R1150RS Integral ABS mit nicht typischem Fehler!

Alles, was mit der Technik dieser Motorenreihen zu tun hat
Antworten
Nachricht
Autor
Rami10
Beiträge: 4
Registriert: 10. September 2017, 16:14

R1150RS Integral ABS mit nicht typischem Fehler!

#1 Beitrag von Rami10 » 10. September 2017, 16:30

Hallo zusammen,

die Schraube-Freaks unter Euch sind meine letzte Hoffnung, weil selbst BMW im Dunkeln tappt.

Ich habe eine R1150RS, BJ 08/2001 mit Integral-ABS. Seit längerer Zeit fällt dieses während der Fahrt aus, so dass ich mit voller Muskelkraft bremsen muss. Früher passierte das nach einigen gefahrenen Kilometern, mittlerweile schon nach wenigen hundert Metern. Zündung aus und wieder an, Motor neu starten: Alles funktioniert wieder bis zum nächsten Ausstieg. Besonders krass ist es, wenn es bereits ausgestiegen ist, ich voll in die Bremse gehe, und es dann wieder einsteigt. Dann mache ich schonmal einen ganz schönen Satz :?

Bei BMW sagte man mir, dass es nicht der typische Steuergerätfehler sei, da der Fehler entweder immer oder nie da sei. Ein sporadischer Ausstieg wie bei mir sei untypisch. Hinzu kommt, dass sich mein Steuergerät nicht auslesen lässt.
Wenn der Freundliche sein Messgerät an mein Mopped anschließt, bekommt er die Meldung, dass kein Zugriff auf das Steuergerät möglich ist. Die Diagnose des BMW-Meisters lautet:"Du hast höchstwahrscheinlich irgendwo einen Kabelbruch".
Da mir der Mann empfohlen worden ist wegen seines Know How's, halte ich recht große Stücke auf ihn und habe mir zumindest schon mal den Kabelbaum besorgt. Für den Einbau will er EUR 600,- haben ohne Gewähr, dass danach alles funktioniert.

Da ich das Motorrad lieber verkaufen will, hatte ich heute einen Interessenten da, der mich sehr verunsichert hat. Er sagte, er glaube nicht, dass ein Kablebruch vorliege. Es sei ziemlich sicher die ABS-Pumpe(die kannte ich noch gar nicht im Rahmen der Diskussion über das Integral-ABS)

Hat hier jemand Erfahrung, Ideen oder andere Hilfestellung?

Ich würde mich wirklich sehr freuen!

LG
Rami

Benutzeravatar
Larsi
Beiträge: 2987
Registriert: 24. März 2003, 18:58
Mopped(s): zwei Schwarze
Wohnort: Holzminden

Re: R1150RS Integral ABS mit nicht typischem Fehler!

#2 Beitrag von Larsi » 10. September 2017, 16:51

Erste banale Idee:
Öffnet der Mikroschalter am Bremshebel zuverlässig?
Leuchtet das Bremslicht auf, wenn der Fehler vorliegt?
Gruß Lars

Rami10
Beiträge: 4
Registriert: 10. September 2017, 16:14

Re: R1150RS Integral ABS mit nicht typischem Fehler!

#3 Beitrag von Rami10 » 10. September 2017, 17:17

Beides ja.

Benutzeravatar
bmw peter
Beiträge: 2959
Registriert: 11. Januar 2003, 21:13
Mopped(s): R1100S
Wohnort: 31139 Hildesheim

Re: R1150RS Integral ABS mit nicht typischem Fehler!

#4 Beitrag von bmw peter » 10. September 2017, 17:54

Bremslichtschalter vorn/hinten mit WD40 einsprühen, bzw. Schalter einstellen.
BMW PETER BMW R1100S EZ2005

Benutzeravatar
emca
Beiträge: 767
Registriert: 18. Mai 2012, 15:52
Mopped(s): R1200GS / 08
Wohnort: S-H

Re: R1150RS Integral ABS mit nicht typischem Fehler!

#5 Beitrag von emca » 10. September 2017, 18:50

Auch wenn es unsinnig erscheint, hast du einmal deine Batterie gecheckt. Nicht nur die Spannung, sondern wie weit bricht sie beim Starten zusammen, Anschlüsse ok usw.

Allerdings ist die Meldung mit dem Steuergerät schon ein kräftiges Indiz, dass eine Leitung faul ist und 600 € sind schon ein Haufen Holz. Kennst du niemand, der sich mit Elektrik auskennt und zumindest gem. Schltplan ein paar Leitungen durchmessen kann?

Rami10
Beiträge: 4
Registriert: 10. September 2017, 16:14

Re: R1150RS Integral ABS mit nicht typischem Fehler!

#6 Beitrag von Rami10 » 10. September 2017, 19:03

Was mir nicht wirklich einleuchtet ist die Tatsache, dass ein Kabelbruch sowohl für das ABS als auch für den fehlenden Zugriff auf mein Steuergerät verantwortlich sein soll.
Genauso unwahrscheinlich ist es doch, dass es die Bremsschalter sind, oder? Das würde doch nicht erklären, warum es keinen Zugriff mehr auf das Steuergerät gibt.

Unabhängig davon checke ich morgen nochmal die Schalter.

Ich kenne übrigens keinen Elektrik-Spezialisten, der mir ein paar wichtige Leitungen durchmessen kann. Kann mir hier jemand einen nennen?

Rami10
Beiträge: 4
Registriert: 10. September 2017, 16:14

Re: R1150RS Integral ABS mit nicht typischem Fehler!

#7 Beitrag von Rami10 » 17. September 2017, 14:25

Schade, offenbar nicht.

Benutzeravatar
TomJohn
Beiträge: 7
Registriert: 9. Oktober 2017, 10:15
Mopped(s): Schäder BOB/05; R ninet Pure u
Wohnort: Saarland

Re: R1150RS Integral ABS mit nicht typischem Fehler!

#8 Beitrag von TomJohn » 9. Oktober 2017, 12:18

Ausfall vom BKV kenne ich eigentlich nur vom Steuergerät und Druckmodulator her. Bei vielen, deren FTE-Integral ABS 1 final ausgefallen ist, begann es mit blinkender Anzeige und verschiedenen Fehlermeldungen (...und endete nicht selten leider mit Unfällen - vor 4 Wochen stürzte mein Freund und Mitfahrer aus dem Grund 30m vor mir auf der RDGA :( ). Wie schon beschrieben sind bekannte Ursachen für Fehlermeldungen die Bremslichtschalter oder auch Kabelbrüche am Bremslicht. jedoch bewirkte sowas in jedem mir bekannten Fall nur die Warnanzeige im Cocpit und die Abschaltung des ABS, der BKV war davon nie betroffen. Was steht denn im Fehlerspeicher?
Gewissheit kann ein Anruf bei der RH- Elecronic Hotline bringen, die sind wohl hierzulande die Koriphäen was BMW-ABS Reparaturen angeht. (Ich hoffe, jetzt werd ich nicht von den Moderatoren gesperrt, wegen unerwünschter Werbung, aber ich hatte jüngst ähnliche Probleme, was bei mir zum Fahrzeugwechsel führte letztendlich).
Mit so einer Zufallsgenerator-Bremse zu fahren halte ich für mehr als mutig von dir.
Ich bin sehr gespannt auf den weiteren Verlauf und die schlussendliche Diagnose! Drücke die Daumen, dass es sich im Rahmen hält.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste