F650 CS Motorprobleme nach 11000 km

Alles, was mit der Technik der F650 Serie zu tun hat
Antworten
Nachricht
Autor
Nimracs
Beiträge: 9
Registriert: 10. August 2015, 16:17

F650 CS Motorprobleme nach 11000 km

#1 Beitrag von Nimracs » 12. August 2015, 17:25

Hallo,
Ich bin neu in der BMW Community und hoffe gute Unterstützung zu finden.

Ich habe vor ein paar Monaten eine F650 CS Bj 2002 mit 11000 km gekauft. Die Maschine hat zuvor etwa 2-3 Jahre in der Garage gestanden und davor wurde sie regelmäßig gewartet.
Da die Maschine beim Kauf nich fahrbereit wahr habe ich sie einer Erkstatt anvertraut (No Limits in Frankfurt) die mir die Maschine sehr schnell und gut zum Laufen gebracht hat.
Da ich die Maschine zunächst nur für die Arbeit hin und zurück ( einfach 11 km Innenstadt) genutzt habe wollte ich mich zunächst mit der Maschine anfreunden.
Nach ein paar Tagen ist mir aufgefallen, dass beim fahren die linke Seite wärmer wird als die Rechte, was mich zunächst nicht beunruhigte da es eh sehr warm wahr.
Einige Tage später ist die Maschine jedesmal im Standgas ausgegangen. Ließ sich aber sofort wieder anschmeißen. Vom fahren her war sie sehr gutmütig besonders im zweiten Gang.
Nach zwei weiteren Tagen ist die Maschine auch während der Fahrt ausgegangen. Ich musste nachher die Maschine bei etwa >6000 Umdrehungen halten, damit ich noch in die Werkstatt kam, ansonsten wäre sie ständig während der Fahrt ausgegangen.
Der Werkstattmeister meinte es wäre die Pleulstange, da die Maschine leicht rasselt.
Ein weiter Test ergab, dass die Maschine wirklich nur um die 10000 km drauf hatte.
Die Frage ist brauche ich einen neuen Motor oder gibt es auch andere Ursachen z. b. Zündung falsch eingestellt. Wegen eines Motors habe ich geschaut aber hier sieht es im Internet auch mau aus, insofern würde ich mich über gute Tips sehr freuen.

Benutzeravatar
bmw peter
Beiträge: 2957
Registriert: 11. Januar 2003, 21:13
Mopped(s): R1100S
Wohnort: 31139 Hildesheim

Re: F650 CS Motorprobleme nach 11000 km

#2 Beitrag von bmw peter » 12. August 2015, 17:58

Hallo,

das die linke Seite wärmer wird ist logisch, weil links der Auspuffkrümmer verläuft.

Wegen dem ausgehen im Leerlauf:
Zündung an
Gasgriff 3x auf und zudrehen
Zündung aus
3 Minuten warten
Starten ohne Gasgeben
Diese Protzedur immer durchführen wenn die Batterie abgeklemmt war.

Evtl. auch mal den Luftfilter prüfen, ebenso sollte kein Öl im Luftfilterkasten sein, falls doch gibt es einen Schlauch mit Stopfen zum Ablassen.

Wenn sie dann immernoch nicht läuft, wieder hier melden.
BMW PETER BMW R1100S EZ2005

Nimracs
Beiträge: 9
Registriert: 10. August 2015, 16:17

Re: F650 CS Motorprobleme nach 11000 km

#3 Beitrag von Nimracs » 12. August 2015, 20:15

Hallo Peter,
Vielen lieben Dank für deine schnelle Reaktion :D
Grundsätzlich läuft sie aber sie geht im Stand und vor allem beim fahren immer wieder aus.
Ich verhaß zu erwähnen, dass die Maschine Öl verloren hat, allerdings weiß ich nicht wohin. Ich habe es kontrolliert nachdem die Probleme aufgetreten sind. Öl nachfüllen hat das Problem nicht gelöst.
Die Idee mit dem Luftfilter und des Kastens ist gut und muss ich noch checken.
Ich gebe dir auf jeden Fall bescheid.
Vielen dank noch einmal fürs Erste.

locke1
Beiträge: 1032
Registriert: 29. Oktober 2012, 15:58
Mopped(s): R1200GS Blue Lady
Wohnort: GA-Sachsen-Anhalt

Re: F650 CS Motorprobleme nach 11000 km

#4 Beitrag von locke1 » 12. August 2015, 20:33

das sind noch die wirklichen Rotax Motoren, die bekommst du eigentlich nur bei groben Fehlern kaputt
der Peter wird schon helfen :wink:

Benutzeravatar
bmw peter
Beiträge: 2957
Registriert: 11. Januar 2003, 21:13
Mopped(s): R1100S
Wohnort: 31139 Hildesheim

Re: F650 CS Motorprobleme nach 11000 km

#5 Beitrag von bmw peter » 13. August 2015, 11:38

Nimracs hat geschrieben: Ich vergaß zu erwähnen, dass die Maschine Öl verloren hat, allerdings weiß ich nicht wohin. .
Zieh mal die Schrauben rund um den Motor, rechts und links nach (10Nm), die lösen sich mit der Zeit.

Wenn sie Öl verliert sollte das aber auch von aussen zu sehen sein, also Putzen, im Stand laufen lassen und suchen.

Ansonsten verbrauchen die Motoren zw. den Wartungsintervallen fast kein Öl, ich habe zwischendurch noch nie nachgefüllt.
BMW PETER BMW R1100S EZ2005

Nimracs
Beiträge: 9
Registriert: 10. August 2015, 16:17

Re: F650 CS Motorprobleme nach 11000 km

#6 Beitrag von Nimracs » 13. August 2015, 14:28

Habe mir den Motor angesehen, da die Werkstatt ihn ausgebaut hat. Kein Öl zu finden. Dennoch checke ich die Schrauben.
Vielen Dank für die praktischen Tips :D

Benutzeravatar
manfred180161
Beiträge: 2544
Registriert: 25. September 2014, 16:10
Mopped(s): BMW R1200R Classic
Wohnort: Echterdingen

Re: F650 CS Motorprobleme nach 11000 km

#7 Beitrag von manfred180161 » 13. August 2015, 14:35

OK, zugegeben, ich hab keine Ahnung von Motoren...

Aber wenn der Motor (zumindest manchmal) läuft und auch Leistung abgibt und nicht klingt wie eine Kalaschnikov, dann sollte er doch mechanisch in Ordnung sein, auch wenn irgendwo ein paar Tropfen Öl rauskommen, die eher nicht dafür verantwortlich sind, dass er ausgeht.
Das ist doch eine Frage von Gemischaufbereitung und Zündung.
Warum baut die Werkstatt dann den Motor aus?

Oder bin ich mal wieder auf dem ganz falschen Dampfer?
Gruß
Der Manne aus Echterdingen (Stuttgart ist unser größter Vorort ;-))
R1200R Classic EZ 12/14, vorher R1100R EZ ´96

Alte Radfahrerweisheit: Der Mensch ansich ist wasserdicht!

Nimracs
Beiträge: 9
Registriert: 10. August 2015, 16:17

Re: F650 CS Motorprobleme nach 11000 km

#8 Beitrag von Nimracs » 13. August 2015, 16:18

Ich denke du/ihr habt recht. Die Sympthome deuten eher nach falsche Zündung, verstopfte Spritleitung usw. hin, als ein Motorschaden. Zumal die Maschine immer wieder sauber gestartet werden kann.
Morgen ist der Chef wieder da und da schaue ich es mir mit ihm zusammen genauer an.

Benutzeravatar
bmw peter
Beiträge: 2957
Registriert: 11. Januar 2003, 21:13
Mopped(s): R1100S
Wohnort: 31139 Hildesheim

Re: F650 CS Motorprobleme nach 11000 km

#9 Beitrag von bmw peter » 14. August 2015, 09:52

Ach,

da fällt mir noch ein das es oft Probleme mit dem Blech-Zündkerzenstecker gibt.
Den tauschen viele gegen einen aus Kunststoff von NGK und wenn man schon dabei ist sollte man das Zündkabel gleich mittauschen.
Beides gibt es bei Louis, Stecker NGK 102 Grad, Zündkabel 1 m reicht.
BMW PETER BMW R1100S EZ2005

Benutzeravatar
helmi123
Beiträge: 9761
Registriert: 7. November 2002, 12:59

Re: F650 CS Motorprobleme nach 11000 km

#10 Beitrag von helmi123 » 14. August 2015, 12:28

:) Peter,hat der Kerzenstecker eine Gummitülle im Inneren, wen nein, dann ist es Logisch daß beim Rütteln P* und Minus sich trifft.
:lol:

Benutzeravatar
bmw peter
Beiträge: 2957
Registriert: 11. Januar 2003, 21:13
Mopped(s): R1100S
Wohnort: 31139 Hildesheim

Re: F650 CS Motorprobleme nach 11000 km

#11 Beitrag von bmw peter » 14. August 2015, 12:42

Der Blechstecker ist glaub ich ohne Gummi.
BMW PETER BMW R1100S EZ2005

Benutzeravatar
Woelleffm
Beiträge: 126
Registriert: 22. August 2013, 20:00
Mopped(s): F 800 GS Adv
Wohnort: 60488 Frankfurt Main

Re: F650 CS Motorprobleme nach 11000 km

#12 Beitrag von Woelleffm » 14. August 2015, 12:46

Hallo,

ohne der Werkstatt böse zu wollen. Fahr´einfach mal ca. 1km nach Westen (reine BMW Werkstatt).
Viele Grüße
Uwe
F 800 GS Adventure

Nimracs
Beiträge: 9
Registriert: 10. August 2015, 16:17

Re: F650 CS Motorprobleme nach 11000 km

#13 Beitrag von Nimracs » 14. August 2015, 12:59

Der Kerzenstecker ist aus Kunststoff und eine Gummihülle ist auch drin. Die Kerze sieht super gut aus.
Luftfilter ist sauber und alle Leitungswege sind frei.
Der Motor ist 100% dicht.
Der Computer hat auch nichts negatives ausgespuckt.
Kurios ist nur, dass die Maschine Öl schluck und wir wissen nicht wo es hingeht. Selbst nachdem ich etwa 400 ml nachgefüllt habe und der Ölstand mehr als ok war ist sie nach dem einliefern wieder mit zu wenig gemessen worden.
Aktuell kann ich nicht fahren, weil die Maschine in der Werkstatt auseinander gebaut wurde.
Die Vermutung ist Pleul- oder Kurbelwellenlager. Anscheinend wird die Maschine nach kurzer Zeit so heiß, dass sie ausgeht.Ein Rasseln ist ebenso zu hören.
Die Idee ist den Motor zu zerlegen um zu schauen was los ist.

Nimracs
Beiträge: 9
Registriert: 10. August 2015, 16:17

Re: F650 CS Motorprobleme nach 11000 km

#14 Beitrag von Nimracs » 14. August 2015, 13:39

Apropo BMW native Werkstatt, hier bekommt man unter 6 Wochen keinen Termin.

Benutzeravatar
bmw peter
Beiträge: 2957
Registriert: 11. Januar 2003, 21:13
Mopped(s): R1100S
Wohnort: 31139 Hildesheim

Re: F650 CS Motorprobleme nach 11000 km

#15 Beitrag von bmw peter » 14. August 2015, 13:49

Hast du mal gefragt was Motor zerlegen und wieder zusammenbauen kostet ?

Da ist ein gebrauchter Motor mit 600,- - 800,- Euro billiger.

Hast du das Motorrad von einem Händler gekauft und wann genau ?
BMW PETER BMW R1100S EZ2005

Nimracs
Beiträge: 9
Registriert: 10. August 2015, 16:17

Re: F650 CS Motorprobleme nach 11000 km

#16 Beitrag von Nimracs » 14. August 2015, 15:41

Aktuell bekomme ich keinen Motor. Motorrad habe ich von privat gekauft vor 2 Monaten. Verkäufer lebt aber nicht in Deutschland.

Benutzeravatar
bmw peter
Beiträge: 2957
Registriert: 11. Januar 2003, 21:13
Mopped(s): R1100S
Wohnort: 31139 Hildesheim

Re: F650 CS Motorprobleme nach 11000 km

#17 Beitrag von bmw peter » 14. August 2015, 17:03

Frag doch mal bei http://www.f650.de nach.
BMW PETER BMW R1100S EZ2005

mags
Beiträge: 1
Registriert: 21. November 2015, 13:23

Re: F650 CS Motorprobleme nach 11000 km

#18 Beitrag von mags » 21. November 2015, 15:13

Hallo,

Der Post ist ja schon bisschen älter und ich bin jetzt Bade erst durch Zufall draufgestossen.
Mich würde ja mal interessieren was da rausgekommen ist.

Das die die Werkstatt den Motor ausgebaut hat finde ich ebenfalls etwas kurios.
Ich könnte mir durchaus vorstellen, das hier die Ölstandskontrolle bei Trockensumpf Rotox Motor nicht ganz richtig gemacht wurde. Das würde zu einem erhöhten Ölstand führen, der Motor pumpt dann über die Kurbelgehäuseentluftung Öl in den Luftfilterkasten. Das stört die Gemischaufbereitung und natürlich ist hinterher wieder weniger Öl Motor. ==> Das ist alles nur ins Blaue gesprochen, da ich es bei der CS wirklich nicht genau weiss.

Also es würde mich wirklich interessieren wie die Geschichte ausgegangen ist.

Schöne Grüsse
Mags

Benutzeravatar
bmw peter
Beiträge: 2957
Registriert: 11. Januar 2003, 21:13
Mopped(s): R1100S
Wohnort: 31139 Hildesheim

Re: F650 CS Motorprobleme nach 11000 km

#19 Beitrag von bmw peter » 21. November 2015, 18:26

Seine letzte Letzte Aktivität: Mi 19 Aug,2015 15:25

Schade das da keine Rückmeldung kommt. :?
BMW PETER BMW R1100S EZ2005

Franz1954

Re: F650 CS Motorprobleme nach 11000 km

#20 Beitrag von Franz1954 » 21. November 2015, 22:35

Wenn der Motor ohne ersichtlichen Grund Öl verbraucht und wohl auch Geräusche macht, dann denke ich da an einen Ventilschaden und er verbrennt das Öl.

Nimracs
Beiträge: 9
Registriert: 10. August 2015, 16:17

Re: F650 CS Motorprobleme nach 11000 km

#21 Beitrag von Nimracs » 1. Januar 2016, 13:19

Ein gutes neues Jahr euch allen. Es ist in der zweiten Jahreshälfte viel passiert und ich habe es leider zeitlich nicht geschafft euch auf dem Laufenden zu halten.
Also, ich habe einen neuen Motor gekauft bei:

SiRi Bikes & Parts
Dipl.-Kfm. Silvio Ringmayer
An der Schnellbahn 8
06179 Teutschenthal OT Holleben
Tel.: 0345 - 2394065
Fax: 0345 - 2394067
Mobil: 0177 - 2916970
Der Laden ist echt klasse und die Preis//Leistung stimmt. Habe vorher noch nie Teile über Versand gekauft. Der Motor (20Tkm) lief gut aber nach einem Tag wieder gleiches Problem. Haltet eich fest, es war der Seitenständer Schalter der verschmort war. Danach lief alles top, inklusive dem ABS controller der ebenfalls defekt war und ich auch gebraucht beim Silvio gekauft habe. Ich war happy habe etwa 1000€ investiert und die Maschine lief einwandfrei.

Nimracs
Beiträge: 9
Registriert: 10. August 2015, 16:17

Re: F650 CS Motorprobleme nach 11000 km

#22 Beitrag von Nimracs » 1. Januar 2016, 13:20

Jetzt die weniger gute Nachricht. Vor ein paar Wochen fing die Maschine an mit Fehlzündung und im2./3. Gang teilweise schlecht zu ziehen bzw. kurzfristiger Leistungsabfall. Ab dem 4. Gang alles top. Dann ist sie immer schlechter angesprungen und Vorgestern einfach gar nicht mehr angesprungen (symptom wie wenn es abgesoffen ist). Die Zündkerze war leicht feucht und roch auch stark nach Benzin. Funke schlägt aber über. Wenn ich pech habe ist es die Motorsteuerung. So oder so mit der Maschine habe ich gründlich ins Klo gegriffen.
Dennoch hat es auch etwas gutes, ich bin hier mit dem Forum in Kontakt gekommen, was ich überaus schätze und möchte mich an der Stelle für alle guten Anregungen und Kommentaren bedanken. Ich weiß nicht wie es weiter gehen soll, am liebsten würde ich die Maschine samt Ersatzmotor einfach wieder verkaufen. LG

koerlchen
Beiträge: 2
Registriert: 11. Dezember 2015, 08:21
Mopped(s): F 650 F Scarver, Simson S 51
Wohnort: Körle

Re: F650 CS Motorprobleme nach 11000 km

#23 Beitrag von koerlchen » 3. Januar 2016, 11:10

Hallo und Frohes Neues!

Tut mir leid zu lesen, dass Du und die Scarver irgendwie nicht zusammenkommt.

Ich habe selbst vor Kurzem eine CS gekauft und nutze nun die "Negativ-Saison", um die wichtigsten Dinge wie Flüssigkeitenwechsel, Hauptständeranbau und neue Reifenaufziehen durchzuführen.

Da die F - Gemeinde sowohl hier als auch im F650.de Forum grds . von den Maschinen begeistert ist, hoffe ich natürlich, dass dies auch auf meine zutreffen wird, sobald ich durchstarten kann.

Da es bei deiner beim vorigen Mal letztendlich doch nur ein kleiner Fehler mit großer Wirkung war, solltest du den Verkauf vllt. doch noch mal überdenken. Möglicherweise ist es auch diesmal wieder so!?

Wenn noch nicht geschehen, schildere die Symptome doch mal bei den Spezialisten im F650.de
Dort kann dir bestimmt mit Rat und Tat geholfen werden.

Ich drücke dir die Daumen!

DLZG
Rüdiger
Das Leben ist zu kurz zum " Zu-Fuß-Gehen "!!! :lol:

Franz1954

Re: F650 CS Motorprobleme nach 11000 km

#24 Beitrag von Franz1954 » 16. Februar 2016, 16:27

Nimracs hat geschrieben:Aktuell kann ich nicht fahren, weil die Maschine in der Werkstatt auseinander gebaut wurde.
Die Vermutung ist Pleul- oder Kurbelwellenlager. Anscheinend wird die Maschine nach kurzer Zeit so heiß, dass sie ausgeht.Ein Rasseln ist ebenso zu hören.
Nimracs hat geschrieben:Also, ich habe einen neuen Motor gekauft
Der Motor (20Tkm) lief gut aber nach einem Tag wieder gleiches Problem. Haltet eich fest, es war der Seitenständer Schalter der verschmort war.
Der gleiche Fehler, ahaaaa. :?:

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste