Universal Motor Gerät

automatische Löschung der Beiträge 6 Monate nach der letzten Antwort
Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Larsi
Beiträge: 2987
Registriert: 24. März 2003, 18:58
Mopped(s): zwei Schwarze
Wohnort: Holzminden

Re: Universal Motor Gerät

#26 Beitrag von Larsi » 30. Mai 2015, 13:15

in der tat beeindruckend ...

ob das mit deinen "langen" achsen auch so funktioniert?
Gruß Lars

Benutzeravatar
nargero
Beiträge: 1313
Registriert: 6. Mai 2009, 10:02
Mopped(s): R45, K1200RS
Wohnort: BaWü

Re: Universal Motor Gerät

#27 Beitrag von nargero » 30. Mai 2015, 13:29

Jepp, es ist (fast) das gleiche Auto...
"Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die Weltanschauung der Leute, welche die Welt nicht angeschaut
haben"
– Alexander von Humboldt

Franz1954

Re: Universal Motor Gerät

#28 Beitrag von Franz1954 » 30. Mai 2015, 19:20

Solche massive Gelendefahrten habe ich beim Bund nur mit dem MAN gefahren. Da war ich am Anfang auch erstaunt was da geht :shock:

Benutzeravatar
nargero
Beiträge: 1313
Registriert: 6. Mai 2009, 10:02
Mopped(s): R45, K1200RS
Wohnort: BaWü

Re: Universal Motor Gerät

#29 Beitrag von nargero » 31. Mai 2015, 09:23

Franz1954 hat geschrieben:Da war ich am Anfang auch erstaunt was da geht :shock:
Und ich fahr grad noch nicht mal wenn es nass ist, damit er nicht dreckig wird ... :lol: :lol: :lol:

Hier... Mog mal flott ... da will ich mal ein "SUV" sehen... :wink:

"Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die Weltanschauung der Leute, welche die Welt nicht angeschaut
haben"
– Alexander von Humboldt

Franz1954

Re: Universal Motor Gerät

#30 Beitrag von Franz1954 » 31. Mai 2015, 09:35

Noch was zu dem von mir abgebildeten Unimog, habe gerade noch ein paar Daten dazu bekommen.

Das ist ein 1550er sehr gesucht, mit einem 366 motor mit turbo und 6 liter hubraum. Orginalen 170 ps, könnt man leicht auf 240ps aufblasen. Aber dann liegt der verbrauch wohl nicht mehr bei 12-15 Liter. Dank Splitgetriebe und Hubkabine läuft er LOCKER 120kmh

Es ist ein ehemaliger Operationskrankenwagen. Hubkabine von Finck Campingsysteme Ergoldsbach.

Benutzeravatar
nargero
Beiträge: 1313
Registriert: 6. Mai 2009, 10:02
Mopped(s): R45, K1200RS
Wohnort: BaWü

Re: Universal Motor Gerät

#31 Beitrag von nargero » 31. Mai 2015, 11:09

Kurz vorweg -> für mich ist das „H-Kennzeichen“ extrem wichtig. Ich werde das Auto im Sommer auch einfach mal so verwenden, d.h. ich MUSS in Umweltzonen fahren können/dürfen, und ohne „H“ ist das schlicht und ergreifend nicht möglich.

Die einzige Möglichkeit aktuell noch ein H durch den TÜV zu bekommen ist der San- oder Funkkoffer von damals. Die Richtlinien wurden 2012 extrem verschärft und kaum ein Mann vom TÜV riskiert einen Chef-Anschiss wegen einem H-Kennzeichen. Abgesehen davon kann das H bei jeder HU jedes Jahr aberkannt werden… Daher sind alle Koffer außer San- und Funkkoffer vom Bund für mich leider ein „no Go“.

Aber zur Technik:
Man liest oft, man könne beim Mog "problemlos" auf höhere Leistungsniveaus kommen. Das ist einerseits richtig, andererseits aber auch völliger und absoluter Quatsch und sogar evtl. gefährlich...

Jeden Diesel kann man über Turbo, LLK, Fördermenge und Förderbeginn flott "aufpumpen"... Wenn man allerdings mit den Experten spricht, sieht die Welt ganz schnell GANZ anders aus.

Das "normale" originale Getriebe am Mog in den „schweren Baureihen“ bis 437 ist samt Antriebsstrang auf rund 500 Nm ausgelegt. Beim 366A mit Turbo und 170 PS hat man bereits diese 500 Nm anliegen.
D.h., geht man Richtung 240 oder gar bis 270 PS (Ladeluftkühler, Kolbenbodenkühlung, Drehzahlanhebung auf 2800 u/min, Pumpe und Einspritzung anpassen, etc.) begibt man sich in Leistungs- und Kraftbereiche, für die der Unimog (im Gegensatz zu den zivilen LKWs) nie gedacht war.
Sehr (wirklich SEHR) teure Schäden an Motor, Getriebe, Wellen, Achsen und Vorgelege sind die absehbare leidliche Folge... (außer man weiß ganz genau wie das Fahrzeug ab dem Moment behandelt werden muss).
Man sollte definitiv Wissen was man tut. Auf der BAB bei 120 laufen z.B. die originalen Vorgelege und abgesehen davon auch die Reifen außerhalb jeglicher Spezifikation. Klar - die halten das ne ganze Weile lang aus... Aber "Materialschonend" ist anders. Es gibt Bilder von gebrochenen Vorgelege-Zahnrädern im Netz. Sieht spannend aus…

Auch sollte man nicht vergessen - der OM366 hat einen Hub von 133mm ... D.h. bei 2800 u/min bereits 12,4 m/s mittlere Kolbengeschwindigkeit und somit eine maximale Kolbengeschwindigkeit von knapp 20 m/s ... Das ist am absoluten Limit vom Material. Kaum ein „normaler“ PKW erreicht diese Werte…

Whatever – es ist eine große und tolle Spielwiese. Fehler sind allerdings sehr schnell sehr teuer und das braucht’s nicht. Als „Normalverdiener“ ist so ein Projekt eh schon Grenzwertig…
"Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die Weltanschauung der Leute, welche die Welt nicht angeschaut
haben"
– Alexander von Humboldt

Benutzeravatar
manfred180161
Beiträge: 2604
Registriert: 25. September 2014, 16:10
Mopped(s): BMW R1200R Classic
Wohnort: Echterdingen

Re: Universal Motor Gerät

#32 Beitrag von manfred180161 » 31. Mai 2015, 11:49

Sag ich doch... :-)
Gruß
Der Manne aus Echterdingen (Stuttgart ist unser größter Vorort ;-))
R1200R Classic EZ 12/14, vorher R1100R EZ ´96

Alte Radfahrerweisheit: Der Mensch ansich ist wasserdicht!

Franz1954

Re: Universal Motor Gerät

#33 Beitrag von Franz1954 » 31. Mai 2015, 13:29

Ja, mit dem H-Kennzeichen wirds oft kompliziert. Habe ich schon in einem Forum gelesen, indem viele mit ihren leider nicht mehr ganz orginalen Bussen oder LKW´s sind. Da macht der Tüv ganz schön viel Wind um nichts. H-Kenzeichen mit der Hubkabine ist da sicher unmöglich.

Benutzeravatar
ChristianS
Beiträge: 4164
Registriert: 17. August 2009, 16:25
Mopped(s): R1200GS Adv 90Jahre Edition
Wohnort: Mittendrin

Re: Universal Motor Gerät

#34 Beitrag von ChristianS » 31. Mai 2015, 13:48

Deshalb: Funkkontainer in Hubkabine umbauen :idea:

Der ist nämlich nur Ladung und hat als solche keinen Einfluss auf die Zulassung des Fahrzeugs.

Notfalls eben ohne zum TÜV....
Nein ich bin kein Klugscheißer,
ich weiß es wirkkich besser!

Franz1954

Re: Universal Motor Gerät

#35 Beitrag von Franz1954 » 31. Mai 2015, 14:19

ChristianS hat geschrieben:Deshalb: Funkkontainer in Hubkabine umbauen :idea:

Der ist nämlich nur Ladung und hat als solche keinen Einfluss auf die Zulassung des Fahrzeugs.

Notfalls eben ohne zum TÜV....
Ja stimmt, da war mal irgenwas. Der eine Tüvprüfer hat gesagt das geht so nicht , der andere Tüvprüfer hat gesagt das ist "Ladung" und somit ohne Bedeutung für das Fahrzeug. Man kann ja diese Kabinen wie Ladung auf der "Ladefläche" auf- und abladen. Sonst kann ja der Prüfer sagen da liegt ein Schraubendreher vom Jahr 2015 auf der Ladefläche, somit ist das Fahrzeug nicht mehr orginal alt.

Aber ohne Tüv kein "H-Kennzeichen" und das braucht er ja dass er überall fahren kann und auch noch steuerlich recht preiswert.

Benutzeravatar
hixtert
Moderator
Beiträge: 2945
Registriert: 10. Februar 2007, 16:32
Mopped(s): BMW, BMW, Triumph
Wohnort: Ober-Ramstadt/Odenwald

Re: Universal Motor Gerät

#36 Beitrag von hixtert » 31. Mai 2015, 14:58

MOG der Woche
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Grüße
Reinhard
Unser WIKI

Alle 11 Minuten ein frisches Bier.http://www.brexel.org/icns/prost.gif Ich barshippe jetzt!

Benutzeravatar
ChristianS
Beiträge: 4164
Registriert: 17. August 2009, 16:25
Mopped(s): R1200GS Adv 90Jahre Edition
Wohnort: Mittendrin

Re: Universal Motor Gerät

#37 Beitrag von ChristianS » 31. Mai 2015, 19:11

Süß :P
Nein ich bin kein Klugscheißer,
ich weiß es wirkkich besser!

Benutzeravatar
ChristianS
Beiträge: 4164
Registriert: 17. August 2009, 16:25
Mopped(s): R1200GS Adv 90Jahre Edition
Wohnort: Mittendrin

Re: Universal Motor Gerät

#38 Beitrag von ChristianS » 31. Mai 2015, 19:18

Der eine Tüvprüfer hat gesagt das geht so nicht , der andere Tüvprüfer hat gesagt das ist "Ladung" und somit ohne Bedeutung für das Fahrzeug. Man kann ja diese Kabinen wie Ladung auf der "Ladefläche" auf- und abladen.
Eben.
Ich wette, der erste Prüfer war einer von der Dekra.....die nehmens übergenau. :evil:

Abgesehen davon:
wie ich Ladung befestige -ob per Schraubverbindung direkt auf dem Rahmen oder niedergezurrt auf der Ladefläche- ist mir überlassen.
Kommt halt drauf an, welche "Ausstattung" (Ladefläche/Koffer?) in den Papieren eingetragen ist. Wenn die sich dahingehend ausschweigen und das Fahrzeug nur aus Fahrerkabine und Fahrgestell besteht, würde ich die "Ladung" immer per Schraubverbindung befestigen :wink:

Bin mir zwar grad unsicher, glaube aber mal mitbekommen zu haben, dass bei den Bw-Fahrzeugen ein San-Kofferaufbau auch nur als Ladung zählt. Müsste man sich nochmal intensiver mit beschäftigen. Mein DP war nicht in der Inst...
Nein ich bin kein Klugscheißer,
ich weiß es wirkkich besser!

Benutzeravatar
Larsi
Beiträge: 2987
Registriert: 24. März 2003, 18:58
Mopped(s): zwei Schwarze
Wohnort: Holzminden

Re: Universal Motor Gerät

#39 Beitrag von Larsi » 31. Mai 2015, 19:59

für die alten unimog kenne ich nur fest montierte san-koffer (=keine ladung)
http://files.bos-fahrzeuge.info/vehicle ... -large.jpg

heutige san- oder funkkoffer sind meist ladung, dürften aber nicht auf den mog passen
http://www.bat-trade.de/container/san_iveco110.jpg
Gruß Lars

Benutzeravatar
ChristianS
Beiträge: 4164
Registriert: 17. August 2009, 16:25
Mopped(s): R1200GS Adv 90Jahre Edition
Wohnort: Mittendrin

Re: Universal Motor Gerät

#40 Beitrag von ChristianS » 31. Mai 2015, 20:33

Larsi, das hat leider nichts miteinander zu tun.
Das eine ist (war) ein Rettungsfahrzeug (nur für Übungszwecke, da damit nicht "scharf" gerettet werden durfte :lol: ) und das andere ist (war) ein Absetzkontainer einer Rettungsstation (anderes Thema).

Aber ja, ich meinte mit "Ladung" das Rettungsfahrzeug...!


Übrigens, mit sowas ist man heutzutage unterwegs 8)
http://bos-fahrzeuge.info/einsatzfahrze ... oto/207663
Nein ich bin kein Klugscheißer,
ich weiß es wirkkich besser!

Franz1954

Re: Universal Motor Gerät

#41 Beitrag von Franz1954 » 31. Mai 2015, 20:49

Das würde mir noch viel besser gefallen als so ein Unimog :lol: :lol:

Benutzeravatar
nargero
Beiträge: 1313
Registriert: 6. Mai 2009, 10:02
Mopped(s): R45, K1200RS
Wohnort: BaWü

Re: Universal Motor Gerät

#42 Beitrag von nargero » 31. Mai 2015, 20:57

Man kann zu dem Thema "Ladung", "Pritsche", "offener und geschlossener Kasten", 7 TÜV-Prüfer fragen und erhält dann etwas über 13-15 Meinungen... Mit viel Glück trägt einer das ein, weswegen man eigentlich dort war...
Heute hab ich erfahren, dass es TÜV-Prüfer im "Süden" gibt (also aus Schwaben gesehen), die sogar alles als "Ladung" sehen, was oberhalb vom Hilfsrahmen des Mogs montiert ist... Damit kann man ALLES draufbauen und es ist immer noch H. ... Nett, oder? Schauen wir mal. Ich glaub's erst, wenn einer mit seinem neuen Alu-Koffer ein H am Ende des Kennzeichens hat... Welcome 2 Germany.
"Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die Weltanschauung der Leute, welche die Welt nicht angeschaut
haben"
– Alexander von Humboldt

Franz1954

Re: Universal Motor Gerät

#43 Beitrag von Franz1954 » 31. Mai 2015, 21:15

Ja, und wenn dann der Unimog schön langsam zerbröselt, kannst du den Alukoffer als Gartenhäuschen weiter nutzen. :D

Benutzeravatar
nargero
Beiträge: 1313
Registriert: 6. Mai 2009, 10:02
Mopped(s): R45, K1200RS
Wohnort: BaWü

Re: Universal Motor Gerät

#44 Beitrag von nargero » 5. Juni 2015, 07:54

Hier mal ein altes Video von Mercedes. Ich vermute zu Werbe- und/oder Schulungszwecken... :

"Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die Weltanschauung der Leute, welche die Welt nicht angeschaut
haben"
– Alexander von Humboldt

Benutzeravatar
Dieter_N
Beiträge: 1759
Registriert: 6. April 2008, 17:05
Mopped(s): BMW, KTM
Wohnort: Bodensee

Re: Universal Motor Gerät

#45 Beitrag von Dieter_N » 7. Juli 2015, 18:27

Und? Schaut er schon so aus?
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Gruß
Dieter_N

Benutzeravatar
nargero
Beiträge: 1313
Registriert: 6. Mai 2009, 10:02
Mopped(s): R45, K1200RS
Wohnort: BaWü

Re: Universal Motor Gerät

#46 Beitrag von nargero » 7. Juli 2015, 18:43

nee - nicht wirklich... Aber Langer+Bock kenn isch. Ein Kumpel hat da gearbeitet. Isse nix günschdig dann son Umbau... ;o))

Am WE kommen zuerst mal alle Teile ab, die dann zum Beschichter gehen.
Danach wird die Kabine lackiert, dann kommt am 08.08. die Kolbenbodenkühlung rein.
Splitgetriebe ist in der Pipeline.

Dämm-Folie (sündhaft teures Zeug) ist auch bestellt, dann wird das ganze um ein paar dB leiser gemacht...
Inzwischen auch 5 Felgen geschossen, d.h. auch da gibt bald Arbeit für den Beschichter und meinen LKW-Reifen-Mann... ;o)

Ach - viel zu tun... Aber bis 2016 wird das schon werden.

Funke ist auch da und tut, muss nur noch eine brauchbare Halterung bauen (lassen)...

Stück für Stück.
"Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die Weltanschauung der Leute, welche die Welt nicht angeschaut
haben"
– Alexander von Humboldt

Benutzeravatar
wolfgang
Moderator
Beiträge: 9649
Registriert: 28. August 2002, 16:00
Wohnort: Karlsruhe

Re: Universal Motor Gerät

#47 Beitrag von wolfgang » 7. Juli 2015, 21:25

Kennst du den klaus Bassinger von Reifen lahm in dettingen. Er ist ein Schulkamerad von mir.
Gruß

Wolfgang (KA)
Mod K1200RS

Wiki

Benutzeravatar
nargero
Beiträge: 1313
Registriert: 6. Mai 2009, 10:02
Mopped(s): R45, K1200RS
Wohnort: BaWü

Re: Universal Motor Gerät

#48 Beitrag von nargero » 8. Juli 2015, 08:51

Jo klar, dort hab ich früher den einen oder anderen Reifen für die R45 geholt... Ist aber schon ne Weile her... ;o))
Inzwischen gibt's ja nen eigenen Gummibaum in der Garage... ;o))

Aber wenn Schulkamerad... Wo genau kommst denn her, muss ja fast die Kirchheimer Ecke sein, oder?
"Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die Weltanschauung der Leute, welche die Welt nicht angeschaut
haben"
– Alexander von Humboldt

Benutzeravatar
wolfgang
Moderator
Beiträge: 9649
Registriert: 28. August 2002, 16:00
Wohnort: Karlsruhe

Re: Universal Motor Gerät

#49 Beitrag von wolfgang » 8. Juli 2015, 09:00

Göppingen, der klaus auch. Früher war ich ab und zu im Lohmanns Keller. Tolle Zeit.
Gruß

Wolfgang (KA)
Mod K1200RS

Wiki

Benutzeravatar
nargero
Beiträge: 1313
Registriert: 6. Mai 2009, 10:02
Mopped(s): R45, K1200RS
Wohnort: BaWü

Re: Universal Motor Gerät

#50 Beitrag von nargero » 8. September 2015, 06:50

- update -

So ein Mopped ist im Vergleich zum Mog tatsächlich mal eben nebenher restauriert... Beim Mog sind inzwischen 125 Arbeitsstunden drin und man sieht praktisch gar nix...

Naja, was ist bisher gemacht:
- Hohlräume 2x mit Wachs versiegelt
- Kosmetische Arbeiten am "Unterboden"
- Spannungswächter eingebaut
- Luftleck gefunden (Anhänger-Steuerventil)
- Stroßstange, Kotflügel und einige andere Teile sind jetzt schwarz
- Kolbenbodenkühlung ist jetzt drin
- Ölwechsel Motor, Filterwechsel Motor
- Ölwechsel Vorgelege
- ca. 2 qm Schwerfolie in der Kabine verklebt (4-5 qm kommen noch)
- Audio-Anlage ausgewählt, beschafft und getestet - Einbau in Bälde
- Verdrillte, watfähige und robuste 6mm² und 2,5mm² Kabel selber hergestellt
- Dämmfolie aus Glasfaser, Bitumen und Alu gefunden für Dämmung Motorraum und erste Stücke verarbeitet
- Sitze zum Polsterer/Sattler gebracht und brauchbaren Stoff ausgewählt
- und noch viele viele Kleinigkeiten...

Leider nähert sich der Herbst und das Schrauben hier im Innenhof wird dann langsam aber sicher unangenehm... Im Oktober geht's in Winterlager, dann ist vermutlich weitgehend Pause... Mal sehen...

Sodele, damit viele Grüße
Gero
"Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die Weltanschauung der Leute, welche die Welt nicht angeschaut
haben"
– Alexander von Humboldt

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast