SENGER R1200 S/GS

für Bilder/Vorstellung des/der EIGENEN Moppeds (bitte jeweils in einem eigenen Thread)
Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Hoger
Beiträge: 290
Registriert: 19. August 2016, 11:36
Mopped(s): 2x R1200R Bj. 08 + Bj. 09
Wohnort: Nähe Kassel

SENGER R1200 S/GS

#1 Beitrag von Hoger » 30. Juli 2017, 05:24

Hi,
ich habe Sie endlich da!
Gestern Abend in Nürnberg abgeholt, sie steht da wie frisch aus dem Ei gepellt, Pflegezustand wie versprochen, 1A mit Sternchen! Das Stichwort "Zahnbürstengepflegt" triffts ganz gut.
Nichts dran, doch, es ist nur ein Schlüssel da, der zweite wurde versehentlich dem Käufer eines anderen Motorrades mitgegeben, den Zweitschlüssel bekomme ich kommende Woche per Post zugesendet...
Wenns mehr nicht ist!
Durchgehend scheckheftgepflegt bei BMW Senger.

Ausstattung:
Kein ESA, normales GS Fahrwerk, recht weich. Ich werde heute mal ein wenig manuell verstellen, mal gucken was da noch geht.
ABS der R1200S, abschaltbar, kein Teilintegral! :D :wink:
Tacho/Drehzahlmesser der R1200 S bis 260km/h mit weißen Tachoscheiben, ein Traum an Ablesbarkeit!
Tankanzeige funktioniert nicht perfekt (keine Balkenanzeige), dennoch wird zuverlässig angezeigt wenn die Reserve erreicht ist.
Schöne Halterung für Navigator V
GS Topcase größenverstellbar
GS Tankrucksack
Carbon Fender vorn
Carbon Lichtmaschinendeckel
Carbon Fersenschutz
Carbon Nummernschildhalter
Carbon Spritzschutz hinten, wird von mir noch zugekauft
Tank/Verkleidungsdesign ist lackiert
Heck ist weiß lackiert
Lucas Lenker

Alle Kabel und Leitungen sind sehr elegant verlegt

Nach der ersten Runde gestern Abend war ich ziemlich erstaunt.
Drehmoment unten rum ist schon weniger als bei meiner 09er R1200 R. Ab gut 5000 wirds dann anders als gewohnt und der Akrapovic brüllt ganz schön gut, scheint als würden die ARMDICKEN Krümmer die Abgase recht ungestüm in den Akra leiten.
Auch habe ich die Vermutung das ein K&N Luftfilter oder ähnliches verbaut ist, hört man das Ansauggeräusch doch recht deutlich. Es sind auch Powerrohre verbaut...sind glaub ich dickere Ansaugrohre, richtig?. Es klingt so ein bisschen als wolle das Mädchen kleine Kinder ansaugen.... :lol:

Das Handling hat mich mit Abstand gaaaaanz doll und am allermeisten überrascht. Die ist sooo leichtfüßig zu bewegen, kaum Druck am Lenker nötig um sie in die Kurve zu werfen.
Der Motor wird jenseits der 5000Umdrehungen recht kernig, ab 7000 geht die Luzie ab, da habe ich das Gas zu gedreht, die nächste enge Kurve lag direkt vor mir. Wir haben nicht allzuviele Geraden bei uns...zum Glück.
Alles in allem macht das Motorrad einen tollen Eindruck.
Das Design ist besonders und fällt auf, selbst beim Tanken des Motorrades auf dem Anhänger an der wurde ich auf die S/GS angesprochen
und gefragt ob das meine sei... JA! :D .

Die Honda Crosstourer wurde gestern abgeholt. Meine R1200 R wird heute abgeholt. Bei der Honda konnte ich sagen, gut das die weg ist, bei meiner R1200R tuts mir schon leid. :(

Gruß
Holger
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Zuletzt geändert von Hoger am 30. Juli 2017, 05:40, insgesamt 5-mal geändert.
Aufgrund von Stalking habe ich die PN Funktion abgeschaltet

Benutzeravatar
Hoger
Beiträge: 290
Registriert: 19. August 2016, 11:36
Mopped(s): 2x R1200R Bj. 08 + Bj. 09
Wohnort: Nähe Kassel

Re: SENGER R1200 S/GS

#2 Beitrag von Hoger » 30. Juli 2017, 05:30

Passen nur drei Bilder in einen Beitrag?
Also, hier das vierte Bild:
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Aufgrund von Stalking habe ich die PN Funktion abgeschaltet

teileklaus
Beiträge: 1444
Registriert: 5. Januar 2012, 15:30
Mopped(s): R1200R, 2008, 99999 km
Wohnort: 74821 Mosbach OT

Re: SENGER R1200 S/GS

#3 Beitrag von teileklaus » 31. Juli 2017, 18:37

Ja Holger, alles was du so berichtest, ist in etwa wie ichs dir vorher gesagt habe: Carbon Dingens mal außen vor, das ist nur Optik und interessiert mich wenig, wenn nicht Räder daraus gebaut werden...
Der S Motor ist ein Beißer ab 5000, das ist normal den größeren Köpfen und Krümmern geschuldet, das kommt erst richtig in Resonanz wenn genügend Gasdurchsatz da ist.
Das ist der Vorteil von engen Krümmern und GS Köpfen. Die kommen ca 1000 U früher und dorthin schon kräftiger daher, das S ABS ist auch gut.
Mit den Federbeinen würde ich erst mal die Nullage / Negativweg bestimmen , ob du da Federn brauchst, ich sage mal hinten ja, mit 120 KG, und der Soziusnotwendigkeit.
HH Race Tech ist da von vielen schon gelobt worden, es brauche keine anderen Beine und günstiger obendrein, wenn der sieht, dass die Kolbenstange eingelaufen ist oder so, wird er schon sprechen, ansonsten hast du da bessere als Neu abgestimmte Federbeine, und die stärkere Feder gleich mit. Wäre zu überlegen.
Jetz lass alles mal sacken und sammle die Eindrücke nach paar tausend km, dann mach den Sack zu, wie ich dir das vorgeschlagen habe, ( Big Bore, enge GS Köpfe, Nocken und Auspuffanlage- den Akra bekommst du gut wieder verkauft und finanziert die neue mittenstarke Anlage mit - du wirst der R nicht mehr nachtrauern, auch ist mit frühem hohem Drehmoment besser Sozius zu fahren) Federelemente würde ich gleich angehen, wegen der sichereren Dämpfungsqualität.
Dann erst mal viel Spass mit dem Kurvenräuber.
Gruß Klaus

Benutzeravatar
Hoger
Beiträge: 290
Registriert: 19. August 2016, 11:36
Mopped(s): 2x R1200R Bj. 08 + Bj. 09
Wohnort: Nähe Kassel

Re: SENGER R1200 S/GS

#4 Beitrag von Hoger » 1. August 2017, 01:24

Hi,
jupp, das steht auch so in dem MO Sonderheft zur Senger BMW drin. Es sind etwa 10Nm Drehmoment die der S bis 5000Umdrehungen fehlen, dann sind die wieder gleichauf bezüglich des Drehmoments und die Leistungskurve der S überholt die Leistungskurve der R.

Wichtig ist mir erstmal das Fahrwerk. Ich werde heute mit HH Racetech sprechen und einen Termin zum Umbau der Federbeine abmachen.

Gruß
Holger
Aufgrund von Stalking habe ich die PN Funktion abgeschaltet

Benutzeravatar
Hoger
Beiträge: 290
Registriert: 19. August 2016, 11:36
Mopped(s): 2x R1200R Bj. 08 + Bj. 09
Wohnort: Nähe Kassel

Re: SENGER R1200 S/GS

#5 Beitrag von Hoger » 2. August 2017, 03:17

Nee, werde wahrscheinlich auf Mupo zurück greifen.

Gruß
Holger
Aufgrund von Stalking habe ich die PN Funktion abgeschaltet

Benutzeravatar
Hoger
Beiträge: 290
Registriert: 19. August 2016, 11:36
Mopped(s): 2x R1200R Bj. 08 + Bj. 09
Wohnort: Nähe Kassel

Re: SENGER R1200 S/GS

#6 Beitrag von Hoger » 2. August 2017, 11:34

Hi,
Gestern nach Feierabend habe ich die S/GS nochmal gut 2,5 Stunden bewegt. Sie zaubert mir ganz klar ein Grinsen ins Gesicht. Vermisse meine R seit gestern Abend nicht mehr. :wink:
Toller Motor, man muss das Drehzahlniveau hat gut 1000Umdrehungen höher ansetzen. Bis 3000Umdrehungen schüttelt sie sich ganz schön heftig. Das Motorrad lässt sich kinderleicht um Ecken zirkeln, ist ein 100%iger Kurvenräuber und macht richtig Spaß.

Aber die Federbeine...puuh, da pumpt es in schnellen und langen Kurven, daher ist es nun durch! Ich nehme den Mupo Kit Step 1 mit Öhlins Feder vorn 52N und hinten 140 oder 150N und hoffe die zum WE hier zu haben und einbauen zu können.

Gruß
Holger
Aufgrund von Stalking habe ich die PN Funktion abgeschaltet

Benutzeravatar
Larsi
Beiträge: 2997
Registriert: 24. März 2003, 18:58
Mopped(s): zwei Schwarze
Wohnort: Holzminden

Re: SENGER R1200 S/GS

#7 Beitrag von Larsi » 2. August 2017, 13:43

Bei 120kg (wenn ich recht erinnere?) würde ich ggf zu etwas stärkeren Federn greifen.
Meine R1200S hatte Serie 55?/170 und später dann 62/210 bei 130kg Fahrer (letzteres für Rennstrecke, auf LS war 55/170 besser)
Die 52/140 meiner 1150GS sind doch sehr soft.
(beides Öhlins)
Gruß Lars

teileklaus
Beiträge: 1444
Registriert: 5. Januar 2012, 15:30
Mopped(s): R1200R, 2008, 99999 km
Wohnort: 74821 Mosbach OT

Re: SENGER R1200 S/GS

#8 Beitrag von teileklaus » 2. August 2017, 14:05

ich wollts nicht schreiben weil ich ne R mit Kürzeren FB habe, habs aber genauso auch überlegt wie Lars schreibt.
Bei der R1200R ist ne 180 er Feder Öhlins Standart? und ich wollte es weicher/ Solobetrieb und habe ne 170 er von Pepe Tuning genommen. Absolut gut der Tip.. Typ.

Benutzeravatar
Hoger
Beiträge: 290
Registriert: 19. August 2016, 11:36
Mopped(s): 2x R1200R Bj. 08 + Bj. 09
Wohnort: Nähe Kassel

Re: SENGER R1200 S/GS

#9 Beitrag von Hoger » 2. August 2017, 18:49

Stöhn...warum sagt der mir er will eine 140er Feder einbauen? Dass ist recht weit von einer 170er weg.
Okay, so ein bissi Minimalkomfort darfs schon haben, viel mehr muss aber nicht.

Also auf jeden Fall die 150er, eher 160 hinten und vorn 55?
Ich spreche ihn mal morgen früh darauf an.

Danke erstmal. Bin für weitere Infos dankbar!

Gruß
Holger
Aufgrund von Stalking habe ich die PN Funktion abgeschaltet

teileklaus
Beiträge: 1444
Registriert: 5. Januar 2012, 15:30
Mopped(s): R1200R, 2008, 99999 km
Wohnort: 74821 Mosbach OT

Re: SENGER R1200 S/GS

#10 Beitrag von teileklaus » 2. August 2017, 20:11

bei der Ausgangslage würde ich mir preislich eine Option zu einer anderen Feder aushandeln, also Feder Tausch 150 gegen stärker kostenneutral, Umbau der Feder 30.- zahlen oder in der Größenordnung.
Ich sagte bei der Bestellung auch, ich will soft, Pepe sagte er macht 180 rein, ich sagte nö 170 reicht mir ich fahre nur Solo und es hat gepasst. Die Federhärte muss stimmen sonst schlägt die zu 2. durch oder man macht die Druckstufe unnötig weit zu.

Benutzeravatar
Hoger
Beiträge: 290
Registriert: 19. August 2016, 11:36
Mopped(s): 2x R1200R Bj. 08 + Bj. 09
Wohnort: Nähe Kassel

Re: SENGER R1200 S/GS

#11 Beitrag von Hoger » 2. August 2017, 20:33

Ich fahre nie zu zweit. Meine Frau ist Selbstfahrerin und mein Sohn hat mächtig Schiss...
Es geht rein um mich, 120 kg ohne Moppedklamotten und 15kg Gepäck.

Die Öhlinsfedern macht er eh kostenfrei, weil Mupo keine Federn für mich hat oder die gerade nicht lieferbar sind.
Aufgrund von Stalking habe ich die PN Funktion abgeschaltet

teileklaus
Beiträge: 1444
Registriert: 5. Januar 2012, 15:30
Mopped(s): R1200R, 2008, 99999 km
Wohnort: 74821 Mosbach OT

Re: SENGER R1200 S/GS

#12 Beitrag von teileklaus » 2. August 2017, 20:55

wie das heißt, du bestellst die Öhlinsfeder? Und wie kommst du schnell an ne andere?

Benutzeravatar
Keylord
Beiträge: 157
Registriert: 9. März 2013, 21:09
Mopped(s): R1200R aus 2007
Wohnort: Norderstedt

Re: SENGER R1200 S/GS

#13 Beitrag von Keylord » 2. August 2017, 22:06

Nur mal aus Interesse, für deine R1200R mit der Du soweit zufrieden warst, hast Du soviel erwirtschaftet, dass Du eine Honda kaufen und verkaufen konntest. Dann noch eine GS gekauft hast. Jetzt das ganze Drama mit dem Fahrwerk mit der GS, wenn das dann irgendwann ausgestanden ist, bist Du dann immer noch auf den preislichen Level von vor der Abgabe der R1200R?

Das die GS vielleicht besser zu dir passt, dass ist mal außen vor, aber deine Intention war ja der voraussichtliche Ausfall des ABS und den daraus resultierenden Kosten zu entgehen.
Würde mich mal interessieren, das ABS kriegt man für 700-900 Euro repariert.
Gruß Herbert

Benutzeravatar
Laufzwerg
Beiträge: 112
Registriert: 3. Juni 2017, 09:01

Re: SENGER R1200 S/GS

#14 Beitrag von Laufzwerg » 3. August 2017, 04:56

Nein, wenn sie fertig ist dann verkauft er sie wieder. Fahrwerk taugt nicht :-)
Man kann an einem Motorrad das Fahrwerk austauschen.....wenn das Alte ausgelutscht ist, nach 80.000 Kilometern zum Beispiel. Das beste Fahrwerk einer BMW ist immer das ab Werk eingebaute, denn Fahrwerk abstimmen kann BMW.
Und die GS hat nun mal kein bockhartes Rennstreckenfahrwerk, sie ist ne superbequeme Reiseenduro, mit der man auf allen Strassenbelägen komfortabel und schnell unterwegs sein kann.
Viele Grüße,
Martin


Durchschnittsverbrauch meiner R1100RS:
http://images.spritmonitor.de/837504_5.png

Benutzeravatar
Larsi
Beiträge: 2997
Registriert: 24. März 2003, 18:58
Mopped(s): zwei Schwarze
Wohnort: Holzminden

Re: SENGER R1200 S/GS

#15 Beitrag von Larsi » 3. August 2017, 05:33


Laufzwerg hat geschrieben:... Das beste Fahrwerk einer BMW ist immer das ab Werk eingebaute, ...
Smileys vergessen??
Gruß Lars

Benutzeravatar
Hoger
Beiträge: 290
Registriert: 19. August 2016, 11:36
Mopped(s): 2x R1200R Bj. 08 + Bj. 09
Wohnort: Nähe Kassel

Re: SENGER R1200 S/GS

#16 Beitrag von Hoger » 3. August 2017, 05:46

Moin,
die Öhlinsfeder hat mir der Händler angeboten, hat er Lagernd, zumindest die 140er und 150er, werde heute fragen ob er auch ne 160er da hat und für vorn ne 55er, dann werde ich sehen was er sagt/vorschlägt. Eventuell nehme ich dann doch das Öhlins Fahrwerk, mal gucken. Ist halt einfacher wegen der ABE.

Keylord, durch mein kaufen und verkaufen habe ich bisher insgesamt 1350Euro Gewinn erwirtschaftet, theoretisch sogar 1850Euro weil ich die blaue in 2016 für 500Euro weniger eingekauft habe als ich bekommen ab. Dann liegt da aber noch ein Sturzbügel und eine Wunderlich Sitzbank die ich auch noch verkaufe, den Sturzbügel habe ich auch bezahlt, die Sitzbank war bei einer Maschine dabei, kommt also auch auf das Gewinnkonto.
Ich habe in den letzten ca. 8 Wochen lediglich Erfahrung gesammelt und ein wenig Gewinn erwirtschaftet und etwas Zeit investiert, dass ist für mich alles in allem sehr viel Wert.
Ich sehe da nichts verwerfliches dran. Okay, habe ein wenig Glück gehabt oder gutes Verhandlungsgeschick.

Die GS ist ja keine wirkliche GS, es ist ja eine S gemischt mit dem Rahmen und der Sitzposition einer GS. Denn meine R habe ich nicht nur wegen des ABS verkauft, sondern AUCH wegen des Kniewinkels!
Das passt nun bei der GS, dazu die 17 Zöller und die breiten Reifen für z.B. die Renne UND das ABS ohne Integral was dadurch entsprechend Ausfallsicher ist = fast pefekt!
Aus dem fast wird nun durch ein anderes Fahrwerk das quasi perfekte Motorrad für mich, wie das "quasi" irgendwann wegfällt, weiß Klaus.
Keylord, ein Drama mit dem Fahrwerk finde ich nicht.

Laufzwerg, ich hatte sogar an meinem damaligen 48PS Einsteigermopped einer Suzuki XF650 Wilbers Gabelfedern und ein Wilbers Federbein verbaut, die hatte erst 12000km runter...und war mit ihr auf der Renne was echt Spaß gemacht hat. :wink:
Damit will ich sagen, andere Menschen, andere Ansprüche. :D

Dazu kommt, dass mir der Boxer mitlerweile sooo gut gefällt, deas ich mich mit einem möglichen Ausfall des ABS sogar arrangiert hätte wollen würde können.... brauche ich aber hoffentlich nicht mehr :lol:

Eins ist sicher, diese GS/S die ich hier habe, wird nicht verkauft, denn die macht mir so schon seeehr viel Spaß, sie dürfte halt weniger in schnellen Kurven Pumpen und in der Auslegung eher etwas straffer sein als jetzt! Darauf freue ich mich. :D :D

Gruß
Holger
Aufgrund von Stalking habe ich die PN Funktion abgeschaltet

Soccerkojak
Beiträge: 138
Registriert: 30. Juni 2016, 10:07
Mopped(s): R1200R LC, Ducati Scrambler
Wohnort: Vilsbiburg

Re: SENGER R1200 S/GS

#17 Beitrag von Soccerkojak » 3. August 2017, 06:20

Holger, wie wäre es mit ein wenig Bodytuning? Dann wärs auch mit dem Fahrwerk einfacher 😘
Ist nicht bös gemeint....

VG

Benutzeravatar
Hoger
Beiträge: 290
Registriert: 19. August 2016, 11:36
Mopped(s): 2x R1200R Bj. 08 + Bj. 09
Wohnort: Nähe Kassel

Re: SENGER R1200 S/GS

#18 Beitrag von Hoger » 3. August 2017, 06:33

Hat sie bereits... :wink:
Und mein Body ist bereits genügend getunt.
Aufgrund von Stalking habe ich die PN Funktion abgeschaltet

Benutzeravatar
Larsi
Beiträge: 2997
Registriert: 24. März 2003, 18:58
Mopped(s): zwei Schwarze
Wohnort: Holzminden

Re: SENGER R1200 S/GS

#19 Beitrag von Larsi » 3. August 2017, 07:17


Hoger hat geschrieben:... Eventuell nehme ich dann doch das Öhlins Fahrwerk, mal gucken. Ist halt einfacher wegen der ABE.
...
Vorsicht, Halbwissen meinerseits:

Wenn ich recht erinnere gibt's für die GS von Öhlins nur 52/140 mit ABE.

Hast du lt Fahrzeugschein eine GS oder eine S?
Auch danach richtet sich, ob du ein GS Fahrwerk mit ABE fahren darfst.
Gruß Lars

Benutzeravatar
Hoger
Beiträge: 290
Registriert: 19. August 2016, 11:36
Mopped(s): 2x R1200R Bj. 08 + Bj. 09
Wohnort: Nähe Kassel

Re: SENGER R1200 S/GS

#20 Beitrag von Hoger » 3. August 2017, 08:14

Es ist ein GS Fahrwerk verbaut, es muss auch ein GS Fahrwerk wieder rein, habe mit Herrn Senger darüber gesprochen.
Laut Fahrzeugschein ist es eine S, aber mit Fahrwerk, Rahmen und Anbauteilen einer GS.

Zupin sagt, er hat die 140er Feder gemessen, sind 144. Er misst nun die 150er Feder, die wird wohl auch im Breich über 150 liegen. Er soll die einbauen, sollte mir das zu straff oder zu weich sein, 20-30Euro und ich habe eine neue von ihm...passt also.

Gruß
Holger
Aufgrund von Stalking habe ich die PN Funktion abgeschaltet

Benutzeravatar
Keylord
Beiträge: 157
Registriert: 9. März 2013, 21:09
Mopped(s): R1200R aus 2007
Wohnort: Norderstedt

Re: SENGER R1200 S/GS

#21 Beitrag von Keylord » 3. August 2017, 09:30

@Hoger
Danke für die Antwort.
Dann hast Du wohl alles richtig gemacht!
Gruß Herbert

Benutzeravatar
Larsi
Beiträge: 2997
Registriert: 24. März 2003, 18:58
Mopped(s): zwei Schwarze
Wohnort: Holzminden

Re: SENGER R1200 S/GS

#22 Beitrag von Larsi » 3. August 2017, 10:11

Hoger hat geschrieben:
3. August 2017, 08:14
Es ist ein GS Fahrwerk verbaut, es muss auch ein GS Fahrwerk wieder rein ...
Das sehe ich genauso.
Hoger hat geschrieben:
3. August 2017, 08:14
... Laut Fahrzeugschein ist es eine S, aber mit Fahrwerk, Rahmen und Anbauteilen einer GS.
...
Der vordere Rahmenteil ist sicherlich von der S (identisch mit GS, nur andere Nummer).
Wenn es lt Schein eine S ist (und das ist logisch Aufgrund der 122PS), dann gilt die GS-ABE nicht.
-> eintragen lassen (wenns legal sein soll).
Gruß Lars

Benutzeravatar
Hoger
Beiträge: 290
Registriert: 19. August 2016, 11:36
Mopped(s): 2x R1200R Bj. 08 + Bj. 09
Wohnort: Nähe Kassel

Re: SENGER R1200 S/GS

#23 Beitrag von Hoger » 3. August 2017, 11:17

Soweit ich weiß ist der vordere Rahmen ebenfalls GS, auch die langen Tauchrohre, nur die schwarzen Standrohre sind von der S wegen der großen Bremsscheiben.

Ich werde mal meinen TÜV Menschen bei Gelegenheit fragen, habe da einen.
Aufgrund von Stalking habe ich die PN Funktion abgeschaltet

Benutzeravatar
Larsi
Beiträge: 2997
Registriert: 24. März 2003, 18:58
Mopped(s): zwei Schwarze
Wohnort: Holzminden

Re: SENGER R1200 S/GS

#24 Beitrag von Larsi » 3. August 2017, 11:29

Dann schau mal auf das Typenschild ...
122PS in der GS einzutragen geht nicht so einfach.

Das ist alles Baukasten.

Von der S:
Vorderrahmen (mit Fahrgestellnummer), Tauchrohre, Räder, Antriebsstrang, Telelever, untere Gabelbrücke, (Lenkungsdämpfer?)
Elektrik mit Steuergeräten, ABS und Instrumenten
...

Von der GS:
Hinterrahmen, obere Gabelbrücke, Standrohre, Federbeine, "Karosserie" mit Sitzen und Tank, Lenker, Ständer
...
Gruß Lars

Benutzeravatar
Hoger
Beiträge: 290
Registriert: 19. August 2016, 11:36
Mopped(s): 2x R1200R Bj. 08 + Bj. 09
Wohnort: Nähe Kassel

Re: SENGER R1200 S/GS

#25 Beitrag von Hoger » 3. August 2017, 11:43

Ah stimmt, wegen der Fahrgestellnummer müsste der vordere Rahmen allein schon der der S sein.
Die gekröpfte (untere) Gabelbrücke nebst Lenkungsdämpfer der S ist auch drin.

Lenker ist einer von Lucas.
Aufgrund von Stalking habe ich die PN Funktion abgeschaltet

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast