Metzeler Roatec 01 auf K12/1300 S/R/GT

Alles rund um die Reifen: Tests, Kommentare
Antworten
Nachricht
Autor
teileklaus
Beiträge: 1446
Registriert: 5. Januar 2012, 15:30
Mopped(s): R1200R, 2008, 99999 km
Wohnort: 74821 Mosbach OT

Re: Metzeler Roatec 01

#26 Beitrag von teileklaus » 20. Januar 2016, 08:14

ich habs geahnt, der UWE.. mag sein dass er nicht so schlecht ist. Zugegeben ich hab ihn nicht probiert. :oops:

Benutzeravatar
Michael (GF)
Beiträge: 5758
Registriert: 9. September 2002, 19:23
Mopped(s): K1300S (11-??).K1200RS (99-10)
Wohnort: Meine (LK Gifhorn)

Re: Metzeler Roatec 01

#27 Beitrag von Michael (GF) » 20. Januar 2016, 09:03

GStrecker hat geschrieben:wo steht das? Wo gibt es für neue Maschinen noch diese Vorgabe?
Nun, bei meiner 10er 13S z.B. in der Zulassungsbescheinigung Teil I und II:

"Reifenfabrikatsbindung gem. Betriebserlaubnis Beachten", sobald dieser Satz im Feld 22 geschrieben steht, ist das bindend!

Ich meine, dass dieser Satz noch bei vielen zu finden ist.....

Bei der 13S ist die Betriebserlaubnis (hilfsweise CoC) mit nur 3 Reifenpaarungen erteilt worden -> ergo muss ich bei anderen Reifenpaarungen immer eine Freigabe (heutzutage reicht es in digitaler Form auf dem Smartphone) mitführen.
Rollst Du noch oder Fährst Du schon?

Schöne Grüße aus der Region zwischen Harz und Heide.
Michael

Benutzeravatar
Michael (GF)
Beiträge: 5758
Registriert: 9. September 2002, 19:23
Mopped(s): K1300S (11-??).K1200RS (99-10)
Wohnort: Meine (LK Gifhorn)

Re: Metzeler Roatec 01

#28 Beitrag von Michael (GF) » 20. Januar 2016, 09:12

Altensteiger hat geschrieben: Viele reden
bloß über den MAXXIS, aber gefahren sind sie ihn höchst wahrscheinlich selber noch nie.
Also ich habe ihn auf der K1200RS probiert und nach 500 km wieder runter geschmissen. Es war der SCHLECHTESTE Reifen den ich jeh gefahren bin....

Alleine das Handling der Dicken hat sich mit dem Maxxis um rund 500% verschlechtert, unfahrbar, knüppelhart (NULL Eigendämpfung). Feuchte Stellen..... wie auf rohen Eiern...

Ich habe mich damals von dem absolut günstigen Preis locken lassen..... sorry, aber von den Pellen hängt mein Leben ab. Da zahle ich dann noch lieber einen Aufschlag.....
Rollst Du noch oder Fährst Du schon?

Schöne Grüße aus der Region zwischen Harz und Heide.
Michael

Benutzeravatar
Asphaltblase
Beiträge: 393
Registriert: 21. September 2009, 10:19
Mopped(s): K1200RS, K1300S
Wohnort: Winsen (Aller)

Re: Metzeler Roatec 01

#29 Beitrag von Asphaltblase » 20. Januar 2016, 11:31

Michael (GF) hat geschrieben:Nun, bei meiner 10er 13S z.B. in der Zulassungsbescheinigung Teil I und II:

"Reifenfabrikatsbindung gem. Betriebserlaubnis Beachten", sobald dieser Satz im Feld 22 geschrieben steht, ist das bindend!
Moin, da steht bei mir nichts, nur in 15.1 und 15.2 die Reifengrößen. Kann ich jetzt alles fahren wenn die Größen passen :?:
Gruß Mark

Benutzeravatar
Chucky1978
Beiträge: 798
Registriert: 22. August 2013, 12:44
Mopped(s): K1200S
Wohnort: 54534 Wittlich
Kontaktdaten:

Re: Metzeler Roatec 01

#30 Beitrag von Chucky1978 » 20. Januar 2016, 12:26

Asphaltblase hat geschrieben:Moin, da steht bei mir nichts, nur in 15.1 und 15.2 die Reifengrößen. Kann ich jetzt alles fahren wenn die Größen passen :?:
Wenn keine Einschränkung im Feld 22 steht wie Betriebserlaubnis beachten oder gar Fabrikat/Hersteller usw,
darf man alle ECE-Geprüften Reifen fahren, die der Reifendimension der Serienbereifung entsprechen.

https://www.adac.de/_mmm/pdf/Freigaben% ... _29840.pdf
Ein goldener Sattel macht einen Esel noch nicht zum Pferd

Gruß Ingo

Benutzeravatar
qtreiber
Beiträge: 1699
Registriert: 3. Januar 2003, 13:58
Mopped(s): Schwarzes

Re: Metzeler Roatec 01

#31 Beitrag von qtreiber » 20. Januar 2016, 13:36

Alle ‚bekannten’ Marken-Reifen haben eine ECE-Kennung, so dass der Fahrer aus strafrechtlicher Sicht auf jeden Fall abgesichert ist.

Privatrechtlich gibt es eine Grauzone. Das bedeutet, ob die Versicherung im Schadensfalls sich ggf weigert zu zahlen, kann nicht endgültig beantwortetwerden. Es gibt keine Präzedenzfälle.


Allerdings gilt auch hier:
Der Schaden muss ursächlich mit dem montierten Reifen zusammenhängen, was in der Praxis kaum zu beweisen bzw. anzunehmen ist.



Dazu die Auskunft von BMW:
Motorräder, die seit Mai 2000 erstmalig zugelassen wurden und über eine EG-BE verfügen, haben nicht mehr unbedingt eine Reifenfabrikatsbindung. Eine Information über die Bereifungsvorgaben finden Sie in der EG-Übereingstimmungsbescheinigung (CoC).
Wenn in diesem Dokument neben den Reifengrößen auch einzelne Reifenprofile vermerkt sind, so unterliegt Ihr Motorrad weiterhin einer Reifenfabrikatsbindung die bindend ist.



In dem CoC für meine R1200R, Bj 10/2006, steht nur die Reifengröße. Schon immer fahre ich Reifen "meiner Wahl", für die häufiger zumindest anfänglich keine Freigabe vorlag. Aktuell den M7RR. Sowohl beim TÜV als auch anlässlich der wenigen Kontrollen durch Revierförster hat sich irgendjemand dafür interessiert. Dabei wurde nur auf die Profiltiefen, Reifengrößen und gleiche Reifen(marke) vorne und hinten geachtet.

Ohne Gewähr!
Gruß
Bernd - qtreiber (AUR)
----------------------------------
schöne, schwarze R1200R
...hier fehlt das Danone-Logo...

Benutzeravatar
Michael (GF)
Beiträge: 5758
Registriert: 9. September 2002, 19:23
Mopped(s): K1300S (11-??).K1200RS (99-10)
Wohnort: Meine (LK Gifhorn)

Re: Metzeler Roatec 01

#32 Beitrag von Michael (GF) » 20. Januar 2016, 14:06

qtreiber hat geschrieben:In dem CoC für meine R1200R, Bj 10/2006, steht nur die Reifengröße. Schon immer fahre ich Reifen "meiner Wahl", für die häufiger zumindest anfänglich keine Freigabe vorlag. Aktuell den M7RR. Sowohl beim TÜV als auch anlässlich der wenigen Kontrollen durch Revierförster hat sich irgendjemand dafür interessiert. Dabei wurde nur auf die Profiltiefen, Reifengrößen und gleiche Reifen(marke) vorne und hinten geachtet.

Ohne Gewähr!
Ist ja nachvollziehbar, da bei Dir ja weder im CoC noch in den Zulassungsbescheinigungen auf eine Reifenbabrikationsbindung hingewiesen wird.

Andere werden wie ich selbst regelmäßig (alle 2 Jahre) nach Freigaben gefragt....

Und für alle Motorradfahrer die den genannten Vermerk/ eine Fabrikationsbindung haben, ist es echt mühsehlig Freigaben zeitna zu bekommen.

@Mark

Wenn nix drin steht kannst Du natürlich fahren was Du willst... aber nicht wundern, wenn`s auf eimal schaukelt.... ;-)
Rollst Du noch oder Fährst Du schon?

Schöne Grüße aus der Region zwischen Harz und Heide.
Michael

Benutzeravatar
qtreiber
Beiträge: 1699
Registriert: 3. Januar 2003, 13:58
Mopped(s): Schwarzes

Re: Metzeler Roatec 01

#33 Beitrag von qtreiber » 20. Januar 2016, 15:52

Michael (GF) hat geschrieben:Ist ja nachvollziehbar, da bei Dir ja weder im CoC noch in den Zulassungsbescheinigungen auf eine Reifenfabrikationsbindung hingewiesen wird.
stimmt nicht!

In meinem Fahrzeugschein steht unter Position 22:

"Reifenfabrikatsbindung gem. Betriebserlaubnis beachten."


Die EG-Übereinstimmungserklärung (CoC), die nie jemand sieht, enthält dagegen "nur" die Reifengrößen. Der Fahrzeugschein ist bei einer TÜV-Prüfung oder sonstigen Kontrolle vorzulegen. Meine R1200R war zwischenzeitlich bei drei verschiedenen TÜV-Stationen. Nie auch nur irgendeine Nachfrage oder Hinweise wegen der Reifenmarke.
Gruß
Bernd - qtreiber (AUR)
----------------------------------
schöne, schwarze R1200R
...hier fehlt das Danone-Logo...

Benutzeravatar
Michael (GF)
Beiträge: 5758
Registriert: 9. September 2002, 19:23
Mopped(s): K1300S (11-??).K1200RS (99-10)
Wohnort: Meine (LK Gifhorn)

Re: Metzeler Roatec 01

#34 Beitrag von Michael (GF) » 20. Januar 2016, 16:13

Aha.. dann hast Du also doch juristisch gesehen eine Fabrikatsbindung (das hast Du aber anders dargestellt/konnte man anders interpretieren), ob bei einer Kontolle/TÜV danach gefragt wird ist ne andere Sache.... hast halt "Glück" gehabt. Wird sie bei der HU abgefragt, kannst Sie nicht vorweisen und der nette Prüfer schaut nicht in seiner Datenbank gibt es keine Plakette und/oder darfst noch einmal vorführen.
Rollst Du noch oder Fährst Du schon?

Schöne Grüße aus der Region zwischen Harz und Heide.
Michael

Benutzeravatar
qtreiber
Beiträge: 1699
Registriert: 3. Januar 2003, 13:58
Mopped(s): Schwarzes

Re: Metzeler Roatec 01

#35 Beitrag von qtreiber » 20. Januar 2016, 17:11

Michael (GF) hat geschrieben:Aha.. dann hast Du also doch juristisch gesehen eine Fabrikatsbindung ...
und genau darüber streiten sich alle Gelehrten. Lt. CoC besteht keine. Nicht nur BMW spricht von einer Grauzone.

Ich werde nach wie vor Reifen aufziehen, die "passen" und für mich die richtigen sind. Ob diese eine Freigabe für mein Modell haben, interessiert nicht nur mich nicht.
Gruß
Bernd - qtreiber (AUR)
----------------------------------
schöne, schwarze R1200R
...hier fehlt das Danone-Logo...

teileklaus
Beiträge: 1446
Registriert: 5. Januar 2012, 15:30
Mopped(s): R1200R, 2008, 99999 km
Wohnort: 74821 Mosbach OT

Re: Metzeler Roatec 01

#36 Beitrag von teileklaus » 20. Januar 2016, 17:35

na dann ist mein vorsichtiges, "nehmt das mal nicht ganz so beamtlich ernst," doch nicht so falsch, ich bin sogar so vermessen, dass ich glaube einschätzen zu können, wenn ein Motorrad garnicht nicht mit dem Reifen harmoniert. Dann flugs runter.
Ein Pendeln ist ja sogar bei der KTM mit freigegebenen Reifen beim Test festgestellt worden, wo bleibt denn da der Vorsprung durch Freigabe eines Reifens? Papiertieger.
Dahinter steht doch mein berechtigter Käufer Anspruch eines in allen Situationen sicheren Fahrverhaltens, und Pendeln kann ich einschätzen bevor es mich runterhaut.
Die Anderen grenzwertigen, für mich nicht auslotbaren Nässegripeingenschaften vertraue ich den Profitestern an und vergleiche selbst im Rahmen meiner zumutbaren Schräglage und nassen Bitumenstreifen, ob es sich so verhält, wie im Test.
Am MAXIS Test ( Hier Uwe Tester) sieht man doch, wie breit das das "sichere Fahrgefühl" aufgestellt ist. Also lasst mal die heiße Luft aus den ach so wichtigen Freigaben..
Es ist nur ein Denkanstoß, mal selbst Verantwortung zu übernehmen für sein handeln. Das machen übrigens alle Rennfahrer die einen anderen Reifen probieren und vergleichen. Und glaubt mir, die hängen auch am Leben.
Verantwortung :idea: trägt der (H) Ersteller der Freigabe, Umgekehrt gefragt: darf der Fahrer dann verantwortungslos sein, weil er die Verantwortung los ist? Haha

Benutzeravatar
Frank@S
Moderator
Beiträge: 6818
Registriert: 5. September 2008, 12:18
Mopped(s): XR
Wohnort: Vorderpfalz

Re: Metzeler Roatec 01

#37 Beitrag von Frank@S » 20. Januar 2016, 18:29

GStrecker hat geschrieben:wo steht das? Wo gibt es für neue Maschinen noch diese Vorgabe?
>>HIER<<

hierin liest man auch:
Auf Motorrädern, für die keine Reifenbindung besteht, dürfen alle ECE-geprüften Reifen
mit der vorgeschriebenen Dimension bzw. Spezifikationen gefahren werden.

Benutzeravatar
Asphaltblase
Beiträge: 393
Registriert: 21. September 2009, 10:19
Mopped(s): K1200RS, K1300S
Wohnort: Winsen (Aller)

Re: Metzeler Roatec 01

#38 Beitrag von Asphaltblase » 20. Januar 2016, 19:28

Michael (GF) hat geschrieben: @Mark
Wenn nix drin steht kannst Du natürlich fahren was Du willst... aber nicht wundern, wenn`s auf eimal schaukelt.... ;-)
Michael, ich habe auf der K1200RS und der K1300S die Z8 drauf. Bin damit auf beiden zufrieden und (Stand jetzt) werden die es auch wieder bei den nächsten Sätzen werden :D
Gruß Mark

Benutzeravatar
Asphaltblase
Beiträge: 393
Registriert: 21. September 2009, 10:19
Mopped(s): K1200RS, K1300S
Wohnort: Winsen (Aller)

Re: Metzeler Roatec 01

#39 Beitrag von Asphaltblase » 20. Januar 2016, 19:35

....äähhh kleiner Nachtrag: Ein kleines Manko habe ich bei den Z8 doch; die bauen zum Ende der Laufleistung, welche bei mir bei ca. 8000km liegt, recht schnell ab. Und wenn dann die neuen Schlappen druff sind, ist das wieder so ein tolles fahren :) Na ja, ist wahrscheinlich subjektiv :roll:
Gruß Mark

teileklaus
Beiträge: 1446
Registriert: 5. Januar 2012, 15:30
Mopped(s): R1200R, 2008, 99999 km
Wohnort: 74821 Mosbach OT

Re: Metzeler Roatec 01

#40 Beitrag von teileklaus » 20. Januar 2016, 19:43

was baut ab? Profiltiefe Grip Nass trocken...oder haste mal nen Rutscher gehabt..

GStrecker
Beiträge: 148
Registriert: 17. Februar 2003, 19:52
Wohnort: Künzell

Re: Metzeler Roatec 01

#41 Beitrag von GStrecker » 20. Januar 2016, 19:46

Hi schön was der ADAC schreibt.

Ich hatte eine K1300R und habe wegen diesen Diskussionen auch BMW angeschrieben = Genau die gleiche Antwort wie bei Qtreiber.

Dann zu den TÜV Prüfer hier in Fulda der hier jahrelang meine GS Funbikeumbauten abgenommen hat und auch die jeweiligen Reifen für diesen Umbau nach Probefahrt eingetragen hatte. Er ist wirklich eine Kompetenzperson in diesen Bereich = er sagte auf meine Frage = bei den nach EU-COC zugelassenen Maschinen muss nur noch die Reifengrössen und Trageindex übereinstimmen.

Im Triumph Forum war letztes Jahr eine Diskussion wo die Polizei einen Motorradfahrer die Maschine stillgelegt hat wegen Lenkerendspiegel die nach unten zeigten/angebracht waren. Begründung der Sichtwinkel würe nicht stimmen bei solchen Spiegeln. Auch absoluter Humbug.

Oder die Betriebserlaubniss erlischt wenn man die Soziusfussrasten abschraubt ( Ducatiforum)

Benutzeravatar
Asphaltblase
Beiträge: 393
Registriert: 21. September 2009, 10:19
Mopped(s): K1200RS, K1300S
Wohnort: Winsen (Aller)

Re: Metzeler Roatec 01

#42 Beitrag von Asphaltblase » 20. Januar 2016, 19:49

nun ja, im trockenen bleibt der Grip gut, nur das kippen in die Kurven wird unangenehmer. Im nassen fahre ich eh vorsichtiger. Daher zu deiner Frage als Antwort bleibt mit zu schreiben, dass die Laufflächen, respektive das Profil stark zum LZE abnimmt. Aber wie gesagt, subjektiv.
Gruß Mark

Benutzeravatar
Chucky1978
Beiträge: 798
Registriert: 22. August 2013, 12:44
Mopped(s): K1200S
Wohnort: 54534 Wittlich
Kontaktdaten:

Re: Metzeler Roatec 01

#43 Beitrag von Chucky1978 » 20. Januar 2016, 23:31

Frank@KS hat geschrieben:>>HIER<<

hierin liest man auch:
Buhhhh.. Dieb... da macht man sich schon die Mühe, und du klaust mir meinen Text und Link...Aber das könnt ihr deutschen richtig gut.. bei anderen klauen und dann den Moralapostel spielen, wenn die mal was bei euch abgucken :-)

Asphaltblase hat geschrieben:....äähhh kleiner Nachtrag: Ein kleines Manko habe ich bei den Z8 doch; die bauen zum Ende der Laufleistung, welche bei mir bei ca. 8000km liegt, recht schnell ab. Und wenn dann die neuen Schlappen druff sind, ist das wieder so ein tolles fahren :) Na ja, ist wahrscheinlich subjektiv :roll:
Nein das ist tatsächlich so... bei mir auch. Lediglich bei meinem Michelin PR2 wars genau umgekehrt soweit ich mich da noch recht entsinne, da wollte das Profil nicht mehr runter, aber der Gummi auch nicht mehr haften. Ob das jetzt an den 6 Jahren Alter lag oder am Reifen selbst sei mal dahingestellt ;-)
GStrecker hat geschrieben:Hi schön was der ADAC schreibt.

Ich hatte eine K1300R und habe wegen diesen Diskussionen auch BMW angeschrieben = Genau die gleiche Antwort wie bei Qtreiber.

Dann zu den TÜV Prüfer hier in Fulda der hier jahrelang meine GS Funbikeumbauten abgenommen hat und auch die jeweiligen Reifen für diesen Umbau nach Probefahrt eingetragen hatte. Er ist wirklich eine Kompetenzperson in diesen Bereich = er sagte auf meine Frage = bei den nach EU-COC zugelassenen Maschinen muss nur noch die Reifengrössen und Trageindex übereinstimmen.

Im Triumph Forum war letztes Jahr eine Diskussion wo die Polizei einen Motorradfahrer die Maschine stillgelegt hat wegen Lenkerendspiegel die nach unten zeigten/angebracht waren. Begründung der Sichtwinkel würe nicht stimmen bei solchen Spiegeln. Auch absoluter Humbug.

Oder die Betriebserlaubniss erlischt wenn man die Soziusfussrasten abschraubt ( Ducatiforum)
ja das ist schön was er schreibt.. und hier haben wir das Problem das das Recht zuerst mal auf der Seite des Stärkeren ist. Wenn dir die Polente die Kiste still legt. fährst du direkt danach nicht einfach so weg, auch wenn du weißt das du im Recht bist. TÜV hat mich auch nicht nach der Bescheinigung gefragt sondern nur die Größe verglichen, jedoch die Polizeikontrollen wurden bisher IMMER so vollzogen das sie den Wisch haben wollten. Und nicht jeder hat das Wissen, die Zeit oder die Eier nach dem Motto zu gehen "ihr müsst mir nachweisen das eine Ordnungswidrigkeit begehe, ich muss euch nicht nachweisen das ich konform handle" Wenn du dann doch verpflichtet bist so einen Wisch mitzuführen, hat man dann doch ein Problem." Und wenn man den Cops dumm kommt, macht das oft spass, aber dann darf definitiv nichts anderes vorhanden sein, womit sie dich bekommen können, und wenn sie nur an einer Stelle am Reifen das Profil messen, wo es dann doch nicht mehr mit der Restprofilstärke passt. Das heisst aber nicht, das man das mit dem zivilen ungehorsam sein lassen sollte... ;-)
Ein Polizist hat mal in einem bestimmten Forum nach seiner Ausbildung gepostet was sie so alles gerne machen und für Tips geben nur um nicht mehr in der kälte stehen zu müssen und den Fahrern eins auszuwischen wenn die den dann mal dumm kommen. Die wirklichen Möglichkeiten sind zwar im Grunde gering, aber der Zeitaufwand für den Fahrer an dem Tag doch schon enorm wenn sie wollen und der Papierkram nicht unbedingt mehr weil sie alles irgendwie locker begründen können und sich den Rücken gegenseitig freihalten.
Ein goldener Sattel macht einen Esel noch nicht zum Pferd

Gruß Ingo

GStrecker
Beiträge: 148
Registriert: 17. Februar 2003, 19:52
Wohnort: Künzell

Re: Metzeler Roatec 01

#44 Beitrag von GStrecker » 21. Januar 2016, 07:00

HI Ingo,

dann muss man halt die Eier in der Hose haben und den Weg bis zum Ende gehen. Eine Dienstaufsichtbeschwerde bis zum Gericht werden auch Polizeibeamte schlucken lassen.

LG

Benutzeravatar
Frank@S
Moderator
Beiträge: 6818
Registriert: 5. September 2008, 12:18
Mopped(s): XR
Wohnort: Vorderpfalz

Re: Metzeler Roatec 01

#45 Beitrag von Frank@S » 21. Januar 2016, 08:42

Chucky1978 hat geschrieben:du klaust mir meinen Text und Link...
Sorry; wusste ja nicht, dass Du der ADAC bist ;-)

Benutzeravatar
Dietmar Hencke
Beiträge: 1329
Registriert: 24. November 2002, 13:45
Mopped(s): ZZR1400
Wohnort: SHA
Kontaktdaten:

Re: Metzeler Roatec 01

#46 Beitrag von Dietmar Hencke » 21. Januar 2016, 11:54

Chucky1978 hat geschrieben:Buhhhh.. Dieb... da macht man sich schon die Mühe, und du klaust mir meinen Text und Link...Aber das könnt ihr deutschen richtig gut.. bei anderen klauen und dann den Moralapostel spielen, wenn die mal was bei euch abgucken :-)
... und am Schlimmsten sind die, die sich auch noch über sowas aufregen und gleich 80 Millionen (Ihr Deutschen) - außer Dir natürlich - in Allgemeinhaftung nehmen.
Gruß Dietmar

Aktuell: ZZR1400 jetzt mit Superbike-Lenker; 60.000km überschritten      
 ... und meine Spaßmaschine

Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim Alten zu lassen und zu hoffen, dass sich etwas ändert. (Einstein)

Benutzeravatar
Chucky1978
Beiträge: 798
Registriert: 22. August 2013, 12:44
Mopped(s): K1200S
Wohnort: 54534 Wittlich
Kontaktdaten:

Re: Metzeler Roatec 01

#47 Beitrag von Chucky1978 » 21. Januar 2016, 12:12

Dietmar Hencke hat geschrieben:... und am Schlimmsten sind die, die sich auch noch über so was aufregen und gleich 80 Millionen (Ihr Deutschen) - außer Dir natürlich - in Allgemeinhaftung nehmen.
War doch nur Spass... Aber das ist heute doch gängige und akzeptierte Praxis das man Völker in Allgemeinhaftung nimmt. ;-)
Ein goldener Sattel macht einen Esel noch nicht zum Pferd

Gruß Ingo

Benutzeravatar
farbschema
Beiträge: 914
Registriert: 24. Mai 2014, 16:19
Mopped(s): luftgekühlt.
Wohnort: Unterfranken

Re: Metzeler Roatec 01

#48 Beitrag von farbschema » 21. Januar 2016, 22:45

Asphaltblase hat geschrieben:
....äähhh kleiner Nachtrag: Ein kleines Manko habe ich bei den Z8 doch; die bauen zum Ende der Laufleistung, welche bei mir bei ca. 8000km liegt, recht schnell ab.
Das Gefühl "baut ab" zum Ende der Laufleistung hatte ich auch mit dem letzten Satz:
- Kurvenstabilität allgemein schlechter
- Kippeliger in Kurvenlage
- Einlenkverhalten war schlechter
Jedoch waren die Reifen auch etwas eckig gefahren, daher nicht alleinig die Schuld des Z8

Unverändert war gefühlt:
- Haftung trocken und nass, geradeaus und in Kurven
- Stabilität geradeaus bei normaler und hoher Geschwindigkeit.

Würde mir auch den 3. Satz Z8 verbauen, bin gespannt über "01"-Tests am Boxer
Grüße, Felix
__________________________________________
Manche Menschen finden es verwirrend, wenn Sätze anders enden als Kartoffel.

R 1200 R http://images.spritmonitor.de/647086.png
PX 150 http://images.spritmonitor.de/538616.png

Benutzeravatar
BMW-Josh
Beiträge: 94
Registriert: 9. Juni 2014, 15:49
Mopped(s): K 1300 S
Wohnort: 96487 Dörfles-Esbach bei Coburg

Re: Metzeler Roatec 01

#49 Beitrag von BMW-Josh » 22. Januar 2016, 16:25

Frank@KS hat geschrieben:>>HIER<<

hierin liest man auch:
Jungs,
Ihr verwirrt mich! Aber das ist pure Absicht.

Watt ist denn nu die letzte Kaffeesatzlesung: Dürfen wir jez nu allet fahren, wenn nur Reifengröße in CoC/ Brief/ Schein steht oder nich???

Mach doch mal einer der sich damit elektronisch auskennt, sonne Umfrage mit Bewertung: Ja/ Nein/ Vielleicht!
...besser arm dran als Bein ab...
Gruss der BMW-Josh alias Jörg

Benutzeravatar
Michael (GF)
Beiträge: 5758
Registriert: 9. September 2002, 19:23
Mopped(s): K1300S (11-??).K1200RS (99-10)
Wohnort: Meine (LK Gifhorn)

Re: Metzeler Roatec 01

#50 Beitrag von Michael (GF) » 22. Januar 2016, 16:26

Schau mal unter Ziffer 22 in deinen Papieren nach.... was steht da?
Rollst Du noch oder Fährst Du schon?

Schöne Grüße aus der Region zwischen Harz und Heide.
Michael

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste