Scheinwerfer Lampen wechseln

Reparaturtips, Umbauten, Garagengeflüster
Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
schichti
Beiträge: 40
Registriert: 16. September 2017, 07:48
Mopped(s): BMW K1200R Sport
Wohnort: 36137
Kontaktdaten:

Scheinwerfer Lampen wechseln

#1 Beitrag von schichti » 20. September 2017, 20:48

Hallo zusammen,

seit ganz kuerzer Zeit habe ich eine K1200R Sport vor der Tür stehen. Meine Frau meinte nach der Heimfahrt vom Kauf nachhause, dass sie mein Licht im Rückspiegel als eher dunkel empfunden hätte. Da ich bei unserem 1er BMW da ganz gute Erfahrungen mit Osram Nightbreaker gemacht habe, wurde schnell ein Paar bestellt.
Heute wollte ich nun tauschen. Das hat aber so angefangen, dass nach der Demontage des Deckels hinter der Lampe, der Federdraht, mit dem die Lampe fixiert wird, direkt mit herausgefallen ist. Ist ja erstmal kein Problem, hab ich bei Autolampen schon xmal gehabt, dann wird der Draht halt wieder eingehängt. Problem ist nur, dass ich da nix zum Einhängen finde! Egal, wie ich da mit der Taschenlampe reinleuchte oder fühle, ich find da nichts, wo der Federbügel fixiert / eingehängt werden kann.

Hab ich da jetzt was übersehen? Ist da (vom Vorbesitzer) was abgebrochen? Oder hab ich da einfach nur einen Denkfehler. Auf der "Fahrerseite" (ich vermute, dort ist das Fernlicht), ging der Tausch total einfach und schnell. Dort ist der Federbügel auch senkrecht von oben nach unten angebracht. Aber die rechte Seite bekomme ich einfach nicht hin. Da es dämmerte, hab ich für heute abgebrochen und muss wohl am Samstag schauen. Möglicherweise auch eine Halterung improvisieren, wobei ich da im Augenblick keine Idee habe.

Thorsten
Beste Grüße, Thorsten

BMW K1200R Sport - Yamaha XJR1300 - Honda CB SevenFifty - Suzuki RF900
https://abload.de/img/signatur3pesxktbs78.jpghttps://abload.de/img/signatur4uws8d5us7p.jpg

Benutzeravatar
geolax
Beiträge: 333
Registriert: 4. Dezember 2013, 15:19
Mopped(s): BMW K 1200 RS
Wohnort: Osthofen

Re: Scheinwerfer Lampen wechseln

#2 Beitrag von geolax » 21. September 2017, 12:45

Schau mal im Netz, ob Du irgendwo ein Werkstatt-Handbuch findest. Ohne Schrauber-Handbuch gehe ich nicht an meinen Ziegelstein. Das fängt schon bei den unterschiedlichen Längen der Verkleidungsschrauben an.
die linke zum Gruß

Jörg




Huuuuuuuiiiiiiiiiiiiii

Benutzeravatar
Gollum
Beiträge: 1284
Registriert: 27. August 2016, 10:31
Wohnort: ca. 15Km vom geographischen Mittelpunkt Baden-Württembergs wech!

Re: Scheinwerfer Lampen wechseln

#3 Beitrag von Gollum » 21. September 2017, 15:03

Naja Jörg, Werkstatthandbücher findet man im Netz jede Menge, aber nicht kostenlos!

@Thorsten, falls Du eine Bedienungsanleitung hast, da steht klar und klipp
im Kapitel 7 - 112 wie die Lampen ausgetauscht werden sollen. Und so wie das
aussieht ist es egal ob links oder rechts, beides sind die gleichen Lampen, also auch
die gleichen Federbügel, also auch gleich befestigt!

Falls Du keine Bedienungsanleitung hast, schreib mir über Private Nachricht
wo ich sie (PDF) hin senden soll! :wink:
Gruß Uwe
R1100S, was gutes gibt man nicht her, ond älles onder 1100 Kubikzentimeter isch a Moppedle!
Bevor die Dummheit der Menschen endet, finde ich vielleicht das Ende des Universums! :wink:

Benutzeravatar
schichti
Beiträge: 40
Registriert: 16. September 2017, 07:48
Mopped(s): BMW K1200R Sport
Wohnort: 36137
Kontaktdaten:

Re: Scheinwerfer Lampen wechseln

#4 Beitrag von schichti » 21. September 2017, 15:32

Hallo, die Bedienungsanleitung hab ich, da sind ja auch alle Stempel drin. Fakt ist aber, dass die Halterung an den beiden Scheinwerfern einmal senkrecht und einmal waagerecht angebracht ist. Ich sehr zumindest, dass beim linken Scheinwerfer die Haken zum einrasten der Drahtbügelenden unten und beim rechten Scheinwerfer mittig an der linken Seite angebracht sind. Meine Rückfolgerung ist, dass der Bügel an der rechten Seite der Öffnung eingehakt wird. Ich muss nun leider bis Samstag warten, da ich erst um 20:00 Uhr Schluss habe.
Beste Grüße, Thorsten

BMW K1200R Sport - Yamaha XJR1300 - Honda CB SevenFifty - Suzuki RF900
https://abload.de/img/signatur3pesxktbs78.jpghttps://abload.de/img/signatur4uws8d5us7p.jpg

Benutzeravatar
schichti
Beiträge: 40
Registriert: 16. September 2017, 07:48
Mopped(s): BMW K1200R Sport
Wohnort: 36137
Kontaktdaten:

Re: Scheinwerfer Lampen wechseln

#5 Beitrag von schichti » 24. September 2017, 21:21

Am gestrigen Samstag hab ich dann doch die Lampenhalterung gefixt. Kam mir vor, wie MacGyver. Der Federclip, der mir beim Ausbau direkt mit entgegengefallen war, macht dies nicht ohne Grund. Dort, wo der Bügel normalerweise eingehängt wird (wenn ich das richtig vermute), fehlt der Kunststoffsteg, hinter dem der Bügel eingehängt ist. Die Schraube von oben, reicht als Fixierung nicht aus. Nach vielen Überlegungen hab ich eine recht dünne Unterlegscheibe genommen, an der Kante rechtwinklig abgebogen und unter die Schraube getan. Jetzt bleibt der Federclip zumindest an seiner Stelle. Aber der einhängte Clip bringt nicht genug Druck auf die Lampe, diese wackelt. Also vom letzten Rotwein den Stopfen geklaut und kleine Stücke ausgeschnitten, die genau in die Vertiefung der Lampenfassung passen und den Federclip abstützen. So bleibt die Lampe endlich fest. Ich weiß immernoch nicht, was da schief gelaufen ist, vielleicht hab ich ja einfach die Original-Aufnahme nicht gefunden. Ich muss zugeben, dass ich Probleme habe, dort was wirklich einwandfrei zu erkennen. Leuchte ich mit der Taschenlampe rein, blendet das verchromte auf dem Plastik. Und die neue (erste) verfluchte Gleitsichtbrille ist auch nicht besonders hilfreich. Also fühlt man sich schon fast als Gynäkologe und tastet sich so voran. ABer besser so, als den ganzen Scheinwerfer ausbauen...
Beste Grüße, Thorsten

BMW K1200R Sport - Yamaha XJR1300 - Honda CB SevenFifty - Suzuki RF900
https://abload.de/img/signatur3pesxktbs78.jpghttps://abload.de/img/signatur4uws8d5us7p.jpg

Benutzeravatar
Gollum
Beiträge: 1284
Registriert: 27. August 2016, 10:31
Wohnort: ca. 15Km vom geographischen Mittelpunkt Baden-Württembergs wech!

Re: Scheinwerfer Lampen wechseln

#6 Beitrag von Gollum » 25. September 2017, 17:53

Auch wenn das jetzt unverschämt von mir ist, haste keine Bilder von Deiner Bastelei
gemacht? :roll:

Und ja, diese Kackgleitsichtbrillen sind auch nicht immer das gelbe vom Ei! :lol:
Ich hab auch eine. :twisted:
Gruß Uwe
R1100S, was gutes gibt man nicht her, ond älles onder 1100 Kubikzentimeter isch a Moppedle!
Bevor die Dummheit der Menschen endet, finde ich vielleicht das Ende des Universums! :wink:

Benutzeravatar
schichti
Beiträge: 40
Registriert: 16. September 2017, 07:48
Mopped(s): BMW K1200R Sport
Wohnort: 36137
Kontaktdaten:

Re: Scheinwerfer Lampen wechseln

#7 Beitrag von schichti » 25. September 2017, 18:13

Bei Gelegenheit halt ich nochmal das Handy ans (Scheinwerfer-) Loch und knipse drauflos. Das mit der Lampe kann ich gerne mit den alten Lampen nachstellen ;)
Die Gleitsichtbrille hab ich seit Ende August, hatte sie direkt mit im Urlaub in Barcelona und hab geflucht, wie ein Rohrspatz. Jetzt war ich schon zum drittenmal beim Nachjustieren, aber so ganz passt sie immer noch nicht. Ganz schlimm aber ist halt so eine Situation, weder nah noch fern und auch noch um die Ecke schielen. Da ist man beinahe die ganze Zeit im Unschärfebereich der Gläser.
Beste Grüße, Thorsten

BMW K1200R Sport - Yamaha XJR1300 - Honda CB SevenFifty - Suzuki RF900
https://abload.de/img/signatur3pesxktbs78.jpghttps://abload.de/img/signatur4uws8d5us7p.jpg

Benutzeravatar
Gollum
Beiträge: 1284
Registriert: 27. August 2016, 10:31
Wohnort: ca. 15Km vom geographischen Mittelpunkt Baden-Württembergs wech!

Re: Scheinwerfer Lampen wechseln

#8 Beitrag von Gollum » 25. September 2017, 18:23

Ein kleiner Tipp zwecks der Gleitsichbrille, 1. es braucht ein Weilchen bis man sich dran
gewöhnt hat, 2. muß man mehr den Kopf beim Gucken mit drehen wenn man optimal
sehen möchte. Es reicht nicht immer nur die Augen zu verdrehen! Zumindest ist das
bei mir so. Und oftmals, wenn ich etwas näheres anschauen möchte muß ich die Brille
sogar abnehmen. Jaja, so ist das wenn man älter wird! Den Alten wollte man es früher
als Jungspund nicht glauben mit ihren Zipperlein und jetzt bin ich schon seid 4 Jahren
selber im CDAS! :roll:
Gruß Uwe
R1100S, was gutes gibt man nicht her, ond älles onder 1100 Kubikzentimeter isch a Moppedle!
Bevor die Dummheit der Menschen endet, finde ich vielleicht das Ende des Universums! :wink:

Benutzeravatar
schichti
Beiträge: 40
Registriert: 16. September 2017, 07:48
Mopped(s): BMW K1200R Sport
Wohnort: 36137
Kontaktdaten:

Re: Scheinwerfer Lampen wechseln

#9 Beitrag von schichti » 25. September 2017, 20:14

Anbei ein Bild zur Erklärung, wie ich das mit dem Korken und der Vertiefung in den Lampen gemeint habe. Durch die passend geschnittenen und in die "Rinne" gedrückten Stücke, ergibt sich eine erhöhte Auflagefläche für den Federbügel und somit mehr Anpressdruck. Sieht komisch aus, hab ich auch noch nie gemacht, aber funktioniert 8)
IMG_20170925_205057.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Beste Grüße, Thorsten

BMW K1200R Sport - Yamaha XJR1300 - Honda CB SevenFifty - Suzuki RF900
https://abload.de/img/signatur3pesxktbs78.jpghttps://abload.de/img/signatur4uws8d5us7p.jpg

Benutzeravatar
Gollum
Beiträge: 1284
Registriert: 27. August 2016, 10:31
Wohnort: ca. 15Km vom geographischen Mittelpunkt Baden-Württembergs wech!

Re: Scheinwerfer Lampen wechseln

#10 Beitrag von Gollum » 26. September 2017, 06:59

Not macht erfinderisch! Dennoch, die Lampe kann ganz schön heiß werden
und da hab ich mit dem Korken Bedenken. :roll:
Gruß Uwe
R1100S, was gutes gibt man nicht her, ond älles onder 1100 Kubikzentimeter isch a Moppedle!
Bevor die Dummheit der Menschen endet, finde ich vielleicht das Ende des Universums! :wink:

Benutzeravatar
CDDIETER
Beiträge: 1540
Registriert: 5. Juli 2011, 19:10
Mopped(s): K1200LT 99 bordell rot
Wohnort: Herzogenrath

Re: Scheinwerfer Lampen wechseln

#11 Beitrag von CDDIETER » 26. September 2017, 07:29

Hallo,
Wenn es ein Kunststoff Korken ist, habe ich auch meine Bedenken, aber ein echter Kork sollte das aushalten.
Ich verstehe nur nicht, weshalb du die Feder nicht etwas nachbiegst und damit die Birne wackelfrei fixierst.
Gruß aus den "Holländischen Bergen"

CdDieter

Benutzeravatar
schichti
Beiträge: 40
Registriert: 16. September 2017, 07:48
Mopped(s): BMW K1200R Sport
Wohnort: 36137
Kontaktdaten:

Re: Scheinwerfer Lampen wechseln

#12 Beitrag von schichti » 26. September 2017, 20:24

Es handelt sichhier tatsächlich um einen Kunststoffkorken. Ich hab mir da zum Zeitpunkt der Idee keine Gedanken drum gemacht, ob mir das im Scheinwerfer abfackeln könnte. Die Option, den Federbügel erneut aus der, gerade glücklich improvisierten Fixierung, herauszunehmen, war für mich nicht existent. Die Option, den Raum an der Lampe auszufüllen, lag für mich einfach näher. Bin heute auch zum erstenmal mit meiner Frau gefahren (mal ihr Sitzfleisch testen) und konnte nach knapp 50Km keinen Qualm oder gar Lagerfeuer im Scheinwerfer feststellen. Ich nehm bei Gelegenheit die Lampe nochmal raus und schau, ob es da Spuren durch Hitzeeinwirkung gibt. Ansonsten lass ich es so.

Das trübe Standlicht war natürlich auch von Anfang an ein Makel, insbesondere nach dem Tausch der H7 zu Osram Nightbreaker. Nachdem ich mir zwei LED W5W Canbus kompatibel bestellt hatte, diese aber in jeder Hinsicht ein Reinfall waren (von den Abmessungen zu groß, Display im Cockpit zeigt LAMPE!), habe ich nun Glück gehabt. Die beiden LEDs, die heute gekommen sind (unteres Bild ganz links), passen prima, machen keine Fehlermeldung und leuchten unaufdringlich hell.


IMG_20170926_184418.jpg

IMG_20170926_212008.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Beste Grüße, Thorsten

BMW K1200R Sport - Yamaha XJR1300 - Honda CB SevenFifty - Suzuki RF900
https://abload.de/img/signatur3pesxktbs78.jpghttps://abload.de/img/signatur4uws8d5us7p.jpg

Benutzeravatar
Gollum
Beiträge: 1284
Registriert: 27. August 2016, 10:31
Wohnort: ca. 15Km vom geographischen Mittelpunkt Baden-Württembergs wech!

Re: Scheinwerfer Lampen wechseln

#13 Beitrag von Gollum » 27. September 2017, 09:17

Und vor allem wenn der Kunststoff warm wird wird er weich,
dann drückt es die Feder in den Kunststoff rein und hält dann auch nicht!
Such Dir ein Stück Alu Rundmaterial, paße den Außendurchmesser des Rundmaterials
entsprechend dem Innendurchmesser der H7 Lampe an, bohre ein geeignetes Loch
entsprechend dem Außendurchmesser wo die Kontakte dran sind. Dann sieht das aus
wie eine dickere U-Scheibe die Du da reinschiebst. Und was noch nicht passen sollte,
daß kannst Du ja dann passend machen. :wink:
Bild 0001.jpg
Nachtrag: Falls die Scheibe zu dick sein soll, ein fach dünner machen!
Mann kann das natürlich aus einem Alublech rausschneiden, oder aber auch eine
Karosserie U-Scheibe suchen die in etwa den Maßen entspricht, so daß man das dann
in die Lampe einpassen kann. :wink:
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Gruß Uwe
R1100S, was gutes gibt man nicht her, ond älles onder 1100 Kubikzentimeter isch a Moppedle!
Bevor die Dummheit der Menschen endet, finde ich vielleicht das Ende des Universums! :wink:

Benutzeravatar
mapro01
Beiträge: 6
Registriert: 9. Januar 2014, 12:06
Mopped(s): K1200S
Wohnort: Essen

Re: Scheinwerfer Lampen wechseln

#14 Beitrag von mapro01 » 27. September 2017, 11:59

Hallo Schichti,

kannst Du mal kurz die genaue Bezeichnung der "neuen" LED posten und wo Du die herhast?

Danke!

Gruß aus Essen

Martin
Gruß aus Essen

Martin

Benutzeravatar
schichti
Beiträge: 40
Registriert: 16. September 2017, 07:48
Mopped(s): BMW K1200R Sport
Wohnort: 36137
Kontaktdaten:

Re: Scheinwerfer Lampen wechseln

#15 Beitrag von schichti » 27. September 2017, 19:29

Bildschirmfoto 2017-09-27 um 20.28.00.png

Die URL zur Lampe: https://www.amazon.de/gp/product/B073WY ... UTF8&psc=1
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Beste Grüße, Thorsten

BMW K1200R Sport - Yamaha XJR1300 - Honda CB SevenFifty - Suzuki RF900
https://abload.de/img/signatur3pesxktbs78.jpghttps://abload.de/img/signatur4uws8d5us7p.jpg

Benutzeravatar
CDDIETER
Beiträge: 1540
Registriert: 5. Juli 2011, 19:10
Mopped(s): K1200LT 99 bordell rot
Wohnort: Herzogenrath

Re: Scheinwerfer Lampen wechseln

#16 Beitrag von CDDIETER » 27. September 2017, 20:04

Hallo,
Ist das der Preis für 10 Stück?
Gruß aus den "Holländischen Bergen"

CdDieter

Benutzeravatar
schichti
Beiträge: 40
Registriert: 16. September 2017, 07:48
Mopped(s): BMW K1200R Sport
Wohnort: 36137
Kontaktdaten:

Re: Scheinwerfer Lampen wechseln

#17 Beitrag von schichti » 27. September 2017, 20:07

Nein wieso? Da steht doch LED 2x T10 W5W RundKopf?! 10 Stück bekommt man für den Preis bestimmt nicht ;)
Beste Grüße, Thorsten

BMW K1200R Sport - Yamaha XJR1300 - Honda CB SevenFifty - Suzuki RF900
https://abload.de/img/signatur3pesxktbs78.jpghttps://abload.de/img/signatur4uws8d5us7p.jpg

Benutzeravatar
CDDIETER
Beiträge: 1540
Registriert: 5. Juli 2011, 19:10
Mopped(s): K1200LT 99 bordell rot
Wohnort: Herzogenrath

Re: Scheinwerfer Lampen wechseln

#18 Beitrag von CDDIETER » 27. September 2017, 20:11

Hallo,
Schau mal "beim Onkel aus China", denn da kommen die Dinger her.
Gruß aus den "Holländischen Bergen"

CdDieter

Benutzeravatar
schichti
Beiträge: 40
Registriert: 16. September 2017, 07:48
Mopped(s): BMW K1200R Sport
Wohnort: 36137
Kontaktdaten:

Re: Scheinwerfer Lampen wechseln

#19 Beitrag von schichti » 27. September 2017, 20:20

Ja klar selbst mein Handy (das beste Handy, nach vielen Samsung, LG, usw., dass ich jemals hatte) kommt aus China. Aber dorthin kann man die Dinger eher umständlich zurück schicken, wenn sie denn mal nach einem Vierteljahr angekommen sind. Bei Amazon find ich das trotz höherem Preis entspannter.
Beste Grüße, Thorsten

BMW K1200R Sport - Yamaha XJR1300 - Honda CB SevenFifty - Suzuki RF900
https://abload.de/img/signatur3pesxktbs78.jpghttps://abload.de/img/signatur4uws8d5us7p.jpg

Benutzeravatar
CDDIETER
Beiträge: 1540
Registriert: 5. Juli 2011, 19:10
Mopped(s): K1200LT 99 bordell rot
Wohnort: Herzogenrath

Re: Scheinwerfer Lampen wechseln

#20 Beitrag von CDDIETER » 27. September 2017, 21:00

Hallo,
Bei ...express ist bisher jede Lieferung nach 4 Wochen angekommen. Einmal hatte ich eine Retoure wegen schlechter Qualität. Nach einer Woche nach Retoure hatte ich das Geld wieder auf meinem Konto.
Viele "Pseudo Händler" bei Amazon bieten Ware an, die dann direkt aus China geliefert wird. Ist halt eine tolle Gewinnspanne, weil bei Amazon Market Place auch noch Versandkosten fällig werden (3€). Direkt aus China werden solche Artikel meistens kostenfrei geliefert! Deutsche Hersteller können bei diesen Preisen nicht mithalten und stellen solche Produkte erst garnicht her.
...und die AMIs (Amazon) verdienen auch noch eine Kelle mit!
Gruß aus den "Holländischen Bergen"

CdDieter

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast