Rost noch nur zwei Jahren?

Alles, was mit der Technik der WASSERgekühlten R1200xx zu tun hat
Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
ChristianS
Beiträge: 4109
Registriert: 17. August 2009, 16:25
Mopped(s): R1200GS Adv 90Jahre Edition
Wohnort: Mittendrin

Re: Rost noch nur zwei Jahren?

#76 Beitrag von ChristianS » 21. März 2017, 03:12

Wenn es so ist, wie es scheint, verstehe ich jetzt, warum du nicht der große Putzer bist :(

---

Tip, um die unzugänglichen Stellen des Auspuff zu polieren:
längerer Stoffstreifen (zB eines alten Baumwoll-T-Shirt) zweimal drumrum gelegt und abwechselnd an beiden Enden gezogen :wink:
Nein ich bin kein Klugscheißer,
ich weiß es wirkkich besser!

Benutzeravatar
stromanR1200R
Beiträge: 280
Registriert: 5. November 2014, 15:34
Mopped(s): R1200R LC, Vespa GTS300
Wohnort: Südstadt/H

Re: Rost noch nur zwei Jahren?

#77 Beitrag von stromanR1200R » 24. März 2017, 04:53

@ChristianS
Was meinst Du damit?
"Wenn es so ist, wie es scheint, verstehe ich jetzt, warum du nicht der große Putzer bist :( "

So, nun hat BMW sich gemeldet. Der Hauptständer wird auf Kulanz getauscht. Den Auspuff habe ich selbst geputzt. Und am Samstag ist eine laaaange Runde im Trockenen geplant. Am Ende wird halt doch alles gut :wink:
Ich bin zufrieden (und werde wohl in Zukunft etwas mehr Zeit in die ungeliebte Putzerei investieren. Dann müsst ihr auch nicht mehr für mich schämen :oops:)
Grüße aus Hannover
Steffen
--- --- --- --- --- --- --- --- --- --- --- --- --- --- --- --- --- --- --- --- ---
Ist das Alter nicht mehr messbar, fährt man besser mit der Vespa

Benutzeravatar
ChristianS
Beiträge: 4109
Registriert: 17. August 2009, 16:25
Mopped(s): R1200GS Adv 90Jahre Edition
Wohnort: Mittendrin

Re: Rost noch nur zwei Jahren?

#78 Beitrag von ChristianS » 24. März 2017, 12:41

Was meinst Du damit?
Naja das Spiegelbild erweckt den Eindruck, dass du auf einem Bürgersteig putzen musst und von allen Seiten beobachtet wirst. Würde mir auch keinen Spaß machen. :wink: :)
Nein ich bin kein Klugscheißer,
ich weiß es wirkkich besser!

Benutzeravatar
stromanR1200R
Beiträge: 280
Registriert: 5. November 2014, 15:34
Mopped(s): R1200R LC, Vespa GTS300
Wohnort: Südstadt/H

Re: Rost noch nur zwei Jahren?

#79 Beitrag von stromanR1200R » 24. März 2017, 19:10

Moin Christian,

na ja, Bürgersteig ist es nicht, aber Garagenhinterhof ohne Wasseranschluß. Optimal ist was anderes.
Ich wohne gerne in der Stadt, aber eine warme, helle Garage für winterliche oder abendliche Putzorgien fehlt manchmal.
Grüße aus Hannover
Steffen
--- --- --- --- --- --- --- --- --- --- --- --- --- --- --- --- --- --- --- --- ---
Ist das Alter nicht mehr messbar, fährt man besser mit der Vespa

Benutzeravatar
CDDIETER
Beiträge: 1539
Registriert: 5. Juli 2011, 19:10
Mopped(s): K1200LT 99 bordell rot
Wohnort: Herzogenrath

Re: Rost noch nur zwei Jahren?

#80 Beitrag von CDDIETER » 24. März 2017, 20:21

Hallo Steffen,
Ist keine Werbung, aber könnte dir das hilfreich sein?
https://motoclean.wordpress.com/impress ... isclaimer/
Gruß aus den "Holländischen Bergen"

CdDieter

Benutzeravatar
stromanR1200R
Beiträge: 280
Registriert: 5. November 2014, 15:34
Mopped(s): R1200R LC, Vespa GTS300
Wohnort: Südstadt/H

Re: Rost noch nur zwei Jahren?

#81 Beitrag von stromanR1200R » 24. März 2017, 21:14

Hallo Dieter,

sehr geiler Tipp. Den Service nehme ich ab sofort einmal jährlich in Anspruch.
Dann muss ich mich am Torfhaus und auf dem Köterberg auch nicht mehr schämen :wink:
Grüße aus Hannover
Steffen
--- --- --- --- --- --- --- --- --- --- --- --- --- --- --- --- --- --- --- --- ---
Ist das Alter nicht mehr messbar, fährt man besser mit der Vespa

Benutzeravatar
Karl_MKK
Beiträge: 27
Registriert: 30. August 2010, 21:47
Mopped(s): R 1200 R LC
Wohnort: 36396 Steinau

Re: Rost noch nur zwei Jahren?

#82 Beitrag von Karl_MKK » 8. Mai 2017, 13:13

... es geht auch nach weniger als 2 Jahren. Mein Heckrahmen gammelt ebenfalls;
Meine Beschwerde ist per Mail unterwegs.
Nach aktueller Aussage eines BMW-Guide in Berlin werden die Rahmen KTL-lackiert.
Ob das auch für die Heckrahmen gilt ist nicht bekannt. Ein absolutes Armutszeugnis für BMW ist der Rost allemal.
Wenn man bedenkt, dass Rost im PKW Bereich heute absolut kein Thema mehr ist, selbst bei Fahrzeugen in den unteren Preisklassen,
dann kann das bei "Premium-Motorrädern" wohl kaum hingenommen werden. Also müssen sich alle beschweren.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
viele Grüße
vom Karl :)

Benutzeravatar
Mangfalltaler
Beiträge: 187
Registriert: 9. Juli 2016, 17:23
Mopped(s): BMW R1200R, S1000XR

Re: Rost noch nur zwei Jahren?

#83 Beitrag von Mangfalltaler » 8. Mai 2017, 14:31

Karl_MKK hat geschrieben:
8. Mai 2017, 13:13
Nach aktueller Aussage eines BMW-Guide in Berlin werden die Rahmen KTL-lackiert.
Was ist denn eine KTL-Lackierung?

Gruß Ralf

Benutzeravatar
Wutz
Beiträge: 155
Registriert: 12. August 2016, 05:57
Mopped(s): R1200R LC / 16

Re: Rost noch nur zwei Jahren?

#84 Beitrag von Wutz » 8. Mai 2017, 14:41

Ich denke ist ne art Smart repair

Benutzeravatar
manfred180161
Beiträge: 2546
Registriert: 25. September 2014, 16:10
Mopped(s): BMW R1200R Classic
Wohnort: Echterdingen

Re: Rost noch nur zwei Jahren?

#85 Beitrag von manfred180161 » 8. Mai 2017, 15:14

KTL = Kathodische Tauchlackierung
Das wird beim Zulieferanten oder direkt im Werk gemacht. Scheint aber wohl nicht wirklich ordentlich gemacht worden zu sein, möglicherweise die Bauteile nicht korrekt vorbereitet oder was auch immer.

Mit Smart-Repair hat das nix zu tun.
Gruß
Der Manne aus Echterdingen (Stuttgart ist unser größter Vorort ;-))
R1200R Classic EZ 12/14, vorher R1100R EZ ´96

Alte Radfahrerweisheit: Der Mensch ansich ist wasserdicht!

Benutzeravatar
Wutz
Beiträge: 155
Registriert: 12. August 2016, 05:57
Mopped(s): R1200R LC / 16

Re: Rost noch nur zwei Jahren?

#86 Beitrag von Wutz » 8. Mai 2017, 19:44

Jo, falsch gelesen, mein Roststellen am Rahmen werden nächste Woche Smart behandelt :lol:

Garwe
Beiträge: 70
Registriert: 1. September 2016, 08:41
Mopped(s): R1200R LC MJ15 "Thunder Grey"
Wohnort: Ingolstadt

Re: Rost noch nur zwei Jahren?

#87 Beitrag von Garwe » 9. Mai 2017, 07:42

Karl_MKK hat geschrieben:
8. Mai 2017, 13:13
Wenn man bedenkt, dass Rost im PKW Bereich heute absolut kein Thema mehr ist, selbst bei Fahrzeugen in den unteren Preisklassen,
dann kann das bei "Premium-Motorrädern" wohl kaum hingenommen werden. Also müssen sich alle beschweren.
@ Karl_MKK....leider muss ich hier eingrätschen....die Automobilhersteller haben sehr wohl nach wie vor arge Probleme mit Korrosion vor allem im Bereich Fahrwerksteile etc., besonders wenn sie (T)KTL beschichtet sind.

Benutzeravatar
Wacko
Beiträge: 77
Registriert: 28. Dezember 2014, 23:33
Mopped(s): R 1200 R LC (2015)
Wohnort: Walsrode

Re: Rost noch nur zwei Jahren?

#88 Beitrag von Wacko » 9. Mai 2017, 10:53

Nachdem ich noch rechtzeitig innerhalb der Garantie-Zeit einen entsprechenden Antrag gestellt hatte, wurde seitens BMW eine Art mini-"Smart-Repair" durchgeführt. Soll heißen: Hohlraumversiegelung.

Mein Händler hat mich dann auch noch mal angerufen und gleich gesagt, dass er das auch nicht optimal findet, aber dass das so seitens BMW als erster Schritt vorgegeben werde. Das Problem ist bei BMW also definitiv bekannt. Ich solle das im Auge behalten, damit man - falls das nicht helfen sollte - gleich weitere Schritte einleiten kann. Laut meinem Freundlichen wären evtl. Folgeschäden zu diesem Problem auch noch außerhalb der Garantie abgedeckt, da der Mangel innerhalb der Zeit gemeldet und registriert wurde (Car-Garantie deckt Rost nicht ab). Ich finde auch, dass es qualitativ nicht unbedingt für BMW spricht, aber immerhin bin ich mit den Aussagen und der Ehrlichkeit meines Händlers zufrieden.

Sollte dann doch plötzlich während der Fahrt der Heckrahmen aufgrund von Rost durchbrechen, dann würde ich meine Aussage wohl ändern müssen :-P

Benutzeravatar
Karl_MKK
Beiträge: 27
Registriert: 30. August 2010, 21:47
Mopped(s): R 1200 R LC
Wohnort: 36396 Steinau

Re: Rost noch nur zwei Jahren?

#89 Beitrag von Karl_MKK » 10. Mai 2017, 08:01

@Garwe ....die Automobilhersteller haben sehr wohl nach wie vor arge Probleme mit Korrosion vor allem im Bereich Fahrwerksteile etc.

Das sehe ich absolut nicht so!
Ich denke, die von dir angesprochenen Teile sind mit dem Hauptsänder am Motorrad zu vergleichen. Sie sind mehr oder weniger permanent einem Beschuss mit Schmutz, Steinchen, Wasser usw. ausgesetzt.
Das ist fast mit sandstrahlen zu vergleichen.
Hier haben wir es aber mit Rost zu tun, der nur in Anwesenheit von geringen Mengen an Feuchtigkeit zu Tage tritt.
Das ist ausschließlich auf eine Schlamperei bei der Herstellung und Qualitätskontrolle zurückzuführen!
Es liegt mittlerweile mehr als 40 Jahre zurück, dass bei dem VW Golf I Türen und Heckklappen weggerostet sind und manche Autos aus europäischen Nachbarländern schon sprichwörtlich im Prospekt angefangen haben zu rosten. Ich denke, das würde heute keiner mehr akzeptieren.
Von daher finde ich es schon erstaunlich, was wir Motorradfahrer heute mit uns machen lassen.
Wer hier glaubt, mit Smart-Repair eine Lösung zu haben, der glaubt sicher auch man könne mit einem Lappen einen undichten Motor von außen instand setzen.
Das sind doch keine Lösungen vom Praktiker, die kommen doch vom Betriebswirt.
Oder wie kann ich mir vorstellen, dass Korrosion im Spalt zwischen Rahmenrohr und Halterung für die Kofferträger nachhaltig beseitigt werden kann und das Metall dann dauerhaft geschützt wird?
Hier gibt es nur eine wirklich nachhaltige Lösung und das ist der Austausch der Heckrahmen!
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
viele Grüße
vom Karl :)

Benutzeravatar
Wutz
Beiträge: 155
Registriert: 12. August 2016, 05:57
Mopped(s): R1200R LC / 16

Re: Rost noch nur zwei Jahren?

#90 Beitrag von Wutz » 10. Mai 2017, 08:17

Karl_MKK hat geschrieben:
10. Mai 2017, 08:01
@Garwe ....die Automobilhersteller haben sehr wohl nach wie vor arge Probleme mit Korrosion vor allem im Bereich Fahrwerksteile etc.

Das sehe ich absolut nicht so!
Ich denke, die von dir angesprochenen Teile sind mit dem Hauptsänder am Motorrad zu vergleichen. Sie sind mehr oder weniger permanent einem Beschuss mit Schmutz, Steinchen, Wasser usw. ausgesetzt.
Das ist fast mit sandstrahlen zu vergleichen.
Hier haben wir es aber mit Rost zu tun, der nur in Anwesenheit von geringen Mengen an Feuchtigkeit zu Tage tritt.
Das ist ausschließlich auf eine Schlamperei bei der Herstellung und Qualitätskontrolle zurückzuführen!
Es liegt mittlerweile mehr als 40 Jahre zurück, dass bei dem VW Golf I Türen und Heckklappen weggerostet sind und manche Autos aus europäischen Nachbarländern schon sprichwörtlich im Prospekt angefangen haben zu rosten. Ich denke, das würde heute keiner mehr akzeptieren.
Von daher finde ich es schon erstaunlich, was wir Motorradfahrer heute mit uns machen lassen.
Wer hier glaubt, mit Smart-Repair eine Lösung zu haben, der glaubt sicher auch man könne mit einem Lappen einen undichten Motor von außen instand setzen.
Das sind doch keine Lösungen vom Praktiker, die kommen doch vom Betriebswirt.
Oder wie kann ich mir vorstellen, dass Korrosion im Spalt zwischen Rahmenrohr und Halterung für die Kofferträger nachhaltig beseitigt werden kann und das Metall dann dauerhaft geschützt wird?
Hier gibt es nur eine wirklich nachhaltige Lösung und das ist der Austausch der Heckrahmen!
Genau so sehe ich das auch

Die Rostbrühe wird weiterhin aus dem Rahmen laufen, verstehen die bei BMW nicht

Garwe
Beiträge: 70
Registriert: 1. September 2016, 08:41
Mopped(s): R1200R LC MJ15 "Thunder Grey"
Wohnort: Ingolstadt

Re: Rost noch nur zwei Jahren?

#91 Beitrag von Garwe » 10. Mai 2017, 09:27

Hallo Karl,

versteh mich nicht falsch......ich gebe dir voll und ganz recht ! Ich sehe das genauso wie ihr.....ich habe auch nur gesagt dass Automobilhersteller sehr wohl noch arge Probleme mit Korrosion an Fahrwerksteilen haben. Und nicht nur mit Bereichen welche, wie du sagst, in "Strahlgebieten" liegen.
Deine Aussage: "Wenn man bedenkt, dass Rost im PKW Bereich heute absolut kein Thema mehr ist, selbst bei Fahrzeugen in den unteren Preisklassen" ist schlicht weg nicht richtig !

MfG
Gerhard

Benutzeravatar
Karl_MKK
Beiträge: 27
Registriert: 30. August 2010, 21:47
Mopped(s): R 1200 R LC
Wohnort: 36396 Steinau

Re: Rost noch nur zwei Jahren?

#92 Beitrag von Karl_MKK » 24. Mai 2017, 10:58

Hallo Leute,

ich hatte meine R gestern zur Inspektion.
In diesem Zug ist der Kupplungsnehmer-Zylinder getauscht worden. Das war eine mir bis dahin icht bekannte Aktion von BMW. Es gibt wohl die Gefahr von Undichtigkeiten.
Außerdem ist nach vorheriger Rekalamation mit Detailbilder mein Heckrahmen ohne weitere Diskussion ausgetauscht worden.
Nun hoffe ich, dass das Problem - Rost im Heckrahmen - dauerhaft gelöst ist.
Ich werde das beobachten.
viele Grüße
vom Karl :)

NCS2007
Beiträge: 21
Registriert: 7. Juni 2017, 22:09

Re: Rost noch nur zwei Jahren?

#93 Beitrag von NCS2007 » 8. Juni 2017, 16:35

Hallo Zusammen,

ich möchte mir dieses Jahr eine gebrauchte R1200RS zulegen. Aber wenn ich das hier so lese, werde ich stutzig ob das eine gute Idee ist...

Habe auch letztens 2 bei der Niderlassung stehen sehen. Die "jüngere" war total verranzt (oxidierte Teile am Lenker, verkratzter Tank, Delle am Zylinderkopf, etc. - man konnte sehen dass da wenig Liebe im Spiel war) und die etwas ältere mit mehr km stand deutlich besser daneben. Es scheint also schon auf die Pflege anzukommen und wie man mit dem Gerät umgeht.

Dennoch muss ich sagen, dass Hohlraumversieglung und Rahmenrohre von innen putzen bei mir nicht ins Pflegerepertoir fallen.
Rost an einem Fzg nach 2 Jahren ist für mich ein absolutes no-go und zeugt für mich von Fehlern im Produktionsprozess. Wenn die Rahmenrohre innen sauber lackiert wären, dann darf da nach so kurzer Zeit nichts rosten, Salz hin oder her. Wahrscheinlich ist da innen gar keine Farbe an manchen Stellen, sondern es guckt der nackte Stahl raus. Und das rostet natürlich...

Bei meiner früheren BMW F800ST war nach 3 Jahren und 30tkm absolut überhaupt kein Rost zu sehen - weder am Hauptständer noch sonstwo. Habe sie gefahren von März bis November und in den Alpen. Qualität war also bei BMW ano 2007 - selbst am Haupständer - noch kein Problem. Der Rahmen war aber aus Alu ;-)

Dass nun der erste Rahmen hier getauscht wurde freut mich zu hören. Es gibt wohl Hoffnung. Und ich Drück Dir die Daumen, dass das Problem nun behoben ist.

Noch was zum Thema Autoindustrie: Mein A4 rostet nach 7 Jahren ganz leicht an der Kante unter den Rückleuchten. Habe das Teil zum Händler gebracht und nun wird es von Audi zu 100% auf Kulanz repariert. Das war ehrlich gesagt mehr, als ich gehofft hatte :-) Das wäre ein Beispiel für BMW zum Thema Kundenservice.

Benutzeravatar
Sarea
Beiträge: 183
Registriert: 23. Juni 2015, 12:44

Re: Rost noch nur zwei Jahren?

#94 Beitrag von Sarea » 8. Juni 2017, 17:28

Hallo NCS2007

Wenn du diesen Beitrag genauer liest wirst du feststellen, dass eigentlich nur die "R" und nicht die "RS" betroffen sind. Weshalb auch immer. Ev. weil sie früher auf den Markt kam und in der Produktion was geändert wurde?
Meine RS wird ca. 9-10 Monate im Jahr auch bei Regen und und salz nasser Strassen gefahren. Meine RS wird 3x im Jahr gewaschen und im Dezember eingemottet. Meist sitze ich schon im Februar wieder auf dem Moped.

Rost bei mir? Fehlanzeige..... zum Glück :D

NCS2007
Beiträge: 21
Registriert: 7. Juni 2017, 22:09

Re: Rost noch nur zwei Jahren?

#95 Beitrag von NCS2007 » 8. Juni 2017, 17:34

Oh, vielen Dank für die Rückmeldung. Du hast meinen Tag gerettet :) Ich dachte da der Rahmen der gleiche ist, kommt er auch vom selben Band...

Gesendet von meinem SM-G930F mit Tapatalk


Benutzeravatar
joerg58kr
Beiträge: 402
Registriert: 4. Januar 2003, 09:29
Mopped(s): R1200RS
Wohnort: 63654 Düdelsheim

Re: Rost noch nur zwei Jahren?

#96 Beitrag von joerg58kr » 8. Juni 2017, 18:35

Das Montageband ist gleich. So wie es aussieht sind aber nur die grauen Rahmen betroffen, Bei den schwarzen Rahmen der Lupinblauen :D , wie meiner, habe ich diese Roststellen bisher noch nicht gesehen.
K12RS von 01/00-02/13 über 130TKM, 06/12 bis 06/15 F800ST, jetzt wieder RS aber mit einem R davor: -> R12RS (LC)
Halsatmer - ☺Knopf im Hals ☺

Benutzeravatar
Sarea
Beiträge: 183
Registriert: 23. Juni 2015, 12:44

Re: Rost noch nur zwei Jahren?

#97 Beitrag von Sarea » 8. Juni 2017, 19:38

Die dunkle RS (Farbname mir nicht bekannt) hat auch den grauen Rahmen und ich hab noch nie was von Rost an den RS egal welche Farbe gehört oder gelesen.
Was ich mir vorstellen könnte ist, dass eben die "R" Rahmen früher in Produktion gingen. Allenfalls wurde das Problem erkannt und eine Anpassung vorgenommen

Benutzeravatar
ChristianS
Beiträge: 4109
Registriert: 17. August 2009, 16:25
Mopped(s): R1200GS Adv 90Jahre Edition
Wohnort: Mittendrin

Re: Rost noch nur zwei Jahren?

#98 Beitrag von ChristianS » 8. Juni 2017, 20:34

Es gibt schlicht und ergreifend weniger RS als R. Dementsprechend gibt es weniger Besitzer, die jammern :idea: :!:
Nein ich bin kein Klugscheißer,
ich weiß es wirkkich besser!

NCS2007
Beiträge: 21
Registriert: 7. Juni 2017, 22:09

Re: Rost noch nur zwei Jahren?

#99 Beitrag von NCS2007 » 9. Juni 2017, 11:22

Gibt es eine zeitliche Begrenzung der Fabrikation / Erstzulassungen, bei denen die Probleme auftreten? Falls der Rahmen die gleiche Farbe bei R und RS (dunkelgrau, welche leider mein Favorit ist) hat, dann kommt er wohl aus der gleichen Produktion und hat dann wahrscheinlich auch die gleichen Probleme... Vllt ist deswegen der Nachfolger Rahmen nun rot (was mir leider gar nicht zusagt)

Gesendet von meinem SM-G930F mit Tapatalk



dreiecken
Beiträge: 26
Registriert: 25. Mai 2015, 20:59

Re: Rost noch nur zwei Jahren?

#100 Beitrag von dreiecken » 9. Juni 2017, 15:01

Hallo allerseits,

ich verfolge diesen Thread auch schon eine geraume Zeit, da ich eine der ersten R1200R besitze.
Meine R sieht genauso aus, wie auf dem Foto, das am Anfang von Wutz gepostet wurden.
(Rost am Auslassloch)

Deswegen habe ich Anfang 2017 beim Reifenwechsel meinen Freundlichen darauf angesprochen.
Er zuckte nur kurz und sagte mir, er würde bei der nächsten Inspektion den Heckrahmen tauschen - und ich war sehr positiv überrascht.
Diese Woche war die Inspektion und die Thematik nahm einen neuen Verlauf.

Der Kollege meines ursprünglichen Freundlichen sagte mir, sein Kollege hätte nicht den Heckrahmen sondern die Kofferhalter bestellt.
Meinen Einwänden entgegnete er, dass BMW das Thema kennt: Es rostet der Kofferhalter und das Rostwasser läuft in den Heckrahmen. Deswegen tauscht BMW die Kofferträger aus und verhübscht die Stellen, wo das Wasser austritt.
Ausserdem sei der Heckrahmen aus Alu und könne nicht rosten.

Ich entgegnete zwar, dass ich die Kofferhalter nachgerüstet hätte und mir das Rostwasser schon vorher aufgefallen war.
Er wollte sich das dann noch einmal während der Wartung ansehen, kam aber schließlich zu dem Schluss mit den Kofferhaltern.

Frage an die Runde:
Ist der Heckrahmen aus Alu?
Wurde bei euch tatsächlich der Heckrahmen getauscht oder nur die Kofferhalter?

Ich habe das Mopped noch nicht zurück, da noch ein Simmerring getauscht wird.
Werde es erst nächste Woche abholen.

Viele Grüße

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste