In der Schweiz 1 km zu schnell 35,40 €

Berichte von Euren Touren/Reisen, Tips für individuelle Reisen, Suche nach Mitfahrern usw.
Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Gollum
Beiträge: 1955
Registriert: 27. August 2016, 10:31

Re: In der Schweiz 1 km zu schnell 35,40 €

#51 Beitrag von Gollum » 8. Dezember 2017, 18:32

@emca, schreibst Du eigentlich nur noch Stuß zusammen? :shock:
Fakt ist, daß es Gesetze gibt und wer gegen die verstößt, dabei ist
es furzegal wegen was und in welchem Land das ist, so muß er die Strafe
einfach akzeptieren. Und ich wurde seid meiner ganzen Motorradlaufbahn
noch nie in der Schweiz kontrolliert oder gestraft, vielleicht hatte ich aber auch
nur Glück? Aber Du scheinst ja sowieso das reinste Engelein zu sein!
Einfach beim nächsten mal vor Inbetriebnahme einer PC Tastatur das
Hirn einschalten! :wink:
http://i63.tinypic.com/2gt0r9v.jpg
Und wär Schreibkehler pfindet kahn die pehalten unt zoll Sie an die Wand Tackern!

Benutzeravatar
Gollum
Beiträge: 1955
Registriert: 27. August 2016, 10:31

Re: In der Schweiz 1 km zu schnell 35,40 €

#52 Beitrag von Gollum » 8. Dezember 2017, 18:39

Vielleicht wäre es gut diesen Thread zu schließen, da die Diskussion
immer wieder ins Leere führt! :wink:
http://i63.tinypic.com/2gt0r9v.jpg
Und wär Schreibkehler pfindet kahn die pehalten unt zoll Sie an die Wand Tackern!

Benutzeravatar
ChristianS
Beiträge: 4557
Registriert: 17. August 2009, 16:25
Mopped(s): R1200GS Adv 90Jahre Edition
Wohnort: Mittendrin

Re: In der Schweiz 1 km zu schnell 35,40 €

#53 Beitrag von ChristianS » 8. Dezember 2017, 21:14

Fakt ist, daß es Gesetze gibt und wer gegen die verstößt, dabei ist
es furzegal wegen was und in welchem Land das ist, so muß er die Strafe
einfach akzeptieren.
Ob das Otto Warmbier auch so gesehen hat? :roll:

___

Danke, dass es diesen Thread gibt. Ohne ihn wüsste ich heute noch nichts von der nicht vorhandenen schweizerischen Ortsschildgeschwindigkeitsregelung und wäre voll in die Falle getappt. :oops:

Benutzeravatar
Gollum
Beiträge: 1955
Registriert: 27. August 2016, 10:31

Re: In der Schweiz 1 km zu schnell 35,40 €

#54 Beitrag von Gollum » 8. Dezember 2017, 21:51

Es ist eine tragische Sache Christian, sogar eine sehr tragische.
Und was die Wahrheit dabei ist läßt sich von uns nicht ergründen.
http://i63.tinypic.com/2gt0r9v.jpg
Und wär Schreibkehler pfindet kahn die pehalten unt zoll Sie an die Wand Tackern!

Benutzeravatar
emca
Beiträge: 1273
Registriert: 18. Mai 2012, 15:52
Mopped(s): R1200GS LC
Wohnort: S-H

Re: In der Schweiz 1 km zu schnell 35,40 €

#55 Beitrag von emca » 9. Dezember 2017, 00:20

ChristianS hat geschrieben:
8. Dezember 2017, 21:14
Ob das Otto Warmbier auch so gesehen hat? :roll:

___

Danke, dass es diesen Thread gibt. Ohne ihn wüsste ich heute noch nichts von der nicht vorhandenen schweizerischen Ortsschildgeschwindigkeitsregelung und wäre voll in die Falle getappt. :oops:
Komisch, wenn jemand eine abweichende Meinung hat, dass dann gleich der Thread geschlossen werden soll. Ich finde ihn wie Christian schon aufgrund des Hinweises mit den Ortsschildern gut.

Und Gollum, du hast es schon wieder nicht verstanden. Vielleicht versucht du es einmal mit Lesen und verbeißt dich nicht wie ein echter Wadlbeißer in das erste Reizwort, das dir vor die Brille kommt. :wink:
Eine Lösung hatte ich, sie passte leider nicht zum Problem.

Benutzeravatar
ChristianS
Beiträge: 4557
Registriert: 17. August 2009, 16:25
Mopped(s): R1200GS Adv 90Jahre Edition
Wohnort: Mittendrin

Re: In der Schweiz 1 km zu schnell 35,40 €

#56 Beitrag von ChristianS » 9. Dezember 2017, 09:52

Uwe, es geht nicht darum, ein Engel zu sein. Es geht auch nicht darum, die Strafe nicht zu akzeptieren. Es geht vielmehr darum, dass manches Strafmaß an sich maßlos übertrieben ist. Man schießt ja auch nicht mit Kanonen auf Spatzen.
Emca hat schon Recht. Für einen Geschwindigkeitsverstoß, bei dem niemand gefährdet wurde oder gar zu Schaden kam, ins Gefängnis zu müssen, ist einfach Irrsinn.
Christian grüßt den Rest der Welt

Benutzeravatar
Gollum
Beiträge: 1955
Registriert: 27. August 2016, 10:31

Re: In der Schweiz 1 km zu schnell 35,40 €

#57 Beitrag von Gollum » 9. Dezember 2017, 09:56

Christian, andere Länder, andere Gesetze, daß läßt sich nun mal von uns nicht ändern.
Das ist einfach die Realität! :wink:
http://i63.tinypic.com/2gt0r9v.jpg
Und wär Schreibkehler pfindet kahn die pehalten unt zoll Sie an die Wand Tackern!

Benutzeravatar
helmi123
Beiträge: 9986
Registriert: 7. November 2002, 12:59

Re: In der Schweiz 1 km zu schnell 35,40 €

#58 Beitrag von helmi123 » 9. Dezember 2017, 09:57

:D Selbst Erkenntnis ist der beste weg zur Besserung,und wenn ich nicht ins Gefängnis will bleibe ich von dem Land fern . :D
:lol:

Benutzeravatar
Gollum
Beiträge: 1955
Registriert: 27. August 2016, 10:31

Re: In der Schweiz 1 km zu schnell 35,40 €

#59 Beitrag von Gollum » 9. Dezember 2017, 10:01

helmi123 hat geschrieben:
9. Dezember 2017, 09:57
:D Selbst Erkenntnis ist der beste weg zur Besserung,und wenn ich nicht ins Gefängnis will bleibe ich von dem Land fern . :D
Man kann auch sehr schnell in unserem Land im Gefängnis sitzen
wenn es dumm läuft! :wink:
http://i63.tinypic.com/2gt0r9v.jpg
Und wär Schreibkehler pfindet kahn die pehalten unt zoll Sie an die Wand Tackern!

Benutzeravatar
Werner
Moderator
Beiträge: 4426
Registriert: 15. März 2004, 20:18
Mopped(s): R1200GS TÜ-K25
Wohnort: im Pfaffenwinkel

Re: In der Schweiz 1 km zu schnell 35,40 €

#60 Beitrag von Werner » 11. Dezember 2017, 14:33

Meistens ist es doch so das man sagt man solle nicht schnell fahren ...... keinen Interessierts ...... also das ganze per Gesetz ...... interessiert auch kaum jemanden ........ dann kommt die Geldstrafe und manchen geht das immer noch hinten rum vorbei ....... dann kommt halt die Freiheitsstrafe

Ist doch auch so wie in Österreich wo man nicht nur für das Überfahren der durchgezogenen Linie ein paar Euros los wird (auch ohne das jemand behindert wird) sondern es reicht schon wenn man als Motorradfahrer mit dem Kopf über die Mittellinie kommt auch wenn sie gestrichelt ist.
Es gilt das Rechtsfahrgebot und das gibt es bei uns auch nur wird es noch nicht so streng geahndet.
Da hat es halt des öfteren Unfälle gegeben und irgendwann reicht es dem Gesetzgeber und stellt eine Regel auf die bei manchem uneinsichtigen ein Kopfschütteln hervorruft.
Man kann manchen Sturköpfen die sich absolut nichts sagen lassen nur mit harten Regeln entgegentreten.
Griaserl Werner Mod: R-Modelle

die knackige Nackte BMW
Rockster Edition R80 Nr.1790
22.03.2004 - 11.10.2008 104.002km
Rockster in orange/schwarz
02.04.2009 - 23.08.2015
R1200GS http://www.macinacs.de/smile/dribb40x21.gif
15.09.2015 -
Bayern-Song

Benutzeravatar
Lingman
Beiträge: 385
Registriert: 6. April 2012, 06:25
Mopped(s): R 1200 GS 2015
Wohnort: Bochum

Re: In der Schweiz 1 km zu schnell 35,40 €

#61 Beitrag von Lingman » 11. Dezember 2017, 15:04

In Österreich darf man sogar bezahlen, wenn man auf der eigenen Fahrbahnseite nicht weit genug rechts fährt - sprich links der Fahrbahnmitte. Ich musste den Bescheid seinerzeit mehrfach lesen, um zu verstehen, was die von mir wollten. Dass wir in einer Gruppe - auf dem Hahntennjoch war's - unterwegs waren und versetzt gefahren sind, hat die offenbar klamme Behörde nicht weiter interessiert - die rechts fahrenden (unter anderem ich) mussten einfach ein paar Euro weniger zahlen als die "linken" Kollegen... :lol:
Grüße ausm Ruhrpott

Bernd

Benutzeravatar
emca
Beiträge: 1273
Registriert: 18. Mai 2012, 15:52
Mopped(s): R1200GS LC
Wohnort: S-H

Re: In der Schweiz 1 km zu schnell 35,40 €

#62 Beitrag von emca » 11. Dezember 2017, 15:29

Dieser Bußgeldbescheid macht Sinn. :lol: Was hat es denn gekostet und wurde dir im Wiederholungsfall Kerker angedroht, heißt das noch so in Austria? :wink:
Eine Lösung hatte ich, sie passte leider nicht zum Problem.

Benutzeravatar
Lingman
Beiträge: 385
Registriert: 6. April 2012, 06:25
Mopped(s): R 1200 GS 2015
Wohnort: Bochum

Re: In der Schweiz 1 km zu schnell 35,40 €

#63 Beitrag von Lingman » 12. Dezember 2017, 08:48

@emca: Ist schon ein paar Jahre her; wenn ich mich richtig erinnere, habe ich 58€ und die "Linksfahrer" 80€ bezahlt. Kerker war nicht im Spiel, der Ton des Schreibens war nur latent bedrohlich. :lol: Bezahlen hätten wir diese spezielle "Organstrafverfügung" nicht müssen, da die Fotos nur die Kennzeichen zeigten - in D meines Wissens nicht vollstreckbar. Beim nächsten Besuch in A hätte Behördenkontakt allerdings unter Umständen lästig ausfallen können. :D
Grüße ausm Ruhrpott

Bernd

Lalilala
Beiträge: 5
Registriert: 7. Dezember 2017, 11:37

Re: In der Schweiz 1 km zu schnell 35,40 €

#64 Beitrag von Lalilala » 12. Dezember 2017, 10:51

Gollum hat geschrieben:
8. Dezember 2017, 18:23
Das ist mal wieder so ein richtigen Lalilalalulululölöklateradatsch Beitrag.
In unserem Land scheint man Strafen zu akzeptieren, aber im Ausland
anscheinend nicht! :roll:
Haha das war natürlich nur ein Scherz. Auch wenn ich die Strafen doch für sehr überzogen halte. Würde mich aber jetzt wirklich mal interessieren, ob es da wirklich im Verhältnis weniger Leute gibt, die zu schnell fahren.

Benutzeravatar
q.treiber
Beiträge: 502
Registriert: 8. Januar 2010, 02:19
Skype: wad n dad?
Mopped(s): R1100GS "R" / R1200GS LC Mod.
Wohnort: LDK - Land der Könige
Kontaktdaten:

Re: In der Schweiz 1 km zu schnell 35,40 €

#65 Beitrag von q.treiber » 12. Dezember 2017, 12:45

Lingman hat geschrieben:
11. Dezember 2017, 15:04
In Österreich darf man sogar bezahlen, wenn man auf der eigenen Fahrbahnseite nicht weit genug rechts fährt - sprich links der Fahrbahnmitte. Ich musste den Bescheid seinerzeit mehrfach lesen, um zu verstehen, was die von mir wollten. Dass wir in einer Gruppe - auf dem Hahntennjoch war's - unterwegs waren und versetzt gefahren sind, hat die offenbar klamme Behörde nicht weiter interessiert - die rechts fahrenden (unter anderem ich) mussten einfach ein paar Euro weniger zahlen als die "linken" Kollegen... :lol:
11. September 2016, 15:30 Uhr? :?: N47.28293 E10.62838
Bin ich glimpflich davongekommen. Auf meinen Fuffi konten die 2 Damen nicht mehr rausgeben, mit Karte funktionierte es mangels Empfang auch nicht.
Mein Angebot die Sache auf der Wache zu regeln haben sie nicht angenommen. Die Zeit vor Ort war ertragreicher, ich mit einer kostenlosen Ermahnung abgespeist. :lol:
Der vor mir fahrende R8 aus AT nutze die gesamte Strassenbreite, das hat die Damen aus Imst nicht interessiert, motorradfahren ist so gefährlich :?
http://www.qtreiber.eu - Senioren reisen mit der Q

Benutzeravatar
Lingman
Beiträge: 385
Registriert: 6. April 2012, 06:25
Mopped(s): R 1200 GS 2015
Wohnort: Bochum

Re: In der Schweiz 1 km zu schnell 35,40 €

#66 Beitrag von Lingman » 12. Dezember 2017, 15:04

q.treiber hat geschrieben:
12. Dezember 2017, 12:45
11. September 2016, 15:30 Uhr? N47.28293 E10.62838
Bei uns war's Anfang Juni 2013, ungefähr bei N47.18509 E10.33598. Die Kieberer standen gut sichtbar jeweils oberhalb der Tunnelein-/ausfahrt und haben Fotos gemacht. Wir sind deshalb auch alle extra brav gefahren - aber wohl nicht genug. :lol: Die Bescheide wurden zweidrei Monate später zu uns nach Hause geschickt.

Um so halbwegs den Bogen zum Thema Schweiz zu bekommen: für uns Piefkes seltsame Vergnügungsgebühren gibt's augenscheinlich überall. Bei den Schweizern verstehe ich wenigstens, warum sie ggf. Geld von mir wollen. :oops:
Grüße ausm Ruhrpott

Bernd

Benutzeravatar
Gollum
Beiträge: 1955
Registriert: 27. August 2016, 10:31

Re: In der Schweiz 1 km zu schnell 35,40 €

#67 Beitrag von Gollum » 12. Dezember 2017, 15:42

Werner hat geschrieben:
11. Dezember 2017, 14:33
Man kann manchen Sturköpfen die sich absolut nichts sagen lassen nur mit harten Regeln entgegentreten.
Dem kann und will nicht widersprechen! :wink:
http://i63.tinypic.com/2gt0r9v.jpg
Und wär Schreibkehler pfindet kahn die pehalten unt zoll Sie an die Wand Tackern!

Benutzeravatar
Pirmin
Beiträge: 1994
Registriert: 14. Oktober 2005, 07:43
Wohnort: 9470 Buchs-ch Werdenberg
Kontaktdaten:

Re: In der Schweiz 1 km zu schnell 35,40 €

#68 Beitrag von Pirmin » 21. Januar 2018, 09:46

Gruss Pirmin

R 1200 RT Mü , Suzuki DR 650 RSE

Benutzeravatar
nargero
Beiträge: 1324
Registriert: 6. Mai 2009, 10:02
Mopped(s): R45, K1200RS
Wohnort: BaWü

Re: In der Schweiz 1 km zu schnell 35,40 €

#69 Beitrag von nargero » 21. Januar 2018, 11:41

TraffiStar SR590 ...
Wow, wie geil ist das Teil denn ?!?!
Das Ding flugs noch in ne Drohne gepackt, schon kann man mobil nahezu den ganzen Verkehr überwachen.
Noch ein paar Variablen mehr, dann erkennt man auch noch den Ladezustand, Fahrzeuggewicht/Überladung, Ladungssicherung, fehlender DB-Eater, etc. etc. etc.
Schöne neue Welt.
Naja, daher sammle ich inzwischen eher Fahrzeuge als die wirklich zu fahren und bewege die nur noch zum Spaß auf kleinen (weitgehend) verkehrsfreien Runden. Wenn ich irgendwo hin muss, dann nehme ich den ICE, bzw. auch regelmäßig die SBB. Funktioniert besser als sich überall im Getümmel stressen zu lassen.

Einen Kommentar kann ich mir aber gegen CH doch nicht verkneifen.... Würde man ein paar Steuern mehr einnehmen, dann könnte man die Bussen im Verkehrssektor wieder auf ein normales Maß absenken. Kumpel (bzw. Mitarbeiter) stand vor kurzem bei einem Termin wenige Minuten überzogen auf einem mehr oder weniger freien Schotterparkplatz in Nyon. Zack, 40 CHF. Naja, da ich die zahlen muss (ich hab den Termin eingestellt), fand ich es an der Stelle auch irgendwie überzogen, aber was soll's... Die Spielregeln stellen an der Stelle andere auf. Ist halt so - take it or leave it.
"Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die Weltanschauung der Leute, welche die Welt nicht angeschaut
haben"
– Alexander von Humboldt

Benutzeravatar
Gollum
Beiträge: 1955
Registriert: 27. August 2016, 10:31

Re: In der Schweiz 1 km zu schnell 35,40 €

#70 Beitrag von Gollum » 21. Januar 2018, 11:59

nargero hat geschrieben:
21. Januar 2018, 11:41
TraffiStar SR590 ...
Wow, wie geil ist das Teil denn ?!?!
Das Ding flugs noch in ne Drohne gepackt, schon kann man mobil nahezu den ganzen Verkehr überwachen.
Noch ein paar Variablen mehr, dann erkennt man auch noch den Ladezustand, Fahrzeuggewicht/Überladung, Ladungssicherung, fehlender DB-Eater, etc. etc. etc.

Irgendwann bekommt man dann ein Interface mit Funk ins Hirn gepflanzt, so daß
man noch feststellen kann wer, wann und wieviel Biogas in die Umwelt abläßt! :roll:
Und zu dem werden dann noch die KFZ Kennzeichen abgeschafft und durch Strichcodes ersetzt,
so das mittels Laserstrahl an den Paßbild Automaten sofort und unwiderruflich gleich die
Strafe direkt vom Konto abgezogen wird. Ist kein Geld zum Abheben da wird per Funk das
Fahrzeug an der nächstmöglich geeignet geparkten Stelle stillgelegt.
:wink:

Tolle Schöne neue Welt. :shock:
Vielleicht sollte man sich überlegen so langsam auf sowas um zu steigen?:

https://www.pilotmix.com/images/ac_images/cavalon.jpg

sheriff
Beiträge: 19
Registriert: 27. August 2017, 18:28
Mopped(s): BMW 1150 RT EX Polizei
Wohnort: Frastanz (Österreich)

Re: In der Schweiz 1 km zu schnell 35,40 €

#71 Beitrag von sheriff » 22. Januar 2018, 12:32

Obwohl die Ch bei mir ein Nachtbarland ist weigere ich mich dort zu Fahren geschweige mit dem Motorrad. Die Nehmen es von den Lebendigen. Bei uns fahren die Schweizer wie die letzten Sch....e überholen an verbotenen Stellen und das auch noch gefährdend, fahren auf der Ab dicht auf und nötigen einem mit der Lichthupe obwohl man auf der BAB am überholen ist, Fahren prinzipiell zu schnell und meinen das die Straßen Ihnen gehört und wenn man sie anspricht heißt es nur Arrogant naja hier kosten die Strafen na nichts das zahle ich aus der Portokasse. Sorry aber die Schweizer haben es geschafft das ich sie nicht ausstehen kann. Vor allem kann dir passieren das sie dein Fahrzeug entweder Beschlagnahmen und zusätzlich einkassieren oder dieses als Sicherheitsleistung (Pfand) so lange beschlagnahmen bis du die Strafe bezahlt hast.
Wie gesagt ich bleibe lieber bei mir in Österreich und fahre noch nach Deutschland und meide die Schweiz und Liechtenstein!!

Benutzeravatar
Chesse
Beiträge: 341
Registriert: 15. August 2015, 15:38
Mopped(s): R65, R100S, K1200LT/06
Wohnort: Im hohen Norden (bei Bergen in Norwegen)

Re: In der Schweiz 1 km zu schnell 35,40 €

#72 Beitrag von Chesse » 22. Januar 2018, 13:50

Pirmin hat geschrieben:
21. Januar 2018, 09:46
Die Flamme ist erloschen. Ich giesse darum mal ein wenig nach. 40 fränkli sind von mir dabei. :wink:
. . . das ist Dir auch gelungen, Pirmin :lol: :lol: :lol:
Gruß ch
Butenbremer
:arrow: R65, R100S mit RT Verkleidung und seit Sommer 2015 K1200LT/06

Benutzeravatar
Gollum
Beiträge: 1955
Registriert: 27. August 2016, 10:31

Re: In der Schweiz 1 km zu schnell 35,40 €

#73 Beitrag von Gollum » 22. Januar 2018, 13:52

@Sheriff, Du glaubst allen Ernstes, daß die Österreicher sich bei uns
gebührlicher aufhalten als die Schweizer bei euch oder bei uns?
Hahaha, mal wieder so eine richtige Stammtischparolen Diskussion!
Es wird sie immer wieder geben, die Großkotzeten die ein paar
Kröten Strafe aus der Portokasse bequem zahlen können! :wink:
Zuletzt geändert von Gollum am 22. Januar 2018, 14:05, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
Gollum
Beiträge: 1955
Registriert: 27. August 2016, 10:31

Re: In der Schweiz 1 km zu schnell 35,40 €

#74 Beitrag von Gollum » 22. Januar 2018, 13:59

Pirmin hat geschrieben:
21. Januar 2018, 09:46
Die Flamme ist erloschen. Ich giesse darum mal ein wenig nach. 40 fränkli sind von mir dabei. :wink:
Jaja, der Pirmin der Schlingel! Aber miar Schwoba könnat des besser! :lol:

Wußtet ihr, daß die Schweizer immer noch beharrlich behaupten, daß sie
den Emmentaler tatsächlich als Käse verkaufen? Dem ist aber nicht so,
der Käse ist nur die Umverpackung für die darin eingeschlossene
Schweizer Luft! :P
Freiheit für die Schweiz klein.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
emca
Beiträge: 1273
Registriert: 18. Mai 2012, 15:52
Mopped(s): R1200GS LC
Wohnort: S-H

Re: In der Schweiz 1 km zu schnell 35,40 €

#75 Beitrag von emca » 22. Januar 2018, 14:11

Chesse hat geschrieben:
22. Januar 2018, 13:50
. . . das ist Dir auch gelungen, Pirmin :lol: :lol: :lol:
Das ist genau der Punkt, es geht Pirmin nicht um die Sache, sondern nur um Emotionen, jedenfalls in diesem Thread. Kaum ist einer nicht seiner Meinung, wird nicht mehr diskutiert und ein andere Meinung nicht mehr zugelassen. :wink:

Wenn man in der Schweiz die Einnahmen aus Verkehrskontrollen betrachtet, merkt man sofort, es geht nicht um mehr Sicherheit, sondern einfach nur durch Gängelung, eine Finanzquelle sprudeln zu lassen, so wie beim *Gesslerhut. Ich wünsche mir nicht mehr Pirmin's Gessler sondern mehr Pirmin's Wilhelm Tell. :lol:

* Ein Gesslerhut ist redensartlich eine Einrichtung, deren einzig sinnfälliger Zweck die öffentliche Erzwingung untertänigen Verhaltens ist.


Und wenn sich einige Schweizer/Innen noch so dämlich verhalten, ich fahre weiter dort hin, weil ich weit über 90% der Schweizer/Innen mag und der Rest geht mir irgendwo am Hinterrad vorbei.
Eine Lösung hatte ich, sie passte leider nicht zum Problem.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste