Austausch EHKS mit mechanischem Hauptständer

Alles, was mit der Technik (Motor, Fahrwerk, Bremsen, Verkleidung etc.) zu tun hat
Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Chesse
Beiträge: 250
Registriert: 15. August 2015, 15:38
Mopped(s): R65, R100S, K1200LT/06
Wohnort: Im hohen Norden (Bergen in Norwegen)

Austausch EHKS mit mechanischem Hauptständer

#1 Beitrag von Chesse » 29. Juli 2017, 15:49

Hallo LT Gemeinde

Nachdem ich meinen EHKS im Frühjahr flott bekommen hatte, ist das alte Problem nun wieder da. Er bekommt die Maschine nicht mehr aufgebockt. Trotz Austausch des El.Motors und Überholung des Zylinders in einer Fachwerkstatt. Hier wurden die internen Dichtungen ausgetauscht.
Ich habe den Zylinder komplett aufgefüllt mit hydr. Öl, und ich meine dass ich den Zylinder gründlich entlüftet habe.
Trotzdem schafft der EHKS es nicht, die Maschine im gegebenen Zeitraum von ca 18 Sekunden aufzubocken. Der Zylinder bewegt sich viiiel zu langsam, und der Prozess wird abgebrochen noch bevor der Hauptständer den Boden erreicht hat.

Ich muss sagen dass ich die Nase voll habe, und überlege den EHKS durch einen "alten" mechanischen auszutauschen.

Und hier kommt nun meine Frage: Ich habe irgendwo im Forum gelesen dass ein anderer User den EHKS an seiner Maschine aus ähnlichem Grund bereits ausgetauscht hat. Ich hoffe dass dieser User diese Zeilen ließt und mir mit ein paar Ratschlägen weiterhelfen kann.

Ich würde mich auch über Nachrichten anderer User freuen.

Vielen Dank im Vorraus.
Gruß ch
Butenbremer
:arrow: R65, R100S mit RT Verkleidung und seit Sommer 2015 K1200LT/06

Benutzeravatar
Chesse
Beiträge: 250
Registriert: 15. August 2015, 15:38
Mopped(s): R65, R100S, K1200LT/06
Wohnort: Im hohen Norden (Bergen in Norwegen)

Re: Austausch EHKS mit mechanischem Hauptständer

#2 Beitrag von Chesse » 14. August 2017, 09:50

Am letzten Freitag habe ich dann den mechanischen Hauptständer aus den USA erhalten. Es handelt sich hierbei um ein gebrauchtes Teil, das aber in sehr guter Verfassung ist, und ohne Rost. Ich habe ihn aber trotzdem auseinandergebaut und alle beweglichen Teile neu eingefettet. Danach wieder zusammengebaut und gestern am Mopped eingebaut. Auch der Unterfahrschutz wurde wieder montiert. Arbeitszeit für den Aus- und Einbau ca. 1 Std.

Das Aufbocken geht leicht von der Hand (Fuss), dank des relativ langen Hebelarmes. Und auf dem Seitenständer steht sie nun auch deutlich mehr aufrecht. Damit habe ich mich ein für alle male des Problems mit dem EHKS entledigt.

Fazit: Der Umbau ist für mich die richtige Entscheidung.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Gruß ch
Butenbremer
:arrow: R65, R100S mit RT Verkleidung und seit Sommer 2015 K1200LT/06

Benutzeravatar
Gottfried
Beiträge: 3573
Registriert: 20. Juni 2003, 11:34
Mopped(s): K1200LT MÜ 06
Wohnort: Nürnberg | OÖ

Re: Austausch EHKS mit mechanischem Hauptständer

#3 Beitrag von Gottfried » 15. August 2017, 08:02

Hallo Chesse, sehr gut gemacht. Mechanische Technik ist bei manchen Dingen die bessere Lösung.
Gruß und gute Fahrt!

K1200LT*2001__K1200LT*2001__K1600GTL*2014__dzt. K1200LT*2006...

Benutzeravatar
Chesse
Beiträge: 250
Registriert: 15. August 2015, 15:38
Mopped(s): R65, R100S, K1200LT/06
Wohnort: Im hohen Norden (Bergen in Norwegen)

Re: Austausch EHKS mit mechanischem Hauptständer

#4 Beitrag von Chesse » 15. August 2017, 11:48

Danke Gottfried
Dem kann ich Dir nur beipflichten. Einfache Mechanik lebt in der Regel länger.
Ganz abgesehen von den Kosten. Wie ich hier irgendwo im Forum gelesen habe kostet eine neue Hydraulikeinheit locker € 800.
Der mechanische Hauptständer hat mich knapp € 110 gekostet. Einschliesslich Fracht und Verzollung.
Gruß ch
Butenbremer
:arrow: R65, R100S mit RT Verkleidung und seit Sommer 2015 K1200LT/06

Benutzeravatar
Elvis1967
Beiträge: 2547
Registriert: 11. Oktober 2005, 18:55
Mopped(s): K 1200 LT & R1200GS Adventure
Wohnort: Steinmauern

Re: Austausch EHKS mit mechanischem Hauptständer

#5 Beitrag von Elvis1967 » 15. August 2017, 22:27

Etwas frischer Lack hätte nicht geschadet
Gruß Frank
----------------
K 1200 LT & R1200GS Adventure

Benutzeravatar
Dieter Siever
Moderator
Beiträge: 5403
Registriert: 3. März 2003, 23:41
Mopped(s): K1200LT 99 und 04, Hornet
Wohnort: 28197 Bremen
Kontaktdaten:

Re: Austausch EHKS mit mechanischem Hauptständer

#6 Beitrag von Dieter Siever » 15. August 2017, 23:57

Gottfried hat geschrieben:
15. August 2017, 08:02
Hallo Chesse, sehr gut gemacht. Mechanische Technik ist bei manchen Dingen die bessere Lösung.
Als gestandener Handwerker hätte mich die Ehre gepackt. Das ist doch alles kein Hexenwerk. Das folgt physikalischen Gesetzen und lässt sich gut Messen.

Den EHKS hätte ich hin bekommen.

Dieter
Grüße Dieter - Mod: K1200LT, Admi: Wiki
http://wiki.bmw-bike-forum.info/images/ ... T-Logo.jpg
1. LT, Bordellrot 1990
2. LT, Elektric-orange-met. 2005

Satzzeichen retten Leben! Komm wir essen Opa! Komm, wir essen, Opa!

Benutzeravatar
Chesse
Beiträge: 250
Registriert: 15. August 2015, 15:38
Mopped(s): R65, R100S, K1200LT/06
Wohnort: Im hohen Norden (Bergen in Norwegen)

Re: Austausch EHKS mit mechanischem Hauptständer

#7 Beitrag von Chesse » 16. August 2017, 06:15

Tja Dieter
Ich bin leider kein gestandener Handwerker, sondern eher der Bürohengst. Und nachdem ich mich den ganzen Sommer darüber geärgert habe ist nun Schluss. Andererseits habe ich den EHKS nun zur Hand, und falls ich den doch noch mal wieder flott bekomme, werde ich mir darüber Gedanken machen ob ich den dann wieder einbau.
Gruß ch
Butenbremer
:arrow: R65, R100S mit RT Verkleidung und seit Sommer 2015 K1200LT/06

Markus_plus3
Beiträge: 90
Registriert: 15. Oktober 2011, 22:51
Mopped(s): 1200LT,1150RT,100CS,850R,75GS
Wohnort: 79331 Teningen

Re: Austausch EHKS mit mechanischem Hauptständer

#8 Beitrag von Markus_plus3 » 21. August 2017, 11:38

Hallo Chesse
Auch wenn mein elektrischer Hauptständer funktioniert denke ich dennoch über einen Austausch nach. Bei mir stehen fünf Töffs in der Garage, die LT meist vorne. Das bedeutet, dass ich sie rangiere, wenn ich mit ner anderen fahren will. Damit ich sie danach auf den Hauptständer bekomme, muss ich die Karre anschmeissen. Auch sondt bin ich eher der Meinung, dass nichts kaputt geht, was nicht dran ist (keep it simple).
Also, der mechanische Ständer liegt schon da. Was mir helfen würde: hast du Tipps bzgl. Abbau (gesicherte Schrauben) sowie Verkabelung? Wenn ich es richtig weiss ist da manches zu beachten, damit keine elektrischen "Sperren" bestehen bleiben.
Ich sag schon mal danke im Voraus
Gruss
Markus
Grüße aus dem sonnigen Südbaden
Markus
______________________________

Die schönste Verbindung zwischen zwei Punkten ist eine Kurve

Benutzeravatar
Dieter Siever
Moderator
Beiträge: 5403
Registriert: 3. März 2003, 23:41
Mopped(s): K1200LT 99 und 04, Hornet
Wohnort: 28197 Bremen
Kontaktdaten:

Re: Austausch EHKS mit mechanischem Hauptständer

#9 Beitrag von Dieter Siever » 21. August 2017, 13:39

Ich meine, dass der EHKS keine Sperre in den Rest der Maschine verursacht. Die Sicherheitsdinge sind anders herum. Es soll gesichert werden, dass der Hauptständer nicht in Fahrt ausfährt. Das wird der mechanisch Ständer sicher nicht tun.

Dieter
Grüße Dieter - Mod: K1200LT, Admi: Wiki
http://wiki.bmw-bike-forum.info/images/ ... T-Logo.jpg
1. LT, Bordellrot 1990
2. LT, Elektric-orange-met. 2005

Satzzeichen retten Leben! Komm wir essen Opa! Komm, wir essen, Opa!

Benutzeravatar
AndreasOlzog
Beiträge: 65
Registriert: 8. Oktober 2005, 21:43
Mopped(s): K1200LT (2005)
Wohnort: D-01987 Schwarzheide

Re: Austausch EHKS mit mechanischem Hauptständer

#10 Beitrag von AndreasOlzog » 21. August 2017, 14:05

Als an meiner LT der EHKS defekt und ausgebaut war, konnte ich problemlos damit fahren. Nur den elektrischen Anschluss wasserdicht eingepackt. Wobei zum aufbocken mit dem EHKS der Motor nicht laufen muss, nur der Akku sollte voll sein.
K1200LT EZ-05.2005 Ozeanblau-met.; Reling; DWA-ZV-Bodenbel.; Softtouch beheizt; BMW Navi IV; baehr-anlage mit CAPO3U; GROM-USB2; TireWatch Reifendrucküberwachung; Stand 12/2016 - 122.137 km - 6,21 l/100km

Benutzeravatar
Chesse
Beiträge: 250
Registriert: 15. August 2015, 15:38
Mopped(s): R65, R100S, K1200LT/06
Wohnort: Im hohen Norden (Bergen in Norwegen)

Re: Austausch EHKS mit mechanischem Hauptständer

#11 Beitrag von Chesse » 21. August 2017, 14:23

Hallo Markus

Es ist so wie Dieter schreibt, es gibt keine elektrische Sperren.

Zum Ausbau des EHKS samt Unterfahrschutz hatte ich das Mopped auf den Seitenständer gestellt. Zur Vorgehensweise findest Du einen geeigneten Clip auf Youtube.

Ich bin z.Z. ein paar Tage ausser Haus und kann Dir deshalb keine bebilderte Beschreibung zukommen zu lassen.
Aber soviel:

1. Løse zuerst die 2 kleineren Inbusschrauben am vorderen Teil des Unterfahrschutztes
2. Anschliessend die 3 grösseren Inbusschrauben M8 am hinteren Teil des Unterfahrschutzes.
3. Løse die Kabelverbindung rechts am Unterfahrschutz.

Jetzt kommt der vordere Teil der ganzen Einheit herunter.
4. Schiebe die EHKS Einheit samt Unterfahrschutz etwas nach hinten und drücke ggf den Hauptständer auf den Boden. Nun liegt die Mutter am Ende der Zylinderstange frei und kann gelöst werden. 13er Schlüssel + 9er Schlüssel zum kontern.

Nun lässt sich die EHKS Einheit samt Unterfahrschutz nach vorne herausziehen.

Zum Ausbau des Hauptständers habe ich das Mopped auf die rechte Seite gelegt. Dadurch hasst Du die komplette Aufhängung des Hauptständers (samt Seitenständer) gut zugänglich. Diese ist mit 4 Inbusschrauben M8 (glaube ich) am Rahmen befestigt.
Es gibt da eine Kabelverbindung am Seitenständer, die mit einer kleinen Mutter befestigt ist, M10 glaube ich. Die muss gelöst werden.

Der Einbau des mechanischen Hauptständers erfolgt in umgekehrter Reihenfolge.

Die nun ungenutzte Kabelverbindung zum EHKS habe ich mit Vulkanisiertape abgedichtet.
Wie bereits beschrieben hat der Umbau ca 1 Std in Anspruch genommen.

Viel Glück
Gruß ch
Butenbremer
:arrow: R65, R100S mit RT Verkleidung und seit Sommer 2015 K1200LT/06

Benutzeravatar
Dieter Siever
Moderator
Beiträge: 5403
Registriert: 3. März 2003, 23:41
Mopped(s): K1200LT 99 und 04, Hornet
Wohnort: 28197 Bremen
Kontaktdaten:

Re: Austausch EHKS mit mechanischem Hauptständer

#12 Beitrag von Dieter Siever » 21. August 2017, 14:40

Anmerkungen vieleicht noch zum guten Beitrag von Markus:

Die M8/10 er Inbusschrauben sind mit Schraubensicherung gesichert und müssen ggf. erwärmt werden.
Der Schlüssel zum Kontern der Zylinderstange muss dünner sein als es der normale Maulschlüssel ist. Da geht solch ein Billigteil (Blechteile), wie es beim Fahrad oft bei liegt, am besten.

Die Schrauben des mechanischen Ständers sollten wieder mit Schraubensicherung gesichert werden. Nutze einen Drehmomentschlüssel da die Schrauben z.T. in den Alublock gehen.

Dieter
Grüße Dieter - Mod: K1200LT, Admi: Wiki
http://wiki.bmw-bike-forum.info/images/ ... T-Logo.jpg
1. LT, Bordellrot 1990
2. LT, Elektric-orange-met. 2005

Satzzeichen retten Leben! Komm wir essen Opa! Komm, wir essen, Opa!

Benutzeravatar
Chesse
Beiträge: 250
Registriert: 15. August 2015, 15:38
Mopped(s): R65, R100S, K1200LT/06
Wohnort: Im hohen Norden (Bergen in Norwegen)

Re: Austausch EHKS mit mechanischem Hauptständer

#13 Beitrag von Chesse » 28. August 2017, 17:48

Markus
Gib es nen Zwischenstand zu vermelden?
Gruß ch
Butenbremer
:arrow: R65, R100S mit RT Verkleidung und seit Sommer 2015 K1200LT/06

Markus_plus3
Beiträge: 90
Registriert: 15. Oktober 2011, 22:51
Mopped(s): 1200LT,1150RT,100CS,850R,75GS
Wohnort: 79331 Teningen

Re: Austausch EHKS mit mechanischem Hauptständer

#14 Beitrag von Markus_plus3 » 28. August 2017, 21:20

Hallo zusammen

Danke in die Runde für die ausführlichen Infos. Nun werde ich mir die Aktion demnächst einplanen. Da aktuell der Job wieder anzieht, bleibt fürs Mopped weniger Zeit. Aber nun weiss ich, dass es eine recht unkomplizierte Sache ist: abschrauben, Kabel gut versorgen, anschrauben.

Nochmals danke und Gruss
Markus
Grüße aus dem sonnigen Südbaden
Markus
______________________________

Die schönste Verbindung zwischen zwei Punkten ist eine Kurve

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste