Zittauer Firma Digades hat ein Notruf-System für Kräder entwickelt

allgemeine Diskussion zu diesen Themen
Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
varoque
Beiträge: 447
Registriert: 21. Juni 2008, 20:02
Mopped(s): R1200R
Wohnort: HD

Re: Zittauer Firma Digades hat ein Notruf-System für Kräder entwickelt

#26 Beitrag von varoque » 15. September 2016, 20:30

Gollum hat geschrieben:Das muß man aber wirklich üben
Die Rahmenbedingungen sind immer unterscheidlich und in Situationen wo man dieses Können braucht, hat man leider keinen zweiten Versuch. :roll:
Gruß Alex

Benutzeravatar
Gollum
Beiträge: 1354
Registriert: 27. August 2016, 10:31
Wohnort: ca. 15Km vom geographischen Mittelpunkt Baden-Württembergs wech!

Re: Zittauer Firma Digades hat ein Notruf-System für Kräder entwickelt

#27 Beitrag von Gollum » 16. September 2016, 06:47

Da hast Du recht Alex. Man kann aber die Technik besser kennen und damit
sensibler umgehen lernen. Und wenn das verinnerlicht ist hat man nochmals
bessere Chancen in einer Gefahrensituation auch besser und schneller zu reagieren.
Mir hilft es heute noch was ich in einem 3-tägigen Sicherheitstraining vom IFZ
auf der Nordschleife gelernt habe und damals gab es noch kein ABS für Motorräder.
Für mich gilt eines, so vorraus schauend wie möglich fahren, dann kann ich
auch eher reagieren und muß nicht unbedingt an die Grenze gehen. Aber auch
ich bin nicht davor geschützt, daß es mal einfach nicht reichen kann. Bisher hatte ich
immer Glück! :D
Gruß Südie Uwe :wink:
R1100S, was gutes gibt man nicht her, ond älles onder 1100 Kubikzentimeter isch a Moppedle!
Bevor die Dummheit der Menschen endet, finde ich vielleicht das Ende des Universums!

Benutzeravatar
emca
Beiträge: 767
Registriert: 18. Mai 2012, 15:52
Mopped(s): R1200GS / 08
Wohnort: S-H

Re: Zittauer Firma Digades hat ein Notruf-System für Kräder entwickelt

#28 Beitrag von emca » 16. September 2016, 08:21

Gollum hat geschrieben:Versteht es nicht falsch von mir wenn ich das geschrieben habe, und es soll
auch nicht klugscheißerisch sein, aber das ABS soll nur die Räder nicht zum
vollständigen blockieren bringen. Die Kunst ohne ABS ist bei einer Vollbremsung
die Bremse einen Ticken wieder los lassen zu können und trotzdem effektiv
ab zu bremsen. Das muß man aber wirklich üben, sei es auf dem Motorrad
oder bei einem PKW, sofern es noch PKW ohne ABS gibt!
Also nix für ungut! :wink:
Selbst auf die Gefahr hin, dass es die 100derste sinnlose Diskussion über das ABS wird, doch eine Antwort. Was du geschrieben hast, ist nicht klugscheißerisch und für ungut nehme ich es dir schon gleich gar nicht, weil du bekanntes schreibst. Glaube, jeder BMW Fahrer weiß, was das ABS an seinem Motorrad bewirkt. Was einige vergessen, dass man bei einer Notbremsung die Bremshebelkraft nicht dosiert, sondern einfach nur beherzt zupackt und festhält. Deine Kunst spreche ich dir ab, auch ohne dich zu kennen, weil dies nur jemand kann, der ständig auf der Rennstrecke zu Hause ist. Ein Normalfahrer kann das theoretisch im Kopf und wird auch meistens in der Praxis funktionieren, aber im entscheidenden Moment nicht zuverlässig. Es gibt X Versuche von versierten Fahrern, die auf die Bremsung vorbereitet waren und trotzdem hat das ABS gewonnen, weil eine Überbremsung zur falschen Dosierung geführt hat und u.U. die letzte war. :oops:

varoque hat es mit einem Satz auf den Punkt gebracht. :idea:

Dann üb du mal schön weiter, ich besuche dich dann im Krankenhaus und bewundere deine Gehübungen. :lol: Der letzte Satz ist humoristisch gemeint, wenn er auch leicht schwarz eingefärbt ist. 8)

Ich fahre schon so lange Motorrad, mit und ohne ABS und glaube mir, meine beschriebene Notbremsung wäre o. ABS die letzte gewesen, denn links und rechts gab es keinen Notausgang, da waren dicke Alleebäume, wie man sie im wilden Osten oft findet.

Ach und das Notrufsystem brauche immer noch nicht, ABS dagegen schon. :lol:

So und nun konzentriere ich mich wieder auf das Fahren, denn meine BMW ist ein Fahrzeug und kein Bremszeug. :wink:

Benutzeravatar
PHS
Beiträge: 206
Registriert: 26. April 2016, 14:29
Skype: Lieber WhatsApp
Mopped(s): Grüne 0400 R1300R K27(11) 2012
Wohnort: CH-1700 Fribourg
Kontaktdaten:

Re: Zittauer Firma Digades hat ein Notruf-System für Kräder entwickelt

#29 Beitrag von PHS » 20. Oktober 2016, 14:30

Mitte September habe ich mal wieder meine grüne Q den Stelvio hochgetrieben.
Strömender Regen, was mich nicht stört (Metzeler Sportec M7 RR; TCS-Rundstreckenkurs im Regen mit Rolf Bieland vor dem Sommer).
Ich war quasi alleine, daher habe ich den dGuard aktiviert: ein beruhigendes Gefühl.
Da ich oft gezielt zu verkehrsarmer Tages- und Uhrzeit in den für mich nahen Alpen fahre, bleibe ich der Meinung dass ein gutes Notrufsystem in solchen Fällen sehr sinnvoll ist.

Die rasante Digitalisierung unserer Umwelt macht jedoch auch vor solchen Systemen nicht Halt: in Frankreich und in England bin ich bereits auf iPhone-Apps gestossen, die den gleichen Zweck wie dGuard haben sollen ...
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
PHS
Beiträge: 206
Registriert: 26. April 2016, 14:29
Skype: Lieber WhatsApp
Mopped(s): Grüne 0400 R1300R K27(11) 2012
Wohnort: CH-1700 Fribourg
Kontaktdaten:

Re: Zittauer Firma Digades hat ein Notruf-System für Kräder entwickelt

#30 Beitrag von PHS » 7. November 2016, 12:04

Hier ein Feedback nach der erfolgreichen installation von Dguard in meine grüne R1200R 2012 (letzte luftgekühlte).
Auf Anfrage schicke ich gerne Fotos vom Einbau.

Ich benutze das System wenn ich relativ einsam in den Alpenpässen unterwegs bin, zB. Stelvio im Regen.
Auf jeden Fall immer wenn ich mit Alarmverzögerung rechnen muss (Abends, einsame Autobahn, …).
Und nie bei viel Verkehr oder Gruppenfahrt.

Ferner mache ich mir Sorgen um Datenschutz: es ist mir nicht geheuer dass auf meine gefahrene Geschwindigkeit zurückgegriffen werden kann. Big brother is watching …

Die Alarmfunktion brauche ich in der Schweiz nicht, aber umsomehr in Ländern wie Frankreich oder Italien.

Ferner bin ich neulich auf ein französische App gestossen, mit der gleichen Rettungs-Funktion wie Dguard jedoch ausschliesslich auf basis des Smartphone: www.liberty-rider.com . Kostenlos, funktionniert momentan nur in Frankreich. Derzeit auf Investorsuche ...
Android-downloads seit Februar 2016: über 30'000; iPhone-dowloads seit beginn Oktober 2016: über 5'000. Nutzung aktuell insgesamt 3'000-5'000 pro Woche.

In Grossbritannien, und nur dort, gibt es ein ähnliches System: www.realrider.com .

Die auch von BMW propagierte App https://rever.co/ benutze ich mit Erfolg für Geotracking, hat aber keine Alarmfunktion (ähnlich wie Tyre (Tomtom)).

Ich hoffe, das Dguard trotz Smartphone-Apps länger leben wird als Schuberts E-Call.

Gruss aus den verschneiten Freiburger Voralpen (Q bis Frühling abgemeldet, aufgebockt mit vollem Tank und an Fronius-Batteriewächter angeschlossen),
Philipp

Benutzeravatar
Gollum
Beiträge: 1354
Registriert: 27. August 2016, 10:31
Wohnort: ca. 15Km vom geographischen Mittelpunkt Baden-Württembergs wech!

Re: Zittauer Firma Digades hat ein Notruf-System für Kräder entwickelt

#31 Beitrag von Gollum » 7. November 2016, 21:34

Wenn Du Dir Sorgen um den Datenschutz machst, dann würde ich das Teil
schnellstens wieder ausbauen! Was ist Dir im Notfall wichtiger, Dein Leben,
oder der Datenschutz?
Gruß Südie Uwe :wink:
R1100S, was gutes gibt man nicht her, ond älles onder 1100 Kubikzentimeter isch a Moppedle!
Bevor die Dummheit der Menschen endet, finde ich vielleicht das Ende des Universums!

Benutzeravatar
PHS
Beiträge: 206
Registriert: 26. April 2016, 14:29
Skype: Lieber WhatsApp
Mopped(s): Grüne 0400 R1300R K27(11) 2012
Wohnort: CH-1700 Fribourg
Kontaktdaten:

Re: Zittauer Firma Digades hat ein Notruf-System für Kräder entwickelt

#32 Beitrag von PHS » 9. November 2016, 09:29

Also nach den ABS-bezogenen Bemerkungen zurück zum Thema dieses threads: dguard.

Es folgen Auszüge aus Erläuterungen seitens einem digades-Ingenieur, die hier von Interesse sind:
Quote
- Um den Datenschutz müssen Sie sich überhaupt keine Sorgen machen. Sämtliche erfassten physikalischen Parameter werden nur im Modul intern kontinuierlich aufgenommen, für die Crasherkennung verwendet und dann sofort wieder überschrieben. Eine Speicherung der Daten findet zu keiner Zeit statt. Auch aus der Entfernung können wir die Geschwindigkeit nicht erfassen.
Anders sieht dies beim geplanten Tourentagebuch aus - aber da is es ja auch gewollt, dass die Fahrdaten aufgezeichnet werden. Dies wird aber immer eine freiwillige Option bleiben - dies wird keinem aufgezwungen werden

Zu den Smartphone-Apps:
Aus unserer Sicht kann eine Smartphone-App niemals ein vollwertiger Ersatz für ein fest verbautes Notrufsystem darstellen aus verschiedenen Gründen. Gerade bei einem Unfall kann nicht gewährleistet werden, dass das Smartphone nach dem Sturz noch funktionsfähig ist. Sofern das Telefon in der Tasche steckt, ist ggf. auch die GPS-Position nicht verfügbar. Und auch eine zuverlässige Erkennung der Unfälle wird durch die Vielzahl an unterschiedlichen Telefonen und den darin verbauten Sensoren aus meiner Sicht immer ein Glückspiel sein.
Unquote

Dies nach meinem auch hier anderenortes wiedergegebenen Bericht über die Existenz von solchen Apps in Frankreich und in Grossbrittannien.

Einen schönen Tag wünscht Euch
Philipp

Benutzeravatar
Gollum
Beiträge: 1354
Registriert: 27. August 2016, 10:31
Wohnort: ca. 15Km vom geographischen Mittelpunkt Baden-Württembergs wech!

Re: Zittauer Firma Digades hat ein Notruf-System für Kräder entwickelt

#33 Beitrag von Gollum » 9. November 2016, 15:17

Hallo Philipp,

danke für die näheren Infos! Das ist doch im Grunde positiv
was da Digades verspricht! :wink:

Und Datenschutz hin oder her, ich befürchte, daß so oder so
über kurz oder lang eine Blackbox in allen Kraftfahrzeugen
eingführt wird. Bei den LKW wird das ja schon so ähnlich
praktiziert!
Zuletzt geändert von Gollum am 9. November 2016, 15:24, insgesamt 1-mal geändert.
Gruß Südie Uwe :wink:
R1100S, was gutes gibt man nicht her, ond älles onder 1100 Kubikzentimeter isch a Moppedle!
Bevor die Dummheit der Menschen endet, finde ich vielleicht das Ende des Universums!

Benutzeravatar
ChristianS
Beiträge: 4164
Registriert: 17. August 2009, 16:25
Mopped(s): R1200GS Adv 90Jahre Edition
Wohnort: Mittendrin

Re: Zittauer Firma Digades hat ein Notruf-System für Kräder entwickelt

#34 Beitrag von ChristianS » 9. November 2016, 15:23

Bei den LKW wird das ja schon praktiziert!
Ach ja?
Nein ich bin kein Klugscheißer,
ich weiß es wirkkich besser!

Benutzeravatar
bruch
Beiträge: 188
Registriert: 15. Februar 2016, 10:14
Mopped(s): R 1200 R LC

Re: Zittauer Firma Digades hat ein Notruf-System für Kräder entwickelt

#35 Beitrag von bruch » 9. November 2016, 15:36

Gollum hat geschrieben: ... Und Datenschutz hin oder her ...
Na klar, wer braucht denn schon Datenschutz?
Ich krieg schon wieder Ausschlag hier...

Benutzeravatar
Gollum
Beiträge: 1354
Registriert: 27. August 2016, 10:31
Wohnort: ca. 15Km vom geographischen Mittelpunkt Baden-Württembergs wech!

Re: Zittauer Firma Digades hat ein Notruf-System für Kräder entwickelt

#36 Beitrag von Gollum » 9. November 2016, 16:17

ChristianS hat geschrieben:Ach ja?
Ja!

Und wenn Du schon zitierst, dann doch bitte richtig! :wink:
Gruß Südie Uwe :wink:
R1100S, was gutes gibt man nicht her, ond älles onder 1100 Kubikzentimeter isch a Moppedle!
Bevor die Dummheit der Menschen endet, finde ich vielleicht das Ende des Universums!

Benutzeravatar
Gollum
Beiträge: 1354
Registriert: 27. August 2016, 10:31
Wohnort: ca. 15Km vom geographischen Mittelpunkt Baden-Württembergs wech!

Re: Zittauer Firma Digades hat ein Notruf-System für Kräder entwickelt

#37 Beitrag von Gollum » 9. November 2016, 16:18

bruch hat geschrieben:Na klar, wer braucht denn schon Datenschutz?
Ich krieg schon wieder Ausschlag hier...
Na Gott sei Dank ist das noch nicht ansteckend übers WWW! :roll:
Gruß Südie Uwe :wink:
R1100S, was gutes gibt man nicht her, ond älles onder 1100 Kubikzentimeter isch a Moppedle!
Bevor die Dummheit der Menschen endet, finde ich vielleicht das Ende des Universums!

Benutzeravatar
Gollum
Beiträge: 1354
Registriert: 27. August 2016, 10:31
Wohnort: ca. 15Km vom geographischen Mittelpunkt Baden-Württembergs wech!

Re: Zittauer Firma Digades hat ein Notruf-System für Kräder entwickelt

#38 Beitrag von Gollum » 9. November 2016, 17:40

Für mich ist das Thema aber jetzt doch so langsam durch! :lol:
Gruß Südie Uwe :wink:
R1100S, was gutes gibt man nicht her, ond älles onder 1100 Kubikzentimeter isch a Moppedle!
Bevor die Dummheit der Menschen endet, finde ich vielleicht das Ende des Universums!

Benutzeravatar
PHS
Beiträge: 206
Registriert: 26. April 2016, 14:29
Skype: Lieber WhatsApp
Mopped(s): Grüne 0400 R1300R K27(11) 2012
Wohnort: CH-1700 Fribourg
Kontaktdaten:

Re: Zittauer Firma Digades hat ein Notruf-System für Kräder entwickelt

#39 Beitrag von PHS » 15. November 2016, 07:18

Schräglagen-Uwe kann ich nur beipflichten.
Ich schlage vor, dass der nette Moderator diesen Thread bereinigt und als DGuard-Referenz-Archiv stehen lässt.
So dass es künftig nur noch als Sammelbecken für DGuard-Erfahrungsberichte dient.
Einen schönen Tag wünscht euch
Philipp

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste