Wegen Bremsbelege hinten, ist für mich das Meeting in Gefahr!

Reparaturtips, Umbauten, Garagengeflüster
Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
@andi
Beiträge: 863
Registriert: 17. Januar 2004, 17:00
Skype: sachse1514
Mopped(s): K1200GT 03 / K1200GT 06
Wohnort: Bad Schwalbach

Re: Wegen Bremsbelege hinten, ist für mich das Meeting in Gefahr!

#26 Beitrag von @andi » 4. September 2016, 19:55

Hallo Wolfgang,
ich dachte der Belag ist sehr hart und lässt sich nur sehr schwer mit der Hand bearbeiten. Aber ich werde es probieren.
K1200GT, 02/2003-06/2006, Z6, GPS2610
K1200GT, 07/2006, Z6, Zumo 660
http://images.spritmonitor.de/174592_5.png
http://up.picr.de/771280.jpg
Gruß Dirk

Benutzeravatar
emca
Beiträge: 804
Registriert: 18. Mai 2012, 15:52
Mopped(s): R1200GS / 08
Wohnort: S-H

Re: Wegen Bremsbelege hinten, ist für mich das Meeting in Gefahr!

#27 Beitrag von emca » 4. September 2016, 20:07

Dass du auf BMW sauer bist, kann ich gut verstehen, aber schießt du da nicht ein wenig übers Ziel hinaus? Abgesehen davon, wird dir hier mit Rat und Tat zur Seite gestanden, was man nicht so häufig findet. Dein Zorn müsste sich deshalb doch schon lang gelegt haben. Was möchtest du denn mit einer Mitteilung an die Presse bewirken? Dass sich BMW davor fürchtet, dass sie durch so einen Artikel Kunden verlieren?

Dieser Hinweis wird dich vielleicht ein wenig besänftigen, bzw. dich von deinem Zorn wegbringen:
Ob und wie lange müssen Hersteller eines Produkts nach Einstellung der Produktion Ersatzteile bereithalten?

Diese Frage stellt sich besonders häufig im Maschinen- und Anlagenbau. Aus einem Gesetz, einer bestimmten Verordnung oder einer EU-Richtlinie ergibt sich keine generelle Verpflichtung zur Bevorratung von Ersatzteilen.

Häufig wird dennoch die Ansicht vertreten, dass ein Hersteller generell zehn Jahre zur Bereithaltung und Lieferung von Ersatzteilen verpflichtet sei.

Gesetzlich ist ein Hersteller nur verpflichtet, innerhalb der Mängelfrist Ersatzteile zu liefern, um seiner Nacherfüllungspflicht nachkommen zu können.

Benutzeravatar
wolfgang
Moderator
Beiträge: 9659
Registriert: 28. August 2002, 16:00
Wohnort: Karlsruhe

Re: Wegen Bremsbelege hinten, ist für mich das Meeting in Gefahr!

#28 Beitrag von wolfgang » 4. September 2016, 20:13

Andi nimm schleifleinen und das Korn das ich dir schrieb. Mach eben langsam und messe, mit Korn 240 polierst du.
Gruß

Wolfgang (KA)
Mod K1200RS

Wiki

Benutzeravatar
LuK
Beiträge: 1076
Registriert: 21. Mai 2004, 11:05
Skype: LKreul
Mopped(s): K1300GT
Wohnort: Vogtlandkreis (085..)

Re: Wegen Bremsbelege hinten, ist für mich das Meeting in Gefahr!

#29 Beitrag von LuK » 4. September 2016, 20:27

teileklaus hat geschrieben:nimm mal lieber 240 er Körnung
…Dann ist das Treffen vorbei


Gesendet von/sent by iPhone-LuK
Zuletzt geändert von LuK am 4. September 2016, 20:34, insgesamt 1-mal geändert.
Es grüßt Lutz aus dem Vogtland!
*****************************************
K1300GT - Bj. 05/2010 - von 04/2012 - ... VIN ZW04883
K1200RS - Bj. 04/2002 - von 10/2004 bis 03/2012;

http://up.picr.de/1039922.jpg http://up.picr.de/13388012jw.jpg

teileklaus
Beiträge: 1446
Registriert: 5. Januar 2012, 15:30
Mopped(s): R1200R, 2008, 99999 km
Wohnort: 74821 Mosbach OT

Re: Wegen Bremsbelege hinten, ist für mich das Meeting in Gefahr!

#30 Beitrag von teileklaus » 4. September 2016, 20:33

stimmt Wolfgang: ich hab grad nen Versuch mit 80 er Papier gemacht, das geht gut. Ist mir aber für einen "Büromann" zu scharf vorgekommen.. Schnell ist der Belag ballig, statt eben..

Benutzeravatar
LuK
Beiträge: 1076
Registriert: 21. Mai 2004, 11:05
Skype: LKreul
Mopped(s): K1300GT
Wohnort: Vogtlandkreis (085..)

Re: Wegen Bremsbelege hinten, ist für mich das Meeting in Gefahr!

#31 Beitrag von LuK » 5. September 2016, 05:48

Michael (GF) hat geschrieben:... aber die Belagstärke der alten reicht noch locker für 5.000 km (also auch für`s Meeting)
sehe ich auch so, Dirk! Hatte meine K im April zum TÜV beim :) Der meinte auch mit erhobenem Zeigefinger "die hinteren" reichen vielleicht noch für 2...3000 km. Die sind heute nach vielleicht 6000 km noch drin! Ich hatte nach meiner Zipfeltour (4000km) mal interessehalber den Sattel abgenommen, um genau zu sehen, wie es um die Beläge steht. Wichtig war für mich aber die Tatsache, daß die schwimmende Lagerung des Sattels (quer zur Bremsscheibe) noch astrein funktioniert! Da sind ja wohl schon einige fest gegangen und dann gibt es wirklich Probleme mit dem Teil! - Also im Zweifelsfall kannst Du aus meiner Sicht gut und gern noch mit der alten Bestückung fahren! Bis nächste Woche - auf 2 Rädern!
Es grüßt Lutz aus dem Vogtland!
*****************************************
K1300GT - Bj. 05/2010 - von 04/2012 - ... VIN ZW04883
K1200RS - Bj. 04/2002 - von 10/2004 bis 03/2012;

http://up.picr.de/1039922.jpg http://up.picr.de/13388012jw.jpg

Benutzeravatar
@andi
Beiträge: 863
Registriert: 17. Januar 2004, 17:00
Skype: sachse1514
Mopped(s): K1200GT 03 / K1200GT 06
Wohnort: Bad Schwalbach

Re: Wegen Bremsbelege hinten, ist für mich das Meeting in Gefahr!

#32 Beitrag von @andi » 5. September 2016, 08:35

Hallo,

Wolfgang, wie ich schon geschrieben habe werde ich heute Schleifpapier kaufen und den Belag etwas abschleifen. :wink:
@Teilklaus: Ich kenne schon noch den Unterschied zwischen 80 und 240 Körnung. :!:
Ich bin zwar ein Bürohengst aber deshalb nicht ganz doof und zwei linke Hände habe ich auch nicht (aber der Versuch war gut) :lol: . Ich habe schließlich auch mal ein Handwerklichen Beruf gelernt und darin 15 Jahre gearbeitet. Nur ist das Problem, die Möglichkeiten an Werkzeug, Werkstatt, Garage sind kaum bzw. nicht vorhanden. Dabei stellt man sich oft selbst im Weg, und kommt nicht auf die einfachsten Dinge :oops: . Mit ein bisschen Schleifpapier, eine glatte Fläche und schon geht los. Einfacher geht es kam noch!
@emca: Was soll ich darauf antworten? Nicht ich stelle mich hin und sage ich bin premium Hersteller und baue hochwertige Motorräder und und und… . BMW hat weder vor mir Angst noch sonst was (was glaubst du, dass ich so Naiv bin) die sitzen so Hoch auf ihren Stühlen und lassen sich von mir, noch von einem Artikel in der Presse beeindrucken. Das ist auch nicht meine Absicht, sie tun ja schon alles dafür, mir die Entscheidung leichter zu machen und keine BMW mehr zu kaufen!
Ich möchte einfach nur Probleme ansprechen, besonders wenn sie sich wiederholen. Denn schon vor einem Jahr gab es große Problem was die Ersatzteilfrage angeht. Ich kann mich an Zeiten erinnern in der ich Simson und MZ fahren musste. Bremsbacken (Trommelbremse) waren so gut wie nicht zu bekommen (wie viele andere Dinga auch). Ich habe damals selbst den Belag draufgeklebt und genietet. Nun muss ich selbst die Bremsklötzer zurecht schleifen „zurück in die Vergangenheit“! :shock:
Ich hatte erwartet, dass mir evtl. eine Alternative angeboten wird, Ob nun durch BMW oder dem Vertragshändler, aber da ist nichts. Im Gegenteil, es wird noch gesagt wir verbauen nur Originalteile!
Ich bin schon sehr lange in dem Forum tätig, seit Jan. 2004 und ich bin sehr froh mich hier angemeldet zu haben auch bin ich sehr dankbar über jede Idee, Tips, Ratschlägen und Information. Auch die vielen Aktivitäten wie Meetings Treffen usw. die hier organisiert wurden, habe ich nach meinen Möglichkeiten immer unterstützt. Entweder durch meine Anwesenheit, oder aber auch in dem ich sie mit organisiert habe. Meine Anerkennung gilt besonders die Admin´s und Moderatoren die hier mit viel Fleiß, aber auch mit finanziellen Mitteln das Forum unterstützen.
Von daher weiß ich das Forum zu schätzen, deshalb schreibe ich die Probleme hier rein. Es haben sich nun auch ein paar gute Lösungsvorschläge ergeben, die ich umsetzen werde. Wenn du es so Akzeptierst, kannst du zufrieden und glücklich sein. Die Geduld und Ruhe hätte ich gern. :idea:
@Lutz: Wird schon werden und ich reise auf zwei Räder an :D . Der schwimmend gelagerte Sattel funktioniert auch und ist leichtgängig alles io..
:wink:
K1200GT, 02/2003-06/2006, Z6, GPS2610
K1200GT, 07/2006, Z6, Zumo 660
http://images.spritmonitor.de/174592_5.png
http://up.picr.de/771280.jpg
Gruß Dirk

Benutzeravatar
helmi123
Beiträge: 9806
Registriert: 7. November 2002, 12:59

Re: Wegen Bremsbelege hinten, ist für mich das Meeting in Gefahr!

#33 Beitrag von helmi123 » 5. September 2016, 09:38

:) Dirk, bevor du da abbaust, nehme das 60er länger als der Bremsbacken und versuche zwischen Belag und Scheibe zu kommen,1 haste eine gerade Fläche,2 brauchst nur noch das Rad entsprechend der Papierlänge hin und her zu drehen :)

Oder du versaust die Küche von Andrea auf dem Ceranfeld :)
:lol:

Benutzeravatar
@andi
Beiträge: 863
Registriert: 17. Januar 2004, 17:00
Skype: sachse1514
Mopped(s): K1200GT 03 / K1200GT 06
Wohnort: Bad Schwalbach

Re: Wegen Bremsbelege hinten, ist für mich das Meeting in Gefahr!

#34 Beitrag von @andi » 7. September 2016, 17:04

Hallo Wolfgang,
wollte wenigstens kurz berichten. Ca. 1 Std. Arbeit und etwas Schweiß auf der Stirn und 4mm waren entfernt. :D Danke dir für dien Tip. :idea: Ich habe zwar nun noch die alten Beläge drauf, werde die neuen mit entsprechendem Werkzeug einstecken. Solange die Verschleißanzeige nicht leuchtet, kann auch nichts passieren. Dann freuen wir uns auf das 31. Meeting.
Ach Helmi, Andrea ist seit zwei Tagen am putzen! :shock: Der Tip mit dem Cerankochfeld war klasse! :lol:
K1200GT, 02/2003-06/2006, Z6, GPS2610
K1200GT, 07/2006, Z6, Zumo 660
http://images.spritmonitor.de/174592_5.png
http://up.picr.de/771280.jpg
Gruß Dirk

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste