Ölstand nach KD

modellunabhängig technische Fragen
Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Sarea
Beiträge: 188
Registriert: 23. Juni 2015, 12:44

Re: Ölstand nach KD

#26 Beitrag von Sarea » 4. Juli 2017, 14:50

Hatte ich auch und hab reklamiert. Wollten erst das Öl nicht ablassen. Erst als ich nochmals interveniert habe ging das Bike sofort in die Werkstatt.
Inzwischen kennt man mich dort als heiklen Kunden und weiß auf was ich achte.
Nur so dunkles Öl das kommt mir sehr seltsam vor. Würde ich so nicht akzeptieren. Nach 10 km ist das Öl immer noch sehr hell wenn der Ölwechsel korrekt vorgenommen wurde.

Benutzeravatar
yy-zz
Beiträge: 72
Registriert: 24. Oktober 2016, 20:32
Wohnort: Bodensee

Re: Ölstand nach KD

#27 Beitrag von yy-zz » 4. Juli 2017, 21:32

Ich habe das Bike nun ca 3500 KM
Am Anfang hatte ich nicht auf den Ölverbrauch geachtet, aber
irgenwann schaute ich dann doch mal in das "große Schauglas" und dachte,
"das ist jetzt schon etwas wenig"
Also das Öl das ich noch vom alten Bike hatte reingekippt.
Ich meine es war ein sehr sehr dünnes Öl, denn in meinem alten Bike
hat er auch schon gern "genommen" (gefressen)
Und das Öl war "ROT"
Nach der ersten Fahrt, wieder ins "Glas geschaut", oh viel zu Voll :shock:
Also etwas abgelassen. Dann aber die Ablassschraube nicht mehr schnell genug
draufgebracht und es lief etwas mehr aus wie gedacht.
Also diesmal vorsichtig neues "dünnes Öl" rein. Passt :D

Da wie gesagt das Öl recht dünn war musste ich doch das ein oder andere mal etwas nachfüllen,
somit war das gesamte Schauglas irgendwann von "Rotem Öl" voll.

Wenn es jetzt so dunkel ist, müssten sie gerade "Altöl" eingefüllt haben.
Das Rote ist jedenfalls raus....
Und das denke ich haben Sie nicht gemacht....

Die Flecken am Auspufftopf muss ich wohl oder übel sauber machen

Benutzeravatar
FS1958
Beiträge: 138
Registriert: 14. September 2011, 13:42
Mopped(s): K 1200RS / BJ2002 (K41)
Wohnort: Hamburg

Re: Ölstand nach KD

#28 Beitrag von FS1958 » 11. Juli 2017, 13:35

Moin,

hat jemand einen Tip, wie ich bei einer K1200RS etwas Motoröl (z.B. durch das Einfüllloch) entnehme ohne die Ölablaßschraube zu öffnen? So wie bei Benzin mit ansaugen und so wird wohl nicht funktionieren. Mein Schauglas ist auch bis zum oberen roten Kreis voll und ich denke, es wäre besser ca. 100ml wieder abzulassen um die Kupplung nicht zu gefährden...
Grüße aus der HH,
Frank

K 1200RS / BJ 2002 / frostblau-marrakesch rot
"Amicus certus in re incerta cernitur."
Cicero

Benutzeravatar
helmi123
Beiträge: 9797
Registriert: 7. November 2002, 12:59

Re: Ölstand nach KD

#29 Beitrag von helmi123 » 11. Juli 2017, 13:52

:) ja ,beim Öl Stopfen mit etwa 40 cm länge Schlauch (etwas rumstochern) es könnte eine Kurbelwelle Pleuel im weg sein,oder zu einer Tanke, die haben manchmal eine Absauge... :idea:
:lol:

Benutzeravatar
bmw peter
Beiträge: 2959
Registriert: 11. Januar 2003, 21:13
Mopped(s): R1100S
Wohnort: 31139 Hildesheim

Re: Ölstand nach KD

#30 Beitrag von bmw peter » 11. Juli 2017, 16:06

... und für den Schlauch eine fette Spritze in der Apotheke günstig kaufen.
BMW PETER BMW R1100S EZ2005

Benutzeravatar
FS1958
Beiträge: 138
Registriert: 14. September 2011, 13:42
Mopped(s): K 1200RS / BJ2002 (K41)
Wohnort: Hamburg

Re: Ölstand nach KD

#31 Beitrag von FS1958 » 11. Juli 2017, 17:11

:) danke, werde ich probieren!
Grüße aus der HH,
Frank

K 1200RS / BJ 2002 / frostblau-marrakesch rot
"Amicus certus in re incerta cernitur."
Cicero

Benutzeravatar
FS1958
Beiträge: 138
Registriert: 14. September 2011, 13:42
Mopped(s): K 1200RS / BJ2002 (K41)
Wohnort: Hamburg

Re: Ölstand nach KD

#32 Beitrag von FS1958 » 11. Juli 2017, 17:56

... hat funktioniert!

...und ein Tip von mir. Ein Draht um den Schlauch erleichtert das vordringen Richtung Ölwanne ungemein...

Jetzt sollte der Ölstand wieder kupplungsfreundlicher sein...
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Grüße aus der HH,
Frank

K 1200RS / BJ 2002 / frostblau-marrakesch rot
"Amicus certus in re incerta cernitur."
Cicero

Benutzeravatar
Larsi
Beiträge: 2987
Registriert: 24. März 2003, 18:58
Mopped(s): zwei Schwarze
Wohnort: Holzminden

Re: Ölstand nach KD

#33 Beitrag von Larsi » 11. Juli 2017, 18:23

Inwiefern hat der Ölstand bei der K1200RS mit der Kupplung zu tun?
Gruß Lars

Benutzeravatar
helmi123
Beiträge: 9797
Registriert: 7. November 2002, 12:59

Re: Ölstand nach KD

#34 Beitrag von helmi123 » 12. Juli 2017, 08:35

Larsi hat geschrieben:
11. Juli 2017, 18:23
Inwiefern hat der Ölstand bei der K1200RS mit der Kupplung zu tun?
Lars garnix weil nach euerer Redensart der Überdruck durch die Entlüftung entweicht sofern offen :lol: .

So für euch 2 Zylinder, die Trocken Kupplung hat es nicht gern wenn Öl auf die Reibscheibe kommt,und sind die Simmerringe alt geht's ganzschnell zum Kupplungs Rutschen. :)
:lol:

Benutzeravatar
helmi123
Beiträge: 9797
Registriert: 7. November 2002, 12:59

Re: Ölstand nach KD

#35 Beitrag von helmi123 » 12. Juli 2017, 08:38

FS1958 hat geschrieben:
11. Juli 2017, 17:56
... hat funktioniert!

...und ein Tip von mir. Ein Draht um den Schlauch erleichtert das vordringen Richtung Ölwanne ungemein...

Jetzt sollte der Ölstand wieder kupplungsfreundlicher sein...
Passt :idea: wenigstens einer der die Empfehlung umsetzt :)
:lol:

Benutzeravatar
Larsi
Beiträge: 2987
Registriert: 24. März 2003, 18:58
Mopped(s): zwei Schwarze
Wohnort: Holzminden

Re: Ölstand nach KD

#36 Beitrag von Larsi » 12. Juli 2017, 08:49

helmi123 hat geschrieben:... die Trocken Kupplung hat es nicht gern wenn Öl auf die Reibscheibe kommt,und sind die Simmerringe alt geht's ganzschnell zum Kupplungs Rutschen. :)
Auch wenn ich den Einfluss des Ölstands hier für gering halte, ist es eine Erklärung die mir sinnvoll erscheint.

Was du mir mit "eurer Redensart" im nicht zitierten Teil sagen willst, weißt sicher nur du.
Gruß Lars

Benutzeravatar
helmi123
Beiträge: 9797
Registriert: 7. November 2002, 12:59

Re: Ölstand nach KD

#37 Beitrag von helmi123 » 12. Juli 2017, 09:30

:) Lars, egal wie offt man auf Einhaltung des Ölstand aufmerksam macht es kommt immer die Redensart,was hat der Ölstand oder Überfüllung mit dem Kupplungsrutschen zu tun. Die alten Simmeringe aus 2000 haten nur eine Ringlippe mitlerweile sind 2 besonders gute haben auch noch eine 3=Micro Lippe aber das kommt eher dem Motorausgang zugute. :) :)
:lol:

Benutzeravatar
Björn_GS (SFA)
Beiträge: 1362
Registriert: 19. Juni 2007, 15:23
Mopped(s): R nineT; R12GS TB
Wohnort: Walsrode

Re: Ölstand nach KD

#38 Beitrag von Björn_GS (SFA) » 27. Juli 2017, 14:07

helmi123 hat geschrieben:
12. Juli 2017, 08:38
Passt :idea: wenigstens einer der die Empfehlung umsetzt :)
nicht ganz wahr - hab' ich auch schon gemacht :wink: mehrfach, immer nach dem Service wenn die K wieder auf dem Hof stand - die Apothekerspritze liegt noch im Keller :roll: als Elektriker hab' ich aber einfach ein 3x1,5mm² auf 30cm abisoliert und die Hülle draufgesteckt,
kommt man leichter mit in den Sumpf...
fighting for peace is like f***ing for virginity.

R nineT, 15-03-19, Angel GT \\ R12GS, 16-06-16, Scorpion Trail II
Z607844, sturmschwarz \\ Z687577, dreifachschwarz

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste