BMW R1100R Flüssigkeitsverlust

Alles, was mit der Technik dieser Motorenreihen zu tun hat
Antworten
Nachricht
Autor
Looney
Beiträge: 8
Registriert: 28. Februar 2018, 16:22

BMW R1100R Flüssigkeitsverlust

#1 Beitrag von Looney » 28. Februar 2018, 16:39

Hallo zusammen,
ich bin neu in dem Forum und habe vor ein paar Monaten eine BMW R1100R gekauft.
Jetzt verliert sie unter dem rechten Zylinder eine transparente Flüssigkeit. Ich möchte allerdings die Dichtung nicht tauschen,
ohne das ich weiss was das für eine Flüssigkeit ist. Kann mir hier jemand was zu sagen ??
In der Rep.-Anleitung steht dazu leider nix drin. :?:
DSC_0141_1.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Laufzwerg
Beiträge: 160
Registriert: 3. Juni 2017, 09:01

BMW R1100R Flüssigkeitsverlust

#2 Beitrag von Laufzwerg » 28. Februar 2018, 17:05

Hallo, das ist der Steuerkettenspanner, der ist mit einem O-Ring abgedichtet. Dahinter ist Motoröl, kann also auch nur Öl rauslaufen. Teste mal VORSICHTIG mit einem Drehmomentschlüssel ob die Schraube richtig fest ist.
Das Anzugsmoment weiß ich jetzt leider nicht so aus dem Stehgreif
Viele Grüße,
Martin


Durchschnittsverbrauch meiner R1100RS:
http://images.spritmonitor.de/837504_5.png

locke1
Beiträge: 1090
Registriert: 29. Oktober 2012, 15:58
Mopped(s): R1200GS Blue Lady
Wohnort: GA-Sachsen-Anhalt

Re: BMW R1100R Flüssigkeitsverlust

#3 Beitrag von locke1 » 28. Februar 2018, 18:39

Hallo
Erstmal is es seltsam das zwischen Motor u. Getriebe ne Dichtung sitzt, oder was is das da :?: und dann is da auch alles ziemlich mit Ölnebel belastet!!
Ich würde mal alles sauber machen und dann schaun wo s`her kommt, der Ungeduldiege oder auch kundige schraubt den Anlasser ab und schaut ob im Kupplungsgehäuse
alles trocken is :!: :!: :!: :!:
Wenn nich freu dich schonmal aufs`zerlegen der Q :shock:
Gruß Bernd

deutlichere Bilder sind hilfreich :wink:
selbst unter der DK is Dreck, könnte auch dort raus sabbern, aber so häftig :?

locke1
Beiträge: 1090
Registriert: 29. Oktober 2012, 15:58
Mopped(s): R1200GS Blue Lady
Wohnort: GA-Sachsen-Anhalt

Re: BMW R1100R Flüssigkeitsverlust

#4 Beitrag von locke1 » 28. Februar 2018, 18:58

je länger ich mir das Bild anschau, dest so mehr tippe ich auf Simmerring Getriebeeingang oder Kurbelwelle kupplungsseitig , wenn dem so ist kanns dir die Kuppluing versaun!!
Gruß Bernd

Benutzeravatar
Krummi-2
Beiträge: 17
Registriert: 26. September 2017, 09:15
Mopped(s): BMW R1100R. Honda CX500
Wohnort: Rheinland-Pfalz

Re: BMW R1100R Flüssigkeitsverlust

#5 Beitrag von Krummi-2 » 1. März 2018, 10:21

Guten Morgen,

war bei meiner auch. Es war nur der Kupferring vom Kettenspanner. Nach ein paar Tagen Standzeit hat sich dort ein Öltropfen gebildet. Beim zerlegen hat sich dann gezeigt das der Kettenspanner nicht mehr richtig fest war.
Aber, natürlich sauber machen und genau nachsehen.

Grüße
Thomas

Looney
Beiträge: 8
Registriert: 28. Februar 2018, 16:22

Re: BMW R1100R Flüssigkeitsverlust

#6 Beitrag von Looney » 2. März 2018, 14:35

Hallo zusammen , erst mal danke für die ganzen Tipp´s. Die Schraube ist fest angezogen, allerdings ist da eine Alu-Dichtung drunter. Vielleicht ist das schon falsch ? :(

Gruß Paul

locke1
Beiträge: 1090
Registriert: 29. Oktober 2012, 15:58
Mopped(s): R1200GS Blue Lady
Wohnort: GA-Sachsen-Anhalt

Re: BMW R1100R Flüssigkeitsverlust

#7 Beitrag von locke1 » 2. März 2018, 16:46

nein definitiv nicht!! und ich glaub nicht an den Kettenspanner sondern eher an Kupplungsgehäuse!
Was is das den nu da zwischen Motor und Getriebe :?: :?: :?: :?: da gehört keine Dichtung hin und wenn das eine is
würde ich dir raten den Anlasser ,sind nur zwei Schrauben, aus zu baun um zu schau ob s`da trocken is , muss es nämlich :!: :!: :!: :!:
Gruß Bernd

Benutzeravatar
Krummi-2
Beiträge: 17
Registriert: 26. September 2017, 09:15
Mopped(s): BMW R1100R. Honda CX500
Wohnort: Rheinland-Pfalz

Re: BMW R1100R Flüssigkeitsverlust

#8 Beitrag von Krummi-2 » 3. März 2018, 09:27

Da hilft wirklich nur gut sauber machen um festzustellen wo die Undichtigkeit tatsächlich ist.
Bremsenreiniger eignet sich dazu sehr gut.
Es ist genau so gut möglich das das Öl nur am Kettenspanner zusammen läuft und erst dort dann einen Tropfen bildet.

Was der schwarze Streifen zwischen Motor und Getriebe ist, würde mich auch interessieren.

Gruß
Thomas

Looney
Beiträge: 8
Registriert: 28. Februar 2018, 16:22

Re: BMW R1100R Flüssigkeitsverlust

#9 Beitrag von Looney » 3. März 2018, 09:58

Da ist alles sauber. Das Problem dabei ist, das nur Flüssigkeit rauskommt wenn der Motor läuft. Ansonsten kommt da nirgends was raus. :-(

Benutzeravatar
Krummi-2
Beiträge: 17
Registriert: 26. September 2017, 09:15
Mopped(s): BMW R1100R. Honda CX500
Wohnort: Rheinland-Pfalz

Re: BMW R1100R Flüssigkeitsverlust

#10 Beitrag von Krummi-2 » 3. März 2018, 10:07

Dann ist´s ja um so einfacher.
Laufen lassen und beobachten wo es raus kommt.
Sollte es wirklich am Kettenspanner sein, wie gesagt, war bei mir auch schon, ist es mit einem neuen Dichtring getan.

Looney
Beiträge: 8
Registriert: 28. Februar 2018, 16:22

Re: BMW R1100R Flüssigkeitsverlust

#11 Beitrag von Looney » 3. März 2018, 11:27

:) OK Danke

Benutzeravatar
Meriva
Beiträge: 3
Registriert: 22. April 2016, 10:11
Mopped(s): BMW R1100R, Yamaha Majesty 250

Re: BMW R1100R Flüssigkeitsverlust

#12 Beitrag von Meriva » 3. März 2018, 20:44

Der schwarze Streifen ist doch ein Kabel oder ?
Tippe mal auf Lambdasondenkabel.

Looney
Beiträge: 8
Registriert: 28. Februar 2018, 16:22

Re: BMW R1100R Flüssigkeitsverlust

#13 Beitrag von Looney » 4. März 2018, 10:09

:? Was meint ihr für einen schwarzen Streifen ??? :?

Bubi
Beiträge: 64
Registriert: 22. Dezember 2017, 08:57
Mopped(s): BMW R850R
Wohnort: Bochum

Re: BMW R1100R Flüssigkeitsverlust

#14 Beitrag von Bubi » 4. März 2018, 10:10

Transparente Flüssigkeit? Überprüfe doch mal denn Flüssigkeitsstand der Kardanwelle. Der Simmerring zwischen Kardanwelle und Getriebe könnte undicht sein.

Benutzeravatar
bmw peter
Beiträge: 3034
Registriert: 11. Januar 2003, 21:13
Mopped(s): R1100S
Wohnort: 31139 Hildesheim

Re: BMW R1100R Flüssigkeitsverlust

#15 Beitrag von bmw peter » 4. März 2018, 10:32

Bubi hat geschrieben:
4. März 2018, 10:10
Überprüfe doch mal denn Flüssigkeitsstand der Kardanwelle.
:?: :?: :?:
BMW PETER BMW R1100S EZ2005

Hartmut05
Beiträge: 19
Registriert: 11. Mai 2017, 12:38

Re: BMW R1100R Flüssigkeitsverlust

#16 Beitrag von Hartmut05 » 4. März 2018, 13:41

Also die Kardanwelle sollte definitiv keinen Flüssigkeitsstand haben. Selbst der auch als Schwinge genutzte „Kardantunnel“ nicht.

Transparente Flüssigkeit kann doch nur Wasser (Kondensat), Batteriesäure oder Benzin sein.

Also erstmal nachsehen, wo die ganzen Entlüftungsschläuche enden und die Kraftstoffleitung zu den Einspritzdüsen prüfen.

Bubi
Beiträge: 64
Registriert: 22. Dezember 2017, 08:57
Mopped(s): BMW R850R
Wohnort: Bochum

Re: BMW R1100R Flüssigkeitsverlust

#17 Beitrag von Bubi » 4. März 2018, 17:29

Klar hat die Kardanwelle einen Flüssigkeitsstand, zwar keinen Peilstab, aber das Kardanwellenöl was ja auch regelmäßig gewechselt werden soll, sollte schon bis zum Rand der Einfüllschraube stehen. Wenn Benzin austritt würde es nach Benzin riechen, und bei einer Überlaufenden Batterie würde die Karre keinen Mux mehr machen weil keinen Strom hätte, das macht sie nur wenn sie kocht und das wars dann mit Batterie. Ob da jetzt sich irgendwo Wasser angesammelt hat und das übern verstopften Abfluss tropfenweise raussickert kann ich nicht sagen, so gut kenne ich mich auch nicht aus. Und was hier schreibe ist nur Mutmaßungen wie alle anderen hier auch, ich habe etwas Ahnung bin aber nicht vom Fach, deswegen keine Sorgen wenn ihr meint mich verbessern zu müssen.

Bubi
Beiträge: 64
Registriert: 22. Dezember 2017, 08:57
Mopped(s): BMW R850R
Wohnort: Bochum

Re: BMW R1100R Flüssigkeitsverlust

#18 Beitrag von Bubi » 4. März 2018, 17:51

schön wäre es zu wissen welche konsistenz die austretende Flüssigkeit hat, fühlt sie sich ölig an oder wie Wässerig.

Benutzeravatar
bmw peter
Beiträge: 3034
Registriert: 11. Januar 2003, 21:13
Mopped(s): R1100S
Wohnort: 31139 Hildesheim

Re: BMW R1100R Flüssigkeitsverlust

#19 Beitrag von bmw peter » 4. März 2018, 18:02

Bubi.
das was du meinst ist das HAG (Hinterachsgetriebe).
Hat aber nichts mit dem Problem zu tun.

Ich würde 1. saubermachen, 2. die Stelle einpudern (Talkum/Babypuder), 3. Motor laufen lassen und beobachten wo es feucht wird.
BMW PETER BMW R1100S EZ2005

locke1
Beiträge: 1090
Registriert: 29. Oktober 2012, 15:58
Mopped(s): R1200GS Blue Lady
Wohnort: GA-Sachsen-Anhalt

Re: BMW R1100R Flüssigkeitsverlust

#20 Beitrag von locke1 » 4. März 2018, 18:40

Moped einpudern, muss ich mir unbedingt merken :D

nich böse sein, bin grad gut drauf weil ich mir vorstelle wieviel öl wohl in den Kardan passen :?: :shock:
Bubi Bubi ick hoffe du kippst dat ding nie voll :!: :!: nur ins Hinterachsgetriebe (HAG) gehört ÖL
Gruß Bernd

könnte durchaus sein das das schwarze Teil nur das Lamdasonden-Kabel is !

Bubi
Beiträge: 64
Registriert: 22. Dezember 2017, 08:57
Mopped(s): BMW R850R
Wohnort: Bochum

Re: BMW R1100R Flüssigkeitsverlust

#21 Beitrag von Bubi » 5. März 2018, 00:20

Hinterachsgetriebe gib´s nicht. Ihr meint wohl das Gehäuse in der sich die Kardanwelle befindet, da drin ist auch das Kardanwellenöl.

Hartmut05
Beiträge: 19
Registriert: 11. Mai 2017, 12:38

Re: BMW R1100R Flüssigkeitsverlust

#22 Beitrag von Hartmut05 » 5. März 2018, 00:40

Bubi hat geschrieben:
5. März 2018, 00:20
Hinterachsgetriebe gib´s nicht. Ihr meint wohl das Gehäuse in der sich die Kardanwelle befindet, da drin ist auch das Kardanwellenöl.
Bubi lass gut sein - verarschen können wir uns selbst...

Benutzeravatar
bmw peter
Beiträge: 3034
Registriert: 11. Januar 2003, 21:13
Mopped(s): R1100S
Wohnort: 31139 Hildesheim

Re: BMW R1100R Flüssigkeitsverlust

#23 Beitrag von bmw peter » 5. März 2018, 00:56

Genau, in dem Gehäuse befindet sich auch die Kardanwellenbeleuchtung.
BMW PETER BMW R1100S EZ2005

Bubi
Beiträge: 64
Registriert: 22. Dezember 2017, 08:57
Mopped(s): BMW R850R
Wohnort: Bochum

Re: BMW R1100R Flüssigkeitsverlust

#24 Beitrag von Bubi » 5. März 2018, 01:58

genau, und dann noch gut pudern Peter damit es hinten am Ablass schön feucht wirst.

locke1
Beiträge: 1090
Registriert: 29. Oktober 2012, 15:58
Mopped(s): R1200GS Blue Lady
Wohnort: GA-Sachsen-Anhalt

Re: BMW R1100R Flüssigkeitsverlust

#25 Beitrag von locke1 » 5. März 2018, 06:11

Für Bubi mal zum schaun, ich hoffe du findest was du suchst!!
http://www.powerboxer.de/hinterachse-kardan

Gruß Bernd
Getriebeausgangswelle und HAG-eingangswelle haben ein Simmerring, genau dafür das kein Öl in den Kardan kommt :!: :wink:

lass uns jetzt nicht die eigentliche Frage zerquatschen, Du kannst ja gern ein neues Thema dazu öffnen :!:

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste