Kleberreste der alten Gewichte auf der Felge

Alles rund um die Reifen: Tests, Kommentare
Antworten
Nachricht
Autor
omg1010
Beiträge: 74
Registriert: 6. April 2008, 15:20
Mopped(s): R1100R

Re: Kleberreste der alten Gewichte auf der Felge

#26 Beitrag von omg1010 » 11. Juli 2011, 16:29

Komisch was hier ein Gedöne um Klebereste gemacht wird. Der Schrauber meines Vertrauens macht die Dinger mit einem Kunststoffspatel ab und wischt einmal mit Bremsenreiniger drüber und gut iss. Bisher konnte ich keine Rückstände oder Fehler auf meinen Felgen entdecken.

Gruss
Oliver

Benutzeravatar
DARKMAN
Beiträge: 682
Registriert: 17. März 2011, 11:12
Mopped(s): TRX 850 und BMW R1200R
Wohnort: 64823
Kontaktdaten:

Re: Kleberreste der alten Gewichte auf der Felge

#27 Beitrag von DARKMAN » 11. Juli 2011, 16:52

das billigste cockpitspray vom aldi ist das beste, um die felge sauber zu bekommen und klebereste zu entsorgen die noch drauf sind!

Benutzeravatar
Handi
Moderator
Beiträge: 4843
Registriert: 13. November 2002, 13:28
Mopped(s): S-RR 2012
Wohnort: Raum München

Re: Kleberreste der alten Gewichte auf der Felge

#28 Beitrag von Handi » 11. Juli 2011, 18:16

omg1010 hat geschrieben:Der Schrauber meines Vertrauens macht die Dinger mit einem Kunststoffspatel ab und wischt einmal mit Bremsenreiniger drüber und gut iss.
Mein Reifenhändler hat das auch immer so gemacht und seit ich die Reifen selbst montiere mach ich's genauso.
Manfred (Mod S-RR, K1200/1300 S/R/GT)

Benutzeravatar
hoppenstedt
Beiträge: 581
Registriert: 2. Januar 2012, 20:11
Mopped(s): R 1150 R (schwarz, Bj. 2004:))
Wohnort: südlich S

Re: Kleberreste der alten Gewichte auf der Felge

#29 Beitrag von hoppenstedt » 29. März 2012, 08:13

Barry08 hat geschrieben:Lieber Freund!
In meinem zweiten Leben bin ich Jäger, und von Ballostol habe ich die Nase gestrichen voll, seit ich in den Anfangsjahren eine Flinte damit zu Tode "gepflegt" habe. Das Zeug hat das ganze Schloss komplett verharzt.
Und auch für die Lederpflege gibt es Besseres.

Weidmannsheil
Barry
Same here :cry: - never again Ballistol!
Im Jägerkurs hat unser - genialer und undogmatischer - Lehrgangsleiter zu Recht WD-40 präferiert, ohne es gezielt zu bewerben.
Er wusste warum.
Ich mittlerweile - seit Jahren - auch.
Grüße Alfred

Benutzeravatar
ChristianS
Beiträge: 4104
Registriert: 17. August 2009, 16:25
Mopped(s): R1200GS Adv 90Jahre Edition
Wohnort: Mittendrin

Re: Kleberreste der alten Gewichte auf der Felge

#30 Beitrag von ChristianS » 19. September 2016, 16:38

Guten Tag Kameraden!
Ich nutze zum Kleberesteentfernen eine Kleberesteentfernradierscheibe für die Bohrmaschine. Funktioniert wunderbar, auch auf Lack. Dummerweise hab ich seit geraumer Zeit Speichenfelgen, so dass ich mit der Kleberesteentfernradierscheibe nicht mehr zwischen die Speichen komme.
Gibt es, bzw kennt jemand von Euch, kleine Radieraufsätze für die Bohrmaschine (Akkubohrschrauber) :?:
Ich finde überall nur diese besagten Scheiben :(

http://www.google.de/search?q=kleberest ... 40&bih=335
Nein ich bin kein Klugscheißer,
ich weiß es wirkkich besser!

Benutzeravatar
Elvis1967
Beiträge: 2547
Registriert: 11. Oktober 2005, 18:55
Mopped(s): K 1200 LT & R1200GS Adventure
Wohnort: Steinmauern

Re: Kleberreste der alten Gewichte auf der Felge

#31 Beitrag von Elvis1967 » 19. September 2016, 21:50

Kauf dir einen Dremel.
Gruß Frank
----------------
K 1200 LT & R1200GS Adventure

Benutzeravatar
ChristianS
Beiträge: 4104
Registriert: 17. August 2009, 16:25
Mopped(s): R1200GS Adv 90Jahre Edition
Wohnort: Mittendrin

Re: Kleberreste der alten Gewichte auf der Felge

#32 Beitrag von ChristianS » 20. September 2016, 03:04

Auch der braucht einen entsprechenden Radieraufsatz, oder?
"Dremel" bezeichnet doch auch nur ein Gerät?!
Und dreht sich ein Dremel nicht zu schnell?

Fragen über Fragen... :roll: :oops:
Nein ich bin kein Klugscheißer,
ich weiß es wirkkich besser!

mr.chruris
Beiträge: 227
Registriert: 13. April 2006, 07:42
Skype: mr.chruris
Mopped(s): R1200R Bj.2012
Wohnort: Wien

Re: Kleberreste der alten Gewichte auf der Felge

#33 Beitrag von mr.chruris » 20. September 2016, 06:13

Maschinen mit Radieraufsatz / Radierscheibe :?: - warum nicht einfach Radiergummi in die Hand und gut ists.
Gruß Karl

Benutzeravatar
CDDIETER
Beiträge: 1539
Registriert: 5. Juli 2011, 19:10
Mopped(s): K1200LT 99 bordell rot
Wohnort: Herzogenrath

Re: Kleberreste der alten Gewichte auf der Felge

#34 Beitrag von CDDIETER » 20. September 2016, 07:15

Hallo,
Bei einem Dremel lässt sich die Geschwindikeit stufenlos einstellen. Es gibt hierfür diverse Polierwerzeuge, auch aus Gummi.
Gruß aus den "Holländischen Bergen"

CdDieter

Benutzeravatar
Larsi
Beiträge: 2958
Registriert: 24. März 2003, 18:58
Mopped(s): zwei Schwarze
Wohnort: Holzminden

Re: Kleberreste der alten Gewichte auf der Felge

#35 Beitrag von Larsi » 20. September 2016, 09:45

Ich habe nur einen "NoNameDremel".
Der kann nur zwischen 3000 und 11000/min eingestellt werden.
Das ist viel zu schnell für solche Anwendungen.

Kann das Original langsamer?
Gruß Lars

Benutzeravatar
CDDIETER
Beiträge: 1539
Registriert: 5. Juli 2011, 19:10
Mopped(s): K1200LT 99 bordell rot
Wohnort: Herzogenrath

Re: Kleberreste der alten Gewichte auf der Felge

#36 Beitrag von CDDIETER » 20. September 2016, 10:45

Hallo Lars,
Bei meinem Dremel kann ich stufenlos von 0 bis 30000 Umdrehungen verstellen. Habe ich auch schon öfter zum polieren empfindlicher Gegenstände benutzt. Es gibt Dorne auf die man z.B. ein Stück zurechtgeschnittenes Radiergummi aufdrehen könnte.
Gruß aus den "Holländischen Bergen"

CdDieter

Benutzeravatar
ChristianS
Beiträge: 4104
Registriert: 17. August 2009, 16:25
Mopped(s): R1200GS Adv 90Jahre Edition
Wohnort: Mittendrin

Re: Kleberreste der alten Gewichte auf der Felge

#37 Beitrag von ChristianS » 21. September 2016, 16:32

Gibt es, bzw kennt jemand von Euch, kleine Radieraufsätze
Stelle fest, dass Nein :(
Ich werd die Scheibe sich solange abnutzen lassen, bis sie klein ist und dazwischen passt.

Ach ja, die vom Franz dafür veranschlagten 40€ stimmen nicht ganz. Es sind lediglich 5-10€.
Nein ich bin kein Klugscheißer,
ich weiß es wirkkich besser!

Sweeper
Beiträge: 184
Registriert: 29. April 2006, 12:17
Mopped(s): R1200R AC K27
Wohnort: Wegberg

Re: Kleberreste der alten Gewichte auf der Felge

#38 Beitrag von Sweeper » 3. Juni 2017, 12:15

Waschbenzin
Pegeot-105TSA Zündapp Hercules
XT250 CB400N XT550 XJ550 600-Bandit VTR1000F
R1150RT R1100S-BC-DZ K1200RS R1100S-BC-EZ R1200RT F800R SpeedTriple R1200R-AC

Sweeper
Beiträge: 184
Registriert: 29. April 2006, 12:17
Mopped(s): R1200R AC K27
Wohnort: Wegberg

Re: Kleberreste der alten Gewichte auf der Felge

#39 Beitrag von Sweeper » 3. Juni 2017, 12:16

Lappen mit Benzin aus dem Tank anfeuchten geht auch.
Klebereste wisch und weg
Pegeot-105TSA Zündapp Hercules
XT250 CB400N XT550 XJ550 600-Bandit VTR1000F
R1150RT R1100S-BC-DZ K1200RS R1100S-BC-EZ R1200RT F800R SpeedTriple R1200R-AC

Benutzeravatar
DieterQ
Beiträge: 143
Registriert: 7. Dezember 2011, 18:44
Mopped(s): K1200S

Re: Kleberreste der alten Gewichte auf der Felge

#40 Beitrag von DieterQ » 3. Juni 2017, 15:53

Bei Speichenfelgen kannst du statt der Kebegewichte Speichengewichte um aufstecken nehmen, z. B. diese

Dann brauchst du in Zukunft keine Klebereste mehr entfernen 8)
Gruß Dieter

Benutzeravatar
ChristianS
Beiträge: 4104
Registriert: 17. August 2009, 16:25
Mopped(s): R1200GS Adv 90Jahre Edition
Wohnort: Mittendrin

Re: Kleberreste der alten Gewichte auf der Felge

#41 Beitrag von ChristianS » 3. Juni 2017, 19:51

Mittlerweile ist meine Kleberesteentfernradierscheibe klein genug. :wink:

Für den ein- oder anderen sind die Vorschläge aber bestimmt ganz nützlich.
Nein ich bin kein Klugscheißer,
ich weiß es wirkkich besser!

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste