F800 R Fragen zur Probefahrt

technische Probleme und Lösungen
Antworten
Nachricht
Autor
Burgerfan
Beiträge: 4
Registriert: 20. Juni 2016, 09:20

F800 R Fragen zur Probefahrt

#1 Beitrag von Burgerfan » 20. Juni 2016, 09:24

Hallo Zusammen,

vor Kurzem bin ich eine nahezu neue (500 km Laufleistung, Baujahr 2016) F800 R zur Probe gefahren. Die Fahrt war Klasse, mir fielen aber folgende Dinge auf, welche ich von anderen Motorrädern nicht kenne:

1. Beim Wechsel zwischen Last- und Schiebebetrieb und umgekehrt konnte ich jedes Mal ein deutliches "Klack" vernehmen.

2. Das bei einer Nasskupplung bedingt durch deren Bauart das "Klack" beim Einlegen des ersten Ganges im Stand normal ist, ist mir klar. Ich habe jedoch dieses "Klack" sporadisch auch beim Schalten vom ersten in den zweiten Gang gehabt, also noch bevor ich die Kupplung habe kommen lassen.. (?!).

3. Ich hatte so meine Probleme mit dem Schleifpunkt der Kupplung beim Anfahren im ersten Gang. Irgendwie lag der jedes Mal anders.. Wie kann das sein?

4. Der Leerlauf war ein wenig unrund (auch bei warmen Motor). Find ich jetzt nicht dramatisch, aber der Vollständigkeit wegen.

Bei meiner bisherigen Recherche habe ich einige negative Berichte (Langzeittests, die aktuellsten stammen aus 2015) über die Getriebe bei BMW gelesen. Dort wurde z.B. das "Klacken" bemängelt, was bei manchen Exemplaren wohl so laut sein soll, dass Hinterherfahrende einen technischen Defekt vermuten... Bei einer R 1200 GS hat sich das Getriebe sogar vor Ablauf des Tests während der Fahrt verabschiedet.

Über den (Rotex-)Motor habe ich gelesen, dass "Rasseln" wohl nichts ungewöhnliches sein soll. Das war mir bei der Fahrt jetzt noch nicht so aufgefallen. Muss ich denn später damit rechnen?

Auch habe ich jenseits von Testberichten von Fachmagazinen gehäuft vernichtende Urteile von BMW-Fahrern über ihre eigenen Motorräder gefunden. Sicherlich finden sich zu jeder Marke immer negative Erfahrungsberichte, aber dermaßen gehäuft habe ich es nur bei BMW gesehen. Daher bin ich nun schon sehr verunsichert, ob ich mir dieses Modell (neu) kaufen soll.

Ich wäre daher sehr dankbar, falls Ihr mir meine Fragen beantworten könntet. Das Motorrad hat wirklich Spaß gemacht, ich möchte allerdings auf keinen Fall alle drei Wochen bei der Werkstatt vorstellig werden müssen oder mit irgendwelchen Klacker-Rassel-Klick-Geräuschen leben müssen. (Klar, es ist Mechanik im Spiel, ich meine daher schon deutliche Geräusche..)

Danke.

Grüße
C.

Benutzeravatar
Wobbel
Beiträge: 178
Registriert: 19. Januar 2003, 11:09
Mopped(s): R1200R LC 2016
Wohnort: Frankfurt

Re: F800 R Fragen zur Probefahrt

#2 Beitrag von Wobbel » 20. Juni 2016, 09:50

Ohne auf deine Fragestellung näher einzugehen kann ich dir folgendes sagen. Ich habe zwei F800R gefahren. Die erste ca. 55.000km und die zweite 35.000km und hatte keine Probleme mit Motor oder Getriebe. Der Rotax ist ein 2 Zylinder Paralleltwin der läuft nicht so ruhig wie ein 4 Zylinder.
Burgerfan hat geschrieben: Bei einer R 1200 GS hat sich das Getriebe sogar vor Ablauf des Tests während der Fahrt verabschiedet.
Ich denke der nächste der sich darauf bezieht wird von mir erschlagen. Es war EIN Getriebe der ersten Serie der R1200GS LC und das vor Jahren, und deshalb sind heute noch alle Getriebe von BMW Schei… ich kann es nicht mehr hören.

Wenn du aber so verunsichert bist dann lass es sein und kauft dir was anderes. Ich bin ja der Meinung weniger horchen mehr fahren dann kommt der Spaß von alleine.
Gruß
Wobbel
„Und immer eine handbreit Luft zwischen Knie und Asphalt“

Burgerfan
Beiträge: 4
Registriert: 20. Juni 2016, 09:20

Re: F800 R Fragen zur Probefahrt

#3 Beitrag von Burgerfan » 20. Juni 2016, 10:05

Es freut mich, dass Du durchweg gute Erfahrungen gemacht hast. Dass die BMW-Getriebe grundsätzlich nichts taugen habe ich mit keinem Wort gesagt. Ich habe lediglich meine Eindrücke der Fahrt geschildert und möchte über Erfahrungen anderer Fahrer klären, ob diese unbedenklich sind. Dass sich viele Eigentümer in Foren über Ihr Motorradgetriebe den Frust von der Seele schreiben dafür kann ich nichts. Letztlich ist es ja aber deren gutes Recht.
Also, weitere Antworten/Erfahrungen willkommen!

Benutzeravatar
helmi123
Beiträge: 9766
Registriert: 7. November 2002, 12:59

Re: F800 R Fragen zur Probefahrt

#4 Beitrag von helmi123 » 20. Juni 2016, 10:17

:D Servus, der Rotax Twin hat eine Ausgleich Welle welche diese Geräusche mit verursacht, und die Naß Kupplung sollte nicht überfüllt werden (Ölmäs :roll: sig)
:lol:

Burgerfan
Beiträge: 4
Registriert: 20. Juni 2016, 09:20

Re: F800 R Fragen zur Probefahrt

#5 Beitrag von Burgerfan » 20. Juni 2016, 20:33

@helmi123: Kannst Du auch etwas zu den von mir beschriebenen Erlebnissen sagen? Es kann doch nicht sein, dass ausgerechnet BMW minderwertige Getriebe verbaut?!

Benutzeravatar
manfred180161
Beiträge: 2548
Registriert: 25. September 2014, 16:10
Mopped(s): BMW R1200R Classic
Wohnort: Echterdingen

Re: F800 R Fragen zur Probefahrt

#6 Beitrag von manfred180161 » 20. Juni 2016, 20:52

Wer behauptet denn, dass die Getriebe minderwertig sind?
Die Dinger sind gut für einige hunderttausend Kilometer. Ok, sie klackern und scheppern beim Schalten, aber ansonsten denke ich, dass es trotz der hohen Stückzahlen nur ganz wenige Probleme gibt.
Gruß
Der Manne aus Echterdingen (Stuttgart ist unser größter Vorort ;-))
R1200R Classic EZ 12/14, vorher R1100R EZ ´96

Alte Radfahrerweisheit: Der Mensch ansich ist wasserdicht!

Burgerfan
Beiträge: 4
Registriert: 20. Juni 2016, 09:20

Re: F800 R Fragen zur Probefahrt

#7 Beitrag von Burgerfan » 20. Juni 2016, 23:07

manfred180161 hat geschrieben:Ok, sie klackern und scheppern beim Schalten, aber ansonsten denke ich, dass es trotz der hohen Stückzahlen nur ganz wenige Probleme gibt.
Also scheint sich meine Vermutung zu bestätigen, dass diese Geräusche bei BMW-Getrieben eher die Regel als die Ausnahme sind. Schade..
Vielen Dank für die Antworten und Grüße

Benutzeravatar
helmi123
Beiträge: 9766
Registriert: 7. November 2002, 12:59

Re: F800 R Fragen zur Probefahrt

#8 Beitrag von helmi123 » 21. Juni 2016, 07:47

Burgerfan hat geschrieben:@helmi123: Kannst Du auch etwas zu den von mir beschriebenen Erlebnissen sagen? Es kann doch nicht sein, dass ausgerechnet BMW minderwertige Getriebe verbaut?!
:) die K1200 RS Getriebe haben eine Hinterschneidung der Zahnflanken welche das einrasten der nächst höheren Radpaares erleichtert.

Die F Serie" Neu" sollen aber leiser Schalten :)
:lol:

Benutzeravatar
Schoena45
Beiträge: 4
Registriert: 29. August 2015, 09:32
Mopped(s): BMW F800R
Wohnort: 15936 Dahme/Mark

Re: F800 R Fragen zur Probefahrt

#9 Beitrag von Schoena45 » 13. September 2016, 20:31

Also ich fahre eine F800R, Bj.2010 mit schon 70.000 Km und das Teil schnurrt wie eine Biene.

An Störungen am ROTAX-Motor braucht man garnicht erst zu denken, dieser Hersteller ist mehr als kompetent. Schließlich baut er seit Jahren nicht nur BMW-Motoren sondern ist DER Lieferant für Flugzeugmotoren im Ultraleicht-Segment.

Und wen kleine kernige Schaltgeräusche stören, der sollte einfach auf´s Auto mit DSG umsteigen.

Tcha und warum meint man, dass überdurchschnittlich viele BMW-Fahrer über z.B. ihre Getriebe klagen ? Ganz einfach, es gibt halt überdurchschnittlich viele Motorradfahrer die den blau-weissen den Vorzug geben, daher kommt Dir der Anteil der Klagenden nur so hoch vor, obwohl er verschwindend gering ist.

Kauf Dir die F800R, Du wirst es nicht bereuen.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Beste Bikergrüße aus Brandenburg

Frank

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast