Rost noch nur zwei Jahren?

Alles, was mit der Technik der WASSERgekühlten R1200xx zu tun hat
Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Gollum
Beiträge: 1279
Registriert: 27. August 2016, 10:31
Wohnort: ca. 15Km vom geographischen Mittelpunkt Baden-Württembergs wech!

Re: Rost noch nur zwei Jahren?

#26 Beitrag von Gollum » 9. März 2017, 21:25

emca hat geschrieben:
7. März 2017, 16:23
Um den Skandal perfekt zu machen, bei mir sind die Aufstandsflächen total verrostet. :wink: Erwartet jetzt aber kein Foto von mir.
Doch ich möchte Bilder sehen! Oder bist so schwach auf der Brust Deine
Q auf den Kopf zu stellen? Schwächling! :roll:
:lol:

Also wenn man so was wie den Hauptständer nach zwei drei Jahren und
15-20000 km reklamiert hat man was an der Klatsche und sollte nicht mehr
aus dem Hause gehen oder fahren, dann bekommt man auch keine Macken
mehr ab! Also sorry, aber das mußte ich so los werden! Auch wenn der
Hauptständer jetzt grundiert wäre und ein paar 1000endstel Lack mehr
auf dem Rohr hätte würde er genauso vermackt aussehen wie es hier die Bilder
zeigen! Warum das so ist wurde ja schon beschrieben.

Auch wir Biker selber bleiben nun mal nicht ewiglich ohne Macken!

Also nichts für ungut, man kann es auch mit Allem und Vielem übertreiben!

:wink:
Gruß Uwe
R1100S, was gutes gibt man nicht her, ond älles onder 1100 Kubikzentimeter isch a Moppedle!
Bevor die Dummheit der Menschen endet, finde ich vielleicht das Ende des Universums! :wink:

Benutzeravatar
stromanR1200R
Beiträge: 280
Registriert: 5. November 2014, 15:34
Mopped(s): R1200R LC, Vespa GTS300
Wohnort: Südstadt/H

Re: Rost noch nur zwei Jahren?

#27 Beitrag von stromanR1200R » 9. März 2017, 21:43

Moin Uwe,

mein Hauptständer sieht ganz anders aus. Er ist mittig komplett vergammelt, nicht nur ein bisschen Oberflächenrost. Am Wochenende kann ich mal ein Bild machen.

Und morgen werde ich mal bei BMW nachfragen, was sie zu meiner Beschwerde sagen. Nachdem was Andreas als Antwort erhalten hat, sind die Erwartungen allerdings niedrig.
Grüße aus Hannover
Steffen
--- --- --- --- --- --- --- --- --- --- --- --- --- --- --- --- --- --- --- --- ---
Ist das Alter nicht mehr messbar, fährt man besser mit der Vespa

Benutzeravatar
Wacko
Beiträge: 77
Registriert: 28. Dezember 2014, 23:33
Mopped(s): R 1200 R LC (2015)
Wohnort: Walsrode

Re: Rost noch nur zwei Jahren?

#28 Beitrag von Wacko » 10. März 2017, 12:43

Meine R1200R LC (04/2015) zeigt genau an den gleichen Stellen den o.g. Rost auf. Nur am Hauptständer ist er "normal" und für mich nicht beunruhigend. Ich habe heute schon mit meiner BMW-Niederlassung telefoniert. Da ich in 4 Wochen eh zum Reifenwechsel/TÜV/Garantieverlängerung hin muss, wird das dann mit aufgenommen.

Salz scheidet bei mir aus, da ich im Winter nicht fahre und zuletzt im Oktober zur 20.000er Inspektion gefahren bin. Da lag noch kein Salz auf den Straßen.

Benutzeravatar
ChristianS
Beiträge: 4102
Registriert: 17. August 2009, 16:25
Mopped(s): R1200GS Adv 90Jahre Edition
Wohnort: Mittendrin

Re: Rost noch nur zwei Jahren?

#29 Beitrag von ChristianS » 10. März 2017, 16:48

Neulich gabs starken Wind aus Richtung Norden. Der trug die salzige Nordseeluft bis nach Bad Fallingbostel :twisted:

Viel Glück beim Beanstanden
Ich bin kein Klugscheißer,
ich weiß es wirkkich besser!

Benutzeravatar
Friesland
Beiträge: 377
Registriert: 17. Januar 2003, 09:24
Mopped(s): R 1150 R SCHWARZ
Wohnort: Am Jadebusen

Re: Rost noch nur zwei Jahren?

#30 Beitrag von Friesland » 10. März 2017, 17:05

eine BMW ohne Rost, hat keiner von meinen Kumpels.
Alle die keinen Rost haben kommen aus Japan oder sind Toprestaurierte BMW-Oldtimer.
Gruß vom Nordseedeich wünscht Holger "Woanders is' auch ******"
die schönen Sternchen stehen für das Wort, welches ich als Kind nicht aussprechen durfte

Benutzeravatar
Wutz
Beiträge: 155
Registriert: 12. August 2016, 05:57
Mopped(s): R1200R LC / 16

Re: Rost noch nur zwei Jahren?

#31 Beitrag von Wutz » 10. März 2017, 19:45

Was für Schwachsinns Antworten hier, mein Heckrahmen ist von innen am Rosten, und das darf einfach nicht sein. Punkt
Nicht bei einem Moped was paar Monate alt ist.

Das mit dem Ständer sehe ich ein, den mache ich ab, und werde den Kunststoffbeschichten. Dann habe ich ruhe

Benutzeravatar
Friesland
Beiträge: 377
Registriert: 17. Januar 2003, 09:24
Mopped(s): R 1150 R SCHWARZ
Wohnort: Am Jadebusen

Re: Rost noch nur zwei Jahren?

#32 Beitrag von Friesland » 10. März 2017, 20:28

also das BMW-Mopeds gerne mal ein wenig Rost ansetzen das wußte ich schon 2001 als ich meine bestellte.
Es besteht heute auch immer noch die möglichkeit sich darüber zu informieren.
Mein alter BMW-Pkw hatte ja auch mal ein Loch im Kotflügel.
Die Idee mit dem Gartenschlauch um die Querstrebe des Ständer finde ich gut, auch der Einsatz von Kabelbindern dafür. Past ja auch irgendwie zum Mopped, denn die wurden
bei meiner damals in der Endmontage mehr als reichlich verwendet. Werde das bei mir ebenso machen mit Schlauch in Leuchtfarbe.
Gruß vom Nordseedeich wünscht Holger "Woanders is' auch ******"
die schönen Sternchen stehen für das Wort, welches ich als Kind nicht aussprechen durfte

Benutzeravatar
ChristianS
Beiträge: 4102
Registriert: 17. August 2009, 16:25
Mopped(s): R1200GS Adv 90Jahre Edition
Wohnort: Mittendrin

Re: Rost noch nur zwei Jahren?

#33 Beitrag von ChristianS » 10. März 2017, 22:18

Mich wunders, dass Wunderhornig noch keinen derartigen Hauptständerschutz entwickelt hat, so gut wie der hier ankommt :roll:
Ich bin kein Klugscheißer,
ich weiß es wirkkich besser!

Benutzeravatar
Chucky1978
Beiträge: 747
Registriert: 22. August 2013, 12:44
Mopped(s): K1200S
Wohnort: 54534 Wittlich
Kontaktdaten:

Re: Rost noch nur zwei Jahren?

#34 Beitrag von Chucky1978 » 11. März 2017, 05:43

ChristianS hat geschrieben:
10. März 2017, 22:18
Mich wunders, dass Wunderhornig noch keinen derartigen Hauptständerschutz entwickelt hat, so gut wie der hier ankommt :roll:
ein entsprechend dickes schwarzes PVC-Rohr oder ähnliches, wird man wohl noch selbst aufschneiden können ;-)
Ein goldener Sattel macht einen Esel noch nicht zum Pferd

Gruß Ingo

Benutzeravatar
stromanR1200R
Beiträge: 280
Registriert: 5. November 2014, 15:34
Mopped(s): R1200R LC, Vespa GTS300
Wohnort: Südstadt/H

Re: Rost noch nur zwei Jahren?

#35 Beitrag von stromanR1200R » 11. März 2017, 10:21

Mon moin,

BMW hat noch keine Aussage gemacht.
Aber ich kann Euch ein paar Bilder zeigen.

Der Auspuff ist bestimmt noch recht einfach zu polieren, auch wenn man schlecht dran kommt. Der Hauptständer sieht schon übel aus.

https://dl.dropboxusercontent.com/u/103 ... 8%2027.jpg

https://dl.dropboxusercontent.com/u/103 ... 8%2014.jpg

https://dl.dropboxusercontent.com/u/103 ... 5%2044.jpg

https://dl.dropboxusercontent.com/u/103 ... 5%2028.jpg
Grüße aus Hannover
Steffen
--- --- --- --- --- --- --- --- --- --- --- --- --- --- --- --- --- --- --- --- ---
Ist das Alter nicht mehr messbar, fährt man besser mit der Vespa

Benutzeravatar
Lumi
Beiträge: 2011
Registriert: 15. August 2005, 21:45
Wohnort: Ludwigsburg

Re: Rost noch nur zwei Jahren?

#36 Beitrag von Lumi » 11. März 2017, 11:28

Also das sieht in der Tat schon max beschissen aus
GS 2015

Benutzeravatar
ChristianS
Beiträge: 4102
Registriert: 17. August 2009, 16:25
Mopped(s): R1200GS Adv 90Jahre Edition
Wohnort: Mittendrin

Re: Rost noch nur zwei Jahren?

#37 Beitrag von ChristianS » 11. März 2017, 13:35

:shock: Ich glaub mir wird schlecht. :shock:

Und die ist wirklich erst zwei Jahre alt?
Krass.
Warum lässt man es so weit kommen und ergreift nicht schon früher Gegenmaßnahmen?

Zum Beispiel könnte man ja mal mit einer regelmäßigen Fahrzeugwäsche beginnen. Selbst wenns nur ein simpler Hochdruckreiniger ist. Den gibts ja nun wirklich an jeder zweiten Tankestelle.
Ich bin kein Klugscheißer,
ich weiß es wirkkich besser!

Benutzeravatar
Friesland
Beiträge: 377
Registriert: 17. Januar 2003, 09:24
Mopped(s): R 1150 R SCHWARZ
Wohnort: Am Jadebusen

Re: Rost noch nur zwei Jahren?

#38 Beitrag von Friesland » 11. März 2017, 13:51

gut, schön ist tatsächlich was anderes. Ich würde aber, bevor ich das bei BMW reklamiere, erstmal den Dreck beseitigen damit der Rost auch gut zu sehen ist.

@ Chucky 1978: ein entsprechend dickes schwarzes PVC-Rohr oder ähnliches, wird man wohl noch selbst aufschneiden können ;-).
Der Kundenkreis bei BMW ist teilweise sehr ähnlich dem amerikanischer Bikes.
Daher gibt es ja manches "wundersames Zubehör" für die Motorräder, aber ein Hauptständerschutz für ca. 30-40€ könnte ein Renner werden :P
Gruß vom Nordseedeich wünscht Holger "Woanders is' auch ******"
die schönen Sternchen stehen für das Wort, welches ich als Kind nicht aussprechen durfte

Benutzeravatar
Keylord
Beiträge: 153
Registriert: 9. März 2013, 21:09
Mopped(s): R1200R aus 2007
Wohnort: Norderstedt

Re: Rost noch nur zwei Jahren?

#39 Beitrag von Keylord » 11. März 2017, 14:30

Nix für ungut, vielleicht täuschen ja auch die kleinen Bildausschnitte, aber bei so einer ungepflegten Karre quasi die Lakierung zu reklamieren, da muss man schon sehr Selbstbewusst sein.........
Gruß Herbert

Benutzeravatar
Chucky1978
Beiträge: 747
Registriert: 22. August 2013, 12:44
Mopped(s): K1200S
Wohnort: 54534 Wittlich
Kontaktdaten:

Re: Rost noch nur zwei Jahren?

#40 Beitrag von Chucky1978 » 11. März 2017, 16:12

@Friesland:
Ich denke nicht nur BMW und HD-Fahrer wären von so was begeistert.

@StromanR1200R
In meinen Augen ist das definitiv reiner Pflegestau. Würden wir uns auf einem Parkplatz mal begegnen, würde ich scherzhaft fragen, op putzen bei dir die Sache der Frau ist, nur das sie halt nicht ans Mopped darf.
:twisted:

Beim Hauptständer ist es genau die Aufschlagkante von Steinen, Streusalz usw, der betroffen ist, also das ist definitiv in meinen Augen regulärer "Verschleiß", aber das es schon so groß ist, zweigt mir das hier die Kiste nicht
einfach nur dreckig in die Garage gestellt wurde (Dreck könnte ja noch Konservieren), sondern das es wohl auch genau so mit Salzigen Ausfahrten passiert sein muss. Also vielleicht die Lackteile abgespritzt, aber eben nicht die
Teile die wirklich heftig von Salz und Co angegriffen werden.

Beim Auspuff nahezu das selbe, wobei es hier zu vernachlässigen ist. Der Krümmer kann sogar komplett eine Rostbraune Schicht entwickeln.
Zum einen kann beim heiß werden des Edelstahls der Kohlenstoff im Material an die Umgebung gelangen was Korrosion zur Folge hat, und Zusammen mit Salz und sonstigen eingebrannten Stoffen eine richtig dicke Schichtdicke entwickeln.
So zumindest habe ich es von Metallern gehört, weil mein Krümmer nach 11 Jahren genau an dieser Stelle auch bei mir eine dicke Rostschicht hat, die nur noch mit Schleifen oder Chemisch zu handhaben ist, und ich auch immer
dachte, das Edelstahl nicht wirklich rosten könnte.

Ich persönlich würde dir nahelegen, den Hauptständer zu entfernen, komplett zu entlacken, und anschließend neu zu beschichten bzw lackieren. Das selbe gilt auch für alle Stahlteile die verbaut sind. Wenn Rost einmal da ist, wird es nicht mehr besser, egal wie gut die Pflege künftig ist, solange da noch Rost vorhanden ist

Bei den nächsten Winterausfahrten solltest du dann wirklich peniebelst drauf achten, das das gesamte Salz runter gewaschen ist aus allen Ecken und Kanten. Und nicht nur mit Wasser, sondern tatsächlich chemisch behandeln, also mit alkalischem Reiniger, um das Salz bestmöglich zu neutralisieren, und am besten sogar noch die gesamte Kiste nem Ölnebel aussetzen. Hört sich übertrieben an, aber diverse Öle wie Balistol und Co ist das einzige was Wasser unterwandert, Salz neutralisiert und etwas Rostschutz vor Korrosion bietet. Eignet sich aber nicht, wenn man mehrmals im Winter fährt. Da bleibt nur putzen,putzten,putzen. 1 Stunde Fahren = 3 Stunden putzen um es mal zu überspitzen.
Auch die Kiste nur vollkommen trocken in der Garage stellen, und evtl. auf Pflegefehler wie ätzende Produkte ob Sauer oder Alkalisch nur sehr mit bedacht einsetzen, nicht zu lange einwirken lassen (über Nacht oder Tage z.B) und ordentlich abspülen.
Auch die Qualität des Trinkwassers spielt natürlich eine Rolle. Hier fällt mir z.B stark Eisenhaltiges Wasser aus dem Gartenschlauch ein. Aber auch Regen bzw Spritzwasser ist so gesehen ja auch nicht immer unbedenklich.

Im Gegensatz zum Hauptständer, würde ich den Krümmer jedoch noch als "normal" ansehen.

Es gibt nur eine Sache die mich wundert.. die V2A-Schraube im 3. Bild überm Krümmer ist noch Rostfrei :D
Ein goldener Sattel macht einen Esel noch nicht zum Pferd

Gruß Ingo

Benutzeravatar
ChristianS
Beiträge: 4102
Registriert: 17. August 2009, 16:25
Mopped(s): R1200GS Adv 90Jahre Edition
Wohnort: Mittendrin

Re: Rost noch nur zwei Jahren?

#41 Beitrag von ChristianS » 11. März 2017, 16:35

Der Krümmer kann sogar komplett eine Rostbraune Schicht entwickeln.
Zum einen kann beim heiß werden des Edelstahls der Kohlenstoff im Material an die Umgebung gelangen was Korrosion zur Folge hat, und Zusammen mit Salz und sonstigen eingebrannten Stoffen eine richtig dicke Schichtdicke entwickeln.
So zumindest habe ich es von Metallern gehört, weil mein Krümmer nach 11 Jahren genau an dieser Stelle auch bei mir eine dicke Rostschicht hat, die nur noch mit Schleifen oder Chemisch zu handhaben ist, und ich auch immer
dachte, das Edelstahl nicht wirklich rosten könnte.
Das trifft nicht auf verchromte Auspuffrohre zu :idea:

Ich muss allerdings gestehen, dass ich es selbst nie ausprobiert hab :oops:
Ich bin kein Klugscheißer,
ich weiß es wirkkich besser!

Benutzeravatar
Friesland
Beiträge: 377
Registriert: 17. Januar 2003, 09:24
Mopped(s): R 1150 R SCHWARZ
Wohnort: Am Jadebusen

Re: Rost noch nur zwei Jahren?

#42 Beitrag von Friesland » 11. März 2017, 18:03

stimmt, nur kommt es da auch auf die Qualität des Edelstahls an. Edelsstahl hat an der Oberfläche so etwas wie eine passive Schutzschicht ähnlich vielleicht wie Kupfer. Wird diese zerstört kommt es
zu Lochkorrosion. Salz und Wasser machen das hervorragent. Aber je hochwertiger der Edelstahl ist = weniger Korrosion aber auch teurer, das mögen die Kaufleute nicht und die haben in der Regel
das letzte Wort.
ChristianS hat geschrieben:
11. März 2017, 16:35
Das trifft nicht auf verchromte Auspuffrohre zu :idea:
Stimmt nicht, meine verchromten Krümmer aus Edelstahl neigen auch zu Rost. Behandle ich 2mal im Jahr mit Autosol das hilft ganz gut.
Gruß vom Nordseedeich wünscht Holger "Woanders is' auch ******"
die schönen Sternchen stehen für das Wort, welches ich als Kind nicht aussprechen durfte

Benutzeravatar
stromanR1200R
Beiträge: 280
Registriert: 5. November 2014, 15:34
Mopped(s): R1200R LC, Vespa GTS300
Wohnort: Südstadt/H

Re: Rost noch nur zwei Jahren?

#43 Beitrag von stromanR1200R » 11. März 2017, 18:40

@Keylord
... klar bin ich nicht der große Putzer, aben den beleidigenden Unterton kannst Du gerne für Dich behalten.

@chucky1978
danke für Deine Tips. Je nachdem, was BMW sagt, werde ich das mit dem Hauptständer genau so machen.
Ich habe heute mal angefangen den Auspuff mit Autosol Metalpflege zu bearbeiten. Das geht recht gut, aber man kommt natürlich nicht in die letzten Ecken. Der Rest dauert bestimmt noch mal 2 Stunden.
Einen gewissen Pflegestau gibt es bestimmt, aber ich habe leider bei meiner Garage kein Wasseranschluß. Und wenn es schön ist, fahre ich lieber statt zu putzen. Bei Minusgraden im Winter sind die Selbstwaschplätze der Tankstellen geschlossen. Da werde ich im kommenden Winter wohl nicht mehr fahren. Schade.
Das der 'Unterboden' so sensibel ist, hätte ich allerdings auch nicht gedacht.
Grüße aus Hannover
Steffen
--- --- --- --- --- --- --- --- --- --- --- --- --- --- --- --- --- --- --- --- ---
Ist das Alter nicht mehr messbar, fährt man besser mit der Vespa

Benutzeravatar
ChristianS
Beiträge: 4102
Registriert: 17. August 2009, 16:25
Mopped(s): R1200GS Adv 90Jahre Edition
Wohnort: Mittendrin

Re: Rost noch nur zwei Jahren?

#44 Beitrag von ChristianS » 11. März 2017, 18:47

Ich vermute mal, die Vespa genießt bei dir die gleiche Pflegeintensität wie die BMW.
Wie schaut denn die Vespa aus?
Wenn ähnlich, sollte man nicht von schlechter BMW Qualität sprechen.
Ich bin kein Klugscheißer,
ich weiß es wirkkich besser!

Benutzeravatar
CDDIETER
Beiträge: 1539
Registriert: 5. Juli 2011, 19:10
Mopped(s): K1200LT 99 bordell rot
Wohnort: Herzogenrath

Re: Rost noch nur zwei Jahren?

#45 Beitrag von CDDIETER » 11. März 2017, 18:59

Gruß aus den "Holländischen Bergen"

CdDieter

Benutzeravatar
Keylord
Beiträge: 153
Registriert: 9. März 2013, 21:09
Mopped(s): R1200R aus 2007
Wohnort: Norderstedt

Re: Rost noch nur zwei Jahren?

#46 Beitrag von Keylord » 11. März 2017, 20:30

@ stromanR1200R
Beleidigen wollte und will ich weder dich noch andere. Ich finde auch nicht das es so rüberkam, wenn doch dann sorry dafür.

Ich war nach ansehen der Bilder nur überrascht, wie man sich einerseits über Rost am Hauptständer aufregt, und andererseits nicht mal im Ansatz sein Fahrzeug sauber hält.
Gruß Herbert

Benutzeravatar
stromanR1200R
Beiträge: 280
Registriert: 5. November 2014, 15:34
Mopped(s): R1200R LC, Vespa GTS300
Wohnort: Südstadt/H

Re: Rost noch nur zwei Jahren?

#47 Beitrag von stromanR1200R » 11. März 2017, 21:27

Keylord hat geschrieben:
11. März 2017, 20:30
@ stromanR1200R
Beleidigen wollte und will ich weder dich noch andere. Ich finde auch nicht das es so rüberkam, wenn doch dann sorry dafür.

Ich war nach ansehen der Bilder nur überrascht, wie man sich einerseits über Rost am Hauptständer aufregt, und andererseits nicht mal im Ansatz sein Fahrzeug sauber hält.
Hallo Herbert,
alles klar, die Linke zum Gruß:-)

Im Herbst war mir der Rost noch nicht so in's Auge gesprungen. Ich hatte noch die beiden weißen Bugspoiler statt der Krauserbügel dran. Die haben einiges verdeckt.
Und wie schon gesagt, ich fahre lieber statt zu putzen.
Grüße aus Hannover
Steffen
--- --- --- --- --- --- --- --- --- --- --- --- --- --- --- --- --- --- --- --- ---
Ist das Alter nicht mehr messbar, fährt man besser mit der Vespa

Benutzeravatar
Elvis1967
Beiträge: 2547
Registriert: 11. Oktober 2005, 18:55
Mopped(s): K 1200 LT & R1200GS Adventure
Wohnort: Steinmauern

Re: Rost noch nur zwei Jahren?

#48 Beitrag von Elvis1967 » 11. März 2017, 22:29

Putz deine R regelmäßig, dann haste nicht soviel zu tun. Schließlich tust du so ja auch was für den Werterhalt des Motorrades.
Ich könnte mit so ner verwanzten Kiste nicht durch die Gegend rollen. Ist ja peinlich. Da bin ich echt pingelig was Fahrzeugpflege angeht :roll:
Gruß Frank
----------------
K 1200 LT & R1200GS Adventure

Benutzeravatar
stromanR1200R
Beiträge: 280
Registriert: 5. November 2014, 15:34
Mopped(s): R1200R LC, Vespa GTS300
Wohnort: Südstadt/H

Re: Rost noch nur zwei Jahren?

#49 Beitrag von stromanR1200R » 12. März 2017, 00:57

@ChristianS
Die Vespa ist ein Jahr älter und war auch schon in Norwegen und bis nach Verona. Dabei auch Schotterpassagen und Winterausfahrten.
Guckst Du:
http://www.vespaforum.de/viewtopic.php? ... de77811c11
http://www.vespaforum.de/viewtopic.php?f=23&t=29029
Und sie sieht erheblich besser aus was Unterboden, Hauptständer und Auspuff angeht.
Von der viel geschmähten Qualität der Vespa bin ich eher positiv überrascht.
Allerdings mußte ich den Sturzschaden aus dem letzten Sommer reparieren. Da ist sie mir auf dem Weg nach Verona schon in Nordhessen auf nasser, glatter Fahrbahn unterm Hintern weggerutscht. Der Naßgrip der Metzler Z8/Roadtec 01 ist erheblich höher.
Grüße aus Hannover
Steffen
--- --- --- --- --- --- --- --- --- --- --- --- --- --- --- --- --- --- --- --- ---
Ist das Alter nicht mehr messbar, fährt man besser mit der Vespa

Benutzeravatar
Chucky1978
Beiträge: 747
Registriert: 22. August 2013, 12:44
Mopped(s): K1200S
Wohnort: 54534 Wittlich
Kontaktdaten:

Re: Rost noch nur zwei Jahren?

#50 Beitrag von Chucky1978 » 12. März 2017, 08:21

stromanR1200R hat geschrieben:
11. März 2017, 18:40
@chucky1978
danke für Deine Tips. Je nachdem, was BMW sagt, werde ich das mit dem Hauptständer genau so machen.
Ich habe heute mal angefangen den Auspuff mit Autosol Metalpflege zu bearbeiten. Das geht recht gut, aber man kommt natürlich nicht in die letzten Ecken. Der Rest dauert bestimmt noch mal 2 Stunden.
Einen gewissen Pflegestau gibt es bestimmt, aber ich habe leider bei meiner Garage kein Wasseranschluß. Und wenn es schön ist, fahre ich lieber statt zu putzen. Bei Minusgraden im Winter sind die Selbstwaschplätze der Tankstellen geschlossen. Da werde ich im kommenden Winter wohl nicht mehr fahren. Schade.
Das der 'Unterboden' so sensibel ist, hätte ich allerdings auch nicht gedacht.
Rostentfernung geht auch chemisch recht schnell.

Auf ebay einfach eine Mörtelwanne kaufen für 5-10€ wo zumindest der Großteil des Krümmers rein passt. z.B 90 L. Hab mir zum Eloxieren von meiner Zylinderkopfkaube da gerade 5 Stück 90L Wannen zugelegt für 20€.

da dann heißes (nicht kochendes) Wasser rein bzw Tauchsieder, mit reiner Zitronensäure. Zitronensäure kostet ebenfalls ~6€ das Kilo. 5 EL (~ 75ml) auf 10 Liter Wasser in meinem Ultraschalbad z.B entfernt den Rost nahezu Mühelos.
Zitronensäure und Edelstahl ergibt jedoch ein nicht schönes Finish (woher ich es eigendlich nur für Alu nehme). Da muss dann entweder Phospor am ende ran oder halt sonstige Säuren wie Salz oder Schwefel bzw Salpeter, die dem Edelstahlfinish zuträglich sind.
Wenn jedoch Chrom hier eine Rolle spielt, was ich gerade nicht denke, würde ich mich in der Galvanik nochmals etwas besser belesen.. Aber im Grunde ist Chemisch das schnellste und gründlichste.
Was anderes machen Antiblau oder Optiglanz ebenfalls nicht, nur das diese "Reiniger" unheimlich teuer sind, obwohl sie auch Hauptsächlich auch nur aus den regulären Grundchemikalien bestehen, die im Grunde Centartikel im Vergleich sind.
Man muss halt nur aufpassen was man sich zusammen mischt... man kann am ende sich lediglich eine AHOI-Brause zusammen mischen, was man zwar trinken kann, aber nichts nützt zum reinigen, aber genauso gut kann man
sich damit eine Säure mischen, die nahezu jedes Gebinde zerfrisst bei Salpetersäure z.B (Königswasser)
Ein goldener Sattel macht einen Esel noch nicht zum Pferd

Gruß Ingo

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste