Spritpreiskontrolle durch den Staat in Deutschland JA/NEIN?

Hier können User selbst Abstimmungen starten

Spritpreiskontrolle durch den Staat

JA - die Preise nur noch 1x am Tag zu ändern ist eine gute Idee
32
34%
JA - aber der Staat sollte noch stärker in die Preise eingreifen
25
26%
NEIN - ich bin gegen jeden staatlichen Eingriff in der Sache
11
12%
NEIN - die Maßnahme würde nichts bringen
17
18%
EGAL - mich stören die Spritpreise nicht
7
7%
WEISS NICHT / BIN UNENTSCHLOSSEN
3
3%
 
Abstimmungen insgesamt: 95

Nachricht
Autor
Benutzeravatar
hoppenstedt
Beiträge: 581
Registriert: 2. Januar 2012, 20:11
Mopped(s): R 1150 R (schwarz, Bj. 2004:))
Wohnort: südlich S

Re: Spritpreiskontrolle durch den Staat in Deutschland JA/NE

#26 Beitrag von hoppenstedt » 25. April 2012, 13:16

--> Fahren, zahlen, Mund halten.
--> Nicht fahren, nicht zahlen, Recht behalten.

Wie man's dreht und wendet, ist egal.
Letztlich müssen wir weg von Öl & Co.
Aber ist ja lang bekannt...
Grüße Alfred

Benutzeravatar
TaunusRider
Beiträge: 1390
Registriert: 1. August 2010, 21:19
Mopped(s): Boxer
Wohnort: zwischen Limburg und Wiesbaden

Re: Spritpreiskontrolle durch den Staat in Deutschland JA/NE

#27 Beitrag von TaunusRider » 25. April 2012, 13:36

Die Quote der JA-Befürworter ist jetzt auf 61% gesunken.

Da müssen doch einige Finanzbeamte bei uns hier im Forum sein.... :lol:
Grüße aus dem Taunus

Holger

4 Räder befördern deinen Körper, 2 Räder deine Seele...

R 1200 GS ADV LC - Zweitmopped: R 1200 C Montauk - Abgegeben: R 1200 GS ADV DOHC, K 1200 LT

Thommy
Beiträge: 1301
Registriert: 19. November 2009, 16:49

Re: Spritpreiskontrolle durch den Staat in Deutschland JA/NE

#28 Beitrag von Thommy » 25. April 2012, 20:32

hoppenstedt hat geschrieben: Letztlich müssen wir weg von Öl & Co..
Billiger, Ähm; preiswerter wird es dann aber auch nicht.
Und schon garnicht Umweltschonender.

Letztlich müssen wir weg von der so lieb gewordenen Mobilität.

Das tut weh.

Benutzeravatar
bmw peter
Beiträge: 2959
Registriert: 11. Januar 2003, 21:13
Mopped(s): R1100S
Wohnort: 31139 Hildesheim

Re: Spritpreiskontrolle durch den Staat in Deutschland JA/NE

#29 Beitrag von bmw peter » 25. April 2012, 21:29

Thommy hat geschrieben:Letztlich müssen wir weg von der so lieb gewordenen Mobilität.
... die man ja von Arbeitslosen/suchenden jahrelang gefordert hat. :|
BMW PETER BMW R1100S EZ2005

Franz1954

Re: Spritpreiskontrolle durch den Staat in Deutschland JA/NE

#30 Beitrag von Franz1954 » 25. April 2012, 22:21

R1200R.07 hat geschrieben:......., eventuell bringt es etwas wenn die Mehrheit nur an den Freien Tanken tanken würde. Aber wahrscheinlich drehen die Freien dann die Schrauben nach oben. Ich habe aufgehört die billigste Tanke zu suchen um das Blechding voll zu machen, egal Auto oder Motorrad.
Ist eigentlich scheiß egal ob dann die Freien an der Schraube drehen. Wenn wirs nicht machen, drehen eben die Marken und die Freien an der Preisschraube, wie seit vielen Jahren bereits. Wichtig wäre, dass die Mehrheit (schön wäre alle) stur und ohne Kompromisse keine Markentankstelle mehr anfahren. Und das über viele Monate. Auch wenn die Freien dadurch teurer werden, muß das so weiter gehen. Was sich die Oelfirmen nicht leisten können ist, dass die Pächter ihnen ihre Markentankstellen vor die Füße schmeissen und lieber nen Bäckerladen aufmachen. Das wäre ein Warnschuß der sitzt. Aber wenn das kurzfristig (6-12 Monate) Wirkung zeigen sollte, dann müßten da die meisten Deutschen oder noch besser die Europäer mit machen. Dann sind wir nicht die Kleinen, sondern die Großmacht die den Preis diktiert. Aber leider gibt es erstens kein Sprachrohr über das man alle Kunden erreicht, und ausserdem will ja jeder sein eigenes Süppchen kochen weil er natürlich wesentlich bessere Ideen hat. Wie gut das funktioniert, sieht man ja die letzten Jahre.

Franz

Benutzeravatar
hoppenstedt
Beiträge: 581
Registriert: 2. Januar 2012, 20:11
Mopped(s): R 1150 R (schwarz, Bj. 2004:))
Wohnort: südlich S

Re: Spritpreiskontrolle durch den Staat in Deutschland JA/NE

#31 Beitrag von hoppenstedt » 26. April 2012, 09:22

(Mobilität,)
bmw peter hat geschrieben:... die man ja von Arbeitslosen/suchenden jahrelang gefordert hat. :|
Das spricht mir aus der diesbezüglich traurigen Seele!
Es ist so unfassbar, dass es offenbar nichts außer Druck und massiver Verteuerung der Preise für Mobilität gibt, was diesen unseligen Flexi-Mobi-Trend endlich bricht!
Grüße Alfred

Benutzeravatar
bmw peter
Beiträge: 2959
Registriert: 11. Januar 2003, 21:13
Mopped(s): R1100S
Wohnort: 31139 Hildesheim

Re: Spritpreiskontrolle durch den Staat in Deutschland JA/NE

#32 Beitrag von bmw peter » 26. April 2012, 10:25

... dazu kommt ja noch,

raus aus der Stadt zum Wohnen, aber zum Arbeiten fahren dann alle in die Stadt.

Brauchst ja nur Mal den morgendlichen Stau Richtung Stadt miterleben.

Bin ich froh das ich Rentner bin, sonst hätte ich immer noch täglich 95 km Arbeitsweg, ohne Fahrgemeinschaft ein teures Vergnügen.
BMW PETER BMW R1100S EZ2005

ssuchi
Beiträge: 72
Registriert: 13. Februar 2010, 23:32
Mopped(s): BMW R65 und R 1200 R
Wohnort: Göttingen und Wiesbaden

Re: Spritpreiskontrolle durch den Staat in Deutschland JA/NE

#33 Beitrag von ssuchi » 26. April 2012, 12:40

Solange haufenweise riesige SUVs die Innenstädte verstopfen, die selbst bei dezenter Fahrweise nicht unter 10l saufen, sind die Spritpreise anscheinend noch nicht hoch genug... :twisted:
Gruß, Stefan

Benutzeravatar
TaunusRider
Beiträge: 1390
Registriert: 1. August 2010, 21:19
Mopped(s): Boxer
Wohnort: zwischen Limburg und Wiesbaden

Re: Spritpreiskontrolle durch den Staat in Deutschland JA/NE

#34 Beitrag von TaunusRider » 26. April 2012, 12:49

ssuchi hat geschrieben:Solange haufenweise riesige SUVs die Innenstädte verstopfen, die selbst bei dezenter Fahrweise nicht unter 10l saufen, sind die Spritpreise anscheinend noch nicht hoch genug... :twisted:
Da hast Du grundsätzlich Recht Stefan!

Aber die allermeisten dicken SUV sind ja Firmen- bzw. Geschäftsfahrzeuge! Da wird der Sprit vom Arbeitgeber bezahlt bzw. er kann als Betriebsausgabe abgesetzt werden. Der Schmerzfaktor also nicht bzw. nur gering vorhanden. :roll:
Grüße aus dem Taunus

Holger

4 Räder befördern deinen Körper, 2 Räder deine Seele...

R 1200 GS ADV LC - Zweitmopped: R 1200 C Montauk - Abgegeben: R 1200 GS ADV DOHC, K 1200 LT

Benutzeravatar
Tommy
Beiträge: 620
Registriert: 6. April 2007, 16:16
Mopped(s): R 1200 GSA
Wohnort: Schweiz
Kontaktdaten:

Re: Spritpreiskontrolle durch den Staat in Deutschland JA/NE

#35 Beitrag von Tommy » 26. April 2012, 13:03

der Staat sollte seinen Anteil vom Spritpreis bei der MwST belassen und die Mineralölabgabe streichen,
dann wirds überschaubarer und vor allem glaubwürdiger.

Solange der Staatssäckel mitgefüllt wird, werden die Spritpreise nicht durch Regulation gesenkt.

Wer schlachtet schon die eigene Kuh? :lol:

Benutzeravatar
hoppenstedt
Beiträge: 581
Registriert: 2. Januar 2012, 20:11
Mopped(s): R 1150 R (schwarz, Bj. 2004:))
Wohnort: südlich S

Re: Spritpreiskontrolle durch den Staat in Deutschland JA/NE

#36 Beitrag von hoppenstedt » 26. April 2012, 13:08

bmw peter hat geschrieben:... dazu kommt ja noch,

raus aus der Stadt zum Wohnen, aber zum Arbeiten fahren dann alle in die Stadt.

Brauchst ja nur Mal den morgendlichen Stau Richtung Stadt miterleben.

Bin ich froh das ich Rentner bin, sonst hätte ich immer noch täglich 95 km Arbeitsweg, ohne Fahrgemeinschaft ein teures Vergnügen.
Glückwunsch zum 'Rentier' 8)
Und auch ich gehöre zu den eher Privilegierten mit gleitender Arbeitszeit und der Möglichkeit, mit dem (unmotorisierten) Fahrrad + BusBahn zur Arbeit kommen zu können.
Nehme ich das Moped, ist das mein Privatvergnügen, das mich dann eben auch mal zur Arbeit trägt.
Grüße Alfred

Benutzeravatar
TaunusRider
Beiträge: 1390
Registriert: 1. August 2010, 21:19
Mopped(s): Boxer
Wohnort: zwischen Limburg und Wiesbaden

Re: Spritpreiskontrolle durch den Staat in Deutschland JA/NE

#37 Beitrag von TaunusRider » 26. April 2012, 13:17

Tommy hat geschrieben:der Staat sollte seinen Anteil vom Spritpreis bei der MwST belassen und die Mineralölabgabe streichen,
dann wirds überschaubarer....
Und wie sollen diese gigantischen Steuerausfälle im Bundeshaushalt kompensiert werden?

Bei Euch Eidgenossen gibt's ja noch reichlich Spielraum nach oben, die Einkommensteuer zu erhöhen. :wink:

Den Deutschen steht die ESt aber schon bis zum Hals...... :(
Grüße aus dem Taunus

Holger

4 Räder befördern deinen Körper, 2 Räder deine Seele...

R 1200 GS ADV LC - Zweitmopped: R 1200 C Montauk - Abgegeben: R 1200 GS ADV DOHC, K 1200 LT

Benutzeravatar
Tommy
Beiträge: 620
Registriert: 6. April 2007, 16:16
Mopped(s): R 1200 GSA
Wohnort: Schweiz
Kontaktdaten:

Re: Spritpreiskontrolle durch den Staat in Deutschland JA/NE

#38 Beitrag von Tommy » 26. April 2012, 13:57

TaunusRider hat geschrieben:

Bei Euch Eidgenossen gibt's ja noch reichlich Spielraum nach oben, die Einkommensteuer zu erhöhen. :wink:

Den Deutschen steht die ESt aber schon bis zum Hals...... :(
Pi * Daumen zahlen wir etwa 1 Monatsgehalt an Steuern,
Und etwa 15% insgesamt vom brutto für KK, Arbeitlosenvers. etc.

Das langt, 8% MwSt. Und gut ist

Daran sollte sich Deutschland orientieren :D

Benutzeravatar
TaunusRider
Beiträge: 1390
Registriert: 1. August 2010, 21:19
Mopped(s): Boxer
Wohnort: zwischen Limburg und Wiesbaden

Re: Spritpreiskontrolle durch den Staat in Deutschland JA/NE

#39 Beitrag von TaunusRider » 26. April 2012, 15:26

Tommy hat geschrieben: Daran sollte sich Deutschland orientieren :D
Dafür sind bei uns Immobilien, Wohnen allgemein, Lebensmittel, Technikartikel etc. günstiger...

Gleicht sich alles irgendwie aus.

Ach ja: Und wir haben kein Tempolimit auf der BAB! http://www.cheesebuerger.de/images/more/bigs/e124.gif
Grüße aus dem Taunus

Holger

4 Räder befördern deinen Körper, 2 Räder deine Seele...

R 1200 GS ADV LC - Zweitmopped: R 1200 C Montauk - Abgegeben: R 1200 GS ADV DOHC, K 1200 LT

Benutzeravatar
Tommy
Beiträge: 620
Registriert: 6. April 2007, 16:16
Mopped(s): R 1200 GSA
Wohnort: Schweiz
Kontaktdaten:

Re: Spritpreiskontrolle durch den Staat in Deutschland JA/NE

#40 Beitrag von Tommy » 26. April 2012, 19:23

Stimmt, freie Fahrt fehlt hier,
Wenn ich mir hier die AB Verhältnisse anschaue, langen 120 aber auch 8)

Benutzeravatar
hoppenstedt
Beiträge: 581
Registriert: 2. Januar 2012, 20:11
Mopped(s): R 1150 R (schwarz, Bj. 2004:))
Wohnort: südlich S

Re: Spritpreiskontrolle durch den Staat in Deutschland JA/NE

#41 Beitrag von hoppenstedt » 27. April 2012, 10:32

TaunusRider hat geschrieben:Dafür sind bei uns Immobilien, Wohnen allgemein, Lebensmittel, Technikartikel etc. günstiger...

Gleicht sich alles irgendwie aus.

Ach ja: Und wir haben kein Tempolimit auf der BAB! http://www.cheesebuerger.de/images/more/bigs/e124.gif
Einspruch bei Immobilien & Wohnen - man schaue zB mal auf die einschlägigen Preise für attraktive Regionen im Süden der Republik :shock:
Großräume
Stuttgart :shock:
Tübingen / Heidelberg (wie München Mietspiegel 5) :shock: :shock:
München :shock: :shock: :shock:
Grüße Alfred

Benutzeravatar
TaunusRider
Beiträge: 1390
Registriert: 1. August 2010, 21:19
Mopped(s): Boxer
Wohnort: zwischen Limburg und Wiesbaden

Spritpreiskontrolle durch den Staat in Deutschland JA/NEIN?

#42 Beitrag von TaunusRider » 27. April 2012, 11:05

Wenn Du hier mit den deutschen Preishochburgen Stuttgart und München auftrumpfst, dann bin ich mal gespannt, was die Schweizer Kollegen dagegenzusetzen haben....;-)

Tramper, Tommy, Octane und Co.: Was kostet denn ein Reihenhaus in Zürich oder Genf? Miete bzw. Kaufpreis. In EUR.

Bin gespannt!
Grüße aus dem Taunus

Holger

4 Räder befördern deinen Körper, 2 Räder deine Seele...

R 1200 GS ADV LC - Zweitmopped: R 1200 C Montauk - Abgegeben: R 1200 GS ADV DOHC, K 1200 LT

Benutzeravatar
hixtert
Moderator
Beiträge: 2947
Registriert: 10. Februar 2007, 16:32
Mopped(s): BMW, BMW, Triumph
Wohnort: Ober-Ramstadt/Odenwald

Re: Spritpreiskontrolle durch den Staat in Deutschland JA/NE

#43 Beitrag von hixtert » 27. April 2012, 11:38

TaunusRider hat geschrieben:...
Tramper, Tommy, Octane und Co.: Was kostet denn ein Reihenhaus in Zürich oder Genf? Miete bzw. Kaufpreis. In EUR. ...
Viele Tankfüllungen, um auf das eigentliche Thema zurückzukommen :wink:
Vielleicht möchtet ihr mit eurer Diskussion in ein Wirtschaftsforum oder Stammtischforum wechseln!? :wink:
Grüße
Reinhard
Unser WIKI

Alle 11 Minuten ein frisches Bier.http://www.brexel.org/icns/prost.gif Ich barshippe jetzt!

Tramper
Beiträge: 1520
Registriert: 21. Mai 2006, 00:36
Mopped(s): R 1200 R GS Adv
Wohnort: Mostindien

Re: Spritpreiskontrolle durch den Staat in Deutschland JA/NE

#44 Beitrag von Tramper » 28. April 2012, 11:26

Franz1954 hat geschrieben:Wichtig wäre, dass die Mehrheit (schön wäre alle) stur und ohne Kompromisse keine Markentankstelle mehr anfahren. Und das über viele Monate. Auch wenn die Freien dadurch teurer werden, muß das so weiter gehen.
Bringtr rein gar nichts, denn auf dem Ölmarkt spielt das Marktgesetzt von Angebot und Nachfrage. Würde in Europa der Spritverbrauch massiv einbrechen, würde der Preis nur ein wenig nachgeben, da Schwellenländer wie China und Indien eine zu grosse Nachfrage haben und die in Europa nicht getankten Mengen aufkaufen würden. Eine nachhaltige Preisreduktion kann nur mit weltweitem Verzicht sichergestellt werden.
TaunusRider hat geschrieben:Und wie sollen diese gigantischen Steuerausfälle im Bundeshaushalt kompensiert werden?
In dem man die Ausgaben den Einnahmen anpasst? Jedenfalls halten wir es so in der Schweiz. Aber in Deutschland sind die Politiker ja ganz anderer Meinung und versuchen es dem grischischen und spanischen Staat nach zu machen. Für uns Schweizer stellt die Eurokriese keinen erstrebenswerten Wohlstand dar, sondern das Gegenteil.


Der schweizer Bundeshaushalt war auch in der Kriese ausgeglichen, die Sozialwerke (Arbeitslosenkasse, Sozialämter usw.) zahlen goldene Renten (und keine Allmosen wie die deutschen Ämter) und das obwohl wir weniger als 50% der Steuerbelastung der Deutschen haben. Aber nicht genug damit, in der Schweiz wurde die Pauschalbesteuerung für die Superreichen in einigen Kantonen abgeschafft, was die Steuereinnahmen extrem anschwellen liess, da nur wenige Pauschalbesteuerte wegzogen. Auch hat die Finanzministerin der Schweiz, kein Problem damit, sich schützend vor das Schweizer Bankgeheimnis zu stellen, obwohl auch in der Schweiz keiner gerne Steuern bezahlt und es genauso oft versucht wird, Gelder am Fiskus vorbei zu schleusen, und sie damit mit den genau gleichen Problemen kämpft, wie die deutschen Finanzminister und Finanzämter, die immerhin den Vorteil haben,dass die Banken im EU Raum die Kundendaten ihnen frei Haus liefern! Das ist in der Schweiz wegen dem Datenschutz und Bankgeheimnis nicht möglich, denn der gläserne Bürger wird es in der Schweiz nicht geben :wink:

Die Deutschen könnten also viel in Bezug auf die Finanzen von den Schweizern lernen.

Grüessli Tramper

Benutzeravatar
hoppenstedt
Beiträge: 581
Registriert: 2. Januar 2012, 20:11
Mopped(s): R 1150 R (schwarz, Bj. 2004:))
Wohnort: südlich S

Re: Spritpreiskontrolle durch den Staat in Deutschland JA/NE

#45 Beitrag von hoppenstedt » 30. April 2012, 11:19

Tramper, Danke - ganz ohne Ironie.
Hier wird fröhlich der Euro subventioniert... :x
Grüße Alfred

Thommy
Beiträge: 1301
Registriert: 19. November 2009, 16:49

Re: Spritpreiskontrolle durch den Staat in Deutschland JA/NE

#46 Beitrag von Thommy » 3. Mai 2012, 11:02

So:

Der Staat greif nun ein !!!

Was haben wir nun davon ???? Eine wunderbare neue Behörde, die Steuergelder verschlingt. :D
Wieder ein paar Pöstchen für Beamte usw.

Der Sprit wird deswegen aber auch nicht billiger.... :lol: :lol: :lol:

Benutzeravatar
hoppenstedt
Beiträge: 581
Registriert: 2. Januar 2012, 20:11
Mopped(s): R 1150 R (schwarz, Bj. 2004:))
Wohnort: südlich S

Re: Spritpreiskontrolle durch den Staat in Deutschland JA/NE

#47 Beitrag von hoppenstedt » 3. Mai 2012, 12:35

So geht es eben, wenn Ärzte Wirtschafts- und Banker Gesundheitsminister werden -
und Boygroups Ministergruppen bilden... :roll:

Darüber könnte ich ja noch ein wenig schmunzeln.
Ärgerlich wird's, wenn diese smarten Boys Unsummen verdienen, von denen ich als Fachkraft nicht mal träumen darf
Peter-Prinzip :evil: :evil: :evil:
Grüße Alfred

Tramper
Beiträge: 1520
Registriert: 21. Mai 2006, 00:36
Mopped(s): R 1200 R GS Adv
Wohnort: Mostindien

Re: Spritpreiskontrolle durch den Staat in Deutschland JA/NE

#48 Beitrag von Tramper » 3. Mai 2012, 15:31

hoppenstedt hat geschrieben:Ärgerlich wird's, wenn diese smarten Boys Unsummen verdienen, von denen ich als Fachkraft nicht mal träumen darf
War deine freie Entscheidung, die Laufbahn eines Fachangestellten einzuschlagen, es spricht nichts dagegen, als Spätberufener in die Politik einzusteigen :lol:

Grüessli Tramper

Benutzeravatar
TaunusRider
Beiträge: 1390
Registriert: 1. August 2010, 21:19
Mopped(s): Boxer
Wohnort: zwischen Limburg und Wiesbaden

Re: Spritpreiskontrolle durch den Staat in Deutschland JA/NE

#49 Beitrag von TaunusRider » 3. Mai 2012, 19:44

Im Moment stimmen nur noch 60% für JA.

Und 7% ist der Spritpreis egal. Da hat der NDW-Sänger Markus ja doch Recht! :wink:
Grüße aus dem Taunus

Holger

4 Räder befördern deinen Körper, 2 Räder deine Seele...

R 1200 GS ADV LC - Zweitmopped: R 1200 C Montauk - Abgegeben: R 1200 GS ADV DOHC, K 1200 LT

Benutzeravatar
Jörg54
Beiträge: 122
Registriert: 23. Juli 2009, 07:32
Mopped(s): K 1300 GT (2009)
Wohnort: Brieselang
Kontaktdaten:

Re: Spritpreiskontrolle durch den Staat in Deutschland JA/NE

#50 Beitrag von Jörg54 » 7. Mai 2012, 20:58

Ich vermisse den Punkt:

Ja - die Steuern auf Kraftstoffe sollen gesenkt werden.
(bereits 65% des Spritpreises...sind Steuern).
Also lieber Finanzminister greife mal ein und senke die Benzinpreise um 50%.

Wie würden Deutsche Gewerkschaften reagieren, wenn die Preise für Deutsche Produkte von irgendeinem Staat per Verordnung festgelegt werden und aus diesem Grund die Löhne in D gesenkt werden müßten?

Gruß Jörg
Wenn Gott gewollt hätte, daß wir laufen
hätte er die Motorräder nicht nachgereicht

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast