Kupplungsschaden

Alles was es an und um die LT zu schrauben gibt
Antworten
Nachricht
Autor
Joshua90
Beiträge: 114
Registriert: 6. April 2015, 12:49
Mopped(s): R1100RT '97
Wohnort: Krefeld

Re: Kupplungsschaden

#76 Beitrag von Joshua90 » 27. April 2015, 15:09

...
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
gerreg
Beiträge: 373
Registriert: 18. Februar 2015, 08:46
Mopped(s): K1200RS VIN ZG29749
Wohnort: Kulmain
Kontaktdaten:

Re: Kupplungsschaden

#77 Beitrag von gerreg » 27. April 2015, 17:17

Hallo Joshua,

das die alte Scheibe nicht merklich Dünner ist als die neue ist ganz normal. Was ich mich aktuell Frage:
Wenn man ins Getriebe reinschaut, und auf die Druckstange sieht, sieht man unten in der Bohrung in die der KNZ rein kommt eine braune Ansammlung. Ist das Bremsflüssigkeit? Wenn ja hast Du die Ursache fürs rutschen.

Dein Zwischenflansch sieht aus wie meiner, der ist komplett schwarz Lackiert mit dem Abrieb der Kupplung. Wenn Du das Putzt müsste das im Normalfall Silbern werden.

Ferndiagnose ist sehr problematisch! Daher noch ein paar Fragen:

Fühlt sich der Kupplungsbelag leicht feucht (speckig) an oder ist der Belag staubtrocken?

Wenn feucht würde ich auf den gleichen Fehler tippen wie bei mir, das nähmlich der KNZ defekt ist und durch die Hohlwelle die Bremsflüssigkeit nach vorne gelaufen ist.

Die Druckplatten sehen leicht angelaufen aus, ich würde das komplette Paket mit den zwei Druckplatten, dem Drahtring und der Tellerfeder und der Reibscheibe tauschen. Ich hab bei meiner die scheibe von Erb Motorentechnik verbaut. Schau mal bei Michael Urz nach, der ist im FB Forum als Mitglied geliestet und bei Ebay heist er glaub ich "derkruscht muss weg" oder so ähnlich.

Ich würde auf jeden Fall den Motorsimmerring mit machen und den Eingangssimmerring vom Getriebe.

Schau Dir die Anlasserkohlen und die Gummis vom Mitnehmer der Lichtmaschine an, wenn schlecht raus und neu! So gut kommst Du da nicht mehr so schnell ran.
Gruß

Gerd

http://www.reger-net.de

Ich bin Oberpfälzer, kein Franke! Ein kleiner aber wichtiger Unterschied!
03er K1200RS, Zumo 590, Cardo Rider Louis Edition

Joshua90
Beiträge: 114
Registriert: 6. April 2015, 12:49
Mopped(s): R1100RT '97
Wohnort: Krefeld

Re: Kupplungsschaden

#78 Beitrag von Joshua90 » 27. April 2015, 18:59

Hallo Gerd,
vielen Dank für deine nette Antwort.
Ja das ist Bremsflüssigkeit und der Abrieb fühlt sich wie du geschrieben hast leicht speckig an.
Ich war gerade bei BMW mit den Bildern und dort sagte man mir auch , dass es nach einem Defekt des KNZ aussieht und die Kupplung wohl weggebrannt ist.
Ich habe jetzt für 594€ Teile bestellt und hoffe ich werde das ganze wieder zusammengebaut kriegen.
Mir ist die Einspritzleiste rausgerutscht und die Drosselklappenleiste ist auch ab.
Das wird bestimmt so viel Arbeit.
Ich hoffe auf Tipps von euch bezüglich Wellendichtringe einbauen und wie ich ambesten die Bremsflüssigkeit der Kupplung tausche und entlüfte.
Oh man ich hab echt etwas Angst vor der Arbeit die jetzt kommt.
Aber bis jetzt ist wirklich nichts (ausser der Kratzer am Getriebe) kaputt gegangen.
Ich hoffe, dass bleibt so.
Grüße
Ihr habt mir mit euren Tipps jetzt bereits so viel Geld erspart!

Joshua90
Beiträge: 114
Registriert: 6. April 2015, 12:49
Mopped(s): R1100RT '97
Wohnort: Krefeld

Re: Kupplungsschaden

#79 Beitrag von Joshua90 » 27. April 2015, 21:30

Könnt ihr mir sagen, wie ich ohne Drehwinkelanzeige die Mutter in der Kupplung anziehen kann?
Und ist es überhaupt möglich, einen Wellendichtring ohne Spezialwerkzeug zu tauschen?

Benutzeravatar
Dieter Siever
Moderator
Beiträge: 5403
Registriert: 3. März 2003, 23:41
Mopped(s): K1200LT 99 und 04, Hornet
Wohnort: 28197 Bremen
Kontaktdaten:

Re: Kupplungsschaden

#80 Beitrag von Dieter Siever » 28. April 2015, 00:50

Joshua90 hat geschrieben:Könnt ihr mir sagen, wie ich ohne Drehwinkelanzeige die Mutter in der Kupplung anziehen kann?
Und ist es überhaupt möglich, einen Wellendichtring ohne Spezialwerkzeug zu tauschen?
Den Drehwinkel von 60° kann man mit einer vorher angefertigten Schablone recht genau anziehen. Viel mehr Spezialwerkzeug wird nicht benötigt. Wenn man dabei ist erklärt sich das meiste von selbst.
Wichtig ist, dass die Anlaufscheibe, der O-Ring und der Druckring vorm Anziehen exakt sitzen. Sonst würgt man die kaputt und merkt das bei den Anzugskräften nicht mal.

Dieter
Grüße Dieter - Mod: K1200LT, Admi: Wiki
http://wiki.bmw-bike-forum.info/images/ ... T-Logo.jpg
1. LT, Bordellrot 1990
2. LT, Elektric-orange-met. 2005

Satzzeichen retten Leben! Komm wir essen Opa! Komm, wir essen, Opa!

JoeCool
Beiträge: 36
Registriert: 20. August 2012, 09:47
Mopped(s): R1100GS & K1200LT
Wohnort: Schwandorf

Re: Kupplungsschaden

#81 Beitrag von JoeCool » 28. April 2015, 06:55

Hallo Joshua,

schau dir doch mal das Video an, da wird einiges ganz gut gezeigt:

https://www.youtube.com/watch?v=BcXbHxSj3sI

Grüße
Joe

Joshua90
Beiträge: 114
Registriert: 6. April 2015, 12:49
Mopped(s): R1100RT '97
Wohnort: Krefeld

Re: Kupplungsschaden

#82 Beitrag von Joshua90 » 28. April 2015, 12:05

Vielen Dank für die Antworten.
Kann ich das Kupplungssystem entlüften ohne ein Gerät zu haben um die Flüssigkeit abzusaugen?
Außerdem soll ich an der Kupplung zum schmieren Optimoly MP3 verwenden.
Habt ihr eine Idee wo ich das kriegen kann?
Grüße

JoeCool
Beiträge: 36
Registriert: 20. August 2012, 09:47
Mopped(s): R1100GS & K1200LT
Wohnort: Schwandorf

Re: Kupplungsschaden

#83 Beitrag von JoeCool » 28. April 2015, 12:44

Hallo Joshua,

Staburags NBU 30 PTM und Optimol MP 3 bekommst bei eBay oder
http://www.holztechnik-meise.de/stabura ... -mp-3?c=29

Grüße
Joe

Joshua90
Beiträge: 114
Registriert: 6. April 2015, 12:49
Mopped(s): R1100RT '97
Wohnort: Krefeld

Re: Kupplungsschaden

#84 Beitrag von Joshua90 » 28. April 2015, 20:38

Danke für den Link.
Ich habe mir heute den Ölfilterschlüssel bei Louis geholt aber er rutscht die ganze Zeit durch und ich kriege den Ölfilter nicht raus :shock:
Habt ihr da eine Idee und weis jemand wie ich raus finde ob ich ABS II oder Integral ABS habe?
Da wird in meinem Handbuch differenziert und ich weis nicht an was ich mich halten muss.
Grüße
:)

Benutzeravatar
gerreg
Beiträge: 373
Registriert: 18. Februar 2015, 08:46
Mopped(s): K1200RS VIN ZG29749
Wohnort: Kulmain
Kontaktdaten:

Re: Kupplungsschaden

#85 Beitrag von gerreg » 28. April 2015, 22:13

Hallo Joshua,

dann ist das der Falsche Schlüssel, tausch Ihn um!

Wenn du Deine VIN preis gibst könnte man im Netz in einem ETK mal nachsehen.

Alternativ die Frage, wenn du die Zündung einschaltest und bremst, läuft da eine Hydraulik Pumpe an? Wenn ja, hast du ABS 3.

Mach zur Sicherheit mal ein paar Bilder von Deinem ABS Block, dann können wir es mit Sicherheit sagen!
Gruß

Gerd

http://www.reger-net.de

Ich bin Oberpfälzer, kein Franke! Ein kleiner aber wichtiger Unterschied!
03er K1200RS, Zumo 590, Cardo Rider Louis Edition

JoeCool
Beiträge: 36
Registriert: 20. August 2012, 09:47
Mopped(s): R1100GS & K1200LT
Wohnort: Schwandorf

Re: Kupplungsschaden

#86 Beitrag von JoeCool » 29. April 2015, 09:11

Hallo Joshua,

wieder ein kleines Video wie man einen Ölfilter raus bekommt.

Ölfilter rausdrehen

Grüße
Joe

Benutzeravatar
manfred180161
Beiträge: 2550
Registriert: 25. September 2014, 16:10
Mopped(s): BMW R1200R Classic
Wohnort: Echterdingen

Re: Kupplungsschaden

#87 Beitrag von manfred180161 » 29. April 2015, 09:53

Oder eben Schraubenzieher rein und rum.
Man muss ja nicht aus allem eine Doktorarbeit machen... ;-)
Gruß
Der Manne aus Echterdingen (Stuttgart ist unser größter Vorort ;-))
R1200R Classic EZ 12/14, vorher R1100R EZ ´96

Alte Radfahrerweisheit: Der Mensch ansich ist wasserdicht!

Benutzeravatar
helmi123
Beiträge: 9766
Registriert: 7. November 2002, 12:59

Re: Kupplungsschaden

#88 Beitrag von helmi123 » 29. April 2015, 10:22

:evil: Das Video ist eine Proffesssur-grrr-das zeigt doch das die AMIS auch zuviel des guten Schwarzen Einfüllen :) ( Öl Mulltes werden Unterstüzt) :)
:lol:

Benutzeravatar
Gottfried
Beiträge: 3573
Registriert: 20. Juni 2003, 11:34
Mopped(s): K1200LT MÜ 06
Wohnort: Nürnberg | OÖ

Re: Kupplungsschaden

#89 Beitrag von Gottfried » 29. April 2015, 12:22

Joshua90 hat geschrieben: Habt ihr da eine Idee und weis jemand wie ich raus finde ob ich ABS II oder Integral ABS habe?
Da wird in meinem Handbuch differenziert und ich weis nicht an was ich mich halten muss.
Hallo Joshua, laut Deiner Angabe in einem anderen Thread ist es schon mal das Modelljahr 2000, welches noch nicht über Integral ABS verfügt hat.
Des weiteren auf diversen Fotos Deiner LT....am vorderen Bremssattel noch BREMBO drauf steht.
Demnach hat Deine LT noch KEIN Integral ABS und keinen BKV (Bremskraftverstärker)

Bei Integral ABS (ab Sommer 2001) würde auf dem Bremssattel BMW stehen.
Gruß und gute Fahrt!

K1200LT*2001__K1200LT*2001__K1600GTL*2014__dzt. K1200LT*2006...

Joshua90
Beiträge: 114
Registriert: 6. April 2015, 12:49
Mopped(s): R1100RT '97
Wohnort: Krefeld

Re: Kupplungsschaden

#90 Beitrag von Joshua90 » 29. April 2015, 13:40

Vielen Dank für die ganzen Tipps.
Die ersatzteile habe ich abgeholt und dann gehts heute weiter :)
Ich hoffe die Kiste läuft bald wieder ....
Grüße

Joshua90
Beiträge: 114
Registriert: 6. April 2015, 12:49
Mopped(s): R1100RT '97
Wohnort: Krefeld

Re: Kupplungsschaden

#91 Beitrag von Joshua90 » 1. Mai 2015, 18:10

Hallo zusammen,
die neue Kupplung ist drin!
Ich habe das Getriebe aber noch nicht wieder dran gesetzt.
Ich habe den großen Wellendichtring am Motor gewechselt und der neue ist an einer stelle nicht ganz eben, er steht da so einen zehntel Milimeter raus.
Muss ich mir da Gedanken machen?
Außerdem habe ich gesehen, dass die Gabel ölt und ich da nun auch an die Simmerringe muss :(
Meint ihr das schaffe ich?
Grüße

Benutzeravatar
gerreg
Beiträge: 373
Registriert: 18. Februar 2015, 08:46
Mopped(s): K1200RS VIN ZG29749
Wohnort: Kulmain
Kontaktdaten:

Re: Kupplungsschaden

#92 Beitrag von gerreg » 1. Mai 2015, 19:43

Normalerweise steht der Simmerring 0,5 mm über den Flansch des Motors raus.
Gruß

Gerd

http://www.reger-net.de

Ich bin Oberpfälzer, kein Franke! Ein kleiner aber wichtiger Unterschied!
03er K1200RS, Zumo 590, Cardo Rider Louis Edition

Joshua90
Beiträge: 114
Registriert: 6. April 2015, 12:49
Mopped(s): R1100RT '97
Wohnort: Krefeld

Re: Kupplungsschaden

#93 Beitrag von Joshua90 » 1. Mai 2015, 20:28

Also habe ich den zu tief reingekloppt?

Benutzeravatar
gerreg
Beiträge: 373
Registriert: 18. Februar 2015, 08:46
Mopped(s): K1200RS VIN ZG29749
Wohnort: Kulmain
Kontaktdaten:

Re: Kupplungsschaden

#94 Beitrag von gerreg » 2. Mai 2015, 06:15

Is schon drin, kannste nix mehr machen.

Müsste aber auch noch gehen.
Gruß

Gerd

http://www.reger-net.de

Ich bin Oberpfälzer, kein Franke! Ein kleiner aber wichtiger Unterschied!
03er K1200RS, Zumo 590, Cardo Rider Louis Edition

Joshua90
Beiträge: 114
Registriert: 6. April 2015, 12:49
Mopped(s): R1100RT '97
Wohnort: Krefeld

Re: Kupplungsschaden

#95 Beitrag von Joshua90 » 2. Mai 2015, 10:23

Hoffen wir es :)

Joshua90
Beiträge: 114
Registriert: 6. April 2015, 12:49
Mopped(s): R1100RT '97
Wohnort: Krefeld

Re: Kupplungsschaden

#96 Beitrag von Joshua90 » 15. Mai 2015, 20:47

Guten Abend alle zusammen.
Ich habe die Gabelsimmerringe problemlos getauscht und neue Reifen drauf und wollte alles schön zusammenbauen.
Die Hinterradbremse lies sich nicht entlüften und dann beim betätigen des Bremspedals ist mir der Bremsschlauch geplatzt und jetzt werde ich noch alle Bremsleitungen tauschen.
Langsam habe ich echt keine Lust und Geld mehr.
Aber wenn ich damit fertig bin ist alles überholt :)

Joshua90
Beiträge: 114
Registriert: 6. April 2015, 12:49
Mopped(s): R1100RT '97
Wohnort: Krefeld

Re: Kupplungsschaden

#97 Beitrag von Joshua90 » 15. Mai 2015, 23:37

Könnt ihr einen Hersteller der Sahlflexleitungen empfehlen?
Viele Grüße

Benutzeravatar
André
Beiträge: 131
Registriert: 10. Mai 2015, 19:09
Mopped(s): R850R, R1200RT

Re: Kupplungsschaden

#98 Beitrag von André » 16. Mai 2015, 06:56

Leider bin ich erst wieder seit kurzem im Forum und habe diesen Thread erst heute gesehen.

Hast Du Dich mal mit der Werkstatt wegen der Drehmomente der Kupplung im allgemeinen auseinandergesetzt? Und ob Du alle Schrauben wieder verwenden kannst? Beim Boxer gibt es Dehnschrauben. Die verwendest Du, wie bei Pleulen auch nur einmal. Zum anderen, kann es sein, dass erst vorangezogen wieder gelöst und dann erst auf Nm und danach auf Winkel angezogen wird.
---------------------------
Gruß André

Theorie und Praxis

Joshua90
Beiträge: 114
Registriert: 6. April 2015, 12:49
Mopped(s): R1100RT '97
Wohnort: Krefeld

Re: Kupplungsschaden

#99 Beitrag von Joshua90 » 16. Mai 2015, 10:50

Hallo Andre,
diese Dinge habe ich dank des Handbuches natürliich alle bedacht. Und auch da wo es nötig ist neue Schrauben etc. verwendet.
Gruß

Benutzeravatar
André
Beiträge: 131
Registriert: 10. Mai 2015, 19:09
Mopped(s): R850R, R1200RT

Re: Kupplungsschaden

#100 Beitrag von André » 16. Mai 2015, 10:51

ok
sauba
---------------------------
Gruß André

Theorie und Praxis

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste