Synchronisieren R1200R, Bauj. 2010

Alles, was mit der Technik der LUFTgekühlten R1200xx zu tun hat
Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
ChristianS
Beiträge: 4200
Registriert: 17. August 2009, 16:25
Mopped(s): R1200GS Adv 90Jahre Edition
Wohnort: Mittendrin

Re: Synchronisieren R1200R, Bauj. 2010

#26 Beitrag von ChristianS » 12. Juli 2017, 10:55

Ich versteh nur Bahnhof
Nein ich bin kein Klugscheißer,
ich weiß es wirkkich besser!

locke1
Beiträge: 1036
Registriert: 29. Oktober 2012, 15:58
Mopped(s): R1200GS Blue Lady
Wohnort: GA-Sachsen-Anhalt

Re: Synchronisieren R1200R, Bauj. 2010

#27 Beitrag von locke1 » 12. Juli 2017, 11:04

warum?

Benutzeravatar
ChristianS
Beiträge: 4200
Registriert: 17. August 2009, 16:25
Mopped(s): R1200GS Adv 90Jahre Edition
Wohnort: Mittendrin

Re: Synchronisieren R1200R, Bauj. 2010

#28 Beitrag von ChristianS » 12. Juli 2017, 11:29

Weil ich davon absolut keine Ahnung habe. Ich sehe weder einen Zusammenhang, noch kann ich was mit den Begriffen anfangen. Kam bisher auch nicht auf die Idee sowas selbst zu erledigen. Der "sichere Hafen" in Form des :D ist nur 10min entfernt. :lol: :oops:
Nein ich bin kein Klugscheißer,
ich weiß es wirkkich besser!

locke1
Beiträge: 1036
Registriert: 29. Oktober 2012, 15:58
Mopped(s): R1200GS Blue Lady
Wohnort: GA-Sachsen-Anhalt

Re: Synchronisieren R1200R, Bauj. 2010

#29 Beitrag von locke1 » 12. Juli 2017, 12:03

und das is richtig so!! man muß nich immer alles selber machen, hast sicher andere Dinge die du beherscht :wink:
einfach nur Fahren is och schön!!!

Q-Udo
Beiträge: 2
Registriert: 14. Juli 2017, 16:35

Re: Synchronisieren R1200R, Bauj. 2010

#30 Beitrag von Q-Udo » 14. Juli 2017, 16:48

Hallo Markus,

bist Du mit Deinem Problem weitergekommen?

Ansonsten versuch es doch einmal in Roetgen beim Motorrad Center Lambert.

Der TEchniker ist gelernter BMWler. Der ganze LAden steht voller Boxern und nebenbei handelt Lambert noch mit Kawasaki :wink:

Tom_DN
Beiträge: 65
Registriert: 2. November 2015, 12:11
Mopped(s): R1200St
Wohnort: Kreis Düren

Re: Synchronisieren R1200R, Bauj. 2010

#31 Beitrag von Tom_DN » 15. Juli 2017, 09:07

Zu Lambert: ist eigentlich eher Kamwasaki Händler der auch nebenher BMW Jungmaschinen verkauft...

Q-Udo
Beiträge: 2
Registriert: 14. Juli 2017, 16:35

Re: Synchronisieren R1200R, Bauj. 2010

#32 Beitrag von Q-Udo » 19. Juli 2017, 14:19

Nichts anderes habe ich doch geschrieben.

Allerdings sind es gelernte BMWler. Die Warten auch die BMWs und reparieren sie. Auch haben sie alle erforderlichen Servicegeräte :wink:

Und da der Fragesteller nach "Raum Aachen" fragte ... und Kohl vermutlich schon angesteuert hat ... :P

AndreS
Beiträge: 138
Registriert: 26. Mai 2011, 07:50

Re: Synchronisieren R1200R, Bauj. 2010

#33 Beitrag von AndreS » 25. Juli 2017, 20:30

Lese ich im Holländisches GS Forum das man relativ einfach selbst seine 1200-er DOHC synchronisieren kann. BMW verbietet die linke und rechte Leerlauf Anschlagschraube zu verstellen. Das soll bei Bing justiert sein. Ist es auch, aber jede Einspritzung einzeln. Links und rechts kann es so erhebliche Unterschiede geben. Nicht gut! Links soll man belassen, rechts darf man justieren.
Bei die DOHC Modellen braucht man auch kein GS 911. Bei „Zündung aus“ geht der Stellmotor auf „zu“ und hat damit seine Nullstellung. Wenn man dann die Stecker zieht bleibt er auch zu. Bei ältere Modellen gibt es Zweifel ob es so funktioniert. Man könnte da ein GS 911 brauchen.
1. Seitendeckel (L+R) entfernen (Torx 25)
2. StellmotorConnector (L+R) Haken heben und abziehen
3. Stöpsel vom Vacuüm Anschluss (L+R) und vom Leerlauf Stellschraube (R) entfernen
4. Vacuüm Messgerät anschliessen und Motor starten
5. Vacuüm bei Leerlauf rechts justieren mit Stellschraube (SW 7). Max Differenz 3 mbar
6. 2500 U/m. Bei Differenz mehr wie 3 mbar: links oder rechts Manschete zurück ziehen,Kontermutter lösen und Mutter justieren. Kotermutter fest, Manschete zurück und Vacuüm wieder kontrolieren.
7. Messgerät kontrolieren durch links an rechts und rechts an links an zu schliessen
8. Motor aus, Stecker wieder anschliesen, alles wieder montieren.
Voriges Jahr war mein 2013-er R vom Dealer synchronisiert. Sowohl im Leerlauf wie bei 2500 U/m gab es jetzt herum 20 mbar (!) Unterschied. Das kann man wirklich selbst besser. Es war nicht schlecht, aber jetzt läuft mein R seidenweich. Herrlich.
Gruss, André

AndreS
Beiträge: 138
Registriert: 26. Mai 2011, 07:50

Re: Synchronisieren R1200R, Bauj. 2010

#34 Beitrag von AndreS » 25. Juli 2017, 20:33

Wenn ich Bilder hinzufüge muss ich mich wieder neu anmelden und anschlieslich ist alles weg. Also kein Bilder.

AndreS
Beiträge: 138
Registriert: 26. Mai 2011, 07:50

Re: Synchronisieren R1200R, Bauj. 2010

#35 Beitrag von AndreS » 30. Juli 2017, 11:03

Die R läuft schöner wie vor der Synchronisation, Sahneweich, aber, die Motorbremswirkung ist nicht mehr so stark. Und ich fahre so gern nur mit der Gashand, ohne Bremse. Die verringerte Bremswirkung ist ein Folge von das für die Synchronisation ein viertel Umdrehung anheben müssen der rechter DK. Weil der Leerlaufdrehzahl sowieso vom Stellmotor geregelt wird, habe ich gedacht "ich drehe die rechter Leerlaufschraube wie Original wieder zurück auf 20 mbar Unterschied". Und siehe, es läuft noch immer seidenweich und die Bremswirkung ist wieder da. Natürlich auch die Gleichlauf bei 2500 U/m kontroliert und die Unterdrucken waren noch völlig gleich.
Gruss, André

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste