Schmieren bei Nässe

Alles rund um die Reifen: Tests, Kommentare
Antworten
Nachricht
Autor
Bastian56
Beiträge: 6
Registriert: 17. Juli 2016, 20:36
Mopped(s): K1200 LT
Wohnort: Niederbayern

Schmieren bei Nässe

#1 Beitrag von Bastian56 » 17. Juli 2016, 20:45

Grüß euch,
Ich fahre eine K1200LT mit aktuell montierten Metzeler Reifen und fahre viel Alpen (wohne nicht weit weg davon).

Hatte vorher eine R1150 RT und die hatte die gleichen Reifen drauf, war bei Nässe aber irgendwie weniger schmierig.

Die Reifen auf der RT waren neu, meine jetzigen sind von 2009 laut DOT.

Ich werde mir definitiv dieses Jahr noch neue Reifen auf die LT montieren lassen, nun überlege ich allerdings die marke zu wechseln weil ich mit den Nässefahreigenschaften dieser Reifen absolut unzufrieden bin. Sobald ein Fahrbahnübergang oder eine Flickstelle usw. in der Straße ist oder man einfach ganz normal in eine Kurve rein fährt bei nasser Straße habe ich immer das Gefühl leicht wegzuschwimmen, das ist echt ein fieses Gefühl.

Bei trockener Straße kleben die gut, nur wenn ich wirklich stark am kurvenausgang beschleunige merke ich ein minimales schmieren was allerdings nicht tragisch ist und nicht ansatzweise so kritisch ist wie im nassen.

So behutsam musste ich meine RT nie um die Ecken tragen - welchen Reifen könnt ihr mir da empfehlen?

Danke und viele Grüße aus Niederbayern

Basti (der heute erst von einer 1500km-Alpen-Dolomiten-Tour heimgekehrt ist) :D
Grüße aus Niederbayern

Basti

Benutzeravatar
Elvis1967
Beiträge: 2547
Registriert: 11. Oktober 2005, 18:55
Mopped(s): K 1200 LT & R1200GS Adventure
Wohnort: Steinmauern

Re: Schmieren bei Nässe

#2 Beitrag von Elvis1967 » 18. Juli 2016, 07:00

Schmeiß die Reifen runter aus 2009 dann fahren die auch wieder ums Eck.
Gruß Frank
----------------
K 1200 LT & R1200GS Adventure

Travel
Beiträge: 301
Registriert: 1. Juni 2006, 13:24
Mopped(s): K 1200 LT
Wohnort: Göppingen

Re: Schmieren bei Nässe

#3 Beitrag von Travel » 18. Juli 2016, 07:10

Hallo Bastian!

Da hast du wieder einmal ein Thema ins Spiel gebracht, dass auf den Seiten des LT-Forums Bände füllen würde.
Grundsätzlich gibt es eigentlich nur 2 Reifen, die zugelassen/fahrbar sind:
Metzeler und Bridgestone.
Metzeler: Höhere Laufleistung, bei trockener Straße gut, bei nasser Straße grenzwertig
Bridgestone: geringere Laufleistung, bei trockener Straße sehr gut, bei nasser Straße gut zu fahren
Das spiegelt in etwa die Summe der Meinungen wieder (behaupte ich jetzt einfach mal!).

Genauere Informationen/Meinungen kannst du dir auf den hunderten von Seiten anlesen, die dazu schon gepostet wurden, oder in der Wiki mal nachlesen.

Aus eigener Erfahrung kann ich dir sagen (hatte beide Reifen schon montiert) dass der Bridgestone aus der LT ein anderes Motorrad macht; mit dem Metzeler habe ich mich bei feuchter Straße schon auf die Seite gelegt - also meine Wahl steht damit fest!

Gruß Andreas
:lol: Gruß Andreas , N48 39.929 E9 41.602 :lol:

LT-Wiki: http://wiki.bmw-bike-forum.info/index.php/K1200LT
GP-AB-24, Darkgraphit-metallic, erst XS400, dann XJ650, jetzt endlich LT,(Zumo 660, Autocom, Kenwood 3201, Umno-Tech)

Bastian56
Beiträge: 6
Registriert: 17. Juli 2016, 20:36
Mopped(s): K1200 LT
Wohnort: Niederbayern

Re: Schmieren bei Nässe

#4 Beitrag von Bastian56 » 18. Juli 2016, 07:41

Morgen,

ja...die etlichen Threads hab ich dann auch mal entdeckt, aber erst nachdem ich den Beitrag hier verfasst habe - sorry ;)

Aber das ist ja erschreckend eindeutig und ich bin offensichtlich ja absolut nicht der einzige, der über den Metzeler schimpft - gerade bei Nässe...

Gut, gleich mal informieren nach Bridgestone-Reifen... weil so ist das Fahren bei Nässe echt ne Mutprobe und kein Vergnügen...
Grüße aus Niederbayern

Basti

Bastian56
Beiträge: 6
Registriert: 17. Juli 2016, 20:36
Mopped(s): K1200 LT
Wohnort: Niederbayern

Re: Schmieren bei Nässe

#5 Beitrag von Bastian56 » 18. Juli 2016, 11:09

So...eben mal bei uunserem BMW Händler angerufen und Preise erfragt ;)

Preise jeweils für vorne und hinten inkl. Montage:

Metzeler 369€
Bridgestone 372€

Also preislich fast gleichauf.

Geht das in Ordnung oder ist das zu viel`?
Grüße aus Niederbayern

Basti

Benutzeravatar
frankenralf
Beiträge: 637
Registriert: 5. Dezember 2003, 15:23
Wohnort: Kützberg bei Schweinfurt
Kontaktdaten:

Re: Schmieren bei Nässe

#6 Beitrag von frankenralf » 18. Juli 2016, 11:51

Bastian56 hat geschrieben: Geht das in Ordnung oder ist das zu viel`?
...wenn man davon ausgeht dass der Satz ohne Montage max. 250,00 € kostet macht der :D einen guten Schnitt.

https://www.motorradreifendirekt.de/sea ... 2004+-+%29

Mir wäre das zu teuer. Frag doch mal den reinen Montagepreis an und bring deine Reifen mit. Ich zahle je Reifen für die Montage, Wuchten und Entsorgen zwischen 15 und 20 € /Reifen.

Ralf
Bou dou dei Mopped rolln loun
http://www.ac82.de/k1200lt/l.gifhttp://www.ac82.de/k1200lt/lt_kurz.gif
1200LT-BJ 06/99-100.000km- verkauft 06/2013
1600GTL-BJ 04/11-Baehr Anlage-NavigatorIV 56.000 km

Benutzeravatar
Gottfried
Beiträge: 3573
Registriert: 20. Juni 2003, 11:34
Mopped(s): K1200LT MÜ 06
Wohnort: Nürnberg | OÖ

Re: Schmieren bei Nässe

#7 Beitrag von Gottfried » 18. Juli 2016, 12:21

Bastian56 hat geschrieben:So...eben mal bei uunserem BMW Händler angerufen und Preise erfragt ;)
Preise jeweils für vorne und hinten inkl. Montage:
Metzeler 369€
Bridgestone 372€
Also preislich fast gleichauf.
Geht das in Ordnung oder ist das zu viel`?
Hallo Basti,

Preis ist bei "Vollmontage" beim BMW Händler nicht gerade günstig, aber durchaus in Ordnung.
Wenn man die Räder selber abmontiert und bringt, kann man sich ein paar Euro sparen.
Hab so gesehen im März beim BMW Händler in Ö für einen Satz BT 020 inkl. Montage auf Felge und wuchten 298,- Euro bezahlt. An- und abschrauben der Räder erledige ich grundsätzlich selber.

Du wirst sehen, die LT fährt sich mit frische Gummi komplett anders, ganz besonders mit dem BT. 8)
Gruß und gute Fahrt!

K1200LT*2001__K1200LT*2001__K1600GTL*2014__dzt. K1200LT*2006...

Markus_plus3
Beiträge: 90
Registriert: 15. Oktober 2011, 22:51
Mopped(s): 1200LT,1150RT,100CS,850R,75GS
Wohnort: 79331 Teningen

Re: Schmieren bei Nässe

#8 Beitrag von Markus_plus3 » 23. Juli 2016, 15:54

Hallo

Metzeler ist nicht gleich Metzeler. Zuerst gabs den Marathon, inzwischen den Ultra bzw. 888

der Marathon ist bei Nässe eine Katastrophe. Hab ich erst gestern bei Regen im Schwarzwald wieder erlebt. Drei Stunden Stress...

Brauche bald Neue und frage daher: Wie ist der neue Metzeler im Vergleich zum BT20?
Grüße aus dem sonnigen Südbaden
Markus
______________________________

Die schönste Verbindung zwischen zwei Punkten ist eine Kurve

Benutzeravatar
Gottfried
Beiträge: 3573
Registriert: 20. Juni 2003, 11:34
Mopped(s): K1200LT MÜ 06
Wohnort: Nürnberg | OÖ

Re: Schmieren bei Nässe

#9 Beitrag von Gottfried » 23. Juli 2016, 16:27

Soweit man aus diversen Rückmeldungen entnehmen kann, hat sich beim ME 888 nicht wirklich etwas verändert.
Probier mal den BT 020, dann hast den Vergleich.
Gruß und gute Fahrt!

K1200LT*2001__K1200LT*2001__K1600GTL*2014__dzt. K1200LT*2006...

Benutzeravatar
Heinzn55
Beiträge: 104
Registriert: 16. Juli 2015, 19:05
Mopped(s): K100 Basic 83, K1200 Lt 2004
Wohnort: 57368 Lennestadt

Re: Schmieren bei Nässe

#10 Beitrag von Heinzn55 » 23. Juli 2016, 17:11

Markus_plus3 hat geschrieben:Hallo

Metzeler ist nicht gleich Metzeler. Zuerst gabs den Marathon, inzwischen den Ultra bzw. 888

der Marathon ist bei Nässe eine Katastrophe. Hab ich erst gestern bei Regen im Schwarzwald wieder erlebt. Drei Stunden Stress...

Brauche bald Neue und frage daher: Wie ist der neue Metzeler im Vergleich zum BT20?
Kann ich nur bestätigen 2 Eifeltouren im Regen .... Für den Metzler braucht man nen Waffenschein bei Nässe. Schmeiß den jetzt auch runter und werd auch auf den BT 20 umrüsten
Gruß aus dem Sauerland

Markus_plus3
Beiträge: 90
Registriert: 15. Oktober 2011, 22:51
Mopped(s): 1200LT,1150RT,100CS,850R,75GS
Wohnort: 79331 Teningen

Re: Schmieren bei Nässe

#11 Beitrag von Markus_plus3 » 23. Juli 2016, 17:42

Heinz,

welchen Metzeler fährst du?
Grüße aus dem sonnigen Südbaden
Markus
______________________________

Die schönste Verbindung zwischen zwei Punkten ist eine Kurve

Benutzeravatar
Heinzn55
Beiträge: 104
Registriert: 16. Juli 2015, 19:05
Mopped(s): K100 Basic 83, K1200 Lt 2004
Wohnort: 57368 Lennestadt

Re: Schmieren bei Nässe

#12 Beitrag von Heinzn55 » 23. Juli 2016, 17:59

Markus_plus3 hat geschrieben:Heinz,

welchen Metzeler fährst du?
Ich fahr den Marathon 880
Gruß aus dem Sauerland

Benutzeravatar
lembstein
Beiträge: 84
Registriert: 6. April 2013, 07:07
Mopped(s): K 1200 LT; 70000 km; EZ 4/04
Wohnort: 94469 Deggendorf
Kontaktdaten:

Re: Schmieren bei Nässe

#13 Beitrag von lembstein » 24. Juli 2016, 07:44

Markus_plus3 hat geschrieben:Hallo
.....Zuerst gabs den Marathon, inzwischen den Ultra bzw. 888
Wie ist der neue Metzeler im Vergleich zum BT20?
Servus,
hier ein paar Meinungen zum neuen Ultra:

http://www.bmw-bike-forum.info/viewtopi ... 88#p614307
http://www.bmw-bike-forum.info/viewtopi ... 88#p613024

Ich fahre den BT und bin zufrieden.....muss aber gestehen, daß ich bei Nässe wirklich sehr vorsichtig fahre
und warscheinlich auch mit dem Metzeler zurecht kommen würde. :oops:
Denke mal, daß jeder die Erfahrung für sich selber machen muss, da die Meinungen bei diesem Thema sehr stark auseinanderdriften. :wink:
Ich persönlich werde keine Versuche mit dem Metzeler starten......glaube wirklich, daß er schlechter bei Regen ist. :roll:

Alles Gute
Wilfried
*** In den allermeisten Fällen sitzt der Bug etwa 40 cm vor dem Monitor! ***

Benutzeravatar
Elvis1967
Beiträge: 2547
Registriert: 11. Oktober 2005, 18:55
Mopped(s): K 1200 LT & R1200GS Adventure
Wohnort: Steinmauern

Re: Schmieren bei Nässe

#14 Beitrag von Elvis1967 » 24. Juli 2016, 09:55

Der Glaube versetzt Berge. Ich komme mit dem Metzler prima zurecht. Auch bei Nässe .
Gruß Frank
----------------
K 1200 LT & R1200GS Adventure

Benutzeravatar
Gottfried
Beiträge: 3573
Registriert: 20. Juni 2003, 11:34
Mopped(s): K1200LT MÜ 06
Wohnort: Nürnberg | OÖ

Re: Schmieren bei Nässe

#15 Beitrag von Gottfried » 24. Juli 2016, 11:40

Hatte dem Metzeler lange die Treue gehalten (4-5 Garnituren) und bin auch bei Nässe mit angepasster Fahrweise relativ gut zurecht gekommen.
Den BT 020 finde ich aber gesamt gesehen kurvenfreudiger und "etwas" stabiler, ob nass oder trocken.
Deshalb bleibe ich bei BT. Sollte dieser allerdings während der Saison mal nicht lieferbar sein, würde auch wieder ein Metzeler dran kommen. Wäre kein Thema.
Gruß und gute Fahrt!

K1200LT*2001__K1200LT*2001__K1600GTL*2014__dzt. K1200LT*2006...

Markus_plus3
Beiträge: 90
Registriert: 15. Oktober 2011, 22:51
Mopped(s): 1200LT,1150RT,100CS,850R,75GS
Wohnort: 79331 Teningen

Re: Schmieren bei Nässe

#16 Beitrag von Markus_plus3 » 11. August 2016, 13:20

Hallo

Bin seit zwei Wochen mit dem Brückenstein unterwegs und geniesse den Unterschied, bei trocken und nass.
Grüße aus dem sonnigen Südbaden
Markus
______________________________

Die schönste Verbindung zwischen zwei Punkten ist eine Kurve

Benutzeravatar
Straßenbahner
Beiträge: 298
Registriert: 17. September 2010, 18:39
Mopped(s): K 1200 LT
Wohnort: Stuttgart

Re: Schmieren bei Nässe

#17 Beitrag von Straßenbahner » 11. August 2016, 15:05

Hallo Markus,
nach 5000 Km wirst du wieder neu genießen können, da der Vorderreifen schon wieder neu ist :lol:
Bei mir war die Sägezahnbildung am vorderen BT20 so ausgeprägt, dass ich keine 5000 Km geschafft habe. Das "Untere" der Säge war teilweise unter 1,6 mm.
Der Hinterreifen hat, ohne Beanstandung, jeweils 12000 Km (eine Saison) gehalten.
Seit einigen Jahren fahre ich Metzeler, mit einer Laufleistung von je 12000 Km.
In dieser Saison ist hinten der 888 Ultra, mit bisher 8000 Km, montiert und erst 1/3 Abrieb.
Im nächsten Jahr wird sicher der 888 Ultra auch für vorne lieferbar sein.
Bei Regen wird bis dahin halt ein wenig langsamer gefahren :D

Herzliche Grüße

Jürgen
K1200LT, Bj 04, Vollausstattung incl. Xenon, LED-Zusatz, Baehr Ultima XL, MP3, Garmin 660 aber ohne CD-Wechsler.
Träume nicht vom fahren, fahre deinen Traum!!!

Benutzeravatar
Dieter Siever
Moderator
Beiträge: 5403
Registriert: 3. März 2003, 23:41
Mopped(s): K1200LT 99 und 04, Hornet
Wohnort: 28197 Bremen
Kontaktdaten:

Re: Schmieren bei Nässe

#18 Beitrag von Dieter Siever » 11. August 2016, 23:34

Elvis1967 hat geschrieben:Der Glaube versetzt Berge. Ich komme mit dem Metzler prima zurecht. Auch bei Nässe .
Ich glaube, das es nur auf die Fahrweise ankommt. Wer nach 4.000 bis 5.000 km den Reifen runterfährt wir mit dem Metzler nicht glücklich. Wer (ich habe es hier im Forum gelesen) 15.000 km mit dem BT020 Vorderrad-Reifen gefahren ist und noch ausreichend Profil hat kann beruhigt den Metzler fahren.

Dieter
Grüße Dieter - Mod: K1200LT, Admi: Wiki
http://wiki.bmw-bike-forum.info/images/ ... T-Logo.jpg
1. LT, Bordellrot 1990
2. LT, Elektric-orange-met. 2005

Satzzeichen retten Leben! Komm wir essen Opa! Komm, wir essen, Opa!

Benutzeravatar
lembstein
Beiträge: 84
Registriert: 6. April 2013, 07:07
Mopped(s): K 1200 LT; 70000 km; EZ 4/04
Wohnort: 94469 Deggendorf
Kontaktdaten:

Re: Schmieren bei Nässe

#19 Beitrag von lembstein » 13. August 2016, 05:56

Mein BT vorne hat jetzt 7500 km gehalten (Restprofil bei Tausch ca. 1,2 mm)
Der Hintere hat erst 2200km drauf.......sollten aber wie beim letzen Mal 17000 km werden (Restprofil bei Tausch ca. 0,9 mm)

Ich weis, daß ich nicht unter 1,6mm laut Gesetz kommen darf, aber mir ist der Reifen mit 1,6 noch zu schade um den zu entsorgen. :oops:
Das Bußgeld und den Punkt nehme ich in Kauf......so, jetzt könnt Ihr mich kreuzigen........ 8)
Dieter Siever hat geschrieben:Wer (ich habe es hier im Forum gelesen) 15.000 km mit dem BT020 Vorderrad-Reifen gefahren ist und noch ausreichend Profil hat.....
Ich glaube, daß derjenige den Hinterreifen gemeint hat........bei mir hält der so lange.....beim Vorderreifen kann ich mir das gar nicht vorstellen.... :shock:
*** In den allermeisten Fällen sitzt der Bug etwa 40 cm vor dem Monitor! ***

Benutzeravatar
Dieter Siever
Moderator
Beiträge: 5403
Registriert: 3. März 2003, 23:41
Mopped(s): K1200LT 99 und 04, Hornet
Wohnort: 28197 Bremen
Kontaktdaten:

Re: Schmieren bei Nässe

#20 Beitrag von Dieter Siever » 13. August 2016, 20:33

lembstein hat geschrieben:Ich glaube, daß derjenige den Hinterreifen gemeint hat........bei mir hält der so lange.....beim Vorderreifen kann ich mir das gar nicht vorstellen.... :shock:
Ne, ne, der meinte schon das Vorderrad. Für mich auch unerklärlich. Dann ist das keine Motorradfahren mehr.

Dieter
Grüße Dieter - Mod: K1200LT, Admi: Wiki
http://wiki.bmw-bike-forum.info/images/ ... T-Logo.jpg
1. LT, Bordellrot 1990
2. LT, Elektric-orange-met. 2005

Satzzeichen retten Leben! Komm wir essen Opa! Komm, wir essen, Opa!

Benutzeravatar
Gottfried
Beiträge: 3573
Registriert: 20. Juni 2003, 11:34
Mopped(s): K1200LT MÜ 06
Wohnort: Nürnberg | OÖ

Re: Schmieren bei Nässe

#21 Beitrag von Gottfried » 22. August 2016, 13:28

Dieter Siever hat geschrieben:Wer (ich habe es hier im Forum gelesen) 15.000 km mit dem BT020 Vorderrad-Reifen gefahren ist und noch ausreichend Profil hat kann beruhigt den Metzler fahren.
Mein BT 020 nach 4000km, für mich unverständlich, wie man damit 8.000km und mehr schaffen soll. :roll: Und ich gehöre eher zu der gemütlichen Kurvengarde. 8)
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Gruß und gute Fahrt!

K1200LT*2001__K1200LT*2001__K1600GTL*2014__dzt. K1200LT*2006...

Benutzeravatar
Straßenbahner
Beiträge: 298
Registriert: 17. September 2010, 18:39
Mopped(s): K 1200 LT
Wohnort: Stuttgart

Re: Schmieren bei Nässe

#22 Beitrag von Straßenbahner » 22. August 2016, 16:27

Gottfried, genau so sah meiner nach 4000 Km auch immer aus. Drei neue Vorderreifen pro Saison war mir zu teuer und zu aufwändig, deshalb bin ich Me-Kunde geworden.

Grüßle

Jürgen
K1200LT, Bj 04, Vollausstattung incl. Xenon, LED-Zusatz, Baehr Ultima XL, MP3, Garmin 660 aber ohne CD-Wechsler.
Träume nicht vom fahren, fahre deinen Traum!!!

Benutzeravatar
Gottfried
Beiträge: 3573
Registriert: 20. Juni 2003, 11:34
Mopped(s): K1200LT MÜ 06
Wohnort: Nürnberg | OÖ

Re: Schmieren bei Nässe

#23 Beitrag von Gottfried » 22. August 2016, 17:12

Hallo Jürgen,

da bin ich froh, nicht alleine zu sein. Dachte schon, mach was falsch :lol: Er fährt sich einfach gut und schmiert nicht bei Nässe, nur KM bringt er nicht wirklich.
Deine jährliche KM Leistung schaffe ich gerade mal in zwei Saisonen, wenn überhaupt. Bleib also bei BT 020, eine neue Garnitur ist bestellt. :wink:
Gruß und gute Fahrt!

K1200LT*2001__K1200LT*2001__K1600GTL*2014__dzt. K1200LT*2006...

Benutzeravatar
Günther Jockisch
Beiträge: 126
Registriert: 3. April 2004, 21:12
Mopped(s): K 1200 LT
Wohnort: Raum Würzburg

Re: Schmieren bei Nässe

#24 Beitrag von Günther Jockisch » 28. August 2016, 18:31

Hallo,

habe die, nicht neue, Reifendiskussion wie immer aufmerksam verfolgt und am Freitag auch einen neuen BT an der LT vorne aufziehen lassen.

Dabei ist mir wieder aufgefallen (hatte ich wohl verdrängt), dass das Profil vorne neu gerade mal 4 mm aufweist, da muß man sich doch eigentlich nicht wundern, wenn die 1,6 mm so schnell erreicht sind oder mache ich einen Gedankenfehler?
Gruß Günther

K1200LT Mü Schwarz, 2008, Xenon, DWA+Zentral, Bodenbeleuchtung,
Scheibe Z-Technik, Baehr Sprechanlage, BMW Navigator V, iceLink

Benutzeravatar
Straßenbahner
Beiträge: 298
Registriert: 17. September 2010, 18:39
Mopped(s): K 1200 LT
Wohnort: Stuttgart

Re: Schmieren bei Nässe

#25 Beitrag von Straßenbahner » 28. August 2016, 18:55

Hallo Günther,
der ME 880 hat vorne auch nur 4mm Profil, weist aber nicht diese enormen Auswaschungen (Sägezahn) auf und ist daher für etliche (2-2,5fache) Kilometer mehr gut.

Grüße

Jürgen
K1200LT, Bj 04, Vollausstattung incl. Xenon, LED-Zusatz, Baehr Ultima XL, MP3, Garmin 660 aber ohne CD-Wechsler.
Träume nicht vom fahren, fahre deinen Traum!!!

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast