Kupplungsschaden

Alles was es an und um die LT zu schrauben gibt
Antworten
Nachricht
Autor
Joshua90
Beiträge: 114
Registriert: 6. April 2015, 12:49
Mopped(s): R1100RT '97
Wohnort: Krefeld

Re: Kupplungsschaden

#101 Beitrag von Joshua90 » 19. Mai 2015, 21:32

Stahlflexleitungen von Probrake sind drin!
:)

Benutzeravatar
farbschema
Beiträge: 906
Registriert: 24. Mai 2014, 16:19
Mopped(s): luftgekühlt.
Wohnort: Unterfranken

Re: Kupplungsschaden

#102 Beitrag von farbschema » 21. Mai 2015, 04:03

Joshua90 hat geschrieben: Stahlflexleitungen von Probrake sind drin!
:)
Es geht also voran, super! - gut auch, dass der Bremsschlauch nicht während der Fahrt geplatzt ist :wink:
Grüße, Felix
__________________________________________
Manche Menschen finden es verwirrend, wenn Sätze anders enden als Kartoffel.

R 1200 R http://images.spritmonitor.de/647086.png
PX 150 http://images.spritmonitor.de/538616.png

Joshua90
Beiträge: 114
Registriert: 6. April 2015, 12:49
Mopped(s): R1100RT '97
Wohnort: Krefeld

Re: Kupplungsschaden

#103 Beitrag von Joshua90 » 21. Mai 2015, 19:21

Das stimmt, das wäre nicht so toll gewesen... :?

Benutzeravatar
manfred180161
Beiträge: 2546
Registriert: 25. September 2014, 16:10
Mopped(s): BMW R1200R Classic
Wohnort: Echterdingen

Re: Kupplungsschaden

#104 Beitrag von manfred180161 » 22. Mai 2015, 19:51

Wann fährt denn das gute Stück mal wieder?
Gruß
Der Manne aus Echterdingen (Stuttgart ist unser größter Vorort ;-))
R1200R Classic EZ 12/14, vorher R1100R EZ ´96

Alte Radfahrerweisheit: Der Mensch ansich ist wasserdicht!

Joshua90
Beiträge: 114
Registriert: 6. April 2015, 12:49
Mopped(s): R1100RT '97
Wohnort: Krefeld

Re: Kupplungsschaden

#105 Beitrag von Joshua90 » 22. Mai 2015, 21:06

Ich hoffe doch in der nächsten Woche.
Ich warte noch auf ein paar schrauben und dann Baue ich ab Dienstag die verkleidung usw. wieder ran.
Ich hoffe dann klappt alles.
Kann man das Motorrad ohne Verkleidung und Radioteil anlassen und probelaufen lassen?
Grüße

Benutzeravatar
manfred180161
Beiträge: 2546
Registriert: 25. September 2014, 16:10
Mopped(s): BMW R1200R Classic
Wohnort: Echterdingen

Re: Kupplungsschaden

#106 Beitrag von manfred180161 » 23. Mai 2015, 08:03

Na,dann wächst ja die Vorfreude.
Hoffentlich alles fachgerecht verbaut. Ich drück dir schon mal die Daumen...
Gruß
Der Manne aus Echterdingen (Stuttgart ist unser größter Vorort ;-))
R1200R Classic EZ 12/14, vorher R1100R EZ ´96

Alte Radfahrerweisheit: Der Mensch ansich ist wasserdicht!

Benutzeravatar
André
Beiträge: 131
Registriert: 10. Mai 2015, 19:09
Mopped(s): R850R, R1200RT

Re: Kupplungsschaden

#107 Beitrag von André » 23. Mai 2015, 08:22

Servus Joshua,
warum soll es nicht klappen?
Es gibt ja Moppeds ohne Radio und die Verkleidung hat auch nichts mit dem Antrieb zu tun.
Es ist sogar besser, wenn die Verkleidung ab ist. So kannst Du das Herz besser schlagen hören. Außerdem kannst Du besser sehen, ob an den entscheidenden Stellen irgendwo Flüssigkeit austropft.
Vergewisser Dich vorher, ob alle Flüssigkeiten drin sind. Auch das Kühlwasser.
Schau im Handbuch nach, falls Du Wasser abgelassen hast, wie Du beim Auffüllen vorgehst. Bei manchen BMW's gibt es richtige Prozeduren. Zum Beispiel die F-Reihe. Am schlimmsten war die Husquarna.
---------------------------
Gruß André

Theorie und Praxis

Joshua90
Beiträge: 114
Registriert: 6. April 2015, 12:49
Mopped(s): R1100RT '97
Wohnort: Krefeld

Re: Kupplungsschaden

#108 Beitrag von Joshua90 » 23. Mai 2015, 09:43

Hallo Andre,
danke für den Tipp!
Ich hoffe die Kiste springt an :)

Ich hab zum entlüften des KNZ circa 100ml abgesaugt und oben eingefüllt.
denkt ihr das reicht zum entlüften?
Grüße

Benutzeravatar
Star Trooper
Beiträge: 860
Registriert: 16. Januar 2013, 13:57
Mopped(s): R 1100R, Zündapp DB200 Bj.36
Wohnort: D-82278 Althegnenberg/Hörbach

Re: Kupplungsschaden

#109 Beitrag von Star Trooper » 24. Mai 2015, 15:41

Ich drück Dir alle Daumen.
Das war schon eine tolle Leistung die Du da vollbracht hast.

Benutzeravatar
gerreg
Beiträge: 372
Registriert: 18. Februar 2015, 08:46
Mopped(s): K1200RS VIN ZG29749
Wohnort: Kulmain
Kontaktdaten:

Re: Kupplungsschaden

#110 Beitrag von gerreg » 24. Mai 2015, 16:08

Die grundsätzliche Funktion der Kupplung kannst Du auch im auf geboten Zustand prüfen.

Wenn Du den einen Gang einlegt und bei gezogener Kupplung das Hinterrad drehen kannst. Dann dürfte das Ziel erreicht sein!
Gruß

Gerd

http://www.reger-net.de

Ich bin Oberpfälzer, kein Franke! Ein kleiner aber wichtiger Unterschied!
03er K1200RS, Zumo 590, Cardo Rider Louis Edition

Benutzeravatar
André
Beiträge: 131
Registriert: 10. Mai 2015, 19:09
Mopped(s): R850R, R1200RT

Re: Kupplungsschaden

#111 Beitrag von André » 24. Mai 2015, 16:44

Ich schließe ich Hans Star Trooper an.
Jemand, der nicht im Metier steckt und sich an das riesen Teil wagt, diesem zieh ich den Hut.
Tolle Leistung und auch ich hoffe, dass das Bike sich nach Deinen Wünschen verhält.
Gute fahrt :D
---------------------------
Gruß André

Theorie und Praxis

Joshua90
Beiträge: 114
Registriert: 6. April 2015, 12:49
Mopped(s): R1100RT '97
Wohnort: Krefeld

Re: Kupplungsschaden

#112 Beitrag von Joshua90 » 24. Mai 2015, 20:45

Vielen Dank für eure Anerkennung.
Ich hoffe auch, dass das Motorrad danach vernünftig läuft.
Der Gaszug ist etwas schwerfällig aber da habe ich jetzt echt keine Lust,Zeit und auch kein Geld mehr für.
Das muss jetzt ersteinmal 1 oder 2 Jahre warten.
Schönen Abend euch.
Vielleicht lerne ich euch alle ja irgendwann mal persönlich kennen.
Grüße

Benutzeravatar
André
Beiträge: 131
Registriert: 10. Mai 2015, 19:09
Mopped(s): R850R, R1200RT

Re: Kupplungsschaden

#113 Beitrag von André » 24. Mai 2015, 21:04

Yepp Joshua,

bei dem Gaszug solltest Du schauen, ob er original verlegt ist, und ob unten an der Drosselklappe alles richtig sitzt. Hat er etwas Spiel? Das muss sein.
---------------------------
Gruß André

Theorie und Praxis

Joshua90
Beiträge: 114
Registriert: 6. April 2015, 12:49
Mopped(s): R1100RT '97
Wohnort: Krefeld

Re: Kupplungsschaden

#114 Beitrag von Joshua90 » 24. Mai 2015, 22:40

Ich habe an der Verlegung eigentlich nichts gemacht. Wo muss er denn etwas Spiel haben?
Am Griff oder an der Drosselklappe?
An der Droselklappe sitzt er unten auf Spannung in der Scheibe.
Grüße

Benutzeravatar
André
Beiträge: 131
Registriert: 10. Mai 2015, 19:09
Mopped(s): R850R, R1200RT

Re: Kupplungsschaden

#115 Beitrag von André » 24. Mai 2015, 22:49

Wenn Du am Gashahn drehst, sollte minimal Spiel zu spüren sein.
---------------------------
Gruß André

Theorie und Praxis

Joshua90
Beiträge: 114
Registriert: 6. April 2015, 12:49
Mopped(s): R1100RT '97
Wohnort: Krefeld

Re: Kupplungsschaden

#116 Beitrag von Joshua90 » 25. Mai 2015, 11:44

Okay danke.
Das teste ich morgen mal.

Benutzeravatar
gerreg
Beiträge: 372
Registriert: 18. Februar 2015, 08:46
Mopped(s): K1200RS VIN ZG29749
Wohnort: Kulmain
Kontaktdaten:

Re: Kupplungsschaden

#117 Beitrag von gerreg » 26. Mai 2015, 11:47

Schau mal ob Du ihn beim Tank aufsetzten nicht nach untendrückst links neben dem Rahmen. Das ist bei der 12er RS so. Da gibt es eine extra Einbuchtung für die Züge und Leitungen. Da ich die GRA hab liegen bei mir zwei Züge.

Ansonsten wünsch ich Dir viel spass bei der Probefahrt, ich hab schon knapp 3600 Spass mit der reparierten 12er!
Gruß

Gerd

http://www.reger-net.de

Ich bin Oberpfälzer, kein Franke! Ein kleiner aber wichtiger Unterschied!
03er K1200RS, Zumo 590, Cardo Rider Louis Edition

Joshua90
Beiträge: 114
Registriert: 6. April 2015, 12:49
Mopped(s): R1100RT '97
Wohnort: Krefeld

Re: Kupplungsschaden

#118 Beitrag von Joshua90 » 26. Mai 2015, 12:08

Okay. Ich schaue mir das mal an.
Ich hoffe nicht , dass ich da etwas verklemmt habe.
Das tankaufsetzen war so oder so etwas komisch, da er einfach nicht weit genug rein wollte.
Da musste ich etwas mehr Kraft aufwenden.

Benutzeravatar
Gottfried
Beiträge: 3573
Registriert: 20. Juni 2003, 11:34
Mopped(s): K1200LT MÜ 06
Wohnort: Nürnberg | OÖ

Re: Kupplungsschaden

#119 Beitrag von Gottfried » 26. Mai 2015, 19:39

Joshua90 hat geschrieben:Okay. Ich schaue mir das mal an.
Ich hoffe nicht , dass ich da etwas verklemmt habe.
Das tankaufsetzen war so oder so etwas komisch, da er einfach nicht weit genug rein wollte.
Da musste ich etwas mehr Kraft aufwenden.
Beim Tank aufsetzen verklemmen sich gerne mal die Gummistoppel links und rechts an der Innenseite, wenn sie nicht korrekt sitzen. Ich meine die Stelle, an denen der Tank mit den zwei größeren Schrauben seitlich befestigt wird. Der Tank selbst rutscht relativ leicht und nur mit mäßigem Kraftaufwand nach vorne.

Die beiden Gaszüge sollten grundsätzlich in einem gleichmäßigen Bogen bis unter den Tank geführt werden. An der linken Tankseite sind zwei Klemmen dafür vorgesehen. Die Gaszüge müssten je eine weiße und eine grüne Markierung haben, welche genau in dieser Klemme sein sollen.
Sind die Gaszüge irgendwo zu eng oder mit Kabelbinder zu fest montiert, kann der Microschalter für den Tempomat aus Funktion sein.
Gruß und gute Fahrt!

K1200LT*2001__K1200LT*2001__K1600GTL*2014__dzt. K1200LT*2006...

Joshua90
Beiträge: 114
Registriert: 6. April 2015, 12:49
Mopped(s): R1100RT '97
Wohnort: Krefeld

Re: Kupplungsschaden

#120 Beitrag von Joshua90 » 26. Mai 2015, 22:34

Hallo zusammen,
ich habe die verlegung überprüft.
Liegt und sitzt alles korrekt.
Ich glaube auch , dass in der Kiste noch der erste gaszug verbaut ist und die deshalb so schwer gehen.
Denkt ihr ich kann das noch ein Jahr schieben oder kann man da irgendetwas tun, damit es etwas leichter geht?
Viele Grüße
P.s.
ich muss nächsten Monat zu BMW da steht noch ein Rückruf aus (Kugelkopf fixieren).
Wisst ihr, was damit gemeint ist?

Benutzeravatar
Dieter Siever
Moderator
Beiträge: 5403
Registriert: 3. März 2003, 23:41
Mopped(s): K1200LT 99 und 04, Hornet
Wohnort: 28197 Bremen
Kontaktdaten:

Re: Kupplungsschaden

#121 Beitrag von Dieter Siever » 27. Mai 2015, 00:35

Joshua90 hat geschrieben:Ich glaube auch , dass in der Kiste noch der erste gaszug verbaut ist und die deshalb so schwer gehen.
Denkt ihr ich kann das noch ein Jahr schieben oder kann man da irgendetwas tun, damit es etwas leichter geht?
Der "alte" Gaszug konnte korrodieren und wurde dann schwergängig. Bei manchen hat sich der Gaszug sogar aufgeribbelt und ließ sich nur noch mit Kraft betätigen. Passieren kann recht wenig. Nur der Tempomat spielt dann nicht mehr mit. Etwas Öl hilft etwas.

Die neuen Züge sind teflonbeschichtet, korrosionsfrei und leichtgängiger. Wenn die dran sind frage nach der geänderten Verlegeanleitung. Die Werkstatt sollte sowas haben.

Dieter
Grüße Dieter - Mod: K1200LT, Admi: Wiki
http://wiki.bmw-bike-forum.info/images/ ... T-Logo.jpg
1. LT, Bordellrot 1990
2. LT, Elektric-orange-met. 2005

Satzzeichen retten Leben! Komm wir essen Opa! Komm, wir essen, Opa!

Joshua90
Beiträge: 114
Registriert: 6. April 2015, 12:49
Mopped(s): R1100RT '97
Wohnort: Krefeld

Re: Kupplungsschaden

#122 Beitrag von Joshua90 » 27. Mai 2015, 19:16

Dieter Siever hat geschrieben:
Der "alte" Gaszug konnte korrodieren und wurde dann schwergängig. Bei manchen hat sich der Gaszug sogar aufgeribbelt und ließ sich nur noch mit Kraft betätigen. Passieren kann recht wenig. Nur der Tempomat spielt dann nicht mehr mit. Etwas Öl hilft etwas.

Die neuen Züge sind teflonbeschichtet, korrosionsfrei und leichtgängiger. Wenn die dran sind frage nach der geänderten Verlegeanleitung. Die Werkstatt sollte sowas haben.

Dieter
Sollten noch die alten Züge verbaut sein, muss BMW das dann kostenlos tauschen?
Wo soll das Öl den rein ?
Viele Grüße

Benutzeravatar
Dieter Siever
Moderator
Beiträge: 5403
Registriert: 3. März 2003, 23:41
Mopped(s): K1200LT 99 und 04, Hornet
Wohnort: 28197 Bremen
Kontaktdaten:

Re: Kupplungsschaden

#123 Beitrag von Dieter Siever » 28. Mai 2015, 09:15

Joshua90 hat geschrieben:Sollten noch die alten Züge verbaut sein, muss BMW das dann kostenlos tauschen?
Zu spät. Es gab eine Aktion wo BMW die Züge kostenlos getauscht hatte. Die Aktion ist aber lange vorbei.
Joshua90 hat geschrieben:Wo soll das Öl den rein ?
Von oben am Gasgriff in den Zug laufen lassen.

Dieter
Grüße Dieter - Mod: K1200LT, Admi: Wiki
http://wiki.bmw-bike-forum.info/images/ ... T-Logo.jpg
1. LT, Bordellrot 1990
2. LT, Elektric-orange-met. 2005

Satzzeichen retten Leben! Komm wir essen Opa! Komm, wir essen, Opa!

Benutzeravatar
burns
Beiträge: 163
Registriert: 27. August 2003, 13:07
Mopped(s): K2LT; Simson Albatros Protyp
Wohnort: Thalheim / Erzgeb.

Re: Kupplungsschaden

#124 Beitrag von burns » 28. Mai 2015, 13:48

...ich hab grad auf die neuen Züge umgebaut. Das ist ein riesiger Unterschied! Wenn du noch ran kommst mach es mit!
K2LT Canyonrot , Chrom, Sitzheizung, Xenon :twisted:(legal),Cee Bailey's revers -4", Wilbers 630/641, Bodenbeleuchtung, ME880, TomTom, BJ: '99 160Mm, 3 wirtschaftliche Totalschäden, 2.Motor Teiber: Bj 68 ebay: Hansi_Fluegler

Joshua90
Beiträge: 114
Registriert: 6. April 2015, 12:49
Mopped(s): R1100RT '97
Wohnort: Krefeld

Re: Kupplungsschaden

#125 Beitrag von Joshua90 » 29. Mai 2015, 19:14

Dieter Siever hat geschrieben: Zu spät. Es gab eine Aktion wo BMW die Züge kostenlos getauscht hatte. Die Aktion ist aber lange vorbei.
Dieter

Hmmmm schade,
denkst du die machen da vielleicht etwas auf Kulanz?
Die wollen am 15. eh den Kugelkopf fixieren.
Gruß

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast