Anregung

Hier könnt Ihr uns Feedback geben, was wir besser machen können (loben natürlich auch)
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
juppi
Beiträge: 1239
Registriert: 13. Oktober 2006, 11:37
Mopped(s): R1200R mit WESA
Wohnort: Wetterau

Re: Anregung

#26 Beitrag von juppi » 7. Juli 2011, 08:21

Hi,

Alkohol am Steuer ist immer ein Problem. Dafür gibt es eindeutige Gesetze.

Die meisten Menschen vergessen den Restalkohol am Tag danach. Es ist ihnen nicht klar wie lange es braucht, bis der Alkohol wieder abgebaut ist. Ist mir auch schon so ergangen.

Natürlich soll es bei einem Treffen auch gemütlich zugehen, deswegen trifft man sich ja schließlich. Und da gehört nun mal das eine oder andere Bierchen dazu. Jeder sollte aber so viel Intelligenz besitzen, dass er sich seiner Verantwortung bewusst ist, die das Gruppenfahren mit sich bringt. Und da gehört für mich als oberste Maxime dazu, -Nullpromille- während der Fahrt, denn Alkohol schränkt nun mal die Fahrtüchtigkeit ein.

Ich bin der Meinung, wenn Klärungsbedarf in irgendeiner Weise ansteht, sollte das sofort offen an Ort und Stelle in der Gruppe besprochen und geklärt werden. Nur dann sind alle Beteiligten anwesend und können sich entsprechend einbringen, reagieren und eventuell auch Konsequenzen ziehen.

Es will ja schließlich niemand etwas böses tun. Oftmals ist es Unwissenheit oder eine gewisse Gewohnheit, die sich jeder angeeignet hat.

Schließlich trifft man sich aber um gemeinsam etwas Spaß zu haben, das sollte man nicht wergessen.
Nur wenn man weiß was man tut, kann man machen was man will!

Gruss Jupp

Benutzeravatar
amalfi
Beiträge: 336
Registriert: 28. März 2006, 06:03
Mopped(s): XR
Wohnort: München

Re: Anregung

#27 Beitrag von amalfi » 7. Juli 2011, 09:14

Auch wenn ich nicht dabei war, mein Senf:

Gehts hier überhaupt um (Rest-) Alkohol am Steuer, oder gehts hier um eine persönliche Fehde zwischen Jens und irgendjemanden?
Mein Gefühl sagt letzteres, weil die Diskussion immer wieder ins persönliche abdriftet anstatt sachlich zu bleiben.

Alkohol am (Motorrad-) Steuer ist schei*e weil sehr gefährlich, da sind wir uns wohl alle einig. Aber auch (fast) jeder hat schon mal Fehler gemacht und ist vielleicht mit zuviel (Rest-) Alkohol noch Motorrad oder Auto gefahren.

Wenn man soetwas beobachtet bringts nichts, jemanden bei anderen (z.B. den Mods) anzuschwärzen, ein vernünftiges und respektvolles Gespräch vor Ort könnte noch eher etwas bewirken.

@Jens: Bitte lass persönliche Fehden aus dem Forum. Auch das Fingerzeigen auf Einzelne bringt uns nicht weiter.
Trotzreaktionen oder Bestrafungsaktionen wie das Verlassen des Forums (und dann doch wieder posten) bringt keinen Unvernünftigen zur Vernunft, sondern verärgert nur andere Forumsmitglieder und bringt diese gegen Dich auf....

Liebe Grüße,

Martin.
K1200RS von 03/2003 (VIN ZG29457), 41000 km, MPR3

Benutzeravatar
sepperl
Beiträge: 68
Registriert: 28. Juli 2010, 05:34
Mopped(s): K1200RS (589)
Wohnort: 82031

Re: Anregung

#28 Beitrag von sepperl » 7. Juli 2011, 09:22

Aha - wieder einer der sieht was man sehen soll. Ganz deiner Meinung amalfi.
Aber wahrscheinlich schreibt jetzt wieder einer von einem gebrochen Finger als es ihn mit 15, nach seiner 1 Halbe im Biergarten, vom Radl ghaut hat, und dass ihm heute noch, nach 40 Jahren, der Finger beim Nasenbohren saumässig weh tut. Und dass es eigentlich Konsequenzen für den verantwortungslosen Wirt gebraucht hätte - oder so.

LG Sepp
Zuletzt geändert von sepperl am 7. Juli 2011, 09:40, insgesamt 1-mal geändert.
Chi va piano - va sano - lontano ^^

Tatjana
Beiträge: 679
Registriert: 29. August 2002, 20:35
Mopped(s): K1200RS, Dakar-Gelb, BJ 1997
Wohnort: Göppingen

Re: Anregung

#29 Beitrag von Tatjana » 7. Juli 2011, 09:39

Ich finde diese Diskussion einfach erbärmlich: Die armen alkoholisierten Verkehrsteilnehmer, keiner hat Verständnis für sie.. Alle Zeigen mit dem Finger auf sie! Dauerhafter übermäßiger Alkoholkonsum ist eine Krankheit... Alkohol ist ein Grundnahrungsmittel etc.
Wer Alkohol trinkt, ist sich von vornherein klar, wie gefährlich dieser Stoff ist. Wer damit verantwortlich umgeht, hat sicherlich ein genußreiches Getränk vor sich, wer es nicht kann, muß einfach die Finger davon lassen!

Es gibt da eine Geschichte: Ein Mann rammte 2001 unter einen Fußgängerüberweg am Bahnübergang. Ihm wurde der Führerschein entzogen, nach 1 Jahr hatte er ihn wieder. Zum Glück war um die Uhrzeit keiner unterwegs.
Es riß sich zusammen, bis er nach 2 Jahren im alkoholisierten Zustand Fahrrad fuhr und 2 kleine Kinder, die er an einer belebten Bundesstraße dabei hatte, sich selber überließ, weil er mit seinen Freunden lieber weitertrinken wollte. Zum Glück geschah hier ebenfalls nichts.
Aber nicht nur Fahrrad fuhr er, sondern stieg wieder angetrunken ins Auto und es war ihm völlig egal, ob er jemanden im benebelten Zustand über den Haufen fuhr oder nicht! Er hat keinen Entzug gemacht und fährt munter unter Alkoholeinfluß weiter!

Die Problematik, die von einigen Teilnehmern aufgezeigt wird, kann ich durchaus nachvollziehen und es zeigt, dass diese Menschen sich nicht nur durch Gesetze regelmentieren lassen, sondern ausreichend Sinn für Eigenverantwortlichkeit aufweisen.

Ein Mensch, der unter Alkoholeinfluß (Restalkoholeinfluß) fährt, hat meiner Meinung nach nichts am Steuer/Lenker verloren.

Es geht hier nicht darum, auf irgendwelche Forumsmitglieder zu zeigen. Ich denke, es gibt hier nur wenige, die nicht mal zu tief ins Glas schauten, aus dem Grunde wäre es nicht gerechtfertigt, in diesem Thread auf irgendwelche Mitglieder zu zeigen. Ich kann mich an einige Treffen erinnern, bei denen abends noch Schnapsrunden ausgegeben wurden, nachdem Bier und Wein reichlich zugesprochen wurden.
Dass bei den vielen Treffen seit 2001 nicht geschehen ist, hängt daran, das einige Teilnehmer mehr Glück als Verstand hatten.

Und wenn nur einer/eine über seine/ihre Trinkgewohnheiten beim Treffen nachdenkt, etwas daran ändert, haben wir hier schon etwas erreicht.

Schönes Wochenende

Tatjana

P.S.: Helmi, nimm es mir bitte nicht übel, aber "der Kerl" hat einen Namen. Auch wenn das Thema unangenehm ist, gehen wir trotzdem respektvoll miteinander um. :wink: :wink:
„Der Vorteil der Klugheit besteht darin, daß man sich dumm stellen kann. Das Gegenteil ist schon schwieriger.“
Kurt Tucholsky


Das größte Glück auf Erden, ist auf einem Rücken mit 98 Pferden. :-)

Franz1954

Re: Anregung

#30 Beitrag von Franz1954 » 7. Juli 2011, 09:51

sepperl hat geschrieben:Aha - wieder einer der sieht was man sehen soll. Ganz deiner Meinung amalfi.
Aber wahrscheinlich schreibt jetzt wieder einer von einem gebrochen Finger als es ihn mit 15, nach seiner 1 Halbe im Biergarten, vom Radl ghaut hat, und dass ihm heute noch, nach 40 Jahren, der Finger beim Nasenbohren saumässig weh tut. Und dass es eigentlich Konsequenzen für den verantwortungslosen Wirt gebraucht hätte - oder so.

LG Sepp
Ja, dass ein Toter durch Alkohol in deinen Augen nicht mehr ist als ein verstauchter Finger wundert mich jetzt nicht.

Tatjana
Beiträge: 679
Registriert: 29. August 2002, 20:35
Mopped(s): K1200RS, Dakar-Gelb, BJ 1997
Wohnort: Göppingen

Re: Anregung

#31 Beitrag von Tatjana » 7. Juli 2011, 09:52

Zitat:
"auch wenn ich es mit Dir verscherzen sollte, aber was Du im letzten mail geschrieben hast, hat Jens nicht verdient.
Er hat meines Wissens den Großteil des Treffens vorbereitet und organisiert, und Du weißt selber, was das für eine Arbeit ist. Es geht hier um das Thema Alkohol und nicht um Namensschilder, "Ossibier" oder um eine nicht aufgehängte Fahne."

Friedo, danke, das mußte mal gesagt werden!
„Der Vorteil der Klugheit besteht darin, daß man sich dumm stellen kann. Das Gegenteil ist schon schwieriger.“
Kurt Tucholsky


Das größte Glück auf Erden, ist auf einem Rücken mit 98 Pferden. :-)

Franz1954

Re: Anregung

#32 Beitrag von Franz1954 » 7. Juli 2011, 09:58

amalfi hat geschrieben:@Jens: Bitte lass persönliche Fehden aus dem Forum. Auch das Fingerzeigen auf Einzelne bringt uns nicht weiter.
Trotzreaktionen oder Bestrafungsaktionen wie das Verlassen des Forums (und dann doch wieder posten) bringt keinen Unvernünftigen zur Vernunft, sondern verärgert nur andere Forumsmitglieder und bringt diese gegen Dich auf....
Ja, für persönliche Rachefeldzüge lasse ich mich auch ungern benutzen. Mit interessiert auch absolut nicht um wem es da geht. Das ist mir absolut wurscht. Aber auch der beste Freund kann mit zuwenig Blut im Alkohol eine große Gefahr werden. Man sollte eben mal zeigen, dass die mehrzahl der Forenmitglieder bei den Ausfahrten am Abend das Hirn nicht mit dem Helm abstellen.

Franz

Nordmann

Re: Anregung

#33 Beitrag von Nordmann » 7. Juli 2011, 10:25

Was ist das für ein erbärmlicher Thread geworden.

Auf dem Motorrad NULL Alkohol, wobei es egal ist, ob es Frisch-, Rest- oder sonstiger Alkohol ist. Fertig!

In diesem Thread geht es aber gar nicht um das Alkoholproblem im Straßenverkehr, es geht um persönliche Probleme in einer Gruppe und die haben in der Öffentlichkeit nichts zu suchen, so einfach ist das.

Ein gutes hat der Thread aber für mich, die Zahl derer hat sich erhöht, von denen es sich für mich zukünftig nicht loht, auch nur irgend einen Satz zu einem X-beliebigen Thema zu lesen, weil sie einfach nur Dampfbladerer sind. :idea:

Tatjana
Beiträge: 679
Registriert: 29. August 2002, 20:35
Mopped(s): K1200RS, Dakar-Gelb, BJ 1997
Wohnort: Göppingen

Re: Anregung

#34 Beitrag von Tatjana » 7. Juli 2011, 10:41

Sorry, hier hat sich ein Edit-Fehler eingeschlichen....

"Es gibt da eine Geschichte: Ein Mann rammte 2001 unter Alkoholeinfluß einen Fußgängerüberweg am Bahnübergang. Ihm wurde der Führerschein entzogen, nach 1 Jahr hatte er ihn wieder. Zum Glück war um die Uhrzeit keiner unterwegs."

Sepp, danke für den Hinweis... ;)

Tatjana
Zuletzt geändert von Tatjana am 7. Juli 2011, 10:48, insgesamt 1-mal geändert.
„Der Vorteil der Klugheit besteht darin, daß man sich dumm stellen kann. Das Gegenteil ist schon schwieriger.“
Kurt Tucholsky


Das größte Glück auf Erden, ist auf einem Rücken mit 98 Pferden. :-)

Benutzeravatar
amalfi
Beiträge: 336
Registriert: 28. März 2006, 06:03
Mopped(s): XR
Wohnort: München

Re: Anregung

#35 Beitrag von amalfi » 7. Juli 2011, 10:44

Tatjana hat geschrieben:P.S.: Helmi, nimm es mir bitte nicht übel, aber "der Kerl" hat einen Namen. Auch wenn das Thema unangenehm ist, gehen wir trotzdem respektvoll miteinander um. :wink: :wink:
Hallo Tatjana,

ein bisschen wundert es mich schon, daß Du Helmi zum respektvollem Umgang ermahnst, aber Jens ("Offen gesagt, wer Dich als Bekannten hat, der braucht keine Feinde mehr") nicht?

Liebe Grüße,

Martin.
K1200RS von 03/2003 (VIN ZG29457), 41000 km, MPR3

Tatjana
Beiträge: 679
Registriert: 29. August 2002, 20:35
Mopped(s): K1200RS, Dakar-Gelb, BJ 1997
Wohnort: Göppingen

Re: Anregung

#36 Beitrag von Tatjana » 7. Juli 2011, 10:52

Stimmt, Martin, das ist nicht fair. Danke für den Hinweis. Ich gelobe Besserung. ;)

Viele Grüße

Tatjana
„Der Vorteil der Klugheit besteht darin, daß man sich dumm stellen kann. Das Gegenteil ist schon schwieriger.“
Kurt Tucholsky


Das größte Glück auf Erden, ist auf einem Rücken mit 98 Pferden. :-)

Benutzeravatar
helmi123
Beiträge: 9761
Registriert: 7. November 2002, 12:59

Re: Anregung

#37 Beitrag von helmi123 » 7. Juli 2011, 11:12

Sodele zum Schluß, Tatjana warum sieht er nicht ein das man keine Veranstaltung organisieren soll wenn man Krank ist und das sogar bewust, sind das Bewustseins Störungen :!: so das Thema ist für mich durch,es wurde alles gesagt was der Notwendigkeit diehnlich ist. :)
:lol:

Benutzeravatar
helga
Beiträge: 41
Registriert: 22. April 2008, 19:04
Mopped(s): nur sozia
Wohnort: cloppenburg

Re: Anregung

#38 Beitrag von helga » 7. Juli 2011, 11:45

ich wollte wirklich nicht mehr antworten, aber leute da platzt mir der kragen!!
wenn ich jens richtig verstanden hab, gehts ihm primär darum auf das prob . alkohol und biken aufmeksam zu machen und nicht! um bevormundungen etc.. und dass er damit in ein wespennest gestochen hat, sieht man ja an den reaktionen, gelle leuts?

@werner..zitat:...Ich trau mir wetten das min. 15% der Verkehsteilnehmer auf irgend eine Weise noch unter Alkohol oder Medikamente sich im Strassenverkehr bewegen....und?? wird unrecht deswegen zu recht???


sobald die "heilige Kuh" alkohol angegangen wird, kochen hier emotionen hoch, die ich nicht nachvollziehen kann, die sogar in persönlichste beleidigungen abdriften... traurig, traurig.

mich wundert allerdings, dass anscheinend eine große menge an forumsteilnehmern genau weiß um wen es geht, obwohl nur die rede von..."einem! speziellen fall" war.???????

@amalfi..ich meine das zitat war von sepp..nicht jens hat gesagt..wer dich zum bekannten hat...sondern

zitat...Jens: Was denkst du warum du eine E-Mail gekriegt hast und nicht ein Statement im Forum. Einfach mal drüber nachdenken. Muss man wirklich jeden Sch.. in aller Öffentlichkeit breittreten, und dann noch eine blödsinnige Unterstellung dranhängen.Langt dir das Diskussionsschlamassel noch nicht. (Hab das Gefühl wer dich zum Bekannten hat braucht keine Feinde mehr :wink: )

@helmi... ich schätze dich wirklich!.. abermit deinem letzten post wirste m.m. sehr unfair.. jens hat das treffen super organisiert... siehe die kommentare nach dem treffen...wird es jetzt schlechter? nur weil er den mut hatte über die gründe seines...für ganz viele hier..."komischen" verhaltens zu reden?? die wenigsten können was für ihre erkrankungen . denk mal drüber nach bitte.

wir sollten wieder freundlich miteinanander umgehen..wir können!! es doch.
in dem sinne

lieben gruß
helga

Tatjana
Beiträge: 679
Registriert: 29. August 2002, 20:35
Mopped(s): K1200RS, Dakar-Gelb, BJ 1997
Wohnort: Göppingen

Re: Anregung

#39 Beitrag von Tatjana » 7. Juli 2011, 11:46

helmi123 hat geschrieben:Sodele zum Schluß, Tatjana warum sieht er nicht ein das man keine Veranstaltung organisieren soll wenn man Krank ist und das sogar bewust, sind das Bewustseins Störungen :!: so das Thema ist für mich durch,es wurde alles gesagt was der Notwendigkeit diehnlich ist. :)
Lieber Helmi,

ich meine es nicht böse mit Dir, aber:

a.) Mich geht das Privatleben anderer nichts an (außer sie vertrauen sich mir an, dann bleibt es bei mir!).
b.) DAS gehört hier nicht hin.
c.) Sollte hier jemand krank oder behindert sein, hat keiner von uns das Recht ihm die Organisation und Durchführung von Treffen/Veranstaltungen jeglicher Art zu verwehren.

Ich wünsche Dir und Deinem Herzblatt ein schönes Wochenende und grüße Euch herzlich,

Tatjana
„Der Vorteil der Klugheit besteht darin, daß man sich dumm stellen kann. Das Gegenteil ist schon schwieriger.“
Kurt Tucholsky


Das größte Glück auf Erden, ist auf einem Rücken mit 98 Pferden. :-)

Benutzeravatar
nargero
Beiträge: 1313
Registriert: 6. Mai 2009, 10:02
Mopped(s): R45, K1200RS
Wohnort: BaWü

Re: Anregung

#40 Beitrag von nargero » 7. Juli 2011, 13:15

... wenn ich mir das oben Geschriebene so durchlese, weiß ich wieder, warum ich von den rund 20.000km im Jahr, die ich mit dem Mopped unterwegs bin - rund 19.500km ALLEINE fahre, trotz ständiger Einladung zu zig Touren, Ausfahrten, Treffen, etc., etc.
Ich kann halten wann ich will, trinken was ich will, essen was ich will - wo und wann auch immer... und bin niemand Rechenschaft über irgendwas schuldig.
Die Kumpels treffe ich dann lieber beim grillen oder in der Kneipe oder wo auch immer.

Ich halts ganz simpel: Erlaubt sind 0,5 auf Straße (und Wasser) - dann trinke ich halt 2 WB und gut. Wäre 0,0 - gäb's halt nix, isses aber nicht... So einfach kann das sein. Ob ich dabei Fahre, Segle oder Laufe ist mir wurschd und so lange das Gesetz ist wie es ist, lasse ich mir auch von niemand was anderes vorschreiben.

Nur nebenbei bemerkt - einige von Euch sollten glaub mal über das Wort "Doppelmoral" nachdenken.
"Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die Weltanschauung der Leute, welche die Welt nicht angeschaut
haben"
– Alexander von Humboldt

Benutzeravatar
helmi123
Beiträge: 9761
Registriert: 7. November 2002, 12:59

Re: Anregung

#41 Beitrag von helmi123 » 7. Juli 2011, 13:50

:lol: jetzt habt ihr den Punkt getroffen.

Der Jens ist Krank, sagt er ja selber psychisch , ist Lärm Empfindlich ,fühlt sich nicht Verstanden steht abseits, jetzt hat er die Plattform die er braucht, rennt von Arzt zu Arzt wird Rücklings Angefahren, gelinde gesagt eine Gefahr für die kleine (menschheit).

Da haben wir ein Soziales Netz und da gibt es "Anstalten" da wird einem geholfen, das Forum ist denkbar ungeeignet, :)

jetzt ist wirklich Schluß mit Lustig.
:lol:

Tatjana
Beiträge: 679
Registriert: 29. August 2002, 20:35
Mopped(s): K1200RS, Dakar-Gelb, BJ 1997
Wohnort: Göppingen

Re: Anregung

#42 Beitrag von Tatjana » 7. Juli 2011, 13:55

helmi123 hat geschrieben::lol: jetzt habt ihr den Punkt getroffen.

Der Jens ist Krank, sagt er ja selber psychisch , ist Lärm Empfindlich ,fühlt sich nicht Verstanden steht abseits, jetzt hat er die Plattform die er braucht, rennt von Arzt zu Arzt wird Rücklings Angefahren, gelinde gesagt eine Gefahr für die kleine (menschheit).

Da haben wir ein Soziales Netz und da gibt es "Anstalten" da wird einem geholfen, das Forum ist denkbar ungeeignet, :)

jetzt ist wirklich Schluß mit Lustig.
Das hier geht eindeutig zu weit und ist erheblich unter der Gürtellinie! Völlig unerheblich, wem er sich anvertraute, das gehört definitiv NICHT in alle Öffentlichkeit!

Und ich finde es nicht zum Lachen, ganz im Gegenteil, was hier geschieht ist zum Heulen!

Tatjana
„Der Vorteil der Klugheit besteht darin, daß man sich dumm stellen kann. Das Gegenteil ist schon schwieriger.“
Kurt Tucholsky


Das größte Glück auf Erden, ist auf einem Rücken mit 98 Pferden. :-)

Benutzeravatar
helmi123
Beiträge: 9761
Registriert: 7. November 2002, 12:59

Re: Anregung

#43 Beitrag von helmi123 » 7. Juli 2011, 13:56

:lol:
:lol:

Benutzeravatar
Bernard
Moderator
Beiträge: 2241
Registriert: 3. Juli 2003, 19:57
Mopped(s): K1200LT (2001), R100RS (1977)
Wohnort: D-48143 Münster
Kontaktdaten:

Re: Anregung

#44 Beitrag von Bernard » 7. Juli 2011, 14:09

Müßt Ihr eigentlich immer so persönlich werden ???????????

Wir wollten das Thema eigentlich sachlich und neutral behandeln, jetzt driftet es aber wieder ab.

Es sollte hier KEINER aus irgend einen Grund nieder gemacht werden.

Gegen ein sachliche Diskusion hat sicher keiner was einzuwenden,
also haltet Euch bitte daran
Gruß Bernard
Moderator im K1200LT/K1600GT(L)-Bereich
http://www.kneuertz.de/12/lt.jpg Mein Hobby: BMW K1200LT

Benutzeravatar
sepperl
Beiträge: 68
Registriert: 28. Juli 2010, 05:34
Mopped(s): K1200RS (589)
Wohnort: 82031

Re: Anregung

#45 Beitrag von sepperl » 7. Juli 2011, 14:14

Sauer sein ist schon ok. Aber für diesen Bockmist solltet du dich wohl entschuldigen Helmi. Das war echt ein Kalter. Das ist ja direkt gemein.
Dass hier das Thema so begonnen wurde war sicher keine Absicht von Jens. Der Mist den du jetzt schreibst schon.
LG Sepp
Chi va piano - va sano - lontano ^^

Benutzeravatar
bmw peter
Beiträge: 2957
Registriert: 11. Januar 2003, 21:13
Mopped(s): R1100S
Wohnort: 31139 Hildesheim

Re: Anregung

#46 Beitrag von bmw peter » 7. Juli 2011, 14:41

Bitte,bitte, immer Mensch bleiben, ich verstehe Euch überhaupt nicht mehr. :roll: :roll: :roll:
BMW PETER BMW R1100S EZ2005

Benutzeravatar
hixtert
Moderator
Beiträge: 2922
Registriert: 10. Februar 2007, 16:32
Mopped(s): BMW, BMW, Triumph
Wohnort: Ober-Ramstadt/Odenwald

Re: Anregung

#47 Beitrag von hixtert » 7. Juli 2011, 15:23

bmw peter hat geschrieben:..., ich verstehe Euch überhaupt nicht mehr. :roll: :roll: :roll:
Ich auch nichthttp://www.brexel.org/icns/tr4.gif
Das nennt man wohl "Sommerloch"
Grüße
Reinhard
Unser WIKI

Alle 11 Minuten ein frisches Bier.http://www.brexel.org/icns/prost.gif Ich barshippe jetzt!

Benutzeravatar
Handi
Moderator
Beiträge: 4843
Registriert: 13. November 2002, 13:28
Mopped(s): S-RR 2012
Wohnort: Raum München

Re: Anregung

#48 Beitrag von Handi » 7. Juli 2011, 15:55

moto-berni hat geschrieben:jeder Teilnehmer eines Treffens muß sich im Klaren sein was es bedeutet mit (Rest)Alkohol Motorrad zu fahren, alt genug ist ja!
Das Problem ist spätestens dann da, wenn derjenige jemand gefährdet. Da man aber niemand verbieten kann, besoffen zu fahren, bleibt wohl nur die Möglichkeit, selbst nicht mehr mit dem zu fahren.

Das Problem ist halt, daß ein Orga nix bestimmen kann (außer, daß nur RSen vorausfahren dürfen). Beim Segeln als Skipper hab ich's da leichter. Wer bis zum Morgen säuft, der bleibt entweder den ganzen Tag unter Deck oder wir laufen überhaupt nicht aus. Das sag ich aber schon vorher und es braucht sich dann niemand zu wundern, wenn ich diese Regel anwende. Als Skipper hab ich nämlich allein das Sagen.
Manfred (Mod S-RR, K1200/1300 S/R/GT)

Benutzeravatar
juppi
Beiträge: 1239
Registriert: 13. Oktober 2006, 11:37
Mopped(s): R1200R mit WESA
Wohnort: Wetterau

Re: Anregung

#49 Beitrag von juppi » 7. Juli 2011, 16:09

Solch ein Problem kann man, wenn es auftaucht, ggf. ganz leicht direkt vor Ort in der Gruppe lösen. Und nur dort unter den Beteiligten sollte es auch gelöst werden.
Alles andere sprengt den Rahmen und führt zu nichts.
Nur wenn man weiß was man tut, kann man machen was man will!

Gruss Jupp

Nordmann

Re: Anregung

#50 Beitrag von Nordmann » 7. Juli 2011, 17:00

juppi hat geschrieben:...... direkt vor Ort in der Gruppe lösen. Alles andere sprengt den Rahmen und führt zu nichts.
Wäre doch jetzt ein gutes Schlußwort! :idea:

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast