PKW Anhänger für Motorrad?

modellunabhängiges Zubehör
Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Anton R.
Beiträge: 9
Registriert: 6. Oktober 2014, 11:53

PKW Anhänger für Motorrad?

#1 Beitrag von Anton R. » 13. Oktober 2014, 14:35

Servus mitanand,

ich wollte mal fragen wie ihr das im Urlaub mit eurem Bike macht. Fahrt ihr die komplette Strecke auf dem Bike oder nehmt ihr es auf einem PKW Anhänger mit?

Ich hatte mir überlegt meine K 1200 RS auf einem Anhänger mit in den Urlaub zu nehmen um vor Ort einfach etwas flexibler zu sein. Leider kenne ich mich mit Hängern überhaupt nicht aus und weiß auch nicht welche Hersteller hier besonders gut sind.

Was haltet ihr von diesem hier:

http://www.unsinn.de/uploads/ks_bild_19 ... ngerAS.png

Der müsste doch ausreichend sein oder?

Benutzeravatar
Larsi
Beiträge: 3121
Registriert: 24. März 2003, 18:58
Mopped(s): zwei Schwarze
Wohnort: Holzminden

Re: PKW Anhänger für Motorrad?

#2 Beitrag von Larsi » 13. Oktober 2014, 15:07

der ist schon exklusiv ...

ausreichend ist sowas:
https://www.mietmeile.de/objects/10/100 ... 33fc1.jpeg
Gruß Lars

Benutzeravatar
hixtert
Moderator
Beiträge: 3107
Registriert: 10. Februar 2007, 16:32
Mopped(s): BMW, BMW, Triumph
Wohnort: Ober-Ramstadt/Odenwald

Re: PKW Anhänger für Motorrad?

#3 Beitrag von hixtert » 13. Oktober 2014, 15:39

Hallo Anton
Anton R. hat geschrieben:...
Der müsste doch ausreichend sein oder?
Der ist perfekt
- Er hat eine Auflaufbremse, was für eine 100km/h-Zulassung wichtig ist.
- Er ist nicht zu breit für eine normale Hotelparklücke.
- Die Absenkbarkeit ist eine feine Sache.
- Außerdem kannst du ihn dank festem Boden auch für andere Transporte hernehmen.
Grüße
Reinhard
Unser WIKI

Alle 11 Minuten ein frisches Bier.http://www.brexel.org/icns/prost.gif Ich barshippe jetzt!

wmueller
Beiträge: 276
Registriert: 13. Dezember 2013, 22:02
Mopped(s): XL 500 S (1981), R1200R (2013)
Wohnort: südöstl. Ruhrgebiet

Re: PKW Anhänger für Motorrad?

#4 Beitrag von wmueller » 13. Oktober 2014, 15:40

Hallo Larsi,

das ist dann aber schon der untere Rand der Möglichkeiten. Ich habe auch schon mal überlegt, ob ich mir z.B. wegen des stark eingeschränkten AutoZug Angebotes, das wohl letztlich ganz eingestellt wird, einen Anhänger zulegen soll.
Ungebremst und ungefedert bist Du da aber schnell am Ende. Wenn ich richtig recherchiert habe, darf in diesem Fall die Gesamtmasse des Anhängers die Masse des Zugfahrzeugs x 0,3 nicht übersteigen.
Bei meinem Astra mit 1400 kg habe ich also ungefähr 420 kg zur Verfügung. Da ich zwei Motorräder mit 226 kg und 216 kg zu transportieren habe, ist das schon mal keine Option. ( Mal abgesehen davon, daß ich auch mit nur einer Maschine auf solch einem Anhänger nicht viel Vertrauen in Fahrsicherheit und -stabilität hätte )

Gruß,
Wolfgang

Benutzeravatar
Larsi
Beiträge: 3121
Registriert: 24. März 2003, 18:58
Mopped(s): zwei Schwarze
Wohnort: Holzminden

Re: AW: PKW Anhänger für Motorrad?

#5 Beitrag von Larsi » 13. Oktober 2014, 15:46

Ich schrieb doch: ausreichend ... von toll war nicht die Rede.

Dein Faktor 0,3 ist nur relevant für eine 100er Zulassung. Und wie du schon schreibst, ist dabei die Leermasse des Zugfahrzeugs wichtig. Meiner hätte da 2t zu bieten, also sind 100km/h für mich auch mit 600kg ungebremst möglich.

Aber das war ja noch gar nicht gefragt.
Gruß Lars

Benutzeravatar
DARKMAN
Beiträge: 682
Registriert: 17. März 2011, 11:12
Mopped(s): TRX 850 und BMW R1200R
Wohnort: 64823
Kontaktdaten:

Re: PKW Anhänger für Motorrad?

#6 Beitrag von DARKMAN » 13. Oktober 2014, 16:24

Woher kommst du denn Anton?

Benutzeravatar
k13s
Beiträge: 48
Registriert: 23. Oktober 2013, 18:55
Mopped(s): K1300S
Wohnort: 00000

Re: PKW Anhänger für Motorrad?

#7 Beitrag von k13s » 13. Oktober 2014, 19:00

Hallo,

der absenkbare Hänger ist sicher ganz nett, aber ein durchgehender Boden ist mir wichtiger. Wie man sieht, passen ein Moped und 2 Fahrräder drauf. Hänger ist ungebremst, hat aber 100er-Zulassung. Er rollt hinter einem Wohnmobil. Man spürt ihn kaum beim Fahren. Das Gespann fährt sich auch bei höherem Tempo (geht ja in Frankreich) und in Kurven sehr stabil.

Gruß Carlo
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Frank@S
Moderator
Beiträge: 6926
Registriert: 5. September 2008, 12:18
Mopped(s): XR
Wohnort: Vorderpfalz

Re: PKW Anhänger für Motorrad?

#8 Beitrag von Frank@S » 13. Oktober 2014, 19:11

noch ne gute Adresse ist die Fa. Stema

z.B. dieser: http://www.stema.de/stema_anhaenger_de_153.html

Knulli88
Beiträge: 14
Registriert: 3. Februar 2008, 20:56

Re: PKW Anhänger für Motorrad?

#9 Beitrag von Knulli88 » 13. Oktober 2014, 20:07

Hallo Anton R.,

anbei meine Hinweise zum Hänger.

Ich habe selber einen Stema 850 kg gebremst mit Modifizierungen (Spezialrampe!) und transportiere ein oder auch 2 Motorräder (R1200 GS)

MEINE Erfahrungen/Meinungen:

- nimm einen Hänger, der eine Ladeflächenlänge von mind. 2,30 m hat (meiner hat 2,0 m; das ist sehr knapp) und du kannst nicht in Fahrtrichtung versetzt laden (Empfehlung: 2,5 m);

- achte auf die Breite der Ladefläche ( 2 GSen haben über die Lenker eine Breite von 1,90 - 2,0 m; mit ein bischen Luft dazwischen); d. h. du brauchst eine Ladeflächenbreite von mind. 1,5 m);

- nimm einen Hänger mit durchgehendem Boden; erleichtert das Beladen enorm, wenn du vernünftig stehen und die Füße abstellen kannst, besonders, wenn du allein verladen willst;

- ich bin ein Feind dieser üblichen Verladeschienen, aus meiner Meinung zu gefährlich;

- ich habe mir eine Spezialrampe gebaut, die eine Breite von ca. 1,2 m hat, so dass ich beim Auffahren (auf dem Bike sitzend) immer an jedem Punkt mit beiden Füßen Bodenkontakt habe und mich nicht auf irgendwelche Schienen etc. konzentrieren oder gar mit "Schwung" hochfahren muss.

- meine Rampe besteht aus ALU-Riffelblech; ist gut, wenn es trocken ist aber bei Nässe kann es rutschig werden. D. h. ggf geht dir das Bike dann hinten weg, oder du rutschst mit den Motorradstiefeln weg; das passiert auch, wenn du neben dem Bike beim Hochfahren nebenherläufst. Sag nicht, das gibt es nicht! Ich hab's "getestet" -höchstpersönlich!!

- die Frage ist auch: Verlädst du allein, oder seid ihr immer mehrere Personen? Ich für mich möchte das Bike allein verladen können, bei Regen und bei Nacht. (Einmal mußte ich auch bei Schneetreiben, aber da hat mit der Pensionswirt geholfen.)

- ich fixiere das Bike vorn in einer Motorradwippe und verzurre dann. Die Motorradwipe(n) verschrauben; es gibt mobile Motorradständer, die nach vorn kippen, wenn du zu flott reinfährst. Bitte nicht lachen, ich habe den Vorgang selbst nicht gesehen, jedoch das "Ergebnis"!

- wenn du mit Motorradwippe(n) arbeitest, dann bau einen Querbügel/Querbrett ca. in Höhe der Vorderachse quer über die Beladebreite mit ein. Das für den Fall, dass du die Wippe beim Auffahren auf dem Bike nicht triffst. Ich weiss, das führt zu Lachanfällen bei den Lesern. Einem sehr motorraderfahrenen Freund von mir ist geanu das passiert. Schaden an der GS: 2500,00€; Zitat: "Zum Glück ist der Hänger frei gestanden und nicht an das Zugfahrzeug angekoppelt, sonst wär da noch mehr verreckt"!

-zu den letzten beiden Punkten: Es gibt nichts, das es nicht gibt!

- wenn ich mir einen neuen Hänger kaufen würde, dann einen Absenkbaren mit mind. 2,5 m Ladelänge; 1,5 m Ladebreite, verschraubte Motorradwippen; durchgehendem Boden und Querbügel. Gebremste Ausführung; 100er-Zulassung wünschenswert, meiner Meinung nach jedoch nicht unbedingt erforderlich; möglichst breite Reifen. Ist aber immer eine Frage der Nutzung und des Preises.

Anbei noch 2 Bilder meines Hängers mit Rampe aber noch ohne verschraubte Motorradwippen und Querbügel. Meine Rampe wird an beiden Seiten eingeklappt und dann von hinten unter der Ladefläche nach vorn in die V-Deichsel geschoben, die Klappe hochgeklappt und verriegelt. So habe ich die Rampe immer dabei. Das Verschrauben der Motorradwippen und den Querbügel mache ich voraussichtlich diesen Winter - oder kaufe mir einen anderen Hänger.

Bei Rückfragen bitte einfach melden.

Viel Spass bei der Entscheidung, ich hoffe ich konnte ein bischen Unterstützung geben

Schöne Zeit und immer guten Heimflug

wünscht dir der



Johann
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
helmi123
Beiträge: 9954
Registriert: 7. November 2002, 12:59

Re: PKW Anhänger für Motorrad?

#10 Beitrag von helmi123 » 13. Oktober 2014, 22:08

Anton R. hat geschrieben:Servus mitanand,
ich wollte mal fragen wie ihr das
:twisted: Anton Vergesse den gesamten "Scheiß" der hier geschrieben,entweder einen Hänger für 600 KG GGW, oder so wie der peter ein VW T4/5 ,oder ein nachläufer für eine K und nicht für Pampers und müssli :twisted:
:lol:

Benutzeravatar
k13s
Beiträge: 48
Registriert: 23. Oktober 2013, 18:55
Mopped(s): K1300S
Wohnort: 00000

Re: PKW Anhänger für Motorrad?

#11 Beitrag von k13s » 14. Oktober 2014, 05:47

Helmi hat geschrieben:Anton Vergesse den gesamten "Scheiß" der hier geschrieben,entweder einen Hänger für 600 KG GGW, oder so wie der peter ein VW T4/5 ,oder ein nachläufer für eine K und nicht für Pampers und müssli
und was soll er sich nach diesem Beitrag merken?
Zuletzt geändert von Frank@S am 14. Oktober 2014, 10:38, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: für Zitate gibt es die [quote] Funktion ;-) - hab's mal eingefügt

Benutzeravatar
Elvis1967
Beiträge: 2548
Registriert: 11. Oktober 2005, 18:55
Mopped(s): K 1200 LT & R1200GS Adventure
Wohnort: Steinmauern

Re: PKW Anhänger für Motorrad?

#12 Beitrag von Elvis1967 » 14. Oktober 2014, 06:21

Ich hab einen Saris. Ladefläche hat 2,50 m lang und 1,35 breit. ZGG sind 1,3 Tonnen und vor allem ist er kippbar. Einen Motostand vorne montiert. Auffahren, runterkippen, verzurren und fertig. Und ich kann den Hänger auch noch für andere Dinge nutzen.
Gruß Frank
----------------
K 1200 LT & R1200GS Adventure

Benutzeravatar
DARKMAN
Beiträge: 682
Registriert: 17. März 2011, 11:12
Mopped(s): TRX 850 und BMW R1200R
Wohnort: 64823
Kontaktdaten:

Re: PKW Anhänger für Motorrad?

#13 Beitrag von DARKMAN » 14. Oktober 2014, 07:10

Also ich ne hab nen Anhänger für Motorräder, allerdings steht der mittlerweile mehr als das er fährt! Würde ich heute noch mal vor der Entscheidung stehen mir so etwas zu kaufen, wäre es ein Anhänger, den ich auch für andere Sachen z.b. Holz holen usw. benutzen könnte!

Da es durchaus viele Menschen wie mich gibt, gibt es auch ebenso viele die einen Motorradanhänger vermieten, ja sogar Motorradhändler bieten dies mittlerweile an.

Es macht also wenig Sinn das Geld für einen reinen Motorradanhänger aus dem Fenster zu werfen. Der Markt zum mieten ist riesig und nach dem Urlaub hat man das Dingen nicht zu Hause im Weg rumstehen.

Das ist meine Meinung dazu.

Benutzeravatar
CDDIETER
Beiträge: 1679
Registriert: 5. Juli 2011, 19:10
Mopped(s): K1200LT 99 bordell rot
Wohnort: Herzogenrath

Re: PKW Anhänger für Motorrad?

#14 Beitrag von CDDIETER » 14. Oktober 2014, 08:23

Hallo Johann,
Was kostet denn so ein "edel" Anhänger?
Gruß aus den "Holländischen Bergen"

CdDieter

Benutzeravatar
Anton R.
Beiträge: 9
Registriert: 6. Oktober 2014, 11:53

Re: PKW Anhänger für Motorrad?

#15 Beitrag von Anton R. » 14. Oktober 2014, 13:17

Hallo Leute!

Vielen Dank für die zahlreichen Antworten, da ist ja echt was zusammen gekommen.

@Darkman: Dann wäre der von mir ausgesuchte Anhänger ja quasi ideal, da man ihn auch für andere Transporte verwenden kann. Würde den dann in der kleinsten Ausführung mit 750kg Gesamtgewicht und den Maßen 2600 x 1550 x 150 mm nehmen. Länger als 2,5 Meter und breiter als 1,50 Meter ist der damit ja schonmal. Außerdem gefällt mir die Auflaufbremse.

P.S. Ich komme aus München.

@Knulli88: Vielen Dank für deinen extrem ausführlichen Beitrag. Damit hast du mir auf jeden Fall weitergeholfen. An das Bauen einer Spezialrampe traue ich mich noch nicht so recht ran, deshalb hätte ich gerne nen Hänger der möglichst beim Kauf schon alles wichtige mitbringt. Ich denke ich werde öfters mit meiner Frau unterwegs sein, also irgendwie werden wir die Maschine schon hochgewuchtet bekommen ;)

Was hältst du denn von besagtem Anhänger generell in der kleinsten Ausführung (AS 826-13-1550 / ungebremst): http://www.unsinn.de/anhaenger/motorrad ... er-typ-as/

Würde dann deiner Einschätzung nach den ungebremsten nehmen, da du sagst ein gebremster sei nicht unbedingt notwendig.

Benutzeravatar
Frank@S
Moderator
Beiträge: 6926
Registriert: 5. September 2008, 12:18
Mopped(s): XR
Wohnort: Vorderpfalz

Re: PKW Anhänger für Motorrad?

#16 Beitrag von Frank@S » 14. Oktober 2014, 13:37

die 100er Zulassung bekommst Du (m.W.) nur mit Bremse
Radstoßdämpfer für 100 km/h Ausführung montiert inkl. Datenblatt TÜV-Bescheinigung für 100 km/h
(nur bei gebremster Ausführung)

Knulli88
Beiträge: 14
Registriert: 3. Februar 2008, 20:56

Re: PKW Anhänger für Motorrad?

#17 Beitrag von Knulli88 » 14. Oktober 2014, 16:30

Hallo,

@ Anton:

der Hänger, den du ausgewählt hast ist m. E. ein ungebremster. Dies setzt voraus, dass dein Zugfahrzeug (mir unbekannt) auch 750 kg ungebremst ziehen darf. Das kannst du in den Fahrzeugpapieren nachschauen. Ablasten des Hängers ist eine weitere Möglichkeit. Hängt aber davon ab, ob du ein oder zwei Motorräder laden willst und welches Zugfahrzeug du verwendest.

Meine Aussage " ...ist nicht unbedingt nötig... " bezog sich nur auf die 100er-Zulassung. Sorry, das habe ich unklar ausgedrückt. Die 100er-Zulassung gilt nur auf deutschen Autobahnen und deutschen Kraftfahrtstrassen, nicht z. B. auf normalen Landstrassen und auch nicht im Ausland. Soweit ich informiert bin gibt es in Frankreich aber eine andere Regelung.

Bei der 100er-Zulassung bitte berücksichtigen, dass die Reifen nicht älter als 6 Jahre sein dürfen.

Ich hatte vorher einen ungebremsten Anhänger (Agados) und als Zugfahrzeug einen BMW 520D. Beim starken Bremsen schiebt der Hänger - vor allen Dingen mit 2 Motorrädern und evtl. bergab- schon ganz kräftig. Das war für mich auch der Hauptgrund um auf einen gebremsten Hänger zu wechseln.

@CDDieter:

Folgende Infos habe ich noch zum Preis:

Kaufpreis (neu) 2008: 920,00 €
Steuer: 29,00 €/Jahr
Haftpflichtversicherung: 14,87 €/Jahr (HUK24)
TÜV 2011: 38,90 € (die Rechnung von 2013 habe ich nicht mehr)

Rampe:
Material (Rampe, Querstangen, Aufnahmevorrichtung unter der Ladefläche; zusätzliche Haken, Verriegelungen, etc.): ca. 250,00 €; Schätzung
meine Arbeitszeit (ca. 2 Samstage): unbezahlbar (halbe Cent gibt's noch nicht :-))


Bei weiteren Fragen einfach melden.

Schöne Zeit und immer guten Nachhauseweg

wünscht euch der


Johann

Benutzeravatar
mikmuk
Beiträge: 368
Registriert: 6. Mai 2012, 18:19
Mopped(s): Daytona 900 - alfa spider 78
Wohnort: München

Re: PKW Anhänger für Motorrad?

#18 Beitrag von mikmuk » 14. Oktober 2014, 16:56

....Eigentlich müßte es korrekt heißen:

Motorradanhänger für PKW -)

grins
mik
fast but save

Knulli88
Beiträge: 14
Registriert: 3. Februar 2008, 20:56

Re: PKW Anhänger für Motorrad?

#19 Beitrag von Knulli88 » 14. Oktober 2014, 19:47

Hallo Mikmuk,

du hast aber auch Gedanken; oh Gott oh Gott, wo soll das bloss hinführen?? :shock: :shock:

Selbstverständlich sprechen wir nur von einen Motorradtransportanhänger, den man an Autos anhängen kann und auf dem Motorräder stehen ....äh... transportiert werden

Andere evtl. "hängende Dinge" sind selbstredend völlig unbeabsichtigt!! :oops:


Schöne Zeit ohne "Missverständnisse"

Johann

Benutzeravatar
marsvin
Beiträge: 101
Registriert: 4. Juni 2009, 22:01
Mopped(s): R850R
Wohnort: Seevetal

Re: PKW Anhänger für Motorrad?

#20 Beitrag von marsvin » 14. Oktober 2014, 20:01

Ich habe einen Anhänger der Firma Koch, Winsen/Luhe, der im Allgemeinen dafür genutzt wird, Holz aus dem Wald, Grünabfall zur Deponie und ähnliche Sachen zu transportieren. Ladefläche ist 3,0 x 1.5m, zulässige Gesamtmasse 1200kg. Wenn ich, was eher selten vorkommt, das Motorrad transportieren will wird es über eine breite Gerüstbohle raufgefahren und mittig verzurrt, das Vorderrad bekommt einen Extragurt durch die Felge und die Reling. Die Zurrgurte werden so angezogen, dass das Moped leich in die Federn gezogen wird. So steht das Motorrad auch ohne Schienen und Bügel absolut sicher, wenn man es ganz genau machen möchte, kann man zwei kurze Leisten links und rechts vom Hinerrad an der Bodenplatte (Holz, Siebdruck) anschrauben. Der Mehrfachnutzen des Anhängers verhindert eine weitere Ausuferung des Fuhrparks :o (Koch-Anhänger, Bootstrailer, Moped, Bulli),
Siggi

Benutzeravatar
Woelleffm
Beiträge: 131
Registriert: 22. August 2013, 20:00
Mopped(s): F 800 GS Adv
Wohnort: 60488 Frankfurt Main

Re: PKW Anhänger für Motorrad?

#21 Beitrag von Woelleffm » 15. Oktober 2014, 18:28

Hallo,

hier möchte einen Anhänger verkaufen.

Multi-Falt-Trailer für Motorradtransport
Viele Grüße
Uwe
F 800 GS Adventure

Benutzeravatar
Cpt_Future
Beiträge: 31
Registriert: 1. August 2013, 21:12
Mopped(s): K 1200LT - Bj. 03, K1 - Bj. 89
Wohnort: Nandlstadt bei Freising

Re: PKW Anhänger für Motorrad?

#22 Beitrag von Cpt_Future » 16. Oktober 2014, 03:50

Hallo Anton !

Absenkbare Anhänger sind meines erachtens perfekt da die Verladung alleine zu bewerkstelligen ist. Muss man nur eine stabile Vorderradwippe darauf befestigen.

Ich besitze eine VEZEKO - Anhänger, komplett Edelstahl, hydraulisch absenkbar, Alu-Reling 12 cm, Zubehörkasten abschliessbar, Stützrad, 750 kg ungebremst. Somit echte 520 kg Zuladung. REGULÄRE 100 KM/H ZULASSUNG. Das geht nämlich auch. Gesamtpreis inkl. Zulassung und Abholung beim Händler in München (Fa. Herzensfroh ) 1950.- Euro.

Ich fahre den Anhänger seit 1 1/2 Jahren. Sowohl ich als auch mein Bruder haben inzwischen mindestens 50 Verladungen hinter uns. Immer in Solo-Bedienung. Geht tadellos.

Mein Nachbar hat sich letzten Monat auch einen zugelegt. Hat sich zuvor meinen ein paar mal ausgeliehen und war total begeistert.

Ausbaumöglichkeiten bis hin zu Spriegel und Planenaufbau sind alles möglich.

Schau einfach mal im Internet nach bei der Fa. Vezeko


Viel Erfolg noch


Klaus
Uff . . . . Geschafft, der rote Bereich ist vorbei, jetzt gehts erst richtig los ! ! !

Benutzeravatar
Anton R.
Beiträge: 9
Registriert: 6. Oktober 2014, 11:53

Re: PKW Anhänger für Motorrad?

#23 Beitrag von Anton R. » 20. Oktober 2014, 09:12

Vielen Dank für die vielen hilfreichen Antworten. Ich werde mich durch die Angebote wühlen und dann hoffentlich die richtige Entscheidung treffen. Ihr habt mir auf jeden Fall schon sehr weiter geholen. :)

Benutzeravatar
Larsi
Beiträge: 3121
Registriert: 24. März 2003, 18:58
Mopped(s): zwei Schwarze
Wohnort: Holzminden

Re: PKW Anhänger für Motorrad?

#24 Beitrag von Larsi » 20. Oktober 2014, 14:50

Cpt_Future hat geschrieben:... 750 kg ungebremst. Somit echte 520 kg Zuladung. REGULÄRE 100 KM/H ZULASSUNG. Das geht nämlich auch. ...
stimmt,

erfordert nur ein zugfahrzeug mit einer leermasse(!!!) von 2500kg um die 100km/h auch nutzen zu dürfen.
aber das weisst du ja sicher ... :roll:
Gruß Lars

Benutzeravatar
WalterP
Beiträge: 327
Registriert: 6. Dezember 2007, 15:18
Mopped(s): K1300S black is beautiful
Wohnort: 34454 Bad Arolsen

Re: PKW Anhänger für Motorrad?

#25 Beitrag von WalterP » 20. Oktober 2014, 16:12

Hallo,

ganz so einfach mit der Tempo 100km Zulassung ist das aber nicht :roll:
Das Zugfahrzeug muss über ein ausreichendes Leergewicht verfügen und grundsätzlich mit ABS ausgestattet sein (was heute ja überwiegend der Fall ist).
Der Anhänger muss Bremse, Dämpfer und Reifen mit Zulassung 120 km und dürfen nicht älter als 6 Jahre sein.

Für die Zulassung Tempo 100 gibt es eine ziemlich komplizierte Formel:

Formel Tempo 100 km Anhänger :

A Leermasse Fahrzeug KFZ Schein Ziffer 14
X Anhänger ohne Dämpfer u. Bremse 0,3 Faktor
X Anhänger mit Dämpfer u. Bremse 1,1 Faktor
B zulässige Gesamtmasse Anhänger

Formel: B = A x X


1892 1720 1,1 Anhänger mit Dämpfer u. Bremse
516 1720 0,3 Anhänger ohne Dämpfer u. Bremse

Diese Berechnung ist mit dem Leergewicht (1720 kg) von meinem Mercedes E 320 erstellt,
also ich darf einen ungebremsten Anhänger von nur 516 kg zulässiger Gesamtmasse und einen gebremsten (mit Dämpfern und den richtigen Reifen) von 1.892 kg zulässiger Gesamtmasse ziehen !!!

Wer es nicht glaubt, hier der Link vom TÜV


Referenz: http://www.tuev-sued.de/uploads/images/ ... mobile.pdf
Grüße aus dem Fürstentum WALDECK
Walter

Ein Leben ohne Motorrad ist möglich…aber nicht sinnvoll !

BMW K-Stammtisch OWL
1 x K1100RS 2 x K1200RS, 03.2012 K1300S, seit 09.2015 K13S in black

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast