Langer Winterschlaf in der Boxer-Entwicklung?

Diskussion und Spekulation über neue Moppedmodelle von BMW
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Robi
Beiträge: 1026
Registriert: 11. Januar 2003, 14:01
Mopped(s): R1200GS/LC
Wohnort: Zürich

Re: Langer Winterschlaf in der Boxer-Entwicklung?

#26 Beitrag von Robi » 13. Dezember 2010, 16:53

Hi Gottfried

ich würde die Cobra nehmen :D Nein im Ernst, HD haben wir in der Gruppe auch schon diskutiert. Wenn, dann steigen wir alle miteinander um, damit alle etwa gleich schnell sind. Aber das wird noch eine Weile dauern :D

Zum wassergekühlten Boxer. Kann ja eigentlich nur zum erreichen der Abgaswerte kommen. Ansonten, was gibt es für Vorteile?
Mehr Leistung. Ok wenns sein muss..
Kleiner und effizienter bauen..auch ok
Benzinverbrauch senken. Das macht Sinn.
Design? Wasserschläuche und so...
Design? Boxer ade, wird dann wohl irgend was verbautes geben...
Dann kommt die Harley-Zeit. Ausser die müssen dann auch die ganze Motorrad-Palette umbauen..

gruss
Robi

Benutzeravatar
Dieter_N
Beiträge: 1759
Registriert: 6. April 2008, 17:05
Mopped(s): BMW, KTM
Wohnort: Bodensee

Re: Langer Winterschlaf in der Boxer-Entwicklung?

#27 Beitrag von Dieter_N » 13. Dezember 2010, 17:46

TaunusRider hat geschrieben: Und vor allem ohne "Betonkopfdenke" verfasst - wie hier sonst öfter's mal anzutreffen :wink:
Ist das die Denke, die sich dem Fortschritt in Form wassergekühlter Motoren verweigert?
Und jetzt schon weiß, dass der Motor hässlich aussehen wird, obwohl es noch nicht mal Skizzen zu sehen gibt? :roll:

Harley und Harleyfahrer, das hat was von Fanclub. Na ja, bei manchen BMW-Fahrern scheint es ähnlich zu sein.
Mir ist ein bequemes, technisch ausgereiftes Motorrad, für das ich in ein par Jahren auch noch Verschleiß- und Ersatzteile zu bezahlbaren Preisen bekomme, lieber als andauernd neue Gimmicks und viel Chrom.
Gruß
Dieter_N

Bartl
Beiträge: 288
Registriert: 28. August 2010, 18:03
Wohnort: Mittelfranken/Oberfranken

Re: Langer Winterschlaf in der Boxer-Entwicklung?

#28 Beitrag von Bartl » 13. Dezember 2010, 19:02

Dr.Joe hat geschrieben:Ic habe dieses Jahr bewusst einmal versucht, das Thema Harley vs. BMW objektiv zu beurteilen. Das Lebensgefühl welches eine HD bzw. ein Cruiser generell ausstrahlt durfte ich einen Tag und insgesamt ca. 500km ausprobieren (hatte mir im Sommer so aus Spass mal eine HD Fat Bob gemietet).

Sinn meiner Aktion war folgendes auszuprobieren:

a) Kann man auch bei niedrigen Geschwindigkeiten (< 100km/h) Spass haben? Auf meiner R1200S ist dies wegen des perfekten Fahrwerks und der aktiveren Sitzposition eher langweilig.

b) Ist die äusserlich entspannt scheinende Sitzposition auf Dauer tatsächlich entspannt?

c) Kommt ein gewisses Oldtimer-Feeling auf, vergleichbar mit dem Fahren eines 54er Mercedes 300SL oder eines 80-Jahre Porsches?

d) Ist es wiklich wichtig, auf einer Passstraße immer zu den Schnellsten zu gehören?

e) Ist ein Rest Praktikabilität (z.B. Quer in der Garage einparken, Rangieren, Reparaturanfälligkeit) gegeben?

Falls die Fragen a bis e weigehend positiv beantwortet wären hätte ich einen Mopendwechsel nicht ausgeschlossen. Nach meinem ausgiebigen Test kam ich (für mich persönlich) jedoch zu folgenden Ergebnissen:

a) Man fährt tatsächlich deutlich langsamer. Hauptsächlich jedoch aufgrund der bei höheren Geschwindigkeiten äusserst unangenehmen Sitzposition. ist also eher eine Folge des Designs und keine Vorgabe des Fahrers.

b) Tatsächlich ist die Sitzposition nur im Stand oder bei sehr niedrigen Geschwindigkeiten akzeptabel. Nach einer Weile wurde es sehr unangenehm (Krämpfe da ständig die Knie zusammengehalten werden müssen, und Druck auf den Allerwertesten da die Arme keine Vertikalkraftkomponente des Eigengewichts kompensieren)

c) Oldtimer-Feeling kommt tatsächlich auf. Man wird darin bestätigt eine total veraltete Technik zum Preis eines Premiumprodukts zu fahren. Die Nachteile durfte ich auch erfahren, z.B. ständiges Festziehen von Aussenspiegeln die sich durch Vibrationen regelmäßig lockern, Schleifen von Schalldämpfer und Rahmenteilen bei moderater Schräglage.

d) Die Geschwindigkeit spielt eigentlich keine Rolle, da die meissten von uns weder Rennstreckenzeiten noch Termingründe beim freizeitlichen Fahren anbringen dürften. 5min früher wieder zu Hause zu sein dürfte demnach keinen Einfluss haben. Ägerlich wird´s erst wenn man in einer Gruppe fährt die komplett aus Sportfahrern besteht und man mit seinem Cruiser dann zwangsläufig immer am Limit ist. Umgekehrt ists aber auch Langweilig, sich mit einem Sportmotorrad einer Cruiser-Gruppe anzuschließen.

e) Mein Versuch, die 320kg Wuchtbrumme in meiner Fertiggarage rückwärts quer hinter meinem Auto einzuparken ist kläglich gescheitert. Ich hätte daher eine weitere Garage für das Motorrad gebraucht. Damit endet mein test und ich fahr weiter BMW.

Viele Grüße, ein frohes fest und einen guten Rutsch ins neue Jahr.
Joachim
Hallo Namenskollege, das spricht mir aus dem Herzen. Nach R 1100 RT und Aprilia Caponord sollte es ein Motorrad werden, auf welcher meine beste Sozia, nachdem sie festgestellt hat, dass sie momentan keine Lust zum Selbstfahren hat und ihre Fazer verkaufte, auch Platz genug findet.
Infrage kamen nach einiger Recherche Pan European, erneut die RT, die LT und last but not least, HD. Der Favorit meiner Frau: HD Electra Glide.

Also Testfahrt, um beim Thema zu bleiben - Harley Davidson. Zunächst die Fat Boy. Bei entsprechender Fahrweise (normale Geschwindigkeit für Landstraße mit Motorrad)
1. Hüftschmerzen
2. Oberschenkel kurz vorm Krampf
3. Sitzposition hervorragend fürs Café, sonst zum vergessen
4. Irgendwann werden sich Auspuff und Fußrasten meiner Fahrweise anpassen! :lol:

Testfahrt mit E-Glide:
1. Man fühlt sich kompakter ins Motorrad eingebaut als gedacht
2. Hüfte ebenfalls belastet, Oberschenkel besser
3. Frau begeistert von ihrem Sitzplatz
4. Wenig Begeisterung vom Preis
5. Irgendwie immer zu langsam
6. Wie bei der Fat Boy die Nr. 4

Insgesamt hatte ich aber von der Qualitätsanmutung ein verdammt gutes Gefühl. Was die Zeitschrift Motorrad mit der HD an erste Stelle setzt, ohne jegliche Mängel. Ich kann es nachvollziehen. Die Schrauberfraktion hat hier sicher das Nachsehen. Für mich eine besserer Qualitätseindruck als bei BMW.

Ganz ehrlich, kein schlechtes Maschinchen. Aber ob ich so alt werde???????
Deshalb wurde es die LT. Und bevor jemand über die LT schimpft, erst einmal 5000 km damit fahren. Dauert sowieso nicht lang.

Gruß, Joachim
Wir leben alle unter dem gleichen Himmel, aber wir haben nicht alle den gleichen Horizont. (Konrad Adenauer)
u. a. BMW R 1100 RT-Aprilia ETV Caponord-BMW K 1200 LT-Honda ST 1300 Pan European

Benutzeravatar
TaunusRider
Beiträge: 1390
Registriert: 1. August 2010, 21:19
Mopped(s): Boxer
Wohnort: zwischen Limburg und Wiesbaden

Re: Langer Winterschlaf in der Boxer-Entwicklung?

#29 Beitrag von TaunusRider » 13. Dezember 2010, 19:09

Dieter_N hat geschrieben: Ist das die Denke, die sich dem Fortschritt in Form wassergekühlter Motoren verweigert?
Hallo Dieter,
ich fahre die meisten Mopped-km mit großer Begeisterung auf meiner LT und nur zu Deiner Info: da ist doch tatsächlich ein wassergekühlter Motor drin (Staun! :shock: :shock: ).
Grüße aus dem Taunus

Holger

4 Räder befördern deinen Körper, 2 Räder deine Seele...

R 1200 GS ADV LC - Zweitmopped: R 1200 C Montauk - Abgegeben: R 1200 GS ADV DOHC, K 1200 LT

Benutzeravatar
Dieter_N
Beiträge: 1759
Registriert: 6. April 2008, 17:05
Mopped(s): BMW, KTM
Wohnort: Bodensee

Re: Langer Winterschlaf in der Boxer-Entwicklung?

#30 Beitrag von Dieter_N » 13. Dezember 2010, 19:28

Ok, Du hast also nicht prinzipiell was gegen Wasserkühlung.
TaunusRider hat geschrieben: ... mit einem wassergekühlten Boxer (der in 3 Jahren) würden sie nämlich beschi..en aussehen ...
Bist nur Hellseher.
Gruß
Dieter_N

Thommy
Beiträge: 1301
Registriert: 19. November 2009, 16:49

Re: Langer Winterschlaf in der Boxer-Entwicklung?

#31 Beitrag von Thommy » 13. Dezember 2010, 19:45

Also was ärgert ihr euch denn???
Markenkult, recht und schön. Aber übertreiben würde ich nicht.
Wenn BMW nicht das Moped bringt, dass minen Bedürfnissen und wünschen am nächsten kommt schaue ich halt wo anders.
HD? naja wurde ja schon gesagt.
GUZZI warum nicht.
Ich hatte schon welche (Cali II, 1000S und Frau 650 Florida) Also wenn ich so was wollte wie die R1200C, würde ich auch die Cali clasic anschauen.
Ich hätte auch kein Problem damit einen Japs zu fahren.
Jetzt haut mich aber nicht zu toll. :lol:

Benutzeravatar
TaunusRider
Beiträge: 1390
Registriert: 1. August 2010, 21:19
Mopped(s): Boxer
Wohnort: zwischen Limburg und Wiesbaden

Re: Langer Winterschlaf in der Boxer-Entwicklung?

#32 Beitrag von TaunusRider » 13. Dezember 2010, 19:46

Hallo Dieter!

Hellseher bin ich nicht - wie viele andere im Forum habe ich aber einen ästhetischen Anspruch.

Eine Replika der kultigen R 90 S in Form einer 120 CS darf einfach nicht mit einem Kühler verunstaltet werden. Und der designmäßig sehr reduzierte Entwurf des LoRiders verträgt auch keinen Wasserkühler. Das habe ich eigentlich auch versucht zum Ausdruck zu bringen.

Zu Deiner vorherigen Bemerkung "Doof wenn man sein Mopped nicht mag..." sei nur zu ergänzen, dass ich in meine R 1200 C Montauk geradezu "vernarrt" bin :D. Sie begleitet mich seit 6,5 Jahren, hat letzten Winter als Dekoobjekt in meinem Wohnzimmer verbracht (nach anfänglichem Entzetzen meiner Frau fand sie es, wie auch fast alle Besucher, hinterher cool) und derzeit bekommt die Monti eine Neuverchromung von leicht schadhaften Chromteilen spendiert. Das macht man eigentlich nur, wenn man sein Mopped mag - oder??
Meine LT/die LT hab ich in zig-fachen Postings gegen die GTL verteidigt - eigentlich auch kein Zeichen von Unzufriedenheit - oder??
Bitte künftig die Leute mal anschauen, bevor man Ihnen was Unzutreffendes unterstellt :wink: :wink:
Friede jetzt :!:
Grüße aus dem Taunus

Holger

4 Räder befördern deinen Körper, 2 Räder deine Seele...

R 1200 GS ADV LC - Zweitmopped: R 1200 C Montauk - Abgegeben: R 1200 GS ADV DOHC, K 1200 LT

Nordmann

Re: Langer Winterschlaf in der Boxer-Entwicklung?

#33 Beitrag von Nordmann » 13. Dezember 2010, 19:58

Boxer ade? Da habe ich ja noch massenhaft Zeit, eure abgelegten Boxer aufzutragen bzw. aufzufahren. Ihr müßt ja mind. alle 3 Jahre was neues haben, weil es an der "alten" nichts mehr zu mäkeln gibt. Nach drei Jahren ist eine BMW dann dank eures permanenten Genörgels so ausgereift, dass ich mich dann für wenig Geld daran erfreuen kann. Ich werde also noch sehr lange einen luftgekühlten Boxer fahren.

Ich freue mich jedenfalls auf den nächsten abgelegten luftgekühlten Boxer. Mit der R69S hat es begonnen und mit einem Boxer wird es enden. :wink:

Tramper
Beiträge: 1520
Registriert: 21. Mai 2006, 00:36
Mopped(s): R 1200 R GS Adv
Wohnort: Mostindien

Re: Langer Winterschlaf in der Boxer-Entwicklung?

#34 Beitrag von Tramper » 13. Dezember 2010, 21:38

TaunusRider hat geschrieben:Eine Replika der kultigen R 90 S in Form einer 120 CS darf einfach nicht mit einem Kühler verunstaltet werden. Das habe ich eigentlich auch versucht zum Ausdruck zu bringen.
Gerade mit dem LoRider hat BMW keinen Hehl daraus gemacht, dass sie von HD viel lernen können. Neueste Technologie in der Evolution der Tradition aufleben zu lassen. Wie das geht zeigt HD mit dem ABS.

Nicht die Luftkühlung ist das Markenzeichen bei den Boxern, sondern die zwei horizontalen Zylinder. Und wie man Kühler formschön integriert zeigt die R1150R. Da du dich über fehlende Neuheiten beklagst,wäre das doch die grosse Überraschung für dich, wenn so ein Kühler mit mindestens zwei aufgesetzten Ventilatoren wegen der fortschreitetenden Klimaerwärmung kommen würde.

Das Design von BMW ist ja einer der Hauptgründe bei 80% der Motorradfahrer keine BMW zu kaufen. Aber mit Ventilatoren bestückten Wasserkühlern könnte das in der Branche Akzente setzen wie das neue Gesicht der GT und GTL.

Grüessli Tramper

Benutzeravatar
TaunusRider
Beiträge: 1390
Registriert: 1. August 2010, 21:19
Mopped(s): Boxer
Wohnort: zwischen Limburg und Wiesbaden

Re: Langer Winterschlaf in der Boxer-Entwicklung?

#35 Beitrag von TaunusRider » 17. Dezember 2010, 21:15

Gottfried hat geschrieben:.....eine Ultra Classic wäre schon was feines
Ja Gottfried, da stimme ich Dir 100% zu. Nur leider sind wir "Langlatten" zu groß dafür :(. Sattel, Trittbretter, Windshield müssen auf jeden Fall umgebaut werden, da sonst üble Windverwirbelungen.

Dr.Joe hat geschrieben:Ich habe dieses Jahr bewusst einmal versucht, das Thema Harley vs. BMW objektiv zu beurteilen. Das Lebensgefühl welches eine HD bzw. ein Cruiser generell ausstrahlt durfte ich einen Tag und insgesamt ca. 500km ausprobieren (hatte mir im Sommer so aus Spass mal eine HD Fat Bob gemietet).
Hi Joe, für einen 500km-Monster-Ritt hättest Du ein bequemes Touring-Modell (Road King, Street Glide etc.) nehmen sollen. Die Fat Bob ist eine Dyna und diese Modelle sind feine Teile, um nach Feierabend mal für 1-2 Stunden mit offenem und brüllendem Auspuff (Kess oder Penzl) den "Lonely Driver" zu mimen. Wenn Du nach 2 Stunden zurück bist, tun die Arme weh, der Po zwickt und die Ohren klingeln - aber Du bist stolz, diesen "Höllenritt" bewältigt zu haben :P .
Grüße aus dem Taunus

Holger

4 Räder befördern deinen Körper, 2 Räder deine Seele...

R 1200 GS ADV LC - Zweitmopped: R 1200 C Montauk - Abgegeben: R 1200 GS ADV DOHC, K 1200 LT

Benutzeravatar
TaunusRider
Beiträge: 1390
Registriert: 1. August 2010, 21:19
Mopped(s): Boxer
Wohnort: zwischen Limburg und Wiesbaden

Re: Langer Winterschlaf in der Boxer-Entwicklung?

#36 Beitrag von TaunusRider » 17. Dezember 2010, 22:31

Thommy hat geschrieben: Ich hätte auch kein Problem damit einen Japs zu fahren.
Ooooh Thommy!
Du stehst derzeit auf meiner "Freunde-Liste" :D
Harley JA!
Triumph JA!
Ducati JA!
Guzzi JA!
Hondakawazuki http://www.smilies.4-user.de/include/Ek ... ek_030.gif

Enttäusche mich nicht :shock: :shock:
Grüße aus dem Taunus

Holger

4 Räder befördern deinen Körper, 2 Räder deine Seele...

R 1200 GS ADV LC - Zweitmopped: R 1200 C Montauk - Abgegeben: R 1200 GS ADV DOHC, K 1200 LT

Benutzeravatar
bernreich
Beiträge: 405
Registriert: 16. Februar 2009, 12:02
Mopped(s): K 13 S BMdW
Wohnort: Heidelberg

Re: Langer Winterschlaf in der Boxer-Entwicklung?

#37 Beitrag von bernreich » 18. Dezember 2010, 11:18

Es gibt wohl viele Gründe Motorrad zu "fahren"!
es grüßt der Heidel-ber

Benutzeravatar
Peter S
Beiträge: 612
Registriert: 14. November 2003, 18:30
Mopped(s): KTM 1190 Adventure T
Wohnort: 85055 Ingolstadt

Re: Langer Winterschlaf in der Boxer-Entwicklung?

#38 Beitrag von Peter S » 18. Dezember 2010, 15:15

TaunusRider hat geschrieben: Ooooh Thommy!

Harley JA!
Triumph JA!
Ducati JA!
Guzzi JA!
Hondakawazuki http://www.smilies.4-user.de/include/Ek ... ek_030.gif

Enttäusche mich nicht :shock: :shock:
Hallo

Deine Liste kann ich bedingt mitgehen wenn Ducati herausfällt und dafür dieses Motorrad dazu kommt. http://www.youtube.com/watch?v=3Dn19VbH_98 Wenn jetzt Honda nicht so dämlich gewesen wäre und die CB nur in Japan anzubieten hätte Honda im Jahr 2010 ein Motorrad mehr und BMW ein Motorrad weniger verkauft :!: Trotz dämlicher Kette aber der Rest ein Traum aus Alu Stahl und Kunststoff :D Genauso wie das Video :D Da bekommt man richtig Lust zu fahren bis ein Blick aus den Fenster für Ernüchterung sorgt :oops:

PS.: In aktuellen MO Sonderheft wird die neue R mit ein paar Bildern und kurzen Bericht vorgestellt. So nebenbei wird erwähnt das womöglich 2012 eine neue ST mit Wasserboxer erscheinen soll :!: Als Vorreiter sozusagen um die Reaktionen der Kunden und den neuen Motor schon mal genauer zu testen bevor er in die GS kommt :?

Gruß Peter
BMW 1100S 1999-1999 R1100S 2000- 2004 R1150R 2004- 2010 R1200R 2010- 2014 KTM 1190 @ 2014- ?

>> Hier << geht es zu meinen Kühen

Gruß Peter

Benutzeravatar
TaunusRider
Beiträge: 1390
Registriert: 1. August 2010, 21:19
Mopped(s): Boxer
Wohnort: zwischen Limburg und Wiesbaden

Re: Langer Winterschlaf in der Boxer-Entwicklung?

#39 Beitrag von TaunusRider » 18. Dezember 2010, 15:53

Peter S hat geschrieben: http://www.youtube.com/watch?v=3Dn19VbH_98 Wenn jetzt Honda nicht so dämlich gewesen wäre und die CB nur in Japan anzubieten hätte Honda im Jahr 2010 ein Motorrad mehr und BMW ein Motorrad weniger verkauft :!: Trotz dämlicher Kette aber der Rest ein Traum aus Alu Stahl und Kunststoff :D Genauso wie das Video :D Da bekommt man richtig Lust zu fahren bis ein Blick aus den Fenster für Ernüchterung sorgt :oops:
Hallo Peter,
jetzt hast Du mich erwischt :arrow: was für ein schönes Video mit einem wirklich tollen Retro-Bike.
Da rudere ich jetzt gerne ein Stück zurück und nehme die CB 1100 (die mich so sehr an die legendäre CB 750 Four aus meiner Jugendzeit erinnert) aus meinem "Bannkreis" der japanischen Joghurtbecher raus (die Gold Wing ist übrigens für mich die 2. Ausnahme).
Warum kann BMW nicht mal mit so schönen Werbe-Videos Emotionen beim Kunden wecken? Seufzer!
Es würden noch viel mehr Weiß-blaue gekauft werden, wenn das zu sachliche BMW-Image (das vom GS-fahrenden Erdkundelehrer und so....) mehr in Richtung Kult, Image und Sehnsucht gedreht werden würde.

P.S.: Die CB 1100 wird von Motorrad-Wagner aus Buseck bei Gießen importiert und für 13.500 EUR angeboten. Siehe MOTORRAD 22/2010.
Grüße aus dem Taunus

Holger

4 Räder befördern deinen Körper, 2 Räder deine Seele...

R 1200 GS ADV LC - Zweitmopped: R 1200 C Montauk - Abgegeben: R 1200 GS ADV DOHC, K 1200 LT

Thommy
Beiträge: 1301
Registriert: 19. November 2009, 16:49

Re: Langer Winterschlaf in der Boxer-Entwicklung?

#40 Beitrag von Thommy » 18. Dezember 2010, 17:28

Na dann bin ich aber beruhigt, dass ich jetzt trotz meiner Aussage warscheinlich auf deiner Freundeliste bleiben darf. :D
Es ist richtig, dass beim Moped nicht nur die Funktion eine Rolle spielt (bin schliesslich schon Guzzi gefahren) Aber rein nur wegen der Emotionen hätte ich dei R1200R nicht gekauft.
Natürlich hätte ich sie auch nicht gekauft, wenn sie nur funktional (langweilig) wäre.
Es muss einfach passen, und dann hat man auch Freude mit dem Töff.
Die CB 1100 ist ein echt schön gewordenes Moped das mich auch hätte schwach werden lassen können. schwärm :wink:

Boxerlust

Re: Langer Winterschlaf in der Boxer-Entwicklung?

#41 Beitrag von Boxerlust » 18. Dezember 2010, 17:56

Tramper Du Biedermann und Brandstifter hasst mich wirklich zum Lachen gebracht;Besten Dank hierfuer... :!:
Am Beispiel Harley "neueste Technologie mit Tradition" zu verbinden... :lol:
Die ABS Bremse stammt von Brembo aus Italien und der Vorkriegsschrott rollt in Pennsylvania vom Band.
Harley und neueste Technology das ist so als wuerde man sagen ein 55er Chevy sei ein modernes Auto nur weil man dem Teil eine Einspritzung und Scheibenbremsen verpasst hat.
Harley ist ****** fuer Poser und Angeber aber bestimmt nicht moderne Technologie.
Und die "fortschreitende Klimaerwaermung";schoen waer's :!:
Hier in Kalifornien hat es bis Ende Mai noch geschneit und Ende Oktober musste man schon wieder Schneeketten auf den Paessen aufziehen... :?
Klimaerwaermung erwaermt nur die Herzen der Bankster und Politiker die sich daran weitere Steuermilliarden ergaunern wollen...
Dieses Wochende sollen in Tahoe 3 Meter Schnee fallen... :(
Ich denke statt Klimaerwaermung stehen wir eher am Anfang einer neuen Eiszeit...
Davor wird uns der neue WasserBoxer auch nicht retten... :lol:

Benutzeravatar
Peter S
Beiträge: 612
Registriert: 14. November 2003, 18:30
Mopped(s): KTM 1190 Adventure T
Wohnort: 85055 Ingolstadt

Re: Langer Winterschlaf in der Boxer-Entwicklung?

#42 Beitrag von Peter S » 18. Dezember 2010, 17:57

Hallo Holger

Das die CB 1100 von Motorrad Wagner Importiert wird wusste ich schon :D Hatte schon Kontakt aufgenommen wegen möglichen Kauf. Aber bei jeden Motorrad kann dann und wann irgendwo ein defekt auftreten der Original Teile benötigt. Und die gibt es eben nur bei ihm. :cry: Bei bestimmten selten Teilen die nicht auf Lager sind, ist auch mit langen Wartezeiten zu rechnen. Und das war auch der Grund für mich mich gegen die Honda und für BMW zu entscheiden. Mit der CB trieft Honda genau meinen Geschmack und für Honda passt der 4 Zylinder Reihenmotor zur Historie wie für BMW der Boxer. Nur leider rechnet BMW nicht mit den nötigen Erfolg :?

Aber wenn der Wasser Boxer nicht den gewünschten Erfolg erreicht, könnte sich das recht schnell ändern. Tradition und Historie wäre genug vorhanden.

Das Video finde ich auch genial :D Genau aus dem Gründen fahre ich Motorrad :D Emotionen gemixt mit grandioser Natur :D Einfach schööööööööööön und von der nächsten Tour träumen trotz garstigen Wetter :wink:

Gruß Peter
BMW 1100S 1999-1999 R1100S 2000- 2004 R1150R 2004- 2010 R1200R 2010- 2014 KTM 1190 @ 2014- ?

>> Hier << geht es zu meinen Kühen

Gruß Peter

Boxerlust

Re: Langer Winterschlaf in der Boxer-Entwicklung?

#43 Beitrag von Boxerlust » 18. Dezember 2010, 18:15

Peter dass kann doch nicht dein Ernst sein diese scheussliche Honda gut zu finden,oder... :wink:
The "Power of Dreams" oder besser gesagt wir Japsen stapfen voellig im Dunkeln... :lol:
Da sah meine Bol D'Or schon schoener aus,hatte mehr Power und weniger scheussliches Plastik.
Vergleiche nur mal die Honda mit einer R120CS auf Basis einer um Laengen besseren und modernen R1200R die dazu auch noch um Laengen besser aussieht :!:
Dream on Honda,das Teil sieht eher nach einer alten Triumph aus wo der Besitzer den alten oelenden Triumpf 2 Zylinder gegen ein Honda Aggregat ausgewechselt hat...
Nichts fuer Ungut aber ich war frueher auch mal Japanfahrer bevor ich zum reinen Boxer-Juenger mutierte.
Heute wuere ich nur noch Boxer fahren,andere Motorraeder interessieren mich ueberhaupt nicht mehr.Aehnlich wie die Fahrer der amerikanischen lauten Wanderbaustellen... :lol:
Eine neuaufgelegte Guzzi LeMans wenn die R120CS nicht kommt waere eine Alternative... :wink:
:arrow: Trotzdem,Peter wenn das stimmt was wie Du sagst aus der MO stammend uebernaechste Saison eine wassergekuehlte ST der Vorbote der neuen Wasserboxer werden wird dann koennen wir uns leider getrost eine letzte R1200RS mit Luftkuehlung abschminken... :(
Hoffentlich kommt aber wenigstens noch die schoene R120CS auf Basis der R1200R :!:
Mit lieblos gemachten R,GS und RT mit "Last Editions" Aufklebern werde ich mich sicherlich nicht hinterm Ofen herlocken lassen...

Thommy
Beiträge: 1301
Registriert: 19. November 2009, 16:49

Re: Langer Winterschlaf in der Boxer-Entwicklung?

#44 Beitrag von Thommy » 18. Dezember 2010, 18:31

Nee, die Japsen stapfen damit nicht im Dunkeln, nur eben auch nicht in deinem Licht.
Was Du für Dich (evtl. noch ein paar wenige mehr) wünscht wissen mtl. alle hier.
Die CB1100 gefällt mir sehr gut und wäre evtl. eine Alternatieve gewesen.

Boxerlust

Re: Langer Winterschlaf in der Boxer-Entwicklung?

#45 Beitrag von Boxerlust » 18. Dezember 2010, 18:44

Ne Alternative zu was :?:
Einer Original CB750 von 1969 vielleicht aber bestimmt nicht zu einer 1979 Bol D'Or... :wink:
Seh Dir nur mal die Instrumente an... :?
Fast so schoen wie die der R100R... :?
Nichts fuer ungut aber Honda stapft zur Zeit nicht nur bei den Kraedern voellig im Dunkeln.
Fahr mal das neue CR-Z Sportwaegelchen.Da ist ein Golf TDI schon schneller und dazu noch praktischer... :lol:

Harald_
Beiträge: 166
Registriert: 22. Oktober 2010, 14:55
Mopped(s): Keines mehr
Wohnort: Erlenbach am Main

Re: Langer Winterschlaf in der Boxer-Entwicklung?

#46 Beitrag von Harald_ » 18. Dezember 2010, 18:53

....die habe ich noch in der Garage stehen.........die letzte schöne Honda......

http://s5.directupload.net/images/101218/vkaftag6.jpg
Gruß
Harald

Benutzeravatar
TaunusRider
Beiträge: 1390
Registriert: 1. August 2010, 21:19
Mopped(s): Boxer
Wohnort: zwischen Limburg und Wiesbaden

Re: Langer Winterschlaf in der Boxer-Entwicklung?

#47 Beitrag von TaunusRider » 18. Dezember 2010, 19:00

Peter S hat geschrieben:Das Video finde ich auch genial :D Genau aus dem Gründen fahre ich Motorrad :D Emotionen gemixt mit grandioser Natur :D Einfach schööööööööööön und von der nächsten Tour träumen trotz garstigen Wetter :wink:
Hallo Peter,
in diesen Punkten sind wir Seelenverwandte http://www.smilies.4-user.de/include/Gr ... ss_293.gif
Grüße aus dem Taunus

Holger

4 Räder befördern deinen Körper, 2 Räder deine Seele...

R 1200 GS ADV LC - Zweitmopped: R 1200 C Montauk - Abgegeben: R 1200 GS ADV DOHC, K 1200 LT

Benutzeravatar
bernreich
Beiträge: 405
Registriert: 16. Februar 2009, 12:02
Mopped(s): K 13 S BMdW
Wohnort: Heidelberg

Re: Langer Winterschlaf in der Boxer-Entwicklung?

#48 Beitrag von bernreich » 18. Dezember 2010, 19:46

Richtig ist der Boxer ist für BMW-Motorrad im allgemeinen Bekanntheitsgrad eben Kult, oder anders ausgedrückt: wer an BMW-Motorräder denkt, dem fällt "erstmal" der Boxer ein. Genauso ist es bei den anderen Marken auch. Honda, assoziiert man erstmal mit der Goldwing, Harley, ok da braucht man gar nicht weiterreden, Motoguzzi und Le Mans sind auch ein Ding und so weiter. Beispiele gibt es viele.
Aber das heißt noch lange nicht, dass diese Motorräder dann auch gut sind. Nostalgie ok, aber wenn das dann das Mass der Dinge wäre, gäbe es hauptsächlich Triumpf oder Guzzi's.
Aber die Technik schreitet eben weiter fort und man kann aus einer Güllepumpe kein Hochleistungstriebwerk machen.
Ok, zum fortbewegen und nicht mal schlecht, reicht auch ein zweizylinder Boxer luftgeküht, aber das Konzept ist eben nicht das Mass der Dinge. Unter Berücksichtigung von Laufruhe, Durchzug und Drehfreudigkeit wird allerdings dann auch ein aufgemotzter Boxer nicht mehr viel besser werden können.
es grüßt der Heidel-ber

Benutzeravatar
TaunusRider
Beiträge: 1390
Registriert: 1. August 2010, 21:19
Mopped(s): Boxer
Wohnort: zwischen Limburg und Wiesbaden

Re: Langer Winterschlaf in der Boxer-Entwicklung?

#49 Beitrag von TaunusRider » 18. Dezember 2010, 21:53

bernreich hat geschrieben: Aber die Technik schreitet eben weiter fort und man kann aus einer Güllepumpe kein Hochleistungstriebwerk machen.
Ok, zum fortbewegen und nicht mal schlecht, reicht auch ein zweizylinder Boxer luftgeküht, aber das Konzept ist eben nicht das Mass der Dinge. Unter Berücksichtigung von Laufruhe, Durchzug und Drehfreudigkeit wird allerdings dann auch ein aufgemotzter Boxer nicht mehr viel besser werden können.
Es hat doch jeder seine eigenen Vorlieben - und das ist gut so.
Wenn ich den "betagten" Boxer in meiner R 1200 C mit dem 4-Zylinder in meiner LT vergleiche, ja dann ist der Boxer das unperfektere Triebwerk. Aber er hat Charme und eine "Persönlichkeit": das blubbernde Geräusch gepaart mit dem leisen Tickern der Ventile etc. Dieser Motor "lebt" noch :wink: .
Der LT 4-Zylinder hingegen könnte auch in einem Ford Fiesta oder Fiat Panda eingebaut sein. Charakterlose Massenware. Ja, ein guter, zuverlässiger und sparsamer Motor - aber im Vergleich zum Boxer laaaaangweilig :roll: .
Die LT ist in der Summe trotzdem ein toller Reisedampfer, aber ein 4-Zylinder Boxer wäre da vielleicht noch besser gewesen.
Grüße aus dem Taunus

Holger

4 Räder befördern deinen Körper, 2 Räder deine Seele...

R 1200 GS ADV LC - Zweitmopped: R 1200 C Montauk - Abgegeben: R 1200 GS ADV DOHC, K 1200 LT

Boxerlust

Re: Langer Winterschlaf in der Boxer-Entwicklung?

#50 Beitrag von Boxerlust » 18. Dezember 2010, 22:29

Es gibt eben perfekte Triebwerke.
Der 2 Zylinder Boxer ist perfekt fuers Motorrad.
Er lebt,dagegen ist ein 4 Zylinder nur ein langweilig schnoeder Automotor.
Fuer's Auto ist der V8 perfekt... :wink:
Der neue luftgekuehlte Honda Vierzylinder hat weniger als 90PS waehrend der luftgekuehlte Boxer 110PS hat...wie sich die Zeiten geaendert haben :!:
Wenn WasserBoxer dann hoffentlich auch richtig kraeftig.
Mit Mittellager und Rotrex-Kompressor... :!:
160PS/NM mit S1000RR TC/ABS.
Eine R1000RSS-K um Georg Meiers' grandiosen Sieg bei der TT 1939 mit 75 jaehriger Verspaetung gebuehrend zu feiern... :lol:
Und natuerlich auch in der R1200RTSS-K fuer die dynamischen Rentner... :wink:

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste