Keine Gefahr für meine LT: GTL gefahren

Alles über das Fahren, Schieben, Parken, Aufbocken, Abbocken, Hinlegen, Aufrichten...
Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Hubbs
Beiträge: 204
Registriert: 31. März 2004, 11:33
Mopped(s): K 1600 GTL
Wohnort: zu Hause

Re: Keine Gefahr für meine LT: GTL gefahren

#26 Beitrag von Hubbs » 15. April 2014, 15:57

Matthias F. hat geschrieben:Allerdings meinte er auch, dass ESA hätte seine Grenzen bei entsprechender Beladung. Er meinte sogar, ein optimiertes LT-Fahrwerk wäre dem ESA überlegen.

VG Matthias
Dein Händler hat ganz schön einen an der Waffel !!!! Der verkauft lieber Federbeine als Mopeds, tsssssssss und Ahnung scheint er auch nicht zu haben !!

Mit mir 150kg plus Frau 65kg und Gepäck war die LT lange an ihrer Grenze, die hat bei jeder Bodenwelle und in schnellen Kurven aufgesetzt und ließ sich bei langsamer Fahrt nur eierig und bescheiden manövrieren.
Bei der GTL und der richtigen Einstellung des ESA merkt man noch nicht einmal, das die Fuhre beladen ist. Das Ding fährt fast immer gleich gut. Das einzige was bei voller Beladung fehlt, ist der Rückwärtsgang und das auch nur weil man ihn von der LT gewohnt war und deshalb auch ab und an mal verkehrt parkt, ist halt Gewohnheitssache. Die 1600er sind m.M.nach der LT in allen belangen überlegen.
K 1600 GTL, für das grinsen im Manne http://images.spritmonitor.de/564554.png

Benutzeravatar
Bikemax1000
Beiträge: 41
Registriert: 11. Oktober 2014, 08:56
Mopped(s): K1200LT
Wohnort: 55218 Ingelheim

Re: Keine Gefahr für meine LT: GTL gefahren

#27 Beitrag von Bikemax1000 » 13. November 2014, 19:45

Hallo,

der Meinung bist du. Es hat jeder eine andere Meinung und diese sollte man respektieren. Wenn er mit der K1200LT glücklicher ist, dann soll es so sein. Und immer schön locker bleiben, wir sitzen doch alle in einem Boot und etwas Spaß soll immer dabei sein.

-LG-
Werner

Benutzeravatar
Elvis1967
Beiträge: 2547
Registriert: 11. Oktober 2005, 18:55
Mopped(s): K 1200 LT & R1200GS Adventure
Wohnort: Steinmauern

Re: Keine Gefahr für meine LT: GTL gefahren

#28 Beitrag von Elvis1967 » 13. November 2014, 19:57

Und was hat das jetzt mit Fahrwerk zu tun? Hier geht's doch nicht um Meinungen, sondern um ESA usw. Ich denke mal der Hubbs kann das als Ex LT Fahrer sehr gut einschätzen :arrow: oder bist du andrer Meinung :wink:
Gruß Frank
----------------
K 1200 LT & R1200GS Adventure

Benutzeravatar
LTristan
Beiträge: 166
Registriert: 25. Januar 2007, 19:49
Mopped(s): K1200LT 05.2001&05.2008
Wohnort: 38533 Vordorf

Re: Keine Gefahr für meine LT: GTL gefahren

#29 Beitrag von LTristan » 13. November 2014, 21:53

Hallo zusammen,

meine LT hat auch mal "öfters" aufgesetzt.
Passiert aber nur mit dem Serienfahrwerk, nach umbau kein Problem mehr.

Gruß an alle die gern Motorrad fahren
K1200LT EZ 05/2001/2008 85000km & X
TomTom nur, weil der Weg nicht immer das Ziel ist! Peter optimiert.

Benutzeravatar
Katreiber
Beiträge: 618
Registriert: 25. August 2005, 20:33
Mopped(s): K 2 LT; R 1100 S; GS Rallye
Wohnort: Fichtelgebirge

Re: Keine Gefahr für meine LT: GTL gefahren

#30 Beitrag von Katreiber » 14. November 2014, 07:24

Passiert aber nur mit dem Serienfahrwerk, nach umbau kein Problem mehr
nach Umbau ist es besser, aber nicht weg. Wenn Deine Kurvengeschwindigkeit in Relation zum Radius hoch genug ist kratzt es - früher oder später. Ein weiterer Punkt ist die Beladung und die Fahrbahnbeschaffenheit. Fahr mal zu zweit mit Gepäck für 14 Tage die Route des Grandes Alpes, da brauchst Du nach Rückkehr trotz Umbau auf - was auch immer - einen neuen Hauptständer...

Gruß

Stefan
02er in Mauve-Metallic, Baehr mit Funk, Ipod, Navi III+, Motobozzos, Wilbers

Benutzeravatar
LTristan
Beiträge: 166
Registriert: 25. Januar 2007, 19:49
Mopped(s): K1200LT 05.2001&05.2008
Wohnort: 38533 Vordorf

Re: Keine Gefahr für meine LT: GTL gefahren

#31 Beitrag von LTristan » 14. November 2014, 16:50

Passiert aber nur mit dem Serienfahrwerk, nach umbau kein Problem mehr

nach Umbau ist es besser, aber nicht weg. Wenn Deine Kurvengeschwindigkeit in Relation zum Radius hoch genug ist kratzt es - früher oder später. Ein weiterer Punkt ist die Beladung und die Fahrbahnbeschaffenheit. Fahr mal zu zweit mit Gepäck für 14 Tage die Route des Grandes Alpes, da brauchst Du nach Rückkehr trotz Umbau auf - was auch immer - einen neuen Hauptständer...

Gruß

Stefan
Einfache Antwort, Nö!!
Aber neue Fußrasten :cry:
K1200LT EZ 05/2001/2008 85000km & X
TomTom nur, weil der Weg nicht immer das Ziel ist! Peter optimiert.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast