Radio abgesoffen

Alles was es an und um die LT zu schrauben gibt
Gesperrt
Nachricht
Autor
bikerrainer
Beiträge: 25
Registriert: 18. Februar 2008, 21:56

Radio abgesoffen

#1 Beitrag von bikerrainer » 17. Oktober 2009, 03:16

Hallo zusammen,

nach mehreren Tagen bei heftigen Regenfällen im Freien scheint das Radio abgesoffen zu sein.
Im Display fremde Symbole(wie chinesische Schriftzeichen) und keine Funktion mehr.
Hatte das schon mal einer, kann es getrocknet werden oder ist es zum Herrn?

Schoenes Wochenende wünscht

Rainer

spynick
Beiträge: 71
Registriert: 19. Februar 2008, 10:27
Mopped(s): 650GS; K1200LT
Wohnort: Nähe Zürich

Re: Radio abgesoffen

#2 Beitrag von spynick » 17. Oktober 2009, 09:01

Lieber Rainer,

tja da wirste nicht der einzige sein. Unter dem Radiooberteil an der Klappe zum Handschuhfach wird das Wasser reingelaufen sein. Zumindest war das bei mir so. Bei mir war dann das Bedienteil im Eimer. Laut ETK so knappe 600€. Habe aber auf Kulanz, da meine Kiste auch schon ein 2002-er Modell ist einen Nachlass von knapp 50% bekommen. Radio wurde dabei auch getauscht (wird nicht mehr hergestellt). Der ganze Spass hat mich dann so knappe 800€ mit Einbau gekostet. Auf der Platine des Bedienteils gab es bei mir einen Kurzschluss und ein paar Dioden und Widerstände sind draufgegangen.

Beim Hersteller (Fa. Becker) sind weder Ersatzteile noch Schaltpläne zu bekommen. Habe ich mehrmals versucht, entweder wollen die nicth oder dürfen nicht. Schon eigenartig, dass ein Hersteller davon angeblich nichts hat.

Harald Herden hat angeboten, das ganze zu reparieren oder zumindest zu versuchen. Hätte ich auch gemacht, aber das zerlegen und ca. 2-3 Wochen zu warten hätte mir zu lange gedauert, sorry fahre täglich und will eigentlich ohne die Dicke nicht mehr sein (Spass beiseite, Fahre sehr gerne mit der Dicken und da wir derzeit nur ein Auto haben, brauche ich sie leider als tägliches Fortbewegungsmittel).

Habe in der Werkstatt gleich mal mit angeraten das ganze ringsherum mit Silikon abzudichten, da es nur eine kleine Gummidichtung (Lippe) ist an dieser Stelle. Da sich der Kunststoff aufgrund der Stärke ein bisschen wölbr ist es dort nicht zu 100% dicht.

Übrigens, hätte die SuFu dich auch auf diesen Artikel viewtopic.php?f=112&t=40269 gebracht, ist erst knapp 2 Monate her ;-)


LG


Stefan

Benutzeravatar
herden
Beiträge: 496
Registriert: 1. Juni 2003, 16:26
Mopped(s): FJ,Streety,Bandit 3-rad,R12R
Wohnort: 31693 Hespe/Stemmen, Schaumburger Land
Kontaktdaten:

Re: Radio abgesoffen

#3 Beitrag von herden » 17. Oktober 2009, 09:27

Hallo Rainer,

warte nicht zu lange mit dem Ausbau und dem Austrocknen, sonst entstehen wohlmöglich irreparable Schäden...kannst mir das defekte Radio auch gern mal zusenden...

siehe auch hier: http://www.lt1200-forum-austria.eu/t293 ... RADIO.html

Sollte eine Reparatur nicht möglich sein, könnte ich Dir auch mit einem Tauschgerät aushelfen.

mfg Harald
http://www.motorrad-herden.de
Baehr u. Garmin Stützpunkthändler
------ Der Butenostfriese ------
http://www.motorrad-herden.de/bandit/IMG_0214.jpg

Benutzeravatar
Gottfried
Beiträge: 3573
Registriert: 20. Juni 2003, 11:34
Mopped(s): K1200LT MÜ 06
Wohnort: Nürnberg | OÖ

Re: Radio abgesoffen

#4 Beitrag von Gottfried » 17. Oktober 2009, 10:41

Hallo Rainer!

Kann Harald nur zustimmen. Er bemüht sich um jedes Radio wie ein "Kinderdoktor", aber nicht alles ist noch reparabel.

Nachstehend ein paar Bilder, welche die Problemzonen zeigen.
Das Bedienteil hat eine sehr feine Gummilippe an der Unterseite, die das Wasser rundum ungehindert eindringen lassen kann.
_bedienteil1.jpg
_bedienteil2.jpg
Eine Dichtung um diese Öffnung schafft hier Abhilfe
_dichtung.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Gruß und gute Fahrt!

K1200LT*2001__K1200LT*2001__K1600GTL*2014__dzt. K1200LT*2006...

Benutzeravatar
Gottfried
Beiträge: 3573
Registriert: 20. Juni 2003, 11:34
Mopped(s): K1200LT MÜ 06
Wohnort: Nürnberg | OÖ

Re: Radio abgesoffen

#5 Beitrag von Gottfried » 17. Oktober 2009, 10:50

DIE WICHTIGSTE ABDICHTUNG ÜBERHAUPT Wenn das Bedienteil montiert ist, den Abstand der Steckerfassung zum Rand des Unterteiles mit Dichtmittel auffüllen. Das Radio kann danach trotzdem abgesteckt werden. Nur wenn das Bedienteil abmontiert werden soll, muss man das Silikon wieder trennen.
_Steckerloch.jpg
Den Dichtungsstoss zum Handschuhfach ebenfalls mit Silikon versiegeln
_Oberteil.jpg
Hier noch ein paar Stellen, an denen möglicherweise Wasser eindringen kann. Mit Silikon abdichten kann auf keinen Fall schaden
_SNV81325kl.jpg
Die angeführten Abdichtungen betreffen nur das Radioteil.
Die Bedieneinheit müsste von innen her an den Klebestellen der Knöpfe kontrolliert und eventuell nachgedichtet werden.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Gruß und gute Fahrt!

K1200LT*2001__K1200LT*2001__K1600GTL*2014__dzt. K1200LT*2006...

Klaus-W.

Re: Radio abgesoffen

#6 Beitrag von Klaus-W. » 17. Oktober 2009, 11:20

.... über dieses Thema ist hier nun schon oft diskutiert worden - aus fachlicher Sicht ist eine Total -Abdichtung nicht richtig - wegen des sich bildenen Kondenswasser und trotz Total Abdichtung kommt leider immer noch etwas Wasser herein !

Sinnvoll ist es ein an "richtiger" Stelle einen besseren Ablauf / Abfluß zu schaffen , damit das eventl. eintretende Wasser ungehindert weg kann .

Ich weiß , daß jetzt die " Experten" wieder schreiben werden -- aber so ist das Problem , wie auch bei anderen ähnlichen Bauteilen , zu lösen .

Benutzeravatar
Gottfried
Beiträge: 3573
Registriert: 20. Juni 2003, 11:34
Mopped(s): K1200LT MÜ 06
Wohnort: Nürnberg | OÖ

Re: Radio abgesoffen

#7 Beitrag von Gottfried » 17. Oktober 2009, 11:40

Klaus-W. hat geschrieben:.... aus fachlicher Sicht ist eine Total -Abdichtung nicht richtig
...eine totale Abdichtung wird man auch nie zustande bringen, aber exponierte Stellen kann man schon beigehen
Klaus-W. hat geschrieben:.... wegen des sich bildenen Kondenswasser und trotz....Abdichtung kommt leider immer noch etwas Wasser herein
...dieses Problem wird man eben nicht wirklich mit hundertprozentiger Sicherheit lösen können...
Klaus-W. hat geschrieben:.... an "richtiger" Stelle einen besseren Ablauf / Abfluß zu schaffen....
...es handelt sich wohl eher um stehende Feuchtprobleme, als um Wassereinbruch, welcher einen Ablauf benötigt....
Gruß und gute Fahrt!

K1200LT*2001__K1200LT*2001__K1600GTL*2014__dzt. K1200LT*2006...

Benutzeravatar
Gottfried
Beiträge: 3573
Registriert: 20. Juni 2003, 11:34
Mopped(s): K1200LT MÜ 06
Wohnort: Nürnberg | OÖ

Re: Radio abgesoffen

#8 Beitrag von Gottfried » 17. Oktober 2009, 11:58

Hier noch ein Bild von der Stelle, an der nach dem Zusammenfügen des Bedienteiles mit dem Verkleidungsunterteil ein Abdichtung nicht schaden kann. Und der Stecker bleibt trotzdem absolut frei.
Grafik1.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Gruß und gute Fahrt!

K1200LT*2001__K1200LT*2001__K1600GTL*2014__dzt. K1200LT*2006...

Benutzeravatar
Gottfried
Beiträge: 3573
Registriert: 20. Juni 2003, 11:34
Mopped(s): K1200LT MÜ 06
Wohnort: Nürnberg | OÖ

Re: Radio abgesoffen

#9 Beitrag von Gottfried » 17. Oktober 2009, 12:36

Der Wasserschaden im Bedienteil entsteht, meiner Meinung nach, an der katastrophalen Fertigung der Knopfunterseiten und der mangelhaften Verklebung dieser Teile.
BDteil1.jpg
Der gelbe Ring markiert den beweglichen Teil des Knopfes
BDteil2.jpg
Eine nachträgliche Kontrolle und vorsichtige Abdichtung an der rot markierte Stelle kann sicher nicht schaden
BDteil3.jpg
Diese Bilder habe ich von heute von einer nagelneuen Bedieneinheit (für die MÜ) fotografiert
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Gruß und gute Fahrt!

K1200LT*2001__K1200LT*2001__K1600GTL*2014__dzt. K1200LT*2006...

Klaus-W.

Re: Radio abgesoffen

#10 Beitrag von Klaus-W. » 17. Oktober 2009, 13:42

......... ich habe nicht von WASSEREINBRUCH gesprochen :!:

Das ändert aber nichts daran , daß die Feuchtigkeit -- egal wo diese herkommt - möglichst BALD jedes Bauteil -- nicht NUR das Radio ( beim Motorrad )-- " verlassen " muß :!: Egal wie -- ob durch Ablauf , Verdunstung ,etc. Das geht nicht , wenn alles so GUT wie es möglich ist , abgedichtet - um nicht zu sagen " zu gekleistert " wird .

Benutzeravatar
Gottfried
Beiträge: 3573
Registriert: 20. Juni 2003, 11:34
Mopped(s): K1200LT MÜ 06
Wohnort: Nürnberg | OÖ

Re: Radio abgesoffen

#11 Beitrag von Gottfried » 17. Oktober 2009, 13:50

Klaus-W. hat geschrieben:....daß die Feuchtigkeit -- egal wo diese herkommt - möglichst BALD jedes Bauteil -- verlassen " muß :!: Das geht nicht , wenn alles so GUT wie es möglich ist , abgedichtet - um nicht zu sagen " zu gekleistert " wird .
Nach dem fatalen Wasserschaden an meinem Radio, habe ich intensive Suche betrieben, wo das Wasser eindringen kann.
Wasser kommt meistens von oben rein und verschwindet (dank Schwerkraft :wink: ) auch meist nach unten wieder.
Die aufgezeigten undichten Stellen sollen das Eindringen von oben verhindern, nach unten bleibt alles beim Alten. :wink: da wird nichts zugekleistert, wie Du das nennst.

Es sollen außerdem nur Hinweise sein und jeder kann sein Radio schützen, wie er mag.
Wenn Du also der Meinung bist, dass bei Dir oben alles dicht ist, kannst es ja so belassen. :wink:
Gruß und gute Fahrt!

K1200LT*2001__K1200LT*2001__K1600GTL*2014__dzt. K1200LT*2006...

Klaus-W.

Re: Radio abgesoffen

#12 Beitrag von Klaus-W. » 17. Oktober 2009, 14:13

Ich möchte mich mit Dir -Gotfried , hier nicht mehr FACHLICH weiter austauschen - es macht wenig Sinn !

Benutzeravatar
Dieter Siever
Moderator
Beiträge: 5403
Registriert: 3. März 2003, 23:41
Mopped(s): K1200LT 99 und 04, Hornet
Wohnort: 28197 Bremen
Kontaktdaten:

Re: Radio abgesoffen

#13 Beitrag von Dieter Siever » 17. Oktober 2009, 14:29

Hi Leute,

nicht streiten, irgendow haben alle Recht.

Es ist sicher keine schlechter Ansatz exponierte Wasser-Eintrittstellen abzudichten. Ich persönlich halte aber auch nicht allzu viel von der Siliconlösung. Das ist beim nächsten demontieren recht unschön. Ich habe einige Stellen mit Dichtband verschlossen. Das ist ein dauerelastisches Band wie es z.B. auch zum Einbau von Kochmulden in die Küchenarbeitsplatte verwendet wird. Hält auch gut dicht und ist rückstandsfrei zu demontieren. Steckverbinder habe ich alle mit Fett eingepinselt. Dann schadet die Feuchtigkeit nicht mehr so heftig.

Bisher hatte ich gute Erfolge damit.

Dieter
Grüße Dieter - Mod: K1200LT, Admi: Wiki
http://wiki.bmw-bike-forum.info/images/ ... T-Logo.jpg
1. LT, Bordellrot 1990
2. LT, Elektric-orange-met. 2005

Satzzeichen retten Leben! Komm wir essen Opa! Komm, wir essen, Opa!

Benutzeravatar
Gottfried
Beiträge: 3573
Registriert: 20. Juni 2003, 11:34
Mopped(s): K1200LT MÜ 06
Wohnort: Nürnberg | OÖ

Re: Radio abgesoffen

#14 Beitrag von Gottfried » 17. Oktober 2009, 15:13

dietersiever hat geschrieben:...Siliconlösung. Das ist beim nächsten demontieren recht unschön
Dieter, da gebe ich Dir vollkommen recht.
Einzig die Stelle beim Stecker war es mir wert. Nachdem ich das Radiobedienteil vom Unterteil so gut wie nie abmontiere, sehe ich da wenig Aufwand, die schwarze Dichtmasse zu entfernen, wenn es dennoch mal sein muß.
Alle anderen angeführten Stellen haben mit Demontage nichts zu tun.
Gruß und gute Fahrt!

K1200LT*2001__K1200LT*2001__K1600GTL*2014__dzt. K1200LT*2006...

Klaus-W.

Re: Radio abgesoffen

#15 Beitrag von Klaus-W. » 17. Oktober 2009, 15:59

Hallo Dieter ,

warum / wieso streiten -- wenn man über " die Schwerkraft des Wassers, etc. " belehrt wird :!:

Auch Du würdest aus gleichen Erfahrungen wie ich , vieles über Kondensat & Feuchtigkeit in elektr.& elektron. Bauteilen/ Geräten sagen können -- doch es hat hier leider nur wenig / offensichtlich keinen Sinn .

Benutzeravatar
Dieter Siever
Moderator
Beiträge: 5403
Registriert: 3. März 2003, 23:41
Mopped(s): K1200LT 99 und 04, Hornet
Wohnort: 28197 Bremen
Kontaktdaten:

Re: Radio abgesoffen

#16 Beitrag von Dieter Siever » 18. Oktober 2009, 15:53

Tja Klaus,

ja, ich könnte eine Menge erzählen. Es ist aber schon ein gewaltiger Unterschied ob das Problem am Motorrad oder in einer Industrieanlage vorkommt. In meinem Arbeitsbereich ist immer eine Stromversorgung vorhanden die es ermöglicht ein Gehäuse zu heizen wenn Feuchtigkeit zu Schäden führen kann. Bei einer Produktionsanlage kann man auch schon mal einen Tausender in die Hand nehmen wenn dadurch dauerhaft Abhilfe geschaffen werden kann. Beim Motorrad ist das vergleichsweise schwieriger. Da muss wirklich klein bei klein jeder Punkt angeschaut werden. Da hat Gottfried schon den richtigen Weg verfolgt. Auch die erwähnte Ablauföffnung hat Berechtigung wenn von oben Wasser reinläuft sollte es unten auch wieder raus laufen und sich möglichst nicht sammeln.

Viele kleine Maßnahmen können zum Erfolg führen. Wenn man hier von 10 Vorschlägen 5 verwirklichen kann ist das schon eine gute Hilfe.

Dieter
Grüße Dieter - Mod: K1200LT, Admi: Wiki
http://wiki.bmw-bike-forum.info/images/ ... T-Logo.jpg
1. LT, Bordellrot 1990
2. LT, Elektric-orange-met. 2005

Satzzeichen retten Leben! Komm wir essen Opa! Komm, wir essen, Opa!

Benutzeravatar
Katreiber
Beiträge: 618
Registriert: 25. August 2005, 20:33
Mopped(s): K 2 LT; R 1100 S; GS Rallye
Wohnort: Fichtelgebirge

Re: Radio abgesoffen

#17 Beitrag von Katreiber » 18. Oktober 2009, 19:35

arum / wieso streiten -- wenn man über " die Schwerkraft des Wassers, etc. " belehrt wird :!:

Auch Du würdest aus gleichen Erfahrungen wie ich , vieles über Kondensat & Feuchtigkeit in elektr.& elektron. Bauteilen/ Geräten sagen können -- doch es hat hier leider nur wenig / offensichtlich keinen Sinn .
...diese Reaktion muss man aber nicht verstehen, oder?

Gruß

Stefan
02er in Mauve-Metallic, Baehr mit Funk, Ipod, Navi III+, Motobozzos, Wilbers

Benutzeravatar
Thomas_Ziegler
Beiträge: 1599
Registriert: 15. November 2002, 17:09
Mopped(s): K 1200 LT, K1, R 1200 GS, C1
Wohnort: 63785 Obernburg
Kontaktdaten:

Re: Radio abgesoffen

#18 Beitrag von Thomas_Ziegler » 19. Oktober 2009, 18:45

Also, auch mein Radio war schon mal abgesoffen. Das Bedienteil sah von innen richtig schei.. aus. Zusammen mit einem Bekannten habe ich die Leiterbahnen mit Lupe wieder zusammen geflickt. Meine persönliche Meinung ist ein Abfluss ist das Maß aller Dinge. So kommt es erst gar nicht zu einer Kapillarwirkung, wenn das Wasser nicht ungehindert wegfließen kann 8) .

Gruß

Thomas
http://img253.imageshack.us/img253/3831 ... aufhj0.jpg
K 1200 LT, MIL-VP 6, EZ 26.02.99, basaltgrau, kein Garmin, kein Baehr, kein Capo, einfach nur Moped

Benutzeravatar
Jetsfred
Beiträge: 590
Registriert: 17. Mai 2005, 14:29
Mopped(s): K1200LT + R1200GS LC
Wohnort: B A Y E R N - Ingolstadt
Kontaktdaten:

Re: Radio abgesoffen

#19 Beitrag von Jetsfred » 20. Oktober 2009, 14:23

Gottfried, muss dir recht geben bei der Verarbeitung zwischen Bedienknöpfe und Gehäuse (auch leichte poröse Stellen).
Hab schon ein paar solche Teile mit Flüssigsilikon ausgegossen und nun ist zumindest an dieser Stelle Ruh.
Ein Motorrad kann man nicht wie eine Frau behandeln, ein Motorrad braucht Liebe

Grüsse Fredl

chris1200
Beiträge: 230
Registriert: 24. Juli 2008, 23:41
Mopped(s): K1200lt MÜ
Wohnort: München

Re: Radio abgesoffen

#20 Beitrag von chris1200 » 21. Oktober 2009, 09:39

Klaus-W. hat geschrieben:Hallo Dieter ,

warum / wieso streiten -- wenn man über " die Schwerkraft des Wassers, etc. " belehrt wird :!:

Auch Du würdest aus gleichen Erfahrungen wie ich , vieles über Kondensat & Feuchtigkeit in elektr.& elektron. Bauteilen/ Geräten sagen können -- doch es hat hier leider nur wenig / offensichtlich keinen Sinn .

100% richtig, wenn so gut wie komplett dicht, dann kann da nix atmen und die Feuchtigkeit nach aussen gehen, d.h. bei Wärme verteilt sich die Feuchtigkeit komplett im Ganzen System......

Benutzeravatar
Gottfried
Beiträge: 3573
Registriert: 20. Juni 2003, 11:34
Mopped(s): K1200LT MÜ 06
Wohnort: Nürnberg | OÖ

Re: Radio abgesoffen

#21 Beitrag von Gottfried » 21. Oktober 2009, 10:25

chris1200 hat geschrieben:...100% richtig, wenn so gut wie komplett dicht, dann kann da nix atmen und die Feuchtigkeit nach aussen gehen.....
Von komplett abdichten, was so gut wie unmöglich sein dürfte, hat hier auch nie jemand gesprochen (kopfschüttel)

Es gibt eben immer wieder Eigeninterpretationen, die einen Beitrag aufrecht halten können :lol: Wer "richtig" lesen kann, ist noch mehr im Vorteil :wink:
Gruß und gute Fahrt!

K1200LT*2001__K1200LT*2001__K1600GTL*2014__dzt. K1200LT*2006...

Klaus-W.

Re: Radio abgesoffen

#22 Beitrag von Klaus-W. » 21. Oktober 2009, 11:56

Gottfried hat geschrieben:
........... Wer "richtig" lesen kann, ist noch mehr im Vorteil
........ das ist wohl wahr , vielleicht solltest auch Du es einmal für Dich verinnerlichen !


Noch einmal kurz zum Thema - ohne es aufrecht halten zu wollen :

Ich habe seinerzeit Bilder von Deinem Radio in einem anderen Forum über die Schäden z.B. an den Leiterplatten gesehen und da konnte ich sehr wohl beurteilen , warum & wieso der Fehler entstanden ist .

Wichtig wäre in diesem Zusammenhang auch noch , daß das Radio nach einem Ausfall - Feuchtigkeits Schaden -umgehend -- und nicht erst nach Monaten -- sofort demontiert , geöffnet und getrocknet wird . Dann sind unter Umständen Total -Ausfälle zu vermeiden .

Benutzeravatar
Gottfried
Beiträge: 3573
Registriert: 20. Juni 2003, 11:34
Mopped(s): K1200LT MÜ 06
Wohnort: Nürnberg | OÖ

Re: Radio abgesoffen

#23 Beitrag von Gottfried » 21. Oktober 2009, 15:06

Klaus-W. hat geschrieben:Ich habe seinerzeit Bilder von Deinem Radio in einem anderen Forum über die Schäden z.B. an den Leiterplatten gesehen und da konnte ich sehr wohl beurteilen , warum & wieso der Fehler entstanden ist
Ich muß schon sagen, Du mußt ein "Seher" sein. Nicht mal Harald Herden, der das Radio zerlegt und diese Bilder fotografiert hat, konnte mit Bestimmtheit sagen, wie und wo das Wasser eindringen konnte.
Du machst das per Ferndiagnose, nicht schlecht, da können einige noch etwas lernen. :lol:

Übrigens, wird kaum jemand an der LT das Radio alle paar Tage aus und einbauen, um nachzusehen, ob Feuchtigkeit eingedrungen ist. Ist etwas zuviel Arbeit, man(n) will ja auch fahren
Und wenn doch das Radio seinen Geist aus obig genannten Gründen aufgibt, dann hat das Wasser über einen gewissen Zeitraum schon ganze Arbeit geleistet und es ist sowieso meist zu spät.

Aber wem sage ich das..... :wink:
Gruß und gute Fahrt!

K1200LT*2001__K1200LT*2001__K1600GTL*2014__dzt. K1200LT*2006...

Klaus-W.

Re: Radio abgesoffen

#24 Beitrag von Klaus-W. » 21. Oktober 2009, 17:16

Klaus-W. hat geschrieben:
........... Wer "richtig" lesen kann, ist noch mehr im Vorteil :!:



Ich habe seinerzeit Bilder von Deinem Radio in einem anderen Forum über die Schäden z.B. an den Leiterplatten gesehen und da konnte ich sehr wohl beurteilen , warum & wieso der Fehler entstanden ist .
Ich habe HIER nicht gesagt - wie & Wo das Wasser eingedrungen ist -- das ist in diesem Zusammenhang total unwichtig! Wichtig wäre gewesen , daß das Wasser wieder austreten kann , bzw. bei der Konstruktion, wie sie ab Werk ist , daß das Radio sofort ausgebaut,usw. ---- wird! Das die Konstruktion -- ich meine nicht die Abdichtung -- ab Werk , sehr ungücklich ist , bedarf überhaupt keiner Frage .Und wenn es Dir auch nicht gefällt , die Bilder konnte ich deswegen so beurteilen , auch aus der Ferne , weil ich derartige Schäden in meinem Berufsleben sehr oft beurteilt habe/ beurteilen mußte .

Wichtig wäre in diesem Zusammenhang auch noch , daß das Radio nach einem Ausfall - Feuchtigkeits Schaden -umgehend -- und nicht erst nach Monaten -- sofort demontiert , geöffnet und getrocknet wird . Dann sind unter Umständen Total -Ausfälle zu vermeiden .
:... nach einem Ausfall / wenn das Radio seinen Geist aufgibt / - so schnell ,wie eben möglich ausbauen -- und das je eher , umso besser ! NUR das habe geschrieben !!!!!!
Deine Argumentation/ Provokation das Radio alle paar Tage auszubauen -- ist schlicht Unsinn .

Benutzeravatar
Gottfried
Beiträge: 3573
Registriert: 20. Juni 2003, 11:34
Mopped(s): K1200LT MÜ 06
Wohnort: Nürnberg | OÖ

Re: Radio abgesoffen

#25 Beitrag von Gottfried » 21. Oktober 2009, 18:43

Hallo Klaus!

Ist schon OK, wünsch Dir einen friedlichen Abend bei einem guten Glas Wein :D
Gruß und gute Fahrt!

K1200LT*2001__K1200LT*2001__K1600GTL*2014__dzt. K1200LT*2006...

Gesperrt

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste