K1200GT Selber Kühlmittel wechseln ??

Reparaturtips, Umbauten, Garagengeflüster
Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
DutchForce
Beiträge: 2
Registriert: 16. März 2017, 15:12

K1200GT Selber Kühlmittel wechseln ??

#1 Beitrag von DutchForce » 21. August 2017, 14:37

Hallo!

verzeiht mir meine "dumme" Frage aber ich besitzte seit diesem Frühjahr eine K1200GT (K44-2008) und habe folgendes Problem. Letzte Woche bin ich nach einer langen Autobahnfahrt in einem Stau reingekommen und es gab in der Baustelle (4-spurig) keinen Standstreifen, geschweige Ausweichspur. Innerhalb von 200 meter hatte ich einen überhitzen Motor (es waren 30 Grad, Sonne) und konnte ich mein Moped schieben, weil der Lüfter es nicht gepackt hat.
Nun konnte ich früher an meiner FJR 1300 selber das Kühlmittel wechseln und den Radiator ausbauen und die Lamellen spülen etc..
Ich besitze die "BMW K 1200 S / R / Sport / GT ++ REPARATURANLEITUNG" und hierdrin wird aber behauptet, dass ein Kühlmittelwechsel nur von der BMW-Werkstatt gemacht werden kann, weil die Anlage unter Druck befüllt werden muss...?

Hat es schon mal jemand selber gemacht und wenn ja gab es hinterher Probleme oder ist es wirklich so, dass das Neubefüllen nur der Händler kann?

Freu mich auf Eure Kommentaren und Anregungen.
Und denke immer dran: für den ersten Eindruck gibt es keine zweite Chance.....!

Benutzeravatar
helmi123
Beiträge: 9806
Registriert: 7. November 2002, 12:59

Re: K1200GT Selber Kühlmittel wechseln ??

#2 Beitrag von helmi123 » 21. August 2017, 15:43

hast jetzt K 1200 GT Bj 2004 oder eine 1200 rstgt dann wäre es so wie das Repbuch sagt,Ein liegender Motor braucht keine Druckspritze.
:lol:

Benutzeravatar
Michael (GF)
Beiträge: 5758
Registriert: 9. September 2002, 19:23
Mopped(s): K1300S (11-??).K1200RS (99-10)
Wohnort: Meine (LK Gifhorn)

Re: K1200GT Selber Kühlmittel wechseln ??

#3 Beitrag von Michael (GF) » 21. August 2017, 16:33

Helmi... er schrub doch:
K1200GT (K44-2008)
Also eine "neue" mit stehenden Schnapsgläsern....

@DutchForce

Wieviel Km hat denn die GT gelaufen?
Rollst Du noch oder Fährst Du schon?

Schöne Grüße aus der Region zwischen Harz und Heide.
Michael

Benutzeravatar
Jürgen VAI
Beiträge: 178
Registriert: 6. Oktober 2013, 16:01
Mopped(s): K100 RS 16V
Wohnort: 71665 Vaihingen

Re: K1200GT Selber Kühlmittel wechseln ??

#4 Beitrag von Jürgen VAI » 21. August 2017, 17:47

Lass es in einer Werkstatt machen die die nötige Gerätschaft hat, du bekommst die Luft im Kühlsystem ohne evakuieren nicht raus.
Gruß aus Vaihingen an der Enz, der schwäbischen Toskana.
Jürgen

Benutzeravatar
Chucky1978
Beiträge: 798
Registriert: 22. August 2013, 12:44
Mopped(s): K1200S
Wohnort: 54534 Wittlich
Kontaktdaten:

Re: K1200GT Selber Kühlmittel wechseln ??

#5 Beitrag von Chucky1978 » 21. August 2017, 22:22

DutchForce hat geschrieben:
21. August 2017, 14:37

Hat es schon mal jemand selber gemacht und wenn ja gab es hinterher Probleme oder ist es wirklich so, dass das Neubefüllen nur der Händler kann?
Ja. mit einer Vakuumpumpe, und keinerlei Probleme
Nein es ist so das es nach Werksangabe sogar jeder kann mit entsprechdem Werkzeug. Ich sage Werksangabe weil es der ein oder andere auch anders als Werksangabe macht.
In jedem Fall brauchst du 2-3 Schlauchklemmen
http://www.ebay.de/itm/SWV-620020-Schla ... Swm8VUxz7x

und dann

Option 1 Venturi Originalwerkzeug von BMW
Kostenpunkt >300€ zzgl. relativ guten Kompressor

Option 2 Venturi eBay-Werkzeug (Unterdruck Kühlmittelabdrückwerkzeug) selbe Prinzip wie original BMW
Kostenpunkt ~100€ zzgl. Kompressor
http://www.ebay.de/itm/Kuhler-Leck-Test ... SwceNZR9z3
http://www.ebay.de/itm/Gude-Druckluft-K ... SwTA9X7Rcy

Option 3 Unterdruckpumpe
Kostenpunkt ~60€ zzgl. Adapter/Verschlauchung/Druckverteiler/Manometer..insgesamt je nach Ausbau wie man es haben möchte ~150€.
http://www.ebay.de/itm/100l-Min-71l-Min ... pDsBaPn9UQ

Es geht im Grunde nur darum den Druck im Kühlsystem auf <200mBar abzusenken (-0,8Bar)
Alle 3 Optionen wobei es nur 2 Optionen im Grunde sind, sollten dies erreichen.

Diese Maßnahme ist mindestens alle 30.000 KM empfohlen (Zündkerzenwechsel z.B wo der Kühler ab sollte)
Ist man im Stande und Willens seine Kiste in Zukunft selbst zu "Warten" ist eine Investition in ein jeweiliges Werkzeug (siehe oben) keine schlechte Idee.

Die K44 sollte vom Motoraufbau Grundsätzlich gleich mit der K1200/1300 sein. Trotzdem nicht vollkommen vollständig. Bekommst eine PN um das zu ändern.
Ein goldener Sattel macht einen Esel noch nicht zum Pferd

Gruß Ingo

Benutzeravatar
Chucky1978
Beiträge: 798
Registriert: 22. August 2013, 12:44
Mopped(s): K1200S
Wohnort: 54534 Wittlich
Kontaktdaten:

Re: K1200GT Selber Kühlmittel wechseln ??

#6 Beitrag von Chucky1978 » 21. August 2017, 22:46

Mit PN klappt doch noch nicht. Hast erst 1 Beitrag und dies ohne Vorstellung.. ;-)
Ein goldener Sattel macht einen Esel noch nicht zum Pferd

Gruß Ingo

Benutzeravatar
Frank@S
Moderator
Beiträge: 6818
Registriert: 5. September 2008, 12:18
Mopped(s): XR
Wohnort: Vorderpfalz

Re: K1200GT Selber Kühlmittel wechseln ??

#7 Beitrag von Frank@S » 22. August 2017, 07:38

klappt nicht weil :
Chucky1978 hat geschrieben:
21. August 2017, 22:46
Hast erst 1 Beitrag und dies ohne Vorstellung..
:shock: :?:


ich hoffe, Du meinst weil PDF nicht mit PN versendet werden können.....

Benutzeravatar
DutchForce
Beiträge: 2
Registriert: 16. März 2017, 15:12

Re: K1200GT Selber Kühlmittel wechseln ??

#8 Beitrag von DutchForce » 22. August 2017, 08:37

Vielen Dank für Eure ausführliche Antworten!

@Michael jetzt 51.000 gelaufen.

Ich denke ich werde es dann doch lieber im Rahmen der Inspektion machen lassen und auf Nummer sicher gehen. Schade, bei anderen Mopeds geht es "etwas" leichter. Bin aber trotzdem mit der K1200 sehr zufrieden.

@Chucky1978: vielen Dank für deine ausführliche Recherche. Da hast du mich überzeugt es von Leuten machen zu lassen die dieses Equipment schon haben.

Vieln Dank an allen!
Und denke immer dran: für den ersten Eindruck gibt es keine zweite Chance.....!

Benutzeravatar
Chucky1978
Beiträge: 798
Registriert: 22. August 2013, 12:44
Mopped(s): K1200S
Wohnort: 54534 Wittlich
Kontaktdaten:

Re: K1200GT Selber Kühlmittel wechseln ??

#9 Beitrag von Chucky1978 » 22. August 2017, 12:17

Frank@S hat geschrieben:
22. August 2017, 07:38
klappt nicht weil : :shock: :?:


ich hoffe, Du meinst weil PDF nicht mit PN versendet werden können.....
öhm nö keine Sorge. Hat nichts mit der Funktionalität des Forums zu tun
Ein goldener Sattel macht einen Esel noch nicht zum Pferd

Gruß Ingo

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast