Rost noch nur zwei Jahren?

Alles, was mit der Technik der WASSERgekühlten R1200xx zu tun hat
Antworten
Nachricht
Autor
NCS2007
Beiträge: 21
Registriert: 7. Juni 2017, 22:09

Re: Rost noch nur zwei Jahren?

#126 Beitrag von NCS2007 » 21. September 2017, 20:58

Was ist ein SA? SA ist bei BMW doch die Sonderausstattungen, oder? ;)

Meinst Du den Hauptständer (HS)?

Ich hatte bei der NL auch Heckrahmen und HS bemängelt. An Tausch war jedoch nicht zu denken. Der HS sei so und den Rahmen wollte man beobachten. Naja, ich habe ja noch 2 Jahre Garantieverlängerung.

Mal gucken wie es sich entwickelt...

Gesendet von meinem GT-I9505 mit Tapatalk



shmerlin
Beiträge: 46
Registriert: 2. August 2015, 15:42

Re: Rost noch nur zwei Jahren?

#127 Beitrag von shmerlin » 21. September 2017, 22:46

Nene, ich meinte den Schaltautomat (hin und wieder auch als SA abgekürzt). Beim Drücken spürt man ein Knirschen und mir springen nach dem Schalten mit SA die Gänge raus oder er nimmt Gas weg, schält aber erst verzögert.

Den Hauptständer habe ich gar nicht erst reklamiert... Sieht auch nicht besonders aus, aber an der Position, was will man da erwarten. Vielleicht bekommt er irgendwann mal neuen Lack oder eine sonstige Ummantelung.

Am Heckrahmen hat man bei mir nicht viel gesehen. Ich hatte diesen Sommer hin und wieder rostgelbe Spuren auf der Schwinge bemerkt, aber das auf Bienen oder Pollen geschoben. Erst beim näheren Betrachten und nach dem Lesen dieses Threads hier, konnte ich das ganze zuordnen.
Alles außer einem Wechsel ist m.E. bei unter zwei Jahren Fahrzeugalter und BMWs Premiumanspruch inakzeptabel, wenn es schon an sowas hapert, warum sollte ich dann nochmal soviel Geld für ein Spielzeug ausgeben?

NCS2007
Beiträge: 21
Registriert: 7. Juni 2017, 22:09

Re: Rost noch nur zwei Jahren?

#128 Beitrag von NCS2007 » 21. September 2017, 23:49

Ah okay, SA = Schaltautomat macht Sinn :) Der zickt bei mir zum Glück nicht rum...
Das mit der Position des HS habe ich auch zu hören bekommen. Allerdings war das gleiche Problem bei meiner früheren F800ST nach mehr als der doppelten Laufleistung nicht ansatzweise zu beobachten. Von daher scheint die Qualität nicht unbedingt besser geworden zu sein... Leider.

shmerlin
Beiträge: 46
Registriert: 2. August 2015, 15:42

Re: Rost noch nur zwei Jahren?

#129 Beitrag von shmerlin » 23. September 2017, 15:08

Habe heute die R wieder abgeholt und den Mechaniker befragt.
Bei meiner R haben die Abdichtstopfen am Rahmen gefehlt, er meinte es sah so aus, als ob die noch nie montiert waren. Der neue Rahmen hat diese nun und wurde vom Händler nochmals mit Hohlraumversiegelung geschützt. Schauen wir mal, ob es damit getan ist.

NCS2007
Beiträge: 21
Registriert: 7. Juni 2017, 22:09

Re: Rost noch nur zwei Jahren?

#130 Beitrag von NCS2007 » 23. September 2017, 17:47

Interessant... Wo sind denn diese Abdichtungsstopfen? Von denen war bisher noch nicht die Rede (?)

Gesendet von meinem GT-I9505 mit Tapatalk


shmerlin
Beiträge: 46
Registriert: 2. August 2015, 15:42

Re: Rost noch nur zwei Jahren?

#131 Beitrag von shmerlin » 23. September 2017, 19:29

Was er zu mir sagte passt nur bedingt zu den Schaubildern, ich denke aber es sind diese hier:
http://www.realoem.com/bmw/enUS/part?id ... 6518521420

NCS2007
Beiträge: 21
Registriert: 7. Juni 2017, 22:09

Re: Rost noch nur zwei Jahren?

#132 Beitrag von NCS2007 » 23. September 2017, 19:44

Danke Dir. Dann werde ich mal schauen, ob die bei meiner dran sind...

1169365
Beiträge: 10
Registriert: 7. Juni 2015, 19:48

Re: Rost noch nur zwei Jahren?

#133 Beitrag von 1169365 » 24. September 2017, 14:24

Tja. Meine RS ist EZ 2015. Saisonkennzeichen, nie im Winter gefahren, Salz gab es hier im Norden ohnehin in den letzten beiden Jahren (kein Winter) so gut wie nicht. Jedenfalls hat das Mopped keinen Krümel davon je gesehen. Anrostungen sind an den Schweissstellen des Heckrahmens, an den Verschraubungen der Kofferhalter und die Pulverbeschichtung des Heckantriebsgehäuses wirft Blasen in der Fläche und löst sich auch an den Kanten zur Nabe ab. BMW schiebt das auf Salzeinfluss, den es nie gegeben hat und verweigert jegliche Nachbesserung. Soviel zum Premiumprodukt und Pulverbeschichtung, die angeblich hält.

NCS2007
Beiträge: 21
Registriert: 7. Juni 2017, 22:09

Re: Rost noch nur zwei Jahren?

#134 Beitrag von NCS2007 » 24. September 2017, 14:58

Die Ausrede mit dem Salz finde ich sehr dubios. Das Fahrzeug wird in Deutschland verkauft (wo im Winter nunmehr gestreut wird), aber es steht nirgends geschrieben, dass man es im Winter nicht verwenden darf. Zudem liegt an der Küste das Salz auch in der Luft - darf man mit dem Motorrad nicht bis ans Meer fahren? Wo steht das?
Ich denke wenn sich BMW weigert, dann bleibt noch der Weg über einen Leserbrief an "Motorrad" oder gleich zum Anwalt.
Oder auch einen anderen BMW Händler probieren. Mir wurde gesagt, dass die NL sich eher quer stellt, als ein Händler.
Und dann wäre da noch die Garantieverlängerung. Wenn Du noch innerhalb der 2 Jahre bist, kannst Du glaube ich eine Garantieverlängerung machen (kostet um die €270) - das ist wohl eine Versicherung. Wenn BMW die Teile + Arbeit über eine Versicherung abrechnen kann, sind sie evtl. flexibler?
Ich habe keine Erfahrungswerte bisher dazu, es wäre aber eine Idee? Viel Glück jedenfalls...


1169365
Beiträge: 10
Registriert: 7. Juni 2015, 19:48

Re: Rost noch nur zwei Jahren?

#135 Beitrag von 1169365 » 9. Oktober 2017, 05:51

NCS2007 hat geschrieben:Die Ausrede mit dem Salz finde ich sehr dubios. Das Fahrzeug wird in Deutschland verkauft (wo im Winter nunmehr gestreut wird), aber es steht nirgends geschrieben, dass man es im Winter nicht verwenden darf. Zudem liegt an der Küste das Salz auch in der Luft - darf man mit dem Motorrad nicht bis ans Meer fahren? Wo steht das?
Ich denke wenn sich BMW weigert, dann bleibt noch der Weg über einen Leserbrief an "Motorrad" oder gleich zum Anwalt.
Oder auch einen anderen BMW Händler probieren. Mir wurde gesagt, dass die NL sich eher quer stellt, als ein Händler.
Tja, scheint BMW wohl auch gemerkt zu haben; jetzt ziehen sie sich darauf zurück, zur Ursache könnten sie anhand der Fotos nichts sagen, aber jede BMW sei ein geprüftes Qualitätsprodukt und mit ausreichendem Korrosionsschutz versehen, deshalb könne es sich nur um eine von mir zu vertretende Ursache handeln. Weil nicht sein kann, was nicht sein darf und das, obwohl es ja nun schon genug Fälle gibt, wo eindeutig mangelnde Qualität die Ursache war.
Garantieverlängerung habe ich ohnehin, das ist BMW offenbar egal. Es ist auch nicht der Händler, der sich querstellt, dem ist das vielmehr ausgesprochen peinlich. Aber das Werk entscheidet, ich habe auch direkt mit dem technischen Service von BMW die weitere Korrespondenz geführt.
Jetzt muss ich nach einem Sachverständigen suchen, der sich speziell mit sowas auskennt, ein normaler KFZ-Sachverständiger verfügt nicht über die nötigen Fähigkeiten und Mittel, um festzustellen, was Ursache ist. Leider nicht so einfach und vor allem voraussichtlich teuer.

NCS2007
Beiträge: 21
Registriert: 7. Juni 2017, 22:09

Re: Rost noch nur zwei Jahren?

#136 Beitrag von NCS2007 » 9. Oktober 2017, 06:20

1169365 hat geschrieben: Tja, scheint BMW wohl auch gemerkt zu haben; jetzt ziehen sie sich darauf zurück, zur Ursache könnten sie anhand der Fotos nichts sagen, aber jede BMW sei ein geprüftes Qualitätsprodukt und mit ausreichendem Korrosionsschutz versehen, deshalb könne es sich nur um eine von mir zu vertretende Ursache handeln. Weil nicht sein kann, was nicht sein darf und das, obwohl es ja nun schon genug Fälle gibt, wo eindeutig mangelnde Qualität die Ursache war.
Garantieverlängerung habe ich ohnehin, das ist BMW offenbar egal. Es ist auch nicht der Händler, der sich querstellt, dem ist das vielmehr ausgesprochen peinlich. Aber das Werk entscheidet, ich habe auch direkt mit dem technischen Service von BMW die weitere Korrespondenz geführt.
Jetzt muss ich nach einem Sachverständigen suchen, der sich speziell mit sowas auskennt, ein normaler KFZ-Sachverständiger verfügt nicht über die nötigen Fähigkeiten und Mittel, um festzustellen, was Ursache ist. Leider nicht so einfach und vor allem voraussichtlich teuer.
Dann vllt doch der Brief an die Presse?
Mit den Anwaltskosten kannst Du Die wahrscheinlich selbst einen neuen Heckrahmen kaufen... Oder den alten von einer Firma restaurieren lassen?

Benutzeravatar
Sarea
Beiträge: 183
Registriert: 23. Juni 2015, 12:44

Re: Rost noch nur zwei Jahren?

#137 Beitrag von Sarea » 9. Oktober 2017, 18:54

hawkuser hat geschrieben:
9. September 2017, 18:06
Schau mal nach dem linken Kofferhalter, ich habe den Rost beim Vorführer beim Händler gesehen. Kam aus der vorderen Verschraubung.
Ich habe von Beginn an die Kofferhalter entfernt. Habe keinen Rost am meinem Rahmen. Bin auch schon öfters mal über nasse gesalzene Strassen gefahren. Ebenso ist meine RS sehr oft bei Regen unterwegs.

Benutzeravatar
Chucky1978
Beiträge: 760
Registriert: 22. August 2013, 12:44
Mopped(s): K1200S
Wohnort: 54534 Wittlich
Kontaktdaten:

Re: Rost noch nur zwei Jahren?

#138 Beitrag von Chucky1978 » 9. Oktober 2017, 19:18

NCS2007 hat geschrieben:
9. Oktober 2017, 06:20
Dann vllt doch der Brief an die Presse?
Mit den Anwaltskosten kannst Du Die wahrscheinlich selbst einen neuen Heckrahmen kaufen... Oder den alten von einer Firma restaurieren lassen?
Da kommt mir gerade eine Satiresendung in den Sinn wie das bei eine Anwalt ablaufen könnte :-)
https://www.youtube.com/watch?v=B0rWKJfg3KY
Ab Minute 13:10 bis halt zum Gerichtsurteil
Ein goldener Sattel macht einen Esel noch nicht zum Pferd

Gruß Ingo

Benutzeravatar
emca
Beiträge: 736
Registriert: 18. Mai 2012, 15:52
Mopped(s): R1200GS / 08
Wohnort: S-H

Re: Rost noch nur zwei Jahren?

#139 Beitrag von emca » 9. Oktober 2017, 20:05

Wie groß ist eigentlich die Bohrung, aus der das Rostwasser kommt? Frage das deshalb, weil man vielleicht mit einer 5,5 mm Endoskopcam da mal reinschauen kann.

RRR1200RRR
Beiträge: 40
Registriert: 16. Oktober 2014, 19:30
Mopped(s): R1200RS LC
Wohnort: Raum Köln/Bonn

Re: Rost noch nur zwei Jahren?

#140 Beitrag von RRR1200RRR » 10. Oktober 2017, 18:22

RRR1200RRR hat geschrieben:
9. September 2017, 13:53
Hallo zusammen,
zu der Thematik kann ich "leider" nun auch beitragen. Meine "RS", Modelljahrgang 2017, EZ September 2016 hat es nun
auch "erwischt". Sie ist "blau-weiss" lackiert, mit schwarzem Rahmen.

Leider kann ich keine Bilder hochladen (warum auch immer), dann könnte ich euch dies besser zeigen.
Nach dem Waschen des Motorrades ist alles paletti.

Wenn ich dann tags drauf oder ein paar Tage später starte, habe ich über den gesamten Kardanstrang "Rostwasser" verteilt,
was selbstredend sehr unschön aussieht!
Also nur auf der linken Seite des Krads. Auf der rechten Seite schein alles i.O. zu sein.

Meine Vermutung ist, dass der Rost aus dem Loch des Rahmenhecks auf der linken Seite kommt.
(siehe auch den Beitrag Karl_MKK vom 01. Juli 2017 in diesem Thread, insbesondere das untere Bild)

viewtopic.php?p=642415#p642415


Nachdem ich diesen Mangel reklamiert habe, steht sie seit 4 Tagen beim "Freundlichen". Ich warte nun ab, wie sich mein Händler respektive
BMW sich dazu äußern.

Wer hat ähnliche Erfahrungen gemacht und wie sind diese Reklamationen ausgegangen.

Gruß Ralf

So, mein Mopped ist vom "Freundlichen" zurück.
Ursache des Rosts war der linke Kofferträger. Dieser wurde nun im Rahmen der gesetzlichen Gewährleistung anstandslos getauscht.
Vor dessen Einbau wurde er nach Aussage des Chefs noch entsprechend gegen Korrision behandelt.
Nach nun zweimal "waschen" tritt der Effekt augenscheinlich nicht mehr auf!

Interessant ist der Umstand, dass der rostige "Träger" ein Träger war/ist, welcher aufgrund eines kl. Auffahrunfalls
im Frühjahr getauscht wurde. Der Träger nach Auslieferung machte keine Probleme, erst derjenige, welcher als Ersatzteil
verbaut wurde. Hier scheint es Unterschiede zu geben: Werksseitig verbaut=gute Qualität - als Ersatzteil verbaut=schlechte Qualität.

Naja, Mangel zunächst behoben. Ich werde dennoch mit Argusaugen weiter beobachten und berichten :)

Gruß
RRR1200RRR

Benutzeravatar
Karl_MKK
Beiträge: 29
Registriert: 30. August 2010, 21:47
Mopped(s): R 1200 R LC
Wohnort: 36396 Steinau

Re: Rost noch nur zwei Jahren?

#141 Beitrag von Karl_MKK » 16. Oktober 2017, 09:54

Hallo,

wenn man sich die hier gezeigten Detailaufnahmen der unteren Bohrungen der Heckrahmen ansieht, dann fällt auf, dass Rost in der Bohrung vorhanden ist. Es scheint sich um eine unbehandelte bzw. unzureichend behandelte Metalloberfläche zu handeln. Da muss es rosten.
Wie es im inneren der Rohre aussieht, wissen wir nicht wirklich.
Wie es im Hauptrahmen aussieht wissen wir ebenfalls nicht.
Innerhalb von Rohrkonstruktionen kommt es allein durch Temperaturschwankungen zum Anfall von Kondensflüssigkeit.
Diese muss abgeleitet werden!
Geschieht dies nicht, rosten solche Konstruktionen von innen heraus.
Daher dürfen die unteren Bohrungen am Heckrahmen nicht verschlossen werden.

Mein Heckrahmen wurde, wie ich weiter oben berichtet habe, zwischenzeitlich ausgetauscht.
Bisher habe ich keine weiteren Probleme festgestellt.

Ich hatte jedoch Herrn Schwarzbauer - verantwortlicher Vorstand bei BMW - angeschrieben, um eine Information zur Nachhaltigkeit der Tauschaktion und zum Hauptrahmen zu erhalten. Weiterhin hatte ich gefragt, ob und wie ein zusätzlicher Korrosionsschutz eingebracht werden kann. Genau das hatte man ja früher bei PKWs gemacht.

BMW teilte mir mit,…..“Tatsächlich sind uns vereinzelt Beanstandungen bekannt, bei welchen der Heckrahmen Rostansätze zeigte. Selbstverständlich wurden die betroffenen Teile wie in Ihrem Fall ersetzt und anschließend einer Analyse unterzogen „...

Da meine Frage nach dem Hauptrahmen und dem nachträglichen Korrosionsschutz nicht beantwortet waren, habe ich nachgehakt und die Auskunft erhalten, dass „ab Dezember 2016 geometrische Änderungen am Heckrahmen (aller Boxermodelle) vorgenommen“ wurden. „Resultierend daraus kann eine bessere KTL Beschichtung geschehen“ so BMW weiter.
Dann wird mitgeteilt, „Ab diesem Zeitpunkt konnte eine nachhaltige Verbesserung erreicht werden. Die Hauptrahmen unserer BMW Motorräder sind grundsätzlich unauffällig.
Demnach ist eine nachträgliche Behandlung der beiden Teile mit einem Rostschutzmittel nicht notwendig“

Leider sind meine Beobachtungen an diversen Heckrahmen nicht repräsentativ. Ohne Zweifel gibt es auch Heckrahmen die nicht betroffen sind....

Weiter oben wurde auch schon mal vorgeschlagen, die Motorradpresse zu informieren.
Aus meiner Erfahrung macht das kaum Sinn, wenn das nur einzelne machen.
Meine Vermutung, das interessiert die gar nicht.
Ich hatte, als ich das Problem an meiner Maschine festgestellt hatte, den Tourenfahrer und Motorrad-Online per Mail informiert und Detail-Bilder geschickt. Ich hatte auch mit einer oder beiden Redaktionen telefoniert – dort allerdings Sekretariate erreicht.
Schließlich hatten beide mit der R 1200 R testhalber befasst.
Von den Redaktionen habe ich weder auf meinen Anruf, noch auf die Emails eine Rückmeldung bekommen.
… nicht mal ein „dieses Problem interessiert uns nicht“

Das Verhalten der genannten Motorradpresse ist aus meiner Sicht sehr übel!
Leben sie doch in erster Linie von unserem Geld, oder?
Ob die hier mitlesen?
viele Grüße
vom Karl :)

Benutzeravatar
ChristianS
Beiträge: 4125
Registriert: 17. August 2009, 16:25
Mopped(s): R1200GS Adv 90Jahre Edition
Wohnort: Mittendrin

Re: Rost noch nur zwei Jahren?

#142 Beitrag von ChristianS » 16. Oktober 2017, 10:18

Karl_MKK hat geschrieben:
16. Oktober 2017, 09:54
Leben sie doch in erster Linie von unserem Geld, oder?
Und in zweiter Linie vermutlich vom Geld der Fahrzeughersteller. Alles ist möglich.
Nein ich bin kein Klugscheißer,
ich weiß es wirkkich besser!

Benutzeravatar
helmi123
Beiträge: 9766
Registriert: 7. November 2002, 12:59

Re: Rost noch nur zwei Jahren?

#143 Beitrag von helmi123 » 16. Oktober 2017, 10:56

ChristianS hat geschrieben:
16. Oktober 2017, 10:18
Und in zweiter Linie vermutlich vom Geld der Fahrzeughersteller. Alles ist möglich.

Nein Christian, dem ist nicht so,die Tester müßen schon inkgnito Kaufen um dann die Marke Zerreißen zu können, Wohlwollend werden nur Erlkönige zur Verfügung gestellt aber mit Hinweis auf" Neu "(Kinderkrankheiten) :D so gesehen sind sie schon Etwas Abhängig ja :D
:lol:

Benutzeravatar
ChristianS
Beiträge: 4125
Registriert: 17. August 2009, 16:25
Mopped(s): R1200GS Adv 90Jahre Edition
Wohnort: Mittendrin

Re: Rost noch nur zwei Jahren?

#144 Beitrag von ChristianS » 16. Oktober 2017, 11:06

Okay. Wie das immer so ist mit Gerüchten. Am Anfang ist nur der Fingernagel eingerissen, am Ende fehlt der ganze Arm :lol:

Helmi ich dank dir sehr dafür, dass du Licht ins Dunkle gebracht hast! Top.
Nein ich bin kein Klugscheißer,
ich weiß es wirkkich besser!

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste