Warnung vor Überhitzung geht dauernd an

technische Probleme und Lösungen
Antworten
Nachricht
Autor
Pihlo
Beiträge: 6
Registriert: 10. August 2014, 10:51

Warnung vor Überhitzung geht dauernd an

#1 Beitrag von Pihlo » 10. August 2014, 11:05

Die 1600er ist ein tolles Töff, in den letzten 7 Monaten 40.000km gefahren doch jetzt gibt es Stress...

Was ist passiert?
Bis 30.000 Service alles ok.
Nach dem Service wieder auf Tour - und dann ging es über sehr kurviege (serpentinen) Nebenstrassen immer bergauf. 2..3 gang und ziehen ziehen ziehen... Und dann ging die temperatur warnung an.
Abkühlen lassen (leider läuft der Lüfter nicht wie im Handbuch angegeben nach) und bergab rollen lassen.
In der Werkstatt stellte man fest das wohl noch Luft im System war...... Mpf...
Danach war es scheinbar gut bis es in den Dolomiten (auch wieder kleine nebenstrassen bergauf) wieder losging. Der freundliche BMW Händler in Italien hat das System geprüft und es ging wieder besser.
Jetzt gerade auf die Fronalp gefahren - und am ende war mein Cockpit wieder rot...

Morgen also wieder zum Händler... (Welche Sprüche ich mir von den Mitfahrern anhören musste will ich nicht sagen)
Hat noch jemand probleme dieser Art? Oder ist die K nur gemacht um auf ebenen Hauptstrassen zu fahren?

Benutzeravatar
Elvis1967
Beiträge: 2547
Registriert: 11. Oktober 2005, 18:55
Mopped(s): K 1200 LT & R1200GS Adventure
Wohnort: Steinmauern

Re: Warnung vor Überhitzung geht dauernd an

#2 Beitrag von Elvis1967 » 10. August 2014, 11:12

Keine Probleme der Art. Schon mal nachgeschaut ob dein Kühler verdreckt ist?
Gruß Frank
----------------
K 1200 LT & R1200GS Adventure

aimypost
Beiträge: 976
Registriert: 1. September 2011, 10:58
Mopped(s): R1200R
Wohnort: BN
Kontaktdaten:

Re: Warnung vor Überhitzung geht dauernd an

#3 Beitrag von aimypost » 10. August 2014, 11:18

Lief der Lüfter denn nach, vor dem 30 Tkm Service? Bzw. Läuft, bevor die Lampe an geht?
greetings
aimypost

Pihlo
Beiträge: 6
Registriert: 10. August 2014, 10:51

Re: Warnung vor Überhitzung geht dauernd an

#4 Beitrag von Pihlo » 10. August 2014, 11:20

Sieht nicht dreckiger aus als "üblich" - znd wie gesagt ... Sie war dauernd beim Händler im Service....
Was mich wundert ist das der Lüfter nicht nachläuft(er läuft vorher, aber motor aus und zündung noch an=Lüfter aus) ... Wie soll da effektiv Hitze abgeführt werden?
Ach ja - ich fahr mit ihr auch auf der Rennstrecke - null problemo selbst bei aussentemperaturen über 30 Grad.

accirus
Beiträge: 20
Registriert: 4. Juli 2011, 20:38
Mopped(s): K1600GT, NC700D, AN650,
Wohnort: Norderstedt

Re: Warnung vor Überhitzung geht dauernd an

#5 Beitrag von accirus » 12. August 2014, 16:26

Genau das hatte ich auch nach der 30.000er. Vorher bei fast 40 Grad in Andalusien gefahren und keine Probleme gehabt und dann plötzlich nach der Inspektion bei 25 Grad ständig die rote Anzeige. Also wieder zu BMW gebracht. Dort wurde kostenlos der Kühler "entblättert" und dann gereinigt. War angeblich Mega-dreckig, obwohl ich nichts gesehen hatte. Jetzt ist das wieder oK.

Pihlo
Beiträge: 6
Registriert: 10. August 2014, 10:51

Re: Warnung vor Überhitzung geht dauernd an

#6 Beitrag von Pihlo » 12. August 2014, 17:31

Ist jetzt auch im Service.... Mal abwarten...

ernst3804
Beiträge: 8
Registriert: 8. Juli 2005, 13:56
Wohnort: A-8442 Kitzeck

Re: Warnung vor Überhitzung geht dauernd an

#7 Beitrag von ernst3804 » 12. Juli 2015, 10:29

Pihlo wie sieht es jetzt aus hat sich das Problem erledigt? Beim 30000 km Service muss der Kühler abmontiert werden damit man das Ventilspiel kontrollieren kann.
Beim wieder befühlen des Kühlkreislaufs könnte es passiert sein das ein wenig Luft im Kühlkreis-Lauf ist, und dann kann es zu Problemen kommen. Hatte mein Freund auch als wir am 6 Juli die Kaunertaler-Gletscherstrasse hoch gefahren sind. War erst Montag beim 20000 km Service, und habe meinen Mechaniker deswegen gefragt und er hat mir das wegen Luft im Kühlkreis gesagt.
Lg Ernst

Pihlo
Beiträge: 6
Registriert: 10. August 2014, 10:51

Re: Warnung vor Überhitzung geht dauernd an

#8 Beitrag von Pihlo » 12. Juli 2015, 11:22

Inzwischen sind 85tkm auf der Uhr. Das Problem wurde nach reinigen und diversen Arbeiten besser, aber nicht beseitigt. Am Ende kam es dann im Stau am Gotthard zum Kollaps. Totaler Wasserverlust, Bergen via TCS und dann in die Werkstatt. Dort hat sich bmw dann dazu durchgerungen den Kühler komplett auf Kulanz zu wechseln. Die letzten 3000km war dann auch fest zu stellen, das die Reaktion der Kühlung deutlich schneller erfolgte.
Der neue Kühler hat im Gegensatz zum alten das Thermostatventil eingebaut umd nicht extern.
Die Vermutung ist das es eine Verkettung von diversen Dingen war:
A) Thermostat macht etwas zu spät auf plus
B) Thermostat macht nicht 100% auf plus
C) die Lamellen waren durch Ablagerungen noch enger als sie ohnehin schon sind.

Mal sehen..... Hab bis Ende des Jahres noch einiges zu fahren......

Benutzeravatar
Peter38
Beiträge: 471
Registriert: 26. Januar 2003, 11:54
Mopped(s): K1600GT
Wohnort: 64668 Rimbach
Kontaktdaten:

Re: Warnung vor Überhitzung geht dauernd an

#9 Beitrag von Peter38 » 12. Juli 2015, 18:29

Ich hatte das Problem jetzt auch auf meiner Fahrt über die Route des Grandes Alpes.

Auf der Rückfahrt am Lago di Como: Alarm im Cockpit (Warndreick blinkt). Temperaturanzeige ist rot.

Ca. 10 min. abkühlen lassen dann konnte ich weiterfahren.

Ich habe festgestellt, dass der Lüfter nur läuft, wenn auch der Motor läuft.

Nächster Tag: Fahr zum Stilfser Joch.
- wieder leuchtet das Warndreick und die Temperaturanzeige rot
- kurz abkühlen lassen und dann konnte ich weiterfahren.

Weiterfahrt zum Gipfel des Silfser Jochs
- Wieder blinken Warndreick und Temperaturanzeige.
- wieder abkühlen lassen und ich konnte weiterfahren.

Nach meiner Rückkehr aus dem Urlaub bin ich dann zu meiner Werkstatt.

Hier wurde der Kühler durchgespült. Er war zugesetzt mit groben Steinen und feinem Sand in wirklich sichtbaren Mengen.

So wie ich mittlerweile mitbekommen habe, scheint das Überhitzungsproblem mittlerweile nicht nur bei der 1600 GT/GTL, sondern auch bei den K-Modellen 1300 S etc. auftreten. Scheinbar überall dort, wo der Kühler hinter dem Vorderrad verbaut ist. Dies führt wohl bei Vielfahreren "Allwetter-Fahrer" dazu, dass bei "Staub- und Regenfahrten" ein Gemisch aus Staub und Wasser den Kühler vestopft, so dass eine ordungsgemäße Kühlung nicht mehr gegeben ist.

Laut :D hilft es, den Kühler regelmäßig mit dem Hochdruckreiniger zu spülen und Staub und Dreck auszuwaschen.

Gruß
Peter
K1200RS, 02.2003-04.2012, 143.000 km
K1600GT, 04.2012, 70.000 km
K1600GT, 07.2017, 7.000 km

Ein Tag ohne Lachen ist ein verlorener Tag. :-)

www.motouren.de

Pihlo
Beiträge: 6
Registriert: 10. August 2014, 10:51

Re: Warnung vor Überhitzung geht dauernd an

#10 Beitrag von Pihlo » 12. Juli 2015, 19:07

Das stimmt - vom prinziep her.
Mein Freundlicher hat das auch gemacht - bei jeder Inspektion - also dieses Jahr schon ein paar mal.
Leider gibt es da ein Problem.... Mit dem Hochdruck bekommst Du das offensichtliche weg aber nicht den "Plack"...
Sorry - Ich nutze mein Töff nur und habe von Technik wenig Ahnung. Aber es ist wie beim Zähneputzen.... Kleine Reste bleiben umd es bildet sich mit der Xeit eine Plack Schicht.
Und die Macht zwei Dinge - sie verengt das sowiso engmaschiege Kühlnetz, und sie wirkt wie ein Isolator.
All das dann in Verbindung mit langsamen fahren (enge bergstrecken ohne Auslauf zwischen den Kurven), möglichst noch etwas mehr aussemtemperatur und ggf. Ein Termostat der zwar im Toleranzbereich arneitet, aber eben auf der (für uns blöden Seite) lässt die Yemperatur in den roten beteich gehen.
Und ja - das der Lüfter nur an ist wenn der Motor an ist ist laut bmw absolut richtig (allerdings konnte mir keiner sahen warum das in meinem Handbuch andets steht - und was der Sinn sein soll)
Wenn die Lampen Rot sind hat man ca 2..4 Minuten bevor Wasser entweicht....

Ich bin mal gespannt - am Freitag gehts ins Erzgebierge und die Woche darauf auf ein Vollmondfajrt über den Gavia und das Stilfser. Ein gutet Test - auch wenn es derzeit ganz Ok aussieht.

Benutzeravatar
frankenralf
Beiträge: 637
Registriert: 5. Dezember 2003, 15:23
Wohnort: Kützberg bei Schweinfurt
Kontaktdaten:

Re: Warnung vor Überhitzung geht dauernd an

#11 Beitrag von frankenralf » 13. Juli 2015, 08:44

Hallo zusammen,

ich hatte bisher einmal die Motorwarnleuchte (gelb) bei relativ warmem Motor. War dann nach einer Pause von 10 Minuten wieder weg.
Das Auslesen vom Fehlerspeicher hat einen Lüfterfehler ergeben.
Beim nächsten Waschen habe ich mit dem Schlauch direkt von vorne in den Kühler geleuchtet und hatte danach ein schönes Häufchen Sand unter der Maschine.
Kann schon sein dass das aus den Kühllamellen stammte. Werde jetzt immer einen "Spülgang" einlegen. Nicht unbedingt mit dem Hochdruckreiniger aber mit viel Wasser.

Grüßle

Ralf
Bou dou dei Mopped rolln loun
http://www.ac82.de/k1200lt/l.gifhttp://www.ac82.de/k1200lt/lt_kurz.gif
1200LT-BJ 06/99-100.000km- verkauft 06/2013
1600GTL-BJ 04/11-Baehr Anlage-NavigatorIV 56.000 km

Pihlo
Beiträge: 6
Registriert: 10. August 2014, 10:51

Re: Warnung vor Überhitzung geht dauernd an

#12 Beitrag von Pihlo » 13. Juli 2015, 09:07

Der Sand und Dreck sammelt sich hinter dem Olastikschutz vor dem Kühler an.

ernst3804
Beiträge: 8
Registriert: 8. Juli 2005, 13:56
Wohnort: A-8442 Kitzeck

Re: Warnung vor Überhitzung geht dauernd an

#13 Beitrag von ernst3804 » 13. Juli 2015, 19:12

Ralf das hatte ich auch schon mehrmals festgestellt wenn man von vorne mit dem Wasserschlauch reinspritz das da einiges an feinen Sand rauskommt. Wenn man die unteren Seitenteile demontiert da kommt auch einiges zum Vorschein. Bis jetzt hatte ich mit der Temperatur kein Problem, ich hoffe es bleibt so.
Lg Ernst

Benutzeravatar
JoeOdw
Beiträge: 81
Registriert: 2. März 2008, 11:33
Mopped(s): K1200RS Bj.'97, K1600GT Bj.'13
Wohnort: 64653 Lorsch

Re: Warnung vor Überhitzung geht dauernd an

#14 Beitrag von JoeOdw » 14. Juli 2015, 21:57

War im Juni für 2 Wochen auf Korsika und aufgrund Regens (zum Glück in der Nacht) befand sich am Folgetag entsprechend Dreck (Sand, Steinchen, Blütenblätter, ...) auf der Straße. Bin dann bei zwei Tankstopps zum Hochdruckreiniger und habe vorsichtig den Wasserkühler gesäubert. Damit habe ich die beschriebenen Überhitzungsprobleme zum Glück vermieden. Nach der Rücktour durch die See- und Westalpen habe ich zuhause den Wasserschlauch wieder draufgehalten. Was dann wieder alles rauskam war schon erstaunlich, habe ich so noch nie gesehen, so wie Peter es oben beschrieben hat.

Die Ursache sehe ich auch am Einbauort des Kühlers direkt hinter dem Vorderrad und der damit verbundenen starken Verschmutzung, vor allem wenn viel Dreck auf der Straße liegt. Da muss man halt ein Auge drauf haben.

Gruß Josef

Benutzeravatar
do9da
Beiträge: 13
Registriert: 5. Januar 2008, 17:21
Mopped(s): K1600GT
Wohnort: Wilnsdorf
Kontaktdaten:

Re: Warnung vor Überhitzung geht dauernd an

#15 Beitrag von do9da » 20. Juli 2015, 13:12

Peter38 hat geschrieben:Ich hatte das Problem jetzt auch auf meiner Fahrt über die Route des Grandes Alpes.

Auf der Rückfahrt am Lago di Como: Alarm im Cockpit (Warndreick blinkt). Temperaturanzeige ist rot.

Ca. 10 min. abkühlen lassen dann konnte ich weiterfahren.

Ich habe festgestellt, dass der Lüfter nur läuft, wenn auch der Motor läuft.

Nächster Tag: Fahr zum Stilfser Joch.
- wieder leuchtet das Warndreick und die Temperaturanzeige rot
- kurz abkühlen lassen und dann konnte ich weiterfahren.

Weiterfahrt zum Gipfel des Silfser Jochs
- Wieder blinken Warndreick und Temperaturanzeige.
- wieder abkühlen lassen und ich konnte weiterfahren.

Nach meiner Rückkehr aus dem Urlaub bin ich dann zu meiner Werkstatt.

Hier wurde der Kühler durchgespült. Er war zugesetzt mit groben Steinen und feinem Sand in wirklich sichtbaren Mengen.

So wie ich mittlerweile mitbekommen habe, scheint das Überhitzungsproblem mittlerweile nicht nur bei der 1600 GT/GTL, sondern auch bei den K-Modellen 1300 S etc. auftreten. Scheinbar überall dort, wo der Kühler hinter dem Vorderrad verbaut ist. Dies führt wohl bei Vielfahreren "Allwetter-Fahrer" dazu, dass bei "Staub- und Regenfahrten" ein Gemisch aus Staub und Wasser den Kühler vestopft, so dass eine ordungsgemäße Kühlung nicht mehr gegeben ist.

Laut :D hilft es, den Kühler regelmäßig mit dem Hochdruckreiniger zu spülen und Staub und Dreck auszuwaschen.

Gruß
Peter
oder eine Schutzblechverlängerung vorne einbauen (ich glaub vom Wundersamen?)
6- Zylindrige Grüße aus dem Siegerland! Stefan

Benutzeravatar
h.gramm
Beiträge: 1
Registriert: 10. September 2015, 16:07
Mopped(s): BMW K1600GT

Re: Warnung vor Überhitzung geht dauernd an

#16 Beitrag von h.gramm » 10. September 2015, 16:54

Die K 1600gt ist schon ein tolles Teil, aber Ich hatte leider, trotz Schmutzfänger Verlängerung das selbe Problem wie ihr, 2 mal Rotanzeige im Großklockner und einmal in der Stadtdurchfahrt ( Stau) bei 36 Grad, ich konnte aber trotzdem die Tour mit 2300 km beenden, da meiner Meinung nach durchaus Luft im Spiel ist, der Ausgleichbehälter ist ebenfalls voller, wie vor der Tour! Ich befürchte daher ein Falschluftansaugen durch eine nicht sichtbare Undichtigkeit, mal sehen was der Meister sagt :-(

Benutzeravatar
3rad
Beiträge: 360
Registriert: 17. März 2003, 17:59
Mopped(s): K1600GTL
Wohnort: 87600 Kaufbeuren
Kontaktdaten:

Re: Warnung vor Überhitzung geht dauernd an

#17 Beitrag von 3rad » 13. September 2015, 19:08

servus

Luft im Kühlsystem !!!! wenns zu heiß wird
mfg Peter

Warum alles mit Worten erklären, wenn ein Mittelfinger manchmal reicht

19.04.11 / K1600GTL / KM Stand 197.500
seit KM 166.380 mit einen neuen alten Motor der 23.700km runter hat

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast