Schräglage und Bremsen Fahrverhalten

Alles über das Fahren, Schieben, Parken, Aufbocken, Abbocken, Hinlegen, Aufrichten...
Antworten
Nachricht
Autor
Ulf58
Beiträge: 1
Registriert: 2. Juli 2013, 11:00
Mopped(s): K1200LT Bj 2001 180000 Km
Wohnort: Schleswig-holstein

Schräglage und Bremsen Fahrverhalten

#1 Beitrag von Ulf58 » 2. Juli 2013, 12:35

Hallo,
ich bin neu hier in dem Forum und habe von euch einige interessante Tipps erhalten. Das hat mich bewogen euch an meinen Erfahrungen teilhaben zu lassen.
Ich bin jetzt seit 5 Jahren mit meiner blauen Wurlitzer (großer Musikautomat) :wink: ca. 100.000Km gefahren. Habe mit ihr einen großen teil Europas, viel Osteuropa, Russland und große Teile der Alpen befahren. Konnte auf allen möglichen Straßen, Pisten, tiefer Sand etc Erfahrungen sammeln. Da ich bisher keinen Unfall hatte, mal abgesehen von einem Umfall im Stehen, dass muss man wohl mal mitgemacht haben, kann ich nicht wirklich von Grenzerfahrungen sprechen. Die Schräglage begrenzt in beide Richtungen der Hauptständer. Durch des scharfe Kratzgeräusch weiß ich, weiter geht es nicht. Das ist aber alles, kein Schlingern oder Fahrwerksunruhe zu bemerken. Ich werde mir jetzt ein Wilbers Federbein hinten einbauen und hoffe das das Aufsetzen dann vorbei ist. Vollbremsung auf gerader trockener Strecke egal bei welcher Geschwindigkeit ist kein Problem, die Räder blockieren nicht und das Hinterrad bleibt auf der Strasse. Auf nasser geflickter Fahrbahn, insbesondere bei geflickten Rissen reagiert das ABS nicht korrekt. Hier ist äußerste Vorsicht geboten. Ich habe am Anfang die Hinterradbremse getestet und habe mich ein par mal richtig auf die Bremse gestellt. Sie blockiert nicht, aber der alte Bremsschlauch wurde undicht. Einen Austausch gegen Stahl Flex Bremsleitungen kann ich nur empfehlen. Wenn das Motorrad rollt, dann kommt man fast überall durch. Ich bin die meisten Touren mit freunden gefahren. Wir haben alle eine ähnliche Motorisierung aber fahren verschiedene Marken und meine Erfahrung ist, dass die LT am besten in extremen Straßensituationen zu Händeln ist. Das betrifft auch Serpentienen fahren. Wenn man weiß was die LT kann und vertrauen zu ihr hat, dann sind enge Kurven kein Problem. Es macht Spaß, sich in die Kurven fallen zu lassen und dann, kurz vor dem Umkippen am Gashahn zu drehen und sie richtet sich auf und schießt den Berg hoch. Übrigens auch das Bremsen in der Kurve ist kein Problem. Sie stellt sich mit der Vorderradbremse ein wenig auf, aber wenn man das weiß, kann man dagegen halten. Die Hinterradbremse verhällt sich in der Kurve neutral, die Bremskraft ist aber nicht so groß
Ich habe euch das aufgeschrieben um zu zeigen, dass die Grenzen dieses Motorrades in einem Bereich liegen, den viele nicht erreichen werden. Die Gefahr liegt beim menschlichen Versagen. Wenn man in einer kritischen Kurvensituation zum Straßenrand guckt fährt man auch dort hin. Fahrt nur so, dass ihr euch wohlfühlt, geht zum Fahrtraining und wenn ihr lange nicht gefahren seit, lasst es langsam angehen, es dauert ein wenig bis man da anknüpfen kann wo mann aufgehört hat.

Benutzeravatar
helmi123
Beiträge: 9808
Registriert: 7. November 2002, 12:59

Re: Schräglage und Bremsen Fahrverhalten

#2 Beitrag von helmi123 » 2. Juli 2013, 12:54

:D Servus Ulf, Super das es dir gefällt eine LT zu Fahren, aber : und da werden sehr sehr viele kommen denkt dir nichts alles Schnarchis die ... :D
:lol:

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast