Foliengeberreparatur R1200R für Faule

Alles, was mit der Technik der LUFTgekühlten R1200xx zu tun hat
Antworten
Nachricht
Autor
Porcaro
Beiträge: 4
Registriert: 15. März 2016, 19:59

Re: Foliengeberreparatur R1200R für Faule

#101 Beitrag von Porcaro » 17. April 2017, 08:42

DieterQ hat geschrieben:
10. April 2017, 16:07
Nach dem erneuten Ausfall habe ich einen neuen eingebaut und mit dem GS911 kalibriert.
Das ist ja das Problem. Mein Geber wurde vom Vorbesitzer vor knapp 2 Jahren erneuert und ist dann das erst Mal schon nach wenigen hundert KM ausgefallen.
Ich könnte ja ohne diese doofe Tankanzeige leben, aber dann muss bei jedem Start die BC-Taste gedrückt werden , weil die nicht mehr funktionierende Restreichweitenanzeige im Display steht und auch die gelbe Tanklampe dauerhaft leuchtet.
Gibts nicht eine möglichkeit der Elektronik durch Einsatz eines Widerstandes oder Kondensators anstelle des Tankgebers ein bestimmtes Tankvolumen vorzugauckeln?
Weiß jemand , ob der Tankgeber kapazitiv oder ohmisch funktioniert oder gibt es hier villeicht sogar jemanden der einen detaillierten Stromlaufplan hat?

Benutzeravatar
K. Simon
Beiträge: 556
Registriert: 28. Juli 2003, 19:15
Mopped(s): R12GS/LC - R12R - Street Glide
Wohnort: 63533 Mainhausen

Re: Foliengeberreparatur R1200R für Faule

#102 Beitrag von K. Simon » 14. Juli 2017, 11:21

So, nachdem hier die Frage nach der Dauerhaltebarkeit gestellt war:

Ich habe die R meiner Frau irgendwann letztes Jahr geblitzdingst, hielt bis vor etwa 6-7 Wochen. Ende Mai nochmal gemacht, hat einen Dolomitenurlaub und letzte Woche die Hinfahrt bis knapp vor Garmisch gehalten dann wieder Ausfall. Werde es am Wochenende nochmal versuchen, befürchte aber bei der sinkenden Halbwertzeit der Ausfallintervalle dass ich doch in einen neuen Geber investieren muß. :cry:

Gruß

Klaus
OF - XB 82/83/84

Benutzeravatar
ChristianS
Beiträge: 4563
Registriert: 17. August 2009, 16:25
Mopped(s): R1200GS Adv 90Jahre Edition
Wohnort: Mittendrin

Re: Foliengeberreparatur R1200R für Faule

#103 Beitrag von ChristianS » 14. Juli 2017, 16:18

Meine 2007er R wurde nach der Fahrt immer vollgetankt und stand immer vollgetankt rum. Hatte nie Probleme.
Meine Theorie: Dämpfe machen Kunststoff Spröde, Flüssigkeit nicht.

Zum Glück bin ich inzwischen Besitzer eines Schwimmers...
Christian grüßt den Rest der Welt

Benutzeravatar
varoque
Beiträge: 567
Registriert: 21. Juni 2008, 20:02
Mopped(s): R1200R
Wohnort: HD

Re: Foliengeberreparatur R1200R für Faule

#104 Beitrag von varoque » 14. Juli 2017, 19:46

Meine 2008er R wurde nicht nach jeder Fahrt vollgetankt und stand auch mehrere Wintermonate mit leerem Tank herum.
Hatte nie Probleme. Man darf auch mal Glück haben.

Hatten wir schon in dem Zusammenhang die Spritsorte durchdiskutiert? Ich tanke immer 98 Oktan.
Gruß Alex

mr.chruris
Beiträge: 280
Registriert: 13. April 2006, 07:42
Skype: mr.chruris
Mopped(s): R1200R Bj.2012
Wohnort: Wien

Re: Foliengeberreparatur R1200R für Faule

#105 Beitrag von mr.chruris » 16. Juli 2017, 05:58

varoque hat geschrieben:
14. Juli 2017, 19:46
Hatten wir schon in dem Zusammenhang die Spritsorte durchdiskutiert? Ich tanke immer 98 Oktan.
Thats it :idea: :lol:
Gruß Karl

Benutzeravatar
K. Simon
Beiträge: 556
Registriert: 28. Juli 2003, 19:15
Mopped(s): R12GS/LC - R12R - Street Glide
Wohnort: 63533 Mainhausen

Re: Foliengeberreparatur R1200R für Faule

#106 Beitrag von K. Simon » 17. Juli 2017, 10:59

So, das 3. Mal blitzdingsen hat geklappt am Samstag, nach etwa einer Minute Zündung an kam die Anzeige wieder.
Mal sehn wie lange es diesmal hält :?

Gruß

Klaus
OF - XB 82/83/84

Porcaro
Beiträge: 4
Registriert: 15. März 2016, 19:59

Re: Foliengeberreparatur R1200R für Faule

#107 Beitrag von Porcaro » 25. Juli 2017, 17:34

Hallo Klaus, würde mich sehr interessieren, wie lange es diesesmal gehalten hat.
Meine R1200R hat Anfang Mai einen neuen Geber vom BMW-Händler auf Kulanz bekommen. Bislang schaut´s gut aus und sogar die Restreichweite scheint zu stimmen.

Benutzeravatar
K. Simon
Beiträge: 556
Registriert: 28. Juli 2003, 19:15
Mopped(s): R12GS/LC - R12R - Street Glide
Wohnort: 63533 Mainhausen

Re: Foliengeberreparatur R1200R für Faule

#108 Beitrag von K. Simon » 26. Juli 2017, 10:31

Werde den nächsten Ausfall kundtun wenn er eintritt.

Gruß

Klaus
OF - XB 82/83/84

Raffi1409
Beiträge: 61
Registriert: 26. September 2014, 15:35
Mopped(s): R1200R ;Z 550 GT;GSX400E

Re: Foliengeberreparatur R1200R für Faule

#109 Beitrag von Raffi1409 » 21. April 2018, 15:03

E952979E-C73C-4A34-9442-2599E923F295.jpeg
So nu hat es mich wieder erwischt.
Der erste Geber ging aufs Haus.

Tank leer Reservelaterne an und das blieb so.

Der Ersatz hat es nun 3 Jahre getan, ich habe zu spät getankt die Lampe ging an aber nicht wieder aus.

Mir nach Anleitung ein Feuerzeug umgebaut. Am Ende ist nur das Kabel abisoliert. Damit der Funke nicht zwischen dem Kabel über springt habe ich Schrubpfschlauch ( ohne zu Schrumpfen) drüber gezogen. Damit kann man das ganze prima aufstecken.
10 mal gezündet und geht wieder. :D
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
svord59
Beiträge: 17
Registriert: 1. Mai 2015, 11:43
Mopped(s): Vespa 300, R1200R, Ultra Glide
Wohnort: Wien - Donaustadt

Re: Foliengeberreparatur R1200R für Faule

#110 Beitrag von svord59 » 9. Mai 2018, 18:39

Steinhuder hat geschrieben:
1. Juni 2015, 05:06
Und genau hier läge imho ein interessantes Betätigungsfeld;
Einen passenden (Gegen-) Stecker inkl. Piezo zu bauen, der es auch dem Laien ermöglicht, den Foliengeber zu flashen.

Apropos:
Als mein Foliengeber gewechselt wurde (Juli 2014) erhielt ich die Info, dass jetzt ein modifiziertes Teil verbaut werde, dass nun halten solle.
Daher: Ist jemandem schon einmal ein nach Juli 2014 gewechelter Foliengeber erneut kaputt gegangen?
Ja, bei mir wurde der Geber 09/2016 getauscht und ist jetzt nach 6000km wieder down!
Gruß aus Wien
Richard
********************************
Vespa 300 i.e.
R1200R 90 Jahre Edition
E-Glide Ultra Classic CVO

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste