hat geschrieben:
14. März 2017, 08:37
Meine R1200R(eine der letzten 07/14) hatte ich überhaupt keine Tankanzeige...selbst die Warnlampe für Reserve hatte keinen Taug,die ging mir 2 Km vor der Tankstelle an,17,8 Liter habe ich dann getankt,ganz schön knapp... BMW hat scheinbar aus den Fehlern mit den Foliengeber gelernt...Ich würde auf die Tankanzeige verzichten und nach dem Tageskilometerzähler fahren,früher ging das ja auch so.

Nachtrag:
Wahrscheinlich ist bei Deiner ADV der Foliengeber verbaut...laut realOEM.com
Das Problem hab ich bei meiner auch, das mit den Tageskilometerzähler mach ich auch. Das beste wäre aber ein Benzinhahn.

Gruß Andreas

Benutzeravatar
blueq
Beiträge: 79
Registriert: 28. November 2015, 08:30
Mopped(s): R1200GS K25
Wohnort: Pfalz

Re: Tankgeber defekt!!

#7 Beitrag von blueq » 14. März 2017, 09:22

Ja,mit der Foliengebertechnik hat sich BMW nicht gerade mit Ruhm bekleckert...

Benutzeravatar
ChristianS
Beiträge: 4125
Registriert: 17. August 2009, 16:25
Mopped(s): R1200GS Adv 90Jahre Edition
Wohnort: Mittendrin

Re: Tankgeber defekt!!

#8 Beitrag von ChristianS » 14. März 2017, 15:31

Ich habe die Adventure von 2008, hat die einen mechanischen Geber verbaut der mit dem Bordcomputer zusammen arbeiten kann?
Nein.

---

Auch mein Rat: Die Werkstatt soll kostenlos nachbessern!
Nein ich bin kein Klugscheißer,
ich weiß es wirkkich besser!

mr.chruris
Beiträge: 227
Registriert: 13. April 2006, 07:42
Skype: mr.chruris
Mopped(s): R1200R Bj.2012
Wohnort: Wien

Re: Tankgeber defekt!!

#9 Beitrag von mr.chruris » 15. März 2017, 07:06

Servus.
Das mit dem Feuerzeug hab ich schon 2 Mal gemacht aber leider hat es eben nie lange funktioniert obwohl ich danach immer nach einer Ausfahrt vollgetankt habe, deshalb fahre ich nach Tageskilometeranzeige.
Wenn ich mit den Kumpels ausfahre muss ich ohnehin öfter zur Tanke weil die wesentlich mehr Benzin verbrauchen oder der Tank kleiner ist und da fülle ich dann auch auf.

Die Anzeige hat zwar bis 45 TKM gehalten, aber reparieren lass ich dass erst wenn das Moto verkauft wird .
Gruß Karl

hellracer
Beiträge: 26
Registriert: 28. Februar 2017, 13:00
Mopped(s): K1200S 2007, R1200GS 2007
Wohnort: 74613

Re: Tankgeber defekt!!

#10 Beitrag von hellracer » 15. März 2017, 17:15

blueq hat geschrieben:
14. März 2017, 09:22
Ja,mit der Foliengebertechnik hat sich BMW nicht gerade mit Ruhm bekleckert...
BMW bekleckert sich im Allgemeinen nicht gerade mit Ruhm bei Motorrädern... siehe ABS... um nur ein Beispiel zu nennen.
Die Feuerzeugmethode hält bei mir sehr gut. Nach dem 4. Foliengeber habe ich aufgegeben mein Motorrad in die Werkstatt zu bringen und selber "repariert". Seitdem hält das Teil.
________________________________________________________
...nichts ist so unnötig, wie die Landebahn hinter einem!

PeSie
Beiträge: 4
Registriert: 19. Oktober 2009, 18:02

Re: Tankgeber defekt!!

#11 Beitrag von PeSie » 22. Juni 2017, 14:15

Wo befindet sich bei der R1200R der Stecker für den Foliengeber den man ja angeblich mit eine Piezo-Feuerzeug wieder zum Leben erwecken kann.
(meine Tankanzeige steht auf Dauervoll)

Benutzeravatar
Werner
Moderator
Beiträge: 4187
Registriert: 15. März 2004, 20:18
Mopped(s): R1200GS TÜ-K25
Wohnort: Weilheim in Oberbayern

Re: Tankgeber defekt!!

#12 Beitrag von Werner » 22. Juni 2017, 16:16

hellracer hat geschrieben:
15. März 2017, 17:15
BMW bekleckert sich im Allgemeinen nicht gerade mit Ruhm bei Motorrädern... siehe ABS... um nur ein Beispiel zu nennen ..........
Um mal dein Beispiel aufzurufen ...... was ist mit dem ABS? Nur mal so als Beispiel. Ich bin bis jetzt mit 2 Rockstern und mittlerweile einer GS unterwegs und hatte noch nie probleme mit dem ABS auch wenn ich um die 200tsd Kilometer gefahren bin.

Die anderen elektronischen Teile werden von Zulieferen gebracht und die bedienen nicht nur BMW sondern auch andere Hersteller. Ich kann mir vorstellen das es für jeden Fahrzeug-Hersteller besch.... ist wenn sie mit schlechter Qualität beliefert werden. Man müsste nachschauen wer der Zulieferer für den Foliengeber ist und dem auf die Finger klopfen.
Griaserl Werner Mod: R-Modelle

die knackige Nackte BMW
Rockster Edition R80 Nr.1790
22.03.2004 - 11.10.2008 104.002km
Rockster in orange/schwarz
02.04.2009 - 23.08.2015
R1200GS http://www.macinacs.de/smile/dribb40x21.gif
15.09.2015 -
Bayern-Song

Benutzeravatar
ChristianS
Beiträge: 4125
Registriert: 17. August 2009, 16:25
Mopped(s): R1200GS Adv 90Jahre Edition
Wohnort: Mittendrin

Re: Tankgeber defekt!!

#13 Beitrag von ChristianS » 22. Juni 2017, 19:02

PeSie hat geschrieben:
22. Juni 2017, 14:15
Wo befindet sich bei der R1200R der Stecker für den Foliengeber den man ja angeblich mit eine Piezo-Feuerzeug wieder zum Leben erwecken kann.
Zwar keine R1200R, aber das Prinzip ist das Gleiche:
http://www.bmw-bike-forum.info/viewtopi ... 01#p620401
Nein ich bin kein Klugscheißer,
ich weiß es wirkkich besser!

Benutzeravatar
Hoger
Beiträge: 290
Registriert: 19. August 2016, 11:36
Mopped(s): 2x R1200R Bj. 08 + Bj. 09
Wohnort: Nähe Kassel

Re: Tankgeber defekt!!

#14 Beitrag von Hoger » 23. Juni 2017, 05:45

Werner hat geschrieben:
22. Juni 2017, 16:16
Um mal dein Beispiel aufzurufen ...... was ist mit dem ABS? Nur mal so als Beispiel. Ich bin bis jetzt mit 2 Rockstern und mittlerweile einer GS unterwegs und hatte noch nie probleme mit dem ABS auch wenn ich um die 200tsd Kilometer gefahren bin.

Die anderen elektronischen Teile werden von Zulieferen gebracht und die bedienen nicht nur BMW sondern auch andere Hersteller. Ich kann mir vorstellen das es für jeden Fahrzeug-Hersteller besch.... ist wenn sie mit schlechter Qualität beliefert werden. Man müsste nachschauen wer der Zulieferer für den Foliengeber ist und dem auf die Finger klopfen.
Moin,
ich glaube der Grund das ein ABS Modulator lange funktioniert ist --> viel fahren! Das trifft offensichtlich in deinem Fall zu.

Das an den defekten Tankgebern der Zulieferer Schuld sein soll halte ich für Unsinn. Wenn es so wäre, würde BMW ja dulden das die Mist liefern, oder gibts eine verbesserte Version, nee, wenn der Zulieferer Mist liefert müsste es ja eine fehlerfreie Version geben sofern ein Problem erkannt wurde. Denke aber eher das die Konstruktion des Foliengebers einfach nicht ausgereift ist bzw. schlicht und ergreifend nicht auf Dauer funktioniert.

Nein, ganz im Ernst, micht stören diese Defekte auch, okay, der Tankgeber ist sicherlich das kleinere Übel. Das ABS hingegen belastet schon sehr. Letztendlich so sehr, dass ich persönlich mich diese Woche entschiedenhabe meine BMW zu verkaufen.
Es ist einfach blöd für ein 7-10 Jahre altes Motorrad ca. 7000-9000Euro auszugeben und dann mit Reparaturen rechnen muss die es in der Art und Häufigkeit bei anderen Herstellern nicht gibt und schnell 2000Euro kosten können. Für das Geld bekomme ich ganze Motoren.... :shock:
Aufgrund von Stalking habe ich die PN Funktion abgeschaltet

Benutzeravatar
Werner
Moderator
Beiträge: 4187
Registriert: 15. März 2004, 20:18
Mopped(s): R1200GS TÜ-K25
Wohnort: Weilheim in Oberbayern

Re: Tankgeber defekt!!

#15 Beitrag von Werner » 23. Juni 2017, 06:47

Hallo Hoger,

egal ob BMW oder ein anderer Hersteller. Jeder hat seine Zulieferer und von denen wird auch eine gewisse Qualität gefordert. Da werden dann Stichproben gemacht um das zu gewährleisten. Du musst mal nachschaun wieviele von den tausenden von Tankgebern oder ABS-Systemen Fehler aufweisen. Letztes WE hat mir einer in den Dolo's erzählt das er mit seiner neuen Duc gestürzt ist weil das ABS nicht "richtig" funktioniert hat. Also gibt es bei anderen Herstellern auch Probleme. Oder sind es vielleicht die Fahrer die die Bremse falsch bedienen?
Wenn ich bei Sicherheitstrainings war hat 90% der anwesenden es nicht geschafft richtig zu bremsen. Erst nach mehreren Übungen hat es geklappt.
Etwas 100%iges gibt es nicht. Ich denk aber das die heutigen Systemen sehr nah dran sind und auch funktionieren wenn man diese richtig bedient.

Ich weiß es nicht aber ich kann mir vorstellen das so ein Foliengeber auch in anderen Fahrzeugen verbaut ist. Da wird es ein oder zwei Firmen geben die diese Teile herstellen und die beliefern ganz bestimmt nicht nur BMW.
Griaserl Werner Mod: R-Modelle

die knackige Nackte BMW
Rockster Edition R80 Nr.1790
22.03.2004 - 11.10.2008 104.002km
Rockster in orange/schwarz
02.04.2009 - 23.08.2015
R1200GS http://www.macinacs.de/smile/dribb40x21.gif
15.09.2015 -
Bayern-Song

Benutzeravatar
Hoger
Beiträge: 290
Registriert: 19. August 2016, 11:36
Mopped(s): 2x R1200R Bj. 08 + Bj. 09
Wohnort: Nähe Kassel

Re: Tankgeber defekt!!

#16 Beitrag von Hoger » 23. Juni 2017, 13:42

Hi,
ich bin da anderer Meinung. Bin auch durchaus ziemlich tief im Maschienenbauthema drin, Qualitätssicherung ebenso, da war ich mal QM Manager, den Weg hatte ich 1991 eingeschlagen. Jetzt analysiere ich Schäden von Getrieben mit bis zu 1,5 Millionen Nm Abtriebsdrehmoment.

Wenn ich höre das sich einer wegen ABS lang gemacht hat...da gebe ich nix drauf. Das sind oft die gleichen, die der Meinung sind eine Traktionskontrolle müsse das wegrutschen des Rades in Kurve verhindern. Wer gibt schon gern zu einen Fehler gemacht zu haben?

Ich habe noch nie von anderen Fahrzeugen gehört bei denen so oft die Tankanzeigen fehlerhaft ist wie bei BMW. Fand das schon recht erstaunlich. Sowas galt für mich bisher als beinahe unzerstörbar.

Mit dem Unvermögen vieler bei Sicherheitstrainings gebe ich 100% Zustimmung! Teils erschreckend was man dort sieht.
Aufgrund von Stalking habe ich die PN Funktion abgeschaltet

Benutzeravatar
ChristianS
Beiträge: 4125
Registriert: 17. August 2009, 16:25
Mopped(s): R1200GS Adv 90Jahre Edition
Wohnort: Mittendrin

Re: Tankgeber defekt!!

#17 Beitrag von ChristianS » 23. Juni 2017, 15:29

Jeder hat seine Zulieferer und von denen wird (...) gefordert
So siehts aus. Der Kunde ist König und äußert seine Wünsche und bestimmt auch, wieviel Cent er bereit ist dafür zu zahlen. Das man für minimales Geld keine maximale Qualität erhält dürfte jedem klar sein. DER Zulieferer tut mir leid.
Nein ich bin kein Klugscheißer,
ich weiß es wirkkich besser!

Benutzeravatar
Gollum
Beiträge: 1287
Registriert: 27. August 2016, 10:31
Wohnort: ca. 15Km vom geographischen Mittelpunkt Baden-Württembergs wech!

Re: Tankgeber defekt!!

#18 Beitrag von Gollum » 23. Juni 2017, 15:52

Werner hat geschrieben:
22. Juni 2017, 16:16
Die anderen elektronischen Teile werden von Zulieferen gebracht und die bedienen nicht nur BMW sondern auch andere Hersteller. Ich kann mir vorstellen das es für jeden Fahrzeug-Hersteller besch.... ist wenn sie mit schlechter Qualität beliefert werden. Man müsste nachschauen wer der Zulieferer für den Foliengeber ist und dem auf die Finger klopfen.
Nene Werner, man muß schon auch BMW auf die Finger klopfen, die an allem sparen wollen
und deshalb auch nur billige Zulieferteile einkaufen! Zu dem wird BMW ja wohl auch über die
eigene Qualitätssicherung die Teile testen die sie einkaufen??? Sicherlich wird nicht jedes einzelne
Teil kontrolliert, aber zumindest Stichproben werden gezogen! :wink:
Gruß Uwe
R1100S, was gutes gibt man nicht her, ond älles onder 1100 Kubikzentimeter isch a Moppedle!
Bevor die Dummheit der Menschen endet, finde ich vielleicht das Ende des Universums! :wink:

hellracer
Beiträge: 26
Registriert: 28. Februar 2017, 13:00
Mopped(s): K1200S 2007, R1200GS 2007
Wohnort: 74613

Re: Tankgeber defekt!!

#19 Beitrag von hellracer » 23. Juni 2017, 16:19

Gollum hat geschrieben:
23. Juni 2017, 15:52
Nene Werner, man muß schon auch BMW auf die Finger klopfen, die an allem sparen wollen
und deshalb auch nur billige Zulieferteile einkaufen! Zu dem wird BMW ja wohl auch über die
eigene Qualitätssicherung die Teile testen die sie einkaufen??? Sicherlich wird nicht jedes einzelne
Teil kontrolliert, aber zumindest Stichproben werden gezogen! :wink:
So sehe ich das auch, Gollum, BMW verlangt für diese eletronischen Spielereien viel Geld, dann soll das auch funktionieren. Auch wenn sie auf Gewinnmaximierung aus sind, kann man als Kunde trotzdem Qualität erwarten, denn das wird von dem sogenannten "Premiumhersteller" BMW auch suggeriert.
In meiner R1200GS ist mittlerweile der vierte Foliengeber verbaut. Auch dieser ist letztes Jahr kaputt gegangen, ich habe jetzt die "Piezomethode" angewandt und das Teil funktioniert wieder einwandfrei.
Beim ABS siehts nichts anders aus. Bei beiden meiner BMW Maschinen (K1200S/ R1200GS), beide 2007, ist das ABS kaputt gegangen. Laut Werkstatt ein Serienfehler bei den Baujahren 2006-2008. Es ist also nicht die Frage ob das ABS kaputt geht, sondern wann. Abder das ist ein anderes Thema.

Egal ob der Fehler herstellerseitig oder durch die BMW-Konstrukteure verursacht wurde, die Qualitätssicherung bei BMW taugt einfach nichts. Die Tankfoliengeber waren bei der Werkstatt sogar schon gesperrt und trotzdem wird immer wieder ein fehlerhaftes Bauteil verbaut.

Bei mir hat BMW komplett verspielt.... ...und ein Werkstattmitarbeiter scherzt dann noch, man solle sich ein anderes Motorrad kaufen. Da weiß man schon Bescheid.
________________________________________________________
...nichts ist so unnötig, wie die Landebahn hinter einem!

Benutzeravatar
ChristianS
Beiträge: 4125
Registriert: 17. August 2009, 16:25
Mopped(s): R1200GS Adv 90Jahre Edition
Wohnort: Mittendrin

Re: Tankgeber defekt!!

#20 Beitrag von ChristianS » 23. Juni 2017, 17:21

und ein Werkstattmitarbeiter scherzt dann noch, man solle sich ein anderes Motorrad kaufe
Das war vermutlich im Affekt todernst von dem gemeint. Nur hat er es in ein Lächeln gepackt. Denn auf den einen kleinen aufmüpfigen Kunden können die gut und gerne verzichten. Dieser hält mit seinem Gemaule nur auf. Es gibt genug andere Kunden, die zu allem ja und amen sagen, sich alles schönreden und ohne zu hinterfragen die Geldbörse zücken. Man schaue sich nur mal die Zulassungsstatistiken an. Und so lange das so ist, wird sich auch nichts ändern. Weder an der Qualität, noch am Umgang mit Kritik.
Nein ich bin kein Klugscheißer,
ich weiß es wirkkich besser!

Benutzeravatar
Gollum
Beiträge: 1287
Registriert: 27. August 2016, 10:31
Wohnort: ca. 15Km vom geographischen Mittelpunkt Baden-Württembergs wech!

Re: Tankgeber defekt!!

#21 Beitrag von Gollum » 24. Juni 2017, 06:52

hellracer hat geschrieben:
23. Juni 2017, 16:19
Bei mir hat BMW komplett verspielt.... ...und ein Werkstattmitarbeiter scherzt dann noch, man solle sich ein anderes Motorrad kaufen. Da weiß man schon Bescheid.
So eine Aussage, daß man sich ein anderes Fahrzeig kaufen solle, hatte mal bei Opel einem Mitarbeiter
den Job gekostet, als ich Schwierigkeiten mit einem nagelneuen Kadett hatte. Damals hatte ich den
Vorstand von Opel direkt angeschrieben und das hatte dann gewirkt!
Ich sag immer ganz einfach, wer sich nicht wehrt lebt verkehrt. Ich bin froh, daß ich mit meiner früheren
K75 und meiner jetzigen Erika noch nie Schwierigkeiten hatte und daß ich mit der Niederlassung Stuttgart
seid 32 Jahren auch noch nie Probleme hatte und wenn es mal was gab wurde das anstandslos gelöst! :D
Gruß Uwe
R1100S, was gutes gibt man nicht her, ond älles onder 1100 Kubikzentimeter isch a Moppedle!
Bevor die Dummheit der Menschen endet, finde ich vielleicht das Ende des Universums! :wink:

Benutzeravatar
Norbert HSK
Beiträge: 29
Registriert: 17. April 2006, 06:53
Mopped(s): R1200GS
Wohnort: HSK in NRW

Re: Tankgeber defekt!!

#22 Beitrag von Norbert HSK » 11. August 2017, 21:15

Meine GS, etwas über 8 Jahre alt und 50.000km gelaufen, bekam im April des Jahres den dritten Foliengeber. Mitte Juli, also nach drei Monaten, gab der ebenfalls den Geist auf. Immerhin gibt es jetzt auf BMW-Kosten einen weiteren, wird nächste Woche beim Freundlichen eingebaut.
Ärgerlich ist der Werkstattaufenthalt und der Aufwand dafür. Warum BMW das Problem nicht bereinigen kann, ist mir ein Rätsel. Mal sehen, wie lange der neue hält. :?
Norbert
F650GS ab 5/2005, http://www.danasoft.com/sig/danasoftnorbert4.jpg
dann drei Monate R1150R ab 5/2006
ab 8/2006 bis 7/2009 die R1200GS in rot
und seit 7/2009 nun in schiefergrau: R1200GS

Paul.Tarzan@gmx.de
Beiträge: 1
Registriert: 11. September 2017, 09:45

Re: Tankgeber defekt!!

#23 Beitrag von Paul.Tarzan@gmx.de » 11. September 2017, 10:40

An meiner R1200R aus 2011 ist die Tankanzeige defekt: steht immer auf leer und die Kontrolle-Leucht ist dauerhaft an.
Hat einer eine Idee, wie das zu reparieren ist?

Benutzeravatar
ChristianS
Beiträge: 4125
Registriert: 17. August 2009, 16:25
Mopped(s): R1200GS Adv 90Jahre Edition
Wohnort: Mittendrin

Re: Tankgeber defekt!!

#24 Beitrag von ChristianS » 11. September 2017, 12:53

Wenns längerfristig von Erfolg gekrönt sein soll - mit einem kleinen Aufkleber auf der Warnlampe. Gibt tatsächlich einige, die das so handhaben.
Nein ich bin kein Klugscheißer,
ich weiß es wirkkich besser!

Benutzeravatar
emca
Beiträge: 736
Registriert: 18. Mai 2012, 15:52
Mopped(s): R1200GS / 08
Wohnort: S-H

Re: Tankgeber defekt!!

#25 Beitrag von emca » 11. September 2017, 13:31

ChristianS hat geschrieben:
11. September 2017, 12:53
Wenns längerfristig von Erfolg gekrönt sein soll - mit einem kleinen Aufkleber auf der Warnlampe. Gibt tatsächlich einige, die das so handhaben.
Ansonsten die SUFU bemühen.Da findest du dann u.a. so etwas.

Achtung! Nur ersten Beitrag lesen und danach verfahren.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste