Meran Sellarunde wie am besten

Berichte von Euren Touren/Reisen, Tips für individuelle Reisen, Suche nach Mitfahrern usw.
Antworten
Nachricht
Autor
Soccerkojak
Beiträge: 169
Registriert: 30. Juni 2016, 10:07
Mopped(s): R1200R LC, Ducati Scrambler
Wohnort: Vilsbiburg

Re: Meran Sellarunde wie am besten

#51 Beitrag von Soccerkojak » 4. Juni 2018, 13:09

ist zwar eigentlich nicht Thema, aber:

ich bin mit meinem ersten Satz ContiRoadAttack3 ziemlich genau 9.700 km gefahren. Vorne wären noch ein paar KM drin gewesen, hinten war er schon ein wenig unter der Verschleißgrenze
dann bin ich mit meiner R12R LC lt. BC (und die Zahlen stimmen auch mit den Berechnungen nach den Tankvorgängen immer überein) mit 4,6 l/100km unterwegs.

Das aber keineswegs im Blümchenpflückermodus. Bei den 9.700 km war alles dabei: Hausstrecke, Urlaub auf griffigem südfranzösischem Westalpenasphalt, Kurventraining beim ADAC und Motorradwandern mit meiner Frau :-)

Ich denke, dass das (Reifen und Sprit) meiner eher "runden" Fahrweise geschuldet ist. Und der CRA3 ist eh ne Wucht.

VG

Ollli
Beiträge: 411
Registriert: 11. Juli 2010, 15:11
Mopped(s): R1200R BJ 2007 Triumph Daytona
Wohnort: Feldkirch/A

Re: Meran Sellarunde wie am besten

#52 Beitrag von Ollli » 4. Juni 2018, 15:40

Hirnlose Raser, wer schneller ist...
Nein, das würde ich niemals so unterschreiben. Ich maße mir auch nicht an zu kritisieren, wenn jemand schneller als StVO fährt. Abstand beim Überholen halten, nicht zwei Meter vor einem wieder die Linie kreuzen, bei Radfahrern einen Abstand halten, den Gegenverkehr nicht ständig zum Abbremsen oder Ausweichen zwingen, Leute nicht unnötig mit Herumgasen (ohne schneller zu werden) zu belästigen, das gehört für mich zum guten Ton auf der öffentlichen Straße, wie auch eine Kolonnenbildung durch mal rechts Blinken, Temporeduzierung und rechts Ranfahren auch dazu gehören. (Daran lag es aber nie.)
Ja, ich bin langsamer als andere wie auch wieder schneller als andere, nein, ich bin nicht im Stau vorne, ja, die Sellarunde war was die oben beschriebenen Anstandsregeln betrifft anders als meine sonstigen Erlebnisse auf der Straße.
Da mir das auffiel, thematisierte ich es hier. Mit Ironie, sogar mit Sarkasmus kann ich umgehen, sonst hätte ich darüber hier nie geschrieben. Der Austausch interessiert mich, will ja nicht mit meiner Meinung unreflektiert so dastehen und höre, lese gerne auch andere, eure Meinungen.

Ollli
Beiträge: 411
Registriert: 11. Juli 2010, 15:11
Mopped(s): R1200R BJ 2007 Triumph Daytona
Wohnort: Feldkirch/A

Re: Meran Sellarunde wie am besten

#53 Beitrag von Ollli » 4. Juni 2018, 15:47

Soccerkojak hat geschrieben:
4. Juni 2018, 13:09

ich bin mit meinem ersten Satz ContiRoadAttack3 ziemlich genau 9.700 km gefahren.

dann bin ich mit meiner R12R LC lt. BC (und die Zahlen stimmen auch mit den Berechnungen nach den Tankvorgängen immer überein) mit 4,6 l/100km unterwegs.

Das aber keineswegs im Blümchenpflückermodus. Bei den 9.700 km war alles dabei: Hausstrecke, Urlaub auf griffigem südfranzösischem Westalpenasphalt, Kurventraining beim ADAC und Motorradwandern mit meiner Frau :-)

Ich denke, dass das (Reifen und Sprit) meiner eher "runden" Fahrweise geschuldet ist. Und der CRA3 ist eh ne Wucht.
Ich habe meinen Z8 ca. 8000km jetzt oben. Nun ist er am Ende. Da sind auch 70km Rijeka Circuit dabei, was in etwa 2000km Straße entspricht:)
Beim Verbrauch liegen wir ja nahe zusammen, wie schon gesagt, evtl. lügt mein BC etwas.
Rund fahren ist nicht unbedingt langsamer fahren, bin genau deiner Meinung und bestätigt sich auch in Rundenzeiten, wenn man das messen möchte, aber rund Fahren schont das Material, die Nerven und senkt den Verbrauch.

Bzgl. eigenem Fahrverhalten und Provokation von anderen zu einem riskanteren Fahrstil sage ich nur:
Wenn ich mal hinter jemandem Anstehe und keine Überholmöglichkeit sehe, ohne andere und auch MICH dabei in unangenehme Situationen zu bringen, mir aber der Pass zu schade ist, da einfach nur raufzugurken dann gibt es ein sehr probates Mittel dagegen, das den Blutdruck senkt und den Spaß garantiert. Absteigen, hinsitzen, Fotos machen und dann weiter fahren.
Habe ich so beim Col d'Izoard, Col de l'Isèran vor Jahren mal gemacht. Wirkt Wunder. Aber ich gebe zu, ich war auch mal anders drauf, bekam Kabel am Hals und riskierte oft etwas zuviel, das zum Glück immer gut ging. Kringelfahren brachte mich dann auf den Boden und lässt mich das schreiben, was ich eben schrieb.

Benutzeravatar
q.treiber
Beiträge: 497
Registriert: 8. Januar 2010, 02:19
Skype: wad n dad?
Mopped(s): R1100GS "R" / R1200GS LC Mod.
Wohnort: LDK - Land der Könige
Kontaktdaten:

Re: Meran Sellarunde wie am besten

#54 Beitrag von q.treiber » 7. Juni 2018, 12:20

Brenner via Bahn, das spart locker 1Std die man anderswo besser nutzen kann.
https://base.qtreiber.eu/photo/#!Albums ... 322e6a7067
Mittlerweile ist die Sella sicher mehr befahren.
https://base.qtreiber.eu/photo/#!Albums ... 342e6a7067
http://www.qtreiber.eu - Senioren reisen mit der Q

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast