Headup Display

automatische Löschung der Beiträge 12 Monate nach der letzten Antwort
Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
emca
Beiträge: 767
Registriert: 18. Mai 2012, 15:52
Mopped(s): R1200GS / 08
Wohnort: S-H

Headup Display

#1 Beitrag von emca » 11. September 2017, 12:00

Da ich 1992 schon ein Auto mit Head - up - Display gefahren habe und davon heute noch hellauf begeistert bin, würde ich so eine Technik auch gerne am Motorrad haben. Denke aber, dass ein HD im Helmvisier mit einem in der Windschutzscheibe nicht zu vergleichen ist und nicht das bringt, was es suggeriert.

Hat das schon einmal wer getestet, zumal die Kombination aus Navi, Bluetooth Headset und Actionscam mit 700 € preislich absolut im Rahmen liegt.

nuviz head up display

Benutzeravatar
Achim1958
Beiträge: 350
Registriert: 3. April 2014, 08:32
Mopped(s): K1200RS, nun K1200S Bj.06.08
Wohnort: D-Wendlingen
Kontaktdaten:

Re: Headup Display

#2 Beitrag von Achim1958 » 11. September 2017, 19:36

Hi,
gibt es auch bei Louis: klick mich

Gruß Achim
Die Katze ist ein Wunder der Natur***Leonardo da Vinci***
Infos Motorradfreunde Ötlingen 2006 e.V. & wer Rechtschreibfehler findet,darf sie behalten

Benutzeravatar
emca
Beiträge: 767
Registriert: 18. Mai 2012, 15:52
Mopped(s): R1200GS / 08
Wohnort: S-H

Re: Headup Display

#3 Beitrag von emca » 11. September 2017, 20:20

Habe gerade gelesen, Gewicht (mit Akku): 240 g, das ist mal schon eine Hausnummer und 3,5 h Betriebsdauer bei intensiver Nutzung auch. Für mich zweimal ein Ausschlußkriterium. Gibt bestimmt eine Weiterentwicklung, bis dahin gehts bei mir weiter nach alter Art. :wink:

Benutzeravatar
Chucky1978
Beiträge: 792
Registriert: 22. August 2013, 12:44
Mopped(s): K1200S
Wohnort: 54534 Wittlich
Kontaktdaten:

Re: Headup Display

#4 Beitrag von Chucky1978 » 12. September 2017, 06:36

Ohne das Teil schön reden zu wollen (bin auch ständig am überlegen ob ichs mir mal ansehen sollte, aber mir relativ sicher, das die Infos die ich gerne habe, recht klein zu sehen sein dürften) Schaue ja auch immer aufs Navi da ich Tempolimits selten wahr nehme, und genau das scheint relativ klein im Sichtbereich zu sein. Auch die benötigte Handynutzung hält mich doch am ende ab...

Trotzdem 3,5 Stunden ist doch relativ normal. Bei Intensivnutzung gehe ich mal davon aus, das wie bei einer GoPro z.B eine externe Stromversorgung möglich ist, auch wenn am Helm natürlich das äusserst bescheiden ist. Auf der anderen Seite.. mein N-Com hält weit mehr als 10 Stunden durch, wobei der Vorgänger nichtmal eine Tour komplett durchhielt... Also da wird wie ich hoffe noch einiges bezahlbare in Zukunft kommen.
Ein goldener Sattel macht einen Esel noch nicht zum Pferd

Gruß Ingo

Benutzeravatar
emca
Beiträge: 767
Registriert: 18. Mai 2012, 15:52
Mopped(s): R1200GS / 08
Wohnort: S-H

Re: Headup Display

#5 Beitrag von emca » 12. September 2017, 09:41

Chucky1978 hat geschrieben:
12. September 2017, 06:36
Trotzdem 3,5 Stunden ist doch relativ normal. Also da wird wie ich hoffe noch einiges bezahlbare in Zukunft kommen.
Wäre interessant zu wissen, wie lang es ohne Cam durchhält. Die Cam ist erst einmal eine nette Dreingabe, die die wenigsten wohl wirklich ständig brauchen. Headset Bike to Bike, Headup, Navi, dabei dürften wohl nicht viel mehr als 4,5 h bei rumkommen und da liegt bei mir der Hase im Pfeffer, denn das ist mir zu wenig. Dass irgendeine Anzeige zu klein ist, glaube ich dagegen weniger.

Habe zB. beim Helmkauf darauf geachtet, dass der Hut nicht zu schwer ist und jetzt soll ich mir hier 1/4 Kilo dranhängen, da wünsche ich mir eine stromversorgte Zentraleinheit mit Funkübertragung in den Helm. Selbst wenn die Akkus immer mehr Kapazität bekommen, die pysikalischen Gesetze werden nicht neu erfunden, denn das Gewicht des Akkus wird nicht weniger.

Mein Wahlspruch, weniger ist oft mehr, deshalb Camera weg, Navi separat und schon hat man ein leichtes HD mit allen "wichtigen" Funktionen auf Augen und Ohren. So ist es eine zu schwere eierlegende Wollmilchsau, die alles kann, aber nichts richtig.

Benutzeravatar
Chucky1978
Beiträge: 792
Registriert: 22. August 2013, 12:44
Mopped(s): K1200S
Wohnort: 54534 Wittlich
Kontaktdaten:

Re: Headup Display

#6 Beitrag von Chucky1978 » 12. September 2017, 18:41

Naja.. die Technik wird aber besser. Mein NCom B5 hat den selben Akku wie das NCom B4, und trotz selber Akkuleistung hast sich die Laufleistung gut verdreifacht, und das ist nicht auf die Abschaltautomatik zurück zu führen.
Auch die heutigen ActionCams benötigen heute wesentlich weniger Strom, als noch zu Anfang. Die Akkulaufleistung einer GoPro Hero war nicht gerade sehr berauchend, und der Akku hat sich nicht bis zur 5er-Version verbessert. Trotzdem hat man zumindest relativ gesehen mehr Laufleistung mit zusätzlich besserer Aufnahmequalität.
Also oftl muss man nicht die Akkus verbessern, sondern lediglich die Effizienz wie die Energie letztlich eingesetzt wird. Ich hätte nur ungern einen Akku am Ohr, der eine Energie von 16A intus hat.. wenn der mal aus welchen Gründen auch immer hoch geht, hat das andere Ausmaße, als so ein 1 oder 2A Akku

Was die Größe angeht. Ich kann das nur anhand der Bilder beurteilen die bei Testvideos gemacht wurden. Da fand ich zumindest die aktuelle Geschwindigkeitsanzeige sehr gut ersichtlich, die kleinen Tempolimitsanzeigen jedoch wesentlich zu klein. Auf meinem Garmin 590 ist mir diese Anzeige schon fast zu klein, aber noch gerade so an der Grenze.

Ich bin jedoch gespannt, was aus dem HUD von BMW wird. Ich denke auch wenn es Uralttechnik ist in meinen Augen, werden erst gut Verkaufszahlen der Vorgänger es schaffen, das wir im Mopped, sollten wir noch bis dahin eigenständig fahren (dürfen) wensentlich kleiner sein wird. Vielleicht sogar tatsächlich ein an Skully angelehnter Helm oder Innovation in der Technologie was die Visiere angeht. ALso HUD direkt im Visier integriert usw.
Ein goldener Sattel macht einen Esel noch nicht zum Pferd

Gruß Ingo

Benutzeravatar
Gollum
Beiträge: 1357
Registriert: 27. August 2016, 10:31
Wohnort: ca. 15Km vom geographischen Mittelpunkt Baden-Württembergs wech!

Re: Headup Display

#7 Beitrag von Gollum » 14. September 2017, 10:19

Also lassen wir doch mal die ganze Technik und den Hintergrund für was es sein soll
an dem Ding weg. Da strengen sich die Helm Designer dermaßen an einen aerodynamisch
guten Helm herzustellen und dann würde man das alles mit dem Anbau eines solchen globigen
Gehäuse zu Nichte machen?
Da wird es ziemliche Luftverwirbelungen und Windgeräusche am Helm geben, was ja alle gar nicht wollen!
Und solange man das Teil so asymetrisch und dadurch aerodynamsich ungünstig am Helm montieren
muß ist es das Geld nicht wert! :wink:
Gruß Südie Uwe :wink:
R1100S, was gutes gibt man nicht her, ond älles onder 1100 Kubikzentimeter isch a Moppedle!
Bevor die Dummheit der Menschen endet, finde ich vielleicht das Ende des Universums!

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste