welches Ladegerät ??

Zubehör für die einzelnen Modelle
Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Harry
Beiträge: 507
Registriert: 15. November 2002, 13:19
Mopped(s): R1200 GS
Wohnort: 91301 Forchheim / Ofr.

welches Ladegerät ??

#1 Beitrag von Harry » 2. Mai 2013, 09:03

Hallo miteinander,

suche ein "preiswertes" Ladegerät das meine K12 Sport über die Bordsteckdose laden kann. Muss also CAN-Bus tauglich sein.

Welches würdet ihr empfehlen?
Gruß aus Oberfranken
Harry
R1200 GS | K1200 R Sport | K1200 RS

Benutzeravatar
Frank@S
Moderator
Beiträge: 6793
Registriert: 5. September 2008, 12:18
Mopped(s): XR
Wohnort: Vorderpfalz

Re: welches Ladegerät ??

#2 Beitrag von Frank@S » 2. Mai 2013, 11:11

das "preiswerte" von BMW kommt nicht in Frage ???

es gäbe da noch das ProCharger XL, das auch mit dem CanBus klarkommen soll (keine eigene Erfahrung)
..... kostet das selbe wie das BMW-Ladegerät >>> lad' mich <<<

Benutzeravatar
Handi
Moderator
Beiträge: 4843
Registriert: 13. November 2002, 13:28
Mopped(s): S-RR 2012
Wohnort: Raum München

Re: welches Ladegerät ??

#3 Beitrag von Handi » 2. Mai 2013, 15:37

Das Optimate kommt mit dem CAN-Bus angeblich auch klar.
Manfred (Mod S-RR, K1200/1300 S/R/GT)

Franz1954

Re: welches Ladegerät ??

#4 Beitrag von Franz1954 » 2. Mai 2013, 17:24

Wie Frank schon sagt ProCharger XL und das BMW Ladegerät kosten das selbe (so um die 90,- Euro). Mir als Techniker ist das ProCharger XL lieber weil ich damit auch mal eine Autobatterie Laden kann. Aber wenn man es stressfrei will und nur für die BMW ist das BMW Gerät besser. Wenn es mit dem ProCharger XL nicht funktioniert schieben die Hersteller ProCharger <-> BMW den Schwarzen Peter hin und her, was dir nicht weiter hilft. Beim BMW Gerät ist BMW in der Pflicht dafür zu sorgen dass es geht.

Benutzeravatar
Frank@S
Moderator
Beiträge: 6793
Registriert: 5. September 2008, 12:18
Mopped(s): XR
Wohnort: Vorderpfalz

Re: welches Ladegerät ??

#5 Beitrag von Frank@S » 2. Mai 2013, 19:11

BTW: das von Manfred erwähnte Can-Bus fähige >> Optimate 4 << gibts für ~55 - 70€ ....

but:
Weit größere Probleme als die Aufbewahrung der Geräte haben Fahrer von BMW-Motorrädern mit CAN-Bus-System. Deren Batterien lassen sich mit herkömmlichen Ladegeräten nicht im eingebauten Zustand über die originale Bordsteckdose laden. Selbst Ladegeräte, die vor einigen Jahren CAN-Bus-tauglich waren, können mittlerweile womöglich nicht mehr verwendet werden, weil BMW regelmäßig die Software updatet und den Geräten den Zugang zum System verweigert.
Quelle: http://www.motorradonline.de/sonstiges/ ... ete/399008

JoGT
Beiträge: 12
Registriert: 20. März 2013, 19:14

Re: welches Ladegerät ??

#6 Beitrag von JoGT » 2. Mai 2013, 19:26

Hallo,
das Pro-Charger xl funktioniert bei mir bisher einwandfrei an der K12S und der K12GT. Bei Polo für 69€ zu bekommen.
Gruß
Jo

Benutzeravatar
Harry
Beiträge: 507
Registriert: 15. November 2002, 13:19
Mopped(s): R1200 GS
Wohnort: 91301 Forchheim / Ofr.

Re: welches Ladegerät ??

#7 Beitrag von Harry » 2. Mai 2013, 19:53

danke für eure Antworten

Beim Pro Charger XL ist aber kein Adapter für die Steckdose dabei (zumindest bei Louis nicht) und bei Polo finde ich es gleich gar nicht.
Und wenn es das gleiche kostet wie das BMW-Ladegerät, kann ich gleich das nehmen.

Das Optimate 4 habe ich auch schon in's Auge gefasst.

Was mich noch wundert: BMW lässt seine Ladegeräte bei Fritec bauen und ist baugleich mit dem fritec-Ladeprofi kompakt. Das ist aber angeblich nicht CAN-Bus fähig.
Gruß aus Oberfranken
Harry
R1200 GS | K1200 R Sport | K1200 RS

Franz1954

Re: welches Ladegerät ??

#8 Beitrag von Franz1954 » 2. Mai 2013, 21:06

Harry hat geschrieben:Beim Pro Charger XL ist aber kein Adapter für die Steckdose dabei (zumindest bei Louis nicht) und bei Polo finde ich es gleich gar nicht.
Ja, bei Louis 100,- Euro fürs Gerät und dann noch 7,- Euro für dem Ladestecker an die BMW. Das ist ein sogar bischen teurer als das BMW Gerät. :(

Ist nur brauchbar wenn man ein Gerät will das eben auch für andere Fahrzeuge offen ist.

Franz

Benutzeravatar
Frank@S
Moderator
Beiträge: 6793
Registriert: 5. September 2008, 12:18
Mopped(s): XR
Wohnort: Vorderpfalz

Re: welches Ladegerät ??

#9 Beitrag von Frank@S » 3. Mai 2013, 06:30

Franz1954 hat geschrieben:Ist nur brauchbar wenn man ein Gerät will das eben auch für andere Fahrzeuge offen ist.
:idea: auch für das BMW-Ladegerät gibt es eine Adapterleitung >71607690235< mit Klemmen für die Batteriepole ;-)

Franz1954

Re: welches Ladegerät ??

#10 Beitrag von Franz1954 » 3. Mai 2013, 08:42

Frank@KS hat geschrieben: :idea: auch für das BMW-Ladegerät gibt es eine Adapterleitung >71607690235< mit Klemmen für die Batteriepole ;-)
Ja, das ProCharger XL macht aber ein bischen mehr. Auch der Ladestrom bis 4 Ampere für Batterien bis 100AH ist da ausschlaggebend dafür dass mir das lieber ist:

Der ProCharger XL ist ein hochintelligentes Hightech- Batterielade- Diagnose- und Testgerät der neuesten Generation. Er ist das perfekte multifunktionale Gerät für alle PKW-, Motorrad-, Roller und Quad-Batterien. Geeignet für alle herkömmlichen Standard Blei-/Säurebatterien sowie alle wartungsfreien-, Gel- und Microvlies-Batterien (auch AGM-Microvlies und Reinblei-Batterien) von 5 Ah bis 100 Ah Kapazität. Mit speziellen Programm zum Laden von Li-Ion und LiPo Starterbatterien. Geeignet für das Laden von Batterien übr die Bordsteckdose bei Fahrzeugen mit CAN-Bus System (z.B. die meisten BMW).

Der ProCharger XL arbeitet mit modernster, mikroprozessor- und kennliniengesteuerter Ladetechnik und sorgt somit für optimale Ladung und Pflege Ihrer Batterie. Die "intelligente" Software überwacht ständig die kompletten Funktionen und steuert je nach Lade-/ Zustand der Batterie vollautomatisch den richtigen Ladeablauf. Die Batterie kann über Monate angeschlossen bleiben. Ein Überladen ist nicht möglich. Eine spezielle Hardware-Lösung (Batterie-Aktivator) verhindert und reduziert (Details siehe Bedienungsanleitung) die Sulfatablagerungen in der Batterie und ermöglicht so eine lange Lebensdauer. Das blau beleuchtete LC-Display informiert zusammen mit den neun farbigen LEDs übersichtlich über den aktuellen Ladestrom, die Ladespannung und den Ladezustand. Integrierte Schutzschaltungen sorgen für einen sicheren Betrieb. Schaden verursachende Spannungsspitzen werden verhindert.

Bachim
Beiträge: 47
Registriert: 24. April 2013, 15:58

Re: welches Ladegerät ??

#11 Beitrag von Bachim » 7. Mai 2013, 10:32

Tach Harry,

ein freund von mir benutzt das Ladegerät Optimate 4.

Er ist super zufrieden damit. Preislich noch im Rahmen würde ich sagen.

Er hat das Teil jetzt schon einige Zeit und bisher keine Problem damit.

Benutzeravatar
dirk v
Beiträge: 332
Registriert: 15. Februar 2004, 13:04
Mopped(s): Erst R, dann K, jetzt eine HD

Re: welches Ladegerät ??

#12 Beitrag von dirk v » 8. Mai 2013, 19:55

Franz1954 hat geschrieben:
Ja, das ProCharger XL macht aber ein bischen mehr.....


Das ist richtig.
Nach Zwei Jahren im Dauereinsatz war es genau nach Ablauf der Garantie funktionsunfähig.
Meine Begeisterung dafür ist daher nicht mehr so groß...

Franz1954

Re: welches Ladegerät ??

#13 Beitrag von Franz1954 » 8. Mai 2013, 21:15

dirk v hat geschrieben: Nach Zwei Jahren im Dauereinsatz war es genau nach Ablauf der Garantie funktionsunfähig.
Meine Begeisterung dafür ist daher nicht mehr so groß...
Da will ich mal hoffen dass ich mehr Glück habe. Ich habe es jetzt seit 2009, also seit ich das Moped habe. Aber ich habe auch eine Einschränkung bei dem Gerät die mir nicht gefällt. Meine Batterie ist in diesem Winter k.o. gegangen. Im Februar konnte ich immer mit der voll geladenen Batterie gerade noch einmal starten dann war sie wieder zu schwach um den Anlasser nochmal auf Drehzahl zu bringen. Wenn ich das Gerät dranngehängt habe, hat es geladen und die Batterie für in Ordnung befunden, wovon sie ja offensichtlich weit entfernt war. Die Batterie wird also offenbar unzureichend geprüft. Übrigens auch mit dem org. BMW Gerät war die Batterie i.O. :( Offenbar sind die Geräte zu frieden wenn sie die Ladeschlußspannung bei entsprechend geringen Strom erreichen :?:
Ich hatte leider niemanden in der Umgebung der das Optimate 4 hat. Sonst hätte ich gerne getestet ob das die Batterie auch als i.O. bezeichnet obwohl sie Schrott ist. :(

Franz

Benutzeravatar
handstreich
Beiträge: 36
Registriert: 29. September 2010, 20:38
Mopped(s): K1300R
Wohnort: zwischen Lüneburg und Hamburg

Re: welches Ladegerät ??

#14 Beitrag von handstreich » 18. Mai 2013, 10:43

...ich wollte seinerzeit ein Ladegerät für die Steckdose am CAN Bus und für Li-Ion Starterbatterien - da gab es nur zwei Möglichkeiten - das Optimate 4 Lithium
und der ProCharger XL. Und nach ca. einem Jahr war der ProCharger auf jeden Fall die richtige Wahl, wobei ich es bevorzuge wenn mich ein Display über Details informiert und nicht nur
LED's freundlich blinken.
Beste Grüße
Michael


"Man kann eine eigene Meinung haben, muß man aber nicht

Benutzeravatar
Spreetourer
Beiträge: 7
Registriert: 29. August 2008, 08:51
Mopped(s): F800 ST
Wohnort: Spreewald

Re: welches Ladegerät ??

#15 Beitrag von Spreetourer » 26. Mai 2013, 10:05

Hallo,

habe das Moppedfahren leider aus gesundheitlichen Gründen aufgeben müssen, deshalb brauche ich das CAN-Bus-fähige Originalladegerät von BMW mit montiertem Ladestecker für die Bordsteckdose nicht mehr und würde es verkaufen.
BMW-Ladegeraet.jpg
Damaliger Neupreis beim BMW-Dealer: 100,- € (Kaufbeleg vorhanden). Das Ladegerät kann problemlos die ganze Nebensaison über am Mopped bleiben und hält die Batterie immer frisch.

Bei Interesse PN an mich oder per Telefon 0355-755 783 00, ansonsten stelle ich das Gerät bei Ebay ein.
ist Verkauft!

Liebe Grüße und danke!
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Zuletzt geändert von Frank@S am 9. August 2013, 07:13, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: "verkauft" eingefügt
Allzeit guten Asphalt!
- Klaus -

Benutzeravatar
Jock
Beiträge: 214
Registriert: 2. Mai 2015, 09:35
Mopped(s): GS 1200 LC

Re: welches Ladegerät ??

#16 Beitrag von Jock » 8. Oktober 2015, 10:51

Ich habe gestern beim Freundlichen nach einem geeigneten Ladegerät gefragt für meine neue ,
bekam zur Antwort das es welche von BMW gibt und ich mein altes Ladegerät nicht verwenden dürfe wegen dem CAN BUS.
Jetzt hat mir ein Schrauber gesagt ich solle einfach die Batterie direkt ansteuern über die mitgeflieferten Kabelschuhe von meinem Ladegerät und fertig .
Kann man das so stehen lassen ?
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Memento Mori

Benutzeravatar
CDDIETER
Beiträge: 1539
Registriert: 5. Juli 2011, 19:10
Mopped(s): K1200LT 99 bordell rot
Wohnort: Herzogenrath

Re: welches Ladegerät ??

#17 Beitrag von CDDIETER » 8. Oktober 2015, 11:03

Hallo,
Das ist richtig und mit diesem kleinen Lader von Tante Luise kannst du gut die Batterie erhalten, ohne sie zu zerstören - hab ich auch.
Gruß aus den "Holländischen Bergen"

CdDieter

2Radfan
Beiträge: 103
Registriert: 20. August 2014, 11:27
Mopped(s): R1200RT LC
Wohnort: Nettetal

Re: welches Ladegerät ??

#18 Beitrag von 2Radfan » 8. Oktober 2015, 20:25

Hallo,
da würd ich mich gleich mal dran hängen.
Welches Ladegerät denn für die r1200rt lc?
Ist man bei diesem Motorrad auch an ein BMW Ladegerät gebunden?
Viele Grüße Stefan

Benutzeravatar
zündapp
Beiträge: 227
Registriert: 12. Juni 2014, 14:29
Mopped(s): Zündapp Combinette,BMW R1150RS
Wohnort: Niederrhein

Re: welches Ladegerät ??

#19 Beitrag von zündapp » 9. Oktober 2015, 08:03

Wenn man die Batterie direkt anklemmt tut es bestimmt auch ein normales Ladegerät, z.Zt. wieder bei Feinkost Albrecht für 17,99€.
Gruss
André

Pro Gloria et Patria

Fährst du mit deinen Fingern über mein Motorrad, fahre ich mit meinem Motorrad über deine Finger!

Benutzeravatar
Helmtaucher
Beiträge: 297
Registriert: 3. Juli 2005, 17:35
Mopped(s): K 1300 S, HD NRS
Wohnort: Timmendorfer Strand - wo Andere Urlaub machen!

Re: welches Ladegerät ??

#20 Beitrag von Helmtaucher » 10. Oktober 2015, 10:24

Moin,

für's Laden über die Bordsteckdose brauchste 'n Can-Bus fähiges Ladegerät. Direkt am Akku tut's auch 'n normales - BMW empfiehlt aber den Akku abzuklemmen um Schäden an der Elektronik zu vermeiden. So steht's jedenfalls in der Bedienungsanleitung. Obs stimmt?? Habe zu wenig Kenntnisse über Elektronik. :(

Sonnige Grüße von der Ostsee 8)

Joachim
Je mehr ich weiß, desto mehr weiß ich, wie wenig ich eigentlich weiß!
Lebe jeden Tag, als wenn es Dein letzter wäre!
Wer nicht genießen kann, wird irgendwann selbst ungenießbar!!
http://www.divetek.de

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste