Rückrufe K1300

technische Probleme und Lösungen
Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Frank@S
Moderator
Beiträge: 6798
Registriert: 5. September 2008, 12:18
Mopped(s): XR
Wohnort: Vorderpfalz

Rückrufe K1300

#1 Beitrag von Frank@S » 5. November 2009, 07:46

vom 5.10.2009
BMW RECALL RSS-Channel hat geschrieben:K1300S und GT

BMW is recalling certain Model Year 2009 Motorcycles.

The switches on the Handlebars for both the Direction Indicator and the
emergency Engine-OFF / Engine-Start Functions may Fail
der Vollständigkeit halber die vom 8.6.2009 auch noch:
BMW RECALL RSS-Channel hat geschrieben:K1300S und GT
BMW is recalling certain Model Year 2009 Motorcycles.
BMW is recalling Modelyear 2009 K1300S und K1300GT Motorcycles
manufactured between 1.10.2008 and 01.05.2009.
In certain riding conditions involving increased vibration,
the breakfluid in the front reservoir can foam.
>> Wird durch eine Art "Schwamm" im Ausgleichsbehälter behoben.

von der "R" war in beiden Fällen nicht die Rede :shock:

>>> Link zur Quelle
Zuletzt geändert von Frank@S am 6. November 2009, 12:09, insgesamt 2-mal geändert.
Grund: Meldung+ Quelle ergänzt

Benutzeravatar
Bergaufbremser
Beiträge: 366
Registriert: 16. April 2009, 10:02
Mopped(s): KTM950SM, K1300GT
Wohnort: Bochum

Re: Rückrufe K1300

#2 Beitrag von Bergaufbremser » 5. November 2009, 09:04

Moin Frank,
na das wird ja wohl auch Zeit. Ich bin selbst in der Schwarzwaldpampa Samstags wegen fehlerhaftem "Engin-off" switch liegen geblieben.
Erst funktioniert er noch einwandfrei,5 Minuten später, ohne Fremdeinwirkung oder besonderen Anlass geht nix mehr und man darf den BMW-Servicewagen rufen. (wohl dem der ne Mobilitätsgarantie hat). Der Elektronik-buk ist so verrückt das nicht mal der Werstttmeister mit Laptop und Analyseprogram sehen kann warum ein neuer Schalter von jetzt auf gleich defekt sein kann. Komentar lediglich von ihm: "Do stek mer net drinn!"
Kürzlich hatte ich dann auch Kirmes mit dem Info-Taster des Bordkomputers, der dann meinte sporadisch seinen Dienst verweigern zu müssen.
In der Werkstatt erfuhr ich, das man wohl meint, das BMW die Leiterbahnen hier wohl etwas dünn dimensioniert haben soll und demzufolge bereits jetzt die ersten Schalter aussteigen. :(
Naja, schön wenn dies von BMW immerhin so fix und kostenlos angepackt wird.
Der Zulieferer wird sich sicher schon mal warmtanzen können, denn wie ich BMW kenne werden die ihm kostenmäßig gepflegt den A..... aufreißen. :lol:
Viele Grüße
Gerd

Benutzeravatar
Frank@S
Moderator
Beiträge: 6798
Registriert: 5. September 2008, 12:18
Mopped(s): XR
Wohnort: Vorderpfalz

Re: Rückrufe K1300

#3 Beitrag von Frank@S » 5. November 2009, 09:40

Bergaufbremser hat geschrieben:"Do stek mer net drinn!"
Wenn der dort "drinn" stecken tät, tät das Möppi immer nach rechts ziehen :wink:

Mann munkelt, dass sich die Platine unter Wärmeeinwirkung verzieht und dadurch die Funktion einstellt :shock:
Na mglw. haben die das jetzt mit 1,5er NYM fest verdrahtet :lol:

Benutzeravatar
Handi
Moderator
Beiträge: 4843
Registriert: 13. November 2002, 13:28
Mopped(s): S-RR 2012
Wohnort: Raum München

Re: Rückrufe K1300

#4 Beitrag von Handi » 5. November 2009, 22:43

Letzte Info zu diesem Rückruf (aus der "Meisterrunde" bei BMW letzte Woche):

Das ganze ist noch in der Planung, weil man bei BMW anhand der Schalternummer diejenigen FG# identifizieren will, die es betrifft (betrifft wohl nicht alle). Und die werden dann angeschrieben.
Manfred (Mod S-RR, K1200/1300 S/R/GT)

Benutzeravatar
Dika13
Beiträge: 56
Registriert: 3. Juni 2007, 12:28
Mopped(s): k 1300 GT
Wohnort: Leverkusen

Re: Rückrufe K1300

#5 Beitrag von Dika13 » 2. Februar 2010, 13:31

Hallo,
habe meine BMW K1300GT gebraucht gekauft.
3 Monate alt. Gibt es eine Möglichkeit BMW mit meiner Adresse und FGR Nr. zu Informieren,
oder gehen die über das KBA?
Habe zwar den Schwamm schon drin, aber wer weiß was noch für Rückrufe kommen.
Gruß
Dirk
"Das schönste aller Geheimnisse ist es, ein Genie zu sein und es als einziger zu wissen." (Samuel L. Clemens alias Mark Twain)

Benutzeravatar
helmi123
Beiträge: 9766
Registriert: 7. November 2002, 12:59

Re: Rückrufe K1300

#6 Beitrag von helmi123 » 2. Februar 2010, 14:57

:) Dirk bei "Neukauf" wird deine Adresse gespeichert, dein Händler ist ""Privat"" also wird dieser vom Rückruf benachrichtigt, :(
:lol:

Benutzeravatar
Tourenbiker
Beiträge: 221
Registriert: 6. Januar 2010, 18:13
Mopped(s): GS LC ohne GarNie u. HansHans
Wohnort: Kreis RV in Oberschwaben

Re: Rückrufe K1300

#7 Beitrag von Tourenbiker » 2. Februar 2010, 16:48

Hallo Leute,
das versteh ich jetzt nicht ganz. Ich meinte das Problem sei schon lange aus der Welt. ???
Oder ist da was neu dazugekommen ?
Greets vom Zentrum Oberschwabens
TB
- Immer dran denken: Gummierte Seite nach unten, lackierte Seite nach oben!
- oben seit ´73

Benutzeravatar
Dietmar Hencke
Beiträge: 1303
Registriert: 24. November 2002, 13:45
Mopped(s): ZZR1400
Wohnort: SHA
Kontaktdaten:

Re: Rückrufe K1300

#8 Beitrag von Dietmar Hencke » 2. Februar 2010, 18:24

Tourenbiker hat geschrieben:Hallo Leute,
das versteh ich jetzt nicht ganz. Ich meinte das Problem sei schon lange aus der Welt. ???
Oder ist da was neu dazugekommen ?
Die Sache mit dem Schwämmchen im Bremsflüssigkeitsbehälter ist ja wohl tatsächlich generell erledigt worden.

Bei den Schaltern wurde nichts systematisch ausgetauscht, sondern nur bei Ausfall. Theoretisch ist es also möglich (und praktisch wird das so sein), dass noch Mopeds unterwegs sind, bei denen die Schalter irgendwann versagen. Bei meiner K1300S wurde die linke Seite ausgetauscht.
Die rechte darf also noch ausfallen :( :( :(
Gruß Dietmar

Aktuell: ZZR1400 jetzt mit Superbike-Lenker; 50.000km überschritten      
 ... und meine Spaßmaschine

Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim Alten zu lassen und zu hoffen, dass sich etwas ändert. (Einstein)

Benutzeravatar
Tourenbiker
Beiträge: 221
Registriert: 6. Januar 2010, 18:13
Mopped(s): GS LC ohne GarNie u. HansHans
Wohnort: Kreis RV in Oberschwaben

Re: Rückrufe K1300

#9 Beitrag von Tourenbiker » 2. Februar 2010, 19:28

Na dann bin ich ja beruhigt, ich hab ja schon das volle Programm mit allem Comfort durchgemacht und erhalten.
Im Geheimen würd ich mir wünschen, daß BMW jeder Ausfall so teuer kommen würde wie bei mir, dann würden die vielleicht doch alle im Vorfeld tauschen. Aber wahrscheinlich haben die da eh ne Versicherung dafür und am Ende zahlt´s wieder mal der Kunde.
Bleibt nur zu hoffen, daß die neuen Armaturen wirklich dauerhaft durchhalten.
Greets vom Zentrum Oberschwabens
TB
- Immer dran denken: Gummierte Seite nach unten, lackierte Seite nach oben!
- oben seit ´73

Benutzeravatar
moto-berni
Moderator
Beiträge: 2080
Registriert: 6. November 2002, 18:38
Mopped(s): R1200GS Adventure Black Bull
Wohnort: Oberteuringen

Re: Rückrufe K1300

#10 Beitrag von moto-berni » 2. Februar 2010, 20:22

Bei mir wurde auch schon eine Schaltereinheit ausgetauscht, die andere hat auch schon Ausfallerscheinungen gehabt :twisted: :twisted: :twisted: Das Schwämmchen habe ich auch schon. Bin mal auf die neue Motorrad gespannt, die haben ja schon wieder einen Motorschaden bei der Dauertestmaschine gehabt :shock: :shock: :shock:
Grüßle vom Bodensee

Moto-Berni ;-)

Nach der R1100RT,R1150GS,K1200RS,F650GS,R1150R und K1300GT jetzt
R1200GS ADV
70500 km

Benutzeravatar
helmi123
Beiträge: 9766
Registriert: 7. November 2002, 12:59

Re: Rückrufe K1300

#11 Beitrag von helmi123 » 3. Februar 2010, 01:21

Tourenbiker hat geschrieben: Versicherung dafür und am Ende zahlt´s wieder mal der Kunde.
Sowas heißt Produkthaftung-Versicherung, aldieweil bei ALLIAnShaben wollen genannt :)
:lol:

Benutzeravatar
Bergaufbremser
Beiträge: 366
Registriert: 16. April 2009, 10:02
Mopped(s): KTM950SM, K1300GT
Wohnort: Bochum

Re: Rückrufe K1300

#12 Beitrag von Bergaufbremser » 3. Februar 2010, 08:13

Wilkommen zur Tauschbörse! :lol:
Nachdem die erste Armatur (links) im Schwarzwald habe tauschen müssen,
ist die rechte im Anschluß dann zu Hause mit dem bekannten Schwamm im Zuge einer Inspektion getauscht worden.
Die Kracherinfo gabs aber im Herbst (etwa zur Vorstellung der neuen S1000RR): Es soll noch eine weitere "Tauschaktion" folgen,
da diese zuletzt gewechselten Schalter angeblich immer noch nicht fehlerfrei sind. (Vielleicht pack ich mir dann schon mal einen Satz der neuen Armaturen in die Koffer,
wenn's das nächste mal in den Schwarzwald geht.) :lol:
Viele Grüße
Gerd

Benutzeravatar
Frank@S
Moderator
Beiträge: 6798
Registriert: 5. September 2008, 12:18
Mopped(s): XR
Wohnort: Vorderpfalz

Re: Rückrufe K1300

#13 Beitrag von Frank@S » 3. Februar 2010, 09:09

das muss am Schwarzwald liegen :!:

:lol:

Benutzeravatar
Bergaufbremser
Beiträge: 366
Registriert: 16. April 2009, 10:02
Mopped(s): KTM950SM, K1300GT
Wohnort: Bochum

Re: Rückrufe K1300

#14 Beitrag von Bergaufbremser » 4. Februar 2010, 08:10

Frank@KS hat geschrieben:das muss am Schwarzwald liegen :!:

:lol:
Ich glaub die Schalter vertragen die Schaukelei einfach nicht! :lol:
Scheiß Sparkurs: Selbst ne Scheibe Knäckebrot als Trägerplatine
würd wahrscheinlich besser funktionieren als die aktuellen kaputgesparten Versionen,
muß so was sein? Der Imageverlust wiegt mit Sicherheit teurer als die paar eingesparten Piepen.
Viele Grüße
Gerd

Benutzeravatar
Klaus (sfa)
Beiträge: 261
Registriert: 18. Januar 2005, 20:54
Wohnort: Munster

Re: Rückrufe K1300

#15 Beitrag von Klaus (sfa) » 4. Februar 2010, 08:21

Sie wollen es einfach nicht wahrhaben, aber irgendwann ist die Grenze überschritten!
Alkohol löst keine Probleme!! ....aber Milch auch nicht!!

Benutzeravatar
jstaub
Beiträge: 15
Registriert: 24. Juli 2009, 08:45
Mopped(s): K1200R, seit 9.2.2009 K1300R
Wohnort: Siebnen - Schweiz

Re: Rückrufe K1300

#16 Beitrag von jstaub » 19. März 2010, 07:48

Kann bestätigen, dass meine K1300R (Feb 2009) gestern erneut rechts einen neuen Schalter gekriegt hat!
Im übrigen stelle ich fest, dass sich mein Schaltassistent von Zeit zu Zeit abmeldet. Der Händler macht
dann einen Reset und für unbestimmte Zeit scheint der Assistent wieder zu arbeiten.
Gruss
Dusty

Benutzeravatar
Jonny
Beiträge: 50
Registriert: 20. Januar 2010, 14:28
Mopped(s): K1300R
Wohnort: MDer Umland

Re: Rückrufe K1300

#17 Beitrag von Jonny » 25. März 2010, 15:58

Bei mir wurde auch alles gemacht: Schwamm, beide Armaturen ...
und nun macht der Schaltassi einen auf Faulpelz.
Will nicht mehr recht arbeiten, der Drecksack! :twisted:
Mal gut, dass es Garantie gibt!

Mal ehrlich: bei der aprilia RSVmilleR hatte ich KEINE Rückrufe oder irgendwelche anderen Probleme.
Hätte ich nun von BMW nicht erwartet, damit konfrontiert zu werden....und dennoch: ist schon geil, die K13R! :wink:

Benutzeravatar
andreas.hg
Beiträge: 2399
Registriert: 28. August 2002, 08:43
Mopped(s): keins mehr
Wohnort: Taunus
Kontaktdaten:

Re: Rückrufe K1300

#18 Beitrag von andreas.hg » 23. April 2010, 06:20

Gestern Inspektion (10.000) und auch die Jahresinspektion gemacht, dabei wurden beide Einheiten ausgetauscht und SW Update gemacht.
Die Maschine läuft jetzt wie "geschmiert" :lol:
Ich hatte eine zögerliche Gasannahme im unteren Bereich bemängelt, jetzt ist alles OK - angeblich war das die SW. Viel besser, wobei die Entfaltung war früher besser, kann aber auch subjektiv sein.
Jedenfalls neues Öl, Bremsflussigkeit und neue Reifen (Meteler M3), neue SW :lol: und man hat das Gefühl, dass es ein neues Motorrad ist.
Heute geht es auf die Reise: Frankfurt, Bamberg, Pilzen, morgen Pilzen, Ostrava, Richtung Krakau - am Montag zurück ==> 2.000km.
Gruß Andreas

Benutzeravatar
andreas.hg
Beiträge: 2399
Registriert: 28. August 2002, 08:43
Mopped(s): keins mehr
Wohnort: Taunus
Kontaktdaten:

Re: Rückrufe K1300

#19 Beitrag von andreas.hg » 23. April 2010, 06:26

Jonny hat geschrieben:Bei mir wurde auch alles gemacht: Schwamm, beide Armaturen ...
und nun macht der Schaltassi einen auf Faulpelz.
Will nicht mehr recht arbeiten, der Drecksack! :twisted:
Mal gut, dass es Garantie gibt!
Hopla!!! Das Gleiche gestern bei mir als ich die Maschine, nach der Inspektion, abgeholt habe!

Zurück zum :) ich: "Schaltasi geht net", Meister: "Moment".
Dann kam ein Mechaniker: "is se dat?" - stieg auf, weggefahren, nach 4 Min zurück (gefühlte 15 :lol: ), "jetzt geht's wieder" :?

Ich:" unn watt war's?", Mechaniker: "die Maschine hat 5 Steuergeräte, die ständig Daten austauschen, was meinen Sie was da los ist", ich: "is mir egal, solange es Spaß macht" :lol: :lol: :lol:

Beim zurücksetzen der Wartungsintervalle wird der Schaltasi ausgemacht, er muss neu "justiert" werden (Gänge hochschalten - irgendwie).
Nix kaput, nix Garantie!
Gruß Andreas

Benutzeravatar
Frank@S
Moderator
Beiträge: 6798
Registriert: 5. September 2008, 12:18
Mopped(s): XR
Wohnort: Vorderpfalz

Re: Rückrufe K1300

#20 Beitrag von Frank@S » 28. April 2010, 13:52

zum Off-Topic bitte hier entlang >> viewtopic.php?f=174&t=43805

:evil:

Benutzeravatar
jstaub
Beiträge: 15
Registriert: 24. Juli 2009, 08:45
Mopped(s): K1200R, seit 9.2.2009 K1300R
Wohnort: Siebnen - Schweiz

Re: Rückrufe K1300

#21 Beitrag von jstaub » 28. April 2010, 22:17

Hallo K1300R Freunde,

Hatte das Glück, dass mir mein Freundlicher letzten Freitag nach inzwischen 4 Störungen mit dem Schaltassi (jedes Mal neue Software aufgespielt und angelernt etc.) das Teil beim 20'000er Service auf Garantie getauscht hat. Er funktioniert jetzt wieder wie damals als meine K1300R neu war! Was für ein tolles Gefühl wieder schalten zu können wie ich es gewohnt war.
Gruss
Dusty

Benutzeravatar
Handi
Moderator
Beiträge: 4843
Registriert: 13. November 2002, 13:28
Mopped(s): S-RR 2012
Wohnort: Raum München

Re: Rückrufe K1300

#22 Beitrag von Handi » 10. Mai 2010, 16:37

Dietmar Hencke hat geschrieben:Bei den Schaltern wurde nichts systematisch ausgetauscht, sondern nur bei Ausfall.
Offensichtlich gibt es jetzt doch einen systematischen Tausch. Mein Mopped ist davon auch betroffen und ich bekomme nächste Woche beidseits neue Schalter.
Manfred (Mod S-RR, K1200/1300 S/R/GT)

Benutzeravatar
andreas.hg
Beiträge: 2399
Registriert: 28. August 2002, 08:43
Mopped(s): keins mehr
Wohnort: Taunus
Kontaktdaten:

Re: Rückrufe K1300

#23 Beitrag von andreas.hg » 16. Mai 2010, 21:54

Bei mir wurden die Schalter auch ohne Ausfall ausgetauscht.
Gruß Andreas

Benutzeravatar
Holgi_rs
Beiträge: 19
Registriert: 24. Juli 2003, 19:51
Mopped(s): K 1200 RS, K 1300 S
Wohnort: Lübeck- Travemünde

Re: Rückrufe K1300

#24 Beitrag von Holgi_rs » 24. Mai 2010, 15:34

Hallo Biker, bei meiner K 1300 S Bj. 5/09 fiel vor 2 Wochen der linke Blinker aus. Ab zum Freundlichen--Austausch der beiden Schalter. Ob der Schwamm ausgetauscht wurde weiß ich nicht. Kann ich das selbst Prüfen ? :roll:
Gruß Holgi

Benutzeravatar
Mikey
Beiträge: 2
Registriert: 9. August 2009, 21:38
Mopped(s): auf der Suche nach ner K 1300

Re: Rückrufe K1300

#25 Beitrag von Mikey » 3. Juni 2010, 18:58

Hatte meine gestern auch beim jährlichen Service.
Obwohl ich an beiden Schalterarmaturen keine Defekte hatte, wurden diese komplett ausgetauscht.
Wird jetzt wohl immer vor Eintritt eines Defekta erledigt, um das Nervenkostüm der Kunden nicht unnötig zu strapazieren. :D

@Holgi
Ich glaube, der Schwamm wird nicht regelmässig ausgetauscht sondern nur einmal im Bremsflüssigkeitsbehälter verbaut, um das Aufschäumen der Flüssigkeit zu verhindern.

Oder liege ich da falsch?

Grüße

Mikey

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste