G310GS - Fragen vor dem Kauf

Diskussion und Spekulation über neue Moppedmodelle von BMW
Antworten
Nachricht
Autor
DieselDriver
Beiträge: 2
Registriert: 3. Dezember 2017, 20:57

G310GS - Fragen vor dem Kauf

#1 Beitrag von DieselDriver » 4. Februar 2018, 09:01

Hallo,

gibt es schon ausführliche Erfahrungsberichte von der G310GS? Viele Beiträge gibt es hier im Forum noch nicht.

Ich hätte folgende Fragen:

1)
Ist die Verarbeitung und Qualität der indischen BMW vergleichbar mit den deutschen Produkten?

2)
Ist das Display auch bei Sonneneinstrahlung gut ablesbar?

3)
Gibt es für die G310GS schon einen Hauptständer?

4)
Gibt es für die G310GS einen anderen Auspuff (für die G310R hat Akrapovic einen mit Homologation rausgebracht)?

5)
Gibt es für die G310GS ein (offizielles) WHB?

6)
Verhält sich die Kupplung präzise, wie man es von einem guten Bike gewohnt ist?

7)
Wie ist die Schaltung (komfortabel und präzise oder doch eher hakelig)?

8)
Wie liegt die BMW auf der Straße (ich muss mich zwischen der BMW und einer Royal Enfield entscheiden)?

Benutzeravatar
ChristianS
Beiträge: 4444
Registriert: 17. August 2009, 16:25
Mopped(s): R1200GS Adv 90Jahre Edition
Wohnort: Mittendrin

Re: G310GS - Fragen vor dem Kauf

#2 Beitrag von ChristianS » 4. Februar 2018, 09:31

:roll:

Such dir einen Händler der eine hat und guck sie dir an. Wenn sie dir gefällt, setz dich drauf. Wenn die Sitzposition passt, fahr sie Probe.

---
(ich muss mich zwischen der BMW und einer Royal Enfield entscheiden)
:lol: :lol: :lol:
Christian grüßt den Rest der Welt

Benutzeravatar
emca
Beiträge: 1122
Registriert: 18. Mai 2012, 15:52
Mopped(s): R1200GS LC
Wohnort: S-H

Re: G310GS - Fragen vor dem Kauf

#3 Beitrag von emca » 4. Februar 2018, 11:51

DieselDriver hat geschrieben:
4. Februar 2018, 09:01
(ich muss mich zwischen der BMW und einer Royal Enfield entscheiden)?
Dein Problem hätte ich gerne, das bei mir keines wäre. :lol:
Eine Lösung hatte ich, sie passte leider nicht zum Problem.

Benutzeravatar
Frank@S
Moderator
Beiträge: 6917
Registriert: 5. September 2008, 12:18
Mopped(s): XR
Wohnort: Vorderpfalz

Re: G310GS - Fragen vor dem Kauf

#4 Beitrag von Frank@S » 4. Februar 2018, 18:16

Bei 1000ps gibt's zum lesen und zum gucken
https://www.1000ps.de/testbericht-30036 ... -2017-test

Benutzeravatar
zündapp
Beiträge: 294
Registriert: 12. Juni 2014, 14:29
Mopped(s): Zündapp Combinette,BMW R1150RS
Wohnort: Niederrhein

Re: G310GS - Fragen vor dem Kauf

#5 Beitrag von zündapp » 5. Februar 2018, 09:58

Dann nimm die Royal Enfield als Diesel.
Einmal beim TÜV auf auf dem Leistungsprüfstand mit Vollgas erlebt, ein Höllenlärm.
Wer eh schon mit seinen Nachbarn auf Kriegsfuss steht und um 4 Uhr zur Frühschicht fährt ist damit bestens bedient. :twisted: :) :) :twisted:
Gruss
André

Pro Gloria et Patria

Fährst du mit deinen Fingern über mein Motorrad, fahre ich mit meinem Motorrad über deine Finger!

DieselDriver
Beiträge: 2
Registriert: 3. Dezember 2017, 20:57

Re: G310GS - Fragen vor dem Kauf

#6 Beitrag von DieselDriver » 5. Februar 2018, 17:52

Wenn, würde ich eine Royal Enfield Classic 500 nehmen; wird auch in Indien gefertigt.
Leider stellt Royal Enfield keine Diesel Bikes mehr her, aber letztens hab ich zufällig die Sommer Diesel 516 http://www.motorradmanufaktur.de/index.php?main=516 entdeckt.

34 PS mit 310cc sind in Österreich von der Versicherung betrachtet ein Kaufkriterium, die 500cc mit 27 PS bei der Royal Enfield ist etwas knapp bemessen. Der 6. Gang spricht auch für die BMW.

Der Test auf 1000ps.de über die G310GS klingt sehr positiv.

Dann bin ich auf die BMW gestoßen - wäre mal ein anderen Bike. Die Sitzposition bei der GS gefiele mir. Klar sieht man, dass bei der 310cc im Vergleich zu den größeren Modellen an einigen Dingen (Bremsanlage, keine A2 Edelstahlschrauben so wie bei den größeren GS) gespart wurde, aber die Haptik und die Verarbeitung überzeugte mich.

Ich werde bei Gelegenheit eine Probefahrt machen. :roll:

Beim Display hab ich meine Bedenken, denn bei Sonneneinstrahlung verblasst das LCD Display wahrscheinlich auch etwas und wird dadruch blasser.

Für die R gibt es bereits einen homologierten Akrapovic - so etwas dürfte bei der GS auch nicht fehlen.

Fährt sich die G310GS auch bei niedrigeren Drehzahlen komfortabel und ruhig oder braucht sie einfach mehr Drehzahl wie andere Einzylinder? Die Royal Enfield bin ich schon gefahren, mit der lässt es sich durch den Langhub auch mit niedrigeren Drehzahlen bequem cruisen.

AndreS
Beiträge: 153
Registriert: 26. Mai 2011, 07:50

Re: G310GS - Fragen vor dem Kauf

#7 Beitrag von AndreS » 9. Februar 2018, 14:54

Die BMW 650 GS und Scarver laufen auch ohne Probleme ab Leerlaufdrehzahl und sind sparsam und technisch ausgereift

Philipp80
Beiträge: 20
Registriert: 15. Februar 2018, 08:50

Re: G310GS - Fragen vor dem Kauf

#8 Beitrag von Philipp80 » 15. Februar 2018, 09:07

Hier ein Video von der G310GS: https://youtu.be/tH_r3p7RCwE

Benutzeravatar
farbschema
Beiträge: 947
Registriert: 24. Mai 2014, 16:19
Mopped(s): luftgekühlt.
Wohnort: Unterfranken

Re: G310GS - Fragen vor dem Kauf

#9 Beitrag von farbschema » 17. Februar 2018, 14:21

Ich denke, so ein schwacher Motor würde mich am Motorrad wahnsinnig machen.
Meine damalige 27PS 500er hatte ich (1992) nach 3 Wochen auf 44 PS aufgemacht.
Keine Rakete, aber reicht im Prinzip.

Wenn man auf der Landstraße bergauf mit 80 km/h etwas überholen möchte,
kommt man mit 300 ccm schnell ans Limit.

Lieber eine gute Gebrauchte, etwa sowas:

https://de.wikipedia.org/wiki/BMW_F_650_GS
Grüße, Felix
__________________________________________
Manche Menschen finden es verwirrend, wenn Sätze anders enden als Kartoffel.

R 1200 R http://images.spritmonitor.de/647086.png
PX 150 http://images.spritmonitor.de/538616.png

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste