Plötzlicher Drehzahlausbruch und Absterben bei Standgas

Alles, was mit der Technik der F650 Serie zu tun hat
Antworten
Nachricht
Autor
Maxim_Kammerer
Beiträge: 14
Registriert: 20. Juli 2009, 06:57
Mopped(s): F 650 GS (BJ 2001)

Plötzlicher Drehzahlausbruch und Absterben bei Standgas

#1 Beitrag von Maxim_Kammerer » 2. Mai 2010, 16:29

Hallo, Liebe Biker-Kollegen!

Ich habe vor einem Monat meine F650GS (BJ 2001) ausgewintert. Habe sie gestern mit SUPER+ vollgetankt und bin erstmalig in der saison ca. 30 km ohne Probleme gefahren. Heute fuhr ich auf kurvigen Bundesstraßen zum zweiten mal in der saison ca. 70 km zwischen 50 - 100 km/h und im Drehzahlbereich 3,5 - 5 t touren.

Ungefähr bei der Hälfte der Strecke, ich bin mit ca. 4,5 - 5 t touren gefahren, ist der drehzahlanzeiger plötzlich ausgebrochen: so auf 7 t touren und nach 1-2 sekunden wieder zurück. ich hab dann ausgekuppelt und bin langsamger geworden. durch's auskuppeln ist die drehzahl auf standgas gegangen und der motor ist mir abgestorben.

bin rechts ran gerollt. hab kurz öl nachgeschaut: passt. sattel runter, ob die treibstoffleitung undicht ist: passt. sonst irgendwo rauch, komische gerüche: nichts. kein öldruck oder temperatur-lamperl hat aufgeleuchtet. maschine wieder ohne probleme angestartet, weitergefahren.

dann wieder im drehzahlbereich 4,5 -5 t touren wieder ein ausreißer von der drehzahlnadel, gehe kurz vom gas, drehzahl runter, moter will wieder absterben, mache das gas wieder auf, motor startet wieder durch. bei der kreuzung bleib ich stehen ... standgas ... motor stirbt ab. zündung aus ... ein .... motor startet problemlos.

so bin ich dann die restlichen 25 km nach hause gefahren. bei einer kreuzung ist mir das teil beim standgas noch einmal abgestorben.

die maschine ist vorm winter problemlos gelaufen. bei 16tkm hab ich den 10tkm service (neues öl & luftfilter) gemacht ohne feststellungen. jetzt hat sich ca. 20 tkm drauf. die batterie hatte ich übern winter ausgebaut: wasserstand passt und gemäß anleitung vorm auswintern aufgeladen. motorrad in einem luftdichten antirost-schlafsack in tiefgarage eingewintert.

ich bin nur fahrer, kein schrauber. wißt ihr was da los ist?

vielen dank im voraus für eure hilfe!!
Bewegung ist Ruhe (Sir Stirling Moss)

Benutzeravatar
Insel-Tom
Moderator
Beiträge: 3576
Registriert: 8. August 2009, 23:50
Mopped(s): K12RS BJ.09/98(589)VIN ZA31472
Wohnort: Nordseeinsel Föhr
Kontaktdaten:

Re: Plötzlicher Drehzahlausbruch und Absterben bei Standgas

#2 Beitrag von Insel-Tom » 2. Mai 2010, 21:24

Hast Du nach dem Batterieeinbau die Drosselklappenstellung neu angelernt ???

Versuche es mal damit :
-Batterie abklemmen und nach ca. 5 Minuten wieder anklemmen (Reset Steuergerät)
Wichtig: Darauf achten das PLUS und MINUS-Kabel richtig festgeschraubt sind!!
- Zündung EIN und warten bis alle Lampen AUS, bis auf die Öl- und Leerlaufanzeige. Dann Gas 2x ganz AUF und wieder
ZU drehen. Zündung wieder AUS (einlernen der Drosselklappen Stellung).
-Zündung wieder EIN und warten bis alle Lampen AUS, bis auf die Öl- und Leerlaufanzeige. Jetzt STARTER-Knopf
drücken und auf keinen Fall am Gasgriff drehen

Oder schau mal hier: http://www.F650.de
Grüße von der Insel !!
Thomas
Ich weiß,dass die Stimmen in meinem Kopf nicht real sind,aber sie haben so wahnsinnig geile Ideen !!

>>> BMW-Bike-Forum-Wiki <<<>>> BMW-Bike-Forum-User-Karte <<<

Maxim_Kammerer
Beiträge: 14
Registriert: 20. Juli 2009, 06:57
Mopped(s): F 650 GS (BJ 2001)

Re: Plötzlicher Drehzahlausbruch und Absterben bei Standgas

#3 Beitrag von Maxim_Kammerer » 3. Mai 2010, 11:35

hallo insel-tom!

vielen dank, werd ich probieren. es scheint ein computer-problem zu sein, weil es war nur ein drehzahl-ausbruch, aber motor selbst hat nicht mitgedreht.
Bewegung ist Ruhe (Sir Stirling Moss)

Friedinger
Beiträge: 1
Registriert: 4. Juni 2017, 13:12

Re: Plötzlicher Drehzahlausbruch und Absterben bei Standgas

#4 Beitrag von Friedinger » 4. Juni 2017, 13:19

Ich hatte genau die gleichen Probleme, aber bei mir trat es erst viel später nach dem Saisonstart auf. Nach dem "Aufwecken" nach dem Winter und dem Wiederanschließen der Batterie kam es mir beim fahren so vor, als hatte ich nicht die volle Leistung, aber da ich ein halbes Jahr nicht gefahren war habe ich gedacht, ich erinnere mich nur falsch. Nach den ersten 1000 Kilometern dann ging sie mir unter 3000 touren plötzlich immer aus und ich musste ständig mit über 3000 U/min fahren um überhaupt noch nach Hause zu kommen.
Ich hatte alles mögliche versucht bis ich auf diesen Beitrag gestoßen bin und siehe da, sie läuft wieder wie NEU und hat auch wieder die gewohnte volle Leistung :D
Also vielen vielen lieben Dank an euch Leute, ihr seid der Hammer !!!

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste