Neue Richtlinien zur Wiederbelebung (HLW)

allgemeine Diskussion zu diesen Themen
Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
dirk v
Beiträge: 332
Registriert: 15. Februar 2004, 13:04
Mopped(s): Erst R, dann K, jetzt eine HD

Re: Neue Richtlinien zur Wiederbelebung (HLW)

#51 Beitrag von dirk v » 26. Mai 2008, 11:30

Hallo Ralf, leider sind beide Links tot, bitte nochmal editieren.
Gruß, Dirk

Tramper
Beiträge: 1520
Registriert: 21. Mai 2006, 00:36
Mopped(s): R 1200 R GS Adv
Wohnort: Mostindien

Re: Neue Richtlinien zur Wiederbelebung (HLW)

#52 Beitrag von Tramper » 26. Mai 2008, 12:01

Hier noch die aktuellen Links der Aktion Fit in Erste Hilfe

http://www.adac.de/Search/SearchResult/ ... okieValue=

http://www.weltzeituhr.com/reise/adac_s ... ktio.shtml

Leider wurde ich beim DRK auf die Schnelle nicht fündig, lande immer beim Kreisverband Fulda der aber auch keine bundesweite Kursdaten veröffentlicht.

Gruss Michael

Tramper
Beiträge: 1520
Registriert: 21. Mai 2006, 00:36
Mopped(s): R 1200 R GS Adv
Wohnort: Mostindien

Re: Neue Richtlinien zur Wiederbelebung (HLW)

#53 Beitrag von Tramper » 26. Mai 2008, 12:46

Hier noch die aktuellen Links der Aktion Fit in Erste Hilfe

http://www.weltzeituhr.com/reise/adac_s ... ktio.shtml

http://www.news4press.com/DRK-macht-Fit ... 53482.html

http://www.drk.de/tops_2008/0429_erste- ... richt.html



Gruss Michael

Edit: die Links funktionierend gemacht

Benutzeravatar
RS-Motorsport
Beiträge: 2
Registriert: 13. Mai 2008, 15:04
Mopped(s): R1150R
Wohnort: 33014 Bad Driburg
Kontaktdaten:

Re: Neue Richtlinien zur Wiederbelebung (HLW)

#54 Beitrag von RS-Motorsport » 27. Mai 2008, 07:53

Danke für die Hilfe bei den Links.

Gruß Ralf
R1150R - Vorsicht Großwildjagd - Elefanten töten
http://www.hsv-ovenhausen.de/images/RS/Peter.jpg
Metzler - MAXXIS - Dunlop

Benutzeravatar
azfrankie
Beiträge: 15
Registriert: 10. September 2008, 23:23
Skype: azfrankie
Mopped(s): BMW K 1200 S Special Edition
Wohnort: Berlin - Phoenix - Teneriffa

Re: Neue Richtlinien zur Wiederbelebung (HLW)

#55 Beitrag von azfrankie » 14. Oktober 2008, 02:58

Abkürzungen finde ich in diesem Zusammenhang ziemlich unpassend. HWL = Herz-Lungen-Wiederbelebung, oder was?
~~~~~~~~~~~~~~~~
http://frankie.org/avatar.jpg
Überholen ist unmöglich.
Wenn man erster ist.

~~~~~~~~~~~~~~~~

Nordmann

Re: Neue Richtlinien zur Wiederbelebung (HLW)

#56 Beitrag von Nordmann » 14. Oktober 2008, 10:24

azfrankie hat geschrieben:Abkürzungen finde ich in diesem Zusammenhang ziemlich unpassend. HWL = Herz-Lungen-Wiederbelebung, oder was?
Das ist ein beliebtes "Spielchen" und schon jahrtausende alt, dass bestimmte Gruppen Abkürzungen und Fremdworte benützen, um ihr "besseres Wissen" vor dem gemeinem und dummen Volk zu demonstrieren. Sie können sich dann überhöhen, wenn sie ihr Wissen jetzt plötzlich wortreich und ausschweifend erklären. Dabei wird nicht versäumt, zuerst die Abkürzung oder das Fremdwort zu nennen und dann mit einem: "Äh, wie sagt man/ihr noch dazu? bla...bla...bla...

Wenn man diesen *"AKÜFI" Leuten dann mal auf den Zahn fühlt merkt man ganz schnell, nicht viel dahinter, sie verstecken sich nur, damit es nicht sofort auffällt, dass sie nicht viel Wissen haben. Man nennt sie auch Dampfbladerer.

* = Abkürzungsfimmel

Benutzeravatar
Thilo
Beiträge: 5301
Registriert: 29. August 2003, 18:05
Wohnort: Tettnang

Re: Neue Richtlinien zur Wiederbelebung (HLW)

#57 Beitrag von Thilo » 14. Oktober 2008, 21:51

:wink: Nordmann....du sprichst mir aus der Seele :wink:

:wink: Dem ist nichts hinzu zu fügen :wink:
http://www.funsai.de/Lok1200rs.gif

Grüßle vom Bodensee
K1200RS Bj.03/1999

VIN 3KWBA20FL

Benutzeravatar
wf
Beiträge: 570
Registriert: 15. November 2005, 10:02
Mopped(s): K 1300 S; Suzuki GSX-R 1000
Wohnort: Offenburg
Kontaktdaten:

Re: Neue Richtlinien zur Wiederbelebung (HLW)

#58 Beitrag von wf » 14. Oktober 2008, 21:57

Nordmann hat geschrieben:...dass bestimmte Gruppen Abkürzungen und Fremdworte benützen, um ihr "besseres Wissen" vor dem gemeinem und dummen Volk zu demonstrieren......
... oh la la, weit aus dem Fenster gelehnt :wink:

Zum Teil magst du ja Recht haben, aber es ist auch ganz einfach praktisch, wenn man ....z.B. hier im Forum schreibt:
ABS und nicht ständig Anti-Blockier-System.

Experten-Gruppen verständigen sich per "Akü" effektiver und das hat nicht immer was mit Hochnäsigkeit zu tun ...
Salve, der Armin - K 1300 S und Suzuki GSX-R 1000 K6
BMW - Signet des narzisstischen männlichen Egomanen in einer feminisierten Umwelt ... (Zitat Horx)
http://www.wilderfahrer.de/Avatare/bwwForumSignatur.jpg
http://www.wilderfahrer.de

Nordmann

Re: Neue Richtlinien zur Wiederbelebung (HLW)

#59 Beitrag von Nordmann » 14. Oktober 2008, 23:30

wf hat geschrieben:... oh la la, weit aus dem Fenster gelehnt :wink:

Zum Teil magst du ja Recht haben, aber es ist auch ganz einfach praktisch, wenn man ....z.B. hier im Forum schreibt:
ABS und nicht ständig Anti-Blockier-System.

Experten-Gruppen verständigen sich per "Akü" effektiver und das hat nicht immer was mit Hochnäsigkeit zu tun ...
Da hast du natürlich Recht, aber das war auch nicht gemeint. Es gibt Abkürzungen, die sind im deutschen Wortschatz integriert. Z.B. BMW :lol:
Du sprichst zurecht von Expertengruppen, dagegen ist auch nichts zu sagen. Ich glaube, du hast mich schon verstanden, was ich meine. :wink:

Benutzeravatar
azfrankie
Beiträge: 15
Registriert: 10. September 2008, 23:23
Skype: azfrankie
Mopped(s): BMW K 1200 S Special Edition
Wohnort: Berlin - Phoenix - Teneriffa

Re: Neue Richtlinien zur Wiederbelebung (HLW)

#60 Beitrag von azfrankie » 9. November 2008, 02:43

Ich weiss immer noch nicht, was HWL heisst :cry:
~~~~~~~~~~~~~~~~
http://frankie.org/avatar.jpg
Überholen ist unmöglich.
Wenn man erster ist.

~~~~~~~~~~~~~~~~

Tramper
Beiträge: 1520
Registriert: 21. Mai 2006, 00:36
Mopped(s): R 1200 R GS Adv
Wohnort: Mostindien

Re: Neue Richtlinien zur Wiederbelebung (HLW)

#61 Beitrag von Tramper » 9. November 2008, 06:37

azfrankie hat geschrieben:Ich weiss immer noch nicht, was HWL heisst :cry:
HLW = Herz Lungen Wiederbelebung

Grüessli Tramper

Benutzeravatar
Handi
Moderator
Beiträge: 4843
Registriert: 13. November 2002, 13:28
Mopped(s): S-RR 2012
Wohnort: Raum München

Re: Neue Richtlinien zur Wiederbelebung (HLW)

#62 Beitrag von Handi » 9. November 2008, 10:11

Sowohl "Wiederbelebung" als auch die Abkürzung "HLW) stehen sogar von Anfang an im Subject dieses Threads - man müßte halt einfach nur lesen (-> Glashaus, Steine).

Daß es Sinn macht, "Herz-Lungen-Wiederbelebung" nicht permanent auszuschreiben, sondern (vor allem bei Wiederholung) abzukürzen, steht wohl außer Frage.
Manfred (Mod S-RR, K1200/1300 S/R/GT)

Benutzeravatar
wf
Beiträge: 570
Registriert: 15. November 2005, 10:02
Mopped(s): K 1300 S; Suzuki GSX-R 1000
Wohnort: Offenburg
Kontaktdaten:

Re: Neue Richtlinien zur Wiederbelebung (HLW)

#63 Beitrag von wf » 10. November 2008, 02:26

... Jungs, alles falsch. HWL heißt "Herz Wiederbelebung Lunge".... :lol: ....*duck und wech*
Salve, der Armin - K 1300 S und Suzuki GSX-R 1000 K6
BMW - Signet des narzisstischen männlichen Egomanen in einer feminisierten Umwelt ... (Zitat Horx)
http://www.wilderfahrer.de/Avatare/bwwForumSignatur.jpg
http://www.wilderfahrer.de

Jürgen(46)
Beiträge: 1
Registriert: 5. November 2006, 13:24
Mopped(s): R 850 R
Wohnort: Hagen-Hohenlimburg

Re: Neue Richtlinien zur Wiederbelebung (HLW)

#64 Beitrag von Jürgen(46) » 8. Januar 2009, 18:09

Hallo zusammen,

habe eure Diskussion hier verfolgt. Ich war vor ca. 30 jahren mal Sanitäter bei unserer schönen
Marine. In dieser erstklassigen Ausbildung habe ich auch die HWL gelernt. Lässt sich wunderbar
drüber fachsimpeln und diskutieren, für den medizinischen Laien, der nicht täglich damit befasst ist,
ist diese Geschichte aber schon starker Tobak.

Ich habe vor 3 Jahren einen älteren Herrn in den Dünen von Den Helder wiederbelebt (erfolgreich),
dieser war auf dem Radweg 20 Meter vor mir mir Herzstillstand zusammengebrochen.

Nach dieser Aktion war ich psychisch dermaßen am Ende das meine Frau mich zurück ins
Ferienhaus fahren musste. So eine Sache geht emotional unheimlich tief. Vielleicht bin ich
ja auch ein "Warmduscher" aber ich persönlich möchte so etwas NIEMALS wieder erleben müssen.

Beste grüße aus Hagen,
Jürgen
"Rede einfach, rede langsam und sag nicht zu viel."
Marion Michael Morrison
26.05.1907 - 11.06.1979
alias John Wayne, US-Schauspieler

Tramper
Beiträge: 1520
Registriert: 21. Mai 2006, 00:36
Mopped(s): R 1200 R GS Adv
Wohnort: Mostindien

Re: Neue Richtlinien zur Wiederbelebung (HLW)

#65 Beitrag von Tramper » 8. Januar 2009, 22:27

Salü Jürgen

tolle Aktion von dir. Du bist kein Weichei, denn die Emotionen kann man verdrängen oder eben leben. Während der HWL hattest du keine Zeit gehabt dich mit der Situation auseinander zu setzten, du hast intiutiv gehandelt, aber als der Rettungsdienst übernommen hat und du freigestellt wurdest, hattest du Zeit dafür, das nachzuholen. Was ich bedaure, dass man dir als Ersthelfer keinen Debriefer von einem Careteam zur Seite stellte, der dich in dieser schwierigen Phase begleitet. Meist genügt ein kurzes Gespräch, in dem dein Erlebtes kurz reflektiert wird und mit zusätzlichen Informationen ergänzt wird. Dieses Gespräch hilft dir das Erlebte schneller zu verarbeiten und gestärkt zu deiner inneren Ruhe zu finden.

Grüessli Tramper

Benutzeravatar
Handi
Moderator
Beiträge: 4843
Registriert: 13. November 2002, 13:28
Mopped(s): S-RR 2012
Wohnort: Raum München

Re: Neue Richtlinien zur Wiederbelebung (HLW)

#66 Beitrag von Handi » 8. Januar 2009, 22:46

Tramper hat geschrieben:Dieses Gespräch hilft dir das Erlebte schneller zu verarbeiten und gestärkt zu deiner inneren Ruhe zu finden.
Aus Deiner Profi-Warte ist das leicht gesagt. Ich kann mir nicht vorstellen, daß mir letztes Jahr so ein Gespräch viel geholfen hätte. Gut, ich hatte nicht diese Probleme und hab auch kein Problem damit, wenn mir sowas mal wieder passiert, aber das Erlebnis hat mich doch Monate beschäftigt (war immerhin mein erstes Mal HLW und beim ersten Kontakt auch mein erster Toter). Aber es kommt halt immer auf die persönliche Konstitution an. Es soll ja Leute geben, die schon beim Anblick von Blut ohnmächtig werden (und nein - ich mache mich darüber nicht lustig!).
Manfred (Mod S-RR, K1200/1300 S/R/GT)

Benutzeravatar
bmw peter
Beiträge: 2961
Registriert: 11. Januar 2003, 21:13
Mopped(s): R1100S
Wohnort: 31139 Hildesheim

Re: Neue Richtlinien zur Wiederbelebung (HLW)

#67 Beitrag von bmw peter » 9. Januar 2009, 00:24

Ich kann Jürgen sehr gut verstehen.

Mir ging es nach einem Mot.-Unfall mit Schädel-Hirntrauma,als Ersthelfer ein Jahr lang nicht gut.

Nachdem ich von den Eltern des verunglückten Sohnes,zum ersten Geburtstag eingeladen war

und erlebt habe wie glücklich Sie über die Hilfe und das Überleben ihres Sohnes waren,geht es mir wieder besser.

Aber vergessen kann ich das nicht,besonders wenn ich auf meiner K sitze.
BMW PETER BMW R1100S EZ2005

Tramper
Beiträge: 1520
Registriert: 21. Mai 2006, 00:36
Mopped(s): R 1200 R GS Adv
Wohnort: Mostindien

Re: Neue Richtlinien zur Wiederbelebung (HLW)

#68 Beitrag von Tramper » 9. Januar 2009, 15:36

Diese Situationen führen zu einem emotionalen Trauma und die dabei gewonnen Eindrücke sind in der Erinnerung tief verankert. Ein Debrifing nach so einem Erlebnis ist als erste Massnahme zu sehen. Es wäre völlig falsch anzunehmen, dass nach einen Debriefing der Zustand vor dem Ereignis wieder hergestellt wäre. Das Debriefing ist der erste Schritt das Erlebte zu sortieren, verarbeiten, einzuordnen und abzulegen. Ich habe Kollegen die knappern noch heute an Erlebnisse die sie vor 12 Jahren erlebten.

Ebenso prägen solche Erlebnisse für das ganze Leben, es bleibt immer etwas zurück. In vielen Fällen schafft es der Mensch alleine, das Erlebte richtig zu verarbeiten, dass es nicht negativ das weitere Leben beeinflusst. Ich könnte meinen Job schon lange nicht mehr machen, wenn ich nicht nach jedem Einsatz mit meinem Kollegen nochmals bespreche. Extrem belastende Einsätze kommen auch bei mir später immer wieder einmal hoch und wenn nötig, suche ich das Gespräch mit der Vertrauensperson im Betrieb oder einer externen ausgebildeten Person. Es ist übrigens gar nicht so selten, dass ein Helfer Tage, Wochen oder Monate lang mit dem Erlebten klar kommen und Selbstmord begehen.

Leider wird in unserer Gesellschaft das emotionale Trauma zu wenig wahr genommen. Die aus dem gleichgewicht geratene oder erkrankte Seele und Psyche des Menschen sind nicht so wichtig wie Knöchenbrüche und Herzinfarkte. Darum werden fast alle Betroffene mit ihrer Situation allein gelassen obwohl der Behandlungsweg bekannt ist. Jeder Mensch geht anders mit solchen Situationen um, darum gibt es auch kein standartisierter Ablauf mit Massnahmen.

Aus meiner Erfahrung kann ich euch nur raten, versucht nach solchen Erlebnissen nicht einfach zur Tagsordnung überzugehen. Nehmt euch Zeit mit der Situation vor Ort klar zu kommen und fragt die Einsatzkräfte eventuell nach Hilfe, denn in Deutschland sind flächendeckend Strukturen für solche Fälle aufgebaut worden. Denn nicht nur ihr als Ersthelfer sind davon betroffen sondern alle Einsatzkräfte wie Rettungsdienst, Polizei, Feuerwehr oder THW.

Leider können wir an Kursen und Ausbildungen nur die Massnahmen und das richtige Verhalten vermitteln. Die Puppen und Fallbeispiele sind nur gestellt darum hat niemand nach dem Kurs Probleme. Leider können wir die Wirklichkeit nicht zu 100% simulieren auch wenn die Mulagen und aufgebaute Übungsanlage sehr real wirken, der entscheidende Moment wo der Unterschied macht dass irgendwann das Wort Übungsabbruch fällt. Nach jeder Übung findest eine Einsatzbestrechung (Debrifing) statt, bevor man zur nächsten Arbeit über geht. In Wirklichkeit auf der Strasse sagt aber niemand, Halt Übungsabbruch. Und es ist auch nicht üblich, dass mit den Ersthelfern danach eine Besprechung (wo alles nochmal angeschaut wird) statt findet wie beim Kurs.


@handy
Manfred ein Debrifig nützt dir genauso. Es gibt dir die Chance deinen Einsatz als Ersthelfer reflektiert zu bekommen. Damit bekommst du nicht nur Annerkennung für dein beherzes Engament, sondern auch ein Feedback über dein Handeln. Meistens werden die offenen Fragen deinerseits beantwortet, denn Theorie und Praxis sind zweierlei. Aus diesem Gespräch gehst du dann mit gestärktem zurück in den Alltag, dadurch fällt dir die Verarbeitung des Ganzen einfacher und schneller. Aber keine Gesprächstherapie kann dir die Verarbeitung und die Empfindungen dabei ersparen, viele versuchen sogar mit Alkohol oder Drogen das Ganze danach zu dämpfen.

@ bmw peter
Du hattest fast ein Jahr darauf warten müssen auf ein Feedback damit es dir besser ging. Nach einem Debrifing am Einsatzort wirst du dich auch besser fühlen (leider kann der Debrifer dir nicht soviel mitgeben wie der Verunfallte mit seinen Eltern nach seiner Genesung, das ist nie zu toppen) aber der Prozess danach fällt dir leichter weil du etwas mehr Selbstvertrauen hast.

Grüessli Tramper

Benutzeravatar
Handi
Moderator
Beiträge: 4843
Registriert: 13. November 2002, 13:28
Mopped(s): S-RR 2012
Wohnort: Raum München

Re: Neue Richtlinien zur Wiederbelebung (HLW)

#69 Beitrag von Handi » 9. Januar 2009, 16:37

Tramper hat geschrieben:Manfred ein Debrifig nützt dir genauso. Es gibt dir die Chance deinen Einsatz als Ersthelfer reflektiert zu bekommen.
Naja, ganz so allein war ich nicht. Eine gute Bekannte von mir ist ja Rettungsassistentin und mit der hab ich natürlich intensiv drüber gesprochen. Und mit ein paar anderen Leuten auch. Trotzdem hatte ich das Bild und die ganze Aktion noch Monate lang vor Augen. Allerdings hatte ich keine Alpträume. Find's nur etwas schade, daß der Typ (er hat's überlebt) es nicht für nötig befunden hat, sich bei mir zu bedanken.
Manfred (Mod S-RR, K1200/1300 S/R/GT)

Benutzeravatar
bmw peter
Beiträge: 2961
Registriert: 11. Januar 2003, 21:13
Mopped(s): R1100S
Wohnort: 31139 Hildesheim

Re: Neue Richtlinien zur Wiederbelebung (HLW)

#70 Beitrag von bmw peter » 9. Januar 2009, 17:14

@Handi

bei mir war es so das der Vater des Verunglückten meine Adresse über die Polizei rausgefunden hat.
Aber normalerweise dürfen die das nicht weitergeben.
Könnte sein das sich deshalb Niemand bei dir gemeldet hat.
BMW PETER BMW R1100S EZ2005

Benutzeravatar
bernd29
Beiträge: 21
Registriert: 6. November 2008, 12:38
Mopped(s): R 1200 R
Wohnort: Lkr. Erding

Re: Neue Richtlinien zur Wiederbelebung (HLW)

#71 Beitrag von bernd29 » 9. Januar 2009, 17:38

Hallo Leute

hab gerade das zweite mal den kompletten Thread gelesen und wollte
Euch allgemein Danken Euer Wissen und auch Erfahrungen mit uns zu teilen.

Werde auf jeden Fall noch vor Saisonbeginn eine Auffrischung machen

@Tramper:
Würde ganz gerne mal bei einer " EH-Tour " von Dir dabei sein. Find ich eine super Sache,
díe Materie vom Profi, direkt auf der Straße nochmal gezeigt zu bekommen.

Vielen Dank, weiter so !!!

Grüße
Bernd

Tramper
Beiträge: 1520
Registriert: 21. Mai 2006, 00:36
Mopped(s): R 1200 R GS Adv
Wohnort: Mostindien

Re: Neue Richtlinien zur Wiederbelebung (HLW)

#72 Beitrag von Tramper » 9. Januar 2009, 20:10

Handi hat geschrieben: Trotzdem hatte ich das Bild und die ganze Aktion noch Monate lang vor Augen. Allerdings hatte ich keine Alpträume. Find's nur etwas schade, daß der Typ (er hat's überlebt) es nicht für nötig befunden hat, sich bei mir zu bedanken.
Manfred die Bilder sind bei dir fest abgespeichert, dagegen gibt es keine Behandlung. Aber was man lernen kann, wie mit diesen vor dem magischen Auge erscheinenden Bildern umzugehen.

Von 248 Patienten die ich erfolgreich das Leben gerettet habe, kamen gerade mal 2 vorbei und bedankten sich für meinen Einsatz, 5 hingegen erstatteten Anzeige gegen mich bei der Staatsanwaldschaft, aus diversen Gründen und Motivationen. Alle Untersuchungen wurden von der Staatsanwaltschaft eingestellt bevor es zu einer Anklage kam. Dankbarer sind da die Angehörigen von verstorbenen Patienten, rund 40% danken uns in den Danksagungskarten, obwohl wir keinen Erfolg mit den Reamassnahmen hatten.

@bernd29
vielleicht ergibt es sich mal

Grüessli Tramper

Benutzeravatar
Andreas.M
Beiträge: 884
Registriert: 24. Dezember 2008, 16:09
Mopped(s): R1200GS Adventure Triple Black
Wohnort: 64319 Pfungstadt / Südhessen

Re: Neue Richtlinien zur Wiederbelebung (HLW)

#73 Beitrag von Andreas.M » 24. Januar 2009, 19:02

Hallo alle zusammen,

das Institut für Zweiradsicherheit ( IFZ ) hat eine DVD produziert mit der sich Wissenslücken schließen lassen,
Grundwissen wieder aufgefrischt werden kann und neue Erkenntnisse gesammelt werden können.
Das Absichern der Unfallstelle, die richtige Helmabnahme, sachgerechtes Beatmen und die Anwendung der
stabilen Seitenlage biszum Eintreffen des Rettungsdienstes sind nur einge Lektionen aus dem 20-minütigen Lehrfilm,
der sich nicht nur an Motoradfahrer, sondern an alle Verkehrsteilnehmer wendet. Die DVD kann beim IFZ für 19,90 EUR
plus Versandkosten bestellt werden. (online www.ifz.de oder Tel. 0201/83539-0).
pfüad Gott
Andreas

Ich bin wie ich bin und das ist gut so, und nicht wie andere mich gerne hätten.

Benutzeravatar
wf
Beiträge: 570
Registriert: 15. November 2005, 10:02
Mopped(s): K 1300 S; Suzuki GSX-R 1000
Wohnort: Offenburg
Kontaktdaten:

Re: Neue Richtlinien zur Wiederbelebung (HLW)

#74 Beitrag von wf » 26. Januar 2009, 00:24

...jepp, hatte mir die DVD schon bestellt und hab sie am letzten WE mal angeschaut.
Ist zu empfehlen.
Salve, der Armin - K 1300 S und Suzuki GSX-R 1000 K6
BMW - Signet des narzisstischen männlichen Egomanen in einer feminisierten Umwelt ... (Zitat Horx)
http://www.wilderfahrer.de/Avatare/bwwForumSignatur.jpg
http://www.wilderfahrer.de

Tramper
Beiträge: 1520
Registriert: 21. Mai 2006, 00:36
Mopped(s): R 1200 R GS Adv
Wohnort: Mostindien

Re: Neue Richtlinien zur Wiederbelebung (HLW)

#75 Beitrag von Tramper » 26. Januar 2009, 02:41

Ich habe kurz den Trailer der IFZ DVD angeschaut und da zwei Fehler entdeckt, denn es ist schon Bitter mit den Johanniter. Aber vieleicht liegt der Fehler am Schnitt des Trailers weil man nicht alles sieht.

Trotzdem finde ich die Idee dieser DVD gut, und sie könnte sicher auch mich als Profiretter darin unterstützen, Vergessenes und einmal Gelerntes wieder in Erinnerung zu rufen.

Grüessli Tramper

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste