Geräusche bei meiner R 1100 R

Alles, was mit der Technik dieser Motorenreihen zu tun hat
Antworten
Nachricht
Autor
Krummi-2
Beiträge: 13
Registriert: 26. September 2017, 09:15
Mopped(s): BMW R1100R. Honda CX500
Wohnort: Rheinland-Pfalz

Geräusche bei meiner R 1100 R

#1 Beitrag von Krummi-2 » 26. September 2017, 09:59

Guten Morgen,

zunächst möchte ich mich kurz vorstellen.
Ich heiße Thomas, bin 50 Jahre alt, von Beruf KFZ-Meister im Nutzfahrzeugbereich und komme aus Rheinland-Pfalz.

In dieser Saison habe ich mir zu meiner Oldie-Honda eine R 1100 R gegönnt, weil ich schon lange mit einem BMW Boxer liebäugele.
Ich weiß, es ist zwar ein älterer Diener, aber so ziemlich genau das was ich mir vorgestellt habe und ich habe mich mittlerweile vollkommen in dieses Motorrad verliebt.

Das ich mich nicht grundlos in einem BMW-Forum angemeldet habe und natürlich Fragen habe, könnt Ihr Euch ja vorstellen.
Ich habe schon länger über diese Fragen nachgelesen, bin aber zu keinem brauchbaren Schluß gekommen.

Mein Motor hat im Schiebebetrieb, im Bereich um 2000 1/min ein Geräusch welches ich auf Steuerkette/Ventiltrieb deuten würde (ich würde es als "Klackern" bezeichnen).
Für einen Kolbenkipper ist es mir zu unregelmäßig und eigentlich auch zu unintensiv. Trotzdem verändert es sich bei leichtestem Gasgeben in´s fast unhörbare.
Das Geräusch ändert sich je nach Motortemperatur von der Intensität her und ist manchmal überhaupt nicht vorhanden.
Die Steuerkettenspanner habe ich beide erneuert (jetzt ist zumindest das Kettengeräusch nach dem Kaltstart weg). Das Ventilspiel habe ich ebenfalls kontrolliert aber dieses war perfekt eingestellt.

Desweiteren macht meine BMW beim ruckartigen Gas wegnehmen in den kleineren Gängen kurz ein "Freilaufähnliches" Geräusch. Ich möchte es als kurzes "Jaulen" beschreiben. Es tritt aber tatsächlich nur bei ruckartigem Übergang in den Schiebebetrieb auf und nur in den Gängen 1-3.

So, jetzt freue ich mich auf Tips, Erklärungen und persönliche Erfahrungen.
Dafür schon jetzt vielen Dank !


Grüße von der französischen Grenze.
Thomas

Krummi-2
Beiträge: 13
Registriert: 26. September 2017, 09:15
Mopped(s): BMW R1100R. Honda CX500
Wohnort: Rheinland-Pfalz

Re: Geräusche bei meiner R 1100 R

#2 Beitrag von Krummi-2 » 27. September 2017, 12:01

Hallo nochmal,

ich jetzt nochmals die Suche hier im Forum bemüht, aber leider konnte ich zu meinen Fragen wieder nichts richtig aufschlußreiches finden.

Hat denn wirklich niemand von den BMW-Erfahrenen hier Ideen oder Anregungen bzw. Erfahrungen zu meinen Problemen mir der R ?


Grüße aus der Pfalz
Thomas

Benutzeravatar
Larsi
Beiträge: 2962
Registriert: 24. März 2003, 18:58
Mopped(s): zwei Schwarze
Wohnort: Holzminden

Re: Geräusche bei meiner R 1100 R

#3 Beitrag von Larsi » 27. September 2017, 12:12

Moin Thomas

Hast du eine Reparaturanleitung?

Zum Klackern:
Du hast Kettenspanner und Ventilspiel schon ausgeschlossen.
Kolbenkipper ist theoretisch möglich, aber kommt in der Praxis eher nicht vor.

Zwei Dinge fallen mir aber noch ein ...

Hast du das Achsialspiel der Kipphebel kontrolliert?
Sollwert ist 0,05-0,40mm, aber bei 0,20 fängt es schon an zu klappern/tickern.
Ich empfehle 0,10mm

In letzter Zeit liest man gelegentlich von gebrochenen Steuerkettenschienen.
Diagnose ohne Demontage des Zylinderkopes ist allerdings schwierig, evtl mit Endoskop.
Gruß Lars

Krummi-2
Beiträge: 13
Registriert: 26. September 2017, 09:15
Mopped(s): BMW R1100R. Honda CX500
Wohnort: Rheinland-Pfalz

Re: Geräusche bei meiner R 1100 R

#4 Beitrag von Krummi-2 » 27. September 2017, 12:36

Hallo Lars,

vielen Dank erstmal !

Ich habe das originale BMW-Handbuch auf CD.

Beides was du beschreibst hört sich zum Geräusch passend an. Das größere Übel wäre aber wohl eine gebrochene Kettenschiene.
Ich werde beides, nach Ablauf des Saisonkennzeichens überprüfen.
Aber würde eine gebrochene Kettenschiene nicht zu einem extremen, immer präsenten Klapper/Rasselgeräusch führen ?
Hat hierzu eventuell jemand Erfahrungen ?

Lars, kannst du zu dem kurzen "Jaulen" bei ruckartigem Gaswegnehmen auch etwas sagen ?
Oder hat jemand anders so ein Geräusch auch ?

Gruß nochmal
Thomas

Benutzeravatar
Larsi
Beiträge: 2962
Registriert: 24. März 2003, 18:58
Mopped(s): zwei Schwarze
Wohnort: Holzminden

Re: Geräusche bei meiner R 1100 R

#5 Beitrag von Larsi » 27. September 2017, 12:59

Bei den 1100er Getrieben bin ich nicht der Spezialist, sondern habe nur angelesenes Wissen.
Die Getriebe bis MJ1996 sind eher problematisch als die späteren ab MJ1997.
Ob da ggf der Rückdämpfer eine Macke hat? Möglich, aber da bin ich schon weit im Bereich der Spekulation.

Info zu unseren Boxern gibts hier noch reichlich:
http://powerboxer.de/
Gruß Lars

Benutzeravatar
helmi123
Beiträge: 9766
Registriert: 7. November 2002, 12:59

Re: Geräusche bei meiner R 1100 R

#6 Beitrag von helmi123 » 27. September 2017, 14:05

Krummi-2 hat geschrieben:
27. September 2017, 12:36
Ich habe das originale BMW-Handbuch auf CD.
Oder hat jemand anders so ein Geräusch auch ?
Gruß nochmal
Thomas
Ja Thomas,als gut Ausgebildeter Mechaniker achtest bestimmt immer auf einen optimalen Motorölstand,lieber etwas mehr als Zuwenig weil das Zuviel verteilt sich im Block und über die Entlüftung.

Im Ausschlußverfahren mußt kannst du das verneinen :idea:
:lol:

Benutzeravatar
Larsi
Beiträge: 2962
Registriert: 24. März 2003, 18:58
Mopped(s): zwei Schwarze
Wohnort: Holzminden

Re: Geräusche bei meiner R 1100 R

#7 Beitrag von Larsi » 27. September 2017, 15:23

helmi123 hat geschrieben:
27. September 2017, 14:05
... Motorölstand,lieber etwas mehr als Zuwenig weil das Zuviel verteilt sich im Block und über die Entlüftung.
...
Lieber etwas weniger als zu viel ... :wink:
Mitte Schauglas reicht.
Gruß Lars

Benutzeravatar
helmi123
Beiträge: 9766
Registriert: 7. November 2002, 12:59

Re: Geräusche bei meiner R 1100 R

#8 Beitrag von helmi123 » 28. September 2017, 08:33

Lars,das war für Krummi gedacht,ich weis das daß im Lehrbuch der Mechaniker steht :) zumindest wars beim BMW Meier München Dachauerstraße so. :)
:lol:

Benutzeravatar
Larsi
Beiträge: 2962
Registriert: 24. März 2003, 18:58
Mopped(s): zwei Schwarze
Wohnort: Holzminden

Re: Geräusche bei meiner R 1100 R

#9 Beitrag von Larsi » 28. September 2017, 08:58

Du hast geschrieben "lieber etwas mehr als Zuwenig" (vertippt?).
"lieber etwas weniger als zu viel" ist mMn sinnvoller.
Gruß Lars

Benutzeravatar
helmi123
Beiträge: 9766
Registriert: 7. November 2002, 12:59

Re: Geräusche bei meiner R 1100 R

#10 Beitrag von helmi123 » 28. September 2017, 09:22

Larsi hat geschrieben:
28. September 2017, 08:58
Du hast
"lieber etwas weniger als zu viel" ist mMn sinnvoller.

mußt mal von Anfang an Lesen,

( alle Automechaniker ) sind noch Heute der Meinung "lieber mehr als zu wenig", :) aber wir sind einer Meinung :) .mein KFZ Meister Lehrling füllte in seine Wunderschöne orange Rote K 1 immer Zuviel jetzt is ne Standuhr daraus geworden :x
:lol:

Benutzeravatar
Larsi
Beiträge: 2962
Registriert: 24. März 2003, 18:58
Mopped(s): zwei Schwarze
Wohnort: Holzminden

Re: Geräusche bei meiner R 1100 R

#11 Beitrag von Larsi » 28. September 2017, 09:27

Ich verstehe jetzt, was du sagen wolltest ... nur wäre es einfacher zu verstehen, wenn du zB Satzzeichen verwenden würdest und "aber" statt "weil" geschrieben hättest.
Gruß Lars

Krummi-2
Beiträge: 13
Registriert: 26. September 2017, 09:15
Mopped(s): BMW R1100R. Honda CX500
Wohnort: Rheinland-Pfalz

Re: Geräusche bei meiner R 1100 R

#12 Beitrag von Krummi-2 » 28. September 2017, 10:03

"Ne Standuhr draus geworden".
Der war gut.

Ne, bei meiner stimmt der Ölstand. Auf dem Hauptständer knapp über dem mittigen Punkt im Schauglas.

Gestern habe ich nach einer Ausfahrt festgestellt das der vordere Stirndeckel beginnt undicht zu werden und der linke Gabelsimmering.
Meine Aufgaben für die schlechte Jahreszeit werden immer mehr.

Gruß Thomas

Benutzeravatar
helmi123
Beiträge: 9766
Registriert: 7. November 2002, 12:59

Re: Geräusche bei meiner R 1100 R

#13 Beitrag von helmi123 » 28. September 2017, 10:11

Krummi-2, welches Öl findet Verwendung 20/40 oder Dünner.
:lol:

Krummi-2
Beiträge: 13
Registriert: 26. September 2017, 09:15
Mopped(s): BMW R1100R. Honda CX500
Wohnort: Rheinland-Pfalz

Re: Geräusche bei meiner R 1100 R

#14 Beitrag von Krummi-2 » 28. September 2017, 10:43

Ich verwende Liqui Moly, Touring High Tech, 20W-50.
Also ein mineralisches ÖL.
Ist doch richtig oder ?

Benutzeravatar
helmi123
Beiträge: 9766
Registriert: 7. November 2002, 12:59

Re: Geräusche bei meiner R 1100 R

#15 Beitrag von helmi123 » 28. September 2017, 10:51

jepp,sollte der Vorgänger aber Zuviel oder zu dünnes Öl verwendet haben, kann es sein das da ein Tropfen Öl auf die Reibscheibe gelangte,"Achte mal auf den DRZ Messer wens wieder Jault hebt der sich leicht dann wärs das der Grund"
:lol:

Krummi-2
Beiträge: 13
Registriert: 26. September 2017, 09:15
Mopped(s): BMW R1100R. Honda CX500
Wohnort: Rheinland-Pfalz

Re: Geräusche bei meiner R 1100 R

#16 Beitrag von Krummi-2 » 28. September 2017, 10:55

Das kann ich ausschließen.
Von der Kupplung kommt so ein Geräusch nicht.
Rutschen tut sie ganz sicher auch nicht.

Benutzeravatar
helmi123
Beiträge: 9766
Registriert: 7. November 2002, 12:59

Re: Geräusche bei meiner R 1100 R

#17 Beitrag von helmi123 » 28. September 2017, 10:59

:( haste noch einen Riemen Antrieb vom Valeo Anlasser :)
:lol:

Krummi-2
Beiträge: 13
Registriert: 26. September 2017, 09:15
Mopped(s): BMW R1100R. Honda CX500
Wohnort: Rheinland-Pfalz

Re: Geräusche bei meiner R 1100 R

#18 Beitrag von Krummi-2 » 28. September 2017, 11:02

Riemen am Anlasser ?

Benutzeravatar
helmi123
Beiträge: 9766
Registriert: 7. November 2002, 12:59

Re: Geräusche bei meiner R 1100 R

#19 Beitrag von helmi123 » 28. September 2017, 11:29

:) also nein,ein Lager :) Ritzel Freilauf
:lol:

Krummi-2
Beiträge: 13
Registriert: 26. September 2017, 09:15
Mopped(s): BMW R1100R. Honda CX500
Wohnort: Rheinland-Pfalz

Re: Geräusche bei meiner R 1100 R

#20 Beitrag von Krummi-2 » 28. September 2017, 11:58

Ja, wie ein Freilaufgeräusch hört es sich an.
Aber wo ist da einer verbaut ?
Der vom Anlasser kann es nicht sein weil der ja, nach dem loslassen des Startknopfes und dem zurückspuren des Starters ausser Dienst ist ist.

Benutzeravatar
helmi123
Beiträge: 9766
Registriert: 7. November 2002, 12:59

Re: Geräusche bei meiner R 1100 R

#21 Beitrag von helmi123 » 28. September 2017, 12:02

so so und du meinst der Anlasser steht da gelangweilt auf der Hauptwelle rum und wartet bis das Magnetventil wieder Anzieht :)
:lol:

Krummi-2
Beiträge: 13
Registriert: 26. September 2017, 09:15
Mopped(s): BMW R1100R. Honda CX500
Wohnort: Rheinland-Pfalz

Re: Geräusche bei meiner R 1100 R

#22 Beitrag von Krummi-2 » 28. September 2017, 12:37

Natürlich.
Nachdem es ein Schubschrautriebstarter ist, ist dieser nach dem Startvorgang nicht mehr mit dem Schwungradzahnkranz verbunden.
Der Freilauf im Anlasser wird erst tätig wenn die Motordrehzahl während des startens die Drehzahl des Anlassers übersteigt.

Benutzeravatar
helmi123
Beiträge: 9766
Registriert: 7. November 2002, 12:59

Re: Geräusche bei meiner R 1100 R

#23 Beitrag von helmi123 » 28. September 2017, 13:22

:) Reifenflanken schrappen, Benzinpumpe (Überdruck zu langsam abgebaut) dann hätten wir Höhrtechnisch /Äusserlich ja alles durch. :)
:lol:

Runsten
Beiträge: 20
Registriert: 13. August 2013, 18:50

Re: Geräusche bei meiner R 1100 R

#24 Beitrag von Runsten » 30. September 2017, 09:49

Kurzzeitig durchrutschender Antriebsriemen des Generators?

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste