Blinkerschalter "ALT" oder "NEU". Was gefällt bessser?

Hier können User selbst Abstimmungen starten
Antworten

BMW-typische oder Einhand-Blinkerschalter ?

Besser die üblichen BMW Schalter rechts/ links
274
63%
Bessser die Einhandschalter links
120
28%
Egal
41
9%
 
Abstimmungen insgesamt: 435

Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Brummer Willi
Beiträge: 70
Registriert: 27. März 2009, 17:57
Mopped(s): R1150RT
Wohnort: Wuppertal/Radevormwald

Blinkerschalter "ALT" oder "NEU". Was gefällt bessser?

#1 Beitrag von Brummer Willi » 26. Mai 2009, 17:42

Hallo zusammen,
habe tatsächlich gehört, dass die von den "Freundlichen" teilweise in unterschiedlichen Foren mitlesen, um ggf. Verbesserungen zu erzielen. :shock:
Ich kann es kaum glauben, aber wäre ja sehr positiv, sich auch mal für die Meinung der Kunden zu interessieen. :D
Meine Frage bezieht sich auf die neuen Einhandblinkerschalter, wie sie bei allen Asiaten üblich sind, welche bereits in den neuen 1300tern eingebaut sind.
Findet Ihr es gut, dass diese Schalter zukünftig für alle neuen Modelle eingebaut werden oder findet Ihr die BMW typischen Blinkerschalter rechts und links besser?
Grüße aus dem Bergischen Land
-- Fahren und fahren lassen --

Benutzeravatar
baer
Beiträge: 3
Registriert: 27. Mai 2008, 11:15

Re: Blinkerschalter "ALT" oder "NEU". Was gefällt bessser?

#2 Beitrag von baer » 26. Mai 2009, 17:50

Wer will schon die neuen Schalter? Binn 10 Jahre Japaner gefahren, fahre 2 Jahre BMW - der Blinker nach Japan Art ist in meinen Augen einfach unpraktisch.

b. baer
auf R 1200 RT

Benutzeravatar
Werner
Moderator
Beiträge: 4219
Registriert: 15. März 2004, 20:18
Mopped(s): R1200GS TÜ-K25
Wohnort: Weilheim in Oberbayern

Re: Blinkerschalter "ALT" oder "NEU". Was gefällt bessser?

#3 Beitrag von Werner » 26. Mai 2009, 18:22

Hab die 1-Hebel Blinkerdinger schon gehabt und danach die 2-Hebel Schalter von BMW.
Auf jeder Seite der richtige Schalter ist für mich auf alle Fälle besser.
Übersichtlicher, handlicher, ergonomischer und bei Notsituationen für das Aktivieren des Warnblinkers ohne viel Sucherei schneller und besser
Griaserl Werner Mod: R-Modelle

die knackige Nackte BMW
Rockster Edition R80 Nr.1790
22.03.2004 - 11.10.2008 104.002km
Rockster in orange/schwarz
02.04.2009 - 23.08.2015
R1200GS http://www.macinacs.de/smile/dribb40x21.gif
15.09.2015 -
Bayern-Song

Benutzeravatar
Björn_GS (SFA)
Beiträge: 1362
Registriert: 19. Juni 2007, 15:23
Mopped(s): R nineT; R12GS TB
Wohnort: Walsrode

Re: Blinkerschalter "ALT" oder "NEU". Was gefällt bessser?

#4 Beitrag von Björn_GS (SFA) » 26. Mai 2009, 18:39

alt :!:

wobei das eh' nicht wieder revidiert wird, wenn auch aus kosten- denn aus kundenzufriedenheitsgründen :roll:
fighting for peace is like f***ing for virginity.

R nineT, 15-03-19, Angel GT \\ R12GS, 16-06-16, Scorpion Trail II
Z607844, sturmschwarz \\ Z687577, dreifachschwarz

Benutzeravatar
Handi
Moderator
Beiträge: 4843
Registriert: 13. November 2002, 13:28
Mopped(s): S-RR 2012
Wohnort: Raum München

Re: Blinkerschalter "ALT" oder "NEU". Was gefällt bessser?

#5 Beitrag von Handi » 26. Mai 2009, 19:31

Da ich jetzt seit fast einer Woche mit dem neuen Blinkerschalter unterwegs bin, habe ich eine ganz klare Meinung: ALT!

Hab die Umfrage übrigens so abgeändert, daß man nur noch eine Option auswählen kann (macht so ja auch nur Sinn).
Manfred (Mod S-RR, K1200/1300 S/R/GT)

yessy
Beiträge: 35
Registriert: 14. Oktober 2008, 19:38
Skype: Yessy
Mopped(s): R 1200 GS
Wohnort: CH / SO

Re: Blinkerschalter "ALT" oder "NEU". Was gefällt bessser?

#6 Beitrag von yessy » 26. Mai 2009, 19:49

Hallo an alle ,
meine Erfahrung ist nach einer Probefahrt mit der R1300S auch das der alte besser ist/war .Entweder ist der Daumen zu kurz oder die Schalteinheit zu weit rechts,muss deswegen immer die Hand vom Griff "lösen" .
tankst du noch od.fährst du schon
Ralph

Benutzeravatar
Siegfried Müller
Beiträge: 1535
Registriert: 24. Juni 2006, 09:41
Skype: siggimuelli
Mopped(s): BMW K1600GTL exclusive
Wohnort: Reutlingen

Re: Blinkerschalter "ALT" oder "NEU". Was gefällt bessser?

#7 Beitrag von Siegfried Müller » 26. Mai 2009, 22:35

Ich habe es nie verstanden, warum gerade die Motorradtester den Blinkerhebel Alt bemängelt haben ! Ich bin auch für Alt!
Gruß Siggi
Moin Moin, lasst uns treiben, der Tag beginnt !

Benutzeravatar
wf
Beiträge: 570
Registriert: 15. November 2005, 10:02
Mopped(s): K 1300 S; Suzuki GSX-R 1000
Wohnort: Offenburg
Kontaktdaten:

Re: Blinkerschalter "ALT" oder "NEU". Was gefällt bessser?

#8 Beitrag von wf » 26. Mai 2009, 23:00

...ah, die Diskussion schon wieder :wink:

Bin die K1300S mit dem BMW-Schalter noch nicht gefahren, aber ich bin klar und eindeutig für einen Kombi-Schalter links (wie an meiner Kilo-Gixxer).

Meine Begründung:
Nach dem Abbiegen gibt man i.d.R. Gas, also ist die rechte Hand mit der sanften Dosierung eben dieses Vorgangs beschäftigt.
Die linke hat wenig zu tun, nur gelegentlich mal Kupplung drücken. Also ist diese Hand geeigneter, den Blinker abzuschalten.

(jajaja.... ich weiß schon was kommt :roll: , der Blinker geht doch von selber aus .... wer darauf pocht, der braucht sich nicht wundern, wenn er von einem Bürger-Käfig umgefahren wird.... :| )
Salve, der Armin - K 1300 S und Suzuki GSX-R 1000 K6
BMW - Signet des narzisstischen männlichen Egomanen in einer feminisierten Umwelt ... (Zitat Horx)
http://www.wilderfahrer.de/Avatare/bwwForumSignatur.jpg
http://www.wilderfahrer.de

Benutzeravatar
Handi
Moderator
Beiträge: 4843
Registriert: 13. November 2002, 13:28
Mopped(s): S-RR 2012
Wohnort: Raum München

Re: Blinkerschalter "ALT" oder "NEU". Was gefällt bessser?

#9 Beitrag von Handi » 27. Mai 2009, 06:07

wf hat geschrieben:Nach dem Abbiegen gibt man i.d.R. Gas, also ist die rechte Hand mit der sanften Dosierung eben dieses Vorgangs beschäftigt.
Also *ich* hatte da nie ein Problem, mit dem Daumen mal kurz auf die Rückstelltaste zu drücken.

Viel schlimmer finde, ich, daß ich jetzt zum Rückstellen immer die Hand vom Griff nehmen muß, weil ich sonst mit dem Daumen den Schalter nicht richtig erreiche (nein, ich hab keine zu kleinen Hände), was insofern schlecht ist, als man beim Beschleunigen ja auch hin und wieder mal hochschaltet. Für mich ist der neue Schalter nur deshalb erträglich, weil mir der Schaltassistent das Kuppeln erspart.
Manfred (Mod S-RR, K1200/1300 S/R/GT)

Tramper
Beiträge: 1520
Registriert: 21. Mai 2006, 00:36
Mopped(s): R 1200 R GS Adv
Wohnort: Mostindien

Re: Blinkerschalter "ALT" oder "NEU". Was gefällt bessser?

#10 Beitrag von Tramper » 27. Mai 2009, 06:10

Der Mensch ist ein Gewohnheitstier, darum tut er sich mit jeder Veränderung schwer. Das dürfte auch der Grund sein warum die BMW Fahrer für die 3 Schalter Lösung bevorzugen und die anderen die 1 Schalter. Als Vielfahrer auf verschieden Fahrzeugen, habe ich mich daran gewöhnt, dass die Blinkerbetätigung unterschiedlich ist und spätestens bei der 5ten Kreuzung ist der Automatismus da.

Technisch gesehen ist die alte Lösung teurer in der Produktion und störungsanfälliger gegenüber dem Einhandschalter. Ergonomisch ist es gehüpf wie gesprungen aussser beim Warnblinker. Dass die Schalter für einige Biker schlecht zu erreichen sind, ist auch nichts neues und kommt bei beiden Lösungen vor.

Dass die Freundlichen mitlesen ist anzunehmen, meine Schrauber tun es, aber ob der Entwicklungsinscheniör bei BMW sich von diesem Threat leiten lässt, bezweifle ich.

Grüessli Tramper

Benutzeravatar
indigo
Beiträge: 15
Registriert: 11. Juli 2007, 11:29
Mopped(s): R850R 7/97 + K1300R Sport
Wohnort: Kirchheim bei München
Kontaktdaten:

Re: Blinkerschalter "ALT" oder "NEU". Was gefällt bessser?

#11 Beitrag von indigo » 27. Mai 2009, 07:42

Der neue Blinkerschalter ist ein echter Rückschritt, weil weitaus unhandlicher und unergonomischer.
Beim Linksblinken den Schalter mit ausgestrecktem Finger suchen um ihn dann "einzuholen" … superverquer!
Servus,
Peter

(Übrigens: Die »300« im Tacho der K13 hätte man trotz übergroßer politischer Korrektheit schon drucken
können, der weiße Fleck spricht zeugt nicht gerade vom Biker-Freigeist)
http://www.K1300R-Sport.de
»It's not about miles per gallon – it's about smiles per gallon!«

flat.twin

Re: Blinkerschalter "ALT" oder "NEU". Was gefällt bessser?

#12 Beitrag von flat.twin » 27. Mai 2009, 08:04

wf hat geschrieben:Meine Begründung:
Nach dem Abbiegen gibt man i.d.R. Gas, also ist die rechte Hand mit der sanften Dosierung eben dieses Vorgangs beschäftigt.
Die linke hat wenig zu tun, nur gelegentlich mal Kupplung drücken. Also ist diese Hand geeigneter, den Blinker abzuschalten.
100% Zustimmung, Armin! Das Abschalten des Blinkers mit dem Daumen der linken Hand ist praktischer und logischer, als mit der rechten Hand. Gas geben bei gleichzeitig gespreiztem Daumen hat mich auch immer gestört. Das ist auch der Grund, weshalb ich bei meiner R1150R den Blinker-Ausschalter mit dem Hupenschalter durch Umstecken zweier Kabel vertauscht habe. Seither stelle ich das Geblinke an der linken Armatur ab und Hupe (wenn überhaupt) rechts. So passts. :) :) :)
Die neuen BMW-Schalter kenne ich noch nicht.

Benutzeravatar
Brummer Willi
Beiträge: 70
Registriert: 27. März 2009, 17:57
Mopped(s): R1150RT
Wohnort: Wuppertal/Radevormwald

Re: Blinkerschalter "ALT" oder "NEU". Was gefällt bessser?

#13 Beitrag von Brummer Willi » 27. Mai 2009, 13:50

Tramper hat geschrieben:.........Der Mensch ist ein Gewohnheitstier .............die BMW Fahrer für die 3 Schalter Lösung bevorzugen und die anderen die 1 Schalter. ..........
........ und störungsanfälliger gegenüber dem Einhandschalter......
Dass die Freundlichen mitlesen ist anzunehmen, meine Schrauber tun es, aber ob der Entwicklungsinscheniör bei BMW sich von diesem Threat leiten lässt, bezweifle ich.
Grüessli Tramper
Hallo Tramper,
bin nicht ganz Deiner Meinung, außer bei dem Gewohnheitstier. :D
Gebe Dir recht, dass man sich auf alles einstellen kann und sich daran gewöhnt. Das heißt aber noch lange nicht, dass es auch gut ist.
Auch bezüglich der typischen BMW-Fahrer muß ich, zumindest was mich persönlich betrifft, widersprechen. Bin 15 Jahre Honda und Yamaha gefahren und erst dann auf BMW umgestiegen. Die Blinkertechnik, auch mit den großen Tasten (imWinter mit dicken Handschuhen) hat mir sofort besser gefallen.
Auch den Punkt "störungsanfällig" sehe ich anders. Habe bei meinen Japanern zwei mal einen neuen Schalter benötigt, bei den BMW´s noch keinen vielleicht auch nur Pech oder Glück gehabt.
Bezüglich der "Freundlichen" kann ich nur HOFFEN, dass Du unrecht hast, da Kundeninteressen schon wichtig sein sollten (Glaube aber ehrlich gesagt auch nicht richtig dran)
Grüße aus dem Bergischen Land
-- Fahren und fahren lassen --

Benutzeravatar
Andreas.M
Beiträge: 884
Registriert: 24. Dezember 2008, 16:09
Mopped(s): R1200GS Adventure Triple Black
Wohnort: 64319 Pfungstadt / Südhessen

Re: Blinkerschalter "ALT" oder "NEU". Was gefällt bessser?

#14 Beitrag von Andreas.M » 27. Mai 2009, 17:27

Hallo alle zusammen,

habe 12 Jahre Kawasaki gefahren, dann 10 Jahre eine kleine Pause eingelegt, danach 2 Jahr noch eine Honda gefahren.
Dann umgestiegen auf eine BMW :D und finde die Blinkerschalter links/rechts einfach besser halt bedienerfreundlicher. :D :D
pfüad Gott
Andreas

Ich bin wie ich bin und das ist gut so, und nicht wie andere mich gerne hätten.

Tramper
Beiträge: 1520
Registriert: 21. Mai 2006, 00:36
Mopped(s): R 1200 R GS Adv
Wohnort: Mostindien

Re: Blinkerschalter "ALT" oder "NEU". Was gefällt bessser?

#15 Beitrag von Tramper » 27. Mai 2009, 21:44

Brummer Willi hat geschrieben: Auch den Punkt "störungsanfällig" sehe ich anders. Habe bei meinen Japanern zwei mal einen neuen Schalter benötigt, bei den BMW´s noch keinen vielleicht auch nur Pech oder Glück gehabt.
Bezüglich der "Freundlichen" kann ich nur HOFFEN, dass Du unrecht hast, da Kundeninteressen schon wichtig sein sollten (Glaube aber ehrlich gesagt auch nicht richtig dran)
Salü Willi

habe bei meiner 10 jährigen LT ebenfalls schon einen Schalter ersetzt und ein Kontaktproblem bei der neuen Roadster mit einem neuen Schalter beheben lassen. Bei der Roadster ist die Qualität der Schalter deutlich gesunken und nicht mehr so langlebig ausgelegt wie bei den älteren Modellen. Da die BMW 3 Schalterlösung, im Vergleich zur 1 Schalterlösung, 2 Schalter mit den dazugehörigen Kabelverbindungen mehr hat, ist das Risiko einer Fehlfunktion oder Störung um 2 Drittel höher. Bisher hatte BMW dies mit einer besseren Qualität der Schalter ausgeglichen, aber bei den neueren Modellen ist die Qualität der Schalter gesunken was die Störanfälligkeit in wenigen Jahren erhöht.

Wenn BMW's 3 Schalterlösung für den Biker alltagsrelevante Vorteile hätte, bin ich überzeugt andere Hersteller hätten nach einigen Jahren nachgezogen. Übrigens die neue F800R wird in der Schweiz von sehr vielen nicht BMW Fahrern Probegefahren und wundern sich, was an BMW's Blinkerschalter so anders sein soll. Ihnen ist die besonders gute Erreichbarkeit und Bedienbarkeit aufgefallen, was sicher von der Entwicklungsabteilung zur Kenntnis genommen wird. Dass gestandene BMW Fahrer die neue Lösung bemängeln wird ihnen sicher auch zu Ohren kommen, aber ich denke nicht, dass ein merklicher Teil der BMW Fahrer der Marke deswegen untreu werden und zur Konkurrenz abwandern. Darum ist das 1 Schalter Prinzip BMW's Zukunft.

Grüessli Tramper

Benutzeravatar
Brummer Willi
Beiträge: 70
Registriert: 27. März 2009, 17:57
Mopped(s): R1150RT
Wohnort: Wuppertal/Radevormwald

Re: Blinkerschalter "ALT" oder "NEU". Was gefällt bessser?

#16 Beitrag von Brummer Willi » 27. Mai 2009, 22:10

Tramper hat geschrieben:...... Bisher hatte BMW dies mit einer besseren Qualität der Schalter ausgeglichen, aber bei den neueren Modellen ist die Qualität der Schalter gesunken was die Störanfälligkeit in wenigen Jahren erhöht....................
Hallo Tramper,
dass mit der schlechter werdenden Qualität bei BMW wird mittlerweile in mehreren Foren diskutiert, leider negativ für BMW. Aber meiner Meinung nach ist es doch kein ernsthaftes Argument die Schalter zu ändern, weil die Qualität der alten Schalter nachgelassen hat. :?:
So könnte man es bei Deinem Bericht heraus lesen.
BMW bietet soviele Extras an, wäre es da nicht möglich, eine Auswahl bei der Bestellung zwischen ALT und NEU anzubieten? So hätte ich es gemacht, um alt eingesessene BMW´ler nicht zu verärgern.
Aber im Resultat haben wir so oder so keine Einflußmöglichkeit.
Wünsche Dir immer gute und unfallfreie Fahrt :D , egal mit welchen Schaltern. :lol:
Grüße aus dem Bergischen Land
-- Fahren und fahren lassen --

Benutzeravatar
Siegfried Müller
Beiträge: 1535
Registriert: 24. Juni 2006, 09:41
Skype: siggimuelli
Mopped(s): BMW K1600GTL exclusive
Wohnort: Reutlingen

Re: Blinkerschalter "ALT" oder "NEU". Was gefällt bessser?

#17 Beitrag von Siegfried Müller » 27. Mai 2009, 22:42

Hallo Tramper,
nett sind deine Ausführungen, auch wenn sich diese wiederholen !
Wenn andere bessere Erfahrungen haben mit diesem Schalter, dann sollte man dies auch sehen ! Schließlich geht es hier um die Frage: Was gefällt besser!
Wenn in zehn Jahren ein Schalter kaputt ging, ist das sicherlich kein Beinbruch.Ob das neue Sytem bei BMW anfällig ist kann jetzt noch keiner beurteilen, sprechen wir also in zehn Jahren darüber. Über die anfälligkeit bei anderen Motorradherstellern, fehlt sicher die Information und könnte mit einer Dunkelziffer belegt sein.
Wobei ich dir recht gebe, der Kostenfaktor ist sicherlich der Entscheidene Faktor für BMW und BMW kann den gewonnen Platz mit anderen Schaltern belegen!
Gruß Siggi
Moin Moin, lasst uns treiben, der Tag beginnt !

Benutzeravatar
Marcus Schraeder
Beiträge: 577
Registriert: 2. November 2002, 13:01
Mopped(s): K75RT
Wohnort: Herne

Re: Blinkerschalter "ALT" oder "NEU". Was gefällt bessser?

#18 Beitrag von Marcus Schraeder » 28. Mai 2009, 01:28

In den drei Jahren F650Dakar zwischen den Ks ging mir neben dem Kette schmieren am meisten die Blinkerwippe auf den Sa...

Was bin ich froh, wieder mit der Dreischalterlösung unterwegs zu sein.
Gruß aus´m Pott

Marcus (K75RT mit australischer Brülltüte)

Motorradanhängerverleih bis 3 LTs oder 4 Boxer
Rewitec-Vertrieb
http://www.her-ms.de

Benutzeravatar
varoque
Beiträge: 447
Registriert: 21. Juni 2008, 20:02
Mopped(s): R1200R
Wohnort: HD

Re: Blinkerschalter "ALT" oder "NEU". Was gefällt bessser?

#19 Beitrag von varoque » 28. Mai 2009, 08:46

ALT, ganz klar.
Obwohl ich auch die Variante 'Quittiertaste' links, Huptaste rechts favorisieren würde.
Gruß Alex

Benutzeravatar
Handi
Moderator
Beiträge: 4843
Registriert: 13. November 2002, 13:28
Mopped(s): S-RR 2012
Wohnort: Raum München

Re: Blinkerschalter "ALT" oder "NEU". Was gefällt bessser?

#20 Beitrag von Handi » 28. Mai 2009, 10:33

Logisch wäre gewesen, auf die Abschalttaste ganz zu verzichten und jedem der getrennten Blinkerschalter eine Ein-/Aus-Funktion zuzuweisen.
Manfred (Mod S-RR, K1200/1300 S/R/GT)

Benutzeravatar
Mitch
Beiträge: 232
Registriert: 24. Oktober 2008, 11:00
Mopped(s): K1200S, GPZ900R
Wohnort: Leonberg

Re: Blinkerschalter "ALT" oder "NEU". Was gefällt bessser?

#21 Beitrag von Mitch » 28. Mai 2009, 11:39

habe auch beide Varianten zur Verfügung und es passiert schon mal, das ich bei der GPZ die Hupe o. den Anlasser betätige, wenn ich blinken will oder umgekehr, wenn ich bei der KS hupen will, den Blinker betätige. :wink: :D
Habe aber bisher bei knapp 3 Jahre KS und 16 Jahre GPZ noch kein Schalterausfall gehabt.
Welches System jetzt besser ist finde ich schwierig zu entscheiden, da beide Vor- u. Nachteile haben.
Gruß
Jürgen

eigentlich wollte ich das Motorrad putzen. Aber auf dem Weg ins Zimmer wurde ich geblitzt. Jetzt ist der Lappen weg!

Benutzeravatar
baer
Beiträge: 3
Registriert: 27. Mai 2008, 11:15

Re: Blinkerschalter "ALT" oder "NEU". Was gefällt bessser?

#22 Beitrag von baer » 28. Mai 2009, 12:05

Zum Thema Schalter sind nur gewöhnungsbedürftig fällt mitr wie folgt ein:
Nach 10 Jahren Japaner hatte ich mich innerhalb von 2 Stunden an BMW gewöhnt. Wenn ich heute nach 2 Jahren BMW für einige Tage Japaner fahre gewöhne ich mich einfach nicht an deren Blinker - mit dem Ergebnis dass ich schon mal das Blinken "vergesse". Ja man könnte darüber diskutieren ob der Rücknahmeschalter rechts glücklich ist. Mir würde eine Lösung einmal drücken blinken nochmal drücken aus besser gefallen. Aber die Japan Lösung ... geht für mich gar nicht.......

Nur weil die BWW lösung teurer ist muss sie ja nicht gleich abgeschafft werden - unsere Bikes sind ja auch um einges teurer. So ne Bandit kostet neu keine 9.000 Euro. Da darf es auch bei BMW schon ein teurer Schalter sein. Für mich ist neuer Schalter NO GO!!

b. baer
auf R 1200 RT

flat.twin

Re: Blinkerschalter "ALT" oder "NEU". Was gefällt bessser?

#23 Beitrag von flat.twin » 28. Mai 2009, 15:14

baer hat geschrieben:die Japan Lösung ...
Japan-Lösung ist vielleicht nicht der richtige Ausdruck, denn auch MotoGuzzi, Aprilia, Ducati, KTM, MZ, Triumph, Buell, Voxan, Enfield .... ja überhaupt fast alle Hersteller verwenden diesen Blinkerschalter. Was natürlich nicht heisst, dass es darum das beste ist.

Benutzeravatar
Tommy
Beiträge: 620
Registriert: 6. April 2007, 16:16
Mopped(s): R 1200 GSA
Wohnort: Schweiz
Kontaktdaten:

Re: Blinkerschalter "ALT" oder "NEU". Was gefällt bessser?

#24 Beitrag von Tommy » 28. Mai 2009, 16:54

Siegfried Müller hat geschrieben: ... der Entscheidene Faktor für BMW und BMW kann den gewonnen Platz mit anderen Schaltern belegen!
Gruß Siggi
dieses war lt. BMW auch der Ausschlag gebende Faktor,
damit noch andere Spielerein am Griff Platz haben :lol:

Ich finde die alten gut, gross und unproblematisch,
die neuen Miniwippen sind mickrige Knöpfchen und mit dicken Winterhandschuhen bieten sie
mir nicht genug Feedback.

Und die viel zitierten Fachzeitschriften, die dem alten System nichts abgewinnen können, da zu "kompliziert" kann ich nur sagen,
wer die "alten" Blinker von BMW nicht bedienen kann, sollte auch nicht Mopped fahren, sowas geht intuitiv, wie das Schalten und Kuppeln.... :wink:

Benutzeravatar
Brummer Willi
Beiträge: 70
Registriert: 27. März 2009, 17:57
Mopped(s): R1150RT
Wohnort: Wuppertal/Radevormwald

Re: Blinkerschalter "ALT" oder "NEU". Was gefällt bessser?

#25 Beitrag von Brummer Willi » 28. Mai 2009, 17:03

baer hat geschrieben:...... Mir würde eine Lösung einmal drücken blinken nochmal drücken aus besser gefallen.
Die Lösung fände ich auch TOP :D
Und genauso sollten es die in der Konzernleitung vorab durch Umfragen testen, um ggf. sinnvolle Verbesserungsvorschläge zu bekommen.
Kenne es von meinem Auto (hat allerdings Ringe), es wird nach einer Zeit der Nutzung nachgefragt, ob etwas zu bemängeln und zu verbessern wäre. Vielleicht ist das auch der Grund, warum diese Marke den zwei Großen schon seit geraumer Zeit ihre Spitzenpositionen streitig macht.
Grüße aus dem Bergischen Land
-- Fahren und fahren lassen --

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste