BMW spendiert für K12/13 S/R/GT Kettenüberspringschutz

technische Probleme und Lösungen
Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Bergaufbremser
Beiträge: 366
Registriert: 16. April 2009, 10:02
Mopped(s): KTM950SM, K1300GT
Wohnort: Bochum

Re: BMW spendiert für K12/3 S/R/GT Kettenüberspringschutz

#26 Beitrag von Bergaufbremser » 4. Dezember 2012, 13:09

Thomas hat geschrieben:Die Schäden passierten immer nur beim Startvorgang! Die ungewöhnlich schnelle Längung der Kette bewirkt, dass der Kettenspanner nicht mehr wirksam ist. Mit Überschlagschutz kann nichts passieren, aber das elende Geräusch beim Starten bleibt natürlich.
Hallo Thomas,
aha, also darf man davon ausgehen, das die K einen Augenblick braucht
bis der Öldruck sich soweit aufgebaut hat, dass er den Spanner nach vorne schiebt
und die Kette spannt.
Hoffentlich haben sie`s bei der großen GT besser gemacht. :wink:
Viele Grüße
Gerd

Benutzeravatar
Handi
Moderator
Beiträge: 4843
Registriert: 13. November 2002, 13:28
Mopped(s): S-RR 2012
Wohnort: Raum München

Re: BMW spendiert für K12/3 S/R/GT Kettenüberspringschutz

#27 Beitrag von Handi » 4. Dezember 2012, 16:39

Bergaufbremser hat geschrieben:Auf die lange Bank würd ich es aber nicht schieben, denn besonders Fahrer die ihre K sportlich oder gar auf der Rennstrecke bewegen werden davon betroffenn sein.
Ich würd's auch nicht auf die lange Bank schieben, aber ich bin bis vor einem Jahr ca. 100' km mit den neuen K-Modellen gefahren (insgesamt 4 Fahrzeuge) ohne daß da die Kette übersprang. Und ich bin nicht gerade langsam unterwegs.
Manfred (Mod S-RR, K1200/1300 S/R/GT)

10erRing
Beiträge: 2
Registriert: 26. Dezember 2012, 08:15

Re: BMW spendiert für K12/3 S/R/GT Kettenüberspringschutz

#28 Beitrag von 10erRing » 7. Januar 2013, 18:59

Hallo zusammen,

habe meine K1200S, Bj. 10/2006, erst seit dem Dezember 2012 und muss nun feststellen, dass es bei der K12S ein paar gravierende Rückrufakionen gibt. Auch ich bin über die Steuerkettenmodifikation über den Händler aufmerksam gemacht worden und werde diese nun mit der 20.000er Inspektion machen lassen.

Da dieser Kettenüberspringschutz von BMW übernommen wird und ich danach keine Angst mehr haben muss, ggf. einen kapitalen Motorschaden zu riskieren, lasse ich diese Modi gerne vornehmen.

Ich hoffe jedoch, dass danach Ruhe ist und die K12S ähnlich unproblematisch funktioniert wie meine alte K12RS.

Gruß aus Schwaben
10erRing

Benutzeravatar
werner1966
Beiträge: 2
Registriert: 7. Februar 2013, 09:43
Mopped(s): BMW K1200S
Wohnort: Gänserndorf

Re: BMW spendiert für K12/3 S/R/GT Kettenüberspringschutz

#29 Beitrag von werner1966 » 7. Februar 2013, 11:36

High,
nachdem ich meine 04/2006er im September vorigen Jahres gekauft habe, ist mir dieses häßliche Geräusch nach einem Warmstart aufgefallen und nach leiser Rückfrage hat mich BMW darauf aufmerksam gemacht, daß lt. Ihren Aufzeichnungen bei "meiner" der Überspringschutz noch nicht montiert ist und dies gratis von BMW noch übernommen wird. Im Zuge dessen wurde mir angeraten auch den Kettenspanner, den es jetzt in einer Neuversion gibt, zu tauschen. Der Kettenspanner geht allerdings nicht auf Kosten des Hauses! Seitdem keinerlei Geräusche mehr!!!
K1200S-04/2006-63500km

Benutzeravatar
Frank@S
Moderator
Beiträge: 6797
Registriert: 5. September 2008, 12:18
Mopped(s): XR
Wohnort: Vorderpfalz

Re: BMW spendiert für K12/3 S/R/GT Kettenüberspringschutz

#30 Beitrag von Frank@S » 7. Februar 2013, 12:12

Zunächst ein herzliches Willkommen im Forum, Werner

Wünsch Dir hier und mit deiner K12S viel Spaß !
werner1966 hat geschrieben:Der Kettenspanner geht allerdings nicht auf Kosten des Hauses!
Finde ich unschön, dass dein Händler (BMW ?) diesen nicht installiert hat, zumal dies eine kostenlose Aktion war :evil: .
Zumal ich erwarten würde, dass ein BMW-Händler alle Updates macht, bevor er die Maschine wieder veräußert.
Frag mal, ob man da einen Kulanzantrag bei BMW stellen kann ....
werner1966 hat geschrieben:Seitdem keinerlei Geräusche mehr!!!
das war das Wichtigste :!:

Benutzeravatar
Thomas
Beiträge: 994
Registriert: 6. November 2002, 21:32
Mopped(s): S1000XR
Wohnort: 24146 Kiel

Re: BMW spendiert für K12/3 S/R/GT Kettenüberspringschutz

#31 Beitrag von Thomas » 7. Februar 2013, 13:22

Bergaufbremser hat geschrieben: aha, also darf man davon ausgehen, das die K einen Augenblick braucht
bis der Öldruck sich soweit aufgebaut hat, dass er den Spanner nach vorne schiebt
und die Kette spannt.
So war das mit dem alten Kettenspanner.
Der aktuelle Spanner soll durch ein Ölreservoir die Spannung durchgängig, also auch in den Standzeiten aufrecht erhalten.
Wenn bei hoher Laufleistung wie bei mir dennoch das Kettenschlagen wieder auftritt, ist die Kette so gelängt, dass auch der aktuelle Spanner den Ausgleich nicht mehr schafft. Dann hilft nur ein neuer Kettensatz.
Rückwärts verstehen und vorwärts leben!

Benutzeravatar
werner1966
Beiträge: 2
Registriert: 7. Februar 2013, 09:43
Mopped(s): BMW K1200S
Wohnort: Gänserndorf

Re: BMW spendiert für K12/3 S/R/GT Kettenüberspringschutz

#32 Beitrag von werner1966 » 7. Februar 2013, 13:47

Finde ich unschön, dass dein Händler (BMW ?) diesen nicht installiert hat, zumal dies eine kostenlose Aktion war :evil: .
Zumal ich erwarten würde, dass ein BMW-Händler alle Updates macht, bevor er die Maschine wieder veräußert.
Frag mal, ob man da einen Kulanzantrag bei BMW stellen kann ....
Hallo Frank
Danke für den Empfang!
Hast recht mit den Updates, aber die Burschen sind dort schwer in Ordnung! Richtige kleine Familie. Ist ein :D der dir nicht gleich das weiße aus den Augen nimmt! Hat von sich selber aus schon oft % gegeben ohne das ich danach gefragt habe. Kommt auch daher, das er der Vertragspartner von unserer "Firma" ist, der unsere BMW-Militärmotorräder wartet :wink: . Die haben mir anstandslos meinen verriebenen Kardanantrieb kostenlos getauscht und auch sonst so Kleinarbeiten oft gratis gemacht. Wegen dem Überspringschutz mußten die sowieso bei BMW nach Kulanzreparatur anfragen und da war der Kettenspanner aber lt. BMW nicht dabei! Egal, hat ja nicht die Welt gekostet! Hauptsache Sicherheit, daß ich Ruhe habe :wink:
MfG
K1200S-04/2006-63500km

Benutzeravatar
Bergaufbremser
Beiträge: 366
Registriert: 16. April 2009, 10:02
Mopped(s): KTM950SM, K1300GT
Wohnort: Bochum

Re: BMW spendiert für K12/3 S/R/GT Kettenüberspringschutz

#33 Beitrag von Bergaufbremser » 8. Februar 2013, 07:20

Moin Thomas,
das, wenn die verschleißbedingte Kettenlängung durch den hydr. Kettenspanner kompensiert werden soll, da hast du schon recht,
aber ich glaube das dies besonders nach längeren Standzeiten reines Wunschdenken ist.
Denn auch die (Dichtungs)elemente in einem Kettenspanner unterliegen dem Verschleiß und ich würde bei Zeiten in der Werkstatt mal nachfragen,
ob der hydr. Spanner selbst einer eingehenden Inspektion unterzogen wird, bzw. ob dieser in einer Inspektion mit enthalten ist.
Es ist zwar schön wenn regelmäßig Schiene und Kette getauscht werden, aber wenn das treibende Primärteil wenig Beachtung findet find ich das fahrlässig.
Wie sich sowas auswirken kann hab ich an meiner früheren FJR kennen lernen dürfen.
Bei gerademal 66 000 km ist ein kleine Feder im Kettenspanner damals gebrochen und das nur bei Standgas.
Resultat: Von 16 Ventilen waren noch 2 heile und man war um 1600 € leichter.
Ein komplett neuer Spanner hätte keine 80 € gekostet.
Viele Grüße
Gerd

Benutzeravatar
mapro01
Beiträge: 6
Registriert: 9. Januar 2014, 12:06
Mopped(s): K1200S
Wohnort: Essen

Re: BMW spendiert für K12/3 S/R/GT Kettenüberspringschutz

#34 Beitrag von mapro01 » 17. März 2014, 16:02

Hallo zusammen,

hatte meine K12S von 2005 letzte Woche zur Inspektion. Im Zuge der Inspektion wurden außerdem der Steuerketten-Überspringschutz verbaut, sowie die aus der "US-Rückrufaktion" bekannten Teile der Benzinpumpe auf Kulanz getauscht. Den Steuerkettenspanner neuerer Bauart hab ich auch verbauen lassen (den musste ich allerdings bezahlen). Nun die eigentliche Frage: Von den Arbeiten, die aufgrund von "BMW-Aktionen" ausgeführt wurden, findet sich nichts auf der Rechnung wieder.

Klar freue ich mich, dass ich dafür nichts bezahlen muss. Aber wie kann ich später mal (falls ich sie verkaufen sollte.....) nachweisen, dass das erledigt wurde? Wie sind da Eure Erfahrungen?

Gruß aus Essen

Martin
Gruß aus Essen

Martin

Benutzeravatar
Frank@S
Moderator
Beiträge: 6797
Registriert: 5. September 2008, 12:18
Mopped(s): XR
Wohnort: Vorderpfalz

Re: BMW spendiert für K12/3 S/R/GT Kettenüberspringschutz

#35 Beitrag von Frank@S » 18. März 2014, 06:41

mapro01 hat geschrieben:Aber wie kann ich später mal (falls ich sie verkaufen sollte.....) nachweisen, dass das erledigt wurde?
Dies wird in der Historie deiner Maschine hinterlegt; jeder Händler kann diese aus der BMW-Datenbank abrufen.

Benutzeravatar
Chucky1978
Beiträge: 753
Registriert: 22. August 2013, 12:44
Mopped(s): K1200S
Wohnort: 54534 Wittlich
Kontaktdaten:

Re: BMW spendiert für K12/3 S/R/GT Kettenüberspringschutz

#36 Beitrag von Chucky1978 » 18. März 2014, 10:20

mapro01 hat geschrieben:Hallo zusammen,

hatte meine K12S von 2005 letzte Woche zur Inspektion. Im Zuge der Inspektion wurden außerdem der Steuerketten-Überspringschutz verbaut, sowie die aus der "US-Rückrufaktion" bekannten Teile der Benzinpumpe auf Kulanz getauscht. Den Steuerkettenspanner neuerer Bauart hab ich auch verbauen lassen (den musste ich allerdings bezahlen). Nun die eigentliche Frage: Von den Arbeiten, die aufgrund von "BMW-Aktionen" ausgeführt wurden, findet sich nichts auf der Rechnung wieder.

Klar freue ich mich, dass ich dafür nichts bezahlen muss. Aber wie kann ich später mal (falls ich sie verkaufen sollte.....) nachweisen, dass das erledigt wurde? Wie sind da Eure Erfahrungen?

Gruß aus Essen

Martin
Wie Frank schon sagte : BMW-Datenbank

Ansonsten der Nachweis darüber ist die Rechnung selbst bzw. ein geführtes Checkheft.
Wenn eine Rückrufaktion im Januar anstand, und die Kiste war im Juli bei der Inspektion beim Vertragshändler, ist davon
auszugehen, das diese erledigt ist. Ansonsten Nachfragen bei deiner Werkstatt, das du gerne den Auszug der Datenbank oder
eine Bestätigung der Erledigung von der Aktion gerne für deine Unterlagen hättest.
Nur das bräuchtest du für alle Aktionen. Sieht bescheiden aus, wenn du nur die eine oder zwei Rückrufaktionen mit Dokumenten
nachweisen kannst, statt alle..
Wenn ich ein Fahrzeug kaufe, und ich wüsste das Ding hatte 6 Rückrufe, und der Verkäufer sagt mit, das alles erledigt ist, glaube ich
das vorerst. Wenn er jedoch sagt, das alles ok ist aber mir von 6 Rückrufen nur 2 auf Papier vorweist, dann rümpfe ich die Nase und
fahre an dem Tag erstmal wieder heim um für den Verkäufer im besten Fall bei BMW selbst anzufragen.

Meist ist gar nichts besser als "wenig". Also wenn man Wert auf Dokumente legt, was für sehr alt werdende Kisten nicht schlecht ist um die Historie zu beweisen, dann sollte man diese auch Lückenlos vorweisen können. Wenn nur eine Sache fehlt, ist die Sache Nice2Have aber nicht mehr wirklich Wertsteigernd.
Ein goldener Sattel macht einen Esel noch nicht zum Pferd

Gruß Ingo

Benutzeravatar
@andi
Beiträge: 863
Registriert: 17. Januar 2004, 17:00
Skype: sachse1514
Mopped(s): K1200GT 03 / K1200GT 06
Wohnort: Bad Schwalbach

Re: BMW spendiert für K12/3 S/R/GT Kettenüberspringschutz

#37 Beitrag von @andi » 20. März 2014, 09:30

Bei einem Vertragshändler sollten alle durchgeführten Tätigkeiten auf der Rechnung aufgelistet sein. In der Rechnung sollten dann die Preise und Stunden „Logisch“ der durchgeführten Arbeiten „Rückrufe oder Modellpflege“ nicht mit berechnet werden. Wie es auch bei meinem Vertragshändler ist. So hat man auch einen persönlichen Nachweis!
http://farm8.staticflickr.com/7341/1328 ... 477c_z.jpg
Wartung14
Was nützt beim Verkauf einem das gut ausgefüllte Checkheft? Es mag evtl. dem einen oder anderen Vertrauen geben, so mindestens wenn die Stempel vom Vertragshändler sind, wenn es aber die Stempeln von freien oder fremden Herstellern sind! Naja, in dem Fall sollte man etwas Vorsicht in Bezug auf Rückruf.- oder Modelpflege-Aktionen sein. Da hilft eigentlich nur, vor dem Kauf mit der Fgst. Nr. beim Vertragshändler vorbei zuschauen und überprüfen lassen was alles gemacht wurde. Dem Käufer ist es bestimmt ein paar Euros wert, wenn ein Lückenloses Checkheft inkl. der Rechnungen und damit ein Nachweis über die durchgeführten Arbeiten vorhanden sind. Wer da Spart, kann mitunter woanders mehr drauf legen!
K1200GT, 02/2003-06/2006, Z6, GPS2610
K1200GT, 07/2006, Z6, Zumo 660
http://images.spritmonitor.de/174592_5.png
http://up.picr.de/771280.jpg
Gruß Dirk

Benutzeravatar
André
Beiträge: 131
Registriert: 10. Mai 2015, 19:09
Mopped(s): R850R, R1200RT

Re: BMW spendiert für K12/3 S/R/GT Kettenüberspringschutz

#38 Beitrag von André » 22. Mai 2015, 18:47

Servus,
bei meiner RT wurde der Radflansch im Rahmen der Rückrufaktion gewechselt. Allerdings kein Eintrag im Scheckheft. Ich habe nur die Rechnung.

Was den hydraulischen Kettenspanner anbetrifft. Der wird seit Beginn der 4V-Boxer verbaut.
Was soll da kontrolliert werden? Die Feder, welche einen Anpressdruck ausübt damit der Kolben auch ohne Öldruck die Kettenschiene an die Kette presst?
Ist wohl nicht nötig.
---------------------------
Gruß André

Theorie und Praxis

Benutzeravatar
Chucky1978
Beiträge: 753
Registriert: 22. August 2013, 12:44
Mopped(s): K1200S
Wohnort: 54534 Wittlich
Kontaktdaten:

Re: BMW spendiert für K12/3 S/R/GT Kettenüberspringschutz

#39 Beitrag von Chucky1978 » 22. Mai 2015, 20:51

Am Kettenspanner selbst wird nichts kontrolliert.

Kisten bis ich glaube 2007 oder mindestens 06/2006 haben einen Kettenspanner ohne Reservoir verbaut.
Den haben wohl einige austauschen lassen auf eigene Kosten (ich auch) von den späteren Baujahren, um das Rasseln zu vermindern.
Ansonsten kam da nur ein Überspringschutz rein.. also ne Plastikschiene an die Steuerkette.
Ein goldener Sattel macht einen Esel noch nicht zum Pferd

Gruß Ingo

Benutzeravatar
duese
Beiträge: 159
Registriert: 4. November 2006, 19:20
Wohnort: Helmstedt lower saxony

Re: BMW spendiert für K12/13 S/R/GT Kettenüberspringschutz

#40 Beitrag von duese » 27. Mai 2016, 07:07

Habe MY 2007 (eine der Ersten) Steuerkettenspanner habe ich, wie du, auf meine Kosten wechseln lassen. Zu der Zeit gab es noch keine TA.
K1200GT BJ 09/2006 (Premiumpaket, BMW NavIII+, RDC, DWA)
CIP 12.0 Airbox V3, KAHEDO Sitze, BMC Air Filter, Ringantenne - neue Generation, SR-Racing Komplettanlage 164,2PS/135Nm
in einem fröhlichen 'schwarz' angerichtet auf Z6

Benutzeravatar
fred57
Beiträge: 16
Registriert: 5. August 2014, 18:43
Mopped(s): K1300GT
Wohnort: 37130 Gleichen

Re: BMW spendiert für K12/13 S/R/GT Kettenüberspringschutz

#41 Beitrag von fred57 » 14. September 2017, 16:50

Ich habe mir nun mal meine 1300gt gebraucht gekauft, BMW sagte mir am Telefon, dass der Überspringschutz abgerechnet sei, kann man das Schriftlich nachträglich bekommen, oder ist das BMW intern
Fred 57

Benutzeravatar
Chucky1978
Beiträge: 753
Registriert: 22. August 2013, 12:44
Mopped(s): K1200S
Wohnort: 54534 Wittlich
Kontaktdaten:

Re: BMW spendiert für K12/13 S/R/GT Kettenüberspringschutz

#42 Beitrag von Chucky1978 » 14. September 2017, 17:49

fred57 hat geschrieben:
14. September 2017, 16:50
Ich habe mir nun mal meine 1300gt gebraucht gekauft, BMW sagte mir am Telefon, dass der Überspringschutz abgerechnet sei, kann man das Schriftlich nachträglich bekommen, oder ist das BMW intern
Schriftlich hat es derjenige, der die TA damals von BMW hat machen lassen.

Ansonsten könntest du vielleicht gegen ein Endgeld, eine Historie von BMW bekommen über das Fahrzeug, was für Teile/Funktionen das Fahrzeug anhand der Fahrgestellnummer vorhanden ist. Das könnte dann ein Ausdruck der Liste sein, die BMW hier bei deinem Modell abgelesen hat. Was den Preis angeht.. ich glaube BMW verlangt für das COC nachträglich zwischen 70-120€. Ich möchte mir nicht vorstellen, was hoch also der Preis für diesen Ausdruck sein könnte..

Ansonsten einfach bei der nächsten größeren Wartung die Arbeitsposition "Kontrolle des Überspringschutzes" explizit mitaufnehmen lassen. Dann hast du es am ende ebenfalls schriftlich, das einer vorhanden ist.
Grundsätzlich gilt jedoch, das mit Geld natürlich nahezu alles zu haben ist. Auch eine Durchsicht der Werkstatt nach Arbeitsauftrag, mit dem Hinweis später, das alle aktuellen bis Dato vorhandenen Serviceaktionen durchgenommen wurden, ist natürlich möglich. Und BMW-Intern ist es natürlich nicht wirklich, zumindest nicht alles. Im Zweifel müssen sie dem KBA ja die ein oder andere Liste übergeben, wo diverse Rückrufe abgehakt wurden.
Ein goldener Sattel macht einen Esel noch nicht zum Pferd

Gruß Ingo

Benutzeravatar
fred57
Beiträge: 16
Registriert: 5. August 2014, 18:43
Mopped(s): K1300GT
Wohnort: 37130 Gleichen

Re: BMW spendiert für K12/13 S/R/GT Kettenüberspringschutz

#43 Beitrag von fred57 » 14. September 2017, 18:24

Also es war ja so, die Rückrufaktionen sind alle gemacht wurden, aber beim nächsten Telefonat, wo ich direkt nach den Überspringschutz gefragt habe, hieß es ja, der wurde abgerechnet, aber jetzt mit wem, war das eine Rückrufaktion, oder Kulanz, oder selber bezahlt, oder eine andere Aktion, ich glaube den Vorbesitzer geh ich schon auf die Nerven, ja und BMW ist immer sehr schlecht Telefonisch zu erreichen und wenn man einen ans Telefon bekommt, wird aus einer Frage nach dem Auflegen 10 fragen. BMW ist auch weit weg von mir. Ja das ist nun mal so, wenn man gebraucht kauft, obwohl ja nur ein Vorbesitzer, Scheckheft gepflegt bei BMW, aber wenn man es geschrieben bekommt, ist ein geschriebenes Wort immer besser als ein gesagtes Wort, oder so ähnlich, naja Ihr wisst schon was ich meine :)
Fred 57

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste