Haltbarkeit BT 20

Alles rund um die Reifen: Tests, Kommentare
Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
wolle_MS
Beiträge: 37
Registriert: 30. Juni 2014, 08:04
Mopped(s): K12ooLT, K100LT,Vespa Cosa 200
Wohnort: Münster

Haltbarkeit BT 20

#1 Beitrag von wolle_MS » 25. August 2014, 12:01

Moin zusammen. Ich hab da mal eine - vielleicht- dumme Frage.
Ich hab auf meiner Dic-K-en (Bj. 2000) rundum BT 20 montiert.
Ich fahr zumeist alleine und selten bis sehr selten materialvernichtend, sprich: eher im Blümchenpflückermodus. :oops:
Mein hinterer Reifen hat noch ca. 3,5mm Profil mittig. Ich hab keine Ahnung, wieviel der gelaufen hat und auch nicht, wie lange der hält. Hab die K- ute ja auch erst 5 Wochen...
In den nächsten 3 Wochen will ich -relativ- materialschonende ca. 2.000km hinter mich bringen. Ich würde aber nur ungern am Gardasee einen mir völlig unbekannten Reifen bei einem windigen Händler aufziehen lassen, will aber genauso ungern einen womöglich noch ewig haltenden Reifen entsorgen. :?
Deshalb meine Frage:
Gibt es Erfahrungswerte, wie lange ein solches Stück schwarzes Gummi im Durchschnitt wohl hält? Dabei ist es uninteressant, ob es 500km mehr oder weniger sind. Ich meine tatsächlich den Durchschnitt. Ich will mich dann daran orientieren ob ich wechsle oder nicht.
Ich hoffe, man oder jemand kann mir da was drüber schreiben.
Hofft mit besten Grüßen
der Wolle
Immer 2cm Straße zuviel unterm Reifen und alles wird gut!

Bartl
Beiträge: 288
Registriert: 28. August 2010, 18:03
Wohnort: Mittelfranken/Oberfranken

Re: Haltbarkeit BT 20

#2 Beitrag von Bartl » 25. August 2014, 15:03

Hallo Wolle,

die Haltbarkeit ist sehr unterschiedlich und auf den Fahrmodus zugeschnitten. Bei mir hat der BT020 6000 km gehalten. Wobei ich, wie ich das immer so überblickt habe, im mittleren Verschleißbereich angesiedelt bin, eher noch im verschleißfreudigen.

Zu bedenken ist, dass die italienischen Alpenstraßen den Verschleiß fördern. Dafür haben sie auch eine super Haftung. So wie du es sagst, könnten sie vielleicht 8000 km halten.

Ich selbst mache aber prinzipiell einen Reifenwechsel, wenn ich eine Woche Italien vor mir habe und das Profil ist unter 40 %. Ich fahre aber i. d. R. pro Woche ca. 3 - 4000 km pro Woche incl. An-/Abfahrt.
Wir leben alle unter dem gleichen Himmel, aber wir haben nicht alle den gleichen Horizont. (Konrad Adenauer)
u. a. BMW R 1100 RT-Aprilia ETV Caponord-BMW K 1200 LT-Honda ST 1300 Pan European

Benutzeravatar
Horst G
Beiträge: 238
Registriert: 4. Januar 2004, 13:56
Mopped(s): K 1200 LT MÜ 06/2005
Wohnort: 50226 Frechen

Re: Haltbarkeit BT 20

#3 Beitrag von Horst G » 25. August 2014, 15:04

Hallo Wolle,
Was sagt denn die DOT-Nummer auf der Reifenflanke? Die Zahl gibt den Monat und das Jahr der Herstellung an. Vielleicht ist der/sind die Reifen ja schon so alt, dass sich neue Reifen auch bei 3-4mm schon lohnen.
Gruß Horst
„Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.“
-Albert Einstein-

Benutzeravatar
wolle_MS
Beiträge: 37
Registriert: 30. Juni 2014, 08:04
Mopped(s): K12ooLT, K100LT,Vespa Cosa 200
Wohnort: Münster

Re: Haltbarkeit BT 20

#4 Beitrag von wolle_MS » 25. August 2014, 16:30

Danke Bartl, Danke Horst. Ich hatte gehofft auf so ne Antwort wie:Och, kannste beruhigt fahren, die halten so etwa unendlich.... Blöd ist, dass ich in der nächsten Woche genau Mo. oder Di. Zeit habe und mein Dealer den Reifen bestellen muss. Mittwoch muss ich weider los und dann bin ich 2 Wochen unterwegs. Deshalb meine Nachfrage...
Bartel (Der, wo den Most herholt :-) ?): Auf die Leistungen komm ich nicht, in Guten Wochen vielleicht 300km... Aber jetzt in den nächsten Wochen eben halt etwas mehr ;-)
Immer 2cm Straße zuviel unterm Reifen und alles wird gut!

Benutzeravatar
B.Grotensohn
Beiträge: 111
Registriert: 7. Mai 2008, 09:09
Mopped(s): K 1200 LT
Wohnort: Altena

Re: Haltbarkeit BT 20

#5 Beitrag von B.Grotensohn » 25. August 2014, 16:44

Hallo Wolle,
ich fahre auch diesen langsamen und schonenden Stil aber mein Vorderreifen schafft in den Dolomiten 5000km und letztes Jahr in Skandinavien 8000km
Der Hinterreifen habe ich zwischen 16000 und 22000km drauf.
Bei 3,5mm und die Italien Tour noch vor Dir, rate ich Dir den noch zu wechseln wenn Du es zeitlich noch hinbekommst
Marita und Bernd

78000km, K1200LT ist verkauft

Früher war ich total unentschlossen, heute bin ich mir da nicht mehr so sicher!

Franz1954

Re: Haltbarkeit BT 20

#6 Beitrag von Franz1954 » 25. August 2014, 17:32

B.Grotensohn hat geschrieben: Der Hinterreifen habe ich zwischen 16000 und 22000km drauf.
:shock: :shock: :shock: Da muß ich ja gleich mal schauen ob der auch auf der RT zugelassen ist :D

Benutzeravatar
SQ-Ler
Beiträge: 702
Registriert: 1. Januar 2013, 15:51
Mopped(s): R1100S
Wohnort: Lünen

Re: Haltbarkeit BT 20

#7 Beitrag von SQ-Ler » 25. August 2014, 17:52

Wieso planst du denn nicht einen Boxenstop da unten ein ?! Du wirst sicherlich nicht der erste sein. Bezweifel auch das du in der Not sofort einen Reifen bekommst, weil du brauchst ja schon was spezielles :)
gruß Wieland :)

Benutzeravatar
Gottfried
Beiträge: 3573
Registriert: 20. Juni 2003, 11:34
Mopped(s): K1200LT MÜ 06
Wohnort: Nürnberg | OÖ

Re: Haltbarkeit BT 20

#8 Beitrag von Gottfried » 25. August 2014, 18:11

Hallo Wolle, normal am BT Hinterreifen 8000-9000km, alles darüber ist schon ein Sonderfall. Der Vorderreifen 4000-5000km.
Meine Empfehlung für die Tour, spar nicht am Gummi. Sofern Du den BT zeitgerecht bekommst, mach noch einen Neuen drauf. Es fährt sich einfach besser und Du fühlst Dich sicherer.
Gruß und gute Fahrt!

K1200LT*2001__K1200LT*2001__K1600GTL*2014__dzt. K1200LT*2006...

Benutzeravatar
Alt-Boxer
Beiträge: 580
Registriert: 5. April 2010, 20:55
Mopped(s): K 1200 RS
Wohnort: Nähe Bonn

Re: Haltbarkeit BT 20

#9 Beitrag von Alt-Boxer » 25. August 2014, 18:19

Bei den Rahmenbedingungen (spezielle Reifen für die LT, bei denen z.T. Lieferengpässe existieren, wahrscheinlich Sprachprobleme in I, Motorradreifenhändler sind zumindest im nördlichen Bereich des Gardasees nicht so dicht gesät- haben wir dieses Jahr selbst feststellen dürfen..) würde ich mir keinen Stress antun und vorher neue Reifen aufziehen lassen.

Wenn ich zum Gardasee fahre, will ich dort in den Bergen rumfahren und nicht (mindestens) einen Tag beim Reifenhändler rumstehen...

Von MS zum Gardasee brauchst Du gut über 1.000 km, dort noch einige km, dann wieder zurück - da bist Du locker mindestens 2.500 km unterwegs (wenn nicht noch mehr). Nach der Tour mit neuen Reifen weist Du dann, mit wieviel Verschleiß Du unterwegs bist. Die alten Schlappen (wenn sie nicht zu alt sind) kannst Du an die Seite legen und wieder aufziehen lassen, wenn die neuen abgefahren sind.

Gruß

Altboxer
Aktuell K12 (K41) / Typ 0547 / Z8+Z6
Davor: R 27/R 50/R 60/R 100 RS/R 1100 RS

Benutzeravatar
Katreiber
Beiträge: 618
Registriert: 25. August 2005, 20:33
Mopped(s): K 2 LT; R 1100 S; GS Rallye
Wohnort: Fichtelgebirge

Re: Haltbarkeit BT 20

#10 Beitrag von Katreiber » 25. August 2014, 18:42

schließe mich exakt der Meinung von Gottfried an: vorne 4000 bis 5000 Km, hinten zwischen 8000 und 9000 Km. Diese Laufleistungen habe ich mit dem BT seit ca. 60000 Km.

Mit einem Restprofil von 3,5 mm würde i c h die 2000 Km noch fahren, würde allerdings zu Hause schon vor der Abfahrt bestellen, damit Du nach der Rückkehr gleich wechseln kannst.

Gruß

Stefan
02er in Mauve-Metallic, Baehr mit Funk, Ipod, Navi III+, Motobozzos, Wilbers

Benutzeravatar
CDDIETER
Beiträge: 1539
Registriert: 5. Juli 2011, 19:10
Mopped(s): K1200LT 99 bordell rot
Wohnort: Herzogenrath

Re: Haltbarkeit BT 20

#11 Beitrag von CDDIETER » 25. August 2014, 21:35

Hallo,
Mein Zahlen bei normalem Fahrbetrieb:
Vorne mindestens 6000, hinten mindestens 10000.

Profiltiefe der neuen Reifen:
Vorne 4,2mm
Hinten 7,1mm
Bei 3,5mm hinten würde ich eine 2500km Tour noch machen und -wie ihr schon beschrieben habt- die neuen Reifen schon bestellen.
Kurven "jodeln" in den Alpen kostet extra Gummi!
Gruß aus den "Holländischen Bergen"

CdDieter

Benutzeravatar
wolle_MS
Beiträge: 37
Registriert: 30. Juni 2014, 08:04
Mopped(s): K12ooLT, K100LT,Vespa Cosa 200
Wohnort: Münster

Re: Haltbarkeit BT 20

#12 Beitrag von wolle_MS » 27. August 2014, 06:41

Ich hab mich entschieden: NAch meiner Moseltour am WE kommt hinten ein neuer Schlappen drauf. Ist schon bestellt und lieferbar. (BT020) Ob ich den alten Schlappen nochmal beiseite lege, werde ich nach dem WE entscheiden.
Vielen Dank für eure Hilfe! :D
Immer 2cm Straße zuviel unterm Reifen und alles wird gut!

Benutzeravatar
Straßenbahner
Beiträge: 298
Registriert: 17. September 2010, 18:39
Mopped(s): K 1200 LT
Wohnort: Stuttgart

Re: Haltbarkeit BT 20

#13 Beitrag von Straßenbahner » 27. August 2014, 13:04

Hallo Wolle,
habe mir eine zweite hintere Felge (eBay) zugelegt, um vor einem Urlaub einen Reifen mit 3-4 mm Restprofil nicht entsorgen zu müssen. Vor dem Urlaub, wenn ich denke dass der Reifen die Gesamt-Strecke nicht durchhält, wird der Neue, der schon auf die Felge aufgezogen ist, montiert. Im Urlaub, mit 4000 - 6000 Km, brauche ich mir dann keine Gedanken wegen fehlendem Restprofil machen. Nach dem Urlaub, in heimischen Gefilden, wird zurück gewechselt und der "alte" Reifen abgefahren.
Hat schon bei der Vorgänger-Maschine gut (und Geld sparend) funktioniert :D
Gruß
Jürgen
K1200LT, Bj 04, Vollausstattung incl. Xenon, LED-Zusatz, Baehr Ultima XL, MP3, Garmin 660 aber ohne CD-Wechsler.
Träume nicht vom fahren, fahre deinen Traum!!!

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast