BMW Mobilitätsgarantie

allgemeine Diskussion zu diesen Themen
Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
CDDIETER
Beiträge: 1559
Registriert: 5. Juli 2011, 19:10
Mopped(s): K1200LT 99 bordell rot
Wohnort: Herzogenrath

Re: BMW Mobilitätsgarantie

#26 Beitrag von CDDIETER » 30. August 2014, 22:37

Hallo,
Wenn man Dose und Moped von BMW hat, macht eine Marken bezogene Versicherung vieleicht Sinn. Wenn man schon den ADAC Schutzbrief hat, ist es Geldverschwendung noch eine zusätzliche Versicherung abzuschließen, denn die räumliche Verfügbarkeit des ADAC Services in ganz Europa ist sehr gut. Ob ich nun eine BMW, Mercedes oder z.B Audi Werkstatt brauche ist für den ADAC und seine Vertragspartner kein Problem. Mit kleinen Problem Lösungen vor Ort kennt sich der ADAC Mitarbeiter meistens auch aus. Mit Leihwagen, Hotels und Rücktransport habe ich bisher nur beste Erfahrung gemacht.
Gruß aus den "Holländischen Bergen"

CdDieter

Benutzeravatar
Alpino
Beiträge: 103
Registriert: 25. März 2014, 10:15
Mopped(s): R1200R/14
Wohnort: Burgkirchen a.d.Alz

Re: BMW Mobilitätsgarantie

#27 Beitrag von Alpino » 23. März 2015, 12:10

Mankalita hat geschrieben: Mir ging es nur darum, ob ich, gesetz dem Fall ich hab mal ne Panne, den ADAC oder besser den "BMW-Pannendienst" (weil der ja vermutlich speziell auf BMW-Motorräder geschult ist) rufe, weil er vielleicht vor Ort eher was reparieren kann oder ob sich das, mangels Möglichkeiten, nichts nimmt.
Die Mobilitätsgarantien der Hersteller sind immer daran geknüpft, nicht den ADAC im Falle eines Falles zu rufen, sondern das eigene Callcenter - das dann, u.U. auch den ADAC (der dann aber die Panne nicht in die eigene Statistik aufnimmt) oder einen Auch-ADAC-Partner schickt.

Früher - als der ADAC sich noch nicht durch manipulierte Veröffentlichungen blamiert hatte - war die Pannenstatistik des ADAC für manchen eine Hilfe beim Kauf eines Fahrzeuges und die Hersteller wollten dort verständlicherweise nicht mit aktuellen Modellen auftauchen . Daher ist die Idee, die eigne Flotte nicht in einer Pannenstatistik (gibt es die noch?) auftauchen zu lassen und dem Halter/Fahrer eine "Mobilitätsgarantie" zu schenken mehr Wert als man sich vorstellen kann. Keine Pannenhilfe vom ADAC, kein Platz in der Pannenstatistik.

Wen also rufen, wenn man zusätzlich ADAC-Mitglied ist? Beide, der eine kommt dann wahrscheinlich rasend schnell ...
Viele Grüße
Andreas

Benutzeravatar
q.treiber
Beiträge: 449
Registriert: 8. Januar 2010, 02:19
Skype: wad n dad?
Mopped(s): R1100GS "R" / R1200GS LC Mod.
Wohnort: LDK - Land der Könige
Kontaktdaten:

Re: BMW Mobilitätsgarantie

#28 Beitrag von q.treiber » 24. März 2015, 14:27

Auf einer Tour in die Toskana wurde im Inntal mein Koffer von einer F800GS(kein Werksfahrzeug) geknackt. :)
http://qtreiber.selfhost.eu/photo/#!Alb ... 332e6a7067
Bis zum nächsten Hotel war ich behelfsmäßig fahrbereit.
Die BMW-Hotline schaute in ihre Buchhaltung und vermeldete: BMW Innsbruck hat 2 Koffer auf Lager, da kann getauscht werden.
Am folgenden Montagmorgen bei Unterberger angerufen, der Ersatzkoffer war bereits für mich reserviert.
Mit dem auf dem Beifahrersitz verzurrten vollen Koffer bei Unterberger vorbeigefahren und getauscht. Ab 10:00 Uhr war ich schon wieder Richtung Gardasee unterwegs.
Ob man die MobGar oder den ADAC zu Hilfe ruft ist m. E. von der Ursache abhängig. Alles was "kein Kleinkram" ist wird vermutzlich auch der BMW-Servicewagen aufladen und in der Werkstatt behandeln, die fahren auch nicht mit einer Tüte Chips durch die Gegend. Man muss halt schauen welche Leistung man von welcher Versicherung in Anspruch nimmt: Teile-/Reparaturservice von B*W oder Krankenflug/Verschrottung vom A*A*. :)
http://www.qtreiber.eu - Seniorenreisen mit der Q

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste