Wieviel Octan für die LT?

Alles über das Fahren, Schieben, Parken, Aufbocken, Abbocken, Hinlegen, Aufrichten...
Antworten
Nachricht
Autor
zorrro
Beiträge: 24
Registriert: 8. Januar 2013, 11:30

Wieviel Octan für die LT?

#1 Beitrag von zorrro » 16. Mai 2014, 10:27

Hallo LT-Piloten

Vorgeschichte: Meine BMW-MINI-Garage legte mir nahe, künftig meinen MINI JohnCooperWorks nur noch mit Super-Benzin Octane 98 zu betanken (nicht mehr mit Normalbenzin 95), da es bei diesem Hochleistungsmotor sonst auch mal zu Aussetzern kommen könnte. Für Rennstreckenfahren war die Empfehlung das Shell V-Power Racing mit Octane 100 (in der Schweiz) oder Aral Ultimate mit Octane 102 (in Deutschland)! Zum einen sei die Leistung um ca. 5% höher, zum anderen aber seien darin auch sogenannte Additive enthalten, die dazu führen, dass es weniger Ablagerungen gäbe und falls solche vorhanden wären, würden diese dank den Additiven abgebaut. Dies trage auch deutlich zur Lebenserhaltung des Motors bei.

Nun zu meiner Frage: kann diese Aussage auch auf den Reihen-Vierzylinder in unserer LT übertragen werden? Das Betanken wird zwar etwas teurer, aber ich möchte schliesslich noch viele Jahre mit meiner LT unterwegs sein, und da ist mir doch nichts zu schade!

Bin gespannt auf Eure fachlichen Meinungen

Diego
Schwarze LT mit Flammendesign (und Kindersitz für den Sozius)

aimypost
Beiträge: 977
Registriert: 1. September 2011, 10:58
Mopped(s): R1200R
Wohnort: BN
Kontaktdaten:

Re: Wieviel Octan für die LT?

#2 Beitrag von aimypost » 16. Mai 2014, 10:36

Rtfm
und wenn der Mini keinen Klopfsensor hat, würde auf alle Fälle mal bei ROZ98 bleiben

Normalbenzin ist mal ROZ 91 gewesen.

Das Internet spukt bei der K1200LT ROZ95 aus.
Benzinsorte mit höherem Klopffaktor bringt nix, da Zündwerte darauf nicht reagieren.
Bei Cooper wichtig, da eine Verdichtung erfolgt, verdichtete Luft wird heiß und bleibt auch heißer bis zum Zylinder als beim Sauger und neigt somit eher zum Klopfen. (die erwähnten Aussetzer)
Zuletzt geändert von aimypost am 16. Mai 2014, 10:50, insgesamt 1-mal geändert.
greetings
aimypost

Klaus-W.

Re: Wieviel Octan für die LT?

#3 Beitrag von Klaus-W. » 16. Mai 2014, 10:49

Guten Morgen Diego,

ich fahre mit meiner LT von 9/ 2006 jetzt über 100 000km NUR mit Super Plus - 98 Oktan -- ohne Ausnahme :!:
Allerdings ist in manchen Ländern es nicht zu bekommen , dann "muß" es leider Super 95 Oktan sein :!:

Lt. BMW ist 95 Oktan - Super - ausreichend !

octane
Beiträge: 1684
Registriert: 30. Juni 2011, 18:20

Re: Wieviel Octan für die LT?

#4 Beitrag von octane » 16. Mai 2014, 10:56

95 Oktan Benzin ist "Eurosuper". Normalbenzin gibt es in der Schweiz schon seit Jahrzehnten nicht mehr...

Wenn im Handbuch des Minis nicht explizit 98 Oktan empfohlen wird, kann man den Rat der Garage getrost ignorieren. Dasselbe gilt für jeden anderen Motor auch.
Und was man den Mineralölfirmen über ihre Additive alles glauben kann weiss man halt nicht so recht. Ich tanke weiterhin das was im Handbuch empfohlen wird. Beim Motorrad 98 Oktan wobei ich mit 95 keinen Unterschied feststellen konnte.

Früher hörte man oft den Rat beim Motorrad ab und zu noch Bleibenzin zu tanken (als es das noch gab). Die Ventilsitze würden dann besser geschmiert. Das ist natürlich bei einem für Bleifreibenzin ausgelegten Motor völliger Quatsch. Und deshalb gebe ich auf solche Ratschläge von Garagen nicht mehr viel.

Benutzeravatar
helmi123
Beiträge: 9766
Registriert: 7. November 2002, 12:59

Re: Wieviel Octan für die LT?

#5 Beitrag von helmi123 » 16. Mai 2014, 11:17

aimypost hat geschrieben:Rtfm
und wenn der Mini keinen Klopfsensor hat, würde auf alle Fälle mal bei ROZ98 bleiben

Normalbenzin ist mal ROZ 91 gewesen.

Das Internet spukt bei der K1200LT ROZ95 aus.
Benzinsorte mit höherem Klopffaktor bringt nix, da Zündwerte darauf nicht reagieren.
Bei Cooper wichtig, da eine Verdichtung erfolgt, verdichtete Luft wird heiß und bleibt auch heißer bis zum Zylinder als beim Sauger und neigt somit eher zum Klopfen. (die erwähnten Aussetzer)
:D Und warum kein E85 ist" noch" billiger als V Power oder Aral und hat 112 octan, und ist nicht sooooo heiß im Zylinder (niederer Flammpunkt),mein 2Takt 200ccm läuft damit ,obwohl Reinigend der Zylinder Wand befürchtet wurde :idea: .

Jeder Brandbeschleuniger tut das gleiche (Spiritus= Alohohl) :D
:lol:

aimypost
Beiträge: 977
Registriert: 1. September 2011, 10:58
Mopped(s): R1200R
Wohnort: BN
Kontaktdaten:

Re: Wieviel Octan für die LT?

#6 Beitrag von aimypost » 16. Mai 2014, 11:38

pffff,
kann er ja mal versuchen,..........bis die Lambda leuchtet.
helmi, hast Du auch `ne Lambda am Zweitakter? :roll:
Davon abgesehen bist Du vermutlich auch mit E85 einen Tacken langsamer unterwegs als mit den üblichen Benzinsorten.
Und trotz niederen Flammpunkt bleibt die Frage, ob Deinen Zylinderkopf nicht doch zu warm wird.
Der geschätzte Mehrbedarf an E85 ggü. Benzin schafft der Vergaser ja nicht, es sei denn Du hättest die Bedüsung geändert?!
greetings
aimypost

Benutzeravatar
zephyr110016
Beiträge: 70
Registriert: 12. August 2012, 13:04
Mopped(s): K 1200LT Bj 2005
Wohnort: Duisburg

Re: Wieviel Octan für die LT?

#7 Beitrag von zephyr110016 » 16. Mai 2014, 11:58

Hallo Leute ,
ich fahre seit 2 Jahren und mein Vorgänger auch seit mehreren Jahren mit E10 und hatte keine Probleme.
Was soll passieren die LT ist dafür ausgelegt
Gruß
Bernd

Benutzeravatar
helmi123
Beiträge: 9766
Registriert: 7. November 2002, 12:59

Re: Wieviel Octan für die LT?

#8 Beitrag von helmi123 » 16. Mai 2014, 12:18

zephyr110016 hat geschrieben: mit E10 und hatte keine Probleme.
Was soll passieren die LT ist dafür ausgelegt
Gruß
Bernd
:idea: E 10 ist /besteht zu90% aus ROZ95.

@ aimy ,seit 1996 :idea: (damls) Volvo V40, Japanmotor kein Mehrverbrauch , wieso immer mehrverbrauch stimmt doch nicht.

Lambda sagt garnix ist ja nur auf Sauerstoff scharf,einzig und allein unter 10°* und ohne anpassung der Vergaser/Einspritzdüse ist ein Start Problem zu erwarten, es ging doch um Ablagerung zu verhindern und da tuts auch Spiritus im Mischverhältniss 1-50, oder 2 Liter Spiritus auf 6,5 Ltr ROZ95-98 Explosiv ist beides.

Die K RS 1200 hat auch nicht mehrverbraucht obwohl dort nach Optimierung 150 PS an der Kurbel zerrten, BJ 2002 :)
:lol:

Klaus-W.

Re: Wieviel Octan für die LT?

#9 Beitrag von Klaus-W. » 16. Mai 2014, 12:28

zephyr110016 hat geschrieben:Hallo Leute ,
ich fahre seit 2 Jahren und mein Vorgänger auch seit mehreren Jahren mit E10 und hatte keine Probleme.
Was soll passieren die LT ist dafür ausgelegt
Gruß
Bernd
Es geht HIER nicht um E 10 - aber ich wünsche Dir weiterhin viel Fahrspaß mit der LT und E 10 - in meinen Fahrzeugen wird E10 nicht eingefüllt !

Ob die K 1200 LT dafür ausgelegt ist - wie Du es nennst - bezweifle ich sehr !

Benutzeravatar
helmi123
Beiträge: 9766
Registriert: 7. November 2002, 12:59

Re: Wieviel Octan für die LT?

#10 Beitrag von helmi123 » 16. Mai 2014, 12:35

:D ja recht hast, beim ersten Zünfunken fliegt der Kolben um die Ohren :twisted: , oh Mann nix dazu gelernt aber mosern. :D aber Tankt fleißig eur`n plempel versaut Euch mit addidifeneenm den Kolbenboden , Scheich Abdul braucht Kohle :) .
:lol:

Benutzeravatar
Straßenbahner
Beiträge: 298
Registriert: 17. September 2010, 18:39
Mopped(s): K 1200 LT
Wohnort: Stuttgart

Re: Wieviel Octan für die LT?

#11 Beitrag von Straßenbahner » 16. Mai 2014, 13:13

um die Eingangs gestellte Frage, ohne Umschweife, zu beantworten:
laut Bedienungsanleitung K 1200 Lt : "Nur Superkraftstoff bleifrei tanken, DIN 51607, Mindestoktanzahl 95 (ROZ) und 85 (MOZ)"

Also, ohne Wenn und Aber, es reicht Superkraftstoff 95, teures Super plus 98 oder gar 100 Oktan bleibt jedem, nach dicke des Geldbeutels, freigestellt.
Gruß
Jürgen
K1200LT, Bj 04, Vollausstattung incl. Xenon, LED-Zusatz, Baehr Ultima XL, MP3, Garmin 660 aber ohne CD-Wechsler.
Träume nicht vom fahren, fahre deinen Traum!!!

Benutzeravatar
helmi123
Beiträge: 9766
Registriert: 7. November 2002, 12:59

Re: Wieviel Octan für die LT?

#12 Beitrag von helmi123 » 16. Mai 2014, 13:32

:D Jürgen stimmt auch, es heißt mindest Octan, wegen der Klopffestigkeit (selbstentzündung) bei aufwärtsgehendem Kolben der dann Masiv die Ventile bedrückt das bis zur Verformung der selbigen bei tempo 130 auf der BAB mit Pleuel Schäden im Netz steht.

Höher Octaniges gebräu schadet dem Motor nicht (Laufleistung am Tester 300.000 KM und mehr), meine Meinung ist, wenn ich geschürte Ängste habe greife ich nach dem was alle fahren, ob gut oder falsch jedem das seine.
:lol:

aimypost
Beiträge: 977
Registriert: 1. September 2011, 10:58
Mopped(s): R1200R
Wohnort: BN
Kontaktdaten:

Re: Wieviel Octan für die LT?

#13 Beitrag von aimypost » 16. Mai 2014, 14:17

helmi123 hat geschrieben: @ aimy ,seit 1996 :idea: (damls) Volvo V40, Japanmotor kein Mehrverbrauch , wieso immer mehrverbrauch stimmt doch nicht.

Lambda sagt garnix ist ja nur auf Sauerstoff scharf,einzig und allein unter 10°* und ohne anpassung der Vergaser/Einspritzdüse ist ein Start Problem zu erwarten, es ging doch um Ablagerung zu verhindern und da tuts auch Spiritus im Mischverhältniss 1-50, oder 2 Liter Spiritus auf 6,5 Ltr ROZ95-98 Explosiv ist beides.
Das sind schon diskussionswürdige Einlassungen von Dir.
Also, Du hast 1996 in Deutschland schon E85 getankt bzw. selber gemischt oder war das in Schweden oder Brasilien oder in den USA?
Und dann beim V40 mit GDI Motor von Mitsubishi? Die meisten Kisten aus der Zeit haben doch Euro1 gehabt und konnten nicht auf Euro2 umgerüstet werden (wg. einspritzenden Magerprinzips) und es gibt noch nicht mal eine Freigabe für E10. (mind. wg. Benzinpumpe)
Und Mehrverbrauch gibt es auf jeden Fall auf Grund des geringen Energiehalts. Da sagt dann die Lambda "mehr einspritzen" um Lambda1 zu halten.
Habe ich übrigens mit einem Turbofahrzeug und E50 selbst ausprobiert, dauerte zwar einige Kilometer auf der BAB, aber dann war die Lampe an,.....zu mager.

Und dann weiß ich gar nicht warum Du was von "reinigen" oder "Ablagerungen" faselst. Solche Argumente bringt doch keiner, nur Du.


P.S.
Du hat ja nicht behauptet, dass Du 1996 schon E85 getankt hast..........
greetings
aimypost

octane
Beiträge: 1684
Registriert: 30. Juni 2011, 18:20

Re: Wieviel Octan für die LT?

#14 Beitrag von octane » 16. Mai 2014, 14:38

helmi123 hat geschrieben:Höher Octaniges gebräu schadet dem Motor nicht

Hat auch keiner behauptet. Aber bringen tuts auch nichts. Ah doch es vergrössert den Profit der Erdölunternehmen :lol:

Benutzeravatar
Katreiber
Beiträge: 618
Registriert: 25. August 2005, 20:33
Mopped(s): K 2 LT; R 1100 S; GS Rallye
Wohnort: Fichtelgebirge

Re: Wieviel Octan für die LT?

#15 Beitrag von Katreiber » 16. Mai 2014, 15:43

Ich tanke mit meiner Dicken seit rd. 80000 Km üblicherweise Eurosuper 95 (ich tanke häufig in Tschechien, da der Sprit dort - aus der Raffinerie Ingolstadt kommend - gut 30 cent pro Liter billiger ist als in D). Jede dritte bis vierte Tankfüllung gönne ich Ihr Super Plus. Mehr Oktan habe ich noch nicht ausprobiert. Meine Feststellungen:

Sie läuft mit 95 Oktan völlig problemlos, sauber und zu jeder Zeit rund. Einzig wenn sie heiß ist springt sie auf Standgas etwas schwerer an. Der Verbrauch liegt i. d. R. bei 5,3 l/100 Km. Mit Super Plus habe ich den Eindruck, dass sie etwas mehr Leistung hat und oben raus freier dreht, wenngleich ich das selten nutze, da ich sie meist im Drehzahlbereich zwischen 3000 und 5000 U/min bewege. Der Verbrauch mit Super Plus liegt bei ca. 5,0 - 5,1 l/100 Km.

Fazit: losgelöst von eventuell vorhandenen technischen Vorteilen würde ich, wenn ich ausschließlich in D tanken würde, nur Super Plus tanken, da die Mehrkosten in Höhe von ca. 8 - 10 cent pro Liter durch einen geringeren Verbrauch nahezu ausgeglichen werden.

Gruß

Stefan
02er in Mauve-Metallic, Baehr mit Funk, Ipod, Navi III+, Motobozzos, Wilbers

Klaus-W.

Re: Wieviel Octan für die LT?

#16 Beitrag von Klaus-W. » 16. Mai 2014, 17:48

Straßenbahner hat geschrieben:um die Eingangs gestellte Frage, ohne Umschweife, zu beantworten:
laut Bedienungsanleitung K 1200 Lt : "Nur Superkraftstoff bleifrei tanken, DIN 51607, Mindestoktanzahl 95 (ROZ) und 85 (MOZ)"

Also, ohne Wenn und Aber, es reicht Superkraftstoff 95, teures Super plus 98 oder gar 100 Oktan bleibt jedem, nach dicke des Geldbeutels, freigestellt.
Gruß
Jürgen
Genau das habe ich bereits oben geschrieben & Du hast in ALLEN Punkten recht :!: :lol:

Benutzeravatar
ermi
Beiträge: 77
Registriert: 13. April 2005, 16:15
Wohnort: 50170 Kerpen-Buir

Re: Wieviel Octan für die LT?

#17 Beitrag von ermi » 16. Mai 2014, 21:16

Hallo LT-Freunde,
ich habe meine Dicke jetzt über 11 Jahre und der Kilometerzähler wird in Kürze siebenstellig. Auf Empfehlung des Schraubers meines Vertrauens tanke ich ausschließlich Super Plus.
Die Folge: Sauberes Anspringen auch nach mehrwöchiger Standzeit, runder Leerlauf und Reichweite von rund 500 km mit einer Tankfüllung. Ob Beschleunigung und Höchstgeschwindigkeit besser sind, kann ich nicht messen, ist für mich auch unwichtig, ich fahre eh' nicht am Limit. Wichtig ist aber, dass ich in all den Jahren nicht einen einzigen Euro für Reparaturen ausgeben musste, Wartung nach Plan war völlig ausreichend. Ob es mit einer anderen (billigeren) Benzinsorte auch so gewesen wäre, kann ich nicht sagen, da die Vergleichsmöglichkeit fehlt.
Ich betrachte das Ganze eher wie eine Versicherung, die ist ja auch nur gut, wenn man sie nicht braucht.
Mit Gruß aus Kerpen
Erich
Seit 1. 5. 2003 "Dampferkapitän".

aimypost
Beiträge: 977
Registriert: 1. September 2011, 10:58
Mopped(s): R1200R
Wohnort: BN
Kontaktdaten:

Re: Wieviel Octan für die LT?

#18 Beitrag von aimypost » 17. Mai 2014, 08:19

Ja ermi,
ein bisschen Woodoo tut der Seele immer gut :roll:
greetings
aimypost

Benutzeravatar
CDDIETER
Beiträge: 1542
Registriert: 5. Juli 2011, 19:10
Mopped(s): K1200LT 99 bordell rot
Wohnort: Herzogenrath

Re: Wieviel Octan für die LT?

#19 Beitrag von CDDIETER » 17. Mai 2014, 09:24

Hallo,
LT 500km mit einer Tankfuellung...unter 5l/100 ?
Das geht doch nur beim Bluemchen pfluecken!
Also ab und zu muss der Motor m.E.auch mal richtig belastet werden. Dann gibt es auch keine Verbrennungs Rueckstaende und die LT ist mit normalem Super zufrieden.
Gruß aus den "Holländischen Bergen"

CdDieter

Benutzeravatar
Elvis1967
Beiträge: 2547
Registriert: 11. Oktober 2005, 18:55
Mopped(s): K 1200 LT & R1200GS Adventure
Wohnort: Steinmauern

Re: Wieviel Octan für die LT?

#20 Beitrag von Elvis1967 » 17. Mai 2014, 09:37

Bei seinem Fahrstil muss er abpumpen.
Gruß Frank
----------------
K 1200 LT & R1200GS Adventure

Benutzeravatar
jmlinden
Beiträge: 61
Registriert: 10. August 2009, 23:11
Mopped(s): R 65 RT, K 1200 lt, Dnepr MT11
Wohnort: 35440 Linden/Hessen

Re: Wieviel Octan für die LT?

#21 Beitrag von jmlinden » 17. Mai 2014, 13:42

Hallo Leute,
ich hab bis jetzt mal mitgelesen.
Meine LT hat bis auf kleine Ausnahmen nur normales Super 95 geschluckt, egal aus welchem Land.
E 10 habe ich gestrichen, mächtiger Leistungsverlust und mehrverbrauch.
Bis jetzt hatte sie auch kein großes Verlangen nach Ersatzteilen. Bremsbeläge, Bremsflüssigkeit, Gabeldichtungen,Öle, Wasser und Seife.
Auf das es so bleibt.
Gruß Jörg
K 1200 lt, Bj. 99, grau, 140 000 km, 1. Kupplung, IPod 4 GB, Navi HeinHeinz, der dritte

octane
Beiträge: 1684
Registriert: 30. Juni 2011, 18:20

Re: Wieviel Octan für die LT?

#22 Beitrag von octane » 17. Mai 2014, 14:46

ermi hat geschrieben: Wichtig ist aber, dass ich in all den Jahren nicht einen einzigen Euro für Reparaturen ausgeben musste, Wartung nach Plan war völlig ausreichend.
Das lag wohl kaum am Superplus. Aber mit dem Glauben verdienen auch die Kirchen ihr Geld.

GOLO
Beiträge: 95
Registriert: 20. Dezember 2005, 00:57
Mopped(s): ´ne MÜ v.´04
Wohnort: Leverkusen

Re: Wieviel Octan für die LT?

#23 Beitrag von GOLO » 18. Mai 2014, 09:12

ermi hat geschrieben:Hallo LT-Freunde,
ich habe meine Dicke jetzt über 11 Jahre und der Kilometerzähler wird in Kürze siebenstellig.
Hat zwar nichts mit dem eigentlichen Thema zu tun, aber...
RESPEKT! :shock:
Du fährst also rund gerechnet 90.000km im Jahr! :shock:
Nicht schlecht...
Grüße nach Kerpen
Udo
.

Benutzeravatar
Straßenbahner
Beiträge: 298
Registriert: 17. September 2010, 18:39
Mopped(s): K 1200 LT
Wohnort: Stuttgart

Re: Wieviel Octan für die LT?

#24 Beitrag von Straßenbahner » 18. Mai 2014, 16:02

Irrtum, Udo, er meint 100000,0. Die siebente Stelle steht hinter dem Komma. :lol:
K1200LT, Bj 04, Vollausstattung incl. Xenon, LED-Zusatz, Baehr Ultima XL, MP3, Garmin 660 aber ohne CD-Wechsler.
Träume nicht vom fahren, fahre deinen Traum!!!

GOLO
Beiträge: 95
Registriert: 20. Dezember 2005, 00:57
Mopped(s): ´ne MÜ v.´04
Wohnort: Leverkusen

Re: Wieviel Octan für die LT?

#25 Beitrag von GOLO » 18. Mai 2014, 19:50

Straßenbahner hat geschrieben:Irrtum, Udo, er meint 100000,0. Die siebente Stelle steht hinter dem Komma. :lol:
Ja, so ähnlich habe ich mir das auch gedacht, - diese Art zu zählen eröffnet ganz neue Möglichkeiten... 8) :D :wink:
.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast