Foliengeberreparatur R1200R für Faule

Alles, was mit der Technik der LUFTgekühlten R1200xx zu tun hat
Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Steinhuder
Beiträge: 941
Registriert: 20. Juni 2013, 04:57
Mopped(s): Earl Grey
Wohnort: Nahe WBL

Re: Foliengeberreparatur R1200R für Faule

#26 Beitrag von Steinhuder » 1. Juni 2015, 05:06

johema hat geschrieben:Hallo Direktore,
an meiner R1200R habe ich bisher keine Probleme mit dem Foliengeber - so soll es natürlich auch bleiben. Allerdings ist das ein allgemeiner Schwachpunkt an der R1200R und genau diese Gedanken - ein Flashen, ohne den Tank abbauen zu müssen - habe ich mir auch schon für den Fall eines Ausfalls gemacht. Dabei war eben dieser Stecker unter der Sitzbank ein wesentlicher Punkt in meinen Überlegungen, zumal laut Werkstatthandbuch die Anschlüsse des Foliengebers mit dabei sein sollen. ...
Und genau hier läge imho ein interessantes Betätigungsfeld;
Einen passenden (Gegen-) Stecker inkl. Piezo zu bauen, der es auch dem Laien ermöglicht, den Foliengeber zu flashen.

Apropos:
Als mein Foliengeber gewechselt wurde (Juli 2014) erhielt ich die Info, dass jetzt ein modifiziertes Teil verbaut werde, dass nun halten solle.
Daher: Ist jemandem schon einmal ein nach Juli 2014 gewechelter Foliengeber erneut kaputt gegangen?
Zuletzt geändert von hixtert am 1. Juni 2015, 07:42, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Fullquote sinnvoll gekürzt

Franz1954

Re: Foliengeberreparatur R1200R für Faule

#27 Beitrag von Franz1954 » 1. Juni 2015, 07:26

So schnell wird man vom Inspektor zum Direktor :lol:

aimypost
Beiträge: 976
Registriert: 1. September 2011, 10:58
Mopped(s): R1200R
Wohnort: BN
Kontaktdaten:

Re: Foliengeberreparatur R1200R für Faule

#28 Beitrag von aimypost » 1. Juni 2015, 07:28

Steinhuder hat geschrieben:...Ist jemandem schon einmal ein nach Juli 2014 gewechelter Foliengeber erneut kaputt gegangen?
Nein, meiner ist noch nicht kaputt gegangen.
greetings
aimypost

FranzSchd
Beiträge: 15
Registriert: 29. September 2014, 11:37
Mopped(s): R1200R Bj 08/2011 Red Apple
Wohnort: D-84367

Re: Foliengeberreparatur R1200R für Faule

#29 Beitrag von FranzSchd » 1. Juni 2015, 12:20

Hallo Direktore,

danke für den Beitrag, sehr gute Idee diesen Stecker zu benutzen! Tolle Ergänzung zur Vorgehensweise bei der für R1200R!
Ich hatte noch den Tank ausgebaut.

mfg

FranzSchd

R12R'12
Beiträge: 18
Registriert: 8. Oktober 2012, 16:39

Re: Foliengeberreparatur R1200R für Faule

#30 Beitrag von R12R'12 » 1. Juni 2015, 17:27

Steinhuder hat geschrieben:
Apropos:
Als mein Foliengeber gewechselt wurde (Juli 2014) erhielt ich die Info, dass jetzt ein modifiziertes Teil verbaut werde, dass nun halten solle.
Daher: Ist jemandem schon einmal ein nach Juli 2014 gewechelter Foliengeber erneut kaputt gegangen?
Mein dritter Ende 2013 gewechselter funzt noch. Da hiess es auch, der wäre modifiziert. Ist er auch, er ist nämlich nach dem Tanken schrecklich langsam und braucht ca. eine halbe Stunde, bis er wieder eine stabile Restreichweite anzeigt. Ansonsten funzt er aber. Bei 70 km Restreichweite geht die Lampe an, dann sind noch ca. 5 bis 6 Liter im Tank. Zur Info: Füllmenge 16 bis 17 Liter, bei leergefarenem Tank, bekomme ich bis zum Stehkragen 22 Liter rein.

Gruss
Guido

buirer
Beiträge: 730
Registriert: 17. August 2007, 12:26
Mopped(s): R1150R, R1200R
Wohnort: bei Köln

Re: Foliengeberreparatur R1200R für Faule

#31 Beitrag von buirer » 9. Juni 2015, 08:40

Steinhuder hat geschrieben:Daher: Ist jemandem schon einmal ein nach Juli 2014 gewechelter Foliengeber erneut kaputt gegangen?
Offensichtlich schon, sonst hätte BMW bei den letzten Modellen nicht einfach die Tankanzeige weggelassen.

Benutzeravatar
Steinhuder
Beiträge: 941
Registriert: 20. Juni 2013, 04:57
Mopped(s): Earl Grey
Wohnort: Nahe WBL

Re: Foliengeberreparatur R1200R für Faule

#32 Beitrag von Steinhuder » 9. Juni 2015, 08:57

Könnte man annehmen. Aber ist das auch der wahre Grund?

Oder ist der Modifizierte nun einfach zu teuer für die Serie. Da gehts ja um Cent Beträge.

inspektore
Beiträge: 31
Registriert: 12. September 2013, 15:26
Mopped(s): R1200R lc 10/2015 + Moto 6.5
Wohnort: Großraum DO

Re: Foliengeberreparatur R1200R für Faule

#33 Beitrag von inspektore » 15. Juni 2015, 15:37

Hallo Freunde,

meine Reparatur hat nicht einmal eine Tankfüllung gehalten!
Seinerzeit bin ich nur um den Block gefahren, die Tanklampe ging aus, die Balken kamen.
Auf der ersten Tour danach waren dann bei etwa 200Km noch alle Balken da.
Dann ging plötzlich die Tanklampe an und die Restreichweite zeigte nur noch Striche. Heute habe ich neben einem Ölwechsel den Tankgeber neu geflasht (etwa 5 Minuten zusätzlich).
Keine 30 Sekunden nach dem Motorstart (mit neuem Öl) ging die Tanklampe aus und die Balken krochen hoch.
Zu den modifizierten Tankgebern ist in der Abteilung "Kulanzantrag für Foliengeber" reichlich zu lesen.
Ich selbst glaube nicht, dass es diese überhaupt gibt.
Von den Feuerzeugen habe ich gleich drei gebastelt, von denen ich wohl zwei abgeben kann. Ich möchte aber nicht, dass sich jetzt Mopedfahrer melden, die das Ding dann irgendwann mal gebrauchen könnten. Ich denke da eher an diejenigen, die aktuell betroffen sind.
Mir fällt dazu eine Art Ringtausch oder so ähnlich ein, weiß aber nicht wie. Auch kann das jemand bei mir ausprobieren, einen Kaffee gäbe es dazu.
Vielleicht eine PN mit Telefonnummer!?

Bis dann

inspektore

Benutzeravatar
Steinhuder
Beiträge: 941
Registriert: 20. Juni 2013, 04:57
Mopped(s): Earl Grey
Wohnort: Nahe WBL

Re: Foliengeberreparatur R1200R für Faule

#34 Beitrag von Steinhuder » 15. Juni 2015, 15:45

inspektore hat geschrieben:Mir fällt dazu eine Art Ringtausch oder so ähnlich ein, weiß aber nicht wie. Auch kann das jemand bei mir ausprobieren, einen Kaffee gäbe es dazu.
Vielleicht eine PN mit Telefonnummer!?

Bis dann

inspektore

Super Idee und genau das, wofür ein Forum gut ist.
Vielleicht wäre allerdings statt eines Ringtauschs (da sucht man sich vermutlich nen Wolf, wo das Teil gerade abgeblieben ist) ein zentraler Ansprechpartner sinnvoll,
bei dem man das Teil gegen Erstattung der Kosten bekommen kann.

Franz1954

Re: Foliengeberreparatur R1200R für Faule

#35 Beitrag von Franz1954 » 15. Juni 2015, 16:04

inspektore hat geschrieben: meine Reparatur hat nicht einmal eine Tankfüllung gehalten!
Seinerzeit bin ich nur um den Block gefahren, die Tanklampe ging aus, die Balken kamen.
Auf der ersten Tour danach waren dann bei etwa 200Km noch alle Balken da.
Dann ging plötzlich die Tanklampe an und die Restreichweite zeigte nur noch Striche. Heute habe ich neben einem Ölwechsel den Tankgeber neu geflasht (etwa 5 Minuten zusätzlich).
Wäre gut wenn mal jemand eine Vorher - Nachher Messung machen könnte. Also auf Pin 4 und 7 eine Widerstandsmessung, dann die Spannung drauf auf 4 und 7 und dann wieder eine Widerstandsmessung. Da sollte dann wenn es funtioniert hat eigentlich ein deutlicher großer Unterschied sein. Hat auch den Vorteil, dass man vor dem zusammenbau prüfen kann ob man Erfolg hatte. Wenn nicht muss man es eben mit dem Feuerzeug wiederholen. Der Widerstand müßte vorher sehr klein sein, und wenn es gelungen ist sehr deutlich größer.

inspektore
Beiträge: 31
Registriert: 12. September 2013, 15:26
Mopped(s): R1200R lc 10/2015 + Moto 6.5
Wohnort: Großraum DO

Re: Foliengeberreparatur R1200R für Faule

#36 Beitrag von inspektore » 15. Juni 2015, 16:28

Hallo Franz,

bin leider kein Elektrofix, habe kein entsprechendes Werkzeug und wüsste auch nicht was ich da mache!
Meine Erfolgskontrolle ist eine kleine Probefahrt oder auch nur das Laufenlassen des Motors.

Gruß

inspektore

Hoschi1100
Beiträge: 15
Registriert: 11. März 2014, 09:19
Mopped(s): R1200R
Wohnort: Kastl/Obb.

Re: Foliengeberreparatur R1200R für Faule

#37 Beitrag von Hoschi1100 » 23. Juni 2015, 10:32

Hallo zusammen,
habs jetzt auch versucht den Foliengeber nach Anleitung zu reparieren.
Mit Erfolg!;-))
Funktioniert nach ausgiebiger Probefahrt wieder einwandfrei.
Hoffe das bleibt so!!

Gruß Hoschi

Benutzeravatar
johema
Beiträge: 125
Registriert: 5. Juli 2014, 20:16
Mopped(s): R 1200 R
Wohnort: Biberach/Riß

Re: Foliengeberreparatur R1200R für Faule

#38 Beitrag von johema » 23. Juni 2015, 13:30

Hallo Hoschi,
hast du den Tank abgebaut, um flashen zu können, oder hast du die Methode "für faule" angewandt, wo über den Stecker unter der Sitzbank (bei angebautem Tank) geflasht wird?

Viele Grüße
Johema

Hoschi1100
Beiträge: 15
Registriert: 11. März 2014, 09:19
Mopped(s): R1200R
Wohnort: Kastl/Obb.

Re: Foliengeberreparatur R1200R für Faule

#39 Beitrag von Hoschi1100 » 23. Juni 2015, 16:12

Hallo Johema, ich habs ohne Tank Demontage gemacht! Also so wie hier beschrieben! Vorher halt volltanken, das andere ist echt kein Problem!
Gruss Hoschi

Benutzeravatar
johema
Beiträge: 125
Registriert: 5. Juli 2014, 20:16
Mopped(s): R 1200 R
Wohnort: Biberach/Riß

Re: Foliengeberreparatur R1200R für Faule

#40 Beitrag von johema » 23. Juni 2015, 19:07

Hallo Hoschi - von so was lebt unser Forum... Da hat jemand eine Super Idee - flashen ohne Tankdemontage, ein anderer probiert die Idee aus und schreibt - in diesem Falle - seine positive Erfahrungen und alle können davon profitieren! So muss es sein!

Danke und Grüße
Johema

bührer
Beiträge: 48
Registriert: 6. März 2011, 17:16
Mopped(s): R1200GS
Wohnort: Neubrandenburg

Re: Foliengeberreparatur R1200R für Faule

#41 Beitrag von bührer » 23. Juni 2015, 19:40

Abenteuerlich!! Bei der Reparatur meiner Unfall-GS musste ich auch die Kraftstoffpumpe tauschen (Rücklaufanschluß abgebrochen). Nun, in meiner BMW ist ein Schwimmer-geber verbaut, der am Einfüllstutzen aufgehängt ist. Nach dem Befüllen mit 4 Liter Super+ und dem Vorhaben die Tankanzeige zu kallibrieren zeigte meine Kraftstoffanzeige nix an. Die Prüfung des Schwimmergebers (händisch den Tankinhalt simulieren) brachte auch kein Ergebnis. Nun habe ich den Tank voll gefüllt und siehe da das Ergebnis-voller Tank. Das Potentiometer an dem Schwimmergeber im Tank ist offen und kommt mit dem Kraftstoff direkt in Verbindung, besser noch-arbeitet nur wenn er mit Kraftstoff benetzt ist. Das Möppi ist von 5/2010. In dieser Zeit wurden auch Foliengeber in der GS verbaut. Kann man auch mit passenden Schwimmergebern tauschen. Wie´s geht?? Kommt auf den Tank und deren Aufnahmemöglichkeiten an. Es gibt Schwimmergeber, die an der Pumpe mit eingehakt sind. Muss man individuell prüfen. Grüße Dirk

Benutzeravatar
ChristianS
Beiträge: 4108
Registriert: 17. August 2009, 16:25
Mopped(s): R1200GS Adv 90Jahre Edition
Wohnort: Mittendrin

Re: Foliengeberreparatur R1200R für Faule

#42 Beitrag von ChristianS » 23. Juni 2015, 21:18

Das Möppi ist von 5/2010
Seltsam. Eigentlich wurden die Hebelgeber (16147724852) erst ab 08/2010 in der GS verbaut. Offensichtlich hat da schonmal jemand dran Hand angelegt und den Folien- gegen den Hebelgeber ausgetauscht.
Ich bezweifle aber, dass die sich bei der R ebenfalls so mirnixdirnix austauschen lassen. Wenn dem so wäre, hätten das die Herren Ingenieure bei BMW im Jahr 2013 sicher in die Wege geleitet...!
Nein ich bin kein Klugscheißer,
ich weiß es wirkkich besser!

buirer
Beiträge: 730
Registriert: 17. August 2007, 12:26
Mopped(s): R1150R, R1200R
Wohnort: bei Köln

Re: Foliengeberreparatur R1200R für Faule

#43 Beitrag von buirer » 24. Juni 2015, 08:44

Da es keine R1200R mit was anderem als dem Foliengeber gegeben hat, kann man auch nicht auf irgendetwas anderes umbauen.

da es bei der GS den Wechsel von Folie auf Heber gegeben hat, ist da natürlich ein Wechsel denkbar.

Gruß

Volker

lamhfhada
Beiträge: 55
Registriert: 9. April 2015, 23:23

Re: Foliengeberreparatur R1200R für Faule

#44 Beitrag von lamhfhada » 24. Juni 2015, 10:00

Die letzte Charge hatte sich einen Hebelgeber, oder?
Nur haben sie bei denen direkt die Öltemperatur mit gestrichen.
Müsste es bei der ninette nicht auch so sein?

apoll123
Beiträge: 27
Registriert: 6. Juli 2014, 17:28
Mopped(s): BMW R1200R Bj. 2011
Wohnort: Land Salzburg

Re: Foliengeberreparatur R1200R für Faule

#45 Beitrag von apoll123 » 24. Juni 2015, 17:45

Habe leider keine guten Nachrichten für Steinhuder: Habe im Juli 2014 einen neuen Tankgeber eingebaut (€ 40.- selbst bezahlt). Anfang Oktober wars wieder vorbei mit der Herrlichkeit. Bekomme am 01.07.2015 wieder einen neuen.

Benutzeravatar
Steinhuder
Beiträge: 941
Registriert: 20. Juni 2013, 04:57
Mopped(s): Earl Grey
Wohnort: Nahe WBL

Re: Foliengeberreparatur R1200R für Faule

#46 Beitrag von Steinhuder » 24. Juni 2015, 18:24

Selbst eingebaut?
Wofür waren die 40 Euro?

apoll123
Beiträge: 27
Registriert: 6. Juli 2014, 17:28
Mopped(s): BMW R1200R Bj. 2011
Wohnort: Land Salzburg

Re: Foliengeberreparatur R1200R für Faule

#47 Beitrag von apoll123 » 24. Juni 2015, 20:12

Nein, hat schon die Werkstätte eingebaut, aber ich musste irgendwie € 40.- bezahlen. Ich dachte, Hauptsache erledigt und funktioniert. Kleiner Irrtum.

Benutzeravatar
Steinhuder
Beiträge: 941
Registriert: 20. Juni 2013, 04:57
Mopped(s): Earl Grey
Wohnort: Nahe WBL

Re: Foliengeberreparatur R1200R für Faule

#48 Beitrag von Steinhuder » 25. Juni 2015, 05:01

Dass Du bezahlen musstest, ist in diesem Fall Dein Glück.
Somit ist es keine Kulanz (= Geschenk), sondern eine Reparatur,
auf die Du Gewährleistung hast
Was steht auf Deiner Rechnung?

buirer
Beiträge: 730
Registriert: 17. August 2007, 12:26
Mopped(s): R1150R, R1200R
Wohnort: bei Köln

Re: Foliengeberreparatur R1200R für Faule

#49 Beitrag von buirer » 25. Juni 2015, 09:05

lamhfhada hat geschrieben:Die letzte Charge hatte sich einen Hebelgeber, oder?
Aber nicht als Tankanzeige. Es gab bei den letzten Maschinen keine Tankanzeige. Also kann man den Hebelgeber auch nicht dazu nutzen zu einer funktionierenden Tankanzeige zu gelangen.

Gruß

Volker

Benutzeravatar
ChristianS
Beiträge: 4108
Registriert: 17. August 2009, 16:25
Mopped(s): R1200GS Adv 90Jahre Edition
Wohnort: Mittendrin

Re: Foliengeberreparatur R1200R für Faule

#50 Beitrag von ChristianS » 25. Juni 2015, 13:18

So so.
Wie lautet denn die Teilenummer des Hebelgebers der letzten R-Charge :?: ( :twisted: )
Nein ich bin kein Klugscheißer,
ich weiß es wirkkich besser!

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste