Ein Neuer braucht Hilfe: Lenkerumbau u. a. bei R 1150 R

Alles, was mit der Technik dieser Motorenreihen zu tun hat
Antworten
Nachricht
Autor
artus90321
Beiträge: 5
Registriert: 3. September 2017, 20:25

Ein Neuer braucht Hilfe: Lenkerumbau u. a. bei R 1150 R

#1 Beitrag von artus90321 » 3. September 2017, 21:00

N´Abend allerseits,

nach langer Zeit des Mitlesend hab ich mich hier mal angemeldet, weil ich hier und da auch gern mal meine Meinung und Erfahrungen teilen möchte und mich sehr für die Bilder der Kolleginnen und Kollegen interessiere, die sie von ihren Maschinen so gemacht haben.

Kurz mein Problem:
Fahre eine 2002er R 1150 R mit dem Serienlenker, allerdings auf einer Erhöhung von MV. Inzwischen stelle ich doch fest, dass entweder der Lenker etwas höher und näher an mir dran sein sollte, um aufrechter sitzen zu können - oder meine Arme nochmal wachsen müssen ...
Ich überlege, einen Touringlenker anzubauen, alternativ ginge auch ein GS-Lenker. Mein Schraubfix meint, dass das Kabelgerödel und die Leitungen ziemlich knapp sind, so viel sollte da nicht gehen.
Nun sehe ich hier einige Umbauten, hab insbesondere bei Wundertüte ein Konzeptmodell gesehen - bloß: ich find keen Lenker :shock:

Hat schon wer an einer 1150 R einen Tourenlenker drangebaut? Wenn ja, welchen? Musste viel verändert werden?

Was muss ich machen, um den H4 Scheinwerfer auf H7 umzurüsten?

Kurz zu mir: Berliner, verschiedene BMW Modelle seit 1991, die aktuelle seit 2009 im Besitz und mit ihr im Großen und Ganzen glücklich und zufrieden..

Freundliches Dankeschön in die Republik :wink:

moselboxer2
Beiträge: 42
Registriert: 16. Dezember 2016, 17:51
Mopped(s): R1150R
Wohnort: Mosel

Re: Ein Neuer braucht Hilfe: Lenkerumbau u. a. bei R 1150 R

#2 Beitrag von moselboxer2 » 4. September 2017, 11:57

Hallo Artus,

erstmal willkommen.

Bei mir genau umgekehrt, habe flacheren Lenker(Rockster) montiert.Kann Dir also nur was zum Umbau generell sagen, einen Tourenlenker, Du meinst wohl höher/Breiter gibt es in Sinzig oder GS Lenker.

Da die lenkerumbauaktion bei der r1150r wirklich ein riesiges Gerödel ist,
(alleine die Lenkerarmaturbefestigung freilegen und wieder zusammensetzen macht Spaß und dauert, dazu Kabel für Heizgriffe ein und ausfädeln und unter dem Tank ausklipsen usw.)
würde ich es zunächst mit den verschiedenen Lenkererhöhungs- und nach hinten verlagerungsadaptern, welche es bei den üblichen Verdächtigen (Wu....,Mot...,Hor..., und anderen ) gibt ausprobieren.
Erst recht wird es eine noch größere Aktion wenn Leitungsverlängerung dazukommt, da stellt sich dann die Frage ob es den Aufwand wert ist.
Welche Größe/Konfektion hast Du denn daß die Arme zu "kurz" sind?
Mir zb war mit 180 und 34er Hosenlänge der Serienlenker zu hoch!

Es gibt H7 Klarglasscheinwerfer zum Austauschen. Das Licht ist mit dem klassischen alten mit Streuscheibe aber besser und homogener.

Gruss

Moselboxer

artus90321
Beiträge: 5
Registriert: 3. September 2017, 20:25

Re: Ein Neuer braucht Hilfe: Lenkerumbau u. a. bei R 1150 R

#3 Beitrag von artus90321 » 11. September 2017, 18:32

Ahoi Moselboxer,

kollegialer Dank. Du hast natürlich Recht, eine kleine Erhöhung bzw. Verlegung zu mir habe ich schon montiert (Verholen). Die ist nicht so schlecht, aber ich hatte mir mehr erhofft.
Maße? :shock: Na, 90-60-90 .... Nee, Quatsch :roll: . Bin normalverwachsener Mitteleuropäer, knapp unter 1,80. Hosenlänge? Uff, weiß ich nicht. Über den Bauumfang bin ich mir schon im Klaren, das würde ja der Schraubfix erledigen, aber bei einer Schwarmuntersuchung erhalte ich leider nur unzureichende Hinweise auf passende Lenker, denn damit steht und fällt das Vorhaben. Tourenlenker gibt es zu Hauf´, blöd ist, dass keiner für Armaturen mit Griffheizung geeignet ist. Bei Wu.... ist der eine mögliche nicht mehr im Programm :( . Und einen GS-Lenker an einem Nakedbike.....??? Mit dieser Querstrebe? Nee, ick weeß nich, det sieht nach nüscht aus. Da dürfte im Ergebnis der Ertrag den Aufwand nicht rechtfertigen. Mal schauen, ob ich andere Parameter etwas verändern könnte, z. B. Sitzbank, Fußrasten etwas tiefer, so was.
Interessant deine Ausführung zum Scheinwerfer, dann muss eine bessere Birne genügen, die gibt es ja.

Grüße,
Artus

MatthiasR
Beiträge: 11
Registriert: 18. Oktober 2014, 16:14
Mopped(s): noch keins
Wohnort: Berlin-Lichterfelde

Re: Ein Neuer braucht Hilfe: Lenkerumbau u. a. bei R 1150 R

#4 Beitrag von MatthiasR » 25. September 2017, 14:56

Ach wenns jetzt nur indirekt zum Thema passt: Bin auch Berliner (mit einer 1150RT), wennst magst kannste mal probesitzen und dann messen wir den Lenker und die Rasten aus zum Vergleich mit Deiner R. Dann siehste vllt. noch eher, an welchen "Schrauben" Du drehen musst.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste