Metzeler M7

Alles rund um die Reifen: Tests, Kommentare
Nachricht
Autor
kalli66
Beiträge: 7
Registriert: 31. März 2015, 15:19
Mopped(s): R1200R LC
Wohnort: 58706 Menden

Re: Metzeler M7

#26 Beitrag von kalli66 » 22. November 2015, 19:29


Benutzeravatar
Larsi
Beiträge: 2958
Registriert: 24. März 2003, 18:58
Mopped(s): zwei Schwarze
Wohnort: Holzminden

Re: Metzeler M7

#27 Beitrag von Larsi » 22. November 2015, 19:49

design powered by michelin ...
Gruß Lars

Benutzeravatar
Stefan93
Beiträge: 8
Registriert: 1. Mai 2016, 21:18
Mopped(s): R1200R LC, F800 Supermoto
Wohnort: BW

Re: Metzeler M7

#28 Beitrag von Stefan93 » 1. Mai 2016, 22:04

Hallo zusammen,

Ich fahr nächste Woche nach Ungarn auf den Pannoniaring mit meiner R1200R LC und lass mir vorher noch schnell neue Reifen drauf ziehen. Ich nehm die M7RR da ich bisher nur gutes gehört habe, hat jemand vielleicht schon Sportreifen anderer Hersteller auf der R getestet?

Gruß Stefan

Benutzeravatar
wohi
Beiträge: 1428
Registriert: 17. April 2011, 19:21
Mopped(s): GS LC
Wohnort: in der Nähe von Wien

Re: Metzeler M7

#29 Beitrag von wohi » 2. Mai 2016, 06:21

Stefan93 hat geschrieben:hat jemand vielleicht schon Sportreifen anderer Hersteller auf der R getestet?
http://www.bmw-bike-forum.info/viewtopi ... 63&t=63032

BT20 Pro und S20 Evo, funktionieren beide ordentlich.
lg,
Wolfgang

Benutzeravatar
Stefan93
Beiträge: 8
Registriert: 1. Mai 2016, 21:18
Mopped(s): R1200R LC, F800 Supermoto
Wohnort: BW

Re: Metzeler M7

#30 Beitrag von Stefan93 » 2. Mai 2016, 08:31

Hallo zusammen,

Ich hab eben bei Metzeler angerufen und gefragt ob denn bald eine Freigabe für den M7RR auf der R1200R LC kommt. Die freundliche Dame vom Support hat mir dann gesagt, dass die Tests abgeschlossen wurden und der Reifen den Anforderungen von BMW NICHT genügt und es daher keine Freigabe geben wird. Rein rechtlich darf man den Reifen aber montieren und die Polizei oder sonstige können einem die Weiterfahrt nicht verbieten.

ABER:
Falls doch mal ein Unfall passiert kann die Schuldfrage möglicherweise nicht geklärt werden und die Versicherung zahlt nicht, da der Reifen den Ansprüchen vom BMW nicht genügt hat.

Benutzeravatar
qtreiber
Beiträge: 1697
Registriert: 3. Januar 2003, 13:58
Mopped(s): Schwarzes

Re: Metzeler M7

#31 Beitrag von qtreiber » 2. Mai 2016, 08:45

Stefan93 hat geschrieben: ABER:
Falls doch mal ein Unfall passiert kann die Schuldfrage möglicherweise nicht geklärt werden und die Versicherung zahlt nicht, da der Reifen den Ansprüchen vom BMW nicht genügt hat.
ich bin sicherlich nicht der einzige der seit vielen Jahren sich nicht um eine evtl. Reifenbindung kümmert. Im Kfz-Schein meiner R ist explizit kein Reifentyp erwähnt, sondern es wird auf die Betriebserlaubnis verwiesen. Sowohl beim TÜV als auch bei den Revierförstern - trotz Nachfrage bzw. Hinweis - gab es noch nie Probleme. Ebenso kenne ich nicht einen einzigen Fall (gelesen etc.) in dem sich eine Versicherung im Schadensfall quer gelegt hat. Muss nichts heißen; wäre aber mal interessant.

Die Versicherungen selbst halten sich bei direkten - vor allem offiziellen - Anfragen bedeckt; aber auch bei den von mir "privat" kontaktierten (hatte beruflich mit einigen zu tun) kommt intern die Aussage, dass auf eine Reifenbindung bei den "neueren" Modellen überhaupt nicht geachtet wird.

Ein weiterer Punkt in einem Schadensfall wäre, dass die Versicherung belegen muss, dass der Reifen ursächlich für den Schaden verantwortlich ist.

Entscheiden muss jeder selbst!

Der M7RR ist seit letzter Saison mein derzeitiger Lieblingsreifen auf der R1200R (Bj 2006).
Gruß
Bernd - qtreiber (AUR)
----------------------------------
schöne, schwarze R1200R
...hier fehlt das Danone-Logo...

Benutzeravatar
wohi
Beiträge: 1428
Registriert: 17. April 2011, 19:21
Mopped(s): GS LC
Wohnort: in der Nähe von Wien

Re: Metzeler M7

#32 Beitrag von wohi » 2. Mai 2016, 12:17

Stefan93 hat geschrieben:dass die Tests abgeschlossen wurden und der Reifen den Anforderungen von BMW NICHT genügt
Wäre jetzt noch interessant zu wissen, welche BMW- bzw. R1200R-LC-Anforderung vom M7 nicht erfüllt wurde.
lg,
Wolfgang

Benutzeravatar
bruch
Beiträge: 187
Registriert: 15. Februar 2016, 10:14
Mopped(s): R 1200 R LC

Re: Metzeler M7

#33 Beitrag von bruch » 2. Mai 2016, 13:23

Stefan93 hat geschrieben: ... da der Reifen den Ansprüchen vom BMW nicht genügt hat. ...
Da ich Metzeler am 8.4. wegen des M7 angeschrieben habe (...und vertröstet wurde) interessiert mich das ganz besonders.

Ich hatte das so verstanden, daß der Reifenhersteller testet und für gut befindet – oder auch nicht. Der Fahrzeughersteller ist also außen vor.

Habe ich etwas falsch verstanden?

Besten Dank und freundliche Grüße
bruch

GStrecker
Beiträge: 147
Registriert: 17. Februar 2003, 19:52
Wohnort: Künzell

Re: Metzeler M7

#34 Beitrag von GStrecker » 2. Mai 2016, 19:07

Ihr glaubt doch nicht wirklich das Metzeler BMW an das Bein pisst?

Wenn die den Roadtec etc. als Erstausrüstung nehmen ratet mal was das für ein Geschäft für Metzeler ist?

Kopfschüttelnde Grüße

Benutzeravatar
Stefan93
Beiträge: 8
Registriert: 1. Mai 2016, 21:18
Mopped(s): R1200R LC, F800 Supermoto
Wohnort: BW

Re: Metzeler M7

#35 Beitrag von Stefan93 » 2. Mai 2016, 19:40

wohi hat geschrieben:Wäre jetzt noch interessant zu wissen, welche BMW- bzw. R1200R-LC-Anforderung vom M7 nicht erfüllt wurde.
Die Dame hat nichts genaueres dazu gesagt, allerdings gab es eine Andeutung.
Sie bezog sich auf die doch recht hohe zulässige Gesamtmasse der R1200R LC
und dass es in Verbindung mit viel Gepäck/Koffern zu Problemen kommen kann.

Sie hat allerdings keine genaueren Angaben gemacht und es könnte sich um reine Spekulation
Ihrerseits handeln.
Was BMW genau Bemängelt hat weis ich nicht, vielleicht kannst du ja mal bei BMW direkt anrufen.

qtreiber hat geschrieben: Ein weiterer Punkt in einem Schadensfall wäre, dass die Versicherung belegen muss, dass der Reifen ursächlich für den Schaden verantwortlich ist.

Ich hatte auch noch keine Probleme in der Hinsicht, aber schau dir doch mal die Meinung vom Händler an:

https://www.youtube.com/watch?v=e7p4T5-qatg


("Reifenfreigabe nötig, warum?" auf YT)


Da ich die Tests nicht selber gemacht hab kann ich nur Bezug auf die Aussage des Supports machen und die meinten
dass BMW den Reifen als nicht für die R1200R geeignet hält.


Ich hoffe ich konnte helfen

Grüße Stefan

Benutzeravatar
Wobbel
Beiträge: 178
Registriert: 19. Januar 2003, 11:09
Mopped(s): R1200R LC 2016
Wohnort: Frankfurt

Re: Metzeler M7

#36 Beitrag von Wobbel » 1. Juni 2016, 09:09

Da mein Z8 so langsam dem Ende zu gehen und ich gerne zu M7RR wechseln würde, mal die Frage in die Runde wie sind die Erfahrungen von denen die den M7 schon fahren, und hat jemand Neuigkeiten von Metzeler?
Gruß
Wobbel
„Und immer eine handbreit Luft zwischen Knie und Asphalt“

Benutzeravatar
qtreiber
Beiträge: 1697
Registriert: 3. Januar 2003, 13:58
Mopped(s): Schwarzes

Re: Metzeler M7

#37 Beitrag von qtreiber » 1. Juni 2016, 09:42

Den M7 RR habe auf meiner R gefahren. Auch nach einigen Tests rechts und links, z. B. MPR4 (= schlechteste Reifen) und aktuell Z8 (im ~Neuzustand für mich gut), bleibt der M7 RR aktuell nach meiner Einschätzung der beste Reifen für die R1200R (Altmodell). Speziell bei höheren Temperaturen und selbst bei abnehmenden Profil zeigte er bei mir keinerlei Schwächen, wo die anderen Kandidaten teilweise einknickten. Immer stabil und gut fahrbar. Auch im Nassen (nur wenig gefahren) funktionierte der Reifen gut. Davor habe ich häufiger den BT016 Pro genutzt, der bis dahin mein Favorit war. Der BT ist allerdings noch schneller runtergerubbelt und ließ ganz kurz vor seinem Ende etwas nach. Das kenne ich, wie erwähnt, vom M7 nicht.

Sehe ich mir den jetzt montierten Z8 nach relativ wenigen Kilometern (~1.300) an und messe die Profiltiefe, dürfte der Z8 - nach jetziger Hochrechnung/Schätzung - auch nur ca. 5.000/5.500 Km mitmachen. Der M7 RR hat auch für gute 4.000 Km gereicht. Je nach Revier und Fahrweise sicherlich auch 1.000 Km mehr.

Freigabebescheinigung interessiert mich nicht (s. o.).
Gruß
Bernd - qtreiber (AUR)
----------------------------------
schöne, schwarze R1200R
...hier fehlt das Danone-Logo...

Benutzeravatar
Wobbel
Beiträge: 178
Registriert: 19. Januar 2003, 11:09
Mopped(s): R1200R LC 2016
Wohnort: Frankfurt

Re: Metzeler M7

#38 Beitrag von Wobbel » 1. Juni 2016, 09:57

@qtreiber
Vielen Dank für die Info. Ich will den M7 auch nur „zu Hause“ fahren daher ist die Laufleistung nicht so relevant.
Für den Urlaub kommt dann der ROADTEC01 oder der Angel GT drauf.
Gruß
Wobbel
„Und immer eine handbreit Luft zwischen Knie und Asphalt“

Benutzeravatar
Steinhuder
Beiträge: 941
Registriert: 20. Juni 2013, 04:57
Mopped(s): Earl Grey
Wohnort: Nahe WBL

Re: Metzeler M7

#39 Beitrag von Steinhuder » 1. Juni 2016, 09:58

Welchen Vorteil hat der M7 RR ggü. dem Angel GT?

Benutzeravatar
Wobbel
Beiträge: 178
Registriert: 19. Januar 2003, 11:09
Mopped(s): R1200R LC 2016
Wohnort: Frankfurt

Re: Metzeler M7

#40 Beitrag von Wobbel » 1. Juni 2016, 10:04

@Steinhuder
Ich habe den M7 bisher nur auf meiner F800R gefahren. Da ist er sehr harmonisch. Der Angel GT ist als Touren- Sportreifen, auch für große Tourer, härter. Der M7 rollt da einfach weicher ab. Er gibt mir einfach mehr Vertrauen. Ok ist zum Teil auch Kopfsache.
Gruß
Wobbel
„Und immer eine handbreit Luft zwischen Knie und Asphalt“

Benutzeravatar
Wobbel
Beiträge: 178
Registriert: 19. Januar 2003, 11:09
Mopped(s): R1200R LC 2016
Wohnort: Frankfurt

Re: Metzeler M7

#41 Beitrag von Wobbel » 1. Juni 2016, 17:23

Ich habe dann noch mal an Metzeler geschrieben.
Die Antwort kam schnell und ist ernüchternd.

„Hallo Herr XY,
vielen Dank für Ihr Interesse an unserem Produkt.
Wir bedauern Ihnen mitteilen zu müssen, das derzeit keine Reifenfreigabe für die BMW R 1200 R mit Sportec M 7 RR kommen wird. Alternativ können wir Ihnen die techn. Weiterentwicklung unseres Roadtec Z 8 Interacts C/O, den neuen Roadtec 01 (Hinterrad HWM-Version) anbieten.“
Gruß
Wobbel
„Und immer eine handbreit Luft zwischen Knie und Asphalt“

Benutzeravatar
bruch
Beiträge: 187
Registriert: 15. Februar 2016, 10:14
Mopped(s): R 1200 R LC

Re: Metzeler M7

#42 Beitrag von bruch » 1. Juni 2016, 18:17

Wobbel hat geschrieben: ... keine Reifenfreigabe für die BMW R 1200 R mit Sportec M 7 RR kommen wird. ...
Da ich ebenfalls wegen des M7 an Metzeler geschrieben habe, würde mich die Begründung natürlich brennend interessieren, die man wahrscheinlich nie erfahren wird.
Ob es ernsthafte Sicherheitsbedenken gibt oder nur Marketing-Kalkül dahinter steckt...

Benutzeravatar
varoque
Beiträge: 437
Registriert: 21. Juni 2008, 20:02
Mopped(s): R1200R
Wohnort: HD

Re: Metzeler M7

#43 Beitrag von varoque » 1. Juni 2016, 18:46

bruch hat geschrieben:...würde mich die Begründung natürlich brennend interessieren...
Die Begründung steht auf dieser Seite weiter oben :arrow: Shortcut
Gruß Alex

Benutzeravatar
bruch
Beiträge: 187
Registriert: 15. Februar 2016, 10:14
Mopped(s): R 1200 R LC

Re: Metzeler M7

#44 Beitrag von bruch » 1. Juni 2016, 19:10

Stefan93 hat geschrieben: ... den Anforderungen von BMW NICHT genügt ...
Du bist ja leicht zufriedenzustellen. Das ist keine Begründung, das ist das Gelaber einer Dame am Telefon.

Dazu wiederhole ich meine Frage:
bruch hat geschrieben: ... daß der Reifenhersteller testet und für gut befindet – oder auch nicht. Der Fahrzeughersteller ist also außen vor.
Habe ich etwas falsch verstanden? ...

Benutzeravatar
Sturmvogel
Beiträge: 175
Registriert: 24. Juni 2015, 22:05
Mopped(s): R1200R LC
Wohnort: Region Köln / Bonn

Re: Metzeler M7

#45 Beitrag von Sturmvogel » 2. Juni 2016, 20:13

Egal ob mit oder ohne Freigabe...
der M7RR ist derzeit DER Reifen für sportliches Fahren auf der Landstraße und wo auch immer.
Davon abgesehen fährt er sich auf der R12R sehr gut.
http://www.testberichte.de/a/motorradre ... 43605.html

Benutzeravatar
supercondi
Beiträge: 76
Registriert: 24. Dezember 2010, 03:00
Mopped(s): boxerluder und wc-raumschiff
Wohnort: da, wo die kurven sind

Re: Metzeler M7

#46 Beitrag von supercondi » 7. Juni 2016, 04:30

moinsen
kurzes persönliches statement zur haltbarkeit ( gültig für meinen fahrstil :wink: )
bei 2800 fing das hinterrad an , nachzukippen...gefühlt verbunden mit leichtem schmieren
unschön, weil manchmal korrektur der linie erforderlich
jetzt...3300...gestern einige leichte,gut zu beherrschende rutscher
allgemein aber jetzt des öfteren korrigieren der linie erforderlich
restprofil....ca. 1mm vor verschleissgrenze
ich werd ihn gegen neu tauschen
allgemein würde ich ihm, bei vergleichbar gutem handling,
minimal mehr haltbarkeit als dem rosso2 zugestehen
letzteren habe ich allerdings auf der luftgekühlten gefahren und die hatte schon weniger drehmoment :wink:
grüsse aus`m kalletal
carsten

Benutzeravatar
varoque
Beiträge: 437
Registriert: 21. Juni 2008, 20:02
Mopped(s): R1200R
Wohnort: HD

Re: Metzeler M7

#47 Beitrag von varoque » 12. Juni 2016, 13:42

bruch hat geschrieben:Du bist ja leicht zufriedenzustellen. Das ist keine Begründung, das ist das Gelaber einer Dame am Telefon.
Du gibst ja leicht auf. :wink:
Wenn Du ein bisschen weitergelesen hättest, hättest Du noch das gefunden:
Stefan93 hat geschrieben:Die Dame hat nichts genaueres dazu gesagt, allerdings gab es eine Andeutung.
Sie bezog sich auf die doch recht hohe zulässige Gesamtmasse der R1200R LC
und dass es in Verbindung mit viel Gepäck/Koffern zu Problemen kommen kann.

Sie hat allerdings keine genaueren Angaben gemacht und es könnte sich um reine Spekulation
Ihrerseits handeln.
Was BMW genau Bemängelt hat weis ich nicht, vielleicht kannst du ja mal bei BMW direkt anrufen.
Neue Erkenntnisse aus einem Anruf bei BMW hat hier noch niemand mitgeteilt.
Gruß Alex

Benutzeravatar
bruch
Beiträge: 187
Registriert: 15. Februar 2016, 10:14
Mopped(s): R 1200 R LC

Re: Metzeler M7

#48 Beitrag von bruch » 13. Juni 2016, 14:31

Ich habe weitergelesen - und genau das glaube ich nicht.
Bis ich es von kompetenterer Stelle gelesen oder gehört habe...

Aber auch diese Info würde helfen. Da ich nicht mit Gepäck fahre, würde ich das "Risiko" eingehen.

Benutzeravatar
Sturmvogel
Beiträge: 175
Registriert: 24. Juni 2015, 22:05
Mopped(s): R1200R LC
Wohnort: Region Köln / Bonn

Re: Metzeler M7

#49 Beitrag von Sturmvogel » 19. Juni 2016, 17:01

Mein Fazit nach 3.700 KM und erreichen der Verschleissgtenze (am Hinterrad natürlich).
Ich bin nach wie vor sehr zufrieden mit dem M7RR und werde diesen jetzt auch wieder neu aufziehen.
Auch ich hatte die letzten 400 bis 500 KM leichte Rutscher am Hinterrad - bei verschärfter Gangart auf meiner Eifel-Hausstrecke feststellen können, die aber alle problemlos zu Händeln waren und ausnahmslos durch die hervorragend funktionierende BMW Elektronik entschärft wurden.
Es kann aber auch durchaus sein, dass ich durch die zunehmende Fahrpraxis und das Vertrauen zum Bike und dem Reifen, einfach härter ran gehe.
Das werde ich natürlich testen und berichten wie es sich dann mit den neuen Reifen verhält.
Noch ein Hinweis: bin die ersten 2.500 KM mit einem Luftdruck von 2.3 / 2.5 gefahren und habe danach auf 2.5 / 2.7 erhöht... vielleicht hängt das auch mit dem Beginn der Rutscher zusammen...

teileklaus
Beiträge: 1412
Registriert: 5. Januar 2012, 15:30
Mopped(s): R1200R, 2008, 99999 km
Wohnort: 74821 Mosbach OT

Re: Metzeler M7

#50 Beitrag von teileklaus » 19. Juni 2016, 18:39

da fährst dzu aber schon Gasbetont bei nur 3700 km, wie lange hält dann ein Z8 bei dir oder ein anderer?
S20Evo 2000km?

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste