Kettenfett

technische Probleme und Lösungen
Antworten
Nachricht
Autor
shadow2
Beiträge: 12
Registriert: 10. Mai 2017, 16:29

Kettenfett

#1 Beitrag von shadow2 » 15. Juni 2017, 20:36

Hallo zusammen, mein Name ist Reinhard. Bin 56 Jahre alt und fahre seit 2 Tagen eine F800R von 2016. Dann ist da noch meine R1150R. Bisher bin ich nur Kardan gefahren. Deshalb meine Frage. Welches Kettenfett verwendet ihr? Ich musste mich ja ewig nicht um eine Kette kuemmern.. Oelwechsel am Kardan habe ich alle zwei Jahre gemacht. Aber wie ist das bei einer Kette?
Danke schon mal fuer die Antworten.
Gruss von Reinhard

Benutzeravatar
Frank@S
Moderator
Beiträge: 6818
Registriert: 5. September 2008, 12:18
Mopped(s): XR
Wohnort: Vorderpfalz

Re: Kettenfett

#2 Beitrag von Frank@S » 15. Juni 2017, 21:24

so etwa alle 700km mit S100 oder Caramba Kettenreiniger, dannach mit Kettenspray behandeln (bei Regenfahrten etwas früher)

Die Anwendung von Kettenreinigern ist einfach: Mittel auftragen, eventuell mit Bürste (Polo 5€)
nacharbeiten, einwirken lassen und anschließend abwischen oder gegebenenfalls abspritzen.

Kettenspray auf die Innenseite der sauberen, trockenen Kette dünn aufsprühen. (Kette, nicht Reifen ;-) )
Ca. 30 Minuten oder wenn möglich über Nacht einwirken lassen.

Als letztes gilt es die Sauerei auf dem Boden zu entfernen falls Mann keine Zeitung untergelegt hat :lol:

Sweeper
Beiträge: 185
Registriert: 29. April 2006, 12:17
Mopped(s): R1200R AC K27
Wohnort: Wegberg

Re: Kettenfett

#3 Beitrag von Sweeper » 15. Juni 2017, 21:33

Grundsatz: Kette häufig und wenig einsprühen und nicht selten und viel.
Also alle 800-1000 km leicht einsprühen.
Nach jeder Regenfahrt hab ich auch eingesprüht.
Alle 2-2500 km Kette reinigen. Manche nehmen Diesel, ich hab mir einen Kettenreiniger geleistet und damit gesäubert.
Dazu das Hinterrad nur mit der Hand bewegen!
Es geht bei der Reinigung darum die am Fett anhaftenden Ruß und Staubpartikel, die wie Schmirgelpaste wirken, von den Kettengliedern zu entfernen.
Nach der Reinigung dann wieder einfetten. Dabei müssen nur die X- oder O-Ringe eingefettet werden.
Einfach das HR drehen und auf die Innenseite auf die Kettenglieder den Einsprühstrahl richten. Das gleiche Verfahren auf die Außenseite anwenden.

So sollte eine Kette und die Ritzel locker 30.000 km halten. Wenn es weniger werden, naja, der Kettensatz kostet so um die 220,-, hinzu kommen noch die
Schrauben und Muttern für das hintere Ritzel, die müssen erneuert werden. M.E.n. werden diese mit 60 NM vorangezogen und dann jede nochmals eine viertel Umdrehung weiter gezogen. Das führt wohl dazu, dass diese nicht ein zweites mal verwenden werden sollten.
Manche schwören auf Scott-Oiler, mir käme das nicht an's Mopet. Hab schon zu viele siffende Systeme sehen müssen :/
Pegeot-105TSA Zündapp Hercules
XT250 CB400N XT550 XJ550 600-Bandit VTR1000F
R1150RT R1100S-BC-DZ K1200RS R1100S-BC-EZ R1200RT F800R SpeedTriple R1200R-AC

Sweeper
Beiträge: 185
Registriert: 29. April 2006, 12:17
Mopped(s): R1200R AC K27
Wohnort: Wegberg

Re: Kettenfett

#4 Beitrag von Sweeper » 15. Juni 2017, 21:36

*lach, ein Frank war schneller als der andere :D

ach ja, ich nahm immer "weißes Kettenfett"
https://www.amazon.de/S100-Weisses-Kett ... B001053Z9C oder bei Polo oder Louis oder..
Pegeot-105TSA Zündapp Hercules
XT250 CB400N XT550 XJ550 600-Bandit VTR1000F
R1150RT R1100S-BC-DZ K1200RS R1100S-BC-EZ R1200RT F800R SpeedTriple R1200R-AC

Benutzeravatar
Frank@S
Moderator
Beiträge: 6818
Registriert: 5. September 2008, 12:18
Mopped(s): XR
Wohnort: Vorderpfalz

Re: Kettenfett

#5 Beitrag von Frank@S » 16. Juni 2017, 13:11

.... auch dass weiße Kettenfett wird mit der Zeit schwarz :lol:

meiner Meinung nach isses egal ob farbloß oder weiß. Nur gar nicht schmieren sollte man vermeiden.

locke1
Beiträge: 1036
Registriert: 29. Oktober 2012, 15:58
Mopped(s): R1200GS Blue Lady
Wohnort: GA-Sachsen-Anhalt

Re: Kettenfett

#6 Beitrag von locke1 » 17. Juni 2017, 08:51

ich würde nen Kettenöler verbaun, da is sie immer gut geschmiert

Benutzeravatar
Frank@S
Moderator
Beiträge: 6818
Registriert: 5. September 2008, 12:18
Mopped(s): XR
Wohnort: Vorderpfalz

Re: Kettenfett

#7 Beitrag von Frank@S » 17. Juni 2017, 09:11

die Sauerei würde ich mir nicht antun ;-)

Benutzeravatar
bmw peter
Beiträge: 2961
Registriert: 11. Januar 2003, 21:13
Mopped(s): R1100S
Wohnort: 31139 Hildesheim

Re: Kettenfett

#8 Beitrag von bmw peter » 17. Juni 2017, 18:24

Muss doch nur richtig eingestellt werden, alle 90 Sek. ein Tropfen reicht aus.
BMW PETER BMW R1100S EZ2005

Benutzeravatar
Frank@S
Moderator
Beiträge: 6818
Registriert: 5. September 2008, 12:18
Mopped(s): XR
Wohnort: Vorderpfalz

Re: Kettenfett

#9 Beitrag von Frank@S » 17. Juni 2017, 19:22

aber der alte Gammel bleibt auf der Kette erhalten ....

nee, ich mach' das lieber von Hand ;-)

Benutzeravatar
bmw peter
Beiträge: 2961
Registriert: 11. Januar 2003, 21:13
Mopped(s): R1100S
Wohnort: 31139 Hildesheim

Re: Kettenfett

#10 Beitrag von bmw peter » 18. Juni 2017, 08:08

Musst du schneller fahren, dann fliegt der weg. :roll:
BMW PETER BMW R1100S EZ2005

Benutzeravatar
blueq
Beiträge: 81
Registriert: 28. November 2015, 08:30
Mopped(s): R1200GS K25
Wohnort: Pfalz

Re: Kettenfett

#11 Beitrag von blueq » 26. Juni 2017, 05:39

Ich nehme für die GSR 750 meiner Frau das HKS Chain Lube,da musste ich auf einer Tour sogar erst nach 1100 Km etwas nachschmieren...
Der grösste Vorteil ist für mich aber das damit der Staub und Sand nicht so anhaften...

buirer
Beiträge: 730
Registriert: 17. August 2007, 12:26
Mopped(s): R1150R, R1200R
Wohnort: bei Köln

Re: Kettenfett

#12 Beitrag von buirer » 28. Juni 2017, 09:48

Es ist nichts sauberer und umweltfreundlicher als ein Kettenöler.
Wer etwas anderes behauptet hatte kein gutes Modell an seiner Maschine, oder hatte nie einen.
https://onlineshop.cls-evo.de/index.php ... t&info=107

Benutzeravatar
ChristianS
Beiträge: 4195
Registriert: 17. August 2009, 16:25
Mopped(s): R1200GS Adv 90Jahre Edition
Wohnort: Mittendrin

Re: Kettenfett

#13 Beitrag von ChristianS » 28. Juni 2017, 15:00

Wen interessiert denn umweltfreundlich :lol:
Nein ich bin kein Klugscheißer,
ich weiß es wirkkich besser!

buirer
Beiträge: 730
Registriert: 17. August 2007, 12:26
Mopped(s): R1150R, R1200R
Wohnort: bei Köln

Re: Kettenfett

#14 Beitrag von buirer » 29. Juni 2017, 07:21

Witzig, hahaha, Witzig

teileklaus
Beiträge: 1446
Registriert: 5. Januar 2012, 15:30
Mopped(s): R1200R, 2008, 99999 km
Wohnort: 74821 Mosbach OT

Re: Kettenfett

#15 Beitrag von teileklaus » 29. Juni 2017, 08:33

ich hatte früher das HKS auch, das war das haftstärkste und halbtbarste Kettenfett das ich kenne.
Allerdings muss man sich die Mühe machen, vorher die ganze Kette vom vorherigen Fett zu befreien und pro Kettenglied 4 Tropfen genau aufzubringen, dann hat man lange Ruhe auch bei Regen doppeltes Schmierintervall. 80 Glieder 320 Tropfen... 320 Sekunden oder 6 Minuten Arbeit.
Beim Spray gehts halt Pfffffft . Ist aber auch nicht so gut.

Später habe ich dann das O-Wack weißes Kettenfett S100 und Enuma von Sabine, KS Parts gehabt :

http://www.biker-tools.de/artikelliste/ ... spray.html

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste